Thalia.de

Leben, um davon zu erzählen

(1)

»Nicht, was wir gelebt haben, ist das Leben, sondern das, was wir erinnern und wie wir es erinnern, um davon zu erzählen.« Gabriel García Márquez

Diese Autobiographie ist üppiges Lesefutter. Ein Leben wie ein Roman. Erinnerungen an Kindheit und Jugend, an das Haus der Familie in Aracataca. Den Ort, der in »Hundert Jahre Einsamkeit« zur phantastischen Welt von Macondo wurde. Die ergreifende Liebesgeschichte der Eltern, denen er in »Die Liebe in den Zeiten der Cholera« ein Denkmal setzte; die Gespensterwelt der Großmutter, Liebesabenteuer, Freundschaften fürs Leben, die blutige Geschichte Kolumbiens und García Márquez größte Leidenschaft – die für die Literatur.

Portrait
Gabriel García Márquez, geb. am 6. März 1927 in dem kolumbianischen Dorf Aracataca als ältestes von sechzehn Kindern eines Telegrafisten, verbrachte seine frühe Kindheit bei seinen Großeltern. Nach dem abgebrochenen Jurastudium arbeitete er ab 1948 als Journalist in Cartagena, Barranquilla und Bogotá, und hielt sich in Rom und Paris auf. In diesen journalistischen Anfangsjahren entstanden auch seine ersten literarischen Texte. García Márquez hat sich immer als Schriftsteller und als Journalist verstanden. 1957 reiste er als Reporter in die DDR und die UDSSR. Er vertrat die kubanische Presseagentur Prensa Latina in Bogotá und New York. Die Veröffentlichung des Romans Hundert Jahre Einsamkeit (1967) machte ihn auf einen Schlag weltweit bekannt. Mit einer weltweiten Auflage von weit über zehn Millionen Exemplaren machte dieser Roman ihn zum meistgelesenen lateinamerikanischen Autor. 1982 erhielt Gabriel García Márquez den Nobelpreis für Literatur. Gabriel García Márquez, der ständig gegen Korruption und Drogenkriminalität in Kolumbien ankämpfte, war ein langjähriger Freund von Fidel Castro und bekennender Sozialist. Er hat ein umfangreiches erzählerisches und journalistisches Werk vorgelegt und gilt als einer der bedeutendsten und erfolgreichsten Schriftsteller der Welt. Gabriel García Márquez lebte in Mexiko-Stadt und auf Kuba. Der Nobelpreisträger verstarb im April 2014.
Dagmar Ploetz, geb. 1946 in Herrsching, Kindheit und Schulzeit in Argentinien, Studium der Germanistik und Romanistik in München. Lektorin, freie Journalistin und seit 1983 Übersetzerin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 01.11.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-16266-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/128/35 mm
Gewicht 456
Originaltitel Vivir para contarla
Auflage 6. Auflage
Verkaufsrang 87.178
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40401253
    Leben, um davon zu erzählen
    von Gabriel García Márquez
    Buch
    13,00
  • 3616438
    Leben, um davon zu erzählen
    von Gabriel García Márquez
    (1)
    Buch
    24,90
  • 4534685
    Die Abenteuer des Miguel Littin
    von Gabriel Garcia Márquez
    Buch
    8,90
  • 43756150
    Der Kämpfer im Vatikan
    von Andreas Englisch
    (3)
    Buch
    19,99
  • 39145528
    Winston Churchill
    von Thomas Kielinger
    (2)
    Buch
    24,95
  • 17670977
    Die offenen Adern Lateinamerikas
    von Eduardo Galeano
    Buch
    18,00
  • 44085932
    Marcel Proust und die Gemälde aus der Verlorenen Zeit
    von Eric Karpeles
    Buch
    19,99
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (1)
    Buch
    19,95
  • 44232092
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    (3)
    Buch
    22,99
  • 45244306
    Durch Mauern gehen
    von Marina Abramovic
    Buch
    28,00
  • 45331992
    Nüchtern am Weltnichtrauchertag
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    8,00
  • 46203083
    Von Beruf Schriftsteller
    von Haruki Murakami
    (3)
    Buch
    23,00
  • 45272905
    Ruth Gattiker
    von Denise Schmid
    Buch
    39,00
  • 45267214
    Der arme Trillionär
    von Georg Ransmayr
    Buch
    24,90
  • 33710320
    Der Hase mit den Bernsteinaugen
    von Edmund De Waal
    (4)
    Buch
    9,90
  • 45289025
    Ich habe die Wolken von oben und unten gesehen
    von Karl Gabl
    (1)
    Buch
    24,95
  • 45366859
    Schwesternwelten
    von Hans Peter Treichler
    Buch
    48,00
  • 45136864
    Jack London
    von Alfred Hornung
    Buch
    24,95
  • 45366627
    Der einarmige Auswanderer
    von Simon Geissbühler
    Buch
    34,00
  • 15532792
    Frida Kahlo
    von Hayden Herrera
    (3)
    Buch
    10,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Eine Biographie zu lesen wie ein Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2011

Gabriel Garcia Marquez` Biographie liest sich wie einen seiner wunderbaren Romane. Er erzählt von seinen Eltern, denen er in "Die Liebe der Zeiten der Cholera" ein Denkmal setzte, von der eigenen Kindheit und seiner Jugend. Er erzählt von grosser Armut und wilden Liebesabenteuern, von Freunden fürs Leben und der Leidenschaft... Gabriel Garcia Marquez` Biographie liest sich wie einen seiner wunderbaren Romane. Er erzählt von seinen Eltern, denen er in "Die Liebe der Zeiten der Cholera" ein Denkmal setzte, von der eigenen Kindheit und seiner Jugend. Er erzählt von grosser Armut und wilden Liebesabenteuern, von Freunden fürs Leben und der Leidenschaft für die Literatur. Sehr poetisch geschrieben und interessant, mal hinter die Kulissen des Weltbestsellerautors zu blicken!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romanhaft erzählt
von Christian Baier aus Tübingen am 15.06.2005
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich kannte Marquez nur dem Namen nach, als ich diese Autobiographie geschenkt bekam, hatte nichts von ihm gelesen. Dieses Buch hat mich begeistert, es ist so lebensvoll, so exotisch-farbenfroh erzählt wie einer seiner Romane, so daß die Grenze zwische Realität und Fiktion zu verwischen scheint; dabei erfährt man Interessantes... Ich kannte Marquez nur dem Namen nach, als ich diese Autobiographie geschenkt bekam, hatte nichts von ihm gelesen. Dieses Buch hat mich begeistert, es ist so lebensvoll, so exotisch-farbenfroh erzählt wie einer seiner Romane, so daß die Grenze zwische Realität und Fiktion zu verwischen scheint; dabei erfährt man Interessantes nicht nur über Person und Leben des Autors, sondern auch über eine Lebensstimmung und eine Zeit, die mir bis dato fremd gewesen war. Man wird, wenn man seine Romane und Erzählungen kennt, wechselseitig manches wiederfinden und für ihr Verständnis befruchtende Anregung erhalten. Ein hervorragendes und unbedingt lesenswertes Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Leben, um davon zu erzählen

Leben, um davon zu erzählen

von Gabriel García Marquez

(1)
Buch
9,95
+
=
Was ist Rassismus?

Was ist Rassismus?

Buch
14,80
+
=

für

24,75

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen