Thalia.de

Königreich der Dämmerung

Roman

Dunkle, regenreiche Nacht im Herbst 1944: Der Laut eines Schusses jagt durch die Gassen einer kleinen Stadt in Polen, abgefeuert von einer Jüdin auf einen SS-Sturmbannführer, 37 Jahre alt. Tags darauf werden 37 Menschen öffentlich hingerichtet. Steven Uhlys monumentaler Roman erzählt mit großer emotionaler Kraft von Willkür und Widerstand, von den letzten Kriegsmonaten bis in die jüngste Vergangenheit. Er berichtet vom Leben einer jüdischen Flüchtlingsgruppe, von einer umgesiedelten Bauernfamilie aus der Bukowina, von den ungeheueren Lebensumständen der Entwurzelten in den »Camps für Displaced Persons« und verwebt dabei Weltpolitik und den Lebenswillen der häufig im Untergrund agierenden Menschen zu einer bislang nicht erzählten Wirklichkeit der Jahre nach 1945.



Portrait
Steven Uhly, 1964 in Köln geboren, ist deutsch-bengalischer Abstammung, dabei teilverwurzelt in der spanischen Kultur. Er studierte Literatur, leitete ein Institut in Brasilien, übersetzt Lyrik und Prosa aus dem Spanischen, Portugiesischen und Englischen. Er lebt mit seiner Familie in München.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 672
Erscheinungsdatum 12.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-74613-2
Verlag btb
Maße (L/B/H) 188/119/34 mm
Gewicht 456
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein zeitgenössischer historischer Roman der Extraklasse“

Gerd Gewinner, Thalia-Buchhandlung Hof

Diese atemraubende Sprachgewalt von Autor Steven Uhly sucht seinesgleichen.
September 1944 in einer Stadt in Polen. Der 37-jährige Sturmbannführer Treitzner wird bei einem Hinterhalt von einer jüdischen Attentäterin ermordet. Kommandant Ranzner muß handeln. Kurzerhand werden
37 Unschuldige erschossen. Was keiner wissen soll, Ranzner
Diese atemraubende Sprachgewalt von Autor Steven Uhly sucht seinesgleichen.
September 1944 in einer Stadt in Polen. Der 37-jährige Sturmbannführer Treitzner wird bei einem Hinterhalt von einer jüdischen Attentäterin ermordet. Kommandant Ranzner muß handeln. Kurzerhand werden
37 Unschuldige erschossen. Was keiner wissen soll, Ranzner selbst ist insgeheim in seine Vorzimmerdame verliebt. Und: Ana ist Jüdin !
Viele Fragen für den Leser, wie geht's mit allen weiter? Wird Ranzner sich auch an Ana rächen, und können die beiden umgesiedelten Rumäniendeutschen der schwangeren Attentäterin helfen?
Was wird aus dem Kind Lisa? Eine wahre Odysee beginnt für alle, wobei sich die Lebenslinien in der Nachkriegszeit sogar noch einmal kreuzen. Spannend bis zum Schluß und so noch nicht erzählt.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.