Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Léon und Louise

Roman

(12)
Zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im Ersten Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt. Sie halten einander für tot, Léon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Métro wiederbegegnen. Alex Capus erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit und großer Intensität von der Liebe in einem Jahrhundert der Kriege, von diesem Paar, das gegen alle Konventionen an seiner Liebe festhält und ein eigensinniges, manchmal unerhört komisches Doppelleben führt. Die Geschichte einer großen Liebe, gelebt gegen die ganze Welt.
Portrait
Alex Capus, geboren 1961 in französischen Normandie, studierte Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel und arbeitete während und nach seinem Studium als Journalist und Redakteur bei verschiedenen Tageszeitungen und bei der Schweizer Depeschenagentur.
Im Jahr 1994 veröffentlichte Alex Capus seinen ersten Erzählband ("Diese verfluchte Schwerkraft"), dem seitdem zahlreiche weitere Bücher mit Kurzgeschichten, historischen Reportagen und Romanen folgten.
Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Seine Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt; für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er zahlreiche Preise. Daneben hat Capus auch als kongenialer Übersetzer von Romanen des US-amerikanischen Autors John Fante gewirkt.
Alex Capus lebt als freier Schriftsteller mit seiner Familie in Olten/Schweiz.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 07.02.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783446236929
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 12.488
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 18150116
    Himmelsstürmer
    von Alex Capus
    eBook
    8,99
  • 29385916
    Die Frau, die ihren Mann auf dem Flohmarkt verkaufte
    von Rafik Schami
    (4)
    eBook
    8,99
  • 31130818
    Fast ein bisschen Frühling
    von Alex Capus
    eBook
    8,49
  • 29358614
    Die Mondspielerin
    von Nina George
    (6)
    eBook
    9,99
  • 32560249
    Todsünde
    von Tess Gerritsen
    (3)
    eBook
    8,99
  • 41801113
    Sarahs Schlüssel
    von Tatiana de Rosnay
    eBook
    9,99
  • 17414292
    Shantaram
    von Gregory David Roberts
    (2)
    eBook
    9,99
  • 33538950
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (9)
    eBook
    9,99
  • 33074503
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (3)
    eBook
    9,99
  • 28064689
    Titos Brille
    von Adriana Altaras
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42726475
    Bonjour tristesse
    von Françoise Sagan
    (1)
    eBook
    7,99
  • 28744473
    Im Meer schwimmen Krokodile -
    von Fabio Geda
    (6)
    eBook
    7,99
  • 36475463
    Köchin für einen Sommer
    von Bethan Roberts
    eBook
    8,99
  • 34207933
    Sommer in Maine
    von J. Courtney Sullivan
    (3)
    eBook
    9,99
  • 36268398
    Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer
    von Alex Capus
    (4)
    eBook
    9,99
  • 30875773
    Munzinger Pascha
    von Alex Capus
    eBook
    7,99
  • 42463660
    Die Menschheit hat den Verstand verloren
    von Astrid Lindgren
    eBook
    9,99
  • 44178629
    Tante Poldi und die Früchte des Herrn
    von Mario Giordano
    (1)
    eBook
    11,99
  • 36432151
    Die Biene und der Kurt
    von Robert Seethaler
    eBook
    8,99
  • 45588562
    Das Leben ist gut
    von Alex Capus
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine große Liebe“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Der Roman ist bereits vielfach hoch gelobt worden und so kann ich mich den Lobgesängen nur anschließen. Alex Capus wunderbarem Erzähltalent haben wir eine große Liebesgeschichte zu verdanken, ohne jedes Pathos und doch sehr anrührend. Unzählige Nebenfiguren, von liebenswert bis skurril und viele interessante Episoden aus dem Leben Der Roman ist bereits vielfach hoch gelobt worden und so kann ich mich den Lobgesängen nur anschließen. Alex Capus wunderbarem Erzähltalent haben wir eine große Liebesgeschichte zu verdanken, ohne jedes Pathos und doch sehr anrührend. Unzählige Nebenfiguren, von liebenswert bis skurril und viele interessante Episoden aus dem Leben der Hauptfiguren machen den Roman lesens- und empfehlenswert. Zwei Weltkriege überleben Leon und Louise, treiben immer wieder zueinander, aber auch immer wieder voneinander weg. Eine sehr gute Geschichte, die sowohl Männern als auch Frauen gefallen dürfte.

„Meisterhaft poetisch“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Capus übertrifft sich immer wieder selbst. Der neue Roman ist die hin- und mitreißende Lebensgeschichte von Leon, der einerseits ein grundsolides Familienleben führt, und den doch eine nie gestillte Sehnsucht nach der großen Liebe seines Lebens, die ihm immer mal wieder im Leben begegnet - nämlich Louise - treibt. Der Autor mischt gekonnt Capus übertrifft sich immer wieder selbst. Der neue Roman ist die hin- und mitreißende Lebensgeschichte von Leon, der einerseits ein grundsolides Familienleben führt, und den doch eine nie gestillte Sehnsucht nach der großen Liebe seines Lebens, die ihm immer mal wieder im Leben begegnet - nämlich Louise - treibt. Der Autor mischt gekonnt Märchenhaftes mit real Gelebtem, poetische Komponenten mit tagespolitisch durchdrungenem Alltagsleben. Und so zieht das Leben vorbei, mit leisem Bedauern über das nicht Erlebte und doch erfüllt von einer stillen Zufriedenheit, das Richtige getan zu haben. Ein wunderbarer Roman!

„Sehr lesenswert und berührend!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Ein ganz wunderbar erzählter Roman über die Liebe zweier Menschen in Frankreich vor dem Hintergrund der Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts: dem Ersten Weltkrieg und dem einundzwanzig Jahre später folgendem Zweiten Weltkrieg. Dies ist eine berührend geschriebene Familiengeschichte, angefangen bei den Großeltern des Erzählers bis Ein ganz wunderbar erzählter Roman über die Liebe zweier Menschen in Frankreich vor dem Hintergrund der Geschichte des zwanzigsten Jahrhunderts: dem Ersten Weltkrieg und dem einundzwanzig Jahre später folgendem Zweiten Weltkrieg. Dies ist eine berührend geschriebene Familiengeschichte, angefangen bei den Großeltern des Erzählers bis in die Gegenwart. Dieses großartige Buch lege ich Ihnen als Download sehr ans Herz!

„Ganz wunderbar!“

Kathrin Regel, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Alex Capus hat mich mit seiner Lebens- und Liebesgeschichte überzeugt. Kurzweilig beschreibt er sowohl das Leben zweier Menschen, die sich in Kriegs- und Nachkriegswirren immer wieder aus dn Augen verlieren, aber auch ein gutes Stück Zeitgeschichte. Ganz wunderbar! Alex Capus hat mich mit seiner Lebens- und Liebesgeschichte überzeugt. Kurzweilig beschreibt er sowohl das Leben zweier Menschen, die sich in Kriegs- und Nachkriegswirren immer wieder aus dn Augen verlieren, aber auch ein gutes Stück Zeitgeschichte. Ganz wunderbar!

„Eine Liebesgeschichte - lebensumspannend“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eigentlich ein einfacher Plot - Junge trifft Mädchen, sie verlieben sich ineinander und alles scheint ganz einfach. Doch das Ende des 1. Weltkrieges reißt sie auseinander. Sie verlieren sich aus den Augen, aber nicht aus den Herzen. Jeder lebt sein Leben und doch bleibt die unbestimmte Sehnsucht nach dem vollkommenen Glück. Bis sie Eigentlich ein einfacher Plot - Junge trifft Mädchen, sie verlieben sich ineinander und alles scheint ganz einfach. Doch das Ende des 1. Weltkrieges reißt sie auseinander. Sie verlieren sich aus den Augen, aber nicht aus den Herzen. Jeder lebt sein Leben und doch bleibt die unbestimmte Sehnsucht nach dem vollkommenen Glück. Bis sie sich wiedersehen - und gemeinsam einen Weg finden müssen, mit den Realitäten und ihren Wünschen umzugehen. Und dann bricht der 2. Weltkrieg auch über Paris herein... Eine wunderbar leicht geschriebene Liebesgeschichte, mit Figuren, die einem ans Herz wachsen, denen man alles Glück der Welt wünscht. Capus schafft es meisterlich, die Sehsucht nach dem perfektem Glück im Leser wachzurufen und neidvolles Sehnen läßt einem die Lebensgeschichte von Leon und Louise verfolgen.

„Was für eine Geschichte - und so wundervoll gelesen...“

Moritz Revermann, Thalia-Buchhandlung Neuss

Léon und Louise ist und bleibt für mich der schönste und ergreifendste Roman dieses Frühjahrs, und weil dies so ist, habe ich das getan, was ich sonst selten bis nie tue: ich habe mich auch vom Hörbuch verzaubern lassen. Ulrich Noethen liest zurückhaltend aber prägnant, interpretiert subtil aber gekonnt. Passagen, die mir nicht so bedeutend Léon und Louise ist und bleibt für mich der schönste und ergreifendste Roman dieses Frühjahrs, und weil dies so ist, habe ich das getan, was ich sonst selten bis nie tue: ich habe mich auch vom Hörbuch verzaubern lassen. Ulrich Noethen liest zurückhaltend aber prägnant, interpretiert subtil aber gekonnt. Passagen, die mir nicht so bedeutend vorkamen, gewannen einen neuen Sinn. Ich habe diese wundervoll erzählte Geschichte ein zweites Mal neu erleben dürfen. Spätestens jetzt bin ich überzeugt, dass diese Geschichte verfilmt werden muss! Bin der erste in der Warteschlange, habe meine Schauspieler im Kopf und lasse mich doch gerne aufs Neue überraschen...

Wissend, dass Alex Capus ein Enkel von Léon ist, wird mir immer warm ums Herz. Liebevoller kann man nicht berichten...Und zum Schluß noch Dank an Ulrich Noethen für die wundervollen Stunden, die er mir bei geschlossenen Augen bereitete.

„Wunderschön“

Doris Krischer, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Zwei junge Menschen begegnen sich und verlieben sich. Nichts ungewöhnliches, meint man. Doch in diesem Fall schon.
Leon, ein eher stiller junger Mann, begegnet Louise. Das eigenwillige Mädchen interessiert ihn. Mit kleinen Aufmerksamkeiten nähert er sich ihr. Nach einiger Zeit ergibt sie sich seinem Werben. Doch die Bombenangriffe
Zwei junge Menschen begegnen sich und verlieben sich. Nichts ungewöhnliches, meint man. Doch in diesem Fall schon.
Leon, ein eher stiller junger Mann, begegnet Louise. Das eigenwillige Mädchen interessiert ihn. Mit kleinen Aufmerksamkeiten nähert er sich ihr. Nach einiger Zeit ergibt sie sich seinem Werben. Doch die Bombenangriffe des 1. Weltkriegs trennen die frisch Verliebten.
Leon heiratet, hat Kinder, führt eine ruhige, glückliche Ehe bis er zufällig Louise in der U-Bahn begegnet.
Das Buch spannt sich über einen Zeitraum von 50 Jahren mit zwei Weltkriegen. Es ist nicht die Perspektive der Titanen und Kriegsschauplätze, sondern die, einfacher Zivilisten.
Einfach bezaubernd ist die Schilderung der unzerstörbaren, reinen Liebe zwischen Leon und Louise, die allen Konventionen zum Trotz in der Leichtigkeit der ersten Liebe gelebt wird.

„Liebe - vom Schicksal bestimmt...“

Melina Nußhag, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein Buch, das mit einer Beerdigung beginnt und den Leser gerade dadurch zum Schmunzeln bringt und neugierig macht, spricht schon sehr für sich!
"Léon und Louise" ist die Geschichte zweier Menschen, deren Liebe vorherbestimmt ist und die weder durch Kriege noch andere Lebenssituationen gebrochen werden kann.

Sprachlich einfach wunderbar!
Ein Buch, das mit einer Beerdigung beginnt und den Leser gerade dadurch zum Schmunzeln bringt und neugierig macht, spricht schon sehr für sich!
"Léon und Louise" ist die Geschichte zweier Menschen, deren Liebe vorherbestimmt ist und die weder durch Kriege noch andere Lebenssituationen gebrochen werden kann.

Sprachlich einfach wunderbar!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Ein schweres Thema leicht erzählt: Diese etwas andere Liebesgeschichte von "Léon und Louise" ist traurig und komisch zugleich. Kitschig? Nein! Wundervoll? Ja! Ein schweres Thema leicht erzählt: Diese etwas andere Liebesgeschichte von "Léon und Louise" ist traurig und komisch zugleich. Kitschig? Nein! Wundervoll? Ja!

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Eine wunderschöne Liebesgeschichte! Ein Paar, das sich findet und wieder verliert, seine eigene Wege geht, die Zeit überdauert und sich über alle Regeln hinwegsetzt. Eine wunderschöne Liebesgeschichte! Ein Paar, das sich findet und wieder verliert, seine eigene Wege geht, die Zeit überdauert und sich über alle Regeln hinwegsetzt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Kelkheim

Eine wunderschöne und überhaupt nicht kitschige Liebesgeschichte über ein Paar, dass sich vor dem ersten Weltkrieg verliebt und Jahrzehnte später zufällig wiedertrifft. Eine wunderschöne und überhaupt nicht kitschige Liebesgeschichte über ein Paar, dass sich vor dem ersten Weltkrieg verliebt und Jahrzehnte später zufällig wiedertrifft.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein Spitzen-Roman! Liebe in den Zeiten des Krieges. Tief berührend und einfühlsam beschreibt der Autor die Höhen und Tiefen der Liebe, mit Leidenschaft und Humor. Super! Ein Spitzen-Roman! Liebe in den Zeiten des Krieges. Tief berührend und einfühlsam beschreibt der Autor die Höhen und Tiefen der Liebe, mit Leidenschaft und Humor. Super!

Claudia Mueller, Thalia-Buchhandlung Eisenach

In "Leon und Louise" erzählt der Schweizer Autor Alex Capus eine leichte, doch zugleich eindringliche Liebesgeschichte, die erst spät zu einer Erfüllung kommen soll. In "Leon und Louise" erzählt der Schweizer Autor Alex Capus eine leichte, doch zugleich eindringliche Liebesgeschichte, die erst spät zu einer Erfüllung kommen soll.

C. Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Eine Lebens- und Liebesgeschichte.
Durch den Krieg getrennt doch immer wieder finden die beiden auf unerklärliche Weise wieder zusammen.
Eine Lebens- und Liebesgeschichte.
Durch den Krieg getrennt doch immer wieder finden die beiden auf unerklärliche Weise wieder zusammen.

Friederike Foerster, Thalia-Buchhandlung Bonn

Eine lebensumfassende Liebesgeschichte. Nicht jede große Liebe braucht ein Happy End. Eine lebensumfassende Liebesgeschichte. Nicht jede große Liebe braucht ein Happy End.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ironie, Leichtigkeit und Geschichte Ironie, Leichtigkeit und Geschichte

Maren Koenig, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine schicksalhafte Liebesgeschichte und ein Portrait des 20. Jahrhunderts Eine schicksalhafte Liebesgeschichte und ein Portrait des 20. Jahrhunderts

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine wunderschöne und besondere Liebesgeschichte, die in Frankreich zu Zeiten des Ersten Weltkriegs beginnt und auch über die Jahre hinweg nie ganz verschwindet. Eine wunderschöne und besondere Liebesgeschichte, die in Frankreich zu Zeiten des Ersten Weltkriegs beginnt und auch über die Jahre hinweg nie ganz verschwindet.

Stephanie Bilke, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine der schönsten und unkitschigsten Liebesgeschichten die ich kenne! Eine der schönsten und unkitschigsten Liebesgeschichten die ich kenne!

„So beständig kann Liebe sein!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Die Liebe von Leon und Louise überdauert drei Generationen, zwei Kriege, eine Hochzeit und vier Kinder. Beständiger kann sie kaum sein, obwohl die Liebenden ihr eigenes Leben führen, mehr getrennt als zusammen sind, bleiben sie tief verbunden und die Gedanken an den Anderen helfen über alle Schwierigkeiten hinweg.

Alex Capus hat
Die Liebe von Leon und Louise überdauert drei Generationen, zwei Kriege, eine Hochzeit und vier Kinder. Beständiger kann sie kaum sein, obwohl die Liebenden ihr eigenes Leben führen, mehr getrennt als zusammen sind, bleiben sie tief verbunden und die Gedanken an den Anderen helfen über alle Schwierigkeiten hinweg.

Alex Capus hat in seiner unnachahmlichen Art eins der schönsten Bücher über die Liebe geschrieben, das ich kenne. Sein schweizerischer Humor blitzt genauso auf wie seine großartige Sprache. Er ist ein begnadeter Erzähler!

Lesen Sie dieses Buch und lassen Sie sich wie Leon von der eigensinnigen Louise verzaubern.

„Eine der schönsten Liebesgeschichten“

Manuela Hagen, Thalia-Buchhandlung Krefeld


Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Leon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem Kuss vom Verstorbenen verabschiedet hat, legt sie eine alte Fahrradklingel in den Sarg und verschwindet. Und mit dieser Fahrradklingel hat diese

Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Leon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem Kuss vom Verstorbenen verabschiedet hat, legt sie eine alte Fahrradklingel in den Sarg und verschwindet. Und mit dieser Fahrradklingel hat diese grossartige Liebesgeschichte einmal vor 68 Jahren angefangen. Vor dem Hintergrund zweier Weltkriege erzählt Capus auf unvergleichliche Art die Liebes- und Lebensgeschichte der Beiden, die sich sehr früh verlieren, später wieder finden, aber nie ihre große Liebe leben können. Das hört sich sehr tragisch und traurig an, aber der Autor schreibt in einer Weise, die beim Leser ein Dauerlächeln erzeugt. Dieses Paar vergisst man nicht!

„Rrii-Rring, Rrii-Rring.“

Christian Oertel, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Von quietschenden Fahrrädern, gelittenen Erdbeertörtchen und keiner geringeren als die Liebe.

Mit morbidem Humor und fröhlicher Melancholie, ohne Bitterkeit im Konjunktiv, ist Alex Capus das wohl tragischönste Buch über die Liebe geglückt, dass ich je gelesen habe(n werde), ohne das auch nur ein einziges Mal das Wort Liebe darin
Von quietschenden Fahrrädern, gelittenen Erdbeertörtchen und keiner geringeren als die Liebe.

Mit morbidem Humor und fröhlicher Melancholie, ohne Bitterkeit im Konjunktiv, ist Alex Capus das wohl tragischönste Buch über die Liebe geglückt, dass ich je gelesen habe(n werde), ohne das auch nur ein einziges Mal das Wort Liebe darin auftaucht.

Der junge Léon, ein freundlicher Rebell und friedfertiges Phlegma mit flachem Hinterkopf, wird beim Radeln von einer zarten Gestalt überholt. Louise, ein rauchendes Raubein, mit einem Arsenal ordinärer Schimpfwörter in gepflegtem Französisch und absichtslosem Charme. Aus dieser flüchtigen ersten Begegnung werden achtundsechzig Jahre der Liebe. Und doch fast sieben Jahrzehnte des Getrenntseins: zwei Weltkriege, ein Ozean, eine andere Frau und vier Kinder. (Den Kindern war Léon stets ein zärtlicher Vater, die Ehe eher ein geschwisterliches Arrangement aus Zuneigung, Wohlwollen und Respekt.) Was Léon und Louise verbindet ist eine gemeinsame Nacht am Strand, ein zufälliges Wiedersehen in der Pariser Métro, sehnsüchtige Briefe und die Lebendigkeit der Erinnerungen - ein Leben lang.

Ich wünsche mir inständig, mein gesamtes Leserleben lang, beim Geräusch einer Fahrradglocke, voller Glück an dieses außergewöhnliche Buch einer noch außergewöhnlicheren Liebe erinnert zu werden, dass mich lächeln und aufatmen lässt.

Rrii-Rring, Rrii-Rring.

„Einzigartige Liebesgeschichte“

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Sehr gut! Die flüssige und schöne Sprache macht das Lesen einfach und bringt dem Leser das Schicksal der zwei liebenswerten Hauptfiguren sehr nah. Ein bemerkenswertes Buch und eine glaubhafte Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Ereignisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Auch die französische Sichtweise auf das Weltgeschehen Sehr gut! Die flüssige und schöne Sprache macht das Lesen einfach und bringt dem Leser das Schicksal der zwei liebenswerten Hauptfiguren sehr nah. Ein bemerkenswertes Buch und eine glaubhafte Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der Ereignisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Auch die französische Sichtweise auf das Weltgeschehen ist dabei interessant beschrieben, obwohl die Kriegshandlungen selbst im Buch von untergeordneter Bedeutung sind. Capus erzählt die einzigartige Liebesgeschichte sehr berührend und stilistisch meisterhaft.

„Unabhängige Liebe“

Ingrid Böhmer-Pietersma, Thalia-Buchhandlung Kleve

Léon und Louise; zwei, die sich immer wieder finden und verlieren im Zeitalter der beiden Weltkriege; zwei, die so vertraut miteinander sind, als wären sie immer zusammen gewesen und doch ganz unabhängige Lebenswege beschreiten.

Eine mit wunderbar leichter Hand geschriebene, innige und warme Geschichte, die bei aller Tragik nur
Léon und Louise; zwei, die sich immer wieder finden und verlieren im Zeitalter der beiden Weltkriege; zwei, die so vertraut miteinander sind, als wären sie immer zusammen gewesen und doch ganz unabhängige Lebenswege beschreiten.

Eine mit wunderbar leichter Hand geschriebene, innige und warme Geschichte, die bei aller Tragik nur verzaubert. Man mag sich gar nicht trennen - von Léon und Louise!!! Ich hätte noch ewig weiterlesen können... . Eins meiner Lieblingsbücher!!!

„Ganz anders als „Eine Frage der Zeit““

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Vor einiger Zeit haben mir Freunde und Kollegen „Eine Frage der Zeit“ von Alex Capus sehr ans Herz gelegt. Ich habe es angefangen und wieder abgebrochen, weil es mir von Anfang an so tieftraurig und altmodisch erschien. Ich hatte Beklemmungen beim Lesen. Eine Freundin hat es dann für mich gelesen (auch sie war wie meine anderen Freunde Vor einiger Zeit haben mir Freunde und Kollegen „Eine Frage der Zeit“ von Alex Capus sehr ans Herz gelegt. Ich habe es angefangen und wieder abgebrochen, weil es mir von Anfang an so tieftraurig und altmodisch erschien. Ich hatte Beklemmungen beim Lesen. Eine Freundin hat es dann für mich gelesen (auch sie war wie meine anderen Freunde begeistert), aber ich wurde bestätigt – dies war nicht mein Buch. Nun hat erst der Hanser Verlag und jetzt der DTV Verlag das neue Buch von Alex Capus herausgebracht und es hört sich von der Geschichte ganz anders an. Also habe ich dem Autor noch mal eine Chance gegeben und dieses Mal hat er auch mich gefangen genommen. Ich war begeistert!

Alex Capus erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Léon und Louise. Aber ist es wirklich eine Liebesgeschichte? Zu Beginn des Buches begleiten wir die Familie Le Gall zu der Beerdigung von Léon. Dort taucht plötzlich eine kleine, energische alte Frau auf, legt etwas auf den Sarg und verschwindet wieder. Das Getuschel geht los. Ist es etwa??? Die Geschichte wird uns von Léons Enkel erzählt, der sie anscheinend oft genug von seinem Großvater gehört hat.

Léon hat als siebzehnjähriger Junge die gleichaltrige Louise in einem kleinen französischen Dorf kennengelernt, wohin sie beide der erste Weltkrieg verschlagen hat. Sie haben dort mehr oder weniger kriegswichtige Tätigkeiten auszuführen. Er ist Morseassistent und sie die rechte Hand des Bürgermeisters. Gerade als ihre Liebe richtig aufblüht, trennt sie eine der letzten deutschen Bomben. Beide denken, der jeweils andere sei bei diesem Unfall ums Leben gekommen. Ungefähr zehn Jahre später sieht Léon, inzwischen verheiratet und Vater, allerdings seine Louise in einer entgegenkommenden Metro sitzen. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sie tatsächlich wieder. Aber Léon und Louise sind anders. Sie verbringen einen wundervollen Tag und eine wundervolle Nacht miteinander, doch dann trennen sie sich aus Gründen der Vernunft wieder. Aber sie bleiben in Gedanken doch immer beieinander. Und so verfolgen wir das Leben dieser beiden Liebenden über die Jahre. Haben sie die richtige Entscheidung getroffen? Und was ist eigentlich Liebe? Kann man wirklich jemanden lieben, den man nur ein paar Mal in ca. 30 Jahren gesehen hat?

Normalerweise tue ich mich immer schwer damit, wenn Kunden mich fragen, ob ein Buch auch in einer schönen Sprache geschrieben ist. Mich nimmt zumeist die Handlung so mit, dass mir die Sprache gar nicht bewusst auffällt, aber das ist bei diesem Buch anders. Alex Capus schreibt einfach schön. Mir kommt seine Sprache etwas altmodisch vor, aber gerade das macht den Reiz dieses Buches aus. Er erzählt seine Geschichte so fein und mit doch so viel Humor, dass man seine Hauptpersonen einfach lieben muss, auch wenn sie doch ganz normale Leute sind. Ich hätte gedacht, dass der Autor schon viel älter ist. Dabei wurde er erst 1961 geboren.

„Eine wirklich schöne Liebesgeschichte“

Elke Heger, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Alex Capus erzählt von diesen zwei wundervollen Charakteren, mit ihren Ecken und Kanten, die sich auf ihre Art ineinander verlieben. Überrascht hat mich diese klare Erzählweise, die immer ein bißchen zum Schmunzeln verleitet. Zwei Menschen, die trotz all der Schicksalsschläge sich immer wieder finden. Ein wirklich schöner und kurzweiliger Alex Capus erzählt von diesen zwei wundervollen Charakteren, mit ihren Ecken und Kanten, die sich auf ihre Art ineinander verlieben. Überrascht hat mich diese klare Erzählweise, die immer ein bißchen zum Schmunzeln verleitet. Zwei Menschen, die trotz all der Schicksalsschläge sich immer wieder finden. Ein wirklich schöner und kurzweiliger Roman.

„Geschichte einer großen Liebe“

Michael Raschke, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine wundervolle, poetische Liebesgeschichte zweier Menschen, die einander als junge Menschen kennen lernen, durch die Ereignisse des Ersten Weltkrieges auseinandergerissen werden und erst Jahrzehnte später wiederfinden - erzählt aus der Sicht des Enkels von Leon. Kommen Sie schließlich zusammen? Dies wird hier natürlich nicht verraten... Eine wundervolle, poetische Liebesgeschichte zweier Menschen, die einander als junge Menschen kennen lernen, durch die Ereignisse des Ersten Weltkrieges auseinandergerissen werden und erst Jahrzehnte später wiederfinden - erzählt aus der Sicht des Enkels von Leon. Kommen Sie schließlich zusammen? Dies wird hier natürlich nicht verraten...

„Über die Liebe“

Gitta Stiller, Thalia-Buchhandlung Ahrensfelde

Leon und Louise werden durch das Ende der Kriegswirren und durch kleine Intrigen getrennt, keiner weiß vom Anderen ob noch lebt. Jahre später treffen sie sich durch Zufall wieder. Ein Roman über das Leben und über die Liebe. Einfach toll geschrieben Leon und Louise werden durch das Ende der Kriegswirren und durch kleine Intrigen getrennt, keiner weiß vom Anderen ob noch lebt. Jahre später treffen sie sich durch Zufall wieder. Ein Roman über das Leben und über die Liebe. Einfach toll geschrieben

„Léon und Louise“

Gabriele Förster, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander. Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im 1. Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt.
Sie halten einander für tot, Léon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg - bis sie
Zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander. Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im 1. Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt.
Sie halten einander für tot, Léon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Métro wiederbegegnen.
Capus erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit und großer Intensität von der Liebe im Jahrhundert der Kriege.

Eine Liebesgeschichte, literarisch, wunderbar erzählt von Alex Capus.

„Liebesgeschichte besonderer Art“

Gisela Beuthner, Thalia-Buchhandlung Wittmund

April 1986: in der berühmten Pariser Notre Dame verabschiedet sich die Familie Le Gall in einem Trauergottesdienst von Leon, dem Großvater des Erzählers dieser mitreissenden Geschichte. Unerwartet betritt eine resulute alte Dame die Kirche und nimmt vor den Augen der Versammelten sehr persönlich und innig ebenfalls Abschied von dem April 1986: in der berühmten Pariser Notre Dame verabschiedet sich die Familie Le Gall in einem Trauergottesdienst von Leon, dem Großvater des Erzählers dieser mitreissenden Geschichte. Unerwartet betritt eine resulute alte Dame die Kirche und nimmt vor den Augen der Versammelten sehr persönlich und innig ebenfalls Abschied von dem Toten: es kann sich nur um Louise Janvier handeln, seit Leons 18. Lebensjahr die wirkliche Liebe seines Lebens.
Zwei Weltkriege haben dafür gesorgt, dass diese zwei grundverschiedenen Menschen immer wieder für lange Zeit getrennt wurden; lassen konnten sie dennoch nie voneinander. Auch als Leon längst verheiratet ist und Kinder hat, ergeben sich Möglichkeiten des Zusammenseins. Die Rolle, die dabei Leons Ehefrau Yvonne spielt, ist ausgesprochen bemerkenswert!

So vereinen sich in Capus neuem, völlig "kitschfreien" Roman viele eigenwillige Charaktere, ein Stück Zeitgeschichte auf französisch und eine gute Portion Humor zu einer wunderbar leicht erzählten und doch tiefgründigen Lektüre über ein Liebespaar, dem zu keiner Zeit die Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft vergönnt war.

„"Auf immer und ewig"“

Angela Müller, Thalia-Buchhandlung Reutlingen

Frankreich 1918, zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander. Louise steht auf eigenen Füßen, Léon ist längst verheiratet, da begegnen sie sich in Paris wieder - sie lieben sich noch immer und es beginnt für eine kurze Zeit eine ménage à trois...
Dieser Roman liest sich einfach wunderbar.
Frankreich 1918, zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander. Louise steht auf eigenen Füßen, Léon ist längst verheiratet, da begegnen sie sich in Paris wieder - sie lieben sich noch immer und es beginnt für eine kurze Zeit eine ménage à trois...
Dieser Roman liest sich einfach wunderbar.

„Vom Zauber einer Fahrradklingel“

Ingo Roza, Thalia-Buchhandlung Velbert

Alle, alle Leser und Leserinnen, alle Rezensenten und Radiokritiker, alle Buchhändlerinnen und Buchhändler sind sich einig: dies ist die schönste Liebesgeschichte des Frühjahrs 2011. Ich gehe noch weiter: es ist die schönste Liebesgeschichte des Frühlings 2011, des Sommers 2011, des Herbstes 2011 und des Winters 2011. Es kann einfach Alle, alle Leser und Leserinnen, alle Rezensenten und Radiokritiker, alle Buchhändlerinnen und Buchhändler sind sich einig: dies ist die schönste Liebesgeschichte des Frühjahrs 2011. Ich gehe noch weiter: es ist die schönste Liebesgeschichte des Frühlings 2011, des Sommers 2011, des Herbstes 2011 und des Winters 2011. Es kann einfach nicht besser kommen! Und gelesen und inszeniert von Ulrich Noethen können Sie das Hörbuch auch eigentlich immer anhören, im Frühling, im Sommer, im Herbst und im Winter.

„Eine wunderbare Liebesgeschichte“

Astrid Puthen, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Léon und Louise ist eine hinreißende, wunderbare aber niemals kitschige Liebesgeschichte zweier Menschen, die sich vor dem 1. Weltkrieg ineinander verlieben. Doch der Krieg trennt die Beiden, jeder hält den anderen für tot. Léon und Louise gehen ihre eigenen Wege, Léon heiratet sogar. Zufällig begegnen sie sich wieder 1928 in der Pariser Léon und Louise ist eine hinreißende, wunderbare aber niemals kitschige Liebesgeschichte zweier Menschen, die sich vor dem 1. Weltkrieg ineinander verlieben. Doch der Krieg trennt die Beiden, jeder hält den anderen für tot. Léon und Louise gehen ihre eigenen Wege, Léon heiratet sogar. Zufällig begegnen sie sich wieder 1928 in der Pariser Métro...
Das Buch beginnt mit der letzten Begegnung der Beiden, bei der Beerdigung von Léon in Notre-Dame im Jahr 1986. Schon die Beschreibung von Louise, die als kleine, weißhaarige Dame bei der Beerdigung mit resolutem Schritt erscheint, lässt den Leser erahnen, welche zwei besonderen Persönlichkeiten viele Jahre im 20. Jhd.zusammen und doch getrennt waren.
Unbedingt lesen 1

„Eine ungewöhnliche Liebe“

Heide Timmer, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Leon und Louise begegnen einander während des 1. Weltkrieges und verlieben sich. Ein Fliegerangriff jedoch verletzt beide und hinterlässt sie in dem Glauben, der jeweils andere sei zu Tode gekommen. Leon und Louise führen ihr je eigenes Leben bis sie sich eines Tages zufällig in der Pariser Metro wiederfinden. Ihre Liebe überdauert Leon und Louise begegnen einander während des 1. Weltkrieges und verlieben sich. Ein Fliegerangriff jedoch verletzt beide und hinterlässt sie in dem Glauben, der jeweils andere sei zu Tode gekommen. Leon und Louise führen ihr je eigenes Leben bis sie sich eines Tages zufällig in der Pariser Metro wiederfinden. Ihre Liebe überdauert Leons längjährige Ehe mit einer anderen Frau ebenso wie den folgenden 2. Weltkrieg...
Eine herrlich humorvolle und doch tief ergreifende Geschichte über die unkonventionelle Liebe zweier Menschen inmitten der Wirrnisse des letzten Jahrhunders.

„Wunderbar“

Christine Fehlhaber, Thalia-Buchhandlung Dresden, Dr.-Külz-Ring

Man kann gar nicht genug schwärmen von diesem großartigen Buch. Mit einer wunderbaren Leichtigkeit erzählt Alex Capus eine Liebesgeschichte, die fast das ganze letzte Jahrhundert umspannt, und dies in einer wunderbaren, ihm ganz eigenen Sprache, die nicht einen Hauch von Kitsch aufkommen lässt. Großartig. Man kann gar nicht genug schwärmen von diesem großartigen Buch. Mit einer wunderbaren Leichtigkeit erzählt Alex Capus eine Liebesgeschichte, die fast das ganze letzte Jahrhundert umspannt, und dies in einer wunderbaren, ihm ganz eigenen Sprache, die nicht einen Hauch von Kitsch aufkommen lässt. Großartig.

„Ein großer Roman“

Martina Denzer, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Ein grandioser Roman vor dem Hintergrund der beiden Weltkriege. Wunderbar gesprochen von Ulrich Noethen. Eine Geschichte, in die man vollständig eintaucht. Ein grandioser Roman vor dem Hintergrund der beiden Weltkriege. Wunderbar gesprochen von Ulrich Noethen. Eine Geschichte, in die man vollständig eintaucht.

„"Leon duckte sich und lebte weiter"“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Alex Capus schreibt einen wunderbaren Roman, der von Verantwortung und Verzicht erzählt.
Es ist eine einfache Geschichte vom Leben und von der Liebe. Es ist die Geschichte einer Liebe, von all ihrer Möglichkeiten - vom Finden, einander Festhalten wollen, auch in der Distanz.
Alex Capus umkreist dabei die Weltgeschichte, macht sie
Alex Capus schreibt einen wunderbaren Roman, der von Verantwortung und Verzicht erzählt.
Es ist eine einfache Geschichte vom Leben und von der Liebe. Es ist die Geschichte einer Liebe, von all ihrer Möglichkeiten - vom Finden, einander Festhalten wollen, auch in der Distanz.
Alex Capus umkreist dabei die Weltgeschichte, macht sie für uns spürbar, ganz nah und lässt uns am Leben mindestens drei Menschen intensiv teilhaben.

„Die schönste Liebesgeschichte 2011?!!“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Paris, 1987: in der Kathedrale Notre Dame steht ein offener Sarg mit einem betagten Mann darin. In der ersten Reihe der Kirchenbänke sitzt seine Familie, die 100 Reihen dahinter sind leer.... Da betritt eine ältere Dame die Kirche, geht energischen Schrittes zum Sarg, verabschiedet sich von dem Toten, greift in ihre Handtasche und legt Paris, 1987: in der Kathedrale Notre Dame steht ein offener Sarg mit einem betagten Mann darin. In der ersten Reihe der Kirchenbänke sitzt seine Familie, die 100 Reihen dahinter sind leer.... Da betritt eine ältere Dame die Kirche, geht energischen Schrittes zum Sarg, verabschiedet sich von dem Toten, greift in ihre Handtasche und legt einen Gegenstand in den Sarg - eine alte Fahrradklingel. Sie dreht sich zur Trauergemeinde um, schaut allen für eine Sekunde in die Augen - und verläßt die Kathedrale mit den gleichen energischen Schritten, mit denen sie auch gekommen ist.
Das ist der Anfang der schönsten Liebesgeschichte in diesem Jahr. Es kann einfach nichts Besseres nachkommen - unmöglich! Und mehr erzähle ich auch nicht zu diesem Buch. Man muß es selbst entdecken, lesen und zum Schluß seufzend aus der Hand legen.Es lohnt sich!!

„Ein wunderbares Buch“

Kirsten Landt, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Das ist der beste Capus, den ich gelesen habe! Es ist ein Buch über die große Liebe im Zeichen der beiden Weltkriege des letzten Jahrhunderts. Es ist aber auch ein Buch über das Leben, Trennung, Wiederfinden und Treue. Leon und Luise muss man kennen lernen - es lohnt sich! Das ist der beste Capus, den ich gelesen habe! Es ist ein Buch über die große Liebe im Zeichen der beiden Weltkriege des letzten Jahrhunderts. Es ist aber auch ein Buch über das Leben, Trennung, Wiederfinden und Treue. Leon und Luise muss man kennen lernen - es lohnt sich!

„Ein unvergessliches Paar“

Erika Föst, Thalia-Buchhandlung Pforzheim

Eine Liebesgeschichte, die den Wirren eines halben Jahrhunderts standhält. Leon und Louise, die sich als junges Paar lieben lernen und durch den Krieg getrennt werden, die sich 1928 in Paris zufällig wieder begegnen, ein Doppelleben führen und doch nie wirklich zusammen leben, dieses wahrlich unvergessliche Paar der Gegenwartsliteratur Eine Liebesgeschichte, die den Wirren eines halben Jahrhunderts standhält. Leon und Louise, die sich als junges Paar lieben lernen und durch den Krieg getrennt werden, die sich 1928 in Paris zufällig wieder begegnen, ein Doppelleben führen und doch nie wirklich zusammen leben, dieses wahrlich unvergessliche Paar der Gegenwartsliteratur müssen Sie kennenlernen.
Unbedingt lesen und eintauchen in eine der schönsten, traurigsten und skurrilsten Liebesgeschichten der Literatur.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Capus kann einfach Geschichten erzählen. Egal was er anfasst bisher war's immer gut. Einfach eine tolle Liebesgeschichte ohne jeden Zierrat. Capus kann einfach Geschichten erzählen. Egal was er anfasst bisher war's immer gut. Einfach eine tolle Liebesgeschichte ohne jeden Zierrat.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Einfühlsame erzählte Geschichte einer Liebe, die Trennung und Kriegswirren über steht. Kitschfrei! Einfühlsame erzählte Geschichte einer Liebe, die Trennung und Kriegswirren über steht. Kitschfrei!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Eine versteckte Liebe die erst nach dem Tod bekannt werden durfte .Eine ganz tolle Liebesgeschichte Eine versteckte Liebe die erst nach dem Tod bekannt werden durfte .Eine ganz tolle Liebesgeschichte

„Eine nie endende Liebe“

Sabine Ronneberger, Thalia-Buchhandlung Brake

Leon und Luise lernen sich 1918 in Frankreich kennen und knüpfen ganz langsam und vorsichtig eine zarte Bindung. Als sie bei einem Bombenangriff voneinander getrennt werden, glauben beide vorerst daran, den anderen für immer verloren zu haben. Doch ein Zufall führt sie Jahre später wieder zusammen. Leon ist inzwischen verheiratet und Leon und Luise lernen sich 1918 in Frankreich kennen und knüpfen ganz langsam und vorsichtig eine zarte Bindung. Als sie bei einem Bombenangriff voneinander getrennt werden, glauben beide vorerst daran, den anderen für immer verloren zu haben. Doch ein Zufall führt sie Jahre später wieder zusammen. Leon ist inzwischen verheiratet und hat 3 Kinder; Luise lebt allein. Beide haben sich nie vergessen können. Aber wie kann eine Liebe, die ewig währt, gedeihen wenn Leon nicht frei ist...
Eine wundervolle Liebesgeschichte, die über Jahrzehnte anhält. Was mir persönlich sehr gefallen hat war, dass der Leser viel über Frankreich und die beiden Weltkriege erfährt. Alex Capus ist es sehr gut gelungen, einen Roman über die Liebe und das harte Leben im Krieg zu schreiben.

„Herzerwärmende Liebesgeschichte“

Angelika Rahm, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Alex Capus schreibt Geschichten, als wäre er dabei gewesen. Man hat den Ort des Geschehens förmlich vor Augen. In diesem Buch ist es Paris zwischen den Weltkriegen. Dieser Zeitraum ist der Rahmen für eine Liebesgeschichte. Ein Mann zwischen zwei Frauen. Seine Jugendliebe, die er tot glaubte und dann in Paris wiederfindet und seiner Alex Capus schreibt Geschichten, als wäre er dabei gewesen. Man hat den Ort des Geschehens förmlich vor Augen. In diesem Buch ist es Paris zwischen den Weltkriegen. Dieser Zeitraum ist der Rahmen für eine Liebesgeschichte. Ein Mann zwischen zwei Frauen. Seine Jugendliebe, die er tot glaubte und dann in Paris wiederfindet und seiner Ehefrau. Sein Konflikt zwischen Pflicht und Gefühl. Diese Konstellation endet nicht im Drama, wie vielleicht in einer Oper geschehen, sondern hinterlässt beim Leser einen angenehmes Gefühl von Leichtigkeit.

„Zauber der Liebe“

Agnieszka Fejfer, Thalia-Buchhandlung Bremen

Das Buch habe ich mit viel Vergnügen gelesen.
In diesem Roman erzählt Capus die Lebensgeschichte seines Großvaters, der während des I. Weltkrieges als junger Mann, seine erste Liebe kennen lernt, die geheimnisvolle, starke Louise.
Die beiden werden durch Kriege getrennt, Leon gründet eine Familie. Die beiden lieben sich, auch wenn
Das Buch habe ich mit viel Vergnügen gelesen.
In diesem Roman erzählt Capus die Lebensgeschichte seines Großvaters, der während des I. Weltkrieges als junger Mann, seine erste Liebe kennen lernt, die geheimnisvolle, starke Louise.
Die beiden werden durch Kriege getrennt, Leon gründet eine Familie. Die beiden lieben sich, auch wenn sie sich für Jahre aus den Augen verlieren. Unglaublich, romantisch aber auch schwierig.
Für mich ist das vor allem ein Roman über das Zauber der ersten Liebe.

„Ewige Liebe?“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Coburg

Leon und Louise lernen sich schon als junge Menschen kennen und lieben. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Durch ein Missverständnis und die Wirren des Krieges verlieren sie sich aus den Augen aber nicht aus dem Sinn. Immer wieder gibt es schmerzliche Begegnungen, und keiner ist frei für den anderen.
Eine berührende aber nie
Leon und Louise lernen sich schon als junge Menschen kennen und lieben. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Durch ein Missverständnis und die Wirren des Krieges verlieren sie sich aus den Augen aber nicht aus dem Sinn. Immer wieder gibt es schmerzliche Begegnungen, und keiner ist frei für den anderen.
Eine berührende aber nie kitschige und schon garnicht alltägliche Liebesgeschichte...
Erinnert teilweise an Garcia Marquez.
Schön erzählt und mit echten Charakterköpfen!

„Eine wunderbare Liebesgeschichte“

Katrin Schönmüller, Thalia-Buchhandlung Dresden

Was für eine wunderbare Liebesgeschichte von Alex Capus!
Leon und Louise lernen sich als Jugendliche während des 1. Weltkrieges kennen.
Nach einem Fliegerangriff halten sie sich gegenseitig für tot. Jeder geht danach seinen eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Metro wieder treffen.
Ihr ganzes Leben kommen sie nicht
Was für eine wunderbare Liebesgeschichte von Alex Capus!
Leon und Louise lernen sich als Jugendliche während des 1. Weltkrieges kennen.
Nach einem Fliegerangriff halten sie sich gegenseitig für tot. Jeder geht danach seinen eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Metro wieder treffen.
Ihr ganzes Leben kommen sie nicht richtig zusammen - und sind doch ein großes Liebespaar.
Lesen!

„C'est la vie!“

Tanja Kuhner, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Es gibt kein Parallel-Leben? Manchmal eben doch, irgendwie. Man folgt den beiden, Léon und Louise, durch das 20.Jahrhundert, durch die Kriege, très francais, très charmant erzählt. Louise, spröde, ein bisschen an die (wunderbare Welt der) Amelie erinnernd. Herrliche Szenen wie die Archivverlegung bzw. zwangsweise Wiederherstellung mit Es gibt kein Parallel-Leben? Manchmal eben doch, irgendwie. Man folgt den beiden, Léon und Louise, durch das 20.Jahrhundert, durch die Kriege, très francais, très charmant erzählt. Louise, spröde, ein bisschen an die (wunderbare Welt der) Amelie erinnernd. Herrliche Szenen wie die Archivverlegung bzw. zwangsweise Wiederherstellung mit einem Nazi-Offizier, den ich mir verfilmt sofort mit Christoph Waltz ("Inglorious Basterds") besetzt vorstelle.

Schönes Lesevergnügen!

„Eine ungewöhnliche Liebe“

Claudia Müller, Thalia-Buchhandlung Eisenach

In seinem Buch "Leon und Louise" erzählt der Schweizer Autor Alex Capus eine leichte, doch zugleich eindringliche Liebesgeschichte, die erst spät zu einer Erfüllung kommt. Ausgehend von der Beerdigung Leons in der Kathedrale Notre Dame zu Paris im Jahre 1986 führt uns sein Enkel durch das Leben seines Großvaters, beginnend im Ersten In seinem Buch "Leon und Louise" erzählt der Schweizer Autor Alex Capus eine leichte, doch zugleich eindringliche Liebesgeschichte, die erst spät zu einer Erfüllung kommt. Ausgehend von der Beerdigung Leons in der Kathedrale Notre Dame zu Paris im Jahre 1986 führt uns sein Enkel durch das Leben seines Großvaters, beginnend im Ersten Weltkrieg, wo Leon der Liebe seines Lebens begegnet. Wieder getrennt, im Glauben, der andere sei nicht mehr am Leben, flammt Jahre später, durch ein zufälliges Treffen, die Liebe beider wieder auf.
Capus versteht es, uns durch seine Sprache in diese Zeit zu versetzen, wir durchleben den Zweiten Weltkrieg, die Nachkriegsjahre und schließlich das endgültige Glück der zwei.
Ein berührendes Buch, dem eine besondere Stimmung innewohnt. Unbedingt lesen!

„Vielleicht eine der unkonventionellsten Liebesgeschichten“

Kerstin Stegemann-Konrad, Thalia-Buchhandlung Stade

Viel ist schon geschrieben und rezensiert worden über den neuen Roman von Alex Capus, soll auch ich noch ein paar Sätze dazu schreiben? Ja, denn die Geschichte ist wunderbar!
Ich finde es ist eine ungewöhnliche, schöne Liebesgeschichte, die ihren Anfang kurz vor dem Ersten Weltkrieg in Frankreich nimmt, lange nicht gelebt werden kann-
Viel ist schon geschrieben und rezensiert worden über den neuen Roman von Alex Capus, soll auch ich noch ein paar Sätze dazu schreiben? Ja, denn die Geschichte ist wunderbar!
Ich finde es ist eine ungewöhnliche, schöne Liebesgeschichte, die ihren Anfang kurz vor dem Ersten Weltkrieg in Frankreich nimmt, lange nicht gelebt werden kann- doch immer da ist- und dann erst im Alter eine Art von Erfüllung findet.
Alex Capus erzählt diese vielleicht tragisch-traurig anmutende Liebesgeschichte von Léon und Louise mit soviel charmantem Humor, das es mir ein besonderes Lesevergnügen war dieser unkonventionellen Liebe zu folgen.Die vielleicht gerade deswegen so groß war...

„Wunderbare Liebesgeschichte“

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Léon und Louise ist eine wunderschöne, etwas andere Liebesgeschichte, über zwei ungewöhnliche Menschen. Die beiden lernen sich am Anfang des 1. Weltkrieges in Frankreich kennen und verlieben sich. In den Wirren eines Bombenanschlags verlieren sie sich und Léon glaubt das Louise umgekommen ist.....
Es wird erzählt, wie beide sich zwischen
Léon und Louise ist eine wunderschöne, etwas andere Liebesgeschichte, über zwei ungewöhnliche Menschen. Die beiden lernen sich am Anfang des 1. Weltkrieges in Frankreich kennen und verlieben sich. In den Wirren eines Bombenanschlags verlieren sie sich und Léon glaubt das Louise umgekommen ist.....
Es wird erzählt, wie beide sich zwischen den Weltkriegen wieder treffen und wie sie den 2. Weltkrieg erleben.
Wie sie ihr Leben leben und sich dennoch nicht vergessen können. Das ist alles sehr beeindruckend und gefühlvoll, aber ohne Tränendrüseneffekt, von Alex Capus geschrieben und von Ulrich Noethen sehr einfühlsam gelesen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37430091
    Als wir unsterblich waren
    von Charlotte Roth
    (7)
    eBook
    9,99
  • 33538950
    Wir sind doch Schwestern
    von Anne Gesthuysen
    (9)
    eBook
    9,99
  • 40942250
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (2)
    eBook
    9,99
  • 31961522
    Das geheime Prinzip der Liebe
    von Hélène Grémillon
    (4)
    eBook
    8,99
  • 41115054
    Liebe mit zwei Unbekannten
    von Antoine Laurain
    (6)
    eBook
    14,99
  • 32495042
    Das Lächeln der Frauen
    von Nicolas Barreau
    (11)
    eBook
    9,99
  • 38531675
    Niemandsland
    von Rhidian Brook
    (1)
    eBook
    8,99
  • 28064689
    Titos Brille
    von Adriana Altaras
    (1)
    eBook
    9,99
  • 33074503
    Abbitte
    von Ian McEwan
    (3)
    eBook
    9,99
  • 29251475
    Madame Hemingway
    von Paula McLain
    (2)
    eBook
    7,99
  • 30934476
    Erzähl es niemandem!
    von Lillian Crott Berthung
    (3)
    eBook
    7,99
  • 35750872
    Dreimal im Leben
    von Arturo Perez-Reverte
    (2)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
0

Wunderbar!
von Monika Schulte aus Hagen am 19.07.2011

Leon und Louise, ein Buch, das ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Leider gibt es hier keine Rubrik Literatur. Da gehört es meiner Meinung nämlich eigentlich hin. Leon und Louise lernen sich zu Beginn des 1. Weltkrieges kennen. Eine zarte Liebe erblüht zwischen den beiden - da werden sie... Leon und Louise, ein Buch, das ab sofort zu meinen Lieblingsbüchern zählt. Leider gibt es hier keine Rubrik Literatur. Da gehört es meiner Meinung nämlich eigentlich hin. Leon und Louise lernen sich zu Beginn des 1. Weltkrieges kennen. Eine zarte Liebe erblüht zwischen den beiden - da werden sie auch schon wieder durch den Krieg getrennt. Beide denken, der andere sei tot. Leon heiratet und gründet eine Familie. Louise lebt ihr Leben, hat verschiedene Liebschaften. Nach Jahren treffen sie sich plötzlich in der Pariser Metro wider. Wie schon damals, funkt es wieder zwischen den beiden. Sie verbringen eine gemeinsame Liebesnacht und sind dann wieder für Jahre getrennt. Louise verschlägt es nach Afrika. Leon bleibt mit seiner Familie in Paris. Als sie sich abermals nach vielen Jahren wiedersehen, beginnt eine Dreiecks-Geschichte. Das Buch ist sehr liebevoll geschrieben, der Schreibstil irgendwie "anders", aber sehr schön.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine sehr schöne Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2013

Ich habe mich auf die Rezensionen anderer Personen verlassen und war nicht enttäuscht. Die Geschichte ist sehr schön und spannend geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebeszauber
von Karin Baldermann aus Wagnersche/ Innsbruck am 23.03.2011

Leon und Louise ist eine mit Humor erzählte Liebesgeschichte, aber auch voller Sehnsucht, Hoffnung und traurigen Momenten. Eine Geschichte voller Irrungen und Wirrungen des Lebens, die ich bis zur letzten Seite genossen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Dreiecksgeschichte von tiefer Zuneigung und außergewöhnlichem Respekt
von Mirjam Berle aus Hagen am 19.02.2011

Ein Mann zwischen zwei Frauen, das ist Léon. Eine für die Sehnsüchte und die Flucht vor der Gegenwart und eine, die ihm den Halt gibt, die vonnöten ist, um die Wirren des Krieges und des Lebens zu überstehen. Eine wunderbar erfrischende Dreiecksgeschichte über tiefe Zuneigung, inniges Vertrauen und außergewöhnlichen... Ein Mann zwischen zwei Frauen, das ist Léon. Eine für die Sehnsüchte und die Flucht vor der Gegenwart und eine, die ihm den Halt gibt, die vonnöten ist, um die Wirren des Krieges und des Lebens zu überstehen. Eine wunderbar erfrischende Dreiecksgeschichte über tiefe Zuneigung, inniges Vertrauen und außergewöhnlichen Respekt gegenüber denen, die man liebt. Alex Capus ist ein wundervoller Erzähler, der seinen Leser auf die verschlungenen Pfade mitnimmt, die das Leben bereithält und ihn dabei mit zauberhaft intensiven Geschichten vorzüglich zu unterhalten vermag. Auch in „Léon und Louise“ führt er seine Figuren auf solch verschlungene Pfade, die ihnen viel abfordern, ihnen aber auch den Raum lassen, den sie brauchen, um mit Anstand ihrer Wege gehen zu können. Louise an Léon: „Du tust, was Du tun musst, und was Du bleiben lassen sollst, lässt Du eben bleiben. Und wenn Du ausnahmsweise etwas tust, was Du nicht tun solltest, so bist Du trotzdem mit dir im Reinen, weil man als Mann gelegentlich im Leben halt etwas tun muss, was man nicht tun sollte. Dann stehst du dafür gerade, übernimmst die Verantwortung und siehst zu, dass das Leben weitergeht.“

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Léon und Louise
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 26.01.2011

Als Leon und Louise sich 1916 in dem kleinen französischen Örtchen Saint Luc-sur-Marne zum ersten Mal sehen, wissen beide noch nicht, dass sie die Liebe ihres Lebens getroffen haben. Es entspinnt sich zwischen den beiden Jugendlichen eine kleine, heimliche Liebesgeschichte, die durch einen deutschen Bombenangriff ein jähes Ende findet.... Als Leon und Louise sich 1916 in dem kleinen französischen Örtchen Saint Luc-sur-Marne zum ersten Mal sehen, wissen beide noch nicht, dass sie die Liebe ihres Lebens getroffen haben. Es entspinnt sich zwischen den beiden Jugendlichen eine kleine, heimliche Liebesgeschichte, die durch einen deutschen Bombenangriff ein jähes Ende findet. Sie werden getrennt und beide glauben, dass der andere bei dem Angriff ums Leben gekommen sei. So führen sie getrennt ihr eigenes Leben weiter, bis es nach vielen Jahren zu einem unverhofften Wiedersehen kommt… Aus der Sicht des Enkels von Leon Le Goff erzählt Alex Capus diese wunderschöne Liebesgeschichte, die ohne Pathos und überbordende Gefühlsduselei auskommt. Die beiden außergewöhnlichen Hauptfiguren und ihre interessante Geschichte werden auf ganz exzellente Weise dargestellt und trotz der distanzierten Erzählhaltung kommen die Figuren dem Leser immer näher und bleiben in ihrer Lebendigkeit und Wärme haften. Ein eindrucksvoller Roman einer großen Liebe vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund des Ersten und Zweiten Weltkriegs! Eine Geschichte, die ihres Gleichen sucht. Einfach hervorragend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebesgeschichte, fein und nicht kitschig
von Martin Bär aus St. Johann am 23.06.2011

Alex Capus erzählt die vielleicht nicht ganz ungewöhnliche Liebesgeschichte von Léon und Louise, die 1917 beginnt und jahrzehntelang dauert. Sie treffen sich, dann reißt sie das Schicksal auseinander. Das Leben geht weiter, jeder kommt über die Trennung hinweg, da begegnen sie einander erneut. Wie geht man damit um? Eigentlich... Alex Capus erzählt die vielleicht nicht ganz ungewöhnliche Liebesgeschichte von Léon und Louise, die 1917 beginnt und jahrzehntelang dauert. Sie treffen sich, dann reißt sie das Schicksal auseinander. Das Leben geht weiter, jeder kommt über die Trennung hinweg, da begegnen sie einander erneut. Wie geht man damit um? Eigentlich ist Léon mit seinem Leben zufrieden, doch der Gedanke an Louise weckt Sehnsucht nach einem anderen Leben. Was wäre passiert, wenn sie nicht getrennt worden wären? Diese Fragen sind nicht wirklich zu beantworten, und Capus versucht auch nicht, eine Antwort zu geben. Diese Unaufgeregtheit macht das Buch sympatisch, ich hab’s gerne gelesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte einer großen Liebe ohne Schmalz
von einer Kundin/einem Kunden am 10.06.2011

Capus erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte Leon und Luise, die sich während des 1. Weltkriegs in der Normandie zum ersten Mal begegnen, in den Kriegswirren getrennt werden, einander für tot halten, sich wieder begegnen und ihre Beziehung in einem von vielen verschiedenen Facetten geprägten Parallelleben weiterführen. Diese... Capus erzählt in seinem neuen Roman die Geschichte Leon und Luise, die sich während des 1. Weltkriegs in der Normandie zum ersten Mal begegnen, in den Kriegswirren getrennt werden, einander für tot halten, sich wieder begegnen und ihre Beziehung in einem von vielen verschiedenen Facetten geprägten Parallelleben weiterführen. Diese Beziehung währt schließlich bis zum Tod von Leon im Jahre 1978. Wunderbar erzählt, nimmt diese Geschichte in ihrer Dichte und gleichzeitig vorhandenen Leichtigkeit den Leser mit auf eine Lebensreise, auf der ohne Kitsch und Pathos die Macht der Liebe als Reiseführer auftritt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle Ingredienzen vorhanden
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2011
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Capus berührt mit der Geschichte zweier Liebenden, er drückt voll auf`s Gemüt. Zusammen - auseinander - wieder gefunden, und noch viel mehr. Herz, Schmerz auf höchstem Niveau. Zwischendurch verursacht er Gusto auf Frankreich, und alles versehen mit der Bedauergarantie. Was heisst das? Sie werden es garantiert bedauern, wenn Sie... Capus berührt mit der Geschichte zweier Liebenden, er drückt voll auf`s Gemüt. Zusammen - auseinander - wieder gefunden, und noch viel mehr. Herz, Schmerz auf höchstem Niveau. Zwischendurch verursacht er Gusto auf Frankreich, und alles versehen mit der Bedauergarantie. Was heisst das? Sie werden es garantiert bedauern, wenn Sie das Buch zu Ende gelesen haben. Trösten Sie sich mit einem Glas feinen Wein, und fangen´s halt von vorne wieder an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
... mehr!
von Domnec Êlle aus Bern am 29.06.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Über die beiden Erzählstränge ewig währender Liebe und über das Leben zweier Romantiker zu Zeiten der Weltkriege, welche gleichzeitig das Gerüst der Geschichte von Léon und Louise darstellen, hätten mindestens zwei eigenständige Bücher geschrieben werden können, die ihrerseits Scharen von Lesern in ihren Bann gezogen hätten. Daher erscheint es... Über die beiden Erzählstränge ewig währender Liebe und über das Leben zweier Romantiker zu Zeiten der Weltkriege, welche gleichzeitig das Gerüst der Geschichte von Léon und Louise darstellen, hätten mindestens zwei eigenständige Bücher geschrieben werden können, die ihrerseits Scharen von Lesern in ihren Bann gezogen hätten. Daher erscheint es erstaunlich und zugleich schmerzlich, dass Capus den Lesern seine Liebesgeschichte derart kompakt überliefert. So wünscht man sich nach dem Zuklappen des Buches schlicht und ergreifend eines: Mehr! Mehr von Léon, mehr von Louise, mehr von der Liebe, der Geschichte und der Zweisamkeit, die sie miteinander geteilt haben. Dieser feinfühlige, eingängige und bildhafte Roman zweier Liebender hätte schlichtweg 800 Seiten lang sein müssen. Endlich wiedereinmal ein Roman, der gefühlsecht unter die Haut geht! Von dieser Sorte gibt es (leider) viel zu wenig. Gelesen und für groß befunden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Buch, bei dem ich immer wieder Gänsehaut bekommen habe - und das passiert mir selten! Wahnsinnig gut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Luca Cerrone aus Moers am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Schöne anspruchsvolle Liebesgeschichte. Leon und Louise verlieren sich und der jeweils andere glaubt sich verloren zu haben. Bis sie sich durch Zufall wiedertreffen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leon und Louise
von einer Kundin/einem Kunden am 22.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Paris 1986: In der Kirche Notre Dame warten alle Familienmitglieder von Léon Le Gall auf dessen Trauerfeier, als plötzlich eine kleine, resolute, ältere Dame zum Sarg geht und sich von Léon verabschiedet. Keiner kennt die Dame persönlich, aber alle wissen genau, dass das Louise ist, die große Liebe von... Paris 1986: In der Kirche Notre Dame warten alle Familienmitglieder von Léon Le Gall auf dessen Trauerfeier, als plötzlich eine kleine, resolute, ältere Dame zum Sarg geht und sich von Léon verabschiedet. Keiner kennt die Dame persönlich, aber alle wissen genau, dass das Louise ist, die große Liebe von Léon. Frankreich 1918: Leon ist 17, gelangweilt, und hat das Gymnasium gegen den Wunsch seines Vater verlassen. Er hat seinen Koffer auf sein Fahrrad gepackt, um eine Stelle als Morseassistent in einem kleinen Ort anzutreten. Dort lernt er die gleichaltrige Louise kennen und lieben. Auf dem Rückweg von einem Ausflug ans Meer geraten sie in einen Bombenangriff und werden beide verletzt und getrennt. Als Léon genesen ist, forscht er nach Louise und erfährt vom Bürgermeister des kleinen Ortes, dass Louise nicht überlebt hätte. Unendlich traurig bricht er nach Paris auf zu seiner neuen Arbeitsstelle. Zehn Jahre später, Léon ist verheiratet und hat einen Sohn, trifft er zufällig Louise wieder und erfährt, dass sie doch überlebt hat. Sie werden erneut zu einem Liebespaar, schwören aber sich danach nie wieder zu sehen. Ob sie den Schwur halten können? Erzählt aus der Sicht von Léons Enkel wird die Liebesgeschichte von Léon und Louise lebendig. Eine Liebesgeschichte, die zwei Weltkriege überdauerte, obwohl sich die beiden aus den Augen verloren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine der schönsten Liebesgeschichten
von Inge Weis aus Pirmasens am 18.06.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein großartiges Liebespaar! Eine große Liebe, gelebt gegen die ganze Welt: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Léon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem... Ein großartiges Liebespaar! Eine große Liebe, gelebt gegen die ganze Welt: Das ist die Geschichte von Léon und Louise. Der Roman beginnt mit dem Ende der Geschichte, der Totenfeier von Léon in der Kathedrale von Notre- Dame, bei der eine unbekannte flotte ältere Dame auftaucht. Nachdem sie sich mit einem Kuss vom Verstorbenen verabschiedet hat, legt sie eine alte Fahrradklingel in den Sarg und verschwindet. Und mit dieser Fahrradklingel hat diese grossartige Liebesgeschichte einmal vor 68 Jahren angefangen. Vor dem Hintergrund zweier Weltkriege erzählt Capus auf unvergleichliche Art die Liebes- und Lebensgeschichte der Beiden, die sich sehr früh verlieren, später wieder finden, aber nie ihre große Liebe leben können. Das hört sich sehr tragisch und traurig an, aber der Autor schreibt in einer Weise, die beim Leser ein Dauerlächeln erzeugt. Dieses Paar vergisst man nicht! Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Ein anderer Blickwinkel auf die Ereignisse, verpackt in einer leichten und lustigen Geschichte. Für jeden geeignet, der eine angenehme Lektüre mit historischem Hintergrund bevorzugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für immer und ewig
von einer Kundin/einem Kunden aus Frankfurt am Main am 26.07.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses zauberhafte Buch erzählt die Geschichte von Léon und Louise, die sich zwar für lange Zeit aus den Augen verlieren, aber nie aus den Herzen. Als junger Mann lernt Léon Le Gall in Kriegszeiten als Bahnhofshelfer die junge Louise Janvier kennen. Sie verlieben sich und verbringen ihre gesamte freie... Dieses zauberhafte Buch erzählt die Geschichte von Léon und Louise, die sich zwar für lange Zeit aus den Augen verlieren, aber nie aus den Herzen. Als junger Mann lernt Léon Le Gall in Kriegszeiten als Bahnhofshelfer die junge Louise Janvier kennen. Sie verlieben sich und verbringen ihre gesamte freie Zeit miteinander. Traurigerweise geraten sie während einer Radtour in das Mündungsfeuer der deutschen Artillerie, werden beide verletzt und getrennt. Nach der Genesung scheitern alle Versuche, etwas über den Verbleib des anderen zu erfahren. Léon arbeitet in Paris. Er heiratet und bekommt in den Folgejahren 4 Söhne und 1 Tochter. Er ist mit seiner Ehe nicht unzufrieden, aber in seinem Herzen lebt Louise weiter. Wie die Beiden sich letztendlich doch wieder finden, auch wenn der Zweite Weltkrieg sie erneut trennt, wird so eindringlich und mitfühlend beschrieben, daß es eine Freude war, dieses Buch zu lesen, welches ich jederzeit gerne weiterempfehlen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein großartiges Liebespaar!
von einer Kundin/einem Kunden aus Pirmasens am 23.04.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Léon und Louise lernen sich im Jugendalter kennen und lieben, doch das Schicksal ist ihnen nicht wohlgesinnt. Gegen Ende des ersten Weltkrieges werden sie aufgrund eines Bombenangriffs auseinander gerissen. Irgendwann werden sie aber wieder zusammenfinden, nur ist Léon dann verheiratet und Familienvater... Der Roman von Alex Capus spielt zu Zeiten... Léon und Louise lernen sich im Jugendalter kennen und lieben, doch das Schicksal ist ihnen nicht wohlgesinnt. Gegen Ende des ersten Weltkrieges werden sie aufgrund eines Bombenangriffs auseinander gerissen. Irgendwann werden sie aber wieder zusammenfinden, nur ist Léon dann verheiratet und Familienvater... Der Roman von Alex Capus spielt zu Zeiten des ersten und schließlich auch des zweiten Weltkrieges in Frankreich. Diese Liebesgeschichte ist einfach einzigartig und so überhaupt nicht kitschig. Die besonderen Charaktere, die Capus mit Léon und Louise geschaffen hat, muss man einfach lieben. Eine Liebesgeschichte, die sie aufgrund ihrer Besonderheiten und den Hintergründen mitreißen und begeistern wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 18.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie... Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie halten einander für tot. 10 Jahre später sehen sie sich zufällig in Paris wieder. Er hat mittlerweile Familie und nach einer gemeinsamen Nacht beschließen sie, sich nicht wieder zu sehen. Wiederum fast 10 Jahre später und ein erneuter Krieg, schreibt ihm Louise aus Übersee. Ob es zu einem Happy-End kommt möchte ich nicht verraten. Der Schreibstil ist einfühlsam und das Buch lässt sich flüssig lesen. Romantisch ohne sentimental zu werden, besticht es durch seine leisen Töne und eher dadurch was nicht geschrieben steht. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Linnich am 18.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie... Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie halten einander für tot. 10 Jahre später sehen sie sich zufällig in Paris wieder. Er hat mittlerweile Familie und nach einer gemeinsamen Nacht beschließen sie, sich nicht wieder zu sehen. Wiederum fast 10 Jahre später und ein erneuter Krieg, schreibt ihm Louise aus Übersee. Ob es zu einem Happy-End kommt möchte ich nicht verraten. Der Schreibstil ist einfühlsam und das Buch lässt sich flüssig lesen. Romantisch ohne sentimental zu werden, besticht es durch seine leisen Töne und eher dadurch was nicht geschrieben steht. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie... Das Buch beginnt mit dem Trauergottesdienst für Léon auf dem eine Frau erscheint, Louise. Leons Enkel beschreibt das Leben aus Sicht von Léon, wie sich die beiden mit knapp 18 kennen und sofort lieben gelernt haben. Es ist das Ende des 1. Weltkrieges, ein Luftangriff trennt sie und sie halten einander für tot. 10 Jahre später sehen sie sich zufällig in Paris wieder. Er hat mittlerweile Familie und nach einer gemeinsamen Nacht beschließen sie, sich nicht wieder zu sehen. Wiederum fast 10 Jahre später und ein erneuter Krieg, schreibt ihm Louise aus Übersee. Ob es zu einem Happy-End kommt möchte ich nicht verraten. Der Schreibstil ist einfühlsam und das Buch lässt sich flüssig lesen. Romantisch ohne sentimental zu werden, besticht es durch seine leisen Töne und eher dadurch was nicht geschrieben steht. Eine wunderbare Liebesgeschichte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In der Ruhe liegt die Kraft
von Susanne Pichler aus Linz Lentia am 15.12.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Alex Capus ist ein Garant für hervorragende Unterhaltung. Beinahe ein ganzes Jahrhundert folgt man Leon und Louise, erlebt zwei Weltkriege, Liebe, Leid, Trauer und Tod. Obwohl Leon und Luise füreinander bestimmt sind, daran lässt Alex Capus, ohne es je zu erwähnen, keinen Zweifel, entscheidet die Weltgeschichte doch anders. Die... Alex Capus ist ein Garant für hervorragende Unterhaltung. Beinahe ein ganzes Jahrhundert folgt man Leon und Louise, erlebt zwei Weltkriege, Liebe, Leid, Trauer und Tod. Obwohl Leon und Luise füreinander bestimmt sind, daran lässt Alex Capus, ohne es je zu erwähnen, keinen Zweifel, entscheidet die Weltgeschichte doch anders. Die beiden werden getrennt und verlieren sich vollkommen aus den Augen. Das Leben geht für beide einen durchaus normalen Weg, bis sie sich Jahre später in der Pariser Metro wieder begegnen. Obwohl die alten Gefühle sofort wieder aufleben, gibt es keine dramatischen Entscheidungen, kein tränenreiches Happy End. Leon und Louise setzen ihr Leben fort, vernünftig und wohl überlegt, realistisch und bodenständig. Und gerade durch diese Unaufgeregtheit. diese Ruhe, fesselt Alex Capus den Leser an seine Figuren. Genau dadurch werden sie lebensecht und man könnte sich vorstellen, Entscheidungen wie sie zu treffen. Während des 2. Weltkrieges verschlägt es Louise nach Afrika. Und hier beweist Alex Capus wieder einmal, dass er DER Spezialist für skurrile Begebenheiten in der afrikanischen Kolonialgeschichte ist. Wie das Buch doch noch ein Happy End für sich findet, wie man allen beteiligten Personen ihr Glück vergönnt und warum die Männer der Familie la Galle besonders empfehlenswerte Ehemänner sind, das alles sollte jeder Leser für sich entdecken. Für mich ist Alex Capus einer der großen Geschichtenerzähler unserer Zeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
historischer Hintergrund
von Chantal Trauth aus Karlsruhe am 02.11.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Ein anderer Blickwinkel auf die Ereignisse, verpackt in einer leichten und lustigen Geschichte. Für jeden geeignet, der eine angenehme Lektüre mit historischem Hintergrund bevorzugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Léon und Louise

Léon und Louise

von Alex Capus

(12)
eBook
9,99
+
=
Eine Frage der Zeit

Eine Frage der Zeit

von Alex Capus

(1)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen