Thalia.de

Lob der Meisterschaft

Entwurf einer japanischen Ästhetik

(1)
«Meisterschaft, das ist jene Patina, die sich beim langjährigen, unermüdlichen Polieren ergibt.»


Tanizaki Jun'ichiros Essay ist ein Schlüsseltext zum Verständnis der japanischen Kultur. Geistreich beleuchtet er den Unterschied zwischen östlichem Streben nach Meisterschaft und westlichem Kunstverständnis.


Wie entsteht ein Meisterwerk? – Tanizaki Jun'ichiros Essay ist eine echte Entdeckung für alle Freunde fernöstlicher Lebensart. Im Verständnis des Fremden eröffnet er einen neuen Blick auch auf die eigene Kultur. Der japanische Autor findet einprägsame Vergleiche, wenn er Schauspielkunst, Tanz, Literatur und Malerei seiner Heimat einer Bestandsaufnahme unterzieht. Spricht er über «Meisterschaft», dient ihm als Vergleich stets der Westen – was zu verblüffenden Paarungen und Fragestellungen führt: Warum entspricht Arthur Schnitzlers Schreiben dem japanischen Gemüt, nicht aber das von August Strindberg? Was verbindet den deutschen Stummfilmstar Werner Krauß mit der Spielweise des Kabuki-Theaters? Was ist das typisch Amerikanische an Charlie Chaplins Filmen?


Wie das berühmte «Lob des Schattens» schrieb Tanizaki Jun'ichiro auch diesen Essay Anfang der 1930er-Jahre. Im Moment der Öffnung gegenüber der westlichen Welt hielt er noch einmal fest, was die Identität Japans über Jahrtausende bestimmte.




Erstmals auf Deutsch
In bibiophiler Ausstattung mit einem Schutzumschlag aus Naturpapier, gebunden in schwarzes, geprägtes Strukturpapier, mit einer Original-Kalligrafie



Portrait
Tanizaki Jun'ichiro (1886-1965) wurde in Tokio geboren. Beide Eltern stammten aus alten Kaufmannsfamilien. Der hochbegabte Jun'ichiro, der schon in der Schule durch stilistische Glanzleistungen Aufsehen erregt hatte, studierte in Tokio englische und japanische Literatur. Er verließ die Universität jedoch ohne Abschluss und entschied sich für die Schriftstellerlaufbahn. Beeinflusst von Oscar Wilde, Edgar Allan Poe, Charles Baudelaire und seinem Lehrer Nagai Kafu nahm er von Anfang an einen antinaturalistischen Standpunkt ein und wurde zum Bannerträger des Ästhetizismus. Sein Hauptthema ist die Suche nach Schönheit und nach einer oft übersteigerten, sich am Rande des Abartigen bewegenden Sinnlichkeit und Erotik.
1923 zog er in das Gebiet von Kyoto-Osaka und wandte sich vermehrt der traditionellen Kultur zu. Sein Hauptwerk, der umfangreiche Familien- und Gesellschaftsroman «Sasame yuki» («Feiner Schnee»), entstand 1943-1948. Tanizaki schreibt eine breit angelegte, kraftvolle, präzise Prosa.
Der lange Essay «In'ei raisan» («Lob des Schattens», 1933) ist ein Schlüsselwerk für Tanizakis Ästhetik, zeugt sowohl von seinem ausgeprägten Sensualismus wie für seine Hinwendung zur Tradition und reflektiert in einzigartiger Weise die Situation des Umbruchs, die Spannung zwischen Alt und Neu, zwischen Ost und West, in der sich Japan in den dreißiger Jahren befand und noch heute befindet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 120
Erscheinungsdatum 27.09.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7175-4079-3
Reihe Manesse Bibliothek der Weltliteratur
Verlag Manesse Verlag
Maße (L/B/H) 209/90/18 mm
Gewicht 231
Originaltitel Geidan
Abbildungen mit 9 histor. Fotos und 1 Orig.-Kalligrafie von Suishu T. Klopfenstein-Arii
Illustratoren Suishu Klopfenstein-Arii
Fotografen Suishu Klopfenstein-Arii
Verkaufsrang 70.383
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 21199458
    Lob des Schattens
    von Jun'ichiro Tanizaki
    Buch
    14,95
  • 42540897
    Der Dieb
    von Fuminori Nakamura
    (4)
    Buch
    22,00
  • 32162851
    Die Zeit, die uns bleibt
    von Toshiki Okada
    Buch
    16,99
  • 18230603
    Die weiße Pagode
    von Cheng Wei
    Buch
    17,80
  • 42153243
    Tagebuch eines alten Narren
    von Jun'ichiro Tanizaki
    (2)
    Buch
    22,95
  • 42541638
    Der See
    von Banana Yoshimoto
    Buch
    12,00
  • 37926813
    Das Huhn, das vom Fliegen träumte
    von Sun-Mi Hwang
    (3)
    Buch
    16,00
  • 26175795
    Das Ende des Bengalischen Tigers
    von Yoko Ogawa
    (2)
    Buch
    18,90
  • 2972243
    Das Kaleidoskop des Lebens
    von Rohinton Mistry
    (1)
    Buch
    9,95
  • 3077031
    Das Kopfkissenbuch der Hofdame Sei Shonagon
    von Sei Shonagon
    (1)
    Buch
    17,95
  • 16506006
    Mutter wo bist du
    von Soh Aono
    Buch
    24,90
  • 45119977
    Die Vegetarierin
    von Han Kang
    (10)
    Buch
    18,95
  • 1537049
    Der Gott der kleinen Dinge
    von Arundhati Roy
    (1)
    Buch
    10,00
  • 18719117
    Sputnik Sweetheart
    von Haruki Murakami
    (4)
    Buch
    9,99
  • 40952735
    Die Pilgerjahre des farblosen Herrn Tazaki
    von Haruki Murakami
    (5)
    Buch
    10,99
  • 40952725
    Südlich der Grenze, westlich der Sonne
    von Haruki Murakami
    (1)
    Buch
    8,99
  • 17450221
    Wovon ich rede, wenn ich vom Laufen rede
    von Haruki Murakami
    (3)
    Buch
    8,99
  • 1539488
    Naokos Lächeln
    von Haruki Murakami
    (21)
    Buch
    10,00
  • 30570762
    1Q84 (Buch 1, 2)
    von Haruki Murakami
    (9)
    Buch
    14,99
  • 45290480
    Die Reise in den Westen
    Buch
    88,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Tanizaki, Lob der Meisterschaft
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 24.01.2011

Dieser Text über "Meisterschaft" und "Kunst" ist von 1933 und vermittelt mir auch heute noch eine Ahnung von japanischem Theater (Kabuki, NO-Spiel, Bunraku-Puppentheater), von Film, Literatur, Dichtung und auch von der Teezeremonie. Alle diese Künste werden unter dem Aspekt der "Meisterschaft" betrachtet. Theater, von Kindesbeinen an in "Adoptivfamilien" erlernt,... Dieser Text über "Meisterschaft" und "Kunst" ist von 1933 und vermittelt mir auch heute noch eine Ahnung von japanischem Theater (Kabuki, NO-Spiel, Bunraku-Puppentheater), von Film, Literatur, Dichtung und auch von der Teezeremonie. Alle diese Künste werden unter dem Aspekt der "Meisterschaft" betrachtet. Theater, von Kindesbeinen an in "Adoptivfamilien" erlernt, mit Methoden, die eher "Kindesmißhandlung" waren, durchaus den Tod der Zöglinge in Kauf nehmend, hatte, wenn die Lehrlinge es überlebten, allerdings großartige Schauspielkunst zur Folge. Mich begeistert immer wieder, wie Tanizaki den "östlichen Weg" versteht, ihn erklärt und mit besten Kenntnissen der westlichen Kultur (Romane, Filme) verknüpft und vergleicht. Manesse hat diesen (relativ kurzen) Text in einer auffallend schönen Ausgabe (nehmen Sie mal den Schutzumschlag ab und halten Sie das eigentliche Buch in der Hand!) herausgebracht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Lob der Meisterschaft

Lob der Meisterschaft

von Jun'ichiro Tanizaki

(1)
Buch
14,95
+
=
Liebe und Sinnlichkeit

Liebe und Sinnlichkeit

von Jun'ichiro Tanizaki

(1)
Buch
14,95
+
=

für

29,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen