Thalia.de

Kaltduscher

Ein Männer-WG-Roman. Originalausgabe

(40)
Können Männer denken, wenn sie unter sich sind? Und wenn ja, wie lange? Fehlt ihnen außer Sex überhaupt irgendwas? Und was passiert, wenn nicht nur wahnsinnige Vermieter, russische Schläger und alte Stasi-Hausgenossen, sondern auch noch Frauen ihre Kreise stören? Oliver und seine Mitbewohner müssen schwere Prüfungen bestehen, doch am Ende des Tages findet sich immer noch ein Bier in der Küche. Wer eine Männer-WG betritt, ohne vorher dieses Buch gelesen zu haben, ist selber schuld.
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Tommy Jaud, Matthias Keidtel, Matthias Sachau. Was haben die drei gemeinsam? Sie schreiben herrlich komische Geschichten, bei denen es einem ganz heiß wird vom vielen Lachen.
Portrait
Matthias Sachau, geboren 1969, lebt seit sechzehn Jahren in Berlin. Hauptberuflich hält er seinen kleinen Sohn bei Laune, nebenher arbeitet er als freier Texter und Journalist. Er gilt als erster Erwachsener, der sich auf einem Bobbycar die Veteranenstraße in Berlin hinuntergestürzt hat.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 390
Erscheinungsdatum 13.05.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28017-2
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 191/125/32 mm
Gewicht 322
Verkaufsrang 49.496
Buch (Taschenbuch)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 26017881
    Linksaufsteher
    von Matthias Sachau
    (28)
    Buch
    8,99
  • 18748400
    Wir tun es für Geld
    von Matthias Sachau
    (15)
    Buch
    9,99
  • 44147452
    Midlife-Cowboy
    von Chris Geletneky
    (4)
    Buch
    14,99
  • 30571085
    Nasenduscher
    von Tim Boltz
    (3)
    Buch
    8,99
  • 33804811
    Hauptsache, es knallt!
    von Matthias Sachau
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42218473
    Drei Männer, Küche, Bad
    von Kristina Günak
    (1)
    Buch
    9,99
  • 30570609
    Das wird ein bisschen wehtun
    von Stefan Schwarz
    (7)
    Buch
    14,95
  • 40986502
    Sieben beste Tage
    von Tim Boltz
    (1)
    Buch
    12,99
  • 30607915
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 32165902
    Happy Family
    von David Safier
    (18)
    Buch
    8,99
  • 26235465
    Weichei
    von Tim Boltz
    (1)
    Buch
    8,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 17442960
    Cliffhanger
    von Tim Binding
    (17)
    Buch
    8,95
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (7)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Kaltduscher“

Christopher Rebmann, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Eine spannende, lustige und ergreifende Geschichte über das chaotische Leben in einer Männer-WG.
Man erlebt mit den Charakteren Höhen und Tiefen und fiebert mit, ob es die Jungs am Ende doch
schaffen ihre Pläne umzusetzen.
Wer einmal wieder richtig lachen möchte, für den kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.
Eine spannende, lustige und ergreifende Geschichte über das chaotische Leben in einer Männer-WG.
Man erlebt mit den Charakteren Höhen und Tiefen und fiebert mit, ob es die Jungs am Ende doch
schaffen ihre Pläne umzusetzen.
Wer einmal wieder richtig lachen möchte, für den kann ich dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

„Ideale Lektüre für zwischendurch“

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Wie stellt man sich eine Männer WG vor? Tja, genau so ist dieses Buch. Aber gerade diese Klischees machen unheimlich viel Vergnügen. Die Charaktere sind einfach sympathisch und witzig. Ich habe es am Strand gelesen, aber geeignet ist natürlich auch eine Badewanne oder eine lange Bahnfahrt. Wobei man dort sicher des öfteren von den Mitreisenden Wie stellt man sich eine Männer WG vor? Tja, genau so ist dieses Buch. Aber gerade diese Klischees machen unheimlich viel Vergnügen. Die Charaktere sind einfach sympathisch und witzig. Ich habe es am Strand gelesen, aber geeignet ist natürlich auch eine Badewanne oder eine lange Bahnfahrt. Wobei man dort sicher des öfteren von den Mitreisenden schief angeguckt wird, da man oft laut lachen muss.

„Herrlich schräg und lustig “

Susanne Seidel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig (Hutfiltern)

Oliver Krachowitz, genannt Krach, will Schauspieler werden, doch er hat es nicht eilig.Es ergibt sich im Moment nur die Rolle als Ersatz für die deutsche Stimme von Ernie aus der Sesamstraße.
Dafür geht es in seinem Liebesleben rund.Eben noch verliebt in Amelie, stolpert er ungewollt in eine heftige Affäre mit Julia, die eine Vorliebe
Oliver Krachowitz, genannt Krach, will Schauspieler werden, doch er hat es nicht eilig.Es ergibt sich im Moment nur die Rolle als Ersatz für die deutsche Stimme von Ernie aus der Sesamstraße.
Dafür geht es in seinem Liebesleben rund.Eben noch verliebt in Amelie, stolpert er ungewollt in eine heftige Affäre mit Julia, die eine Vorliebe für Sex in Umkleidekabinen hat.
Olivers Leben ist die reinste Baustelle, und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Altbau, in dem er in einer Männer-WG wohnt, wird luxussaniert.Fast das ganze Haus ist schon leer, und der Eigentümer versucht mit sehr abenteuerlichen Baumaßnahmen, auch Krach und seine WG zu vertreiben.
Alle die Oliver Uschmann und Tommy Jaud mögen
sind bei den "Kaltduschern" genau richtig.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Kleve

Witzig chaotische Geschichte über eine verrückte Männer-WG, die unbedingt verhindern will, dass das Haus, in dem sie wohnen, abgerissen wird. Macht einfach Spaß zu lesen. Witzig chaotische Geschichte über eine verrückte Männer-WG, die unbedingt verhindern will, dass das Haus, in dem sie wohnen, abgerissen wird. Macht einfach Spaß zu lesen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 26017881
    Linksaufsteher
    von Matthias Sachau
    (28)
    Buch
    8,99
  • 29015896
    Hummeldumm
    von Tommy Jaud
    (17)
    Buch
    8,99
  • 30607858
    Vorsicht vor Leuten
    von Ralf Husmann
    Buch
    8,99
  • 37619354
    Überman
    von Tommy Jaud
    (3)
    Buch
    9,99
  • 15721195
    Millionär
    von Tommy Jaud
    (20)
    Buch
    9,99
  • 44239574
    Mit Flipflops ins Glück
    von Matthias Sachau
    (4)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
15
14
10
0
1

Chaotische Männer-WG mit Herz...
von Penelope am 22.05.2009

Oliver Krachowitzer, genannt "Krach" wohnt in einer Fünfer-Männer-WG in Berlin. Grösstes Problem: der Hauseigentümer Wohlgemuth versucht mit allen Mitteln, diese Bewohner aus der sanierungsbedürftigen Wohnung loszuwerden. Da fällt auch schon mal "aus Versehen" der Strom aus oder es läuft tagelang kein Wasser mehr. Doch selbst eine fehlende Zimmerwand bringt... Oliver Krachowitzer, genannt "Krach" wohnt in einer Fünfer-Männer-WG in Berlin. Grösstes Problem: der Hauseigentümer Wohlgemuth versucht mit allen Mitteln, diese Bewohner aus der sanierungsbedürftigen Wohnung loszuwerden. Da fällt auch schon mal "aus Versehen" der Strom aus oder es läuft tagelang kein Wasser mehr. Doch selbst eine fehlende Zimmerwand bringt die WG-Bewohner nicht aus der Ruhe, sie halten zusammen und lassen sich nicht einschüchtern. Es ist immer etwas los: die neuesten Schäden an der Wohnung, das Vorsprechen für das neue Schauspiel-Engagement, Beziehungs-Stress - Eins ist sicher: es wird nie langweilig! Charmant, sympathisch und zum Teil heiter erfahren wir Einzelheiten über eine Männer-WG im Allgemeinen und das Seelenleben eines Mannes im Besonderen. Dieses Buch kann man nur empfehlen, und obwohl es eine Männer-WG ist, ist dieses Buch bestimmt nicht nur für Männer ...!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wirklich kalt geduscht
von Antje Schmalzbauer aus Sünching am 09.06.2009

Schon die Leseprobe fand ich nicht überzeugend und musste mich nun echt überwinden das Buch zu lesen. Mit Mühe und Not habe ich es zu Ende gelesen. Und ich muss sagen, hätte ich es nicht als Leseexemplar bekommen, es würde nicht in meinem Bücherregal landen. Es ist flüssig... Schon die Leseprobe fand ich nicht überzeugend und musste mich nun echt überwinden das Buch zu lesen. Mit Mühe und Not habe ich es zu Ende gelesen. Und ich muss sagen, hätte ich es nicht als Leseexemplar bekommen, es würde nicht in meinem Bücherregal landen. Es ist flüssig zu lesen, da es nicht sehr anspruchsvoll geschrieben ist. Auch die Charaktere sind einfach gestrickt. Spätpubertäre WG – Bewohner, die sich von Bier und Gras ernähren. Das bedient doch das schöne WG-Klischee. Der Humor ist nach den ersten Seiten verpufft und das Nervpotential der Charaktere ist ziemlich hoch. Die Bemühungen des Autors den Leser zum Lachen zu bringen sind eben nur Bemühungen. Die Geschichte ist nicht besonders spannend und flach. Es ist ein Buch, welches man am Strand lesen kann, um es dann in der Hotelbibliothek zurück zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kaltduscher
von einer Kundin/einem Kunden aus Buseck am 11.04.2012

Habe das Buch zum Geburtstag bekommen und dachte erst, was ist das denn für ein Quatsch. Doch dann habe ich mich entschieden, das Buch doch mal zu lesen, oder wenigstens mal anzufangen. Und ich muss sagen, ich war begeistert. Einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören. Die Geschichte über die... Habe das Buch zum Geburtstag bekommen und dachte erst, was ist das denn für ein Quatsch. Doch dann habe ich mich entschieden, das Buch doch mal zu lesen, oder wenigstens mal anzufangen. Und ich muss sagen, ich war begeistert. Einmal angefangen, konnte ich nicht mehr aufhören. Die Geschichte über die Maenner WG ist zwar teilweise etwas überzogen, aber einfach nur lustig. Und wie bei so vielen Sachen, ist ein Fünkchen Wahrheit immer dabei. Der Schreibstil des Autors hat mich auch vollends überzeugt. Er ist flüssig, humorvoll und witzig. Mein Fazit: Es ist genau das richtige Buch, um den alltaeglichen Sorgen und Stresstagen zu entfliehen. Genau das richtige um einfach mal abzuschalten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
NÄÄÄT - Die Männer-WG
von Bücherzeit am 01.01.2012

Wie sieht das Leben in einer Männer-WG aus? Es gibt eine Augustiner-Zapfanlage, Fußball spielt neben Frauen die größte Rolle, das Wort Putzplan existiert nicht – sind das wirklich nur Vorurteile? Matthias Sachau zeigt in seinem Roman „Kaltduscher – Ein Männer-WG-Roman“ deutlich, dass dies keine Vorurteile sind, sondern dass sie das... Wie sieht das Leben in einer Männer-WG aus? Es gibt eine Augustiner-Zapfanlage, Fußball spielt neben Frauen die größte Rolle, das Wort Putzplan existiert nicht – sind das wirklich nur Vorurteile? Matthias Sachau zeigt in seinem Roman „Kaltduscher – Ein Männer-WG-Roman“ deutlich, dass dies keine Vorurteile sind, sondern dass sie das Leben in einer Männer-WG wirklichkeitsnah widerspiegeln: Oliver Krachowitzer, genannt Krach, lebt zusammen mit Gonzo, Francesco, Reto und Tobi in einer Männer-WG, die oben genannte Charakteristika aufweist. Wenn Krach nicht gerade zwischen seinem Schwarm Julia und seiner besten Freundin Amelie emotional hin und her gerissen ist, er eine der Hauptstimmen von Ernie und Bert spricht oder er wie immer verplant durch das Leben stolpert, erlebt er die ein oder andere WG-Katastrophe: das Mobbing des Vermieters Herrn Wohlgemuth, die Umgestaltung der Wohnung und des gesamten Hauses in eine einzige Baustelle oder die Bespitzelung durch Stasi-Opa. Aber glücklicherweise gibt es auch die positiven Seiten der WG: der Vorrat eines kühlen Augustinerbiers, die Fußballrückblicke und die Bandprobe. Nachdem ich Matthias Sachaus Roman „Linksaufsteher“ begeistert gelesen hatte, nahm mein Interesse für „Kaltduscher – Ein Männer-WG-Roman“ ungeahnte Ausmaße an. Ich wurde nicht enttäuscht, sondern auch „Kaltduscher“ konnte mich bestens unterhalten und mich von sich überzeugen. Ein Erkennungsmerkmal ist das Ausschreiben von Ausrufen und Geräuschen im Comic-Stil, z.B. NÄÄÄT als Ausdruck des Läutens. Das Cover ist dem Verlag ausgezeichnet gelungen, es stimmt sehr gut auf den Roman ein. Wer humorvolle Romane mit pointiertem Witz und einer unterhaltsamen, zum Teil überzeichnet anmutenden Geschichte mag, wird Matthias Sachaus Romane lieben! Ich kann diesen Autor und seine Werke nur wärmstens weiterempfehlen und werde weiterlesen :-) . Empfehlen kann ich jedoch, zuerst „Kaltduscher“ und dann „Linksaufsteher“ zu lesen, da „Linksaufsteher“ als Fortsetzung gelesen werden kann, es ist aber auch allein in sich schlüssig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einblick in die Männerpsyche
von Meike Cora Ruf aus Ulm am 01.07.2010

Das - nicht nur für ihn selber - verwirrende Berufs- und Liebesleben des "Krach" wird hier humorvoll geschildert. Das Buch ist nie langweilig und liest sich flüssig und leicht. Lustige Episoden, wie etwa der Stasi-Opa und das Schrankbettversteck brachten mich beim lesen zum lachen - und so soll's ja... Das - nicht nur für ihn selber - verwirrende Berufs- und Liebesleben des "Krach" wird hier humorvoll geschildert. Das Buch ist nie langweilig und liest sich flüssig und leicht. Lustige Episoden, wie etwa der Stasi-Opa und das Schrankbettversteck brachten mich beim lesen zum lachen - und so soll's ja sein bei so 'nem Buch?!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Skurrile Situationen und launiger Wortwitz
von Caydence am 04.12.2009

Dieser Roman macht gute Laune und ist genau das Richtige zum Abschalten. Die Protagonisten sind allesamt liebenswert und lebensnah beschrieben. In einem eingängigen Schreibstil und mit launigem Wortwitz beginnt eine erfrischende Story über die Freuden und Leiden einer testosterongeschwängerten Wohngemeinschaft (eine feminin-geprägte Ausnahme sorgt für die Frauenquote). So befindet... Dieser Roman macht gute Laune und ist genau das Richtige zum Abschalten. Die Protagonisten sind allesamt liebenswert und lebensnah beschrieben. In einem eingängigen Schreibstil und mit launigem Wortwitz beginnt eine erfrischende Story über die Freuden und Leiden einer testosterongeschwängerten Wohngemeinschaft (eine feminin-geprägte Ausnahme sorgt für die Frauenquote). So befindet sich der Leser gleich mitten drin in dieser Männer-Bastion, die alle gängigen Vorurteile diesbezüglich bestätigt. Das macht aber richtig Spaß zu lesen und man schmunzelt doch über die zum Teil skurrilen Situationen, in die sich der Held der Geschichte begibt. Man sollte hier nichts literarisch Wertvolles erwarten, sondern sich einfach nur dem ungetrübten Lesevergnügen hingeben und genießen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Männer unter sich...
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2009

Mir hat das Buch auf anhieb gefallen. Es hat so viel Witz und Charme wie es die kleinen und auch manchmal größeren Probleme dieser Männer WG erzählt. Schon nach wenigen Seiten hat man das Gefühl, die Jungs schon ewig zu kennen. Dieses Haus, in dem man kaum noch... Mir hat das Buch auf anhieb gefallen. Es hat so viel Witz und Charme wie es die kleinen und auch manchmal größeren Probleme dieser Männer WG erzählt. Schon nach wenigen Seiten hat man das Gefühl, die Jungs schon ewig zu kennen. Dieses Haus, in dem man kaum noch leben kann, das gerade umgebaut wird und es daher schon mal vorkommt, dass man mit einem Bohrer vor dem Gesicht aufwacht, passt perfekt zu ihnen. Endlich hat Frau eine Chance herauszufinden warum Männer ihre WG's lieben und so ungern zu ihren Freundinnen ziehen wollen. Wenn das Leben in einer echten Männer WG nur halb so problematisch ist dann ist Frau ganz froh wenn sie ihre eigene Wohnung hat. Männer und Frauen unterscheiden sich eben doch in einigen Punkten sehr. Aber ich will nicht zu viel verraten, einfach lesen, diese Geschichte vergisst man nicht so schnell

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Angriff auf die Lachmuskeln....
von Nina aus Basel am 24.06.2009

Wolltet ihr schon immer mal Mäuschen spielen, wenn Männer unter sich sind? Dank „Kaltduscher“, dem neusten Werk von Matthias Sachau könnt ihr dies endlich ungestört tun! Dabei werdet ihr sehen, dass neben den üblichen verdächtigen Themen wie Fussball , Musik, Drogen und Saufgelage auch die Liebe ein grosses und... Wolltet ihr schon immer mal Mäuschen spielen, wenn Männer unter sich sind? Dank „Kaltduscher“, dem neusten Werk von Matthias Sachau könnt ihr dies endlich ungestört tun! Dabei werdet ihr sehen, dass neben den üblichen verdächtigen Themen wie Fussball , Musik, Drogen und Saufgelage auch die Liebe ein grosses und bedeutendes Thema sein kann. Oliver Krachowitzer genannt Krach wohnt mit seinen 4 Mitbewohner in einem sanierungsbedürftigen Haus und der Vermieter tut alles um ihnen das Leben schwer zu machen. Da fällt schon mal der Strom aus oder das Warmwasser wird abgestellt um die Jungs zum Auszug zu bewegen. Damit nicht genug, Krach sollte ausserdem für die Aufnahmeprüfung der Schauspielschule üben, nebenher noch die Stimme von Ernie aus der Sesamstrasse sprechen, sich mit aufdringlichen Russen befassen, gegen den Stasi-Opa der sie belauscht vorgehen und mit seinen chaotischen WG- Kollegen samt Anhängseln, wird es ihm auch keine Sekunde langweilig. Das grösste Problem stellen aber die Frauen dar. Wie nur soll er es anstellen, dass sein heimlicher Schwarm Amelie auf ihn aufmerksam wird? Und da ist ja ausserdem noch deren beste Freundin Julia, die ihn völlig aus dem Konzept bringt. Als diese ihm dann noch eine SMS schreibt, gerät er völlig ins Schwitzen. Warum müssen Frauen auch immer in Codes sprechen und wie um alles in der Welt soll er diese entschlüsseln …? (Für mich unbegreiflich, wie viel man in eine einzige SMS hinein interpretieren kann, aber schön zu sehen, dass auch Männer über Liebesangelegenheiten so grübeln können.) Alles in allem ist „Kaltduscher“ ein überraschend spritziger und urkomischer Roman, bei dem ein Dauerangriff auf die Lachmuskeln vorprogrammiert ist. Es macht riesen grossen Spass, diesen chaotischen Männerhaufen in ihrem Alltag zu begleiten und ein Höhepunkt jagt den nächsten, ohne das die Geschichte dadurch überspitzt wirkt. Bravo!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sympathische Männer-WG mit Herz...
von Penelopia aus Koblenz am 15.06.2009

Die Hauptperson und gleichzeitig auch der Erzähler dieser Geschichte ist Oliver Krachowitzer, genannt „Krach“. Er wohnt in einer Fünfer-WG in Berlin. Seine Mitbewohner sind Gonzo, Tobi, Francesco, und Reto. Zusammen bewohnen sie eine sanierungsbedürftige Altbauwohnung in Berlin und teilen Wohnung, Küche mit integrierter Profi-Bierzapfanlage, eine einzige Toilette, und auch... Die Hauptperson und gleichzeitig auch der Erzähler dieser Geschichte ist Oliver Krachowitzer, genannt „Krach“. Er wohnt in einer Fünfer-WG in Berlin. Seine Mitbewohner sind Gonzo, Tobi, Francesco, und Reto. Zusammen bewohnen sie eine sanierungsbedürftige Altbauwohnung in Berlin und teilen Wohnung, Küche mit integrierter Profi-Bierzapfanlage, eine einzige Toilette, und auch ihre Sorgen miteinander. Die größte Sorge scheint der Zustand zu sein, daß der Hauseigentümer Wohlgemuth mit allen Mitteln, sprich abenteuerlichen Baumassnahmen, versucht, diese lästigen Bewohner loszuwerden, die ihn an der Durchführung seiner Sanierungsarbeiten hindern. Da fällt auch schon mal „aus Versehen“ der Strom aus oder es läuft tagelang kein Wasser mehr, sogar eine plötzlich fehlende Zimmerwand bringt die WG-Bewohner nicht aus der Ruhe. Sie lassen sich nicht einschüchtern und es gelingt ihnen immer wieder, entweder durch handwerkliches Geschick oder ihren Einfallsreichtum, alle Hürden zu überwinden und sich neu zu arrangieren. Auch Liebeskummer ist dem WG-Bewohner Krach nicht fremd: er schwärmt von Tobis Exfreundin Amelie, die regelmässig in der WG mit ihrem Hund ein- und ausgeht, kann sich aber der Anziehungskraft von Julia, einer weiteren guten Freundin der WG nicht entziehen. So ist er also hin- und hergerissen und die Entscheidung fällt ihm nicht leicht... Doch auch im Arbeitsleben läuft nicht alles rund: Krachs Berufswunsch ist Schauspieler, mangels Engagement hält er sich zur Zeit mit einem Job als Museumswärter über Wasser und wartet auf seine große Chance. Doch zunächst muss er sich mit einer einfachen und für ihn etwas peinlichen Rolle als Ersatz-Stimme für Sesamstrassen-Ernie zufriedengeben. Es winkt sogar eine weitere Rolle, für die er „nur“ noch das Vorsprechen bestehen muss... Krach ist ein sympathischer junger Mann, bemüht, es allen recht zu machen, was ihn mitunter in Termin-Schwierigkeiten und immer wieder in unfreiwillig tragisch-komische Situationen bringt. Jeder Tag scheint eine neue Herausforderung zu sein. Die WG-Bewohner sind immer füreinander da, sie halten zusammen. Gemeinschaft ist für alle Bewohner der WG wichtig, Freunde sind -fast- immer willkommen, es ist immer Bier in der Profi-Zapfanlage, an der sich jeder frei und ungezwungen bedienen darf, und so wird es nie langweilig. Schwierig wird es, wenn man einmal alleine sein will oder muss, um z.B. eine Rolle einzuüben. Dann muss man sich eben auch mal durchsetzen. Die Zimmertür (sofern vorhanden) zumachen und die Ohren auf Durchzug stellen, so schwer es auch fällt. Mir gefällt das Buch sehr gut, die Schreibweise ist flüssig. Man erfährt im lockeren Erzählstil viele Einzelheiten aus dem Leben einer Männer WG im Allgemeinen und aus dem Seelenleben eines Mannes im Besonderen. Der Leser begleitet die Hauptperson Krach in allen Lebenslagen. Irgendwie ist die ganze WG und vor allen Dingen Oliver Krach chaotisch, aber dennoch äußerst sympathisch. Es fiel mir sehr leicht, mich auf die besondere Situation der WG einzulassen und ich kann dieses Buch allen empfehlen, die einen heiteren, audrucksstarken Roman suchen, in dem Männer eindeutig die Hauptrollen spielen !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chaotische WG mit Herz...
von Penelope1 aus Rheinland Pfalz am 19.05.2009

Die Hauptperson und gleichzeitig auch der Erzähler dieser Geschichte ist Oliver Krachowitzer, genannt „Krach“. Er wohnt in einer Fünfer-WG. Seine Mitbewohner sind Gonzo, Tobi, Francesco, und Reto. Zusammen bewohnen sie eine sanierungsbedürftige Altbauwohnung in Berlin und teilen Wohnung, Küche mit integrierter Profi-Bierzapfanlage, eine einzige Toilette, und auch ihre Sorgen... Die Hauptperson und gleichzeitig auch der Erzähler dieser Geschichte ist Oliver Krachowitzer, genannt „Krach“. Er wohnt in einer Fünfer-WG. Seine Mitbewohner sind Gonzo, Tobi, Francesco, und Reto. Zusammen bewohnen sie eine sanierungsbedürftige Altbauwohnung in Berlin und teilen Wohnung, Küche mit integrierter Profi-Bierzapfanlage, eine einzige Toilette, und auch ihre Sorgen miteinander. Die größte Sorge scheint der Zustand zu sein, daß der Hauseigentümer Wohlgemuth mit allen Mitteln, sprich abenteuerlichen Baumassnahmen, versucht, diese lästigen Bewohner loszuwerden, die ihn an der Durchführung seiner Sanierungsarbeiten hindern. Da fällt auch schon mal „aus Versehen“ der Strom aus oder es läuft tagelang kein Wasser mehr, sogar eine plötzlich fehlende Zimmerwand bringt die WG-Bewohner nicht aus der Ruhe. Sie lassen sich nicht einschüchtern und es gelingt ihnen immer wieder, entweder durch handwerkliches Geschick oder ihren Einfallsreichtum, alle Hürden zu überwinden und sich neu zu arrangieren. Auch Liebeskummer ist dem WG-Bewohner Krach nicht fremd: er schwärmt von Tobis Exfreundin Amelie, die regelmässig in der WG mit ihrem Hund ein- und ausgeht, kann sich aber der Anziehungskraft von Julia, einer weiteren guten Freundin der WG nicht entziehen. So ist er also hin- und hergerissen und die Entscheidung fällt ihm nicht leicht... Doch auch im Arbeitsleben läuft nicht alles rund: Krachs Berufswunsch ist Schauspieler, mangels Engagement hält er sich zur Zeit mit einem Job als Museumswärter über Wasser und wartet auf seine große Chance. Doch zunächst muss er sich mit einer einfachen und für ihn etwas peinlichen Rolle als Ersatz-Stimme für Sesamstrassen-Ernie zufriedengeben. Es winkt sogar eine weitere Rolle, für die er „nur“ noch das Vorsprechen bestehen muss... Krach ist ein sympathischer junger Mann, bemüht, es allen recht zu machen, was ihn mitunter in Termin-Schwierigkeiten bringt und ihn immer wieder in unfreiwillig tragisch-komische Situationen bringt. Jeder Tag scheint eine neue Herausforderung zu sein, sei es, daß eine neue Hose gekauft werden muss, was sich als gar nicht so einfach herausstellt, oder daß es fast täglich Neuigkeiten in Bezug auf die Baumassnahmen gibt. Die WG-Bewohner sind immer füreinander da, sie halten zusammen. Francesco als Anwalt ist der Fachmann für Rechtsfragen, Reto als neu hinzugekommener Bewohner ist äußerst geschickt im handwerklichen Bereich (und offensichtlich der große Frauenversteher...), Tobi ist der Erfinder und Gonzo's oft überschäumendes Temperament veranlasst seine Freunde regelmässig zu raschem Handlungsbedarf. Gemeinschaft ist für alle Bewohner der WG wichtig, Freunde sind -fast- immer willkommen, es ist immer Bier in der Profi-Zapfanlage, an der sich jeder frei und ungezwungen bedienen darf, und so wird es nie langweilig. Schwierig wird es, wenn man einmal alleine sein will oder muss, um z.B. eine Rolle einzuüben. Dann muss man sich eben auch mal durchsetzen. Die Zimmertür (sofern vorhanden) zumachen und die Ohren auf Durchzug stellen, so schwer es auch fällt. Mir gefällt das Buch sehr gut und ich kann es allen empfehlen, die einen heitern, ausdrucksstarken Roman suchen, und eins steht fest: dieser Roman ist bestimmt nicht nur für Männer !!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
The Man’s World im WG-Alltag
von D. Brüngger am 08.05.2009

Kaltduscher ist sehr amüsant und spritzig zu lesen. Es handelt von Oliver Krachowitzer - genannt "Krach" - der in einer Männer-WG in Berlin Mitte wohnt. Die Altbauwohnung ist sanierungsbedürftig und der Vermieter Wohlgemuth will deshalb seine Mieter loswerden. Was ihm bis auf die drei verbliebenen Partien – dem Stasi-Opa,... Kaltduscher ist sehr amüsant und spritzig zu lesen. Es handelt von Oliver Krachowitzer - genannt "Krach" - der in einer Männer-WG in Berlin Mitte wohnt. Die Altbauwohnung ist sanierungsbedürftig und der Vermieter Wohlgemuth will deshalb seine Mieter loswerden. Was ihm bis auf die drei verbliebenen Partien – dem Stasi-Opa, einer kleinen Werbeagentur im Erdgeschoss und der Männer-WG - auch gelungen ist. Diese lassen sich jedoch auch von den kleinen Tricks des Hausbesitzers (wie Strom und Wasser abstellen, russischen Schläger etc.) nicht vertreiben. Die chaotische WG besteht aus den Mitbewohnern: Gonzo (der eigentlich lieber schlägt als redet), Francesco (Anwalt, hilft bei Rechtsfragen), Tobi (Erfindertyp) und dem neuen Mitbewohner Reto (Scweizer und handwerklich sehr geschickt). Krach selber versucht es allen recht zu machen. Er arbeitet als Aufpasser in einem Museum, träumt aber von der Aufnahme an einer Schauspielschule. Jedoch reicht es nur für die Ersatz-Stimme von Ernie aus der Sesamstrasse. Echten Traditionen wie feste Sitzplätze der Mitbewohner am Küchentisch und stetiges Ein und Aus von Freunden und Bekannten gehören zum WG-Alltag dazu. Die Running-Gags wie: die Türklingel (NÄÄÄÄT!), „Reden?“ (SMS), "Es war nur was sexuelles" (SMS), „Tja, der Wohlgemuth, ne.“, „Der meints jetzt wirklich ernst.“, „Da kommt was ... !“, „Jauuuullll“ (Hund Lambert) und Smilies um die Dialoge der beiden Werbegrafiker ziehen sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Immer wieder denkt man: typisch Mann! Es geh um die Weltanschauung aus Männersicht: Beziehungsprobleme (Krach schwärmt für Tobis Exfreundin Amelie, hat aber eine Affäre mit Julia, was zu zusätzlichem Chaos in der Gefühlswelt führt), wochenlanger Suche nach DER Hose, Schwierigkeiten beim Verstehen der „Frauensprache“ und bei der Kommunikation mit ihnen. Stressfaktoren in der WG sind die Existenz von nur einer einzigen Toilette und natürlich die Sanierungsarbeiten, die zu eingebrochene Wänden, viel Lärm und kaum zu überbietende Rücksichtslosigkeiten führen. Den Männern gelingt es durch handwerkliches Geschick oder gute Einfälle sich mit den Gegebenheiten zu arrangieren. Es gibt täglich neue Herausforderungen und Missverständnisse zu bestreiten. Diese werden jedoch durch die Profi-Bierzapfanlage, spontane Party’s, „Gras“, Sex, Fussball und Bandauftritte wieder wettgemacht. Und wie Matthias Sachau selber auf dem Klappentext schreibt: „Wer eine Männer-WG betritt, ohne vorher dieses Buch gelesen zu haben, ist selber schuld.“ Womit er sicher nicht Unrecht hat! WG-Besucher und Frauen generell sollten diese Zeilen unbedingt lesen – sie dienen zum besseren gegenseitigen Verständnis von Mann und Frau!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Tja, ne der Wohlgemuth."
von rebellyell666 aus Münster am 04.05.2009

Bereits die Leseprobe war anregend und unterhaltsam, als ich das Buch in den Händen hielt und zur Fortsetzung der Geschichte blätterte, konnte ich kaum Abwarten, was Krach & Co. noch so bereit halten. Man wird in einen bunten Topf von Charakteren geworfen, den man sehr gut ordnen kann,... Bereits die Leseprobe war anregend und unterhaltsam, als ich das Buch in den Händen hielt und zur Fortsetzung der Geschichte blätterte, konnte ich kaum Abwarten, was Krach & Co. noch so bereit halten. Man wird in einen bunten Topf von Charakteren geworfen, den man sehr gut ordnen kann, da diese sich detailgetreu verhalten. Ich musste immer wieder schmunzeln und teilweise auch laut auflachen, wenn Krach etwas überhaupt nicht gelingen wollte oder sich seine Mitbewohner etwas neues überlegt hatten. Sachau schreibt auf den ersten Blick sehr einfach, aber doch intelligent und sehr wortgewandt. Sehr gut gefällt mir, dass Sachau die Dialoge so wiedergibt, wie man sich auch im Zwiegespräch unterhält und nicht so gestelzt und umschrieben. Sachau schafft es zudem, verschiedene Themen und Richtungen in seinen Roman einzubauen und diese immer wieder aufzugreifen und auch zum Ende zu bringen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, doch ich kann nicht sagen, ob ich die Männer jetzt besser oder schlechter verstehe als vorher. So habe ich an manchen Stellen doch oft gedacht: Ach, so anders sind die doch gar nicht. Machen sich die gleichen Gedanken um die Liebe und das Leben. Vielleicht meinen Männer auch nur, sie würden Frauen nicht verstehen, weil sie es eben nicht darauf ankommen lassen wollen, es zu versuchen. Das Buch ist witzig, geist- und abwechslungsreich und auf jeden Fall auch etwas für Männer, nicht nur für Frauen .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was geht in Kerlen eigentlich vor?
von Nele Tuscher aus Düsseldorf am 04.05.2009

...das haben sich sicherlich schon einige Frauen gefragt. Die Lösung liefert uns dieses Buch - natürlich rein subjektiv aus der Perspektive eines einzelnen dieser Exemplare, aber nichtsdestotrotz überzeugend und vor allem lustig. Oliver, genannt "Krach", lebt mit seinen guten Freunden in einer reinen Männer-WG, einer wahrlichen, aber gemütlichen Bruchbude. Der... ...das haben sich sicherlich schon einige Frauen gefragt. Die Lösung liefert uns dieses Buch - natürlich rein subjektiv aus der Perspektive eines einzelnen dieser Exemplare, aber nichtsdestotrotz überzeugend und vor allem lustig. Oliver, genannt "Krach", lebt mit seinen guten Freunden in einer reinen Männer-WG, einer wahrlichen, aber gemütlichen Bruchbude. Der Vermieter würde das Haus am liebsten abreißen und tut auch alles dafür, dass die Jungs endlich ausziehen - vom abgestellten Warmwasser über Löcher in der Wand bis zur neuen Musikanlage bei den Nachbarn ist alles dabei. Das ist aber nur eines von Krachs zahlreichen Problemen. Im Liebesleben ist er unentschieden bis verwirrt, beruflich läuft es nur bedingt erfolgreich und naja, darüber hinaus ist da auch noch die Sache mit der neuen Hose... Das Buch beschreibt äußerst amüsant Krachs etwas chaotisches Leben rund um WG, Frauen und Berufsleben. Vor allem die Gedanken, die er sich dabei vor allem über die beiden Damen, zwischen denen er sich nicht entscheiden kann, macht, waren für mich als Frau äußerst interessant - und auch die Beobachtung des Verhaltens der Frauen ließ mich manches Mal auflachen, so treffend war sie formuliert. Die gesamte Handlung ist natürlich eher trivial, aber dennoch spannend. Ich habe mich mehrere Stunden sehr gut unterhalten gefühlt. Die ideale Lektüre z.B. für langweilige Zugfahrten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Kost - aber köstlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamm am 01.05.2009

Ganz ehrlich? Ich hatte überhaupt keine Lust darauf, dieses Buch zu lesen. Rund um eine Männer-WG, alles Jungs Mitte 20 die sich nur für Party und Mädels interessieren. Nö, nix für mich! Ich wollte es dann meinem Mann geben, in der Hoffnung dass er aufgrund der Geschlechterzugehörigkeit ein wenig mehr... Ganz ehrlich? Ich hatte überhaupt keine Lust darauf, dieses Buch zu lesen. Rund um eine Männer-WG, alles Jungs Mitte 20 die sich nur für Party und Mädels interessieren. Nö, nix für mich! Ich wollte es dann meinem Mann geben, in der Hoffnung dass er aufgrund der Geschlechterzugehörigkeit ein wenig mehr damit anfangen kann. Aber dann habe ich die ersten Seiten gelesen; die ersten nach denen, die ich von der Leseprobe her schon kannte. Und ich bin von einem Lachanfall zum nächsten durch dieses Buch geflogen, oft genug zum peinlichen Amüsement der Umstehenden/ -sitzenden. Ja, es sind immer noch 5 Jungs in einer WG, sie sind immer noch Mitte 20 und mein Leben hat so gar nichts mit ihren teils belanglosen Problemchen zu tun. Ich-Erzähler Oliver Krachowiak (Krach genannt) und sein „in-die-Ex-des-besten-Freundes-verguckt-sein-Dilemma“, Vermieter Herr Wohlgemuth der mit verschiedenen unsauberen Mitteln versucht, die zu äußerst günstigen Mietzeiten vergebene Wohnung zu räumen, Neuzugang Schweiz-Reto und seine Zauberfrauen, der Stasi-Opa nebenan der die Bügeleisenaffäre hervorruft, Umkleidekabinen auf der Suche nach „der Hose“, die nervenden Smilies aus der Werbeagentur in der zweiten Etage, die WG Band und ihr Auftritt in der Kokser-Galerie im Erdgeschoß und viele Stammgäste rund ums Augustinerfass in der WG-Küche weben eine Sammlung von Anekdoten, die genau das richtige ist um einfach mal abzuschalten. Niveauvolle Umgangssprache, in kurzen Sätzen und Dialogen erzählte Geschichte. Ein paar rote Fäden wirken ein Gesamtbild, Situationskomik setzt Pointen und wechselt mit von langer Hand vorbereiteten Gags. Matthias Sachau bereitet aus diesen Zutaten einfach köstliche leichte Kost. Mein Kompliment!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klopapier als Lesezeichen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 01.05.2009

Krach ist 24 und lebt mit Gonzo, Francesco und Reto (der einzieht, als Hendrik auszieht) in einer typischen Männer-WG. Bei den Frauen hat er nicht viel Glück, obwohl es Amelie gibt, die er anbetet und Julia, die er gern mal schlägt. Also nicht wirklich. Doch, wirklich. Aber vielleicht nicht... Krach ist 24 und lebt mit Gonzo, Francesco und Reto (der einzieht, als Hendrik auszieht) in einer typischen Männer-WG. Bei den Frauen hat er nicht viel Glück, obwohl es Amelie gibt, die er anbetet und Julia, die er gern mal schlägt. Also nicht wirklich. Doch, wirklich. Aber vielleicht nicht immer absichtlich. Er ist im Prinzip ein stinknormaler Mann. Spielt Fußball, singt in einer Band, und besitzt nur drei Hosen. Seine Lieblingshose (und die trägt er JEDEN Tag) hatte er vor einiger Zeit in einem Berufsbekleidungsladen gekauft. Und dann gibt es noch eine Jogginghose und eine Anzugshose. Also hat er eigentlich nur eine einzige Hose, denn mit zweien von ihnen kann man nun mal nicht durch den Alltag gehen, ohne vielleicht ab und zu schief von der Seite angeschaut zu werden. An sich gäbe es auch keinerlei Probleme mit dieser einen Lieblingshose, wenn diese nicht eines Tages kaputt gehen würde. Was nun? Ab in den Laden und eine neue kaufen? Das wäre für Krach zu einfach und so lässt er sich begleiten. Von einer Frau. Und ist genervt. Es ist nun mal nicht so einfach, mit Frauen einkaufen zu gehen. Und was sonst noch alles in Klamottenläden passieren kann? Ich verrate es Euch nicht. Aber ich sag Euch gleich eines: Euch werden vor Lachen die Tränen kommen! Und was hat verdammt noch mal der schreckliche Vermieter Herr Wohlgemut mit den Russen am Hut? Und warum verhält sich ein Hund so komisch, wenn man bestimmte Dinge tut? Und was machen Sesamstraßenbewohner in diesem Buch? Und wie wird die Geschichte enden? Fragen, die am Ende des Buches natürlich beantwortet werden. Während Matthias Sachau in seinem Debüt-Roman ‚Schief gewickelt’ von den Problemen erzählt, mit denen man als Vater konfrontiert wird, so schildert er in seinem zweiten Roman eher das Leben derer, die vielleicht eines Tages mal Vater werden wollen. So Gott will. Oder die Frauen. Denn das Leben mit den Frauen scheint ja nicht immer einfach zu sein. Aber lustig!! Mit völlig trockenem Humor (und den habe ich schon bei Tommy Jaud geliebt!) hat der Autor mich von Anfang an verführt. Nie kommen seine Pointen verkrampft rüber. Alles ist stimmig und am tollsten sind die Dialoge, bei denen sich die Jokes quasi die Klinke in die Hand geben. Als Lesezeichen empfehle ich übrigens ein paar Blätter Toilettenpapier, denn obwohl Ihr das Buch kaum noch aus der Hand legen werdet (und deshalb gar kein Lesezeichen braucht), werdet Ihr hoffentlich auch nie in die Situation geraten, die auf dem herrlichen, saukomischen Cover des Buches zu sehen ist. Das Lesezeichen für den Notfall also. Und Ihr könnt Euch am Ende des Buches auch überlegen, ob Ihr eher so die Klopapier-Domina-Fraktion seid oder doch eher das Heimchen am Herd. Also ich persönlich tendiere zur ersten Variante. Und gleichzeitig gehöre ich wohl eher der Warmduschergruppe an. Für mich ist dieses Buch einfach nur SCHALKE 9.645.875.924!! Wer die Bücher von Jaud und Uschmann in seinem Bücherregal stehen hat, sollte unbedingt die Bücher von Sachau daneben stellen. Damit nix umkippt! Chapeau!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einblick in die Männerpsyche...
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterwald am 28.02.2016

So, endlich weiß jetzt auch ich, wie es in einer Männer-WG zugeht, und ich muss sagen: Alle Achtung! Was die Männer alles so über sich ergehen lassen und erleiden ist schon imposant! Löcher in Wänden und Decken, kein Strom, abgestelltes bzw. nur kaltes Wasser - wer würde da schon... So, endlich weiß jetzt auch ich, wie es in einer Männer-WG zugeht, und ich muss sagen: Alle Achtung! Was die Männer alles so über sich ergehen lassen und erleiden ist schon imposant! Löcher in Wänden und Decken, kein Strom, abgestelltes bzw. nur kaltes Wasser - wer würde da schon wohnen bleiben? Das - nicht nur für ihn selber - verwirrende Berufs- und Liebesleben des "Krach" wird hier amüsant geschildert. Das Buch ist nie langweilig und liest sich flüssig und leicht, lustige Episoden wie der Stasi-Opa und das Schrankbettversteck brachten mich beim Lesen zum Lachen - und so soll´s doch sein bei einem Buch wie diesem. Ein kleines Manko war für mich die Verharmlosung von Alkohol und Drogen - auch wenn das jetzt spießig klingt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Coole Typen garantiert
von Page-Turner am 21.03.2013

Meinung: Auf guten 400 Seiten wird eine Geschichte zum Besten gegeben, die mit einem sympathischen Protagonisten aufwarten kann, sowie hervorragend karikierten Nebenfiguren, die ebenfalls farblich ausgearbeitet wurden. Viele Stereotypen werden bedient und so manch treffende Charaktereigenschaft den WG-Bewohnern auf den Leib geschneidert. Es wird miteinander geredet, übereinander, aber auch gern... Meinung: Auf guten 400 Seiten wird eine Geschichte zum Besten gegeben, die mit einem sympathischen Protagonisten aufwarten kann, sowie hervorragend karikierten Nebenfiguren, die ebenfalls farblich ausgearbeitet wurden. Viele Stereotypen werden bedient und so manch treffende Charaktereigenschaft den WG-Bewohnern auf den Leib geschneidert. Es wird miteinander geredet, übereinander, aber auch gern mal aneinander vorbei. Trotzdem verliert der Leser nie den Überblick, wer gerade was zu sagen hat. Etwas schwächer dagegen fallen die beiden Frauenfiguren aus, ich will sie mal Hauptprotagonistinnen nennen. Humor lebt nun einmal von Klischee und davon bekommt der Leser hier reichlich. Die Geschichte wird nie langweilig, der Autor bewegt sich gekonnt zwischen Schenkelklopfer und Haurucklacher oder derbem Humor auf Kosten anderer. Auch ohne WG-Erfahrung kann man sich sehr gut in den WG-Alltag einfühlen und hat nicht wirklich das Gefühl, dass alles nur übertrieben dargestellt ist. Cover und Titel: Das Buchcover sowie der Titel stimmt hervorragend auf das ein, was den Leser hier erwartet. Wer ist für das Auffüllen der Klopapierrolle zuständig? Und sind Kaltduscher nicht wirklich coole, harte Typen? Fazit: Liebeswerte Charaktere mit kleinen Macken, die man wohl an jedem finden wird. Der Autor schafft es problemlos, das wahre WG-Leben vor dem eigenen geistigen Auge entstehen zu lassen. Ein kurzweiliger Roman, der sich sicherlich in erster Linie an die Männer richtet, aber aufgeschlossenen Frauen sicherlich auch so manchen Lacher abringen kann. Sicherlich eine schöne Urlaubslektüre oder kurzzeitige Flucht aus dem eigenen Alltag. Der Schreibstil des Autors hat mich vollends überzeugt. Er ist flüssig, humorvoll und witzig. Ich würde das Buch durchaus als Geschenk in Erwägung ziehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fluffig und leicht
von Mareike aus Völklingen am 27.10.2010

Mit viel Charme beschreibt der Autor auch noch die Beziehungsanfänge zwischen Krach und Julia und Amelie und Gonzo. Ein echte Highlight des Buches war wohl das Tandemschreiben zwischen Tobi und Amelie, zu dem der Autor durch das Buch "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" laut eigener Aussage... Mit viel Charme beschreibt der Autor auch noch die Beziehungsanfänge zwischen Krach und Julia und Amelie und Gonzo. Ein echte Highlight des Buches war wohl das Tandemschreiben zwischen Tobi und Amelie, zu dem der Autor durch das Buch "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken" laut eigener Aussage inspiriert wurde. Durch viele weitere kleine Anekdoten auch aus der heutigen Zeit wird das Buch recht lebensecht und trotz aller Klischees doch nachvollziehbar. Die Vorstellung, wie der nette, alte Christian Rhode (Bert) neben jemandem wie Krach im Synchonstudio verzweifeln muss ist einfach witzig. Insgesamt ein wirklich netter und charmanter Männer-Roman, den Frauen aber locker lesen und auch gut finden können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein "Schmeiß-dich-auf-die-Couch-und-lach-dich-kaputt-Buch":)
von Sabrina Schmid aus Ulm am 22.04.2010

Super, super witzig! Wer schon immer einmal wissen wollte, wie es in einer Männer - WG zugeht - hier ist die Antwort! Viel Spaß!!:)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Männer unter sich
von Jutta Huber aus Dornbirn am 19.07.2009

Wolltet ihr schon immer mal Mäuschen spielen, wenn Männer unter sich sind? Dabei werdet ihr sehen, dass neben den üblichen verdächtigen Themen wie Fussball , Musik, Drogen und Saufgelage auch die Liebe ein grosses und bedeutendes Thema sein kann. Oliver Krachowitzer genannt Krach wohnt mit seinen 4 Mitbewohner in einem sanierungsbedürftigen... Wolltet ihr schon immer mal Mäuschen spielen, wenn Männer unter sich sind? Dabei werdet ihr sehen, dass neben den üblichen verdächtigen Themen wie Fussball , Musik, Drogen und Saufgelage auch die Liebe ein grosses und bedeutendes Thema sein kann. Oliver Krachowitzer genannt Krach wohnt mit seinen 4 Mitbewohner in einem sanierungsbedürftigen Haus und der Vermieter tut alles um ihnen das Leben schwer zu machen. Da fällt schon mal der Strom aus oder das Warmwasser wird abgestellt um die Jungs zum Auszug zu bewegen. Damit nicht genug, Krach sollte ausserdem für die Aufnahmeprüfung der Schauspielschule üben, nebenher noch die Stimme von Ernie aus der Sesamstrasse sprechen, sich mit aufdringlichen Russen befassen, gegen den Stasi-Opa der sie belauscht vorgehen und mit seinen chaotischen WG- Kollegen samt Anhängseln, wird es ihm auch keine Sekunde langweilig! Alles in allem ist „Kaltduscher“ ein überraschend spritziger und urkomischer Roman, bei dem ein Dauerangriff auf die Lachmuskeln vorprogrammiert ist. Es macht riesen grossen Spass, diesen chaotischen Männerhaufen in ihrem Alltag zu begleiten und ein Höhepunkt jagt den nächsten, ohne das die Geschichte dadurch überspitzt wirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kaltduscher

Kaltduscher

von Matthias Sachau

(40)
Buch
8,95
+
=
Mit Flipflops ins Glück

Mit Flipflops ins Glück

von Matthias Sachau

(4)
Buch
9,99
+
=

für

18,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen