Thalia.de

Kein Tag mehr ohne dich

Deutsche Erstveröffentlichung

(7)
Das Leben ist schmerzhaft und viel zu kurz. Aber es kann auch wunderschön sein, weiß Elle, und beginnt ein Jahr nach dem Tod ihres Verlobten die Scherben ihres Lebens zusammenzusetzen. Nur um sich gleich vor neuem Schmerz schützen zu müssen, als plötzlich ihre erste Liebe Oliver wieder vor ihr steht und eine zweite Chance will. Das letzte Mal brach er ihr das Herz. Diesmal werden nicht einmal mehr Scherben übrig bleiben, wenn er sie erneut verlässt. Und doch fühlt Elle sich in seinen Armen etwas weniger zerbrochen …
Ein Buch, von dem man sich gern das Herz brechen lässt!
Portrait
New York Times-Bestsellerautorin Claire Contreras ist vor allem bekannt für ihre zeitgenössischen Liebesromane, schreibt aber auch Romantic Suspense und erotische Geschichten. Wenn sie nicht schreibt oder auf Social-Media-Plattformen unterwegs ist, lässt sie sich gern von den Geschichten anderer Autoren begeistern und träumt von den Orten, die sie eines Tages bereisen möchte.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 304
Erscheinungsdatum 05.12.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95649-630-1
Verlag MIRA Taschenbuch
Maße (L/B/H) 185/125/32 mm
Gewicht 300
Originaltitel Kaleidoscope Hearts
Auflage 1
Verkaufsrang 31.023
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (26)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45244093
    Ein Mann für alle Nächte
    von Rachel Gibson
    (5)
    Buch (Klappenbroschur)
    8,99
  • 45165396
    Winterliebe
    von Cindy Gerard
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165029
    Der Für-immer-Mann
    von Susan Mallery
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45008604
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    (19)
    Buch (Paperback)
    12,00
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (108)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 45256813
    Perfect - Willst du die perfekte Welt?
    von Cecelia Ahern
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 45244123
    Ein Tag für ein neues Leben
    von Ali Harris
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45260556
    Zurück auf Liebe
    von Mary Kay Andrews
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165532
    Für Happy Ends gibt`s kein Rezept
    von Kristen Proby
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255282
    Mein Herz gehört dir / Lost in Love Bd.3
    von Marie Force
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45244952
    Liebe, wie sie im Buch steht
    von Melissa Pimentel
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45165329
    Lichterzauber in Manhattan
    von Sarah Morgan
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47661696
    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    von Mhairi McFarlane
    Buch (Paperback)
    10,99
  • 47754783
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (9)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 37051197
    Roberts, N: Golden Hearts
    von Nora Roberts
    (1)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99 bisher 9,99
  • 45165322
    Schlaflos in Manhattan
    von Sarah Morgan
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39187895
    Banks, M: Highlander in meinem Bett
    von Maya Banks
    (3)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99
  • 45165047
    Vertrauen ist gut, küssen ist besser
    von Susan Mallery
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 37051183
    Chase, L: Gezähmt im Bett der Lady
    von Loretta Chase
    (2)
    SPECIAL (Taschenbuch)
    3,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
4
1
0
0

Eine kraftvolle und auch sehr emotionale Liebesgeschichte die so viel mehr zu bieten hat
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 13.02.2017

Der Moment wenn du mit dem lesen anfängst und dich unwiderbringlich, ohne Wenn und Aber völlig in diese Geschichte verliebst und dich vollkommen darin verlierst. Bei dieser Geschichte dachte ich an ein wenig Herzschmerz und viele Emotionen. Also nichts besonderes. Dachte ich. Doch von der ersten Seite an, war ich wie verzaubert... Der Moment wenn du mit dem lesen anfängst und dich unwiderbringlich, ohne Wenn und Aber völlig in diese Geschichte verliebst und dich vollkommen darin verlierst. Bei dieser Geschichte dachte ich an ein wenig Herzschmerz und viele Emotionen. Also nichts besonderes. Dachte ich. Doch von der ersten Seite an, war ich wie verzaubert und mein Herz brach entzwei. Es ist in tausend Scherben zersprungen und all das Glück und die tiefe unstillbare Sehnsucht haben es gleichhzeitig Stück für Stück wieder zusammengesetzt. Ich fühlte mich so unendlich verletzt, traurig, hab haltlos geschluchzt und gleichzeitig ist mein Herz übergesprudelt von Glück. Wirklich vollkommen unterschiedliche Emotionen die mich vollkommen überraschend überwältigt haben. Natürlich ist es in erster Linie die Geschichte, die mich einfach so unglaublich bewegt hat. Aber viel mehr ist es, wie die Autorin diese zu Papier gebracht hat. Es ist als würde die Zeit still stehen und man sieht nur Elle und Oliver und ja, der Himmel tut sich auf und man vergisst einfach alles um sich herum. Es sind die tiefen Emotionen die mich bewegt haben. Es sind nicht mal die wirklich bildhaften Details, die dabei zu Sprache kommen. Es ist dieses Gefühl, das man mit jeder Faser seines Herzens spürt. Man weiß, es ist echt, tief und man fühlt und verinnerlicht das Ganze einfach nur. Estelle kurz Elle genannt, ist einfach eine tolle Persönlichkeit, genauso wie Oliver. Zwei sehr facettenreiche Charaktere die mich von Anfang an, in den Bann gezogen haben. Ich habe sie sofort geliebt und bin mit Ihnen durch eine Achterbahntalfahrt der Gefühle gereist. Es hat mich zu Boden gedrückt, den tiefen Schmerz fühlen lassen, aber auch unvergleichliche Sehnsucht und die tiefe Leidenschaft die in allem steckt. Ich hab mich Ihnen so unglaublich nah gefühlt, das es mein Herz fast zum platzen gebracht hat. Was Elle erleben musste, ist nicht einfach und gerade ihr Verlust lässt nochmal einen völlig anderen Blickwinkel auf das Leben zu. Ein Schmerz und eine Qual die alles verändert, die reifen lässt und gleichzeitig auch ein Stück vom eigenen Leben mitnimmt. Die Autorin zeigt hier, das man auch nach einem gebrochenem Herzen noch lange nicht am Ende ist. Man kann wieder aufstehen, die Wagnisse des Lebens bewältigen. Es stimmt, das Herz kann wieder gebrochen werden. Aber beim zweiten Mal, tut es vielleicht nicht mehr ganz so doll weh. Also warum es nicht wagen? Es sind doch gerade diese Erfahrungen, die unseren Blick weiter machen. Wir öffnen uns für neues und sehen doch alles viel klarer, viel intensiver, viel lebensbejahender. Mich hat diese Geschichte unheimlich ergriffen und vor allem zutiefst bewegt. Besonders Elles Leidenschaft für Kaleidoskop Herzen fand ich enorm faszinierend und ich hab gespürt, was sie darin gesehen hat. Ein Gefühl, das sich kaum beschreiben lässt, man muss es einfach in sich aufnehmen und erleben. Diese Liebesgeschichte ist beileibe keine leichte Kost. Ich glaub, ich hab noch nie so viel geweint. Es geht um schweren Verlust, aber es geht auch darum einen Neuanfang zu wagen. Aber es geht auch darum, sich selbst wiederzufinden und sich nicht aufzugeben. Und letztendlich geht es darum, das die Vergangenheit niemals ruht. Sie kommt irgendwann hervor und man muss sich damit auseinandersetzen. Letztendlich liegt es an uns, ob wir unser Glück finden. Doch gilt das auch für Elle und Oliver? Sie haben einige Höhen und Tiefen zu durchstreifen. Auf ihrem Weg ist nichts einfach. Und doch spürt man einfach, wie das Ganze beide wachsen lässt. Ihre Entwicklung im Laufe des Buches hat mir wirklich enorm gut gefallen. Zwei Menschen die sich ihr ganzes Leben kennen und die eine tiefe unstillbare Sehnsucht verbindet. Zwei Menschen die lachen und weinen können und die sich vielleicht schon gegenseitig das Herz gebrochen haben. So sehr ich auch geweint habe, ich habe auch unendlich viel gelacht. Aber auch wahnsinnig geliebt, das ich das prickeln bis in die Zehen spüren konnte. Es ist nicht einfach nur eine Liebesgeschichte. es ist so viel mehr als das. Es ist eine Reise durch das Leben zweier Menschen, ungesagter Worte, verpasster Chancen und letztendlich die Chance auf das ganz große Glück. Ich bin schier überwältigt von diesem Buch. Ein Buch von dem ich mir gern das Herz brechen lasse. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Elle und Oliver, was ihnen sehr viel Raum und Tiefe schenkt. Im Wechsel erfährt man immer wieder aus der Gegenwart und der Vergangenheit. Die Charaktere sind lebendig, authentisch und mit jeder Zeile nimmt man sie mehr ins Herz auf. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die Atmosphäre ist traurig, lebendig und sehnsuchtsvoll. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist gefühlvoll und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches.Den originaltitel finde ich allerdings viel passender. Fazit: Ein eher nichtssagendes oder besonderes Cover. Aber eine so atemberaubende, traurige und herzzereißende Geschichte voller Liebe, Leidenschaft und Sinnlichkeit. Keine einfach Kost, es hat mein Herz gebrochen und ich stand vor den Scherben. Diese wurden mit ganz viel Liebe und Glück Stück für Stück wieder zusammengesetzt. Eine kraftvolle und auch sehr emotionale Liebesgeschichte die so viel mehr zu bieten hat. Ein Buch, bei dem man nach dem lesen, das Leben vielleicht etwas anders sieht. Eine klare Leseempfehlung und für mich ein Highlight.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herzbewegender Liebesroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 14.12.2016

Das Leben ist schmerzhaft und viel zu kurz. Aber es kann auch wunderschön sein, weiß Elle, und beginnt ein Jahr nach dem Tod ihres Verlobten die Scherben ihres Lebens zusammenzusetzen. Nur um sich gleich vor neuem Schmerz schützen zu müssen, als plötzlich ihre erste Liebe Oliver wieder vor ihr... Das Leben ist schmerzhaft und viel zu kurz. Aber es kann auch wunderschön sein, weiß Elle, und beginnt ein Jahr nach dem Tod ihres Verlobten die Scherben ihres Lebens zusammenzusetzen. Nur um sich gleich vor neuem Schmerz schützen zu müssen, als plötzlich ihre erste Liebe Oliver wieder vor ihr steht und eine zweite Chance will. Das letzte Mal brach er ihr das Herz. Diesmal werden nicht einmal mehr Scherben übrig bleiben, wenn er sie erneut verlässt. Und doch fühlt Elle sich in seinen Armen etwas weniger zerbrochen … Zum Cover: Sehr feminin in pink und auch sehr schön. Das angedeutete Kaleidoskopherz am Cover findet auch noch seine Bedeutung. Auch in der Haptik ist es interessant aufgrund verschiedener Beschichtungen. Ein Hingucker halt. Meine Meinung zum Buch: Mir gefällt der Schreibstil der Autorin wunderbar, es lässt sich flüssig lesen und geht zu Herzen. Das Buch hat nicht nur "schnulzige" Momente sondern birgt auch Tiefgang. In der 2. Hälfte des Buches fand ich den immer wiederkehrenden "Hick Hack" ein wenig übertrieben, deshalb auch der eine Punkt Abzug. Elle und Olli haben schon eine lange Vorgeschichte die nicht nur von Elle´s Seite beleuchtet wird, sondern auch Rückblicke und jetzige Einblicke von Olliver steuern dazu bei, dass man sich in die Psyche der beiden hineinversetzen kann. Auch die Kapitellängen sind sehr angenehm mit zw. 8 und 15 Seiten in etwa. Alles in allem habe ich es sehr genossen dieses Buch zu lesen und kann es gerne weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlvolles Büchlein fürs Herz und Zwischendurch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 29.01.2017

Inhalt: Elle hat am eigenen Leib verspüren müssen wie kurz und schmerzhaft das Leben einem mitspielen kann, doch auch kennt sie die Kehrseite, denn nicht nur negative Eigenschaften hält das wahre Leben bereit, sondern auch wunderschöne sind vorhanden. So beschließt sie nach einem Jahr Trauerphase um ihren verstorbenen Verlobten... Inhalt: Elle hat am eigenen Leib verspüren müssen wie kurz und schmerzhaft das Leben einem mitspielen kann, doch auch kennt sie die Kehrseite, denn nicht nur negative Eigenschaften hält das wahre Leben bereit, sondern auch wunderschöne sind vorhanden. So beschließt sie nach einem Jahr Trauerphase um ihren verstorbenen Verlobten endlich den Scherbenhaufen ihres Lebens aufzukehren und neu durchzustarten. Wäre da nicht Oliver, ihre erste große Liebe, der plötzlich unerwartet in ihr Leben tritt und Elle sich erneut mit der schmerzlichen Seite in ihr konfrontiert sieht. Oliver bittet um eine zweite Chance, aber Elle hegt Zweifel. Beim ersten Mal verließ er sich und ließ nichts als schmerzliche Scherben ihres Herzens zurück und dieses Mal würden nicht mal diese bleiben. Nur warum fühlt sich Elle gerade trotz dieser Erinnerungen an vergangene Tage sich gerade in seinen Armen so vollkommen beschütz und ohne Risse im Herzen? Meine Meinung: Wenn das Leben in einem Scherbenhaufen vor einem liegt, man aus Trauer & Schmerz nicht bereit ist, darüber hinweg zu steigen oder es neu zusammenzusetzen, ist es bekanntlich die Zeit welche die Wunden heilen soll. Doch wie ist es, wenn man den Neustart beginnt und erneut schmerzliche Erinnerungen das Leben auf eine harte Probe stellt und man nicht weiß, ob das neue Gerüst von Sicherheit schon stabil genug ist, sich gegen Schmerz, Trauer und auch der Angst erneut etwas Positives zu verlieren, zu strotzen? Genau mit dieser Problematik sieht sich Hauptprotagonistin Elle in „Kein Tag mehr ohne dich“ von Claire Contreras konfrontiert. Bei Liebesromanen kann es sehr schnell passieren, dass es in eine zu schnulzige oder kitschige Richtung geht, was mich persönlich immer mit einem leichten Hang von Bauchweh und Zweifel an solche Bücher herangehen lässt. Obwohl dieses Gefühl immer wieder aufs Neue in mir wütet, so kann ich aber auch nicht die Finger davonlassen, denn nach ordentlich Spannung und viel Fantasy brauch ich mal zur Abwechslung etwas fürs Herz. So kam ich zu diesem schnicken Büchlein, welches mich nicht nur mit seinem traumhaften und romantisch-gefühlvollen Cover total angezogen hat, sondern mit seinem Klapptext allein schon mein Herz zum Schmelzen brachte. Elle hat mich auf Anhieb verzaubert. Sie ist charismatisch, verletzlich und dennoch hat sie etwas Starkes an sich, dass noch tief in ihr schlummert und darauf wartet entdeckt zu werden. Der Verlust um ihren Verlobten sitzt tief in ihr drin und es scheint anfänglich nicht so recht zu klappen, einen Strich unter die Geschehnisse zu ziehen und den Neustart zu wagen. Erst nach und nach schüttelt sie alte Gefühle ab und lässt neue in sich aufkeimen. Man verspürt selbst als Leser die Emotionen mit welchen Elle von Beginn an zu kämpfen hat, aber auch die Unsicherheit, welche mit dem Erscheinen von Oliver in ihr ausgelöst wird. Man hat sofort das Gefühl, dass die Beiden mehr für einander empfinden als nur Freundschaft und dennoch versteht man auch die Vorsicht, die Elle Oliver gegenüber hegt, denn ist es ja schon einmal schmerzlich schiefgegangen. Doch wer nicht wagt der nicht gewinnt! Der Schreibstil von Claire Contreras ist sehr gefühlvoll, flüssig und bewirkt, dass man sich als Leser vollkommen auf Elle und ihre Geschichte einlassen kann. Die Grundidee an sich ist toll umgesetzt und konnte mich auf jeden Fall überzeugen, auch wenn es an manchen Stellen etwas an Emotionen fehlte, so muss ich sagen, dass es ein Liebesroman nach meinem Geschmack war. Fazit: Emotional, mitreißend und absolut realistisch gestaltet. Dieser Liebesroman hat mich gefühlstechnisch erreicht, ab und an Tränchen vergießen lassen und mit Hoffnung auf ein Happy End mitgerissen. Auch wenn an er an manchen Stellen etwas schwächeln vermag, so konnte mich Claire Contreras von ihrer Schreibkunst und ihrem Buch überzeugen und ich kann es auf Grund seines emotionalen bzw. sehr realistischen Erzählstils nur weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Unterhaltung für zwischendurch
von World of books and dreams am 16.01.2017

Estelle, von allen Elle genannt, ist dabei, sich nach dem Tod ihres Verlobten Wayne, ein neues Leben aufzubauen. Mittlerweile ist ein Jahr vergangen und sie ist soweit, sich von dem gemeinsamen Haus und Waynes Sachen zu trennen. Kurzerhand zieht sie zu ihrem älteren Bruder, um Abstand zu bekommen. Doch... Estelle, von allen Elle genannt, ist dabei, sich nach dem Tod ihres Verlobten Wayne, ein neues Leben aufzubauen. Mittlerweile ist ein Jahr vergangen und sie ist soweit, sich von dem gemeinsamen Haus und Waynes Sachen zu trennen. Kurzerhand zieht sie zu ihrem älteren Bruder, um Abstand zu bekommen. Doch gleich am ersten Abend trifft sie auf ihre erste große Liebe, den besten Freund ihres Bruders, Oliver. Schnell stellt sich heraus, dass nicht nur Elle sich noch zu Oliver hingezogen fühlt. Aber er hat ihr schon einmal das Herz gebrochen und noch weiß sie nicht, ob sie bereit ist, das Risiko einer Beziehung mit Oliver einzugehen. Meine Meinung: Der Roman beginnt gleich mitten im Geschehen und wir begleiten die Protagonistin Elle auf ihrem ersten Weg des Wiederaufstehens nach dem Tod des Verlobten. Der Schreibstil ist leicht und verständlich, dabei aber auch so flüssig, dass man sich sehr schnell mitten in der Geschichte wiederfindet. Zugegeben, das Rad wurde in diesem Buch nicht unbedingt neu erfunden, aber trotzdem brachte es gute Unterhaltung und war genau das richtige für einen kuscheligen Leseabend auf dem Sofa. In erster Linie geht es hier natürlich um Elle, die so langsam wieder Fuß fasst im Leben. Dabei trifft sie auf den Frauenhelden und besten Freund ihres Bruders, Oliver, der ist natürlich unwiderstehlich und Elles erste große Liebe. Dazu kommt dann noch der große Bruder Vic, der darauf besteht, dass seine Schwester für seine Freunde Tabu ist. Hier ist die Geschichte dann auch vorhersehbar und es entwickelt sich trotz der Einwände Vics mehr zwischen Elle und Oliver. Trotzdem konnte mich die Geschichte fesseln, was auch an vielen, teilweise sehr humorvollen Dialogen lag, die das Ganze äußerst spritzig werden ließen. Was mir hier übrigens nicht ersichtlich war, waren die erotischen Szenen, die hier zwischendurch geschildert werden. Irgendwie wollte das für mich nicht ganz zu dem Rest passen und hätte hier auch gerne nur andeutungsweise bleiben können. Die Geschichte wird hier aus zweierlei Perspektiven, beide Male in der Ich-Form erzählt. Zum einen können wir dabei Elle in der Gegenwart begleiten, zum anderen bekommen wir alles aus der Vergangenheit aus Olivers Sicht erzählt. Dabei konnte man beide Charaktere recht gut kennenlernen und vor allem Elle war mir sehr sympathisch. Eigentlich ist Elle eine sehr lebhafte, junge Frau, die für ihren Verlobten doch einen Teil ihrer Selbst aufgegeben hat. Dafür ist sie in dieser Geschichte dabei, wieder zu sich selbst zu finden. Diese Umsetzung ist der Autorin sehr glaubhaft und authentisch gelungen. Elles beste Freundin Mia war mir ebenfalls vom ersten Augenblick an sympathisch und ihre Art hat mir gut gefallen. Sie schafft es sehr gut, Elle immer wieder vor Augen zu führen, was diese wirklich im Leben will und braucht. Oliver ist hier schon ein sehr typischer Vertreter seines Genres, der mir zwar gefallen hat, aber doch recht vorhersehbar war. Die Rückblicke aus seiner Sicht fand ich dann allerdings wieder durchaus interessant und konnte mir schon glaubhaft darlegen, warum Elle diesem Mann verfallen ist. Mein Fazit: Alles in allem eine sehr gut geschriebene Geschichte, die mir an der ein oder anderen Stelle ein kleines bisschen zu kitschig war. Trotzdem mochte ich das Buch, denn gerade die Protagonistin wuchs mir sehr schnell ans Herz und konnte mich berühren. Das Cover ist übrigend wunderschön und passt hier ganz hervorragend zur Geschichte. Das Buch empfehle ich allen LeserInnen, die Liebesromane gerne lesen und darin abtauchen wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsame Geschichte
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 31.12.2016

Inhalt: Als ihr Verlobter Wyatt stirbt, muss sich Elle mühevoll wieder ein neues Leben aufbauen. Zu sehr war ihres mit Wyatt verbunden. Schritt für Schritt versucht sie sich, von Wyatt zu lösen. Als sie hierbei dann auch das gemeinsame Haus aufgibt und zu ihrem Bruder zieht, begegnet sie dort ihrer... Inhalt: Als ihr Verlobter Wyatt stirbt, muss sich Elle mühevoll wieder ein neues Leben aufbauen. Zu sehr war ihres mit Wyatt verbunden. Schritt für Schritt versucht sie sich, von Wyatt zu lösen. Als sie hierbei dann auch das gemeinsame Haus aufgibt und zu ihrem Bruder zieht, begegnet sie dort ihrer Jugendliebe Oliver wieder. Der Mann, der ihr einst das Herz brach und den sie nie vergaß. Doch Elle ist nicht bereit, noch einmal Gefühle in ihn zu investieren. Doch nie hat sie sich gefragt, warum er ihr das Herz brach. Und noch während sie versucht Abschied von Wyatt zu nehmen, merkt sie nicht, dass sie Oliver unbewusst wieder in ihr Leben lässt. Näher, als es ihr lieb ist. Meine Meinung: Es ist ein Buch, das sich nett lesen lässt. Dass zeigt, wie Elle nach dem Tod von Wyatt versucht, ihr Leben neu zu ordnen. Das zumindest wird versucht zu vermitteln. Doch für mich war es mehr eine lange Geschichte, warum Elle und Oliver keine Chance hatten. Und eine Geschichte, wie sie damit umgehen. Für mich spielt Wyatt hier eher eine Nebenrolle - ohne dass ich das genauer begründen könnte. Dabei kam Elle sehr glaubwürdig rüber. Man erkennt schon ihren Schmerz und ihren Versuch, in ein Leben zurück zu finden. Doch irgendwie fühlt es sich mehr so an, als würde Elle sich selbst finden, als würde sie endlich erwachsen werden. Als würde sie erkennen, was in ihrem Leben bisher vielleicht nicht so ganz korrekt gelaufen ist.... nicht, dass es falsch an sich war, aber sie erkennt, dass es vielleicht nicht immer das war, was ihr eigentlich wichtig gewesen wäre, sondern, dass sie sich mehr angepasst hat an das, was sie meinte, dass es gut für sie wäre. Dabei springt die Geschichte immer mal zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her ... und trifft damit die wichtigsten Kapitel von Oliver und Elle. Zeigt Momente aus ihrem Leben, an dem es sich berührte, aber auch, als es sich voneinander entfernte. Geschrieben mal aus der Sicht von Elle und mal von Oliver, jeweils in der Ich-Form. Das bringt uns beide Figuren ein Stück näher. Man versteht hier und da etwas. Doch ganz nahe lässt es einen merkwürdigerweise trotzdem nicht kommen. Fazit: Es war eine schöne Geschichte, die ich mir hier und da vielleicht etwas kürzer gewünscht hätte, die aber definitiv Unterhaltungspotential hatte .. doch dass es mein Herz wirklich berührt hätte, könnte ich nicht sagen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Du denkst,deine Liebe ist von dir gegangen,dann steht deine Jugendliebe vor der Tür und bringt dein Leben erneut durcheinander
von YaBiaLina aus Berlin am 16.12.2016

Als erstes ist mir hier das wunderschöne Cover aufgefallen.Erstmal die Farben die mir sehr zusagen,sowie der Schreibstil des Titels und natürlich das tolle Herz.Das Herz spielt eine große Rolle in diesem Buch,da die Hauptprotagonistin Künstlerin ist,aber das müsst ihr selber herausfinden,wie das zusammenhängt :) In die Geschichte habe ich wunderbar... Als erstes ist mir hier das wunderschöne Cover aufgefallen.Erstmal die Farben die mir sehr zusagen,sowie der Schreibstil des Titels und natürlich das tolle Herz.Das Herz spielt eine große Rolle in diesem Buch,da die Hauptprotagonistin Künstlerin ist,aber das müsst ihr selber herausfinden,wie das zusammenhängt :) In die Geschichte habe ich wunderbar hinein gefunden und die Hauptprotagonistin fand ich sofort sympathisch.Man konnte sich in sie hineinversetzen und hat jede Gefühlslage mit erlebt.Die Emotionen waren das ganze Buch über spürbar. Man weiß ja schon zu Beginn,das zwischen ihr und Oliver irgendwas vorgefallen sein muss.Das wird nach und nach aufgedeckt und man versteht die Entscheidungen,die sie im Hier und Jetzt fällt.Teilweise aber auch erst später.Somit war auf jeden Fall eine gewisse Spannung im Buch,die man weiter verfolgen wollte. Eine kurze Zeit dachte ich,und das war die Stelle die mir dann auf den Keks ging,die Geschichte dreht sich im Kreis.Denn (Achtung evtl Spoiler) beide,Oliver und Estelle,wurden sich nie einig und das allein wegen Victor,dem Bruder von Estelle.Beide haben ihre Entscheidungen davon abhängig gemacht,was er denken bzw reagieren,machen könnte.Das fand ich dann etwas nervig,da es dann auch irgendwie langweilig wurde...sie kamen einfach nicht voran. Der Schreibstil an sich war super,der das flüssige Lesetempo noch unterstützt hat.Es waren angenehme,kurze Kapitel,so kann man zu jedem Zeitpunkt schnell ein Kapitel verschlingen ;) Auch die Perspektivenwechsel waren für mich ein Pluspunkt.Man durfte in der Gegenwart von Estelle lesen,Oliver hat hingegen von der Vergangenheit erzählt.Bzw zum Schluss auch 1 oder 2 mal in der Gegenwart.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz okay
von Lisa F. aus Berlin am 17.01.2017

2,5 Sterne Mir gefiel die Geschichte ganz okay, sie ließ sich schnell und leicht lesen. Was ich nicht so ganz verstanden habe, war das ganze Drama um Oliver, also wie genau er Elle in der Vergangenheit wehgetan hatte. Die Emotionen der Protagonisten sind beim Lesen nicht rübergekommen, vor allem nicht... 2,5 Sterne Mir gefiel die Geschichte ganz okay, sie ließ sich schnell und leicht lesen. Was ich nicht so ganz verstanden habe, war das ganze Drama um Oliver, also wie genau er Elle in der Vergangenheit wehgetan hatte. Die Emotionen der Protagonisten sind beim Lesen nicht rübergekommen, vor allem nicht die Trauer um Wyatts Tod, der Elle ja eigentlich ziemlich zu schaffen machen sollte. Die kurzen Flashbacks, die wir aus Olivers Sicht bekamen und uns seine und Elles "Beziehung" vor Wyatt zeigte, mochte ich sehr. Das Problem ist nur, dass ich die Elle aus den Flashbacks auch mehr mochte, als die jetzige. Ich weiß, die Trauer und das Erwachsenwerden haben sie natürlich verändert, aber trotzdem habe ich nichts von der alten Elle in der neuen wiedergefunden. Die alte Elle war selbstbewusster, fand ich. Auch die Romanze zwischen Oliver und Elle wirkte an manchen Stellen nicht ganz natürlich auf mich, sondern forciert, ich hab die Verbindung zwischen den beiden nicht gespürt, wie gesagt, kamen die Emotionen nicht rüber. Elle hat die ganze Zeit Wyatt und Oliver miteinander verglichen und die beiden sind das komplette Gegenteil von einander. Außerdem wird Wyat die meiste Zeit negativ dargestellt und dann frage ich mich, wie sie Wyatt lieben konnte. Ich verstehe einfach nicht, was sie an ihm fand. Und: Was ist denn jetzt "Grace-Nacht"? Das wurde nie erklärt. Elle hat eine Vermutung, aber Oliver hat nie ganz geklärt, was das nun ist. Elle natürlich nimmt an, dass das eine von Olivers Frauen ist, mit denen er schläft, aber Elle ist jetzt nun wirklich nicht die objektivste Erzählerin und wird von Eifersucht gelenkt. Die Frage bleibt also: Was ist "Grace-Nacht"?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kein Tag mehr ohne dich

Kein Tag mehr ohne dich

von Claire Contreras

(7)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Sehnsuchtstage in Thunder Point

Sehnsuchtstage in Thunder Point

von Robyn Carr

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen