Thalia.de

Lady Midnight

Gekürzte Lesung

(1)
Neues von den „Chroniken der Unterwelt“


Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …


(2 mp3-CDs, Laufzeit: 23h 8)







Portrait
Cassandra Clare wurde als Tochter amerikanischer Eltern in Teheran geboren. Einen Großteil ihrer Kindheit reiste sie gemeinsam mit ihrer Familie durch die Welt. Die ersten zehn Jahre ihres Lebens verbrachte sie unter anderem in Frankreich, England und der Schweiz. Später lebte sie in Los Angeles und New York, wo sie für Zeitschriften und die Boulevardpresse schrieb. Seit 2006 arbeitet Cassandra Clare als freie Autorin. Sie lebt in New York.
Franca Fritz lebte nach ihrem Abitur zwei Jahre in London, studierte Literaturwissenschaft, Anglistik und Niederlandistik an den Universitäten Köln und Wuppertal sowie der ITV Hogeschool in Utrecht. Sie arbeitet seit über zwanzig Jahren als Übersetzerin.
Heinrich Koop studierte Geschichte und Niederlandistik an der Universität Köln, bekam ein Auslandsstipendium an der Katholieke Universiteit Nijmegen und vervollständigte seine Ausbildung durch den Zusatzstudiengang Literarisches Übersetzen aus dem Niederländischen an der Universität Münster.
Simon Jäger ist neben seiner Arbeit als Hörbuchsprecher als Dialogautor, Regisseur und Synchronsprecher tätig. Unter anderem ist er die deutsche Stimme von Josh Hartnett und Heath Ledger. Simon Jäger versteht es meisterhaft, mit seiner Stimme Hochspannung zu erzeugen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-CD
Sprecher Simon Jäger
Anzahl 2
Erscheinungsdatum 13.05.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844521283
Genre Fantasy
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 1388 Minuten
Hörbuch (MP3-CD)
16,99
bisher 19,99

Sie sparen: 15 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45255351
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (2)
    Hörbuch
    15,19 bisher 18,99
  • 35332417
    Der Nachtzirkus
    von Erin Morgenstern
    Hörbuch
    15,99
  • 42447246
    Silber - Das dritte Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (1)
    Hörbuch
    12,79 bisher 15,99
  • 45086092
    Harry Potter and the Philosopher's Stone
    von Joanne K. Rowling
    Hörbuch
    28,99
  • 40952569
    Die Fänger des Himmels
    von Thomas Krüger
    Hörbuch
    17,99
  • 44261079
    Die Flamme erlischt
    von George R. R. Martin
    Hörbuch
    12,99
  • 33793604
    Mieses Karma
    von David Safier
    (2)
    Hörbuch
    6,99 bisher 9,99
  • 32047079
    Die Herren der Unterwelt 02. Schwarzer Kuss
    von Gena Showalter
    Hörbuch
    14,99 bisher 17,99
  • 25611400
    Gejagt
    von P. C. Cast Kristin Cast
    Hörbuch
    7,53 bisher 9,99
  • 32038846
    Midnight Breed 10. Erwählte der Ewigkeit (MP3-Ausgabe)
    von Lara Adrian
    Hörbuch
    19,99
  • 45843128
    HELIX - Sie werden uns ersetzen
    von Marc Elsberg
    Hörbuch
    15,19 bisher 18,99
  • 45161229
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    14,99 bisher 17,99
  • 44409874
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    7,01 bisher 9,99
  • 45066987
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (1)
    Hörbuch
    7,19 bisher 8,99
  • 44410209
    Das Joshua-Profil / Die Blutschule / 12CDs
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    13,99
  • 14592352
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (8)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 32106861
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (3)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 21112559
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (10)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 28963922
    Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (6)
    Hörbuch
    7,51 bisher 9,99
  • 42381323
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    Hörbuch
    10,39 bisher 11,99

Buchhändler-Empfehlungen

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein ultraspannender Mix: urbane Fantasy, actiongeladenes Abenteuer und hochdramatische Liebesgeschichte. Wunderbar facettenreiche Figuren, der Cliffhanger lässt atemlos zurück. Ein ultraspannender Mix: urbane Fantasy, actiongeladenes Abenteuer und hochdramatische Liebesgeschichte. Wunderbar facettenreiche Figuren, der Cliffhanger lässt atemlos zurück.

„5 Jahre später..“

A. Fischer, Thalia-Buchhandlung Brühl

..sind noch immer nicht alle Wunden geheilt die Sebastian Morgestern der Schattenjägergemeinschaft zugefügt hat. Und plötzlich erschüttern unbekannte und grausame Morde das Institut in Los Angeles- und damit die Aufmerksamkeit von Emma Carstairs.
Emma glaubt bis heute nicht, dass der schaurige Tod ihrer Eltern Schuld von Sebastian
..sind noch immer nicht alle Wunden geheilt die Sebastian Morgestern der Schattenjägergemeinschaft zugefügt hat. Und plötzlich erschüttern unbekannte und grausame Morde das Institut in Los Angeles- und damit die Aufmerksamkeit von Emma Carstairs.
Emma glaubt bis heute nicht, dass der schaurige Tod ihrer Eltern Schuld von Sebastian Morgenstern ist und geht jeder Spur nach um sich an dem Mörder zu rächen. Das ist alles was sie will- ihre Rache.
Doch auch die Feenwesen haben da noch ein Wörtchen mitzureden und machen Emma und ihrem Parabatai Julian ein verlockendes Angebot, das sie nicht abschlagen können.
Dabei decken sie mehr auf als ein Verbrechen, denn die Liebe ist stärker als das Gesetz.
Auch in der Fortsetzung schafft es Cassandra Clare sofort ihren Leser zu fesseln und das Universum um die Schattenjäger zu vergößern, es ist als ob man zu einem Familienteil zurückkehren würde.
Toller Auftakt zur neuen Triologie und sehr gespannt auf die nächsten Teile!

Nour Piel, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Ein neuer Teil aus der Welt der Schattenjäger! Grandios geschrieben, voller Spannung, Liebe und mystischem! Das Klischee das Folgebände nicht gut werden stimmt hier nicht! Ein neuer Teil aus der Welt der Schattenjäger! Grandios geschrieben, voller Spannung, Liebe und mystischem! Das Klischee das Folgebände nicht gut werden stimmt hier nicht!

Cassandra Clare weiß einfach, wie man gute Fantasy schreibt. Weiter gehts mit einer neuen Reihe aus dem Reich der Schattenjäger! Cassandra Clare weiß einfach, wie man gute Fantasy schreibt. Weiter gehts mit einer neuen Reihe aus dem Reich der Schattenjäger!

„und weiter geht`s....“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich wollte es nicht glauben, aber auch der 10.(!) Teil der Geschichte von Cassandra Clare`s Schattenjägern hatte mich schnell wieder voll im Griff !
Sechs Bände der „Chroniken der Unterwelt“ und drei Teile der Vorgeschichte „Die Chroniken der Schattenjäger“ schienen mir ursprünglich genug und ich gedachte , meinen Abschied von der
Ich wollte es nicht glauben, aber auch der 10.(!) Teil der Geschichte von Cassandra Clare`s Schattenjägern hatte mich schnell wieder voll im Griff !
Sechs Bände der „Chroniken der Unterwelt“ und drei Teile der Vorgeschichte „Die Chroniken der Schattenjäger“ schienen mir ursprünglich genug und ich gedachte , meinen Abschied von der gut geölten Maschinerie der US-Fantasy-Autorin zu nehmen, aber dann las ich die Leseprobe der „Lady Midnight“ und war erneut total angefixt :-)
Erstaunlicherweise nicht mehr beim Jugendbuchverlag Arena, sondern beim Random House-Konzern ,sprich Goldmann-Verlag , lesen wir nun von den Verstrickungen und Kämpfen der jugendlichen Nephilim des Schattenjäger-Instituts aus San Francisco.
Emma Carstairs,Vollwaise und Julian Blackthorne, sowie dessen jüngere Geschwister, für die der 17jährige seit dem Ende des letzten Krieges zwischen Schattenwesen und Schattenjägern ganz alleine sorgen muss,stehen hier im Mittelpunkt.Und natürlich kommt auch die Romantasy-Schiene nicht zu kurz,da Emma und Julian, engste Kindheitsfreunde und "Parabatai", irgendwann feststellen müssen, daß sich ihre Beziehung in Liebe zueinander gewandelt hat – etwas, dass laut den ehernen Gesetzten des Ältestenrates nicht passieren darf und scharf geahndet wird.
Als es zu einer Reihe von Ritualmorden an Menschen und Feenwesen kommt,die verdächtig an den ungeklärten Tod von Emmas Eltern erinnern,beginnen die beiden Jugendlichen ohne die Erlaubnis des Ältestenrates,zu ermitteln und bringen damit sich und Julians jüngere Geschwister in Lebensgefahr.Denn die Geschichte einer alten Liebe zwischen einem Schattenweltler und einer Nephilim birgt auch heute noch erschreckende Konsequenzen für beide Arten....
Erfreulicherweise kann die „Lady Midnight“ auch prinzipiell gelesen werden, ohne die vorherigen Geschichten zu kennen, der mitreißende Mix aus Krimi, Abenteuer und Love-Story funktioniert wieder hervorragend, zwei (!) Cliffhanger erspart uns die versierte Autorin am Ende aber natürlich trotzdem nicht :-) !
Viel Spaß !

Marianne Boron, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die neue Schattenjäger-Trilogie, die anders ist als die Vorwerke. Ein bisschen Spannung, Geheimnisse und wieder faszinierende Charaktere, die uns in eine andere Welt mitnehmen. Die neue Schattenjäger-Trilogie, die anders ist als die Vorwerke. Ein bisschen Spannung, Geheimnisse und wieder faszinierende Charaktere, die uns in eine andere Welt mitnehmen.

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Emma ist auf der Suche nach dem Mörder Ihrer Eltern. Eine spannende Geschichte mit einem sehr überraschenden Ende. Ein gelungener Auftakt zur Trilogie. Emma ist auf der Suche nach dem Mörder Ihrer Eltern. Eine spannende Geschichte mit einem sehr überraschenden Ende. Ein gelungener Auftakt zur Trilogie.

„Geheimnisvoll und großartig!“

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Solingen

Den Mythos, dass Fortsetzungen nicht gut wären, konnte Cassandra Clare schon mit ihren Chroniken der Unterwelt zerstören. Denn nun bringt sie einen weiteren Teil in der Schattenjäger Reihe, der begeistert und neugierig auf mehr macht!

Eine Mordserie in Los Angeles bringt die Schattenwelt in Aufruhr. Die 17-jährige Emma Carstairs,
Den Mythos, dass Fortsetzungen nicht gut wären, konnte Cassandra Clare schon mit ihren Chroniken der Unterwelt zerstören. Denn nun bringt sie einen weiteren Teil in der Schattenjäger Reihe, der begeistert und neugierig auf mehr macht!

Eine Mordserie in Los Angeles bringt die Schattenwelt in Aufruhr. Die 17-jährige Emma Carstairs, die durch die Morde an die Ermordung ihrer Eltern erinnert wird, begibt sich auf die Mission diese aufzuklären und dem Geheimnis hinter dem Tod ihrer Eltern näher zu kommen.

Ein gesunder Mix aus Krimi, Liebesgeschichte und Fantasy fesseln den Leser erneut. Auch Clare ist sich glücklicherweise ihrem Schreibstil treu geblieben und macht somit Lust auf die Folgebände.

Julia Nitschke, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Die Schattenjäger sind zurück und müssen ohne Hilfe des Rates eine mysteriöse Mordserie aufklären. Auch für Neueinsteiger der Serie geeignet! Die Schattenjäger sind zurück und müssen ohne Hilfe des Rates eine mysteriöse Mordserie aufklären. Auch für Neueinsteiger der Serie geeignet!

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Tolle Fortsetzung der beliebten Reihe!
Man merkt richtig, wie erwachsen die Charaktere geworden sind. Sehr spannend und empfehlenswert!
Tolle Fortsetzung der beliebten Reihe!
Man merkt richtig, wie erwachsen die Charaktere geworden sind. Sehr spannend und empfehlenswert!

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Wieder einmal spielt es in der Welt der Schattenjäger und auch alte Bekannte wie Clary, Jace und Magnus Bane kommen in dem neuen Roman vor. Doch die Helden sind diesmal andere! Wieder einmal spielt es in der Welt der Schattenjäger und auch alte Bekannte wie Clary, Jace und Magnus Bane kommen in dem neuen Roman vor. Doch die Helden sind diesmal andere!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28963341
    Chroniken der Unterwelt 01 - City of Bones
    von Cassandra Clare
    (2)
    Hörbuch
    7,51 bisher 9,99
  • 37326749
    Chroniken der Unterwelt 05 - City of Lost Souls
    von Cassandra Clare
    Hörbuch
    13,99 bisher 18,99
  • 44271162
    These Broken Stars. Lilac und Tarver
    von Amie Kaufman
    (2)
    Hörbuch
    17,99
  • 35194152
    Clockwork Princess / Chroniken der Schattenjäger Trilogie Bd.3
    von Cassandra Clare
    (11)
    Buch
    19,99
  • 38212150
    Die Chroniken des Magnus Bane
    von Maureen Johnson
    (3)
    Buch
    18,99
  • 43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (61)
    Buch
    17,95
  • 43867183
    Chroniken der Unterwelt 01-03. City of Bones. City of Ashes. City of Glass
    von Cassandra Clare
    (2)
    Buch
    29,99
  • 30698340
    Chroniken der Schattenjäger 02. Clockwork Prince
    von Cassandra Clare
    (9)
    Buch
    19,99
  • 42439308
    Selection 04. Die Kronprinzessin
    von Kiera Cass
    (2)
    Hörbuch
    17,99
  • 35332246
    Chroniken der Unterwelt 01. City of Bones. Die Schattenjäger. Das offizielle Handbuch
    von Cassandra Clare
    Buch
    8,99
  • 30468547
    Daughter of Smoke and Bone / Zwischen den Welten Bd.1
    von Laini Taylor
    (52)
    Buch
    16,99
  • 42430678
    Shadow Falls - After Dark 02. Unter dem Nachthimmel
    von C. C. Hunter
    (8)
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ein absolut gelungener erster Teil!
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsheim am 04.07.2016

Cassandra Clare: Lady Midnight Die Dunklen Mächte 1 Vorwort: Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 36 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien "Chroniken der Unterwelt" und "Chroniken der Schattenjäger" gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Mit "Chroniken... Cassandra Clare: Lady Midnight Die Dunklen Mächte 1 Vorwort: Cassandra Clare ist eine internationale Bestsellerautorin. Ihre Bücher wurden über 36 Millionen Mal weltweit verkauft und in 35 Sprachen übersetzt. Die beiden Serien "Chroniken der Unterwelt" und "Chroniken der Schattenjäger" gehören zu ihren größten Erfolgen und stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Mit "Chroniken der Dunklen Mächte" setzt sie ihre Erfolgsserie fort. Cassandra Clare lebt in Massachusetts, USA. Simon Jäger, geboren 1972, ist u. a. die deutsche Stimme von Matt Damon und Heath Ledger. Außerdem arbeitet der gefragte Synchron- und Hörbuchsprecher als Dialogbuchautor und -regisseur. Für den Hörverlag hat Simon Jäger bereits "Die dunklen Gassen des Himmels" und "Happy Hour in der Hölle" von Tad Williams gelesen. Klapptext des Hörbuches: Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt... Urteil: Ein wirklich spannender, aktionreicher, mystischer und genialer Fantasy-Roman. Cassandra Clare schreibt sehr Detailverliebt und ausführlich was in diesem Buch die Welt im wahrstem Sinne des Wortes zum Leben erweckt. Ihr Schreibstil ist wie von ihr gewohnt etwas vollkommen anderes und bezaubert auf eine ganz eigene Weise. Die Charaktere, als auch die Dialoge sind sehr passend und sorgen für einen ununterbrochenen Hörfluss. Ein magisches Spektakel.. Welches durch die wundervolle Stimme von Simon Jäger perfekt abgerundet wird und nur darauf wartet die Hörer in eine andere Welt zu tragen... Daten: Titel: Lady Midnight Die Dunklen Mächte 1 Autor: Cassandra Clare Sprecher: Simon Jäger VÖ: Mai 2016 Einband: Cover Hülle Verlag: -der Hörverlag, Random House Verlage Spiellänge: 23 Stunden und 8 Minuten CD´s: 2mp3 CD´s Sprache: Deutsch Genre: Hörbuch, Roman ISBN-10: 978-3-8445-2128-3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios wie immer!
von Atelier Maikind aus Pirna am 30.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Oh Mein Gott! Wie lange habe ich auf dieses Buch gewartet..und nun-ENDLICH! besitze ich es. „Lady Midngiht“ ist das neuste Buch meiner absoluten Lieblingsautorin Cassandra Clare. Natürlich spielt dieses Buch wieder in der Welt der Schattenjäger-diesmal im Institut von Los Angeles und in der Gegenwart. Gerade diese kleine tatsache macht dieses... Oh Mein Gott! Wie lange habe ich auf dieses Buch gewartet..und nun-ENDLICH! besitze ich es. „Lady Midngiht“ ist das neuste Buch meiner absoluten Lieblingsautorin Cassandra Clare. Natürlich spielt dieses Buch wieder in der Welt der Schattenjäger-diesmal im Institut von Los Angeles und in der Gegenwart. Gerade diese kleine tatsache macht dieses Buch noch besonderer! Schattenjäger mit Handys und Computern- es lebe die Gegenwart! Natürlich gibt es auch neue Charaktere. Da wären Julian und Emma-Parabatei und damit auch beste Freunde. Außerdem lernen wir Julians geschwister kennen und das sind gar nicht mal wenige. Doch neben diesen neuen Personen finden wir auch alte Bekannte in diesem Buch. Zum einen Clary und Jace,sowie Magnus und Alec aus den „Chroniken der Unterwelt“ Büchern. Was mich aber noch mehr überrascht hat war, dass wir auch Tessa und jem aus den „Chroniken der Schattenjäger“ Büchern hier finden. Ich habe dieses hin und her zwischen Alten und Neuen Charakeren einach vergöttert! Das Cover ist auch göttlich! Diese blonde Frau mit dem Schwert, die sich schwebend unter dem Wasser befindet. Diese Szenerie und das passende Design in Glanz-Optik, es passt einfach alles zusammen! Hier gibt es wirklich einen super Grund um den Goldmann Verlag,bzw deren Designer, zu Loben. Das Cover passt perfekt zum Inhalt und hebt sich wirklich hervor. Der Schreibstil ist (wie immer) super. Ich liebe Cassandra Clare und ihre bildgewaltige Art zu schreiben einfach. Diese Autorin bekommt es einfach hin,dass man ca eine Seite lang nur liest, wie die Sonne gerade auf-oder unter geht, ohne ich dabei zu langweile. Von den Charakteren muss ich eigentlich gar nicht erst anfangen,oder? Hinter jeder Figur steht eine Geschichte, die so wunderbar durchdacht ist, dass man wirklich denken könnte es handle sich hier um richtige Menschen. Dieses Buch ist wirklich super! Außerdem scheint diese neue Buchreihe wieder eine Sensation zu werden! Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher! Volle Sternenzahl!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wenn die Frage nach der Vergangenheit dich ruft...
von Solara300 aus Contwig am 27.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Kurzbeschreibung Die 17- Jährige Emma Carstairs ist zwar mittlerweile schon groß, aber die schrecklichen Erinnerungen an ihre Kindheit lassen sie nicht los. Sie weiß das der Rat ihr nicht alles über den Tod ihrer Eltern verrät und versucht auf eigene Faust mehr herauszufinden, auch über das Gesetz des Rates hinweg. Was... Kurzbeschreibung Die 17- Jährige Emma Carstairs ist zwar mittlerweile schon groß, aber die schrecklichen Erinnerungen an ihre Kindheit lassen sie nicht los. Sie weiß das der Rat ihr nicht alles über den Tod ihrer Eltern verrät und versucht auf eigene Faust mehr herauszufinden, auch über das Gesetz des Rates hinweg. Was Emma dabei nicht ahnt ist das sie der Wahrheit sehr viel näher kommt, als sie vorher geahnt hätte. Cover Das Cover ist einfach nur Traumhaft und Hammer und ein absoluter Eyecatcher. Denn die junge Frau die ihn die dunkle Tiefe sinkt und im sinken das Schwert loslässt ist einfach nur Hammer mit der Kulisse und macht Neugierig was dahinter steckt. Schreibstil Die Autorin Cassandra Clare hat einen bildhaften Schreibstil der mich gleich wieder in die Welt der Schattenjäger mitgenommen hat. Für mich wieder absoluter Suchtfaktor und ich liebe diese Idee dahinter. Vor allem das manche Pfade auf die uns die Autorin hier führt, für mich so manch überraschende Wendung genommen hat und ich freu mich schon auf mehr aus ihrer Feder. Meinung Wenn die Frage nach der Vergangenheit dich ruft... Dann sind wir bei der 17- Jährigen Emma Carstairs die seit dem Tod ihrer Eltern die Frage nach ihrem Mörder endlich aufklären will, denn an die Aussage des Rates glaubt sie nicht. Emma ist ehrgeizig und hat ein sehr gutes Gespür dafür, wenn etwas nicht stimmt und stellt im punkto Tod ihre eigenen Nachforschungen an, was uns auch schon zum Ausgangspunkt des Buches bringt, der uns auf den Schattenmarkt entführt wo sich einer der Händler mit seinem Sohn aufhält. Dieser Händler mit Namen Johnny Rook's und sein Sohn Kit verdienen sich daran Informationen weiterzugeben, in dem Fall Kits Vater. Denn Kit hat das zweite Gesicht was nach der Zeit des Krieges oder in dem Fall nach dem Dunklen Krieg rar gesät ist. Dir Schattenjäger suchen Nachwuchs und alles was noch nicht älter als 19 Jahre ist wird eingezogen. Kit weiß davon, doch trotz allem findet er die Schattenjäger interessant und noch interessanter Emma die sich über die Regel hinwegsetzt und eine wichtige Info von Kits Vater erhält. Und zwar soll schon in einen paar Tagen eine neue Leiche auftauchen die vorher entführt wurde und er kann ihr auch den Ort nennen. Ja und weiter... Könnte man jetzt denken, aber hier wird es interessant, denn erstens ist es kein Mord unter Menschen, sondern es steckt etwas dahinter dass in der Welt der Sterblichen nichts zu suchen hat. Somit wird Emma hellhörig, denn die Opfer die immer häufiger auftauchen haben mit einer Dämonensprache am ganzen Körper und oder entweder verbrannt, ertränkt, oder mit abgetrennten Händen etwas an sich das sie aufhorchen lässt. Was an sich schon sehr seltsam ist. Denn genau mit denselben Zeichen wurden auch Emmas Eltern gefunden. Emma weiß das sie sich lieber auf das hier und jetzt konzentrieren sollte, was ihr sichtlich schwer fällt solange ihr Parabatai Julian Blackthorne nicht bei ihr ist und ihr zur Seite steht. Allerdings nur in Freundschaftlicher Seelen Verwandtschaft, denn mehr ist laut der Gesetzte des Rates nicht erlaubt. Allerdings beim ersten Zusammentreffen nach langer Zeit merkt Emma dass sich ihre Gefühle sehr stark gegenüber Julian geändert haben und weiß dass dies verboten ist. Die Situation wird immer schwieriger und der Mörder treibt weiterhin sein Unwesen. Denn auch Julian scheint sich verändert zu haben. Für Emma heißt es Nachforschungen anzustellen und in Christina hat sie eine sehr gute Freundin die ihr mit Rat und Tat hilft. Für mich ein Hammer gelungener Auftakt den ich einfach nur wegsuchten konnte. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, der einen relativ schnell an die Story Line fesselt und man wieder auf alte Bekannte trifft. Fazit Absolut empfehlenswert und sehr gelungen umgesetzt mit einer spannungsgeladenen Atmosphäre!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schattenjägerwelt
von MsChili am 01.08.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch-Download

Das Hörbuch "Lady Midnight - Die dunklen Mächte" von Cassandra Clare ist 2016 im der Hörverlag erschienen und wird von Simon Jäger gesprochen. Es geht um Emma, die ohne ihre Eltern aufwachsen musste. Denn diese wurden damals im dunklen Krieg ermordet. Jeder behauptet das Sebastian Morgenstern Schuld am Tod ist,... Das Hörbuch "Lady Midnight - Die dunklen Mächte" von Cassandra Clare ist 2016 im der Hörverlag erschienen und wird von Simon Jäger gesprochen. Es geht um Emma, die ohne ihre Eltern aufwachsen musste. Denn diese wurden damals im dunklen Krieg ermordet. Jeder behauptet das Sebastian Morgenstern Schuld am Tod ist, aber Emma kann das nicht hinnehmen. Auch noch nach 5 Jahren ist sie der festen Überzeugung, dass jemand anders hinter der Gräueltat steckt. Und dann passieren weitere Morde..Kann sie gemeinsam mit ihren Freunden aus der Familie Blackthorn den Mörder finden? Zuallererst muss ich sagen, dass ich die ungekürzte Hörbuchfassung gehört habe, d.h. ca. 28 Stunden Hörgenuss. Das war schon teils etwas lange, aber ich finde doch, dass es sich gelohnt hat. Denn Simon Jäger ist ein prima Sprecher mit einer angenehmen Stimme, er bringt es authentisch herüber und wechselt auch die Stimmen bei den einzelnen Charakteren. Zur Geschichte an sich, es ist eine typische Schattenjägergeschichte von Cassandra Clare. Anfangs bekommt man erst mal einen Einblick in die Familie, die Hintergründe und lernt alle Charaktere kennen. Und diese sind mir sofort ans Herz gewachsen, die ganze Familie Blackthorn und auch Emma und Christina. Zudem schafft die Autorin eine gute Mischung zwischen Spannung und Wohlfühlen und ich habe das Hörbuch genossen. Wobei ich jedoch sagen, muss das es am Ende doch nochmal ein wenig ausführlich geworden ist, das hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Die Autorin geht wie immer sehr ins Detail und hat einen neuen Abschnitt der faszinierenden Welt der Schattenjäger präsentiert, der sich definitiv sehen lassen kann! Ich empfehle es allen, die schon die Chroniken der Unterwelt gelesen/gehört haben, denn man sollte schon vorher alle Teile kennen, dann kommt man besser in die Welt der Schattenjäger. Denn die Autorin hatte viele Personen der vorherigen Teile mit in dieses Buch eingebracht! Von mir gibt es eine Hörempfehlung, ich mag den Sprecher und Cassandra Clare hat mal wieder eine tolle Station in der Schattenjägerwelt geöffnet! Das schreit nach mehr :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende und Unterhaltsame 832 Seiten
von drei Lockenköpfe am 20.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Lady Midnight ist die Folgegeschichte zur Chronik der Unterwelt. Diese habe ich nicht gelesen, sie fehlten auch nicht. Es werden immer wieder Personen und Ereignisse aus diesen Bänden eingebracht. Alles wird ausreichend erklärt. Am Ende gab es eine Situation wo mein unwissen nicht durch Andeutungen aufgefangen werden konnte. Hier musste... Lady Midnight ist die Folgegeschichte zur Chronik der Unterwelt. Diese habe ich nicht gelesen, sie fehlten auch nicht. Es werden immer wieder Personen und Ereignisse aus diesen Bänden eingebracht. Alles wird ausreichend erklärt. Am Ende gab es eine Situation wo mein unwissen nicht durch Andeutungen aufgefangen werden konnte. Hier musste mir mein Sohn aushelfen der die Bände gelesen hat. Vielleicht wird es aber auch in Band 2 erklärt ;-) Als ich das Buch in Händen hielt hat mich die dicke kurz geschockt. 880 Seiten sind viel Lesestoff. Ich habe eine laaaaange Einleitung erwartet, da dies eine Trilogie werden soll. Alle mit dieser mächtigen Seitenanzahl. Dem war nicht so. Sofort nach wenigen Seiten war ich mitten in der Geschichte. Emma und ihr Parabatei Julian ziehen einen förmlich mit. Freundschaft, Konflikte und Magie. Alles was ein Fantasie-Roman benötigt. Aber auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz. Cassandra Clare zeigt hier das die Liebe nicht immer gradlinig und einfach ist. Man kann sich nicht aussuchen für wen man Gefühle entwickelt. Dies ist ein "Problem" von Emma und Julian, denn Parabatei ist es laut Gesetz verboten eine Beziehung zu führen. Ob und wie sie dies lösen müsst ihr schon selber lesen;-) Cassandra Clare ist einfach grossartig! Sie hat mich mit ihrem Schreibstil von der ersten Seite an gepackt. Sie schreibt ausführlich und sehr bildlich. Ich habe eine detaillierte Vorstellung von den Personen und den Orten. Die Szenen waren ausreichend beschrieben und es kamen kaum längen auf. Besonders gut gefallen hat mir das Rätsel um Lady Midnight. Bis fast zum Schluss war dieses Ende nicht vorhersehbar. Die Drahtzieher bleiben lange ein Geheimnis, auch die kleinen Hinweise helfen nicht vorher auf den Kopf der Bande zu kommen. Der Zusammenhalt der Schattenjäger, sowie neue und alte Bündnisse die geschmiedet werden , sind sehr beeindruckend. Freunde werden zu Feinde und Feinde zu Freunde! Für mich ist die neue Schattenjäger-Serie "Lady Midnight" von Cassandra Clare das Buch des Monats. Ich werde auf jeden Fall nach den nächsten Beiden Bänden Ausschau halten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schreit nach mehr!
von einer Kundin/einem Kunden am 12.07.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Für mich ist Cassandra Clare eine der besten Fantasy Autoren. Auch mit diesem Buch hat Sie mich voll überzeugt und ich kann es kaum erwarten bis das 2. Buch der Reihe erscheint.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 11.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Wow, was für ein Auftakt... Ich liebe Cassandra Clare´s Romane, auch dieser ist ihr wieder wunderbar gelungen. Man muss die ersten 9 Bänder (6 Bücher zu Chroniken der Unterwelt und 3 Bücher zur Clockwork Reihe) nicht unbedingt gelesen haben, damit man diesen Roman versteht. Aber einfach zum Verständnis würde ich... Wow, was für ein Auftakt... Ich liebe Cassandra Clare´s Romane, auch dieser ist ihr wieder wunderbar gelungen. Man muss die ersten 9 Bänder (6 Bücher zu Chroniken der Unterwelt und 3 Bücher zur Clockwork Reihe) nicht unbedingt gelesen haben, damit man diesen Roman versteht. Aber einfach zum Verständnis würde ich empfehlen, vorher die eben erwähnten Bücher zu lesen. Wer gerne Fantasy Romane liest, muss diese Bücher unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dunkle Mächte wird es immer geben, aber ein Schattenjäger kämpft für die Ewigkeit
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 03.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meinung: Der schwere Verlust Emmas an ihren Eltern, erhält für sie eine neue Perspektive, als eine Mordserie an den verschiedensten Spezies in Los Angeles, eine ähnlich mysteriöse Handschrift trägt, wie die Ereignisse fünf Jahre zuvor. Die Vergangenheit wird zu Gegenwart und obwohl Emma bewusst ist, dass sie sich in die... Meinung: Der schwere Verlust Emmas an ihren Eltern, erhält für sie eine neue Perspektive, als eine Mordserie an den verschiedensten Spezies in Los Angeles, eine ähnlich mysteriöse Handschrift trägt, wie die Ereignisse fünf Jahre zuvor. Die Vergangenheit wird zu Gegenwart und obwohl Emma bewusst ist, dass sie sich in die Vorfälle nicht einmischen darf, ist sie diesmal in der Lage, gegen das Dunkel anzukämpfen. Immer an ihrer Seite ist Julian – ihr Parabatai – gemeinsam haben sie schon viele Hürden gemeistert und Zeiten überstanden, die sie einander näher gebracht haben, als es ihre Verbindung zueinander erlaubt. Der Kampf der Schattenjäger geht in die nächste Runde und die Einsätze werden immer höher. Den Krieg überstanden, bricht eine neue Ära an und mit ihr, eine neue Ordnung. Regeln, die die Wesen voneinander trennen und so eine Distanz zueinander schaffen. Allein diesen Aspekt habe ich in Frage gestellt, denn auch wenn die Interaktion untereinander wie beispielsweise in den "Chroniken der Unterwelt" immer an eine gewisse Bedingung geknüpft sind, so haben sie gemeinsam etwas geschaffen, was so allen Anschein nach unterdrückt werden soll. Die damaligen Vorfälle haben überall ihre Spuren hinterlassen und wurden als Vorwand zu Erklärung skurriler Ereignisse genutzt. Instinktiv hingegen spürt Emma, dass der Mord ihrer Eltern nicht im Zusammenhang mit dem dunklen Krieg steht. Im Institut der Schattenjäger baut sie ihre Fähigkeiten immer weiter aus, bis der Moment gekommen ist, in dem sich eine neue Spur auftut und sie über Jahre gefasst Pläne in die Tat umsetzen möchte. Um Licht ins Dunkel zu bringen ist Emma bereit einiges zu riskieren, wodurch sie und ihre Freunde in den Fokus dunkler Mächte geraten. Ebenso das Institut scheint nicht mit offenen Karten zu spielen. Doch was lauert im Verborgenen? Ist der vermeintliche Frieden nur die Ruhe vor dem Sturm? Mut und Waghalsigkeit spielen hier eine große Rolle. Denn wie kann man gegen etwas ankämpfen, dessen Ausmaße oder gar Absichten man nicht vollumfänglich erfassen kann. Regeln werden gebrochen – zu Recht. Denn der so genannte Frieden, ist bei Weitem keiner. Etwas zu riskieren, bedeutet die Möglichkeit zu siegen oder zu verlieren, doch wie jeder weiß, wer nicht kämpft hat schon verloren. Eine Wiederholung des „Dark War“ hätte fatale Folgen für die gesamte Unterwelt, dennoch hat sich mir nie die Frage gestellt ob die Art wie sie agieren, wirklich die richtige ist, denn viel mehr hätte die Füße still zu halten, wohl eher zu einem hinauszögern geführt, denn das, was im Anmarsch ist, scheint Unaufhaltsam. Emma und Julian sind ein faszinierendes Duo, das im Kampf gut miteinander harmoniert und ihr Vertrauen ineinander spürbar ist. Außerhalb dieser Sphäre liefern sich die zwei dennoch immer wieder einen Schlagabtausch der besonderen Art. Ebenso wie Emma, hat auch Julian einen Teil seiner Familie verloren und sorgt seither für seine Geschwister. Im Kreise der Blackstone kommt es allerdings auch zu spürbaren Veränderungen. Insbesondere Mark wirft einige Fragen auf, der etwas verbirgt was nicht ans Licht kommen soll. Wird der Zusammenhalt der Geschwister auseinander brechen? Abgründe tun sich auf, bei denen niemand weiß, wie tief diese reichen. Unvorhersehbare Wendungen rücken Dinge in ein neues Licht, Ereignisse die sich überschlagen und mitten drin, eine junge Liebe die sich über Jahre manifestiert hat und doch nicht sein darf. Charaktere: Emma ist ehrgeizig und verbissen. Das Ereignis, bei dem ihre Eltern ums Leben gekommen sind, war für sie eine dunkle Zeit, die sie dank dem Schwur Julians überlebt hat. Sie ist eine Kämpfernatur, die sich nicht klein kriegen lässt. Fast schon erscheint es, als wäre der Kampf gegen das im Verborgenen lauernde Böse leichter, als der Kampf um ihren Parabatai Julian. Ihre Verbindung wird durch eine Rune besiegelt und ist dennoch viel weitreichender. Der Einsatz von Herz und Verstand machen Julian zu einem besonderen Schattenjäger. Er ist ein Stratege der das Geschehen analysiert, ehe er handelt. Er ist jemand, der sein wahres Ich nach außen trägt und dabei dennoch eine Mauer um sich zieht, die seine Gefühle abschirmen. Nachdem Verlust seiner Eltern, hat er den elterlichen Part für seine jüngeren Geschwister übernommen, die er ebenso wie Emma beschützen möchte. Doch lassen es die Umstände manchmal nicht anders zu und man entscheidet sich bewusst für den Weg in die Dunkelheit, die einem die Möglichkeit versagt, vorausschauend zu Handeln. Schreibstil: Mit Clary und Jace habe ich damals meinen Weg in die Welt der Schattenjäger gefunden, Charaktere die an Hürden gewachsen sind und großes bewegt haben. Mit Julian und Emma schafft Cassandra Clare neue Individuen, die ebenso viel Stärke besitzen, diese sich aber in einer anderen Art präsentieren. Wir tauchen in eine bekannte Welt ein und erleben sie dennoch vollkommen neu. Viele Handlungsstränge werden hier eröffnet, dennoch sind diese so gegliedert, dass man ohne Probleme die Übersicht über die Geschehnisse behält von denen schlussendlich viele zu einem großen Ganzen zusammen laufen. Ebenso interessant war es, dass man nicht ausschließlich in Gut und Böse klassifizieren kann, sondern das sich stellenweise auch "Grüppchen" bilden, die über vorangegangenes hinwegsehen können und ihr Hauptaugenmerk auf das übergeordnete Ziel legen. Als Duo sind Emma und Julian ein beeindruckendes Duo, deren Vergangenheit in einer gemeinsamen Geschichte begründet liegt. Beide haben ihre Eltern verloren und beide waren sind füreinander da, egal in welcher Lebenslage. Schreckliche Erfahrungen führen nicht zwangsläufig dazu, dass Menschen den falschen Weg einschlagen, auch wenn man kurzzeitig einmal, das eigentliche Ziel aus den Augen verliert oder eine falsche Entscheidung trifft. Zweifel werden gestreut, Intrigen gesät, sodass der Leser auf eine falsche Fährte gelockt wird, hat man diesen Fehler dann erkannt, stellt sich ebenso wie im Buch die Frage, wann genau habe ich die falsche Abzweigung genommen bzw. die falschen Schlüsse gezogen? Ein unglaublich spannender Drahtseilakt, welcher durch die gemeinsame Geschichte von Emma und Julian an Tiefe und Emotionen gewinnt. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung, denn bei so einem Pageturner sind auch rund 800 Seiten nicht annährend genug.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unheimlich facettenreich, adrenalingeladen und actionreich, mit einer Prise Romantik
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 20.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Der Auftakt dieser neuen Trilogie aus der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare ist wirklich sehr bombastisch und actionreich. Ich muss jedoch auch sagen, daß man es nicht unbedingt lesen sollte, wenn man die anderen Bände nicht kennt. Man kann es zwar auch so gut lesen, aber es ist einfach viel besser, wenn... Der Auftakt dieser neuen Trilogie aus der Schattenjägerwelt von Cassandra Clare ist wirklich sehr bombastisch und actionreich. Ich muss jedoch auch sagen, daß man es nicht unbedingt lesen sollte, wenn man die anderen Bände nicht kennt. Man kann es zwar auch so gut lesen, aber es ist einfach viel besser, wenn man die ganzen Zusammenhänge schon kennt. Dieses Buch spielt 5 Jahre nach City of Heavenly Fire. Diesmal nicht in New York , sondern in Los Angeles. Besonders gut hat mir gefallen, wie gekonnt Realität mit Fantasy verwoben wird. Oftmals merkt man gar nicht, wie schmal der Grat ist. Was wirklich überaus gelungen ist. Ich hatte ja so meine Zweifel bei über 800 Seiten, das es sich nicht etwas ziehen würde. Doch weit gefehlt, sobald man anfängt, kann man sich dem ganzen Geschehen einfach nicht entziehen. Emma und Julian sind zwei wirklich sehr gut ausgearbeitete und starke Persönlichkeiten, die mich immer wieder sprachlos gemacht haben. Sie haben mich vollkommen in den Bann gezogen und einfach kaum noch Luft holen lassen. Von Anfang an ist es sehr actionreich, aber auch emotional. Besonders faszinierend und facettenreich fand ich die Runen, da gab es einiges zu entdecken und verarbeiten. Es gab immer wieder spannende Momente, die mich niedergerungen haben, aber auch emotional ziemlich ergriffen haben. Jede Zeile war einfach eine Reise in eine unbekannte Welt. Dabei rätselt man ständig immer selber mit, wie alles zusammenhängen könnte. Was ich auch sehr hilfreich und gut fand, man erfährt mitunter einiges aus der Vergangenheit. Wie so z.b. über den dunklen Krieg oder auch über Emma und Julian. Was das ganze einfach auch viel tiefer und lebendiger gemacht hat. Ihre Beziehung brachte mich mitunter doch auch etwas zum schmunzeln. Jeder weiß eigentlich das sie zusammengehören, aber sie scharwenzeln immer umeinander rum. Auch die Emotionen kamen sehr gut bei mir an. Ich konnte die ganze Palette spüren. Angst, Verzweiflung, immense Wut und natürlich auch etwas Romantik. Und vor allem die Kälte und Abgründigkeit. Denn auch das, brauch ein gutes Buch. Die Story besticht vor allem durch einige Wendungen, die alles umso spannender machen. dadurch wurde es sehr unvorhersehbar, was den Adrenalinspiegel erhöhte. Das ganze Buch ist ein Wechselbad der Gefühle, mit vielen Krimiaspekten genial mit Fantasy verwoben. Ach das Ende. Das war wirklich fies, denn es ging wirklich ans Gemüt. Denn es kam Knall auf Fall. Wie sollte man das denn bitte kommen sehen? In mir brennt nur ein Wunsch, ich muss unbedingt den zweiten Teil sofort weiterlesen. Alles in allem bin ich schwer begeistert und nur schwer wieder zu beruhigen. Wer die Bücher von Cassandra Clare kennt, weiß, was ich meine . Hierbei wird in der dritten Person erzählt. So blicken wir z.b. in die Gedanken und Handlungen von Emma, als auch Julian. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es brachte die Emotionen sehr gut hervor. Auch die Nebencharaktere fand ich toll, sie waren gut gezeichnet und verstanden es völlig für sich einzunehmen. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren meist gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel waren ziemlich lang, durch die Sogwirkung merkt man dies jedoch nicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr fesselnd und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen einfach gut. Fazit: Wow, was für ein Auftakt. Ich bin schwer begeistert von der Komplexität und Intensität dieses Buches. Doch vorsicht, man sollte sich bewusst sein, das die vorherigen Bände eine Rolle spielen. Unheimlich facettenreich, adrenalingeladen und actionreich, mit einer Prise Romantik. Einfach toll, vor allem die ganzen Wendungen. Ich kann nur sagen, unbedingt lesen. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wundervolle Geschichte
von Sabrina aus Dresden am 10.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein grandioser Auftakt einer neuen Reihe von Cassandra Clare. Das Buch ist voller Geheimnisse, die unbedingt gelöst werden wollen. Von Anfang an, hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Der lockere Schreibstil und die liebenswürdigen Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Durch die Realen Bilder im... Ein grandioser Auftakt einer neuen Reihe von Cassandra Clare. Das Buch ist voller Geheimnisse, die unbedingt gelöst werden wollen. Von Anfang an, hat mich dieses Buch in seinen Bann gezogen. Der lockere Schreibstil und die liebenswürdigen Charaktere sind mir schnell ans Herz gewachsen. Durch die Realen Bilder im Einband, hatte ich einfach ein viel klareres Bild vor Augen. Ich bin völlig überwältigt was die Geschichte bei mir ausgelöst hat. Es waren Freude, Wut und Verwirrung, mein ständiger Begleiter. Das Ende hat mich so überrascht. Es kam unerwartet und knall hart dir entgegen gesprungen, es hat mich umgehauen. :D Ich werde die Zeit jetzt schon verfluchen, die ich warten muss bis der nächste Band raus kommt. Fazit: Wundervolles Meisterwerk, das ich jedem ans Herz legen möchte der sich gern in Fantasy Geschichte n verliert. Das Cover passt perfekt zum Inhalt. Wenn ich es mir jetzt noch mal anschaue, denke ich mir wie poetisch das Bild eigentlich ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider fertig!!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Finde das Buch toll! Kenne alle Teile freue mich auf die nächsten. Die Story ist super Charaktere nachvollziehbar. Und natürlich zum Schluss fällt einen der Mund runter. Darauf sollte man gefasst sein. Leider!! Man bleibt bissi im Regen stehen. Wer die anderen kennt wird... Finde das Buch toll! Kenne alle Teile freue mich auf die nächsten. Die Story ist super Charaktere nachvollziehbar. Und natürlich zum Schluss fällt einen der Mund runter. Darauf sollte man gefasst sein. Leider!! Man bleibt bissi im Regen stehen. Wer die anderen kennt wird sie lieben. Wer sie als erstes liest vor den anderen es ist nicht schlimm aber besser ists trotzdem finds schöner. Emotionaler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cassandra Clare in Höchstform
von mithrandir am 06.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

"Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber... "Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …" (Quelle: Goldmann Verlag) Meine Meinung: Endlich gibt es etwas Neues von Cassandra Clare und der Schattenjägerwelt! Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ich das Buch in meinen Händen hielt und mich auch augenblicklich daraufgestürzt. Durch den Verlagswechsel passt die neue Reihe jetzt natürlich optisch nicht ganz so gut zu den restlichen Bänden, allerdings muss ich sagen, dass mich das Cover sehr, sehr anspricht. In dieser neuen Reihe geht es um Emma Carstairs und ihre Ersatzfamilie, die Blackthorns. Bereits in den Chroniken der Unterwelt hatten diese Charaktere einen nicht zu kleinen Auftritt und waren mir dadurch bereits vertraut. Es fühlte sich irgendwie wie nach Hause kommen an, als ich das 832 Seiten starke Buch aufschlug. Cassandra Clare hält sich auch gar nicht lange mit Einführungen auf, sondern wirft ihre Leser genau da hin, wo sie hin wollen: mitten ins Geschehen! Emma selbst fand ich ungeheuer sympathisch. Sie wirkt wie eine weibliche Form von Jace mit ihrem unbedingten Willen zu kämpfen und immer die Beste zu sein. Seit Jahren treibt sie die Suche nach dem Mörder ihrer Eltern voran und gerade jetzt scheint es so, als habe sie endlich eine echte Spur entdeckt. Ihr Parabatai und bester Freund Julian steht ihr dabei stets zur Seite. Er trägt eine ungeheure Last mit sich, denn seit dem Tod seines Vaters ist er verantwortlich für seine jüngeren Geschwister und sogar noch einiges darüber hinaus. Er opfert sich für alle, die er liebt nahezu auf, was ihm einen besonders liebenswerten Zug gibt. Aber auch die anderen Figuren des Romans haben für mich schnell Gestalt angenommen und sind nicht einfach nur im Hintergrund geblieben. Allen voran natürlich Julians Geschwister und auch Emmas Freundin Christina. Der Hexenmeister von Los Angeles blieb für mich leider ein wenig blass zurück. Dennoch sind alle Charaktere ein unverzichtbarer Teil der Handlung. Die Spannung war hier für mich konstant spürbar, so dass die enorme Seitenzahl im Nu schrumpfte und ich mich dem ersehnten, aber auch gefürchteten Ende des Buches viel zu schnell näherte. Zum Ende selbst möchte ich an dieser Stelle nichts sagen, da ich niemanden hier etwas vorwegnehmen möchte. Fazit: Mit "Lady Midnight - Die dunklen Mächte" hat Cassandra Clare eine neue Trilogie aus der Schattenjägerwelt gestartet, die sich nicht hinter ihren Vorgängern verstecken muss. Die atemberaubende Handlung erzählt von Liebe und Verlust, von Gefahr, Geheimnissen und Magie. Ich habe das Buch nahezu inhaliert und bin jetzt schon megagespannt auf die Fortsetzung. Das war definitiv wieder einmal Cassandra Clare in Höchstform!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt!
von EvaMaria aus Bregenz am 02.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin schon fertig und bin sehr traurig, dass es Band 2 dieser neuen Reihe nicht schon gibt, dann würde ich natürlich sofort weiterlesen. Für mich ist diese Geschichte das bisherige Lesehighlight des Jahres! Wir haben hier die Geschichte von Emma und Julian, beide sind Shadowhunter, aber dieses Mal nicht... Ich bin schon fertig und bin sehr traurig, dass es Band 2 dieser neuen Reihe nicht schon gibt, dann würde ich natürlich sofort weiterlesen. Für mich ist diese Geschichte das bisherige Lesehighlight des Jahres! Wir haben hier die Geschichte von Emma und Julian, beide sind Shadowhunter, aber dieses Mal nicht in New York bei Clary und Jace sondern in Los Angeles. Emma hat vor einiger Zeit ihre Eltern durch einen Mord verloren und nun werden wieder Leichen gefunden, die ähnliche Symbole aufweisen wie damals ihre Eltern. Natürlich will Emma den Täter finden, weil sie die Sache endlich geklärt haben will. Julian, ihr Parabatai, ist natürlich mit von der Partie. So beginnt die Aufklärung dieser Sache… Der Schreibstil der Autorin ist in diesem Buch, wie ich finde, erwachsener und ausgereifter worden. Ich finde diesen sehr flüssig und richtig aufregend zu lesen. Ich finde, sie versteht es hervorragend einen Mix aus Realität und Fantasy zu schaffen, sowie kommt auch eine tolle Mischung aus Liebe und Action vor. Für mich hatte diese Geschichte alles, was ich als Leser gerne habe. Die Charaktere waren alle gut ausgearbeitet und mir auch sympathisch. Natürlich fand ich Emma wirklich klasse, weil sie rebellisch, draufgängerisch, aber auch hilfsbereit ist. Solche Leute finde ich toll. Ich bin auch schon sehr gespannt, wie es mit ihr weitergeht. Wen ich auch sehr interessant finde, ist Mark. Was der durchgemacht hat, finde ich brutal. Ich glaube auch, er hat noch ein Geheimnis, welches uns die Autorin noch wissen lassen wird. Ich habe auch kein Problem mit seinem Freund. Die Handlung war irre spannend, wie die Shadowhunter in Los Angeles versuchen den Mörder zu finden und hier doch wirklich viele Gefahren vor sich finden, war richtig toll beschrieben. Es sind hier doch einige Action/Kampfszenen vorhanden, so wird einem einfach nicht langweilig in diesem Buch. Das Ende war für mich überraschend, aber es war ja klar, dass es einen Cliffhanger geben wird, da es ja der Auftakt in einen neue Reihe ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Start der neuen Reihe
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 01.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! =D ACHTUNG Dieses Buch ist der Auftakt der neuen Reihe von Cassandra Clare. Es ist nicht nötig die vorherigen Reihen (Chroniken der Unterwelt und Chroniken der Schattenjäger) gelesen zu haben, wer allerdings vorhat sie noch zu lesen, sollte das vor Lady Midnight tun,... Vielen Dank an den Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar! =D ACHTUNG Dieses Buch ist der Auftakt der neuen Reihe von Cassandra Clare. Es ist nicht nötig die vorherigen Reihen (Chroniken der Unterwelt und Chroniken der Schattenjäger) gelesen zu haben, wer allerdings vorhat sie noch zu lesen, sollte das vor Lady Midnight tun, da dieses Buch sonst zu viele Spoiler enthält. Zum Inhalt Emmas Eltern sind im kalten Krieg ums Leben gekommen und Emma ist die Einzige die nicht glaubt, dass Sebastian der Mörder ist. Jahre später versucht sie immer noch herauszufinden, wer ihre Eltern getötet hat und der einzige der ihr glaubt, ist ihr bester Freund und Parabatai Julian. Doch beide hegen mehr als freundschaftliche Gefühle, trotz des strickten Verbotes des Rates. Als dann plötzlich seltsame Mordfälle auftreten, die Ähnlichkeiten mit dem von Emmas Eltern haben, scheinen sie endlich eine heisse Spur zu haben. Zum Cover Ich bin sehr froh, dass das englische Cover im Deutschen übernommen wurde, denn ich finde es echt mega schön und es passt hervorragend zum Inhalt! Das einzige, was etwas schade ist, ist die Tatsache, dass dieser Band nicht wie alle vorherigen Teile der Reihe, beim Arena Verlag erschienen ist, sondern bei Goldmann. Ich mag beide Verlage gerne, es geht mir hier lediglich um das Cover. *lach* Zwar sieht Lady Midnight wunder, wunderschön aus, aber es passt einfach nicht zu seinen Vorgängern. Ich versuch darüber hinwegzusehen und es so anzusehen, dass die dunklen Mächte ja sowieso eine neue Reihe bilden. Zum Schreibstil Cassi, Cassi, Cassi, wie schaffst du es nur jedes Mal aufs Neue wieder soo toll zu schreiben? Keine Spur von Langatmigkeit. Im Gegenteil! Ich war ja sehr skeptisch, über 800 Seiten.. aber nach dem lesen was eher so: nur 800 Seiten? Wo ist der Rest? Clare schafft es wieder einmal einem in die wunderbare Welt der Schattenjäger zu entführen. Über die Charaktere Es gibt so viele.. wo fange ich an? Emma! Sie ist sooo stark und cool und mutig und ich fand sie einfach nur super! Wer sie als Freundin hat, der hat echt Glück! Sie ist ganz anders als Tessa and Clary aber ich mochte sie von den Dreien fast am liebsten. Natürlich muss ich hier auch noch ein wenig über Julian schwärmen (Achtung Fangirl Modus an!) OMG! Mir schmerzt das Herz! Wie konnte Cassi das dem allerliebsten und tollsten Jungen überhaupt, antun? Das hat er nicht verdient! Heul, schluchz wein! Er ist mein absoluter Favorit und ziemlich hoch in meinem Top Favorite Charakter of all time Ranking, so toll fand ich ihn! Neben diesen beiden Hauptcharakteren fand ich folgende Charaktere ebenfalls noch toll: Mark! Because, wer liebt ihn nicht? Die Mischung aus Elfe und Schattenjäger macht ihn unglaublich interessant und ich musste dankt ihm öfters auch mal lachen! Einfach eine tolle Persönlichkeit hahaha. Ty, weil ich seine schräge Art sehr sympathisch und süss fand! Tessa und Jem, weil ich die zwei einfach gerne hab! Ach weh, ich sehe schon, wenn ich jetzt nicht abbreche, dann führe ich diese Liste unendlich weit fort. Deshalb breche ich jetzt ab und sage nur so viel: Cassis Charaktere sind allesamt sehr toll, jeder hat seine Macken, Ecken und Kanten und ist auf seine Art liebenswert! Persönliche Meinung Puhhh, selten hat mich ein Buch mit so vielen Gefühlen zurückgelassen. Die sind in diesem Buch echt Achterbahn gefahren! Zuerst hatte ich keine grossen Erwartungen in die neue Reihe (siehe Rezension City of heavenly fire) aber als das Erscheinungsdatum immer wie näher kam, wurden die extrem hoch. Und sie wurden ALLE erfüllt! Cassi startet mit diesem Buch eine grandiose neue Reihe in ihrem Schattenjäger Universum!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Echt Gut
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 27.03.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das buch ist echt gut und man muss nicht mal die chroniken der unterwelt lesen um zu verstehen worum es geht

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein würdiger Nachfolger??
von einer Kundin/einem Kunden aus Regensburg am 15.10.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Da im Klappentext schon recht viel steht, möchte ich gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen. Emma und Julian kennt man ja bereits aus dem letzten Band der Chroniken der Unterwelt, tatsächlich hatten sie dort - soweit ich mich erinnere - ein doch etwas größeren Part. Nun sind also 5 Jahre... Da im Klappentext schon recht viel steht, möchte ich gar nicht weiter auf den Inhalt eingehen. Emma und Julian kennt man ja bereits aus dem letzten Band der Chroniken der Unterwelt, tatsächlich hatten sie dort - soweit ich mich erinnere - ein doch etwas größeren Part. Nun sind also 5 Jahre vergangen und sie sind auf dem weg erwachsen zu werden. Ich habe mich sehr gefreut auf das Buch, da ich doch sehr traurig, als die Chroniken der Unterwelt zu Ende war. Und 832 Seiten sind ja doch schon einiges an Material... Leider kam ich (dadurch) auch nicht so richtig in die Story rein. Irgendwie sehr viel bla bla am Anfang und viel drumherum geschrieben. So empfand ich es zumindest. Auch kam ich mit Emma und Julian nicht so richtig klar, da von Anfang an klar, dass da etwas im Busch ist und dass das in einem Schlamassel endet. Zum Ende hin, ich würde so sagen, ab dem letzten Drittel habe ich dann schon mitgefiebert und konnte es nicht mehr weg legen. Allerdings nervte mich das Ende dann doch wieder etwas. Bei einem Charakter war ich stets jedoch voll dabei, will hier nicht zu viel verraten, welcher wieder zurück kehrt. Übrigens haben auch ein paar alte Bekannte wie Clary, Jace und Magnus einen kurzen Gastauftritt und sofort war meine "Sucht" nach ihnen wieder da ;-) Kurz verraten möchte ich noch, dass am Ende des Buches eine Kurzgeschichte von Clary und Jace, Isabelle und Simon und Alec und Magnus ist. Wie ich finde allerdings auch wieder mit einem Cliffhanger und so hoffe ich bei den weiteren Lady Midnight Büchern auf weitere Kurzgeschichten bzw. Gastauftritte der 6.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
1. Band der Dunklen-Mächte-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 24.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Fünf Jahre ist es her, dass Sebastian Morgenstern die Institute der Schattenjäger angriff und Emma Carstairs zur Waise wurde. Sie hatte Glück im Unglück, sie musste nicht nach Idris, sondern fand ein Heim im Schattenjäger-Institut in Los Angeles, genauer gesagt bei ihrem Parabatai Julian Blackthorn. Geleitet wird das Institut... Fünf Jahre ist es her, dass Sebastian Morgenstern die Institute der Schattenjäger angriff und Emma Carstairs zur Waise wurde. Sie hatte Glück im Unglück, sie musste nicht nach Idris, sondern fand ein Heim im Schattenjäger-Institut in Los Angeles, genauer gesagt bei ihrem Parabatai Julian Blackthorn. Geleitet wird das Institut von Arthur Blackthorn, Julians Onkel. Ein Großteil der Verantwortung in dem Institut, gerade im Hinblick auf dessen Bewohner, liegt bei Julian, denn Arthur scheint sich mehr für seine Studien zu interessieren, denn für seine ihm anvertrauten Verwandten. So ist Julian fast eine Art Ersatz-Vater für seine jüngeren Geschwister. Doch mit dem relativ ruhigen Leben ist es vorbei, als im Großraum L. A. Leichen gefunden werden, doch nicht irgendwelche Leichen, denn diese wurden gezeichnet. Tatsächlich weisen die Toten dieselben Schriftmale auf, die auch Emmas Eltern aufwiesen. Emma sieht endlich ihre Chance gekommen, den Tod ihrer Eltern aufzuklären, denn sie glaubt nicht so recht daran, dass diese von Sebastian ermordet wurden. Leider hat Emma die Rechnung ohne ihre neue Tutorin gemacht, denn diese untersagt ihr diese Ermittlungen. Allerdings hat Emma da noch ein weiteres Problem, dass sie beschäftigt. Sie und Julian sind Parabatai, sie sind Seelen- und Kampfgefährten, müssen sich immer aufeinander verlassen können und immer für den anderen einstehen, sie dürfen sich lieben wie enge Verbündete, jedoch nicht wie Liebende. Doch genauso empfindet Emma für Julian und auch Julian scheint für Emma mehr zu empfinden, als es die Regeln gestatten ... Der 1. Band der Dunklen-Mächte-Reihe! Der Plot wurde sehr bildhaft und abwechslungsreich erarbeitet. Interessant fand ich dargestellt, wie es die jungen Leute schaffen, fast autark ein ganzes Institut zu führen, denn auf den eigentlichen Leiter dessen ist wenig Verlass. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Besonders ans Herz gewachsen ist mir die Figur der Emma, die zu einer wirklich starken Persönlichkeit herangewachsen ist, aber auch eine empfindsame Seite besitzt, die sie aber nicht jedem offenbart. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, auch wenn es zwischendurch zu einigen Längen kam. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat, ich jedoch auch der Meinung bin, es hätte durchaus an der ein oder anderen Stelle gestrafter sein können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Typisch Cassandra Clare: das Beste kommt im letzten Drittel!
von Skyline Of Books am 10.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext „Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber... Klappentext „Niemals wird sie den Tag vergessen, an dem ihre Eltern starben. Die 17-jährige Emma Carstairs war noch ein Kind, als sie damals ermordet wurden, und es herrschte Krieg. Die Wesen der Unterwelt kämpften bis aufs Blut gegeneinander, und die Schattenjäger, die Erzfeinde der Dämonen, wurden fast völlig ausgelöscht. Aber Emma glaubt bis heute nicht, dass ihre Eltern Opfer dieses dunklen Krieges wurden, sondern dass sie aus einem anderen rätselhaften Grund sterben mussten. Inzwischen sind fünf Jahre vergangen, und Emma hat Zuflucht im Institut der Schattenjäger in Los Angeles gefunden. Eine mysteriöse Mordserie sorgt für große Unruhe in der Unterwelt. Immer wieder werden Leichen gefunden, übersät mit alten Schriftzeichen, ähnliche Zeichen wie sie auch auf den Körpern von Emmas Eltern entdeckt worden waren. Emma muss dieser Spur nachgehen, selbst wenn sie dafür ihren engsten Vertrauten und Seelenverwandten Julian Blackthorn in große Gefahr bringt …“ Gestaltung Ich finde den metallischen Schimmer, über den das Cover verfügt, richtig toll, weil er dem Buch einen richtig schönen Effekt verleiht. Auch mag ich das Covermotiv sehr gerne, weil es sehr spektakulär aussieht. Jedoch hätte ich es noch schöner gefunden, wenn zumindest ansatzweise die deutsche Gestaltung beibehalten worden wäre, damit man erkennen kann, dass „Lady Midnight“ zu den Chroniken der Unterwelt und den Chroniken der Schattenjäger gehört. Meine Meinung Ich bin ein großer Fan von Cassandra Clares „Chroniken der Unterwelt“, jedoch habe ich von diesen bisher nur die ersten drei Bände gelesen. Die „Chroniken der Schattenjäger“ habe ich noch gar nicht gelesen. Dennoch habe ich mich an „Lady Midnight“ herangewagt und für mich war es wieder ein sehr schönes Abenteuer, da ich die Welt der Schattenjäger sehr liebe! Noch schöner wäre es zwar gewesen, wenn ich bereits die gesamten zuvor genannten Bücher gelesen hätte, aber mich persönlich hat es nicht besonders gestört, da mein Vorwissen ausgereicht hat. Dennoch würde ich allen Lesern empfehlen, dass sie zunächst die „Chroniken der Unterwelt“ und die „Chroniken der Schattenjäger“ lesen sollten. Ohne diese Bücher wird es schwer, in „Lady Midnight“ hineinzufinden und zudem wird auch einiges gespoilert. Somit ist diese Trilogie streng genommen keine neue, für sich stehende Reihe, sondern eher für alle Fans der Schattenjäger-Welt gedacht. Es geht zwar um eine neue Geschichte und auch die Figuren, die dieses Mal im Fokus stehen, sind andere, aber die gesamte Welt mit all ihren Besonderheiten sollte schon bekannt sein, um alles verstehen zu können. Mir hat die Geschichte von „Lady Midnight“ gut gefallen, vor allem das letzte Drittel war ein atemloser Showdown, der mich das Buch nicht mehr aus der Hand hat legen lassen. In gewohnter Cassandra Clare-Manier führen die Charaktere wieder kämpferische Szenen und spannende Finalschlachten durch, mit packenden Überraschungen und interessanten Plot-Twists. Für mich hätte diese Spannung, die dadurch entstand, durchaus auch eher eintreten können oder auf die gesamte Handlung verteilt werden können, da gerade zu Beginn recht wenig passierte. Störend waren für mich dieses Mal die ausufernden Beschreibungen. Die Autorin hat wirklich alles sehr detailliert und haarklein beschrieben. Auch Dinge, bei denen es gereicht hätte, sie anzudeuten (wie beispielsweise eine unnötige Führung durch ein Haus mit der Vorstellung aller Menschen darin). Auch hat Clare hier so einiges für meinen Geschmack zu oft wiederholt. Dabei bin ich als Leserin durchaus in der Lage, mir gewisse Dinge auch länger als 20 Seiten zu merken. Diese Detailfülle und die Wiederholungen haben die Geschichte dann sehr gestreckt (und so vermutlich auch die 800 Seiten verursacht, die locker gekürzt hätten werden können). Für mich war auch die Liebesbeziehung zwischen Julian und Emma, den beiden Hauptcharakteren von „Lady Midnight“, nicht realistisch genug. Zunächst ging es zwischen den beiden ständig Hin und Her. Sie durften aufgrund ihrer Parabatai-Beziehung kein Paar sein, aber hatten dennoch Gefühle füreinander und thematisieren sehr ausschweifend ihre Unsicherheiten. Dann kommen sie aber, oh Wunder, doch zusammen und sind direkt sehr körperlich miteinander. Dafür, dass sie sich zuvor so unsicher waren und dafür, dass sie eigentlich noch recht jung sind, war mir ihre Beziehung dann auf einmal viel zu schnell und viel zu sehnsuchtsvoll (in dem Sinne, dass sie eigentlich so gut wie gar nicht die Finger voneinander lassen können). Zudem gab es für mich ein paar Parallelen zur Beziehung von Clary und Jace. Aber solche Parallelen ließen sich nicht nur bei diesen beiden Figuren erkennen, sondern auch bei Nebencharakteren oder auch grob bei ein paar Handlungselementen. Fazit „Lady Midnight“ war für mich ein tolles Abenteuer im Schattenjäger-Universum, das mich gut unterhalten konnte und trotz kleinerer Kritikpunkte (die Beziehung zwischen Emma und Julian gefiel mir nicht so gut und die Beschreibungen der Autorin waren etwas zu ausufernd und wiederholend) überzeugt hat. Gerade das letzte Drittel macht Hunger auf mehr und wenn ich die Welt der Dämonen und Schattenjäger nicht schon längst lieben würde, würde ich spätestens jetzt damit anfangen. Mir persönlich gefällt zwar die Reihe rund um Clary noch etwas besser, da ich die Figuren dort einfach lieber mochte, aber ich bin gespannt, was der Folgeband bereithalten wird und ob dieser mich umhauen wird. Zudem möchte ich an dieser Stelle noch einmal sagen, dass es für das Verstehen und Genießen von „Lady Midnight“ eindeutig besser ist, wenn man zuvor die gesamten „Chroniken der Unterwelt“ und auch die „Chroniken der Schattenjäger“-Trilogie kennt! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Lady Midnight 2. Lord of Shadows (auf Englisch im April 2017) 3. The Queen of Air and Darkness (???)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Na ja
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Immer wieder werden magische und nichtmagische Wesen ermordet und grausam verstümmelt zurückgelassen. Als klar wird, dass die Merkmale auf einen gemeinsamen Mörder hindeuten, werden auch die Schattenjäger auf die Geschehnisse aufmerksam und Emma Carstairs, deren Eltern vor Jahren auf ähnliche Weise gestorben sind, macht sich mit ihrem Kampfgefährten... Zum Inhalt: Immer wieder werden magische und nichtmagische Wesen ermordet und grausam verstümmelt zurückgelassen. Als klar wird, dass die Merkmale auf einen gemeinsamen Mörder hindeuten, werden auch die Schattenjäger auf die Geschehnisse aufmerksam und Emma Carstairs, deren Eltern vor Jahren auf ähnliche Weise gestorben sind, macht sich mit ihrem Kampfgefährten Julian auf die Jagd nach dem Täter. Auch die jüngeren Kinder der Familie Blackthorn helfen bei der umfassenden Recherche, suchen nach Hinweisen und entwickeln zusammen einen Schlachtplan. Unerwartet kommt ihr lange verschollener Bruder Mark nach langer Gefangenschaft zurück und ihm und einem Elfenprinzen ist es zu verdanken, dass sie Stück für Stück das Rätsel lösen. Während die Bedrohung durch den rücksichtlosen Mörder immer größer wird, erkennen Emma und Julian, dass sie inzwischen mehr sind, als nur Kampfgefährten und Seelenverwandte. Sie sind darüber verzweifelt, da eine Liebesbeziehung bei den Schattenjägern unter schweren Strafen verboten ist. Auch Christina und Mark haben große Probleme mit ihren jeweiligen Ex-Partnern und große Teile des Buches drehen sich um die komplizierten, teils tragischen Liebesbeziehungen der Protagonisten. Meine Meinung: Cassandra Clare eröffnet mit „Lady Midnight“ ein neues Kapitel in ihrer bereits etablierten Schattenjägerwelt. Neben altbekannten und beliebten Personen rückt diesmal die Familie um Julian Blackthorn in den Mittelpunkt des Geschehens. Obwohl ich die Vorgängerromane nicht gelesen habe, ist es mir gut gelungen in die Geschichte reinzukommen. Die Autorin gibt immer wieder Erklärungen, die ihr Universum für Neueinsteiger gut erklären. Auch Rückblenden helfen dabei, dass man das meiste relativ schnell versteht. Die vielen Namen und Zusammenhänge konnte ich bald zuordnen. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil und ihr Fantasy-Universum hat einige interessante Eigenheiten und Zutaten. Gefallen haben mir besonders die Mitglieder der Blackthorn-Familie, die facettenreich und sympathisch geschildert wurden. Anfangs fand ich es auch unterhaltsam zu lesen, wie Emma und Julian sich langsam eingestehen, dass sie verliebt sind. Im Laufe der Geschichte beschreibt die Autorin leider mit zahlreichen Wiederholungen die Gefühle der Protagonisten. Sie benutzt gerne die gleichen Metaphern und Beschreibungen immer wieder, teilweise fast inflationär. Ihre Helden und Heldinnen sind allesamt – ohne Ausnahme – wunderschön, ohne körperliche Makel, mit wallendem Haar und leuchtenden Augen. Es wird sehr viel Wert auf diese Äußerlichkeiten gelegt. Auch Kleidung und Geruch spielen eine fast unangenehm dominate Rolle und sind durch ihre ständige Widerkehr etwas ermüdend. Das Buch ist ziemlich dick – aber sicherlich ein Viertel ist Füllstoff, den man auch gerne hätte streichen können. Das hätte der Spannung sicherlich gut getan. Außerdem gab es drei oder vier Szenen, die ich etwas hanebüchen und total unrealistisch fand – und ich bin bei Fantasybüchern wirklich nicht besonders streng, was die Logik betrifft. Am Ende war es über weite Strecken einfach ein Liebesroman mit einer gehörigen Portion Kitsch und Plüsch. Die Aktionsszenen waren viel zu kurz gehalten, dafür waren die Liebesszenen dreimal so lange. Mein Fazit: Ich hatte mir etwas mehr erhofft von diesem Roman. Wahrscheinlich bin ich durch hervorragende Autorinnen wie Nina Blazon einfach verdorben für diese Art von Fantasybüchern. Oder ich bin zu alt für den Jungmädchen-Liebes-Schmacht-Faktor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension zu "Lady Midnight - Die dunklen Mächte"
von Zsadista am 14.08.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Emma Carstairs hat als Kind ihre Eltern verloren. Sie wurden ermordet. Seit dem ist sie auf der Suche nach den Mördern. Sie gehört mittlerweile dem Institut der Schattenjäger an. Emma ist eine Nephilim und ist Parabatei von Julian „Jules“ Blackthorn. Parabatei sind Seelenverwandte, denen die Liebe verboten ist. Doch... Emma Carstairs hat als Kind ihre Eltern verloren. Sie wurden ermordet. Seit dem ist sie auf der Suche nach den Mördern. Sie gehört mittlerweile dem Institut der Schattenjäger an. Emma ist eine Nephilim und ist Parabatei von Julian „Jules“ Blackthorn. Parabatei sind Seelenverwandte, denen die Liebe verboten ist. Doch Emma ist sich mit ihren Gefühlen für Jules nicht sicher. Inzwischen erschüttern entsetzliche Morde Los Angeles. Emma vermutet einen Zusammenhang zwischen den Morden und dem Mord ihrer Eltern. Emma begibt sich auf die Jagd nach den Mördern, egal, was man ihr sagt, sie hat ihren Weg gewählt. „Lady Midnight – Die dunklen Mächte“ ist ein Fantasy Roman aus der Feder von Autorin Cassandra Clare. Von der Ankündigung her ging ich davon aus, dass dies der Beginn einer neuen Roman Serie ist. Ich musste allerdings ziemlich schnell feststellen, dass der Roman in der Schattenjäger Welt weiter spielt. Ich kenne von der Autorin keinen anderen Roman, nur den Film „Chroniken der Unterwelt“. Anhand des Filmes konnte ich mir einiges erklären, aber nicht alles. Im Roman wird voraus gesetzt, dass man die anderen Bücher der Autorin kennt, denn es wird kaum etwas erklärt. Das fand ich schon etwas schwierig und ist mir negativ aufgestoßen. Die Hauptprotagonistin Emma war mir gänzlich unsympathisch. Sie ging mir regelrecht auf die Nerven. Emma ist eine unmögliche Person. Hält sich an keine Gesetze und keine Regeln. Ihr Vorhaben ist für sie das wichtigste und so übergeht sie einfach alles, um an ihr Ziel zu kommen. Sie ist das perfekte Beispiel für Egomanie. Einen Punkt erwähne ich mal in der Sache um Emma besser darstellen zu können. Sie macht mit ihrem Freund am Anfang des Buches per SMS Schluss, mit der Bemerkung: „Mir wird schlecht, wenn ich mit dir in einem Raum sein muss. Können wir trotzdem normale Freunde bleiben?“ (Der Satz ist nur sinngemäß wiedergegeben. Der genaue Wortlaut weiß ich nicht mehr.) Ich meine, das sagt für mich schon alles über diese Person aus. Die restlichen Personen fand ich auch nicht besser. Ich habe mich praktisch von Seite zu Seite gequält und das sind bei rund 830 Seiten sehr viele. Manche Dinge waren mir auch einfach zu viel des Guten. Ein fliegendes Motorrad zum Beispiel, das mich zu allem Übel auch noch an das Zeitmaschinen Moped aus „Traumschiff Surprise“ erinnerte. Dazu kommt noch diese ewige Liebelei auf die ständig eingegangen wird. OK, es ist ein Jugendroman und Liebe muss wohl unbedingt da hinein, aber muss das echt in der Masse und Ausdrücklichkeit sein? Dazu kamen die Handlungen von Emma, die ich meistens, eigentlich fast immer, nicht nachvollziehen konnte. OK, was kann ich positives sagen? Der Schreibstil der Autorin an sich ist natürlich flüssig und lässt sich auch gut lesen. Wenn man auch davon ausgeht, dass der Leser alle vorigen Romane von ihr kennt, wird man diesen Band mit Sicherheit lieben und verstehen. Die Gestaltung des Buches ist auch sehr schön. Der Papierumschlag zum Hardcover ist fantastisch. Innen sind gleich eine Landkarte und Ortsbeschreibungen angebracht. Auch der Buchumschlag selbst ist sehr schön und sieht wie Wellen im tiefen dunklen Meer aus. Wunderbar! Das Lesebändchen rundet den optischen Genuss dann auch ab. Leider ist das wirklich das einzig positive, das ich an dem Buch gesehen, bzw. gelesen habe. Nach dem Film „Chroniken der Unterwelt“ wollte ich eigentlich die Bücher Reihe dazu lesen, das werde ich mir jetzt nach „Lady Midnight“ ersparen. Sicherlich ein Muss für jeden Cassandra Clare Fan. Für mich war es eine nervige und oft Augen verrollende Angelegenheit, dieses Werk zu lesen. Mit ganz viel gutem Willen vergebe ich dem Buch 2 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Lady Midnight

Lady Midnight

von Cassandra Clare

(1)
Hörbuch
16,99
bisher 19,99
+
=
Magisterium 02 - Der kupferne Handschuh

Magisterium 02 - Der kupferne Handschuh

von Holly Black

Hörbuch
18,99
+
=

für

34,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen