Thalia.de

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Roman. Originalausgabe

(40)

Der Beginn einer fantastischen Reise ...
Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden - inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten ... Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.

Rezension
"Dieses Buch ist eine humorvolle Mischung aus Fantasy und Krimi mit skurrilen und schrulligen Personen."
Margit Meier, Buchhandlung Lesezeichen, Westdeutsche Allgemeine Zeitung 12.11.2016
Portrait

Lars Simon, Jahrgang 1968, hat nach seinem Studium lange Jahre in der IT-Branche gearbeitet, bevor er mit seiner Familie nach Schweden zog, wo er als Handwerker tätig war. Heute lebt und schreibt der gebürtige Hesse wieder in der Nähe von Frankfurt am Main. Bisher sind von ihm bei dtv >Elchscheiße<, >Kaimankacke< und >Rentierköttel< erschienen. Lars Simon ist ein Pseudonym.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21651-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/118/30 mm
Gewicht 308
Verkaufsrang 1.875
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44886662
    Britt-Marie war hier
    von Fredrik Backman
    (47)
    Buch
    19,99
  • 45244415
    Dunkelsprung
    von Leonie Swann
    Buch
    9,99
  • 39978391
    Dunkelsprung
    von Leonie Swann
    (12)
    Buch
    19,99
  • 42221880
    Rentierköttel
    von Lars Simon
    (4)
    Buch
    9,95
  • 44143956
    Die uns lieben
    von Jenna Blum
    (2)
    Buch
    12,99
  • 11365397
    Für immer vielleicht
    von Cecelia Ahern
    (92)
    Buch
    8,99
  • 17438563
    Feuertaufe / Hexer-Geralt Saga Bd.6
    von Andrzej Sapkowski
    (2)
    Buch
    14,90
  • 47722940
    Die unsichtbare Bibliothek
    von Genevieve Cogman
    Buch
    10,00
  • 30571352
    Uriel / Engelssturm Bd.1
    von Heather Killough-Walden
    (4)
    Buch
    8,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Von sprechenden Möpsen und Orakel-Keksdosen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Selten habe ich eine Zusammenstellung so skurriler Figuren und Ereignisse gelesen. Lars Simon gelingt es mit viel Witz, Wortspiel und Augenzwinkern in die Welt von Lennart, Mops Börthorn und den magischen Zauberkramladen einzuleiten. Der unterhaltsame Schreibstil täuscht auch schnell über die Schwäche des Buches hinweg: das Erzähltempo. Selten habe ich eine Zusammenstellung so skurriler Figuren und Ereignisse gelesen. Lars Simon gelingt es mit viel Witz, Wortspiel und Augenzwinkern in die Welt von Lennart, Mops Börthorn und den magischen Zauberkramladen einzuleiten. Der unterhaltsame Schreibstil täuscht auch schnell über die Schwäche des Buches hinweg: das Erzähltempo. Der Autor lässt sich viel Zeit die Situation, die Figuren und das ganze Drumrum einzuführen, so dass die ersten 200 Seiten schnell weg sind, ohne dass so richtig etwas passiert ist. Auch das Ende lässt einen etwas ratlos, denn es handelt sich um den Beginn einer Reihe und so lässt das Ende mehr Fragen unbeantwortet und Handlungsstränge offen, als es klärt. Dennoch kann ich dieses Buch allen Lesern komischer, skurriler und ungewöhnlicher Fantasy ans Herz legen. Sie sollten sich nur auf das etwas gemächlichere Tempo einstellen.

„Lennart und der Mops“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Tatsächlich hatte ich den Autor von "Lennart Malmquist..." gar nicht mit seinen anderen Romanen in Verbindung gebracht ( mit Titeln wie "Elchscheisse /Kaimankacke/Rentierköttel"), die mich eher an Tommy Jaud & Co.erinnerten ….
Hier nun mein Fazit nach der Lektüre: Ein wenig Zeit braucht es schon, bis nach einem anfütternden Prolog,
Tatsächlich hatte ich den Autor von "Lennart Malmquist..." gar nicht mit seinen anderen Romanen in Verbindung gebracht ( mit Titeln wie "Elchscheisse /Kaimankacke/Rentierköttel"), die mich eher an Tommy Jaud & Co.erinnerten ….
Hier nun mein Fazit nach der Lektüre: Ein wenig Zeit braucht es schon, bis nach einem anfütternden Prolog, die eigentliche fantastische (!) Handlung tatsächlich einsetzt : wir lernen einen jungen,erfolgreichen Unternehmensberater kennen,der von einem alten Herrn namens Buri Bolmen aus dem Nachbarhaus,Betreiber eines Ladens für Zauberartikel, überraschend selbigen samt seinem Mops, vererbt bekommt und damit in ein sich langsam steigerndes ,gefährliches Abenteuer verwickelt wird….
Denn wer glaubt in heutigen Zeiten ,dass echte Zauberei tatsächlich möglich ist und spricht darüber, ohne anschließend psychiatrische Kliniken von innen zu betrachten ?!
Lennart Malmquist jedenfalls hat auf einmal Mordermittler und einen sprechenden(!) Mops am Hals,muss Gewittern hinterherfahren und strapaziert das Nervenkostüm seines einen besten Freundes :-)
Eindeutig auf Fortsetzung hinzielend, baut der Autor seine Handlung liebevoll skurril und kleinteilig auf, mir
persönlich hätte es etwas schneller zur Sache kommen können,aber zum Ende hin zieht der Spannungsbogen doch gut an und ich war komplett in die Geschichte abgetaucht,
also Herr Leue(Lars Simon), wann kommt der nächste Teil ?

Elisabeth Kothenschulte, Thalia-Buchhandlung Hamm

Tolles Buch. Spannend und witzig.
Lennart bei seinen ersten Zauberversuchen zu begleiten und die Dialoge mit seinem Mops,der ja kein Mops ist, das hat was. Unbedingt selber lesen.
Tolles Buch. Spannend und witzig.
Lennart bei seinen ersten Zauberversuchen zu begleiten und die Dialoge mit seinem Mops,der ja kein Mops ist, das hat was. Unbedingt selber lesen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Spannung, Witz und Fantasy.... Da ist alles drin. Am Anfang etwas langatmig geschrieben, aber später geht es locker und spannend weiter. Spannung, Witz und Fantasy.... Da ist alles drin. Am Anfang etwas langatmig geschrieben, aber später geht es locker und spannend weiter.

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Nach einem rätselhaften Mord und einer unvermuteten Erbschaft ist der Mops
schon bald das geringste Problem des jung dynamischen Lennart.
Die Magie nimmt etwas langsam Fährt a
Nach einem rätselhaften Mord und einer unvermuteten Erbschaft ist der Mops
schon bald das geringste Problem des jung dynamischen Lennart.
Die Magie nimmt etwas langsam Fährt a

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28846192
    Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
    von Ben Aaronovitch
    (40)
    Buch
    9,95
  • 39978391
    Dunkelsprung
    von Leonie Swann
    (12)
    Buch
    19,99
  • 26655479
    Zu viele Flüche
    von A. Lee Martinez
    (2)
    Buch
    10,99
  • 40990881
    Miss Minotaurus
    von A. Lee Martinez
    (2)
    Buch
    10,99
  • 28851619
    Alles Sense / Scheibenwelt Bd.11
    von Terry Pratchett
    (2)
    Buch
    14,99
  • 35146215
    Die Buchmagier
    von Jim C. Hines
    (2)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
40 Bewertungen
Übersicht
20
13
7
0
0

Therapie oder Mordermittlung, das ist hier die Frage
von CabotCove aus Lemgo am 05.12.2016

„Der Beginn einer fantastischen Reise…“ verspricht dem Leser, dass dieses Abenteuer um Lennart und den sprechenden Mops Bölthorn nicht das letzte seiner Art bleiben wird – und das ist auch gut so, lieber Lars Simon, der Du uns schon mit „Elchscheiße“, „Kaimankacke“ und „Rentierköttel“ viel Spass gebracht hast. Und... „Der Beginn einer fantastischen Reise…“ verspricht dem Leser, dass dieses Abenteuer um Lennart und den sprechenden Mops Bölthorn nicht das letzte seiner Art bleiben wird – und das ist auch gut so, lieber Lars Simon, der Du uns schon mit „Elchscheiße“, „Kaimankacke“ und „Rentierköttel“ viel Spass gebracht hast. Und nun mal mit Magie – bitte sehr ! Und das ist ja durchaus nicht weniger lustig..! Lennart Malmkvist ist an sich ein erfolgreicher, junger und dynamischer Unternehmenberater, der sich in Göteborg ein Leben aufgebaut hat, das an sich durchgetaktet und strukturiert zu sein scheint. Doch als ihn ein ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume verfolgt, verliert er kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und ihm schließlich sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, der ermordet wurde, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikelladen – inklusive übellaunigem Mops vermacht, steht sein Leben gehörig auf dem Kopf. Und als sei das alles noch nicht genug, spricht dieser Mops auch noch..! Allerdings auch nur unter bestimmten Umständen (die wir aber hier natürlich nicht verraten !)... Lennart soll sein Erbe annehmen, erklärt ihm Bölthorn, der Mops. Erbe ? Welches Erbe ? Und wieso magisch ?? Lennart ist verwirrt. Aber es muss doch jemand den Mord an Buri aufklären... Und Lennart hat doch jetzt Hilfe... Also was tun ? Therapie oder doch Mordermittlung ? Herrlich, wie der Autor das erste Zusammentreffen mit dem sprechenden Mops erzählt (gesehen haben sie sich natürlich vorher auch schon oft) – wir kamen aus dem Lachen nicht mehr raus. Wenn man sich das mal bildlich vorstellt, einfach super ! Dieses Buch hat einfach alles: Witz, Charme, Spannung, Verwicklungen und einen Protagonisten, der so herrlich schräg ist wie der sprechende Mops. Wir freuen uns schon auf weitere Abenteuer mit Lennart und Bölthorn !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hörbuch-Rezension
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2016

Meine Meinung: Ich habe diese Geschichte wirklich von Beginn an geliebt, auch wenn ich wieder mal der Meinung bin, dass der „Klappentext“ zu viel verrät! Lennart hat als Protagonist das gewisse Etwas – und doch ist er eigentlich ganz normal! So benimmt er sich natürlich auch erstmal und kann nicht glauben,... Meine Meinung: Ich habe diese Geschichte wirklich von Beginn an geliebt, auch wenn ich wieder mal der Meinung bin, dass der „Klappentext“ zu viel verrät! Lennart hat als Protagonist das gewisse Etwas – und doch ist er eigentlich ganz normal! So benimmt er sich natürlich auch erstmal und kann nicht glauben, was ihm alles widerfährt bzw. was alles mit ihm passiert. Ein Toter, eine Verschwundene, ein sprechender Hund und Sachen, die nicht mit rechten Dingen zugehen! Lennart muss erstmal mit sich selbst und diesen Vorkommnissen klar kommen! Und das ist gar nicht einfach! Aber zum Glück gibt es ja Freunde und andere überraschende, teilweise sehr lustige Hilfen! Durch sie schafft es Lennart sich in der neuen Welt einzuleben und sich durchzukämpfen! Wie der Titel schon vermuten lässt, spielt hier Humor auch eine große Rolle und ich habe mehr als einmal herzlich lachen müssen. Als der Sprecher Dietmar Wunder das allererste Mal den Mops sprechen ließ, war es fast um mich geschehen, denn der Mops hört sich 1a für mich an wie Helmut Kohl. Immer wenn der Mops am Sprechen war, sah ich Helmut Kohl vor mir. Und dann natürlich nebendran: der Mops! Da habe ich mich schon lange darüber amüsiert! ? Der Sprecher ist insgesamt richtig toll – ob Mops :-), Mann, italienische Mama, Polizistin oder ein über 100 Jahre alter Mann – alles kein Problem und perfekt zum Zuhören! Leider war die Geschichte nach drei CDs schon wieder zu Ende. Oder besser gesagt, es handelt sich um das Ende des ersten Teils – denn es bleiben noch ganz viele Fragen offen und Lennart hat noch nicht alles „auf die Reihe“ gekriegt. Er hat noch was zu tun und ich freue mich, sowohl von Lennart als auch vom sabbernden Mops wiederzuhören! ************* Fazit: Tolle, lustige Geschichte mit vielen Überraschungen und spannenden Momenten! Für mich ein „Gute-Laune-Zauber-Krimi“!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurios und grandios
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 30.11.2016

Dieses Buch zu lesen ist ein wahrer Genuss (in mehrfacher Hinsicht :-))! Von Seite zu Seite taucht man tiefer in das Leben des Lennart Malmkvist ein, das (ab der zweiten Buchhälfte) eine magische Wende nimmt. Es wird immer mysteriöser. Wer ist Feind und wer ist Freund? Lars Simon ist... Dieses Buch zu lesen ist ein wahrer Genuss (in mehrfacher Hinsicht :-))! Von Seite zu Seite taucht man tiefer in das Leben des Lennart Malmkvist ein, das (ab der zweiten Buchhälfte) eine magische Wende nimmt. Es wird immer mysteriöser. Wer ist Feind und wer ist Freund? Lars Simon ist ein wahrer Magier der Worte und schafft es, die Leser mit seinem Witz und den wunderbaren, bildhaften Beschreibungen in Lennarts Welt zu entführen. Ob Freund oder Feind von Möpsen, Magie oder Schweden...egal. Wer wunderbare Worte liebt muss dieses Buch lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schräge Geschichte
von Jennifer aus Stadtroda am 21.11.2016

INHALT Dem Unternehmensberater Lennart Malmkvist wird eine Präsentation zum Verhängnis. Vor wichtigen Kunden versagt auf einmal seine Stimme und er labert nur noch wirres Zeug. Die Kündigung folgt prompt und Lennart ist gezwungen, das Erbe seines verrückten Nachbarn Buri Bolmen anzunehmen. Letzteres beinhaltet nicht nur die Pflege des adipösen, aber... INHALT Dem Unternehmensberater Lennart Malmkvist wird eine Präsentation zum Verhängnis. Vor wichtigen Kunden versagt auf einmal seine Stimme und er labert nur noch wirres Zeug. Die Kündigung folgt prompt und Lennart ist gezwungen, das Erbe seines verrückten Nachbarn Buri Bolmen anzunehmen. Letzteres beinhaltet nicht nur die Pflege des adipösen, aber sprachbegabten Mopses Bölthorn, sondern auch die Weiterführung von Buris Scherz- und Zauberartikelladen in Västra Hamngarten (Schweden). Aber wäre dies nicht schon Aufgabe genug, muss er sich auch noch mit einem reinkarnierten Norwegerkönig herumschlagen, der auf Rache sinnt und etwas ganz Bestimmtes sucht... MEINUNG Lars Simons neuester Roman sprüht vor Skurrilität und Fantasie. Die "magische" Geschichte rund um Normalo Lennart Malmkvist, der mithilfe eines Mops' zum "Zauberer" mutiert, lässt kein Auge trocken. Ich habe Tränen gelacht und die Situationskomik zwischen Lennart und Mops sehr genossen. Der übergewichtige Mops Bölthorn hat sich durch seine Ironie und seine Schläue sofort in mein Leserherz gestohlen. Die Idee, einen sprechenden Mops in die Handlung einzubauen, finde ich genial, geradezu abgefahren. Hinzu kommt, dass sich die Mopszunge nur bei Gewitter löst und sich Lennart deswegen eine Gewittermaschine anschafft. Auf solch eine skurrile Geschichte muss man erst einmal kommen, herrlich komisch und irre unterhaltsam. Neben Mops Bölthorn gibt es noch einige interessante Charaktere, wie z. B. Lennarts herzige Italo-Nachbarin Maria, die täglich und dann immer zu viel italienische Köstlichkeiten kocht, oder den ominösen Leierkastenmann, eine dunkle Gestalt, die Böses im Sinn hat. Im Vergleich zu Lars Simons Vorgängerromanen, der sog. Tierkottrilogie, ist der aktuelle Roman ein wahres Fantasiefeuerwerk. Man merkt, dass der Autor hierfür alle Bedenken über Bord geworfen hat und einfach seinen Gedanken, und seien sie noch so absurd, freien Lauf gelassen hat. Obschon ich kein Fan von Zauberlehrlingsgeschichten bin, konnte mich Lennart als mäßig begabter Autodidakt vollkommen von sich überzeugen. Als einziges Manko empfand ich die Tatsache, dass es einen Cliffhanger am Buchende gab. D. h, es wird eine Fortsetzung geben, auf die der geneigte Leser nun wieder warten muss. Das ist besonders schlimm, weil der Plot gerade gegen Ende an Fahrt und damit an Spannung gewonnen hat. Der Sprachstil war wieder phänomenal gut. Simons humorige sowie bildhafte Schilderungen sind ein Erlebnis, vor allem für die Lachmuskeln. Ich mag seine sarkastischen Ausbrüche über alle Maßen gern und kann mich an jeden noch so verschrobenen Neologismus (wie z. B. "Verhaltenskolibri" oder "Gedankengulasch") erfreuen. Für die Gestaltung des Covers samt Titel möchte ich ein großes Lob aussprechen. Es passt perfekt zum Inhalt und weckt Neugier. FAZIT Ein herrlich skurriles Leseabenteuer mit altklugem Mops, den man sofort adoptieren möchte. Absolute Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 14.11.2016

Lennart Malmkvist führt ein erfolgreiches Leben. Als Berater in einer Unternehmensgesellschaft steht er kurz vor der Präsentation eines seit langem von ihm entwickelten Modells und sein oberster Chef hat ihm nach Abschluss des Projektes einen gut dotierten Job angeboten. Die letzte Nacht hat Lennart mit Emma verbracht, die ebenfalls... Lennart Malmkvist führt ein erfolgreiches Leben. Als Berater in einer Unternehmensgesellschaft steht er kurz vor der Präsentation eines seit langem von ihm entwickelten Modells und sein oberster Chef hat ihm nach Abschluss des Projektes einen gut dotierten Job angeboten. Die letzte Nacht hat Lennart mit Emma verbracht, die ebenfalls in der gleichen Firma arbeitet. Er weiß jetzt bereits, dass er sie nicht wiedersehen will, er will/ kann sich an keine Frau binden. Doch dann kommt alles ganz anders als geplant. Die Präsentation geht gehörig schief, er wird fristlos entlassen und Buri Bolmen, der den Zauberladen im Erdgeschoss seiner Wohnung führt, wird ermordet. Buri, dem er immer von Maria, seiner Nachbarin Essen mitgebracht hat, ausgerechnet Lennart erbt den Zauberladen und den Mops. Ein hoch interessant geschriebener Roman, den man in kein Genre stecken kann. Es hat etwas vom Krimi, von skandinavischer Legende, von Fantasie und auch ein wenig Liebesroman ist dabei. Man muss sich darauf einlassen können, dass es fantastische Dinge gibt, die nicht erklärlich sind, auch ein sprechender Mops gehört dazu. Sehr amüsant und kurzweilig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witz und Spannung in einem
von Ann-Sophie Schnitzler am 06.11.2016

Cover: Für mich passt das Cover definitiv zum Inhalt. Es zeigt den Humor und Witz, den Lars Simon auch ins Buch steckte. Die verschiedenen Elemente wirken zusammen passend und machen definitiv auf das Buch aufmerksam. Auch wenn ich sagen muss, dass es nicht meinem Geschmack entspricht. Inhalt: Lars Simon verfasste mit "Lennart... Cover: Für mich passt das Cover definitiv zum Inhalt. Es zeigt den Humor und Witz, den Lars Simon auch ins Buch steckte. Die verschiedenen Elemente wirken zusammen passend und machen definitiv auf das Buch aufmerksam. Auch wenn ich sagen muss, dass es nicht meinem Geschmack entspricht. Inhalt: Lars Simon verfasste mit "Lennart Malmkvist und der seltsame Mops des Buri Bolmen" eine vielseitige Geschichte, die mich begeistern konnte. Der Einstieg fiel mir nicht leicht, da sich die Spannung recht langsam aufbaute. Es geschah nicht viel und es bildeten sich nur noch mehr Fragen in meinem Kopf, ohne dass ich wirklich gepackt wurde. Der Zusammenhang mit dem Prolog wird beispielsweise sehr spät aufgedeckt. Doch ich blieb dran und das hat sich definitiv gelohnt, denn die Geschichte konnte mich immer mehr fesseln. Das große Ganze wurde immer deutlicher, sodass man sich immer besser in die Geschichte einfühlen konnte und mit den Charakteren immer mehr miterleben konnte. Das Der Showdown zum Ende hin wurde immer fesselnder und man war wirklich enttäuscht, dass man am Ende ist. Ich will wissen, wie es mit Lennart weitergeht und ob sie es schaffen können, zu siegen. Charaktere: Mich konnten die Charaktere sehr überzeugen. Ich konnte mich gut in Lennart hinein versetzen und auch die Entwicklung, die er im Buch durchmacht, konnte mich mitreißen und wirkte auf mich authentisch. Auch die anderen Charaktere passten für mich super ins Bild. Buri Bolmen, die liebe Maria von nebenan, die geheimnisvolle schöne Kollegin, die Lennart noch einige Geheimnisse aufgeben wird, und allen voran natürlich Bölthorn. Die Geschichte wurde mit sympathischen und auch geheimnisvollen Charakteren versehen, die für Spannung sorgten. Lars Simon Schreibstil: Mir gefiel der Schreibstil des Autors sehr gut. Ich konnte mich in gut in die Charaktere und das Geschehen hinein versetzen sodass die Geschichte mich dadurch immer mehr fesselte. Mit Humor und Witz konnte mich Lars Simon von Seite zu Seite mehr überzeugen. Fazit: Es hat sich definitiv gelohnt, nach dem nicht ganz so leichten Anlauf an der Geschichte dran zu bleiben. Es wurde immer spannender und spannender. Die Charaktere zogen mich immer mehr in ihren Bann und ich war baff als ich ans Ende gelangte, denn es handelt sich um eine Reihe, wodurch man mit einer Menge fragen zurückgelassen wird und freudig den nächsten Band erwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was für ein Spaß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Krozingen am 04.11.2016

Das altmodische Cover in Beziehung zu setzen zu einem Unternehmensberater in Göteborg, fällt ja schon erst einmal schwer. Und je länger ich lese, desto weniger weiß ich eigentlich, was für eine Art von Buch ich hier in Händen halte. Lese ich ein Märchen? Lese ich einen Krimi? Lese ich... Das altmodische Cover in Beziehung zu setzen zu einem Unternehmensberater in Göteborg, fällt ja schon erst einmal schwer. Und je länger ich lese, desto weniger weiß ich eigentlich, was für eine Art von Buch ich hier in Händen halte. Lese ich ein Märchen? Lese ich einen Krimi? Lese ich Science fiction oder lese ich einfach ein sehr, sehr schräges Buch, das Magie benutzt, um den Leser zu irritieren? Der Unternehmensberater Lennart erbt auf schreckliche Weise durch den Mord seines Nachbarn einen Laden mit einem Sammelsurium von Nutzlosigkeiten und einen schnorchelnden Mops, verliert gleichzeitig seinen gut bezahlten Job und erlebt ab da allerlei Merkwürdigkeiten. Der Mops kann sprechen, aber nur bei Gewitter, eine Blechdose hat magische Fähigkeiten und das Böse lauert überall... So viel Regen, so viel Spaß, so viel Spannung, so viel Merkwürdiges - ein Autor, der mit Wortschöpfungen wie "Gedankengulasch" oder "Verbalkolibi" hantiert, kann wirklich schreiben. Ich habe das Buch verschlungen und war zutiefst entsetzt, als sich auf den letzten Seiten herausstellte, dass das Buch eigentlich nur eine Art "Vorwort" ist und man sehnsüchtig auf eine Fortsetzung warten muss! (Übrigens könnte dieses Buch auch ein ideales Hörbuch sein, insbesondere wenn der Mops spricht...)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verzaubern auf leisen Pfoten
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 29.10.2016

Bei diesem Buch hat mich vor allem das Cover zum Lesen verführt, noch bevor ich überhaupt den Klappentext gelesen hatte. Und ich bin vollkommen überrascht, wie schnell und eigentlich unbemerkt mich dieses Buch in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte an sich läuft relativ langsam an, lange Zeit schwamm... Bei diesem Buch hat mich vor allem das Cover zum Lesen verführt, noch bevor ich überhaupt den Klappentext gelesen hatte. Und ich bin vollkommen überrascht, wie schnell und eigentlich unbemerkt mich dieses Buch in seinen Bann gezogen hat. Die Geschichte an sich läuft relativ langsam an, lange Zeit schwamm ich doch in wenig im Trüben, worauf alles hinaus läuft. Doch schon allein die Vorgeschichte, die Lennart, auf unnachahmliche Weise mit errlichen Metaphern gespickt, aus seiner Sicht erzählt, war wirklich spannend. Besonders gefallen hat mir, wie schon erwähnt, die Erzählweise des ganzen Buches. Aus Sicht des Hauptprotagonisten geschildert, ist sie, wie auch Lennart, unaufdringlich und doch sehr detailliert mit Blick für die Nebensächlichkeiten des Alltags. Die Magie der Geschichte entfaltet sich langsam und im Hintegrund. Man wird nicht in diese Welt der Zauberer und sprechenden Hunde hineingeworfen, sondern subtil eingeführt. Zum Ende hin nimmt die Handlung rasant an Fahrt auf, bis die Spannung kaum noch auszuhalten ist. Alles in allem ist das Buch eine gelungene Mischung aus Fantasie, Krimi und Thriller, mit einem kleinen Spritzer Kochbuch ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es wird fantastisch
von Mia Bruckmann am 28.10.2016

Aufbau und Schreibstil: Das Buch besteht aus einem Prolog und anschließenden 40 Kapiteln. Insgesamt sind 418 Seiten zu lesen. Die Sprache ist leicht, lebendig, gut artikuliert und verständlich. Die Geschichte ist heiter, vergnüglich, lebenslustig mit einer dazu passenden Portion Ernst. Sie ist nicht zu ausschweifend, übertrieben oder maßlos, sondern alles ist... Aufbau und Schreibstil: Das Buch besteht aus einem Prolog und anschließenden 40 Kapiteln. Insgesamt sind 418 Seiten zu lesen. Die Sprache ist leicht, lebendig, gut artikuliert und verständlich. Die Geschichte ist heiter, vergnüglich, lebenslustig mit einer dazu passenden Portion Ernst. Sie ist nicht zu ausschweifend, übertrieben oder maßlos, sondern alles ist stimmig dosiert. Witz, Humor und Spannung stehen sich kongruent gegenüber. Die Protagonisten sind allesamt sympathisch. Der Spannungsbogen, der von Anfang an aufgebaut wird, hält sich bis zum Schluss. Meine Meinung: Ich muss gestehen, Romane aus dem Genre „Fantasy“ und „Mystery“ sind eigentlich nicht so mein Geschmack, aber bei diesem Buch ist es anders. Lars Simon schrieb seine Geschichte so, dass alles tatsächlich glaubhaft und möglich erscheint. Der Hauptprotagonist, Lennart Malmkvist. ist mir während des Lesens besonders ans Herz gewachsen. Er ist jung, ehrgeizig und eigentlich ganz „normal“. Wer hätte ahnen können, dass sein Hausnachbar Buri Bolmen, Lennarts Leben komplett aus den Fugen hebt? Die Art und Weise, wie die Geschichte geschrieben ist, machte es mir als Leserin möglich, unkompliziert in das Geschehen abzutauchen. Ich hätte wie Lennart reagiert. Und ich hätte wie er gedacht und gehandelt. Letztendlich war ich gänzlich im Handlungsverlauf „gefangen“ und habe das Buch “verschlungen“. Und mal ehrlich, wer hätte nicht gerne so einen Mops, wie er in der Geschichte vor kommt? Fazit: Einen Mops Bölthorn zu taufen, dessen Namensübersetzung in der Mythologie unter anderem „Riese“ bedeutet, finde ich einen genialen Streich! Und dieses Wortspiel steht synonym für die gesamte Geschichte. Der Roman ist märchenhaft, hinreißend, unvorstellbar und außergewöhnlich. Magie, Spannung und Humor werden sehr gekonnt zusammengemixt, so dass das Endergebnis im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch ist. Als Debüt in dieser Geschichtenserie ein äußerst gelungenes Werk! Ich freue mich heute schon auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lennart und der Mops
von einer Kundin/einem Kunden aus Detmold am 28.10.2016

... denn dann kann der Mops Bölthorn sprechen. Das ist an sich schon sehr einzigartig (unser Kater verkriecht sich immer nur unter die Decke und mauzt, soviel zu Magie in unserem Haushalt) und bei weitem schon mehr als Lennart Malmkvist erwartet hat als er einen Zauberladen samt Mops überraschend... ... denn dann kann der Mops Bölthorn sprechen. Das ist an sich schon sehr einzigartig (unser Kater verkriecht sich immer nur unter die Decke und mauzt, soviel zu Magie in unserem Haushalt) und bei weitem schon mehr als Lennart Malmkvist erwartet hat als er einen Zauberladen samt Mops überraschend erbt. Denn eigentlich hatte er gar nicht mit einem Erbe gerechnet, verband ihn doch mit dem ehemaligen und dann ermordeten Besitzer Bolmen keine so enge Beziehung die darauf schließen lies. Doch nun hat er ihn am Hals - dan Laden samt Magie, die sein geordnetes Leben aus den Fugen bringt. Dazu noch ein bisschen Wirrwarr in Liebesdingen und aus dem einst erfolgreichen Unternehmensberater wird ein ganz anderer Mensch der den Mord an Bolmen mit Hilfe des Mopses aufklären möchte.... Eine sehr unterhaltsame, witzige, überraschende, spannende und phantasievolle Geschichte. Dieses Buch hat von jedem etwas, ist dazu noch gut geschrieben und ich bin schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung, denn das kann es doch noch nicht gewesen sein mit Mops und Mensch?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisches Erbe
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2016

Lennart, ein erfolgreicher schwedischer Unternehmensberater, scheint ein Frauenheld zu sein. Und darüber hinaus auch ziemlich beziehungsunfähig. Eine Nacht mit seiner neuen Kollegin Emma führt bei ihm zu Ausschlag (nicht das erste Mal, dass er so auf eine Frau reagiert). Lennart nimmt sich vor, ihr den Laufpass zu geben; doch... Lennart, ein erfolgreicher schwedischer Unternehmensberater, scheint ein Frauenheld zu sein. Und darüber hinaus auch ziemlich beziehungsunfähig. Eine Nacht mit seiner neuen Kollegin Emma führt bei ihm zu Ausschlag (nicht das erste Mal, dass er so auf eine Frau reagiert). Lennart nimmt sich vor, ihr den Laufpass zu geben; doch dann ist es Emma, die ihn versetzt (vielleicht steckt aber auch etwas anders dahinter?). Aber die junge Kollegin ist nicht seine einzige Baustelle. Plötzlich fangen sonderbare Dinge an sich abzuspielen und sein merkwürdiger Nachbar wurde offenbar ermordet. Die beiden kannten sich – schließlich war es Lennart, der Herrn Bolem Marias italienische Spezialitäten regelmäßig überbrachte -, aber mehr als eine gute Bekanntschaft ist daraus nie entstanden. Und nun wurde Lennart von Buri Bolem testamentarische bedacht und soll dessen „magisches“ Erbe antreten. Die Dinge werden immer mysteriöser, bis schließlich bei einem schweren Gewitter Buris treuer Gefährte, Mops Bölthorn, zu sprechen beginnt. Die Geschichte hat mich hellauf begeistert. Sie ist vielleicht nicht total neu und innovativ; die Schreibweise hat mich dafür überzeugt. Sie ist witzig mit der richtigen Portion Ernst. Sie ist nicht zu ausschweifend oder zu kurz, sondern perfekt dosiert. Die Charaktere sind so beschrieben, dass man sie förmlich vor sich sieht und ihre Reaktionen nachempfinden kann. Besondern Bölthorn ist mir ans Herz gewachsen. Alles in allem habe ich das Lesen genossen und mich köstlich amüsiert. Die Geschichte endet schließlich mit einem Cliffhanger und ich sehe mich (in einer positiven Weise) gezwungen, das Abenteuer weiter zu verfolgen. Ich hoffe allerdings auch, dass meine (zugegeben hohen) Erwartungen dann nicht enttäuscht werden. Ich bin sehr gespannt…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 20.10.2016

Meine Meinung: Ein sehr spannende und humorvolle Geschichte die uns verzaubert. Es geht um einen sprechenden Mops Namens Bölthorn, der verzaubert sein soll und um Lennart, der erst mit sich hadert. Die Geschichte ist unter anderem ein Krimi aber mit viel Witz geschrieben. Allerdings die Gesprächsduell zwischen Lennart und Bölthorn.... Meine Meinung: Ein sehr spannende und humorvolle Geschichte die uns verzaubert. Es geht um einen sprechenden Mops Namens Bölthorn, der verzaubert sein soll und um Lennart, der erst mit sich hadert. Die Geschichte ist unter anderem ein Krimi aber mit viel Witz geschrieben. Allerdings die Gesprächsduell zwischen Lennart und Bölthorn. Dieses Buch war mal wieder etwas ganz anderes zu lesen. Man fieberte förmlich mit Lennart, der sehr sympathisch herüber kam. Sogar Bölthorn den dicken, sabbernden Mops schloß man sofort ins Herz. Lennarts Freund ein ausgesprochener Star-Wars Fan hielt treu zu ihm. Seine skurrile Macke „Die Macht sei mit dir“ gab das ganze noch einen besonderen Schwung und ich konnte mir so richtig den Typen vor stellen. Zu kurz kam auch die Landschaft Schwedens nicht, mit seinen verschneiten Städten, Straßen und Wäldern. Man konnte sich alles sehr gut vorstellen. Auch der Schreibstil war sehr flüssig und man konnte ohne zu stocken das Buch lesen, was ich persönlich immer so gut finde. Selten habe ich mich mal wieder so amüsiert wie über diese Geschichte. Einfach Klasse! Ein absoluter Lesegenuß?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von sprechenden Möpsen und mysteriösen Todesfällen
von Ju am 19.10.2016

Bölthorn, ein sprechender verzauberter Mops, Buri Bolmen, ein ermordeter Inhaber eines Zauber- und Scherzartikelladens, der erfolgreiche Lennart Malmkvist, der Bölthorn samt Zauberladen erbt - das alles bietet genug Stoff für eine lustig-spannende Geschichte, in der Elemente des Krimi, des Humors und der Fantasie vereint werden. Lars Simon erzählt mit... Bölthorn, ein sprechender verzauberter Mops, Buri Bolmen, ein ermordeter Inhaber eines Zauber- und Scherzartikelladens, der erfolgreiche Lennart Malmkvist, der Bölthorn samt Zauberladen erbt - das alles bietet genug Stoff für eine lustig-spannende Geschichte, in der Elemente des Krimi, des Humors und der Fantasie vereint werden. Lars Simon erzählt mit Witz und Spannung die Geschichte um Lennart, der den Zauberladen von Buri Bolmen und dazu den sprechenden Mops erbt (der allerdings nur bei Gewitter spricht) und Lennart möchte nun den Mord an seinem alten Freund aufklären. Was hat eigentlich der mysteriöse Leierkasten-Mann damit zu schaffen, der Lennart neuerdings verfolgt? Immer wenn Lennart ihn sieht, hat er ein mulmiges Gefühl und dann verschwindet er auch immer von einer Sekunde auf die andere - kurios. Lennart begegnen noch so einige Kuriositäten, bis er den Mord an Buri Boomen aufklären kann. Doch erst einmal muss er mit den vielen neuen Dingen klar kommen, denn wer kann schon glauben, dass ein Mops spricht. Da denkt man ja erst einmal, dass man völlig verrückt geworden ist. Zumal das Experiment scheitert, bei dem Lennart die Sprachkünste des Mopses seinem Freund Frederik vorführen möchte; denn so ein Mops spricht ja nicht mit jedem. Da trifft es sich ganz gut, dass Lennart auf Grund eines temporären Sprach- und Wortfindungsproblems seinen Job verliert und genug Zeit hat sein seltsames Erbe anzutreten. So findet er sich nach und nach mit seiner neuen Lebenssituation ab, führt nun wie selbstverständlich Gespräche mit Bölthorn, der ihn in die Welt der Zauberei einführt. Das Wirrwarr lichtet sich allmählich und es kommt am Ende doch ein bisschen anders als man denkt... Die Geschichte um Lennart und Bölthorn hat mir wirklich gut gefallen, ich wurde bestens unterhalten und war jederzeit gespannt weiterzulesen. Das Ende des Buches deutet ein bisschen auf Fortsetzung hin, denn die Abenteuer von Lennart sind ja noch nicht zu Ende. Gerne würde ich hier noch weiter lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magische Lesestunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 19.10.2016

Lennart Malmkvist ist beruflich erfolgreich und scheint weiter aufzusteigen – bis er plötzlich ganz tief fällt und arbeitslos wird. Sein Nachbar, der auf mysteriöse Weise ermordet wurde, hat ihm sein Geschäft vermacht, einen Zauberladen, allerdings ist eine Bedingung damit verknüpft: Lennart muss auch den Mops Bölthorn mit aufnehmen. Zunächst... Lennart Malmkvist ist beruflich erfolgreich und scheint weiter aufzusteigen – bis er plötzlich ganz tief fällt und arbeitslos wird. Sein Nachbar, der auf mysteriöse Weise ermordet wurde, hat ihm sein Geschäft vermacht, einen Zauberladen, allerdings ist eine Bedingung damit verknüpft: Lennart muss auch den Mops Bölthorn mit aufnehmen. Zunächst widerstrebend nimmt Lennart das Erbe an. Damit bricht die Magie in sein Leben ein. Bölthorn entpuppt sich als verzauberter Hund, der bei Gewitter sprechen kann und im übrigen sein Adlatus ist, der ihm die ersten Schritte in das Reich der Magie ermöglicht. Buri Bolmen war einer der vier Wächter der Pergamente und hat Lennart als seinen Nachfolger ausersehen. Nun muss Lennart sich schnell die nötige Magie aneignen, um in den Kampf gegen das Böse einzusteigen. Sehr lange begleitet der Leser Lennart in seinen Zweifeln, wenn die Magie plötzlich in sein Leben einbricht und er (wie auch seine Umwelt) an seinem Verstand zweifelt. Das Buch strotzt vor hintergründigem Humor, angefangen von der Figur des Hundes, ein Mops, der vordergründig durch seine Verfressenheit, seinen unbeholfenen Gang und sein Röcheln und Schmatzen auffällt, bis hin zum tollpatschigen Zauberlehrling und der Geschichte, in die er hineinrasselt. Die Figuren sind wunderbar angelegt, jede besticht mit ganz besonderen Eigenschaften. Wie gerne hätte ich auch mal Marias Kochkünste getestet, da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Das Cover ist äußerst ansprechend und weckt das Interesse genauso wie der Buchtrailer, so dass man es kaum erwarten kann, den Mops sprechen zu hören (oder zu lesen). Da warte ich nun schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Abenteuer um die vier Pergamente und die Magierkarriere von Lennart Malmkvist. Und wer in der verzauberten Mopsgestalt steckt, das möchte ich auch noch unbedingt wissen. Ein Buch, das viele magische Lesestunden bietet, gepaart mit jeder Menge Spannung und humorvollen Überraschungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magische Lesestunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 19.10.2016

Lennart Malmkvist ist beruflich erfolgreich und scheint weiter aufzusteigen – bis er plötzlich ganz tief fällt und arbeitslos wird. Sein Nachbar, der auf mysteriöse Weise ermordet wurde, hat ihm sein Geschäft vermacht, einen Zauberladen, allerdings ist eine Bedingung damit verknüpft: Lennart muss auch den Mops Bölthorn mit aufnehmen. Zunächst... Lennart Malmkvist ist beruflich erfolgreich und scheint weiter aufzusteigen – bis er plötzlich ganz tief fällt und arbeitslos wird. Sein Nachbar, der auf mysteriöse Weise ermordet wurde, hat ihm sein Geschäft vermacht, einen Zauberladen, allerdings ist eine Bedingung damit verknüpft: Lennart muss auch den Mops Bölthorn mit aufnehmen. Zunächst widerstrebend nimmt Lennart das Erbe an. Damit bricht die Magie in sein Leben ein. Bölthorn entpuppt sich als verzauberter Hund, der bei Gewitter sprechen kann und im übrigen sein Adlatus ist, der ihm die ersten Schritte in das Reich der Magie ermöglicht. Buri Bolmen war einer der vier Wächter der Pergamente und hat Lennart als seinen Nachfolger ausersehen. Nun muss Lennart sich schnell die nötige Magie aneignen, um in den Kampf gegen das Böse einzusteigen. Sehr lange begleitet der Leser Lennart in seinen Zweifeln, wenn die Magie plötzlich in sein Leben einbricht und er (wie auch seine Umwelt) an seinem Verstand zweifelt. Das Buch strotzt vor hintergründigem Humor, angefangen von der Figur des Hundes, ein Mops, der vordergründig durch seine Verfressenheit, seinen unbeholfenen Gang und sein Röcheln und Schmatzen auffällt, bis hin zum tollpatschigen Zauberlehrling und der Geschichte, in die er hineinrasselt. Die Figuren sind wunderbar angelegt, jede besticht mit ganz besonderen Eigenschaften. Wie gerne hätte ich auch mal Marias Kochkünste getestet, da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Das Cover ist äußerst ansprechend und weckt das Interesse genauso wie der Buchtrailer, so dass man es kaum erwarten kann, den Mops sprechen zu hören (oder zu lesen). Da warte ich nun schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Abenteuer um die vier Pergamente und die Magierkarriere von Lennart Malmkvist. Und wer in der verzauberten Mopsgestalt steckt, das möchte ich auch noch unbedingt wissen. Ein Buch, das viele magische Lesestunden bietet, gepaart mit jeder Menge Spannung und humorvollen Überraschungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magische Lesestunden
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 19.10.2016

Lennart Malmkvist ist beruflich erfolgreich und scheint weiter aufzusteigen – bis er plötzlich ganz tief fällt und arbeitslos wird. Sein Nachbar, der auf mysteriöse Weise ermordet wurde, hat ihm sein Geschäft vermacht, einen Zauberladen, allerdings ist eine Bedingung damit verknüpft: Lennart muss auch den Mops Bölthorn mit aufnehmen. Zunächst... Lennart Malmkvist ist beruflich erfolgreich und scheint weiter aufzusteigen – bis er plötzlich ganz tief fällt und arbeitslos wird. Sein Nachbar, der auf mysteriöse Weise ermordet wurde, hat ihm sein Geschäft vermacht, einen Zauberladen, allerdings ist eine Bedingung damit verknüpft: Lennart muss auch den Mops Bölthorn mit aufnehmen. Zunächst widerstrebend nimmt Lennart das Erbe an. Damit bricht die Magie in sein Leben ein. Bölthorn entpuppt sich als verzauberter Hund, der bei Gewitter sprechen kann und im übrigen sein Adlatus ist, der ihm die ersten Schritte in das Reich der Magie ermöglicht. Buri Bolmen war einer der vier Wächter der Pergamente und hat Lennart als seinen Nachfolger ausersehen. Nun muss Lennart sich schnell die nötige Magie aneignen, um in den Kampf gegen das Böse einzusteigen. Sehr lange begleitet der Leser Lennart in seinen Zweifeln, wenn die Magie plötzlich in sein Leben einbricht und er (wie auch seine Umwelt) an seinem Verstand zweifelt. Das Buch strotzt vor hintergründigem Humor, angefangen von der Figur des Hundes, ein Mops, der vordergründig durch seine Verfressenheit, seinen unbeholfenen Gang und sein Röcheln und Schmatzen auffällt, bis hin zum tollpatschigen Zauberlehrling und der Geschichte, in die er hineinrasselt. Die Figuren sind wunderbar angelegt, jede besticht mit ganz besonderen Eigenschaften. Wie gerne hätte ich auch mal Marias Kochkünste getestet, da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen. Das Cover ist äußerst ansprechend und weckt das Interesse genauso wie der Buchtrailer, so dass man es kaum erwarten kann, den Mops sprechen zu hören (oder zu lesen). Da warte ich nun schon sehr gespannt auf die Fortsetzung der Abenteuer um die vier Pergamente und die Magierkarriere von Lennart Malmkvist. Und wer in der verzauberten Mopsgestalt steckt, das möchte ich auch noch unbedingt wissen. Ein Buch, das viele magische Lesestunden bietet, gepaart mit jeder Menge Spannung und humorvollen Überraschungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magische Momente
von zauberblume am 18.10.2016

Der Autor "Lars Simon" hat mich mit seinem Werk "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" in eine andere Welt entführt. Anfangs war ich ja etwas skeptisch, doch dann hat mich das Abenteuer um Buri Bolmen gefangengenommen. Wir befinden uns in Göteborg. Hier arbeitet unser Protagonist Lennart... Der Autor "Lars Simon" hat mich mit seinem Werk "Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen" in eine andere Welt entführt. Anfangs war ich ja etwas skeptisch, doch dann hat mich das Abenteuer um Buri Bolmen gefangengenommen. Wir befinden uns in Göteborg. Hier arbeitet unser Protagonist Lennart Malmkvist sehr erfolgreich in einem großen schwedischen Unternehmen. Doch dann passiert im ein Missgeschick und er steht plötzlich auf der Straße. Und dann nimmt sein Leben auf einmal eine ungeahnte Wendung. Von heute auf morgen ist er Besitzer eines Mops und Bölthorn hält seinen Besitzer ganz schön auf Trab. Und dann ist ja da noch der Laden von Buri Bolmen. Nun hält die Magie in Lennarts Leben Einzug und der ungeliebte Mops beginnt mit ihm zu sprechen. Und das ein Zaubertrick von nutzen sein kann, bekommt Lennart bald am eigenen Leib zu spühren. Denn plötzlich bedrohen dunkle Mächte sein Leben ........ Der Schreibstil der Autors hat mir von Anfang an gefallen. Und die Geschichte hat mich von Seite zu Seite mehr begeistert. Sie ist spannend und rätselhaft und verzaubert auch den Leser. Die Magie hat auch mich in ihren Bann gezogen. Lennart ist ja ein netter Kerl, der Anfang ja an seinem Verstand zweifelt, aber dann gewöhnt er sich an den sprechenden Mops und auch im Laden von Buri Bolmen scheint er sich wohlzufühlen. Bin ja nur neugierig, ob Lennart das Zaubern noch richtig lernt. Die Geschichte schreit ja förmlich nach einer Fortsetzung. Für mich ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch für vergnügliche Lesestunden. Das Cover ist für mich ein absoluter Hingucker. Bölthorn muss man einfach gern haben. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verrückt magische Story
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2016

Buri Bolmen ist ein ziemlich kauziger Scherz- und Zauberartikelladenbesitzer, der in einer der besten Straßen Göteborgs sein Geschäft betreibt. Niemand weiß so ganz genau, wie er sich mit diesem Laden über Wasser halten kann und auch Nachbar Lennart kann sich das nicht erklären. Lennart ist kein Kostverächter und bekommt... Buri Bolmen ist ein ziemlich kauziger Scherz- und Zauberartikelladenbesitzer, der in einer der besten Straßen Göteborgs sein Geschäft betreibt. Niemand weiß so ganz genau, wie er sich mit diesem Laden über Wasser halten kann und auch Nachbar Lennart kann sich das nicht erklären. Lennart ist kein Kostverächter und bekommt selbst vom Nachdenken über Beziehungen, die länger als 24 Stunden dauern, Ausschlag. Lennart hat losen Kontakt zu Buri und macht sich leichte Sorgen, als tagelang in seinem Geschäft das Licht brennt. Es stellt sich heraus, dass die Sorgen durchaus begründet waren: Von Buri bleibt nur ein Finger und ein kleines Häuflein Asche im Laden zurück: Es kann nur eines passiert sein: Buri wurde ermordet! Buri hatte einen Mops, der nun allein ist und erst einmal bei der italienischen Nachbarin verweilt, doch die hat eine Hundehaarallergie. Und obwohl zwischen ihm und dem Mops keine sonderlich große Sympathie herrscht, nimmt Lennart Bölthorn erstmal bei sich auf. Nachdem ein mysteriöser Brief von Buri bei Lennart landet, in dem er ihm quasi seinen Laden und den Mops vermacht, beginnt Bölthorn zu sprechen! Lennart glaubt verrückt zu werden, aber laut Bölthorn scheint das sein geringstes Problem zu sein... Lennart will nichts mehr damit zu tun haben und gibt den Mops weg - und weitere merkwürdige Dinge geschehen. Bis Lennart seinen neuen Weg akzeptiert und auch bereit ist, ihn zu gehen, vergehen einige Seiten, was aber nicht schlimm ist, denn der Schreibstil ist sehr locker flockig und humorvoll. Ich hoffe, dass noch weitere Teile folgen werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verrückt magische Story
von kindder80er am 17.10.2016

Buri Bolmen ist ein ziemlich kauziger Scherz- und Zauberartikelladenbesitzer, der in einer der besten Straßen Göteborgs sein Geschäft betreibt. Niemand weiß so ganz genau, wie er sich mit diesem Laden über Wasser halten kann und auch Nachbar Lennart kann sich das nicht erklären. Lennart ist kein Kostverächter und bekommt... Buri Bolmen ist ein ziemlich kauziger Scherz- und Zauberartikelladenbesitzer, der in einer der besten Straßen Göteborgs sein Geschäft betreibt. Niemand weiß so ganz genau, wie er sich mit diesem Laden über Wasser halten kann und auch Nachbar Lennart kann sich das nicht erklären. Lennart ist kein Kostverächter und bekommt selbst vom Nachdenken über Beziehungen, die länger als 24 Stunden dauern, Ausschlag. Lennart hat losen Kontakt zu Buri und macht sich leichte Sorgen, als tagelang in seinem Geschäft das Licht brennt. Es stellt sich heraus, dass die Sorgen durchaus begründet waren: Von Buri bleibt nur ein Finger und ein kleines Häuflein Asche im Laden zurück: Es kann nur eines passiert sein: Buri wurde ermordet! Buri hatte einen Mops, der nun allein ist und erst einmal bei der italienischen Nachbarin verweilt, doch die hat eine Hundehaarallergie. Und obwohl zwischen ihm und dem Mops keine sonderlich große Sympathie herrscht, nimmt Lennart Bölthorn erstmal bei sich auf. Nachdem ein mysteriöser Brief von Buri bei Lennart landet, in dem er ihm quasi seinen Laden und den Mops vermacht, beginnt Bölthorn zu sprechen! Lennart glaubt verrückt zu werden, aber laut Bölthorn scheint das sein geringstes Problem zu sein... Lennart will nichts mehr damit zu tun haben und gibt den Mops weg - und weitere merkwürdige Dinge geschehen. Bis Lennart seinen neuen Weg akzeptiert und auch bereit ist, ihn zu gehen, vergehen einige Seiten, was aber nicht schlimm ist, denn der Schreibstil ist sehr locker flockig und humorvoll. Ich hoffe, dass noch weitere Teile folgen werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frische Ideen- tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Markt Rettenbach am 16.10.2016

Dieses Buch war für das Erste, dass ich von Lars Simon gelesen habe, obwohl er ja schon einige bekannte Titel geschrieben hat. Das Cover wirkt ein wenig märchenhaft- skurril und etwas unheimlich. Schön ist der etwas erhabene Druck einzelner Coverelemente wie z.B. der zaubernden Hand. Der Buchrücken könnte etwas stabiler... Dieses Buch war für das Erste, dass ich von Lars Simon gelesen habe, obwohl er ja schon einige bekannte Titel geschrieben hat. Das Cover wirkt ein wenig märchenhaft- skurril und etwas unheimlich. Schön ist der etwas erhabene Druck einzelner Coverelemente wie z.B. der zaubernden Hand. Der Buchrücken könnte etwas stabiler gearbeitet sein, er neigt zu sehr schnellem Verknicken. Der Buchtitel folgt dem derzeitigen skandinavischen Trend zu absurd langen Buchtiteln. Das ist Geschmackssache, aber es wirkt schon etwas komisch wenn man sich mit Freunden über das Buch unterhält und dabei ansetzt zu einem derart langen Buchtitel. Aber kommen wir zum wirklich Wichtigen: was taugt die Geschichte? Zuerst einmal ist zu sagen, das ich mich schwertue dieses Buch in ein bestimmtes Genre zu rücken. Ein bisschen Skandinavienflair, ein größeres bisschen Urban Fantasy, ein bisschen Krimi, ein bisschen junger Mann in diversen Liebesnöten und einer Lebenskrise… Wie nennt man das? Ich nenne das ein gutes, lesenswertes Buch! Die Geschichte beginnt bei Lennart Malmkvist, einem jungen, ehrgeizigen Unternehmensberater der auf der Überholspur des Erfolges unterwegs ist. Er lebt mitten in Göteborg, in einer Hausgemeinschaft mit Buri, dem Besitzer eines Ladens für Zauberei- und Scherzartikelbedarf, und Maria einer älteren alleinstehenden Italienerin. Doch dann wird Buri ermordet und der ganze Schlamassel fängt an. Ein Schlamassel bei dem ein Mops spricht, Magie sichtbar und doch unsichtbar ist, Leierkastenmänner Angst und Schrecken verbreiten und Kaffeelöffel fliegen können. Lars Simon hat einen tollen Roman geschrieben, der fast ein bisschen den ersten Harry Potter- Roman erinnert, so märchenhaft, faszinierend und voller frischer Ideen liest dieses Buch sich. Es übertritt Genregrenzen und vermischt auf gekonnte Weise Humor und Magie mit einer spannenden Geschichte. Der Autor spielt auch ein bisschen mit den Erwartungen der Leser, einiges kommt anders als man denkt. Ich hatte z.B. bei den Namen „Buri“ und „Bölthorn“ eine ganz konkrete Ahnung und nach der Lektüre des Buches bin ich mir noch immer nicht sicher, ob sie stimmt. Für mich ist dieses Buch eine absolute Kaufempfehlung für alle die das Neue und Innovative am Lesen mögen, die keine knallharten Realisten sind und nichts gegen ein klein bisschen Magie im Alltag einzuwenden haben. Am Ende des Buches bleiben einige Fragen offen, deshalb hoffe ich auf eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen

von Lars Simon

(40)
Buch
9,95
+
=
Lord Gordon. Ein Mops in königlicher Mission

Lord Gordon. Ein Mops in königlicher Mission

von Alexandra Fischer-Hunold

Buch
12,99
+
=

für

22,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen