Thalia.de

Keiner liebt mich

(1)
Fanny Fink (Maria Schrader) ist knapp 30 und hat das Single-Dasein endgültig satt. Ein Mann muss her. Aufgeschlossen für Okkultes und Übersinnliches freundet sie sich mit ihrem Nachbarn an, einem geheimnisollen, afrikanischen Voodoo-Zauberer. Dieser prophezeit ihr eines Abends einen gutaussehenden, vermögenden Mann - das Gück scheint perfekt. Doch Fanny erkennt auf ihrem Eroberungsfeldzug, dass Freundschaft und Liebe nicht smit Zauberei zu tun haben...
Portrait
Doris Dörrie, geb. 1955 in Hannover, war nach dem Abitur längere Zeit in den USA, studierte Theaterwissenschaften und Schauspiel in Kalifornien und New York, entschloss sich dann aber nicht vor, sondern hinter der Kamera zu stehen. Ihre Abschlussarbeit an der Münchner Hochschule für Film und Fernsehen 'Der erste Walzer' wurde auf Festivals und im Fernsehen gezeigt, 'Männer', ihr dritter Kinofilm, in der ganzen Welt. Parallel zu ihrer Kinoarbeit veröffentlicht sie Kurzgeschichten, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Ihr erster Roman 'Was machen wir jetzt?' war monatelang auf den Bestsellerlisten. Doris Dörrie lebt in München.
Maria Schrader gehört zu den ausdruckstärksten Schauspielerinnen in Deutschland. Sie ist bekannt durch ihre Hauptrollen in Kinofilmen wie 'Väter', 'Rosenstraße', 'Aimee und Jaguar' oder 'Meschugge'. Mit Zeruya Shalevs 'Liebesleben' gab sie 2007 ihr Regiedebüt.
Der 1962 in Berlin geborene Schauspieler, Regisseur und Autor Pierre Sanoussi-Bliss ist einem breitem Publikum u.a. als Kommissar Axel Richter in »Der Alte« und als Hauptdarsteller des Orfeo in Doris Dörries Kinofilm »Keiner liebt mich« bekannt. 2001 gab er sein viel beachtetes Debüt als Regisseur und Drehbuchautor mit dem Film »Zurück auf los«, in dem er auch die Hauptrolle spielte.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 19.07.2001
Regisseur Doris Dörrie
Sprache Deutsch
EAN 4009750296028
Genre Komödie
Studio EuroVideo Medien
Spieldauer 100 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch)
Verkaufsrang 12.929
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 3 - 5 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

15% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: NIKOLAUS15

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14173306
    Alles was ich an euch liebe
    Film
    8,99
  • 1783216
    Der Schneider von Panama
    (1)
    Film
    6,99
  • 45482613
    Ein ganzes halbes Jahr
    (7)
    Film
    9,99 bisher 12,99
  • 43049327
    Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte - Staffel 11
    (2)
    Film
    13,99
  • 36725731
    Die schönsten Liebesfilme zu Weihnachten
    Film
    4,99
  • 45482612
    Ein ganzes halbes Jahr
    (2)
    Film
    14,99 bisher 16,99
  • 45736733
    Castle - Die komplette achte und finale Staffel [6 DVDs]
    (2)
    Film
    33,99
  • 44466928
    Outlander - Staffel 1
    Film
    21,99
  • 40321179
    Honig im Kopf
    (23)
    Film
    7,99
  • 43049320
    Castle - Staffel 7 [6 DVDs]
    (1)
    Film
    13,99
  • 46332738
    The Vampire Diaries - Staffel 7
    Film
    29,99
  • 46019765
    Outlander - Staffel 2
    Film
    34,99
  • 42950930
    Ostwind 2
    (1)
    Film
    8,99
  • 41810331
    Downton Abbey - Staffel 5
    (5)
    Film
    11,99
  • 43788153
    The Vampire Diaries - Staffel 6
    (2)
    Film
    9,99 bisher 16,99
  • 45076159
    Rubinrot / Saphirblau, 2 DVD
    (2)
    Film
    9,99
  • 36866556
    Die Große Fantastische Weihnachtsbox
    Film
    2,99
  • 35325035
    Ostwind
    (7)
    Film
    7,99
  • 42356135
    Die Gärtnerin von Versailles
    (3)
    Film
    7,99
  • 40013439
    Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte - Staffel 10
    Film
    11,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Herrlich neurotisch!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rostock am 17.05.2012

In diesem Film haben irgendwie alle eine gehörige Meise. Filmheldin Fanny Fink steuert auf ihren 30igsten Geburtstag zu und hat immer noch keinen Mann. Sie wohnt in einem heruntergekommenen Mietshaus, umgeben von allerhand skurrilen und neurotischen Mitbewohnern. Grund genug einen Kurs zum Thema Tod und kreatives Sterben zu absolvieren:... In diesem Film haben irgendwie alle eine gehörige Meise. Filmheldin Fanny Fink steuert auf ihren 30igsten Geburtstag zu und hat immer noch keinen Mann. Sie wohnt in einem heruntergekommenen Mietshaus, umgeben von allerhand skurrilen und neurotischen Mitbewohnern. Grund genug einen Kurs zum Thema Tod und kreatives Sterben zu absolvieren: Mit Anleitung zum perfekten Selbstmord, einer „Mein Körper wird ein Leichnam sein“-Meditation und Hilfestellung bei der Anfertigung eines individuellen Sargs (welcher dann samt Protagonistin auch gleich probehalber hinab in ein Erdloch befördert wird). Den übrigen Beitrag zur tristen Stimmung leisten Fannys Mutter (eine mannstolle Schriftstellerin für Kitschromane, die Fanny mit ihren unsensiblen Kommentaren nur noch mehr runterzieht) und eine egozentrische allein erziehende Freundin, die Fanny ständig mit „So-ist-das-wenn-man-Kinder-hat“-Vorwürfen überhäuft. Getrieben von ihrer existentiellen Krise teilt Fanny sich ihrem Nachbarn mit, dem Voodoo-Zauberer Orfeo. Dieser hat als farbiger Schwuler sowohl mit Diskriminierung zu kämpfen als auch mit eigenen Liebesnöten und steckt außerdem in einer finanziellen Schieflage, weil der neue Hausverwalter seine Mietschulden eintreiben will. Vermutlich nicht ganz ohne Eigennutz prophezeit Orfeo Fanny, dass sie einem Mann begegnen wird (auf dessen Beschreibung ganz zufällig die von Hausverwalter Lothar passt). Fanny verliebt sich in den „Traumprinzen“, der sich allerdings recht schnell als echte Kröte entpuppt: Ein von Fanny als Überraschung geplanter Ausflug im Kofferraum von Lothars Luxuslimousine (halbnackt mit einer Flasche Champus im Arm) endet im Desaster, denn auf Lothars Rückbank hockt bereits die allein erziehende Freundin in unmissverständlicher Pose. Letztendlich entwickelt sich zwischen dem sterbenskranken Orfeo und Fanny eine platonische Liebe. Der Film zeigt das in sehr schönen Momenten, z.B. wenn Orfeo in seinem Todeskostüm Fanny zu ihrem 30. Geburtstag eine Torte mit Kerzen überreicht und die beiden zu „Non, je ne regrette rien“ tanzen. Und Fanny lernt, dass es wichtiger ist zu lieben, als geliebt zu werden. Dieser wunderbar komisch-melancholische Film ist – wie ich finde – der beste von Dörrie und die Rolle der Fanny eine Glanzleistung der Schrader.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Keiner liebt mich

Keiner liebt mich

mit Ingo Naujoks , Joachim Krol , Maria Schrader , Michael Au , Pierre Sanoussi-Bliss

(1)
Film
9,99
+
=
Happy Birthday Türke

Happy Birthday Türke

Film
6,99
+
=

für

16,47

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen