Thalia.de

La Vie Mode D Emploi

Romans

Georges Perec
La Vie mode d'emploi
La Vie mode d'emploi est un livre extraordinaire, d'une importance capitale non seulement dans la création de l'auteur, mais dans notre littérature, par son ampleur, son organisation, la richesse de ses informations, la cocasserie de ses inventions, par l'ironie qui le travaille de bout en bout sans en chasser la tendresse, par sa forme d'art enfin : un réalisme baroque qui confine au burlesque.
Jacqueline Piatier, Le Monde.
L'ironie, très douce, imperceptible, fantomatique, moirée, faite d'un détachement extrême, d'une méticulosité et d'une patience qui deviennent de l'amour... En résumé, c'est un prodigieux livre-brocante, qu'on visite sans se presser, à la fois livre fourre-tout, livre promenade.
Jacques-Pierre Amette, Le Point.
Et cela donne des romans exotiques, extravagants, des crimes parfaits, des fables érudites, des catalogues, des affaires de moeurs, de sombres histoires de magie noire, des confidences de coureurs cyclistes... Jeux de miroirs et tables gigognes, entrez dans cet immeuble et vous ferez le tour du monde. Un vertige majuscule. Quand on en sort, on est léger comme une montgolfière.
Catherine David, Le Nouvel Observateur.
Portrait
Georges Perec war einer der wichtigsten Vertreter der französischen Nachkriegsliteratur und Filmemacher. Als Sohn polnischer Juden musste Perec als Kind die deutsche Besetzung Frankreichs miterleben. Sein Vater fiel 1940 als Freiwilliger in der französischen Armee, seine Mutter wurde 1943 nach Auschwitz verschleppt. Kurz vor ihrer Verhaftung konnte sie ihren Sohn mit einem Zug des Roten Kreuzes aufs Land schicken und ihm so das Leben retten. 1945 kehrte Perec nach Paris zurück, wo er von einer Tante adoptiert wurde. Sein Studium der Geschichte und Soziologie brach er bald ab, veröffentlichte aber weiterhin Artikel in der "Nouvelle Revue française" und "Les Lettres Nouvelles". Im Jahr 1958/59 absolvierte Perec seinen Militärdienst bei den Fallschirmjägern in Pau. 1959 heiratete er Paulette Petras und verdingte sich als Archivar im Krankenhaus Saint-Antoine und am CNRS. 1967 trat Perec der literarischen Bewegung Oulipo bei, die Raymond Queneau ins Leben gerufen hatte. Das Kürzel Oulipo steht für "L' Ouvroir de Littérature Potentielle", d.h. "Werkstatt für Potentielle Literatur". Die Schriftsteller von Oulipo, die aus dem "Collège de Pataphysique", surrealistischen Gruppierungen oder dem Kollektiv "Nicolas Bourbaki" stammten, erlegten ihren Werken bestimmte literarische oder mathematische Zwänge auf, etwa den Verzicht auf bestimmte Buchstaben. Perecs Werk "Anton Voyls Fortgang" kommt so ganz und gar ohne den Buchstaben E aus. In den 70er Jahren begann Perec ebenfalls mit Erfolg Filme zu drehen. Kurz vor seinem 46. Geburtstag starb Georges Perec an Lungenkrebs.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 641
Erscheinungsdatum 01.1980
Sprache Französisch
ISBN 978-2-253-02390-6
Verlag Librairie generale francaise
Maße (L/B/H) 179/111/32 mm
Gewicht 330
Auflage 32. Auflage
Buch (Taschenbuch, Französisch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 4251068
    Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (2)
    Schulbuch (Taschenbuch)
    3,60
  • 14576619
    Un secret
    von Philippe Grimbert
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • 6399432
    35 kilos d'espoir
    von Anna Gavalda
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    3,60
  • 3887971
    Un aller simple
    von Didier van Cauwelaert
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    6,80
  • 5689172
    Oscar et la dame rose
    von Eric Emmanuel Schmitt
    Schulbuch (Taschenbuch)
    4,00
  • 2958236
    Le Malade imaginaire / Der eingebildete Kranke
    von Moliere
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    6,60
  • 39301157
    Le Petit Prince
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch (Taschenbuch)
    4,80
  • 27339184
    L'attentat
    von Yasmina Khadra
    Buch (Taschenbuch)
    9,49
  • 2980100
    Le Malade imaginaire
    von Moliere
    Schulbuch (Taschenbuch)
    4,40
  • 3078520
    Stupeur et tremblements
    von Amélie Nothomb
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • 2977979
    L' Etranger
    von Albert Camus
    Schulbuch (Taschenbuch)
    4,80
  • 2998707
    Au revoir, les enfants
    von Louis Malle
    Schulbuch (Taschenbuch)
    4,80
  • 3006774
    Boule de suif
    von Guy de Maupassant
    Schulbuch (Taschenbuch)
    3,60
  • 25606905
    Retour a Reims
    von Didier Eribon
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 3082207
    Un sac de billes
    von Joseph Joffo
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • 17727083
    Bonjour tristesse
    von Francoise Sagan
    Buch (Taschenbuch)
    5,99
  • 30674282
    Kiffe kiffe demain
    von Faïza Guène
    Buch (Taschenbuch)
    5,00
  • 3001123
    La Haine
    von Mathieu Kassovitz
    Buch (Taschenbuch)
    4,80
  • 3089570
    Le grand cahier
    von Agota Kristof
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,15
  • 1051020
    Les Justes
    von Albert Camus
    Buch (Taschenbuch)
    4,89 bisher 6,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

La Vie Mode D Emploi

La Vie Mode D Emploi

von Perec , G. Perec , Georges Perec

Buch (Taschenbuch, Französisch)
9,99
+
=
Les choses

Les choses

von Georges Perec

Buch (Taschenbuch)
6,99
+
=

für

16,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen