Thalia.de

Koala

Roman. Ausgezeichnet mit dem Schweizer Buchpreis 2014

(1)
Ein ganz gewöhnlicher Mensch, sein ganz gewöhnliches Leben und sein ganz gewöhnliches Ende. Aber nichts an Lukas Bärfuss‘ neuem Roman will uns gewöhnlich erscheinen. Denn das Ende ist ein Suizid, und der ihn verübt hat, ist sein Bruder. Bärfuss spürt dem Schicksal des Bruders nach und begegnet einem großen Schweigen. Das Thema scheint von einem großen Tabu umstellt. Und von einem Geheimnis. Warum nannten seine Freunde ihn Koala? Wie kam er zu diesem Namen? Die Spurensuche wird zum Versuch der Selbtsvergewisserung. Über die Frage, warum jemand willkürlich den Tod gesucht hat, dringt Bärfuss zu einer anderen vor: Welche Gründe gibt es, sich für das Leben zu entscheiden?



Portrait
Lukas Bärfuss, geboren 1971 in Thun/Schweiz, ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Dramatiker. Seine Stücke werden weltweit gespielt. Sein Debütroman »Hundert Tage« wurde ein enormer Erfolg, der für den Deutschen und den Schweizer Buchpreis nominiert war und in 15 Sprachen übersetzt wurde. Für seinen Roman »Koala« erhielt Lukas Bärfuss den Schweizer Buchpreis 2014. Er lebt in Zürich.


Preise u.a.: Mülheimer Dramatikerpreis (2005), Anna-Seghers-Preis (2008), Mara-Cassens-Preis (2008), Schillerpreis der Schweizerischen Schillerstiftung (2009), Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis (2009), Hans-Fallada-Preis der Stadt Neumünster (2010), Kulturpreis Berner Oberland (2011), Berliner Literaturpreis (2013), Solothurner Literaturpreis (2014), Thuner Kulturpreis (2014) sowie Schweizer Buchpreis (2014).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 08.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74908-9
Verlag btb
Maße (L/B/H) 187/118/20 mm
Gewicht 202
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17450210
    Hundert Tage
    von Lukas Bärfuss
    Buch
    9,99
  • 37877535
    Koala
    von Lukas Bärfuss
    (6)
    Buch
    19,90
  • 2954651
    Die dunkle Seite des Mondes
    von Martin Suter
    (22)
    Buch
    12,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 4113417
    Middlesex
    von Jeffrey Eugenides
    Buch
    24,90
  • 42221837
    Anima
    von Wajdi Mouawad
    Buch
    9,90
  • 44187043
    Die Geschichte der Baltimores
    von Joël Dicker
    (20)
    Buch
    24,00
  • 42436332
    Pfaueninsel
    von Thomas Hettche
    Buch
    10,99
  • 42381304
    Kinder der Freiheit / Jahrhundert-Saga Bd. 3
    von Ken Follett
    (3)
    Buch
    12,99
  • 11434284
    Nichts als Gespenster
    von Judith Hermann
    (1)
    Buch
    9,00
  • 42457913
    Kruso
    von Lutz Seiler
    Buch
    10,99
  • 39329685
    Er ist wieder da
    von Timur Vermes
    (12)
    Buch
    9,99
  • 43955652
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (21)
    Buch
    10,99
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (33)
    Buch
    22,00
  • 42435596
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (6)
    Buch
    9,99
  • 42221914
    Wir haben Raketen geangelt
    von Karen Köhler
    Buch
    9,90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 11400106
    Prosa und Autobiographie
    von Gottfried Benn
    Buch
    12,00
  • 17438490
    Nach Hause schwimmen
    von Rolf Lappert
    (11)
    Buch
    13,90
  • 2932544
    Stiller
    von Max Frisch
    (6)
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„"Er war kein Kuscheltier."“

Henrik Nobis, Thalia-Buchhandlung Dresden

"Koala" heißt das neueste Werk des Schweizer Dramatikers Bärfuss. Ein schmales Büchlein, doch eines, das es sowohl inhaltlich als auch sprachlich in sich hat!

Der Erzähler kehrt zu einem Vortrag über Kleist zurück in seine Heimatstadt, die er Jahre zuvor verlassen hat. Dies nimmt er als Anlass, dort seinen Bruder wiederzusehen.
"Koala" heißt das neueste Werk des Schweizer Dramatikers Bärfuss. Ein schmales Büchlein, doch eines, das es sowohl inhaltlich als auch sprachlich in sich hat!

Der Erzähler kehrt zu einem Vortrag über Kleist zurück in seine Heimatstadt, die er Jahre zuvor verlassen hat. Dies nimmt er als Anlass, dort seinen Bruder wiederzusehen. Doch er ahnt nicht, dass es die letzte Begegnung mit ihm sein soll, denn kurze Zeit später begeht der Bruder Selbstmord. Nicht nur dieser Tod wirft Fragen auf, sondern auch sein eher tristes Leben als Einzelgänger und sein ungewöhnlicher Spitzname "Koala", der ihm in jungen Jahren im Pfadfinderlager vergeben wurde. Ein drolliges und niedliches Tier, eins, das obendrein fast den ganzen Tag verschläft, faulenzt und sich von eigentlich giftigen Pflanzen ernährt. Haben diese Eigenschaften irgendetwas mit dem verstorbenen Bruder zu tun?

An dieser Stelle nimmt das Buch Fahrt auf, Bärfuss holt weit aus: er schildert die Anfänge Australiens als Strafkolonie, die dort herrschende brutale und unmenschliche Bestrafungspolitik, das Zusammentreffen der Briten mit den Eingeborenen und die Beinaheausrottung eben jenes Koalas, die nur dadurch verhindert wurde, dass sich Australien bald lieber mit kuscheligen Wappentieren schmückte als mit dem zweifelhaften Image eines riesigen Straflagers.

Am Ende steht dann doch wieder der Bruder und die Erkenntnis: es sei keine Frage, wieso sich jemand umbringe, sondern eher, wie es die anderen schaffen, weiterzuleben!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Geiles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 17.06.2015

Dieses Buch haute mich regelrecht aus den Socken!!!!! Viel besser als Fifa spielen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
grossartig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 05.04.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Für mich eins der besten Bücher der letzten Jahre und ich lese viel. Literatur, Psychologie, Soziologie und Philosophie verschmelzen hier zu beinahe analytischer Komplexität und einem der prägnantesten Texte unserer Zeit. Das schwierige Thema meisterhaft bewältigt, kein Wort zu viel oder zu wenig, in nüchterner und zugleich hoch... Für mich eins der besten Bücher der letzten Jahre und ich lese viel. Literatur, Psychologie, Soziologie und Philosophie verschmelzen hier zu beinahe analytischer Komplexität und einem der prägnantesten Texte unserer Zeit. Das schwierige Thema meisterhaft bewältigt, kein Wort zu viel oder zu wenig, in nüchterner und zugleich hoch ästhetischer Sprache gehalten. Mich hat dieses Werk ungewöhnlich beeindruckt und ich würde es jedem Erwachsenen empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Schweizer Buchpreis? Muss nicht sein.
von Paula Schlagbauer am 25.10.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich muss ganz ehrlich zugeben: Ich bin enttäuscht. 'Koala' stand schon seit längerem auf meiner Leseliste und vor meinen Ferien habe ich dann ein Leseexemplar bekommen und... Ja. Ich bin enttäuscht. Auf den ersten Seiten erzählt Lukas Bärfuss die Geschichte des Bruders des Protagonisten - wie er zu dem Übernamen Koala... Ich muss ganz ehrlich zugeben: Ich bin enttäuscht. 'Koala' stand schon seit längerem auf meiner Leseliste und vor meinen Ferien habe ich dann ein Leseexemplar bekommen und... Ja. Ich bin enttäuscht. Auf den ersten Seiten erzählt Lukas Bärfuss die Geschichte des Bruders des Protagonisten - wie er zu dem Übernamen Koala gekommen ist, inwiefern sich Bruder und Koala vom Wesen her ähneln; er setzt sich mit dem Thema Suizid auseinander und zeigt auch hier, inwiefern sich Mensch und Tier ähnlich sind. War gut. Hat mir gefallen! Ich wollte weiterlesen. Nach aber zirka einem Viertel war's dann aber auch schon vorbei - gefolgt ist eine Schilderung wie Australien zivilisiert und der Koala entdeckt und untersucht wurde. Dann auf den letzten 15-20 Seiten nochmal was zum Bruder an und für sich und zum Thema Selbstmord. Zwar steht im Klappentext: "Die Geschichte der Tierart in Australien, die heute vor der Ausrottung steht, gerät in den Blick des Autors, und so ist das Buch auch eine Natur-Geschichte über den Umgang des Menschen mit dem anderen Menschen, mit dem Tier, mit Gewalt überhaupt." Allerdings wird es mit der Zeit langwierig und mühsam. Manchmal habe ich mir auch gedacht: Ich war doch schon mehr als vier Jahre im Geschichtsunterricht? Nun ja... Sprachlich sicher nicht schlecht, das eigentliche Thema ist interessant und das, was dann effektiv darüber geschrieben wird, ist auch mit anregenden Gedanken gespickt - aber so insgesamt... Eben: enttäuschend. Schade eigentlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
supergeiles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Limpach am 17.06.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

fesselnd, aktionsreich, blutig, genau mein Ding! Ich habe das Buch an einem Tag verschlungen. Und eigentlich bin ich nicht so eine Leseratte! Doch dieses Buch da kann ich nur schwärmen! Ich empfehle es jedem wärmstens dieses Buch zu lesen, der die Möglichkeit bekommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auseinandersetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 23.06.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Gemäß Statistik ist Suizid die zweithäufigste Todesursache für die Altersgruppe zwischen Zwanzig und Vierzig. Was aber ganz sicher kein Trost für die Betroffenen, Hinterbliebenen sein kann. Es ist die Frage des "Warum" welche unter den Nägeln brennt. So geht es auch dem Autor, der versucht mehr über den Selbstmord... Gemäß Statistik ist Suizid die zweithäufigste Todesursache für die Altersgruppe zwischen Zwanzig und Vierzig. Was aber ganz sicher kein Trost für die Betroffenen, Hinterbliebenen sein kann. Es ist die Frage des "Warum" welche unter den Nägeln brennt. So geht es auch dem Autor, der versucht mehr über den Selbstmord seines Bruders heraus zu finden. Kein schmerzfreies Unterfangen, aber großartig, berührend dargebracht. Warum "Koala"? Lesen Sie nach, es zahlt sich aus!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessant
von einer Kundin/einem Kunden am 05.07.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch schreibt über Leben und Tod. Der Bruder des Autors begibt Selbstmord. Der Autor beginnt sich nun die Frage zu stellen wegen dem Warum und Wieso und des Begreifens dieses Selbsmordes. Sein Bruder hatte bei den Pfadfindern den Decknamen «Koala» getragen. Jetzt lernen wir die Bevölkerungsgeschichte Australien und... Das Buch schreibt über Leben und Tod. Der Bruder des Autors begibt Selbstmord. Der Autor beginnt sich nun die Frage zu stellen wegen dem Warum und Wieso und des Begreifens dieses Selbsmordes. Sein Bruder hatte bei den Pfadfindern den Decknamen «Koala» getragen. Jetzt lernen wir die Bevölkerungsgeschichte Australien und unter anderem die Karakteren der Koalas kennen. Erstaunliche Parallelen und andere Dinge die nichts zu tun haben mit seinem Bruder verbinden die Geschichte. Interessant ist das Buch auf alle Fälle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Koala

Koala

von Lukas Bärfuss

(1)
Buch
8,99
+
=
Heimsuchung

Heimsuchung

von Jenny Erpenbeck

(3)
Buch
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen