Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)

(8)
**Romeo & Juliet always live…**
Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband…
//Textauszug: Sie drehte den Schlüssel im Schloss der schweren Restauranttür und zog sie nach innen auf. Als sie den Blick nach draußen richtete, sah sie in die Augen eines jungen Mannes. In Augen, wie sie sie noch nie zuvor gesehen hatte. Das strahlende Blau der Iris war beinahe Violett, ihm wohnte ein Glanz inne, wie Allegra es nur von Babys kannte. Sie wäre am liebsten darin versunken. Etwas regte sich in ihrem Inneren, beinahe ein Gefühl von Déjà-vu, doch sie bekam die vermeintliche Erinnerung nicht zu fassen.//
Portrait
Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 288, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 04.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602265
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 19.019
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47003882
    Alle Bände in einer E-Box! (Luca & Allegra )
    von Stefanie Hasse
    eBook
    6,99
  • 45384562
    Young Elites 1 - Die Gemeinschaft der Dolche
    von Marie Lu
    (34)
    eBook
    14,99
  • 45127612
    Codename: DEREC
    von Grace K. Francis
    eBook
    6,99
  • 35424055
    Spinnenkuss
    von Jennifer Estep
    (34)
    eBook
    10,99
  • 44380338
    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    von Verena Reinhardt
    eBook
    16,99
  • 46412352
    Outcasts – Gesamtausgabe / Box Set
    von Monica Davis
    eBook
    8,99
  • 42623764
    Game on - Mein Herz will dich
    von Kristen Callihan
    (7)
    eBook
    8,99
  • 40338681
    Untot in drei Gängen - Exklusive E-Box
    von Kirsty McKay
    (5)
    eBook
    14,99
  • 38223973
    Blutseele
    von Kim Harrison
    eBook
    11,99
  • 44044293
    Crow Mountain
    von Lucy Inglis
    eBook
    9,46
  • 41089083
    Die Buchspringer
    von Mechthild Gläser
    (50)
    eBook
    8,99
  • 43785512
    Zwischen uns nur der Himmel
    von Laura Johnston
    eBook
    7,99
  • 48085956
    Geile Stiefgeschwister Teil 1 - 4
    von Lariana Bouche
    eBook
    4,99
  • 46072045
    Intrigen
    von A.C. Donaubauer
    (4)
    eBook
    5,49
  • 44591713
    Eins
    von Sarah Crossan
    eBook
    13,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    (2)
    eBook
    9,99
  • 47954380
    Nächstes Jahr am selben Tag
    von Colleen Hoover
    (11)
    eBook
    11,99
  • 47003887
    Belle et la magie: Alle Bände in einer E-Box!
    von Valentina Fast
    eBook
    6,99
  • 43812586
    Die Lilien-Reihe: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sandra Regnier
    (8)
    eBook
    6,99
  • 47003888
    Heaven: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sarah Stankewitz
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
0

Wenn die Hoffnung darin besteht das Du deine wahre Liebe erkennst.....
von Solara300 aus Contwig am 07.01.2017

Cover Das Cover ist finde ich passend zur Reihe und gefällt mir sehr gut. Vor allem das man nicht weiß wer immer hinter der Maske steckt und da nur die Intuition und das Gefühl weiterhelfen. Schreibstil Die Autorin Stefanie Hasse hat einen wundervollen Schreibstil der mich jedes Mal begeistert und mitnimmt in... Cover Das Cover ist finde ich passend zur Reihe und gefällt mir sehr gut. Vor allem das man nicht weiß wer immer hinter der Maske steckt und da nur die Intuition und das Gefühl weiterhelfen. Schreibstil Die Autorin Stefanie Hasse hat einen wundervollen Schreibstil der mich jedes Mal begeistert und mitnimmt in die unglaublichsten Geschichten die mich mit Gefühl, Liebe und einem regelrechten Gefühls Chaos begeistern.? Das heißt ich klebe an jeder dieser wundervollen Geschichten bis ich sie komplett verschlungen habe. Und ich kann das sagen, denn bis jetzt hat mir jede Story der Autorin gefallen.? Denn erstens schafft sie es die Protagonisten wie eine Figur darzustellen die man kennt, als wenn sie in der Nachbarschaft wohnen würde, oder eine Freundin wäre und gleichzeitig, die Szenerie wo es spielt, kann man sich, wie ich bildlich vorstellen. Für mich immer wieder ein Genuss dem ich sehr gerne nachkomme. Den das fallenlassen in eine Geschichte ist der größte Schatz für die Fantasie. Meinung Wenn die Hoffnung darin besteht das Du deine wahre Liebe erkennst..... Dann sind wir bei der 19- Jährigen Allegra Casari, die ihrer Mutter in ihrem Restaurant ''Da Casai'' hilft wo sie kann, nachdem der Koch erst vor kurzem gekündigt hat. Dabei fällt Allegra nur auf, das sie bis jetzt noch nie richtig geliebt hat, den alle ihre vorherigen Freunde waren nur an ihrem Aussehen interessiert, aber noch nie wurde sie tief in ihrem inneren wirklich von der Liebe berührt. Geknickt und sich fragend ob es denn je passieren sollte, hilft Allegra im Restaurant und lernt dabei auch den neuen Aushilfskellner Fabio Sperenza kennen, der selbst einen tiefen Schmerz wie es scheint verarbeiten muss und zwischen den beiden eine seltsame Anziehung zu herrschen scheint, den Fabios Augen scheinen nicht von dieser Welt, so kommt es Allegra vor. In diesem Gefühlswirrwarr hat Allegra aber immer wieder Träume von einem anderen Augenpaar, das sie schmerzlich zu vermissen scheint, nur weshalb kann sie sich selbst nicht erklären. Der Padre selbst konnte ja erwirken das Luca und Allegra eine zweite Chance bekommen wenn das ganze vor ihrem zwanzigsten Geburtstag stattfindet. Leider ist der schon in 2 Wochen und die Zeit rinnt. Allegra hat Erinnerungen die sie nicht richtig zu greifen bekommt, die allerdings Wirklichkeit sind. Wieso erfahrt ihr wenn ihr den ersten lest, was ich euch empfehlen würde, sonst könnt ihr manche zusammenhänge nicht genießen oder verstehen. Denn Allergras beste Freundin Jen war in der Zwischenzeit im Urlaub am Gardasee, wo Allegra auch sehr gerne hin wollte und lernte dort Allessandro kennen der jetzt mit ihr in ihrer Heimat ist und einen guten Freund dabei hat und zwar Luca. Und genau dieser Luca hat diese besonderen Augen aus ihrem Traum. Was das alles zu bedeuten hat, erfahrt ihr. Denn Luca Montague und Allegra Casari alias Capulet haben mehr einander, als das Schicksal zu verhindern vermochte... und zwar die Liebe selbst... Fazit Absolut empfehlenswert und genial geschrieben!!! Eine wundervolle Geschichte über die Liebe, das Vertrauen und eine untrennbares Band der Verbundenheit tief im inneren. ?? Die Reihenfolge - Liebe keinen Montague (Luca & Allegra 1) - Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2) 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Er berührt, man lacht, man weint und leidet unsagbar
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 04.09.2016

Band 1 fand ich absolut genial, daher war ich umso gespannter auf Band 2. Am Anfang brauchte ich etwas um hineinzukommen. Allegra war mir sofort wieder vertraut und ich konnte sofort wieder an ihrem Leben Anteil nehmen. Es war schmerzvoll für mich zu sehen, was sie durchmachen musste. Die eisblauen Augen,... Band 1 fand ich absolut genial, daher war ich umso gespannter auf Band 2. Am Anfang brauchte ich etwas um hineinzukommen. Allegra war mir sofort wieder vertraut und ich konnte sofort wieder an ihrem Leben Anteil nehmen. Es war schmerzvoll für mich zu sehen, was sie durchmachen musste. Die eisblauen Augen, von denen sie immer wieder träumte. Zu gern hätte ich ihr mehr verraten. Einfach um ihr die tiefe Traurigkeit und die unstillbare Sehnsucht zu nehmen. Denn was gibt es schlimmeres, als sich vor Liebe zu verzehren. Ich habe begierig ihren Weg verfolgt und als ich Fabio kennenlernte, wurde es umso spannender. Ich wusste jedoch nie, was ich von ihm halten sollte, auch wenn er in mir vertraute Gefühle weckte. Er hat mich sehr fasziniert mit seiner Art, die mich sofort berührt hat. Wer ist dieser junge Mann und welche Ziele verfolgt er? Alles war sehr geheimnisvoll und sehr tieftraurig und ein Stück weg melancholisch. All die Emotionen haben mich ergriffen und all den Schmerz und die Verzweiflung spüren lassen. Der Verlauf war sehr überraschend, es kamen Dinge zutage, die ich nicht erahnt habe, die mir aber dennoch gefallen haben. Wahrheiten kamen ans Licht, die mich schlucken ließen. Und vor allem muss ich sagen, habe ich so gezittert und gehofft das sie sich finden, daß sie glücklich werden. Während der erste Teil des Buches doch recht ruhig und emotional war, empfand ich den zweiten Teil doch als ziemlich adrenalingeladen. Dieser Verlauf war für mich etwas gewöhnungsbedürftig und ich wusste nicht wirklich ob es mir so gefällt. Die für mich wichtigen Personen blieben für mich zu unnahbar. Für das Geschehen und die Entwicklung war es natürlich wichtig, trotzdem hab ich sie schmerzlich herbeigesehnt. Mit der Zeit jedoch bin ich dem ganzen verfallen und habe es in mich aufgesogen. Denn in diesem Abschnitt verstehen es andere Charktere zu begeistern. Doch ich fand den Einblick auch sehr interessant und es gab Szenen dabei, die mich doch hin und wieder schmunzeln ließen. Besonders Amor hatte es mir angetan. Kurz vor Schluss ging es nochmal richtig ans Herz. Die Autorin hat es mitunter auch wirklich verstanden mich zu verwirren und vollends in die Irre zu führen. Denn man wusste zu keiner Zeit, wie es überhaupt ausgehen würde. Denn hier warten ziemlich viele Verlockungen und Gefahren, die es in sich haben. Und den göttlichen Anteil empfand ich einfach nur als erfrischend. Superdramatisch und einfach toll. Letztendlich ist hier ein wunderbarer zweiter Band entstanden, der mich auf ganzer Ebene mitreißen konnte. Ich hab gelacht, geweint und einfach unsäglich mitgelitten. Ich empfand es als sehr magisch und wendungsreich. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Allegra, was ihr mehr Raum und Tiefe verschafft. Die Nebencharaktere sind gut gezeichnet, ausdrucksstark und nehmen völlig für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist fließend und mitreißend, aber auch bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Auch Band 2 konnte mich sehr mitreißen, auch wenn er auf andere Art und Weise beeindruckt, als es der Vorgänger getan hat. Er berührt, man lacht, man weint und leidet unsagbar. Dennoch muss ich sagen, daß mir Band 1 noch ein klitzekleines bißchen besser gefallen hat. Einfach göttlich und bezaubernd. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön!!
von Caras Bookish Paradise am 27.08.2016

Cover Das Cover ist wie das erste ebenso beige im Hintergrund. Auf der rechten Seite sieht man die Hälfte von Lucas Gesicht, das von einer schwarzen Maske verdeckt ist. Seine eisblauen Augen stechen aus dem Cover deutlich hervor. Beide Cover sind so konzipiert, dass ein komplettes Gesicht entsteht, wenn man... Cover Das Cover ist wie das erste ebenso beige im Hintergrund. Auf der rechten Seite sieht man die Hälfte von Lucas Gesicht, das von einer schwarzen Maske verdeckt ist. Seine eisblauen Augen stechen aus dem Cover deutlich hervor. Beide Cover sind so konzipiert, dass ein komplettes Gesicht entsteht, wenn man Teil 1 & 2 nebeneinander legt. Meine Meinung **Ich bin tausend Tode gestorben beim Lesen, aber ich liebe das Ende. Einfach fantastisch und wunderschön.** Nach den Ende von Band 1 wird sich mit 100%iger Sicherheit jeder Leser gefragt haben, wie es danach einen zweiten Teil geben kann. Mir ging es da nicht anders. Der Anfang von "Küsse keine Capulet" hat mich ein wenig an den ersten Band erinnert und ich hab mich ein bisschen wie bei einem Déjà-vu gefühlt, weil gewisse Parallelen da waren. Was ja auch gewollt war. Trotzdem war der Anfang deshalb nicht langweilig, sondern hat trotzdem irgendwie zum Denken angeregt und einen sofort wieder in die Geschichte mitgerissen. Als Alessandro aufgetaucht ist, war ich sofort wieder hin und weg. Ich finde ihn einfach toll und es gab nicht eine Situation, in der ich meine Meinung zu ihm geändert hätte. Wobei ich diesmal auch Fabio echt zun Träumen fand. Ich wurde ja vor dem Lesen bereits vorgewarnt und das Buch trug schon vorab den Stempel "Vorsicht - Taschentuchgefahr!" und trotzdem hat Steffi es geschafft, mich zu schocken. Und das mehr als nur einmal. Ich sage nur: Marktplatzsszene. Das war mit die Schlimmste im ganzen Buch. Taschentücher sollten also auf jeden Fall bereitgelegt werden. Ich hoffe so sehr, dass das Buch auch noch als Print erscheint. Diese Dilogie hat es wirklich verdient. Sie ist einfach fantastisch und wunderschön. Für jeden, der gern Liebesgeschichten mit einem Hauch Magie und Fantasie liest ein absolutes MUSS! Ich kann Luca & Allegra auf jeden Fall nur zum Lesen empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 11.08.2016

Den Anfang fand ich erst mal verwirrend , weil er anders weiter ging als erwartet . Aber dann war Ich doch schnell wieder in der Geschichte drin . Der Schreibstil war war sehr flüssig und die Liebesgeschichte war toll umgesetzt . Metus hat mir ja fast schon besser gefallen... Den Anfang fand ich erst mal verwirrend , weil er anders weiter ging als erwartet . Aber dann war Ich doch schnell wieder in der Geschichte drin . Der Schreibstil war war sehr flüssig und die Liebesgeschichte war toll umgesetzt . Metus hat mir ja fast schon besser gefallen als Luca . Und die Hintergrund Infos zu allen Göttern war toll und interessant . Auf alle Fälle war es ein spannender 2 ter Teil . Danke Stefanie Hasse für die tolle Geschichte .

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Insgesamt eine wirklich schön umgesetzte Liebesgeschichte.
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 07.08.2016

Die Schreibweise war wieder sehr flüssig, mitreisend und einfach zu verfolgen. Ich habe mich wohlgefühlt, die einzelnen Charaktere und Umgebungen gut vor Augen gehabt und konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Die altbekannten Charaktere sind wieder aufgetaucht, sodass man hier sofort gefühlsmäßig wieder anknüpfen konnte wobei die Geschichte nun... Die Schreibweise war wieder sehr flüssig, mitreisend und einfach zu verfolgen. Ich habe mich wohlgefühlt, die einzelnen Charaktere und Umgebungen gut vor Augen gehabt und konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Die altbekannten Charaktere sind wieder aufgetaucht, sodass man hier sofort gefühlsmäßig wieder anknüpfen konnte wobei die Geschichte nun nochmals teilweise von vorne beginnt denn die Erinnerungen sind auf Anfang gedreht, zumindest bei einzelnen Personen. Die Idee fand ich interessant und über die Geschichte hinweg auch vielseitig und gut umgesetzt. Dieses Mal erfahren wir einiges über die Mythologie, lernen einzelne Götter kennen, überschreiten die Grenze zwischen Leben und Tod und kämpfen gemeinsam mit Allegra und Luca um die Liebe. Im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich mit der Umsetzung und den Charakteren selber super zufrieden war doch es hat mir leider etwas gefehlt. Dieses Glücksgefühl, wenn einer der Protagonisten um den anderen kämpft und zum Schluss hoffentlich auch gewinnt. Doch hierbei hat mir gerade im Zwischenteil so ein bisschen das prickeln gefehlt. Ich weiß nicht mal genau warum, aber vielleicht ist es einfach dieser fehlende Bezug zu Romeo und Julia gewesen welcher ja schon im ersten Teil abgegolden war. Gerade im letzten Drittel ist mir alles etwas zu schnelllebig abgelaufen, sodass ich teilweise etwas hinterhergehinkt bin. Ich hätte erwartet, dass es zwar durchaus kompliziert wird und wir vielleicht kein Happy End erhalten aber diese Schlussszene war mir einfach zu wenig kämpferisch. Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll, aber es ging mir alles zu sehr durcheinander, sodass ich gefühlstechnisch nicht mehr vollends dabei war. Trotz allem hat es Stefanie Hasse geschafft mir eine sehr angenehme und gefühlvolle Neuinterpretation von Romeo und Julia zu liefern, die durchaus begeistert und fasziniert. Mein Gesamtfazit: Insgesamt eine wirklich schön umgesetzte Liebesgeschichte, die durchaus an Romeo und Julia erinnert, gleichzeitig aber neue Wege geht und den Leser noch in die Mythologie mit einweist. Hier hat sich die Autorin wirklich eine ganz neue Richtung einfallen lassen, die durchaus begeistern und faszinieren kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Band 1 hätte gereicht.
von Mii's Bücherwelt am 07.09.2016

Inhalt **Romeo & Juliet always live…** Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich... Inhalt **Romeo & Juliet always live…** Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband… Charaktere Allegra ist eine liebevolle und sehr enthusiastische junge Frau. Außerdem ist sie sehr stur. Aber Allegra ist auch sehr fürsorglich und natürlich. Des Weiteren ist die junge Frau sehr mutig und stark. Luca ist ein sehr mutiger und liebevoller junger Mann. Er ist auch sehr natürlich und hübsch. Des Weiteren ist er sehr toll und manchmal naiv, wenn nicht gar ein bisschen dämlich. Alessandro ist ein sehr fürsorglicher junger Mann. Er ist auch sehr beschützend und hilfsbereit. Außerdem ist er sehr liebevoll und humorvoll - aber er kann auch richtig stur sein. Mattia ist immer für Allegra da. Außerdem ist er sehr familienbewusst und würde für diese alles tun. Des Weiteren ist er sehr tapfer und toll. Metus hat eine sehr anstrengende Persönlichkeit. Er kann sehr angsterregend, aber auch sehr liebevoll sein. Außerdem ist er sehr stur und mutig. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin hat mich in dem Buch sehr enttäuscht. Er war teilweise wirklich langweilig, zäh und stockend. Das alles hat meinen Lesefluss sehr beeinträchtigt und ich hatte nicht wirklich die Chance das Buch in einem Rutsch zu lesen. Die Geschichte war auch nicht gerade spannend. Leider. Es ging im Großen und Ganzen um Liebe, Familie und Freundschaft. Die Charaktere haben mir in Band 1 auch sehr viel besser gefallen. Leider wirkt es, als hätte die Autorin mit aller Macht versucht die Geschichte auszudehnen und unnötig in die Länge zu ziehen. Zur Autorin Stefanie Hasse lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen im Süden Deutschlands. Als Buchbloggerin taucht sie stets in fremde Welten ein und lässt ihrer eigenen Kreativität in ihren Romanen freien Lauf. Ihre zwei fantasybegeisterten Kinder machen ihr immer wieder aufs Neue deutlich, wie viel Magie es doch im Alltag gibt und dass mit einem kleinen Zauber so vieles einfacher geht. Fazit Wenn ihr unbedingt wissen wollt wie es weiter geht, dann lest es. Ich würde es euch nicht empfehlen. Für mich war es ein klarer Flop und echt unnötig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romeo und Julia in anderer Sichtweise
von Thoras Bücherecke am 31.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Inhalt/Klappentext: **Romeo & Juliet always live…** Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem... Inhalt/Klappentext: **Romeo & Juliet always live…** Heimliche Küsse, hastig geschriebene Liebesbriefchen und herzerweichende Balkonserenaden kennt Allegra höchstens aus Shakespeares Dramen, aber in der Realität ist ihr so etwas noch nie passiert. Schon merkwürdig, wenn man tagein tagaus in einem italienischen Restaurant bedient, von unzähligen Männern angesprochen wird und sich trotzdem niemals verliebt hat. Erst als ein attraktiver Neuer den Aushilfsjob im Restaurant annimmt und auch noch ihre Liebe zu »Romeo und Julia« teilt, beginnt sich eine Erinnerung in ihr zu regen, an Gefühle, die sie doch niemals hatte, und an einen Mann, den sie doch niemals kannte. Einen Mann mit eisblauen Augen, mit dem sie einst ein magisches Schicksal verband… Meine Meinung: Sehr schöne Fortsetzung. Ich wurde sofort wieder in die Geschichte hineingezogen. Sehr spannend war für mich, das die Fortsetzung aus der Sicht von Luca geschrieben wurde. Diese Sichtweise hat mir nicht ganz so gut gefallen wie die Sichtweise aus dem 1. Band. In diesem Band sind die Protagonisten etwas tiefgründiger geschrieben. Sehr schön finde ich das Verwirrspiel zwischen Luca und Allegra. Die Geschichte ist auch sehr nahe an das altertümliche Romeo und Julia angelehnt. Der Abschluss ist sehr gut in Szene gesetzt. Es werden alle noch offenen Fragen geklärt. Sehr schöner runder Schluss. Mein Fazit: Sehr schöne Fortsetzung. Die Sichtweise war für mich etwas gewöhnungsbedürftig. Die Story ist spannend und konnte mich fesseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Luca & Allegra 2
von Lenas Welt der Bücher aus Steinhagen am 09.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Meine Meinung: Nachdem gemeinen Ende von Teil 1 der Dilogie war ich umso gespannter, wie es mit Teil 2 weiter geht und haben mich sehr auf das Buch gefreut.Das Cover ist wieder ein absoluter Traum. Es sieht einfach so toll und zusammen mit dem ersten Teil sind sie im... Meine Meinung: Nachdem gemeinen Ende von Teil 1 der Dilogie war ich umso gespannter, wie es mit Teil 2 weiter geht und haben mich sehr auf das Buch gefreut.Das Cover ist wieder ein absoluter Traum. Es sieht einfach so toll und zusammen mit dem ersten Teil sind sie im Regal ein total Eyecatcher. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht. Ich habe mich schnell in die Welt von Luca und Allegra eingefunden und konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Auch wenn das Buch nicht nahtlos an Teil 1 anknüpft. Zu Beginn der Geschichte hatte ich große Probleme mit den Charakteren. Es waren nicht die, die ich aus dem ersten Teil kannte und mochte. Sie trafen Entscheidungen die ich leider nicht nachvollziehen konnte. Ab der zweiten Hälfte wurde es dann aber zum Glück um einiges besser und es macht mehr Spaß die Charaktere zu begleiten. Ich hatte gehofft, in diesem Teil auch Luca mehr begleiten zu dürfen, doch der Fokus lag hier wieder stark auf Allegra. Die Spannung in dem Buch ist klasse. Gerade die zweite Hälfte konnte mich mitreißen und sorgte dafür, dass ich es in einem Rutsch lesen musste. Die Idee aus Teil 1 hat die Autorin hier weiter ausgebaut. Man hier eine Mischung aus „Romeo und Julia“ und griechische Mythologie. Für mich war das aber etwas zu viel. Ich hatte das Gefühl, dass die Autorin hier zu viel rein bringen wollte. Der Schreibstil von Stefanie Hasse ist wie gewohnt gut zu lesen, sie schreibt sehr flüssig und anschaulich. Fazit: „Luca & Allegra – Küsse keine Capulet“ ist leider etwas schwächer als Teil 1. Ich hatte Probleme mit den Charakteren und vieles wirkte für mich zu gewollt. Dennoch macht es Spaß die Geschichte zu lesen und ist für alle Fans von Teil auf jeden Fall ein Muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)

Küsse keine Capulet (Luca & Allegra 2)

von Stefanie Hasse

(8)
eBook
3,99
+
=
Die Geschichten der Jahreszeiten: Alle vier Bände in einer E-Box!

Die Geschichten der Jahreszeiten: Alle vier Bände in einer E-Box!

von Jennifer Wolf

(8)
eBook
12,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen