Thalia.de

Kochen ist die beste Medizin

Rundum gesund mit leckeren Rezepten

(11)
Vorbeugen, lindern, heilen
Von den klassischen Zivilisationskrankheiten sind Millionen Menschen in Deutschland betroffen. Einer der häufigsten Auslöser ist eine langjährige falsche Ernährung. Mit dem großen Kochbuch der Abwehr- und Selbstheilungskräfte haben Sie die Möglichkeit, in sechs Wochen zurück zu einer stabilen Gesundheit zu finden – allein durch richtiges Essen.
Richtiges Essen kann nämlich auch wieder gesund und Medikamente überflüssig machen. So lassen sich z. B. Beschwerden von Reizdarm bis Sodbrennen, von Bluthochdruck bis hin zu hohen Cholesterinwerten, genauso wie Gicht, Diabetes, Erschöpfungszustände und Wechseljahresbeschwerden in vielen Fällen erfolgreich durch richtiges Essen lindern und behandeln.
Die bekannte Spitzenköchin Su Vössing hat in diesem Buch mit der Ökotrophologin Bettina Snowdon ein Ernährungskonzept mit über 70 genial einfachen, leckeren und helfenden Gerichten entwickelt. Alle sind für den Alltag genauso wie auch für Gäste geeignet und helfen zu lindern oder zu heilen. Wie sich jedes Rezept auf die einzelnen Beschwerden auswirkt, weist ein durchdachtes Kennzeichnungssystem aus. Zudem liefert das Buch sehr gut verständliches Basiswissen und konkrete Ernährungstipps für die kleinen Mahlzeiten zu den zehn häufigsten ernährungsbedingten Volkskrankheiten.
Portrait
Su Vössing wurde im Jahr 1991 als damals jüngste Sterneköchin Deutschlands mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Der Weg dahin führte sie als Chef de Partie von Philippe Jorand in Münster direkt nach Paris als Souschef zu Jean-Michel Bouvier. Alain Senderens erkannte ihr außerordentliches Gespür für unverfälschte Aromen und ernannte sie nach nur drei Wochen zur Chef Saucier seines Restaurants "Lucas Carton". Weiter in der berühmten Pariser Brasserie "La Coupole" mit durchschnittlich 800 Speisen pro Schicht die Pariser Gesellschaft zum Schlemmen verführt. Zurück in Deutschland im Bonner Restaurant "Le Marron" geadelt worden. Der bunten Kölner Welt im "La Société" aufgetischt, um von dort in Florida im "Café Europa" als Chef de Cuisine auf beste Weise weiter zu kochen. Danach und dazwischen hat sie von Anfang bis Ende beim "Kochduell" (VOX) ihre Spontaneität spielerisch unter Beweis gestellt. Ein kurzes Intermezzo im eigenen Restaurant in Düsseldorf schließt diese kulinarische Reise ab. Mit Kochbüchern, TV-Auftritten, Events, Live-Moderationen und Produktpräsentationen in allen Medien stellt Su Vössing zurzeit allen Interessierten ihr umfangreiches Wissen zur Verfügung.
Bettina Snowdon ist Diplom-Oecotrophologin und seit vielen Jahren Lektorin, Redakteurin und Projektmanagerin in verschiedenen Ratgeberverlagen, immer mit dem Schwerpunkt Kochbuch. Seit 2010 ist sie selbstständig als freie Kochbuchautorin tätig, entwirft Buchkonzepte, übersetzt Kochbücher, bearbeitet Manuskripte und produziert Buchinhalte für Verlage.
Hubertus Schüler wurde Fotograf, weil er, wie er selbst von sich behauptet, nicht malen könne - was angesichts seiner Werke ein großes Glück für die Fotografie ist! Geboren und aufgewachsen im schönen Münster, absolvierte er dort in einer Werbeagentur auch die Ausbildung zum Fotografen. Die Assistenzzeit verbrachte er in Düsseldorf, bevor er sich 1990 in Bochum selbständig machte. Seitdem arbeitet er mit Vorliebe und Hingabe an spannenden Buchprojekten und genießt den gestalterischen Freiraum, in dem er sich dabei bewegen darf.
Zitat
„"Kochen ist die beste Medizin" (...) - dem Namen macht das Buch alle Ehre”
Heilbronner Stimme, Jan 2015

„Mit leckerem Essen zu neuer Energie”
deutschland-entspann-dich.de, Okt 2014

„Wer im neuen Jahr mit einer gesunden Ernährung neu durchstarten möchte, macht mit dem Buch "Kochen ist die beste Medizin" schon den ersten richtigen Schritt.”
Lisa.de, Dez 2014
„Gib deinem besten Freund das beste Essen - Sterneköchin Su Vössing: Kochen ist die beste Medizin”
VITA 50 plus, Okt 2014
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 18.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95453-037-3
Verlag Becker Joest Volk Verlag
Maße (L/B/H) 287/228/28 mm
Gewicht 1600
Abbildungen mit 110 Abbildungen
Auflage 1. Auflage 2014
Fotografen Hubertus Schüler, Justyna Krzyzanowska
Verkaufsrang 58.240
Buch (Kunststoff-Einband)
29,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43070887
    Die Gesundküche: neuester Stand
    von Anne Fleck
    (1)
    Buch
    34,00
  • 42568097
    Die Kochbibel
    von Susanne Vössing
    (1)
    Buch
    29,95
  • 45454819
    Kochen bis die Hose rutscht
    von Andreas Schweinbenz
    Buch
    15,90
  • 45308611
    Kochen & Backen mit der KitchenAid: Weihnachtsbäckerei
    von Claudia Jasinski
    (1)
    Buch
    14,99
  • 37929410
    Ich bleib schlank. Das Kochbuch
    von Antonie Danz
    Buch
    9,99
  • 41036616
    Früchtewampe
    von Romy Dollé
    Buch
    19,99
  • 14134778
    Fruktosearm genießen
    von Anne Kamp
    (7)
    Buch
    14,99
  • 40394565
    Fructopia
    von Deniz Ficicioglu
    Buch
    14,99
  • 26655939
    Köstlich essen bei Fructose-Intoleranz
    von Thilo Schleip
    Buch
    19,99
  • 45261181
    Geschmacksgeheimnisse
    von Alexander Herrmann
    Buch
    29,95
  • 39369272
    Vegan kochen - 300 Lieblingsrezepte
    von Stefanie Krause
    (1)
    Buch
    14,90
  • 29012850
    Das große Diabetiker-Kochbuch
    von Friedrich Bohlmann
    Buch
    24,99
  • 39732561
    Mein erstes Kochbuch
    von Pamela Gwyther
    Buch
    4,99
  • 39685321
    Vegan in Topform
    von Brendan Brazier
    Buch
    26,00
  • 43779058
    Das große Gicht-Kochbuch
    von Sven-David Müller
    Buch
    26,99
  • 44196821
    Basenfasten deluxe - Das Kochbuch
    von Sabine Wacker
    (1)
    Buch
    24,99
  • 34378314
    Nährstoffe in Lebensmitteln
    von Beate Heseker
    (1)
    Buch
    26,80
  • 42437703
    Jamies Superfood für jeden Tag
    von Jamie Oliver
    (1)
    Buch
    24,95
  • 37411773
    Low Carb - Das Kochbuch
    von Elisabeth Fischer
    (6)
    Buch
    19,99
  • 40891521
    Expresskochen Low Carb
    von Inga Pfannebecker
    (2)
    Buch
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Gesundes Kochen“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Die Autorin Susanne Vössing war die vor ca. 20 Jahren jüngste Starköchin mit einen Michelinstern und hat eine rasante Karriere bei großen, internationalen Starköchen hinter sich und ist bekannt durch die Fernsehkochshow 'Kochduell'. Die zweite Autorin Bettina Snowdon ist Diplom-Oecotrophologin und beide zusammen haben sich dem Kochen Die Autorin Susanne Vössing war die vor ca. 20 Jahren jüngste Starköchin mit einen Michelinstern und hat eine rasante Karriere bei großen, internationalen Starköchen hinter sich und ist bekannt durch die Fernsehkochshow 'Kochduell'. Die zweite Autorin Bettina Snowdon ist Diplom-Oecotrophologin und beide zusammen haben sich dem Kochen rund um die Gesundheit gewidmet. Nach einer ausführlichen Einführung rund um die Ernährung, die Ernährungspyramide, Trinken und kleiner Lebensmittelkunde geht es schon los mit Rezepten rund um verschiedene, bekannte Beschwerden wie Reizdarm, Erschöpfung, Muskelkrämpfe, Sodbrennen, Wechseljahre, Cholesterin, Bluthochdruck, also Beschwerden an denen die Mehrheit der Bevölkerung leidet. Im Anschluß daran sind Rezepte von A-Z aufgeführt, in denen sehr übersichtlich gekennzeichnet ist, bei welchen Beschwerden die Rezpte verwendet werden können # diese erhalten ein +# und bei welchen Beschwerden man die Rezepte lieber nicht kochen sollte #die erhalten ein -#. Zu jedem Rezept gibt es ein ansprechendes Foto, was einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt und eine gut verständliche Anleitung. Die Rezepte sind für zwei Personen ausgelegt, was ich ganz toll finde, denn in vielen Kochbüchern erhält man die Rezeptangaben für meist 4 Personen und hat entweder zu viel übrig oder muß ewig herumrechnen. Auf den letzten beiden Seiten erhält man noch einen kleinen Überblick, welche Rezepte bei welchen Beschweren helfen, so als kleine Schnellauswahl. Alles in allem ein sehr gutes und anspruchsvolles Kochbuch nicht nur für Menschen mit Alltagsbeschwerden, sondern auch ein einsetzbar, damit diese Beschwerden gar nicht erst auftauchen.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
6
0
1
0

Tolle Idee- sehr informativ, deshalb nachvollziehbar
von mamamal3 am 15.10.2014

Die Grundidee des Buches ist sehr interessant: Krankheiten mit der täglichen Ernährung selbst kurieren! Die Autorin beschreibt fachgerecht und dennoch gut verständlich die gängigen Zivilisationskrankheiten mit den dazugehörigen Beschwerden. Durch den so vermittelten Hintergrund wird dem Leser auch klar, wie er/sie darauf reagieren kann, um die lästigen Symptome zu Kindern bzw.... Die Grundidee des Buches ist sehr interessant: Krankheiten mit der täglichen Ernährung selbst kurieren! Die Autorin beschreibt fachgerecht und dennoch gut verständlich die gängigen Zivilisationskrankheiten mit den dazugehörigen Beschwerden. Durch den so vermittelten Hintergrund wird dem Leser auch klar, wie er/sie darauf reagieren kann, um die lästigen Symptome zu Kindern bzw. dem Krankheitsbild entgegenzuwirken. Zwar hätte ich mir noch mehr Rezepte gewünscht, dennoch bin ich von der Auswahl der Gerichte begeistert. Das Buch macht Spaß, weil es so gut und verständlich informiert. Gerne nimmt man es immer wieder in die Hand- es gibt noch vieles zu entdecken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gesundes Kochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Altrip am 21.04.2015

Die Autorin Susanne Vössing war die vor ca. 20 Jahren jüngste Starköchin mit einen Michelinstern und hat eine rasante Karriere bei großen, internationalen Starköchen hinter sich und ist bekannt durch die Fernsehkochshow 'Kochduell'. Die zweite Autorin Bettina Snowdon ist Diplom-Oecotrophologin und beide zusammen haben sich dem Kochen rund um... Die Autorin Susanne Vössing war die vor ca. 20 Jahren jüngste Starköchin mit einen Michelinstern und hat eine rasante Karriere bei großen, internationalen Starköchen hinter sich und ist bekannt durch die Fernsehkochshow 'Kochduell'. Die zweite Autorin Bettina Snowdon ist Diplom-Oecotrophologin und beide zusammen haben sich dem Kochen rund um die Gesundheit gewidmet. Nach einer ausführlichen Einführung rund um die Ernährung, die Ernährungspyramide, Trinken und kleiner Lebensmittelkunde geht es schon los mit Rezepten rund um verschiedene, bekannte Beschwerden wie Reizdarm, Erschöpfung, Muskelkrämpfe, Sodbrennen, Wechseljahre, Cholesterin, Bluthochdruck, also Beschwerden an denen die Mehrheit der Bevölkerung leidet. Im Anschluß daran sind Rezepte von A-Z aufgeführt, in denen sehr übersichtlich gekennzeichnet ist, bei welchen Beschwerden die Rezpte verwendet werden können ( diese erhalten ein +) und bei welchen Beschwerden man die Rezepte lieber nicht kochen sollte (die erhalten ein -). Zu jedem Rezept gibt es ein ansprechendes Foto, was einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt und eine gut verständliche Anleitung. Die Rezepte sind für zwei Personen ausgelegt, was ich ganz toll finde, denn in vielen Kochbüchern erhält man die Rezeptangaben für meist 4 Personen und hat entweder zu viel übrig oder muß ewig herumrechnen. Auf den letzten beiden Seiten erhält man noch einen kleinen Überblick, welche Rezepte bei welchen Beschweren helfen, so als kleine Schnellauswahl. Alles in allem ein sehr gutes und anspruchsvolles Kochbuch nicht nur für Menschen mit Alltagsbeschwerden, sondern auch ein einsetzbar, damit diese Beschwerden gar nicht erst auftauchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leckere Rezepte, die Spaß machen uuuuund gesund......
von einer Kundin/einem Kunden am 22.09.2014

Su Vössing, die 1991 als jüngste Sterneköchin Deutschlands mit den Michelin-Stern ausgezeichnet wurde hat dieses Kochbuch in Zusammenarbeit mit der Autorin Bettina Snowdon, die sich auf Koch- und Ernährungsbücher spezialisiert hat, herausgebracht. Bereits das Cover wirkt einladend und verspricht auf keinen Fall zuviel. Der Zusatztitel: "Rundum gesund mit leckeren Rezepten" kann... Su Vössing, die 1991 als jüngste Sterneköchin Deutschlands mit den Michelin-Stern ausgezeichnet wurde hat dieses Kochbuch in Zusammenarbeit mit der Autorin Bettina Snowdon, die sich auf Koch- und Ernährungsbücher spezialisiert hat, herausgebracht. Bereits das Cover wirkt einladend und verspricht auf keinen Fall zuviel. Der Zusatztitel: "Rundum gesund mit leckeren Rezepten" kann hier vollkommen ernst genommen werden. Mich hat dieses Buch angesprochen, da ich meinem Körper mit dem Essen, das ich koche, etwas Gutes tun will und mir den Gang zum Arzt teilweise ersparen kann, wenn ich mich gut ernähre. Im "Einstieg" schreibt Su Vössing unter anderem: "Erst richtig leckere Alternativen helfen, nicht mehr in alte, schädliche Muster zu verfallen. "Essen als Medizin" will Mut zum Umdenken/-kochen machen. Unter "Richtig Essen" wird auch Laien klar, wie das alles zusammenhängt. "Beschwerdebilder" zeigt klar einige unterschiedliche Beschwerden auf und wie man mit richtigem Essen gesünder werden kann. Danach folgt "Der 6-Wochen-Plan", da eine Ernährungsumstellung eben seine Zeit braucht, aber auch ein Limit haben sollte. Die hervorragend abgebildeten Speisen unter "Rezepte von A bis Z" werden Schritt für Schritt erklärt und lassen sich kinderleicht nachkochen. Auch sind hier nochmals die Beschwerdebilder mit + oder - gekennzeichnet. Ein übersichtlicher "Index" ist ein zusätzlicher Leitfaden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ratgeber und Kochbuch in einem
von Anne W. am 23.06.2015

Was hab ich mich gefreut als ich dieses vorablesen-Exemplar gewonnen habe und noch größer war die Freude als ich das Buch endlich in den Händen hielt. Was zuerst auffiel, war dass es ein echt dicker und v.a. schwerer Wälzer ist. Aber kommen wir einmal zum Buch... Auf den ersten Seiten... Was hab ich mich gefreut als ich dieses vorablesen-Exemplar gewonnen habe und noch größer war die Freude als ich das Buch endlich in den Händen hielt. Was zuerst auffiel, war dass es ein echt dicker und v.a. schwerer Wälzer ist. Aber kommen wir einmal zum Buch... Auf den ersten Seiten findet man den - ich nenn es mal Ratgeber - wo einzelne Beschwerden, Krankheiten o.ä. aufgeführt wurden und passende Tipps, welche Speisen man am besten essen sollte. Dieser Ratgeber befasst sich z.B. mit Gicht, Diabetes Typ 2 uvm. - diese Seiten nehmen etwa die Hälfte des Buchen in Anspruch. In der zweiten Buchhälfte findet man nun die passenden Rezepte - es ist hier so, dass bspw. Rezept 1 für Gicht- aber auch Zuckerkranke geeignet ist - eine Kennzeichnung findet man dann jeweils. Mein Fazit: Die ersten Seiten sind sehr ausführlich beschrieben, daher werden Betroffene hier viele gute Infos und Tipps bekommen. Für mich war v.a. das Kapitel für Diabetes interessant - mit den anderen Dingen kann ich nun eher weniger etwas anfangen. Aber dennoch - die Rezepte kann man natürlich auch als gesunder Mensch essen ;) Was mir bei den Rezepten noch aufgefallen ist, ist dass man oftmals das ein oder andere benötigt, was man so nicht unbedingt auf Anhieb im Haus hat, daher sind einige Rezepte schon recht individuell. Alles in allem ein tolles Buch, v.a. die Kombi gefällt. Es regt dazu an Neues auszuprobieren und das ein oder andere wird mit Sicherheit noch nachgekocht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ratgeber und Kochbuch in einem
von einer Kundin/einem Kunden am 14.04.2015

Was hab ich mich gefreut als ich dieses vorablesen-Exemplar gewonnen habe und noch größer war die Freude als ich das Buch endlich in den Händen hielt. Was zuerst auffiel, war dass es ein echt dicker und v.a. schwerer Wälzer ist. Aber kommen wir einmal zum Buch... Auf den ersten Seiten... Was hab ich mich gefreut als ich dieses vorablesen-Exemplar gewonnen habe und noch größer war die Freude als ich das Buch endlich in den Händen hielt. Was zuerst auffiel, war dass es ein echt dicker und v.a. schwerer Wälzer ist. Aber kommen wir einmal zum Buch... Auf den ersten Seiten findet man den - ich nenn es mal Ratgeber - wo einzelne Beschwerden, Krankheiten o.ä. aufgeführt wurden und passende Tipps, welche Speisen man am besten essen sollte. Dieser Ratgeber befasst sich z.B. mit Gicht, Diabetes Typ 2 uvm. - diese Seiten nehmen etwa die Hälfte des Buchen in Anspruch. In der zweiten Buchhälfte findet man nun die passenden Rezepte - es ist hier so, dass bspw. Rezept 1 für Gicht- aber auch Zuckerkranke geeignet ist - eine Kennzeichnung findet man dann jeweils. Mein Fazit: Die ersten Seiten sind sehr ausführlich beschrieben, daher werden Betroffene hier viele gute Infos und Tipps bekommen. Für mich war v.a. das Kapitel für Diabetes interessant - mit den anderen Dingen kann ich nun eher weniger etwas anfangen. Aber dennoch - die Rezepte kann man natürlich auch als gesunder Mensch essen ;) Was mir bei den Rezepten noch aufgefallen ist, ist dass man oftmals das ein oder andere benötigt, was man so nicht unbedingt auf Anhieb im Haus hat, daher sind einige Rezepte schon recht individuell. Alles in allem ein tolles Buch, v.a. die Kombi gefällt. Es regt dazu an Neues auszuprobieren und das ein oder andere wird mit Sicherheit noch nachgekocht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
An und für sich wär´s einfach
von einer Kundin/einem Kunden am 19.11.2014

An und für sich wäre es ja einfach, ein beschwerdefreies Leben zu führen. Ein Leben ohne Arztbesuch, ohne Bluthochdruck, ohne Übergewicht, Kreislaufprobleme und Schlaganfall. Sie brauchen sich nur richtig zu ernähren, und bekommen von der Krankenkasse alljährlich ein Dankschreiben. Su Vössing, Spitzenköchin, hat anhand von 70 Rezepten eine Vorlage... An und für sich wäre es ja einfach, ein beschwerdefreies Leben zu führen. Ein Leben ohne Arztbesuch, ohne Bluthochdruck, ohne Übergewicht, Kreislaufprobleme und Schlaganfall. Sie brauchen sich nur richtig zu ernähren, und bekommen von der Krankenkasse alljährlich ein Dankschreiben. Su Vössing, Spitzenköchin, hat anhand von 70 Rezepten eine Vorlage für gesundes Essen geschaffen. Vorteilhaft ist die Kennzeichnung wofür und wogegen die Zutaten des jeweiligen Rezeptes sind. Eierspaghetti mit Bohnenerdäpfel, ein Gedicht. Ganz einfach ausprobieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kochen ist die beste Medizin
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2014

Hmm. Ich hatte es mir irgendwie einfacher vorgestellt. Ich finde die Beschreibungen einleuchtend und überzeugend. Die Gerichte, zumindest die, die ich ausprobiert habe, waren auch sehr lecker. Aber zum Teil hatte ich Schwierigkeiten, die Zutaten zu besorgen, was mich wirklich nervt. Und teilweise waren dann eben die Einkaufslisten so... Hmm. Ich hatte es mir irgendwie einfacher vorgestellt. Ich finde die Beschreibungen einleuchtend und überzeugend. Die Gerichte, zumindest die, die ich ausprobiert habe, waren auch sehr lecker. Aber zum Teil hatte ich Schwierigkeiten, die Zutaten zu besorgen, was mich wirklich nervt. Und teilweise waren dann eben die Einkaufslisten so umfangreich, dass es mir am Tag viel Zeit abverlangt hat, mich dem Thema Ernährung zu widmen. Sicher, das Thema ist wichtig. Aber ich habe auch noch Kinder (die den meisten Teil beim besten Willen, nicht essen wollten) und eine Arbeit (wo ich nicht immer alles so zubereiten konnte). Ich habe leider, leider aufgegeben, auch wenn ich nicht alles über Bord werfe. Ich habe durchaus einiges gelernt. Aber genau dieses Buch, war eben nicht mein Buch. Schlecht bewerten kann ich es aber trotzdem nicht, weil ich das Thema und den Einsatz der Autorin ganz toll finde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kochen ist die beste Medizin
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 29.10.2014

Hmm. Ich hatte es mir irgendwie einfacher vorgestellt. Ich finde die Beschreibungen einleuchtend und überzeugend. Die Gerichte, zumindest die, die ich ausprobiert habe, waren auch sehr lecker. Aber zum Teil hatte ich Schwierigkeiten, die Zutaten zu besorgen, was mich wirklich nervt. Und teilweise waren dann eben die Einkaufslisten so... Hmm. Ich hatte es mir irgendwie einfacher vorgestellt. Ich finde die Beschreibungen einleuchtend und überzeugend. Die Gerichte, zumindest die, die ich ausprobiert habe, waren auch sehr lecker. Aber zum Teil hatte ich Schwierigkeiten, die Zutaten zu besorgen, was mich wirklich nervt. Und teilweise waren dann eben die Einkaufslisten so umfangreich, dass es mir am Tag viel Zeit abverlangt hat, mich dem Thema Ernährung zu widmen. Sicher, das Thema ist wichtig. Aber ich habe auch noch Kinder (die den meisten Teil beim besten Willen, nicht essen wollten) und eine Arbeit (wo ich nicht immer alles so zubereiten konnte). Ich habe leider, leider aufgegeben, auch wenn ich nicht alles über Bord werfe. Ich habe durchaus einiges gelernt. Aber genau dieses Buch, war eben nicht mein Buch. Schlecht bewerten kann ich es aber trotzdem nicht, weil ich das Thema und den Einsatz der Autorin ganz toll finde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
lecker und gesund kochen
von Andrea Karminrot aus Berlin am 30.09.2014

Das Kochbuch beginnt mit einer Einleitung über gesunde Ernährung. Pro und Contra verschiedener Lebensmittel. Es folgt eine Erklärung über verschiedene Krankheitbilder bzw Beschwerden die uns im Laufe unseres Lebens erwischen können. Bettina Snowdon, die für die Texte und ökotrophologische Beratung zuständig ist, beschreibt die einzelnen Beschwerden und erklärt in... Das Kochbuch beginnt mit einer Einleitung über gesunde Ernährung. Pro und Contra verschiedener Lebensmittel. Es folgt eine Erklärung über verschiedene Krankheitbilder bzw Beschwerden die uns im Laufe unseres Lebens erwischen können. Bettina Snowdon, die für die Texte und ökotrophologische Beratung zuständig ist, beschreibt die einzelnen Beschwerden und erklärt in einfachen Worten, für Laien verständlich, wie wir uns fühlen bzw was die Symptome sind und wie wir damit besser umgehen könnten. Sie gibt einen 6 Wochen Plan vor, nötigt aber nicht zu konsequenter Einhaltung. Sie gibt Tipps, und macht sehr gute Vorschläge für eine gut durchdachte Ernährung. Allerdings wird es so manchem recht schwierig werden auf das "Gute" zu verzichten. Merkt sie aber auch selber an. Die Rezepte sind schön aufgemacht. Auf der rechten Seite findet man Bilder des Gerichts und links die Anleitung. Über den Rezepten sind nochmal die Beschwerden mit "+" für gut und "-" für nicht so geeignet zu finden. Dadurch kann man sich schnell orientieren ob für meine Wehwechen das Rezept das richtige ist. Zwei "+" steht für besonders gut geeignet. Positiv finde ich auch das viele Rezepte entweder Fisch oder Tofu bzw fleischlos sind. Ich habe einige Rezepte nachgekocht, ich fand sie sehen alle ausgesprochen ansprechend aus. Ich habe aber feststellen müssen, dass sie etwas verwirrend sind. So lässt sie uns den Fenchel schon mal kochen um ihn dann über ziemlich lange Zeit warm zu stellen. Da der in Salzlake eingelegte Fisch über 45 Minuten ziehen muss. Und nachdem ich den Fisch zubereitet habe, musste ich lesen, dass ich die geschälten Kartoffeln schon 30 Minuten hätte wässern müssen. Hier hätte ich das Rezept aufmerksamer lesen sollen, bevor ich Hals über Kopf loskoche. Viele Zutaten hat man nicht zu Hause, aber auch das schreibt sie in ihrem 6 Wochen Plan. Erst mal alles raus aus den Schränken, was nicht "gesund" ist. Da bleibt so manch einem nichts anderes übrig, als in einem Biomarkt bzw Wochenmarkt seines Vertrauens, einkaufen zu gehen. Mein Fazit : ein schönes Kochbuch mit tollen Tipps und Anregungen. Eine super Einleitung, aber die Rezepte müssen, bevor gekocht wird, aufmerksam gelesen werden

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kochen ist die beste Medizin
von einer Kundin/einem Kunden aus Weiz am 18.11.2014

Das Kochbuch für die unterschiedlichen Zivilisationskrankheiten, die ja zu einem guten Teil durch die Ernährung verursacht werden und daher auch mit der richtigen Ernährung deutlich gebessert werden können, klingt zuerst einmal gut, vor allem auch, weil die Autorin zu Beginn verspricht, so leckere Rezepte zu bringen, dass man bei... Das Kochbuch für die unterschiedlichen Zivilisationskrankheiten, die ja zu einem guten Teil durch die Ernährung verursacht werden und daher auch mit der richtigen Ernährung deutlich gebessert werden können, klingt zuerst einmal gut, vor allem auch, weil die Autorin zu Beginn verspricht, so leckere Rezepte zu bringen, dass man bei der Ernährungsumstellung nicht merkt, dass man etwas weglässt, sondern dass man vielmehr auch genussmäßig (gesundheitlich sowieso) etwas dazugewinnt. Nachdem man normalerweise ja eher hört, was man weglassen soll, weil es einem schadet, wollte sie den Fokus auf die Lebensmittel legen, die man essen soll, weil sie einem guttun. Ein sehr schöner Ansatz, wie ich finde, und im durchaus interessanten theoretischen Teil, in dem sie die unterschiedlichen Krankheitsbilder vorstellt, finde ich das auch wieder. Die konkreten Rezepte muss man sich jedoch im zweiten Teil des Buches aus den alphabetisch sortierten Rezepten heraussuchen, bei denen für jede Krankheit ein logischer Code vermerkt ist (++ für positive Effekte auf die Krankheit, + für hilft nicht, schadet aber auch nicht, - für nicht so günstig bei dieser Krankheit), was mit eher unübersichtlich vorkommt. Als ich konkret ein geeignetes Rezept für Diabetes Typ II gesucht habe, fand ich exakt eines, das positive Auswirkungen haben soll, die anderen, die im ersten Teil beim Krankheitsbild beispielhaft abgedruckt waren, hatten nur ein Plus, schaden also nicht. Und das ist dann doch nicht ganz das, was die Autorin versprach. Für andere Krankheitsbilder gab es schon ansprechende Rezepte, aber bei dieser übersichtlichen Anzahl an Zivilisationskrankheiten habe ich mir schon erwartet - vor allem, da manche Rezepte ja für unterschiedliche Krankheiten gut geeignet sind -, dass da für jede Krankheit auch ein paar Sachen dabei sind, zumindest zehn Rezepte wären da eigentlich nicht zu viel verlangt. Und damit wäre ich wieder bei dem Eindruck, den ich zu Beginn von dem Buch hatte: Es will zu viel auf einmal, und kann dann nicht halten, was es verspricht (was ich ehrlich gesagt nicht ganz verstehe, denn darauf achte ich doch, wenn ich dieses Buch zusammenstelle, dass da für jedes der Krankheitsbilder auch eine Handvoll gut geeignete Rezepte dabei ist - so viele Krankheiten sind es nun auch wieder nicht). Das ist mir aber erst am Schluss, als ich das Kochbuch bereits gelesen hatte und praktisch anwenden wollte, aufgefallen. Aber auch schon beim Lesen hatte ich aus zweierlei Gründen so meine Zweifel, ob ich dieses Buch wirklich gut finden soll. Zum einen störte mich die immer wieder durchscheinende esoterische Sichtweise der Krankheiten im theoretischen Teil des Buches, die meiner Meinung nach in so einem Buch nichts verloren hat und leider (zumindest bei mir) die Glaubwürdigkeit ankratzt. Zum anderen störte mich das Bild, das die Autorin offensichtlich von ihren Lesern, also auch von mir, hat, nämlich das eines Cola-trinkenden, Fastfood- und Fertiggerichte-essenden Couchpotato, dem man das frische Obst und Gemüse vom Markt und das Kochen schmackhaft machen muss, den man langsam an Vollkornprodukte heranführen muss, weil man sonst sein daran nicht gewöhntes Verdauungssystem überfordern würde, den man davon überzeugen muss, sich zumindest drei Mal die Woche für eine halbe Stunde zu bewegen. Das ist doch ein bisserl viel, und ich kann mir nicht vorstellen, dass die Zielgruppe, die dieses Buch kauft (und sich damit doch in irgendeiner Weise für einen gesunden Lebensstil interessiert), dem entspricht - sofern es dieses Klischee denn tatsächlich gibt. (Die Zielgruppe ist mir aber ohnehin nicht klar, weil wenn ich an einer dieser Krankheiten leide, möchte ich ein Kochbuch mit Rezepten für diese eine Krankheit, und wenn ich an keiner Krankheit davon leide, brauche ich es nicht.) Alles in allem ein schön gemachtes, interessantes, streckenweise ärgerlich klischeehaftes Buch, das für mich den Praxistest nicht bestanden hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Kochen ist die beste Medizin

Kochen ist die beste Medizin

von Susanne Vössing , Bettina Snowdon

(11)
Buch
29,95
+
=
Die 50 gesündesten 10-Minuten-Rezepte

Die 50 gesündesten 10-Minuten-Rezepte

von Anne med. Fleck

Buch
24,95
+
=

für

54,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen