Thalia.de

Ladys Bridge

Rezension
Richard Hawley gilt als einer der vielschichtigsten britischen Songwriter. Kollegen, Fans und Kritiker überschütteten ihn für "Coles Corner", sein letztes Album, geradezu mit Lob. Vieles spricht dafür, dass er mit "Lady's Bridge" erneut einen Sturm der Begeisterung lostritt. Der bisher als ewiger Geheimtipp gehandelte Musiker, der nach Zwischenstationen bei Bands wie Treebound Story, Longpigs und Pulp 2001 seine Solokarriere startete, erweiterte mit dem Album "Coles Corner", das 2006 für den renommierten Mercury Music Prize nominiert war, seine Fanbasis deutlich, ohne dass er dafür musikalische Zugeständnisse gemacht hätte. Nun spielte er mit "Lady's Bridge", das er nach einer berühmten Brücke in Sheffield nannte, sein bisher zugänglichstes Album ein. Hier präsentiert er sich als hoffnungsloser Romantiker und Melancholiker, der trotz sehnsuchtsvoller Melodien nie den Blick für die Schattenseiten des Lebens verliert. Kurz nach Beginn der Aufnahmen verstarb sein Vater, der als wichtige Bezugsperson in seinem Leben den Anstoß zu seiner Musikkarriere gab. "Es war für mich nicht einfach, mit dieser Situation umzugehen und zugleich darauf zu achten, dass die Aufnahmen nicht darunter leiden." Richard Hawley nahm die elf neuen Songs zwischen Januar und Juni 2007 mit seiner Band auf, die aus Keyboarder John Triere, Gitarrist Shez Sheridan, Schlagzeuger Dean Beresford sowie Bassist und Co-Produzent Colin Elliot besteht. "Zu Beginn der Sessions hatte ich nur ein paar Ideen im Kopf, aus denen erst nach und nach Songs geworden sind", erzählt er. "Das Gute an der Arbeit im Studio ist die Tatsache, dass sie mich davon abgehalten hat, faul zu sein." Für Hawley war bereits vor den Aufnahmen klar, dass er diesmal ein Album aufnehmen wollte, bei dem seine Band mehr im Vordergrund steht. "Wir spielen jetzt schon so lange zusammen, und ich wollte diese Einheit nicht aufs Spiel setzen. Shez Sheridan und Colin Elliot begleiten mich bereits seit sieben, acht Jahren. Wir sind zu einer richtig kompakten Band zusammengewachsen." Und das hört man den Songs auf "Lady's Bridge" auch an - allen voran dem leicht elegischen Opener "Valentine" sowie dem zartbitteren, gemächlich dahingleitenden "Roll River Roll". Nicht ohne Grund loben Kollegen wie Thom Yorke (Radiohead), Alex Turner (Arctic Monkeys) oder Coldplay Richard Hawley in den Himmel. Davon lässt sich Hawley allerdings nicht aus der Ruhe bringen. Er präsentiert sich als extrem zurückhaltender Zeitgenosse, der - statt groß auf die Pauke zu hauen - viel lieber davon erzählt, warum er sein neues Album "Lady's Bridge" getauft hat: "Geschichtlich betrachtet verbindet diese Brücke die arme Seite von Sheffield, von der ich stamme, mit der reichen Seite. Bei der Wahl des Titels war für mich aber auch die Tatsache entscheidend, dass ich selbst das Gefühl hatte, in meinem Leben in letzter Zeit eine Brücke überquert zu haben." Der Verlust seines Vaters, der ebenfalls Musiker war, bedeutete für Richard Hawley sicherlich die schwerste Prüfung der letzten Jahre. "Er hat so viel für mich getan und mich vom Anfang meiner Karriere an immer unterstützt", sagt er. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Hawley für das Cover ein Foto auswählte, das ihn auf der Bühne des legendären Club 60 zeigt. Dort hat schon sein Vater vor 30 Jahren zusammen mit den Blues-Legenden John Lee Hooker und Muddy Waters ein Konzert gegeben. (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 17.08.2007
EAN 5099950184026
Genre Pop
Hersteller Warner Music
Komponist Richard Hawley
Musik (CD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

10% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: WINTER10

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43720007
    Hollow Meadows
    von Richard Hawley
    Musik (CD)
    17,99
  • 31671866
    Standing At The Skys Edge
    von Richard Hawley
    Musik (CD)
    9,99
  • 31689458
    Standing At The Skys Edge
    von Richard Hawley
    Musik (Vinyl)
    25,99
  • 15304344
    50 Great Oldies
    von Various Artists
    Musik (CD)
    8,99
  • 14896554
    Bridge Of Sighs+BBC Sessions
    von Robin Trower
    (1)
    Musik (CD)
    9,99
  • 14085375
    Das Gr.Abenteuer Musik (eloquence Jun.)
    von Rolf Zuckowski und seine Freunde
    Musik (CD)
    5,99
  • 14904915
    Sinfonien 1-4/+
    von Wolfgang Sawallisch
    Musik (CD)
    11,99
  • 14672752
    Vom Mund In Die Orgel
    von Mickie Krause
    Musik (CD)
    13,99
  • 14749146
    Bad To The Bone/25th Anniversary
    von George Thorogood
    Musik (CD)
    7,99
  • 14953990
    Greatest Hits
    von Amy Grant
    Musik (CD)
    16,99
  • 15617398
    Harmonielehre/Chairman Dances
    von Simon Rattle
    Musik (CD)
    7,99
  • 16151011
    Christmas Carols
    von Andrew Parrott
    Musik (CD)
    13,99
  • 15635114
    Two Men With The Blues
    von Willie & Marsalis,Wynton Nelson
    Musik (CD)
    17,99
  • 14589176
    Imperial Bedroom
    von Elvis Costello
    Musik (CD)
    7,99
  • 46483278
    Bravo The Hits 2016
    von Various Artists
    (3)
    Musik (CD)
    17,99
  • 17970322
    Greatest Hits
    von Leonard Cohen
    (2)
    Musik (CD)
    6,99
  • 46498417
    You Want It Darker
    von Leonard Cohen
    (1)
    Musik (CD)
    14,99
  • 46489595
    A Pentatonix Christmas
    von Pentatonix
    Musik (CD)
    14,99
  • 47584408
    Die Ultimative Chartshow-Hits 2016
    von Various Artists
    Musik (CD)
    22,99
  • 47349313
    MTV Unplugged
    von Andreas Gabalier
    Musik (CD)
    19,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Ladys Bridge

Ladys Bridge

von Richard Hawley

Musik (CD)
9,99
+
=
Coles Corner

Coles Corner

von Richard Hawley

Musik (CD)
9,99
+
=

für

19,38

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen