Thalia.de

Leo und der Fluch der Mumie

(5)

Juwelenraub und Spuk unter Deck.
Der Zeitungsjunge Leo aus Berlin wandert mit seiner Familie nach Amerika aus. Auf dem Schiff lernt er Luise kennen, der er seinen geheimen Fund anvertraut: ein Tagebuch über den Fluch einer Mumie. Und dann taucht an Bord tatsächlich eine Mumie auf - und sie soll im Frachtraum herumspuken. Ob der geheimnisvolle Mann, der »zufällig« auch an Bord ist, seine Finger im Spiel hat? Gemeinsam mit Schiffsjunge Wilhelm machen Leo und Luise sich auf die abenteuerliche Spur.
Hochspannender, fesselnder Kinder-Krimi vor geheimnisvoller Kulisse - die große, weite Ozeandampfer-Welt der 30er Jahre atmosphärisch dicht eingefangen - von der Autorin der erfolgreichen »Oskar«-Reihe:über 190.000 verkaufte Exemplare.

Portrait
Claudia Frieser, 1967 geboren in Sulzbach-Rosenberg, studierte Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, nahm an Ausgrabungen und verschiedenen Forschungsprojekten teil und arbeitete am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg, bevor sie beschloss, sich einmal auf ganz andere Weise mit dem Mittelalter zu beschäftigen. So entstand ihr überaus erfolgreiches erstes Kinderbuch "Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder".
Constanze Spengler, geboren 1971, studierte in Hamburg Illustration und Kommunikationsdesign. Seit 1999 arbeitet sie als freie Grafikerin und Illustratorin im Hamburger Illustratoren-Atelier amaldi, wo sie Buchcover gestaltet, Zeichnungen für Kinder- und Schulbücher anfertigt und manchmal Ideen auf Zettel schreibt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Altersempfehlung 9 - 11
Erscheinungsdatum 20.01.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7915-0711-8
Verlag Dressler Cecilie
Maße (L/B/H) 216/151/30 mm
Gewicht 501
Illustratoren Constanze Spengler
Verkaufsrang 54.393
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14576463
    Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder / Oskar & Albrecht Bd.1
    von Claudia Frieser
    (1)
    Buch
    7,95
  • 42415468
    Das Blaubeerhaus
    von Antonia Michaelis
    (3)
    Buch
    14,99
  • 41008559
    Nass und nasser / Die Schule der magischen Tiere Bd.6
    von Margit Auer
    (1)
    Buch
    9,99
  • 39240248
    Der Spatz von Paris / Leo & Leo Bd.6
    von Tobias Bungter
    Buch
    7,95
  • 11396517
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (19)
    Buch
    8,99
  • 17564730
    Die Märchen von Beedle dem Barden
    von Joanne K. Rowling
    (12)
    Buch
    6,99
  • 30640949
    Finn released
    von Oliver Uschmann
    (3)
    Buch
    9,95
  • 45189874
    Voll verknallt! / Die Schule der magischen Tiere Bd.8
    von Margit Auer
    Buch
    9,99
  • 6052283
    Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Bd.1
    von Joanne K. Rowling
    (34)
    Buch
    8,99
  • 45228993
    Die Feder eines Greifs / Drachenreiter Bd.2
    von Cornelia Funke
    (43)
    Buch
    18,99
  • 45192316
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (1)
    Buch
    29,99
  • 43403521
    Harry Potter 1 und der Stein der Weisen. Schmuckausgabe
    von Joanne K. Rowling
    (13)
    Buch
    26,99
  • 2826489
    Drachenreiter Bd.1
    von Cornelia Funke
    (22)
    Buch
    18,99
  • 2927719
    Harry Potter und der Stein der Weisen / Harry Potter Bd.1
    von Joanne K. Rowling
    (60)
    Buch
    15,99
  • 45119225
    Der Sternenpfad / Warriors Cats - Der Ursprung des Clans Bd.6
    von Erin Hunter
    (1)
    Buch
    14,95
  • 26213827
    Harry Potter 07 und die Heiligtümer des Todes
    von Joanne K. Rowling
    (13)
    Buch
    12,99
  • 44270920
    Die drei ??? Kids. Bundesliga-Alarm (drei Fragezeichen)
    von Boris Pfeiffer
    Buch
    9,99
  • 44200469
    Gangsta-Oma
    von David Walliams
    (6)
    Buch
    14,99
  • 2942892
    Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (43)
    Buch
    15,99
  • 14642763
    Harry Potter und der Feuerkelch / Harry Potter Bd.4
    von Joanne K. Rowling
    (15)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
4
1
0
0
0

Spannendes Kinderbuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Windsheim am 29.03.2015

1933. Leo und seine Familie wollen auswandern und zwar von Berlin nach New York. Dafür checken sie in Bremerhaven auf dem Dampfschiff “Columbus” ein. Schon auf den Weg dorthin findet Leo Buch in dem es um einen Fluch einer Mumie geht. An Bord lernt er dann Luise und Émile... 1933. Leo und seine Familie wollen auswandern und zwar von Berlin nach New York. Dafür checken sie in Bremerhaven auf dem Dampfschiff “Columbus” ein. Schon auf den Weg dorthin findet Leo Buch in dem es um einen Fluch einer Mumie geht. An Bord lernt er dann Luise und Émile kennen und erzählt diesen auch von seinem Fund. Doch als dann an Bord wirklich eine Mumie auftaucht wird das Ganze gruselig. Zusammen mit dem Schiffsjungen Wilhelm versuchen sie dem Spuk auf die Schliche zu kommen und geraten dabei ganz schön in Gefahr. Ob das gut gehen kann? Diese Rezension schreibe ich wieder einmal mit meinem Sohn zusammen, da er das Buch zusammen mit mir gelesen hat. Es hat uns insgesamt sehr gut gefallen. Das Cover war schön bunt und zeigt eine Szene wie sie in dem Buch hätte stattfinden können. Es passt perfekt zu Buch und Titel und beide halten genau das, was die Außengestaltung verspricht. Daher ist hier auf jeden Fall alles richtig gemacht. Die Hauptfiguren Leo, Luise und Èmile sind eine Bande sehr neugieriger Kinder, welche das ganze Schiff zu ihrem Spielplatz machen. Sie sind hilfsbereit, schlau, haben eine Menge gute Ideen und finden für alles eine Lösung, aber dennoch sie sind auch Meister darin sich immer wieder selbst in Schwierigkeiten zu bringen. Insgesamt waren sie uns aber sehr sympathisch und mein Sohn konnte sich gut in sie hineindenken. Die Geschichte an sich war sehr spannend und wir haben richtig mitgefiebert. Auch die Idee dahinter fanden wir sehr gut. Geschichten mit Mumien gibt es viele, aber bis jetzt kannten wir keine, welche auf hoher See spielt. Auch konnte man ein wenig über die Zeit damals erfahren. Dies war allerdings mit etwas mehr Aufwand für mich verbunden, da es viele Wörter gab, welche mein Sohn von alleine nicht verstanden hat und immer wieder Erklärungen brauchte. Insgesamt finden wir das aber nicht schlecht, denn nun hat er einige neue Begriffe gelernt. Dennoch ist das schon ein kleines Manko, gerade wenn die Kinder lesen wollen und die Eltern vielleicht nicht die Zeit haben immer alle Fragen sofort zu beantworten. Dann kann es schon zu kleineren Verständnislücken kommen. Diese sind aber nicht so gravierend, dass man den Fäden der Gesamthandlung verliert. Wir hatten auf jeden Fall viel Spaß mit dem Buch und würden es auch weiterempfehlen. Von uns gibt es 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intelligenter historischer Abenteuerroman für Kinder!
von einer Kundin/einem Kunden aus Greven am 28.02.2015

Leo lebt als Zeitungsjunge in Berlin, sein Vater ist Sozialdemokrat – in Deutschland im April 1933 ist dies sicher nicht gut. Die Familie hat sich deshalb entschlossen, Deutschland Richtung USA zu verlassen und begibt sich auf ein Auswanderschiff, um sich auf die sechstägige Reise nach New York zu begeben.... Leo lebt als Zeitungsjunge in Berlin, sein Vater ist Sozialdemokrat – in Deutschland im April 1933 ist dies sicher nicht gut. Die Familie hat sich deshalb entschlossen, Deutschland Richtung USA zu verlassen und begibt sich auf ein Auswanderschiff, um sich auf die sechstägige Reise nach New York zu begeben. Schon in Bremerhaven am Anlegeplatz des großen Passagierschiffs beginnt für Leo nicht nur schon längst das Auswandererabenteuer, sondern noch ein ganz anderes, welches ihn über die ganze Fahrt begleitet. Er wird Zeuge eines Verladeunfalls, Gepäck stürzt ab und ein blaues Tagebuch landet vor ihm, welches niemandem zu gehören scheint. Der Inhalt des Tagebuches fesselt während der Schiffsfahrt aber nicht nur ihn, sondern auch Luise, ein Mädchen aus der ersten Klasse, Emile, mit dem er und sein Vater das 3. Klasse Zimmer teilen sowie Wilhelm, den Schiffsjungen. Das Tagebuch ist Ende des 19. Jhrdt. geschrieben und handelt von einer Ausgrabung eines Pharaonengrabs mit der Mumie der Tochter des Pharao. Lastet auf dieser Mumie ein Fluch? Ist sie am Ende sogar an Bord? Und wer hat dieses Tagebuch geschrieben? Der historische Hintergrund für dieses Kinderbuch ist ein schwieriger und bedarf sicher der erklärenden Begleitung eines Erwachsenen. Im Buch ist er kindgerecht dargestellt – man muss nicht auf die grausame Verfolgung zu sprechen kommen, aber es bedarf der Erklärung, dass in Nazi-Deutschland Andersdenkende und Juden bedroht , ihre Geschäfte boykottiert und Menschen aus ihren Arbeitsstellen entlassen wurden. Leo Vater fasst die Situation so zusammen: „Wir sind doch keine Flüchtlinge. Schau, mein Junge, diese jüdischen Familien dort hinten sind Flüchtlinge. Sie fliehen aus Nazideutschland. Sie haben keine andere Wahl. Sie müssen gehen, wenn sie wieder ein normales Leben führen wollen. Wir aber haben eine Wahl. Mitmachen, Dagegenhalten oder Gehen.“ Darüber hinaus wird auf sehr spannende Art mit verschiedenen Zeitebenen gespielt. Man selber ist in 2015, Leo ist in 1933, das Tagebuch ist vom Ende des 19. Jhrdt und erzählt von einer Zeit, die noch viel weiter zurück liegt. Aus diesen Schilderungen wächst eine Abenteuergeschichte, die ihre Auflösung erst in New York findet. Die Schilderungen aus Bremerhaven und dann von dem Schiff sind faszinierend. Es ist die perfekte Ergänzung zu meinem Besuch im Auswandererhaus in Bremerhaven, wo man das Schiffsinnere besichtigen kann – auch für Kinder ein empfehlenswertes Museum. Die Beschreibung der Räume auf dem Schiff ist sehr real, man fühlt sich beim Lesen schon fast auf hoher See. Deutlich werden die "Klassenunterschiede" zwischen den spartanischen dritte-Klasse-Räumlichkeiten und luxuriösen Kabinen der ersten Klasse beschrieben aber auch, dass einige Erwachsene wie Kinder sie nicht wirklich ernst nehmen. Die Stimmung auf dem Schiff ist sowieso die ganze Zeit absolut präsent - die Nervosität, die Anspannung, aber auch freudige Erwartung - und der Ankunft in New York wird sehr viel Platz eingeräumt. Da Buch war für mich eine absolut positive Überraschung. Sehr toll fand ich auch die letzten Seiten im Buch - wie es sich für einen historischen Roman gehört, wird hier noch einmal erzählt, was es mit dem historischen Hintergrund auf sich hat. Und das es - auch deutsche - Wirtschaftsflüchtlinge schon immer gab, die ihre Kultur und Sprache im Zielland aufrechterhalten haben. Das Buch hat sehr viele Facetten zum Nachdenken und zum Lachen, ist aber nicht zuletzt sehr spannend, manchmal auch gruselig. Einziges Manko für meinen Sohn waren die englischen Sätze in den spannenden Szenen am Ende, er hat sie nicht verstanden und hätte gerne eine deutsche Übersetzung im Buch gehabt. Da muss ich ihm Recht geben - wenn man es alleine lesen will, muss das auch sein. Für ihn war das ein Grund für einen Punktabzug. Er gibt dem Buch also 4 Punkte, ich volle 5, wir beide also 4 1/2 . Ein tolles intelligentes Kinderbuch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Diesen Kinder-Krimi sollte man lesen und das nicht nur als Kind!
von by Lesesumm auf LB am 24.02.2015

meine Buch- und Leseeindrücke: Den Buchtitel kann man bereits in der Cover Umsetzung sehr gut wiederfinden. Ein großer Ozeandampfer auf dem ein Junge und ein Mädchen zu sehen sind, die nach unten schauen. Das Mädchen zeigt auf eine Mumie die aus einem der Bullaugen nach oben schaut und nach ihnen... meine Buch- und Leseeindrücke: Den Buchtitel kann man bereits in der Cover Umsetzung sehr gut wiederfinden. Ein großer Ozeandampfer auf dem ein Junge und ein Mädchen zu sehen sind, die nach unten schauen. Das Mädchen zeigt auf eine Mumie die aus einem der Bullaugen nach oben schaut und nach ihnen zu greifen scheint. In den anderen runden Fenstern kann man die übrige Fracht sehen und durch den hohen Seegang hat das Schiff eine ziemliche Schräglage. Auf dem Buchrücken steht ebenfalls noch ein Junge in einem Matrosenanzug. Ob dieser ebenfalls etwas mit der Geschichte zu tun hat, werden sie im Buch erfahren. Der Schreibstil der Autorin Claudia Frieser ist absolut kindgerecht und lässt sich leicht und flüssig lesen. Alle Figuren die in diesem Kinder-Krimi vorkommen, genauso wie die Schauplätze der Handlung sind so perfekt beschrieben, dass man sich fühlt als wäre man mitten in der Szenerie. Die Autorin hat es auch sehr gut verstanden, geschichtliche Hintergrundinformationen mit einfließen zu lassen ohne das diese störend wirken. Sie sind einfach wichtig und gehören mit ins Buch um die ganze Handlung auch verstehen und nachvollziehen zu können. Das empfohlene Lesealter ist ab 9 Jahre aber ich denke auch ein Jahr eher dürfte kein Problem sein und nach oben ist keine Grenze, denn auch Erwachsene werden beim lesen dieses Krimis absolut im Geschehen dabei sein. Die Wahl der Schriftgröße entspricht absolut der Altersempfehlung und die 283 Seiten vergehen wie im Flug durch die Spannung die erzeugt wird. Bei jedem Kapitel findet man Illustrationen/Vignetten von Constanze Spengler. Ebenso bei den Unterkapiteln und diese sind immer passend zum Inhalt gewählt. Für den besseren Überblick ist auf den ersten Seiten ein Inhaltsverzeichnis und nach dem Kinder-Krimi lässt es sich Claudia Frieser nicht nehmen, in einem Nachwort noch einmal geschichtliche Fakten mit genauen Zahlen/Daten zu belegen und ein paar Worten zu ihren ganz persönlichen Gedanken zur Auswanderungsproblematik. ein kleiner Einblick in die Handlung: Leo ein Zeitungsjunge in Berlin im Sommer 1933. Sein Vater ist mit der politischen Richtung die zu diesen Zeiten vorherrscht nicht einverstanden und hat bereits seine Arbeit deshalb verloren. Wenn auch schweren Herzens macht sich die komplette Familie auf den Weg nach Amerika. Sie wandern aus und haben sogar ein Visum bekommen um einreisen zu dürfen, was zu dieser Zeit viele Hürden zu nehmen bedeutete. Auf der Überfahrt lernt Leo bereits neue Freunde kennen und das nicht nur aus seiner Schiffsklasse. Gemeinsam versuchen sie hinter das Geheimnis eines Tagesbuches zu kommen, welches Leo kurz vor der Abfahrt förmlich vor die Füße gefallen ist! Was hat es damit auf sich? Darf man dieses Tagebuch behalten oder sollte man es zurückgeben? Welche dunklen Mächte sind da am wirken und wer möchte hier etwas verbergen vor aller Augen? Sind sie neugierig geworden? Dann empfehle ich ihnen jetzt und sofort, dieses Buch zu kaufen und gleich zu lesen damit sie des Rätsels Lösung ebenfalls erfahren! Glauben sie mir, es ist wirklich spannend! meine ganz persönliche Meinung: Dies war mein erster Kinder-Krimi und aufgrund dieses tollen Buches zählt ab sofort dieses Buchgenre mit zu meinem Lesefutter! Spannung, mitfiebern, geschichtliche Hinweise bzw. Randbemerkungen da sie zur Rahmenhandlung der Erzählung gehören, bekommt man alles in diesem tollen Buch geboten. Ich persönlich bin normaler Weise kein großer Krimi-Fan, da mich bisher noch kein Autor diesbezüglich überzeugen konnte. Vielleicht habe ich mir aber auch einfach die falsche Altersgruppe ausgesucht, denn dieser Krimi konnte mich wirklich vom Anfang bis zum Ende vollauf begeistern und hat mich mitgerissen in die Geschehnisse! Die Autorin hat dies auch dadurch geschafft weil sie Wert auf Kleinigkeiten gelegt hat, wie zum Beispiel, dass die Schiffsuhr immer eine Stunde zurückgestellt wurde damit im Zielhafen wieder alles passt. Solche kleinen Dingen machen für mich genauso ein gutes Buch aus, wie eine packende Handlung! Alles baut aufeinander auf und am Ende schließt sich der Kreis wieder zum Anfang. Diese Geschichte zieht einen förmlich hinein ins Buch und lässt einen erst wieder frei, wenn man den letzten Satz gelesen hat. Man beginnt bereits nach den ersten Seiten selbst Detektivarbeit zu leisten und überlegt, wer hier irgendetwas mit welcher Sache zu tun haben könnte. So sollte es, denke ich, bei einem Kriminalfall auch sein egal für welches Lesealter! Bei mir kamen kurz vor Handlungsende auch noch andere Emotionen beim lesen aber diese kann ich ihnen jetzt nicht näher beschreiben, da dies zu viel von der Handlung verraten würde! Schließlich sollen sie ja ebenfalls noch dieses Buch genießen können. Nur so viel, es hat mit der Ankunft in Amerika zu tun von Leo und seiner Familie sowie allen die er an Bord kennengelernt hat. Die Geschichte hat ein Ende an das ich persönlich nicht gedacht habe und genau das macht doch auch einen guten Kinder-Krimi aus! Ich denke, da stimmen sie mir sicherlich zu. Fazit: Ein Buch nicht nur für kleine Krimi-Fans sondern auch für die Großen ein absolutes Lesevergnügen! Wer es mag mitzufiebern und ein Detektiv zu werden beim lesen, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen! Von mir gibt es eine volle 5-Sterne Leseempfehlung! by Lesesumm auf LB

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Tagebuch, eine Mumie und andere Abenteuer
von anke3006 am 24.02.2015

Im Jahr 1933 verlässt Leo mit seinen Eltern und Schwestern Deutschland um in Amerika neu zu starten. Die Dampferfahrt über den Atlantik wird zum Abenteuer. In einem Tagebuch wird von einer ägyptischen Mumie und einem Fluch erzählt. Während einer Séance erscheint eine Mumie. Gepäck wird durchwühlt. Leo und seine... Im Jahr 1933 verlässt Leo mit seinen Eltern und Schwestern Deutschland um in Amerika neu zu starten. Die Dampferfahrt über den Atlantik wird zum Abenteuer. In einem Tagebuch wird von einer ägyptischen Mumie und einem Fluch erzählt. Während einer Séance erscheint eine Mumie. Gepäck wird durchwühlt. Leo und seine Freunde geraten in eine unheimliche Geschichte, die immer mysteriöser wird. Können die Kinder das Rätsel lösen? Claudia Frieser hat einen sehr spannenden Kinderkrimi geschrieben, der die Zeit um 1933 in Deutschland gut aus der Sicht von Kindern beschreibt. Gleichzeitig kommen Alt-Ägyptische-Elemente in der Geschichte vor, die den jungen Lesern auch diesen geschichtlichen Hintergrund mit seinen mystischen Erzählungen näher bringt. Eine wirkliche tolle Geschichte, die viel vermittelt und überaus spannend ist. Wir hoffen auf mehr Geschichten von Claudia Frieser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meine Meinung
von Diana Jacoby aus Bretten am 17.02.2015

Bereits das Cover hatte mich sehr neugierig gemacht, Kräftige Farben, Bewegung, Kinder und natürlich die Mumie. Ein sehr interessantes Cover, das bestimmt in der Buchhandlung auf großes Interesse stößt. Nun aber mal zur Geschichte: Auf ca. 285 Seiten beschreibt und erzählt die Autorin, Claudia Frieser, die Geschichte des elfjährigen Zeitungsjungen... Bereits das Cover hatte mich sehr neugierig gemacht, Kräftige Farben, Bewegung, Kinder und natürlich die Mumie. Ein sehr interessantes Cover, das bestimmt in der Buchhandlung auf großes Interesse stößt. Nun aber mal zur Geschichte: Auf ca. 285 Seiten beschreibt und erzählt die Autorin, Claudia Frieser, die Geschichte des elfjährigen Zeitungsjungen Leo aus Berlin. Um seine Familie finanziell zu unterstützen, steht er jeden Morgen vor der Schule am Alexanderplatz und verkauft die Tageszeitung. Da die politische Situation im Hitlerdeutschland von 1933 nicht einfach ist, beschließt Leos Familie nach USA auszuwandern. Alle Papiere müssen besorgt werde. Dann ist der grosse Tag da! Zuerst mit dem Zug, dann weiter auf dem Schiff. Sieben Tage sollte die Überführt von Bremerhaven nach New York dauern. Am Hafen gibt es beim Verladen der Koffer Tumult und mehrere Gepäckstücke purzeln durcheinander. Dabei fällt Leo ein Tagebuch auf, das wohl offensichtlich jemand verloren hat. Leo ist neugierig und nimmt es an sich. Auf dem Schiff schließt Leo recht schnell Freundschaft mit Luise, die aus reichem Elternhaus stammt. Und auch mit Emile, mit dem er sich eine Kabine teilt. Zusammen lesen sie in Leos gefundenen Tagebuch. Besitzerin war eine gewisse Anna Burger. Neugierig und gespannt verfolgen sie die Einträge der jungen Anna. Da ist von Ausgrabungen in Ägypten die Rede, von Mumien und dem Fluch der Mumien. Den Kinder wird Angst und Bange. Erst recht als sie hören, dass eine echte Mumie an Bord sein soll. Außerdem lernen sie die Besitzerin des Tagebuchs kennen. Ob an den Flüchen etwas dran ist? Warum wird Leos Kabine durchsucht? Hat der Schiffsdetektiv etwas damit zu tun? Doch, mehr möchte ich nun wirklich nicht verraten. Denn es lohnt sich wirklich, dieses Buch selbst zu lesen. Was mich so ein bisschen stutzig macht ist, dass das Buch ab 9 Jahre empfohlen wird. Fakt ist jedoch, dass sehr viele alte Begriffen wie z.B. gelbe Elektrische, Reichsmark, Kolonialwaren verwendet werden, welche den Kindern im angegebenen Alter nicht bekannt sind. Und da diese Begriffen auch nicht näher im Text erklärt werden und es auch kein Glossar gibt, wird wohl beim Lesen des Buches die Unterstützung eines Älteren von Nöten sein. Erwähnt werden sollte aber auch noch, dass gerade zu Beginn der Geschichte sehr viele Details aus der Zeit des Hitlerregimes beschrieben werden. Auch dieses ist den Kindern im angegebenen Alter nicht bekannt und sollte unbedingt von den Eltern erklärt werden. Ansonsten hat uns die Geschichte sehr gut gefallen. Spannend und unterhaltsam. Auch zum Vorlesen und für Jungleser gut geeignet. Nur bitte die oben genannten Punkte beachten, da das im Buch beschriebene Verhalten von Kindern und Erwachsenen im Hitlerdeutschland, die heutigen Jungleser eher erschreckt als neugierig macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Leo und der Fluch der Mumie

Leo und der Fluch der Mumie

von Claudia Frieser

(5)
Buch
12,99
+
=
Oskar und das geheimnisvolle Volk

Oskar und das geheimnisvolle Volk

von Claudia Frieser

Buch
8,95
+
=

für

21,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen