Thalia.de

Loving

(11)
"Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich.
Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich!
Portrait
Katrin Bongard lebte einige Jahre in New York und nun wieder in Potsdam. Dort arbeitet sie als Drehbuchentwicklerin für Film und Fernsehen und als Autorin. Für ihren Debütroman 'Radio Gaga' erhielt sie
den Peter-Härtling-Preis, den Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie den Jugendbuchpreis Goldene Leslie.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 01.04.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0348-0
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 190/123/25 mm
Gewicht 292
Auflage 1
Verkaufsrang 76.720
Buch (Kunststoff-Einband)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40402026
    Love you, hate you, miss you
    von Elizabeth Scott
    Buch
    6,00
  • 44147445
    Mädchen auf WhatsApp
    von Bärbel Körzdörfer
    Buch
    9,99
  • 35149324
    Frostblüte
    von Zoë Marriott
    (15)
    Buch
    14,99
  • 40165306
    Kissing more / Kissing Bd.2
    von Katrin Bongard
    (1)
    Buch
    9,99
  • 41080152
    Stupid Crazy Love Story
    von Stacy Kramer
    Buch
    6,99
  • 41094837
    Überraschend anders
    von Melissa C. Feurer
    (2)
    Buch
    9,95
  • 38300684
    Verliebe dich nie in einen Rockstar (Die Rockstar-Reihe 1)
    von Teresa Sporrer
    (2)
    Buch
    9,99
  • 32017763
    Von wegen Liebe
    von Kody Keplinger
    (10)
    Buch
    8,99
  • 35058091
    Weil ich Will liebe
    von Colleen Hoover
    (18)
    Buch
    9,95
  • 43961959
    Crazy Moon
    von Sarah Dessen
    (1)
    Buch
    7,00
  • 41860801
    Mind Games
    von Teri Terry
    (39)
    Buch
    17,95
  • 46319127
    Salzige Sommerküsse
    von Leila Howland
    Buch
    9,99
  • 37256146
    This is not a love story
    von Holly Bourne
    (13)
    Buch
    9,95
  • 42286711
    Das Gegenteil von cool
    von Ria Voros
    Buch
    12,99
  • 42462830
    Herz aus Glas / Herz-Trilogie Bd.1
    von Kathrin Lange
    (2)
    Buch
    12,99
  • 45087501
    Wenn du mich küsst
    von Juliana Stone
    (6)
    Buch
    9,99
  • 37357097
    Wo immer du bist
    von Cylin Busby
    (3)
    Buch
    12,99
  • 35169736
    8 Tage im Juni
    von Brigitte Glaser
    (3)
    Buch
    11,99
  • 43961958
    This is not a love story
    von Holly Bourne
    (1)
    Buch
    7,00
  • 45087718
    Herzmuschelsommer
    von Julie Leuze
    (6)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Unser Buchprofi Svenja, 17 Jahre, empfiehlt“

Junge Buchprofis empfehlen, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Ellas Mittelpunkt der Welt ist ihr Buchblog. Dort kann sie über die Bücher reden, die ihr am Herzen liegen, mit Leuten, die mittlerweile ihre Freunde sind. Natürlich hat sie auch im echten Leben einen Freundeskreis, allerdings besteht der vor allem aus ihrer besten Freundin Zoe. Während Zoe sich von einer Party zur nächsten treiben Ellas Mittelpunkt der Welt ist ihr Buchblog. Dort kann sie über die Bücher reden, die ihr am Herzen liegen, mit Leuten, die mittlerweile ihre Freunde sind. Natürlich hat sie auch im echten Leben einen Freundeskreis, allerdings besteht der vor allem aus ihrer besten Freundin Zoe. Während Zoe sich von einer Party zur nächsten treiben lässt, hat Ella lieber ihre Ruhe. Sie kann sowieso nicht viel anfangen mit den Leuten in ihrer Stufe, und dass sie wegen ihrer Kurzsichtigkeit eine Brille mit viel zu dicken Gläsern tragen muss, hilft da nicht gerade. Aber auch zuhause ist sie meistens allein, weil ihre Eltern, Astrologen aus Leidenschaft, eine Überstunde an die nächste hängen. An ihrem Geburtstag sind sie aber da und haben ein eher ungewöhnliches Geschenk für Ella: ein Gutschein, um sich die Augen lasern zu lassen! Ella hat ganz schön Panik vor der OP, aber es geht alles gut und hinterher ist sie nicht nur die lästige Brille los, sondern hat auch eine große Portion mehr Selbstvertrauen.
Das trifft sich gut, weil sie in Deutsch ein Projekt mit Luca machen muss. Luca, der Ellas Meinung nach nicht viel in der Birne hat, der in Sachen Mädchen nichts anbrennen lässt und in den Zoe sich neuerdings verguckt hat. Ella tut ihrer besten Freundin den Gefallen und versucht mehr oder weniger geschickt, etwas über Luca und seinen derzeitigen Beziehungsstatus raus zu bekommen. Denn eigentlich ist er mit Melanie zusammen, die Ella mindestens genauso nervig findet wie den Rest ihres Jahrgangs, aber in letzter Zeit scheint es zu kriseln zwischen den beiden. Gleichzeitig erkennt Ella, dass Luca doch mehr ist als bloß Schulschwarm und Sportler, und sie verliebt sich in ihn. Nun stehen den beiden aber nicht nur Melanie und Zoe im Weg, sondern auch das ein oder andere Missverständnis.
Loving hat mich wirklich überrascht! Beim Lesen des Klappentexts hat man gleich diese typische Geschichte vor Augen, in der sich der Badboy in die schüchterne graue Maus verliebt und 200 Seiten weiter haben sie endlich alle Hindernisse überwunden und sind ein glückliches Paar. Sicherlich finden sich einige dieser altbekannten Elemente in Katrin Bongards Liebesgeschichte wieder, dennoch hat das Buch noch Einiges mehr zu bieten. Eine Hauptfigur, die viel mehr Charakterstärke besitzt, als sie selbst weiß, die ehrgeizig ihrem Traum entgegenarbeitet, Schriftstellerin zu werden. Ich kann mich sehr gut mit ihr identifizieren, aber auch Zoe und Luca sind liebenswerte Charaktere. Man erlebt ihre persönliche Entwicklung im Laufe der Geschichte mit, kann ihre Gefühle und auch ihre Fehler nachvollziehen. Insgesamt ist die Handlung gut durchdacht, es wird nicht langweilig und trotzdem ist Loving keine zu schwere Kost. Eine unterhaltsame Lektüre für verschlafene Tage am Meer oder Sonntage im Bett.

Heidi Richter, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Was mir total gut gefallen hat, das war die Aufarbeitung von “Stolz und Vorurteile”. Luca und Ella lassen sich wirklich etwas Besonderes für ihr Projekt einfallen. Was mir total gut gefallen hat, das war die Aufarbeitung von “Stolz und Vorurteile”. Luca und Ella lassen sich wirklich etwas Besonderes für ihr Projekt einfallen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39238668
    Loving
    von Katrin Bongard
    (11)
    Buch
    9,99
  • 35058091
    Weil ich Will liebe
    von Colleen Hoover
    (18)
    Buch
    9,95
  • 40165249
    Kissing Bd.1
    von Katrin Bongard
    (4)
    Buch
    9,99
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (60)
    Buch
    9,95
  • 37362077
    Losing it - Alles nicht so einfach
    von Cora Carmack
    (7)
    Buch
    9,99
  • 2942217
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    (6)
    Buch
    24,90
  • 39188867
    Driven 02. Begehrt
    von K. Bromberg
    (4)
    Buch
    9,99
  • 40402104
    Looking for Hope
    von Colleen Hoover
    (9)
    Buch
    9,95
  • 42440071
    Klar ist es Liebe
    von Sandy Hall
    (17)
    Buch
    14,99
  • 20961054
    Du oder das ganze Leben / Du oder ... Trilogie Bd.1
    von Simone Elkeles
    (27)
    Buch
    8,99
  • 37821981
    Wenn ihr uns findet
    von Emily Murdoch
    (13)
    Buch
    15,99
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    17,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
3
6
2
0
0

Ein Jugendbuch über große Gefühle und große Literatur harmonisch vereint in einer liebevoll geschriebenen Geschichte.
von Nici´s Buchecke am 26.05.2015

Ich bin ein Leser, der sich keinem Genre fest verschrieben hat. Es gibt lediglich wenige, um die ich einen Bogen mache. Jugendbücher gehören zu den Genre, das ich vor ein paar Monaten für mich entdeckt habe. Dieses Buch gehört mit seiner Altersempfehlung definitiv in diese Kategorie. Dem erwachsenen Leser... Ich bin ein Leser, der sich keinem Genre fest verschrieben hat. Es gibt lediglich wenige, um die ich einen Bogen mache. Jugendbücher gehören zu den Genre, das ich vor ein paar Monaten für mich entdeckt habe. Dieses Buch gehört mit seiner Altersempfehlung definitiv in diese Kategorie. Dem erwachsenen Leser beschert es sicher nicht so viele Lesestunden, wie dem Jugendlichem. Aber das Lesevergnügen ist auf jeden Fall gegeben. Das Cover dieses Romans ist einfach wundervoll romantisch und sprach mich als Romantikerin natürlich sofort an. Der Klappentext tat sein übriges damit meine Neugier geweckt wurde. Der Einstieg fiel mir denkbar einfach. Ella die Hauptfigur hatte sofort meine Sympathie. Sie ist ein Mädchen, dass sich mit ihrer Welt arrangiert hat. Sie hat ihren Buchblog und ihre Bücher. In dieser Welt hat sie Leute, mit denen sie sich austauschen kann. Allein diese Eigenschaft ermöglichte mir mich sehr gut einzufühlen. Ihre Welt wird schließlich von Luca umgekrempelt und einige Überraschungen erwarten den Leser. Ich möchte natürlich nicht zu viel verraten. Ich fand es einfach nur wunderbar wie hier der jugendliche Alltag und die erste Liebe beschrieben werden. Zeitweise musste ich an meine erste Jugendliebe denken und wie es mir erging. Ich konnte in Erinnerung schwelgen und fand mich sicher das ein oder andere Mal in Ellas Empfindungen, Selbstzweifeln und Verletztheit wieder. Einige Stellen brachten mich dazu herzlich zu lachen und andere ließen mich mitleiden. Es ist eine wunderbare Lektüre über eine Zeit, die sicher für jede Frau bewegend, prägend, aufwühlend und aufregend war. Ich bezweifle, dass es in meiner Jugend solche Bücher gab aber ich bin mehr als froh, dass es sie heute gibt. Dieses Buch bescherte mir einen wunderbaren Abend und ich hätte noch endlos weiter die Geschichte der beiden verfolgen können. Besonders gut hat mir gefallen, wie hier die Literatur einbezogen wurde und ich muss sagen, ich habe mittlerweile richtig Lust auf "Stolz und Vorurteil" und werde es sicher auf meine To-Read-Liste setzen. Ein Jugendbuch über große Gefühle und große Literatur harmonisch vereint in einer liebevoll geschriebenen Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Dein Stolz aus dem Weg geht und das Vorurteil.....
von Solara300 aus Contwig am 15.05.2015

Kurzbeschreibung Ella liebt Bücher über alles, der ganze Tratsch in der Schule, wer mit wem zusammen ist, und wo die nächste Party steigt interessiert sie nicht. Lieber liest sie und bloggt über Geschichten. Als sie für ein Schulprojekt ausgerechnet mit Luca, dem coolen Frauenschwarm der Schule, in den auch ihre... Kurzbeschreibung Ella liebt Bücher über alles, der ganze Tratsch in der Schule, wer mit wem zusammen ist, und wo die nächste Party steigt interessiert sie nicht. Lieber liest sie und bloggt über Geschichten. Als sie für ein Schulprojekt ausgerechnet mit Luca, dem coolen Frauenschwarm der Schule, in den auch ihre beste Freundin Zoe verliebt ist, zusammen an einem Projekt arbeiten soll kann sie es erst nicht glauben. Sie hält ihn für oberflächlich und arrogant. Doch dann lernt sie ihn besser kennen und stellt fest das er nicht nur äußerst attraktiv ist, sondern auch noch sensibel und intelligent. Eine Mischung der auch sie nicht widerstehen kann, so kommt es das auch sie sich in ihn verliebt, aber kann das gut gehen.... Cover Das Cover passt sehr gut zur Geschichte. Die zwei Hände die sich leicht berühren, erscheinen wie eine vorsichtige, zarte Annäherung. Zusammen mit der geschwungenen Schrift des Titels wirkt es verspielt und romantisch. Charaktere Ella mochte ich sofort. Sie ist 17 Jahre alt, gilt als Streberin denn sie zieht die Bücher ihren Schulkameraden, dem Schultratsch und den vielen Partys vor. Sie ist intelligent, schlagfertig, besitzt einen tollen Humor und ist absolut liebenswert. Luca, groß mit breiten Schultern ist der coole, sehr attraktive Mädchenschwarm und Supersportler der Schule. Doch hinter seinem Aufreißer Image verbirgt sich ein intelligenter, einfühlsamer und sensibler junger Mann. Zoe ist die beste Freundin von Ella und sehr temperamentvoll. Sie ist sehr an Jungs interessiert und alle paar Wochen unglücklich verliebt. Momentan ist sie in Luca den Mädchenschwarm der Schule verliebt, Der ist allerdings mit Melanie zusammen mit der auch Zoe befreundet ist. Schreibstil Die Autorin Katrin Bongard hat einen wunderbar leichten und bildhaften Schreibstil. Ihre detaillierten Beschreibungen lassen das Kopfkino sehr schnell anlaufen, man taucht ein in die Geschichte und ist hautnah dabei. Die wunderbare Magie der ersten Liebe, Ellas übersprühenden Gefühle, auch ihre Unsicherheit wird absolut authentisch vermittelt. Man fliegt nur so durch das Buch, ist total gefesselt und fühlt mit Ella mit. Meinung Wenn Dein Stolz aus dem Weg geht und das Vorurteil..... Ella ist eine sehr interessante Persönlichkeit, die von ihrem Aussehen als unscheinbares Mauerblümchen mit Hornbrille, den Nerd schlechthin verkörpert. Sie liebt Bücher über alles, sie mag keine Oberflächlichkeit und buhlt auch nicht um Aufmerksamkeit. Sie verstellt sich nicht und lebt ihr Leben so wie sie es sich vorstellt, denn ihr ist es egal was andere über sie denken oder sagen. Als sie jedoch für ein Projekt in Deutsch über Jane Austens Stolz und Vorurteil mit Luca dem Schulcasanova zusammen arbeiten soll kann sie es erst nicht glauben. Ausgerechnet mit ihm muss sie arbeiten. Ihre Erwartungen an ihn bei diesem Projekt liegen nicht sehr hoch. Sie hält ihn für faul, unzuverlässig und arrogant und selbstverliebt, denn alle paar Wochen knutscht er mit einem anderen Mädchen. Sie fragt sich was sie alle ihre Freundin Zoe mit eingeschlossen, an ihm nur finden. Jetzt soll sie für Zoe auch noch spionieren und alles möglich über ihn herausfinden. Doch während ihrer Zusammenarbeit entdeckt sie ganz andere Seiten an ihm, die sie völlig überraschen und sie muss ihre Vorurteile revidieren, denn sie sind sich gar nicht so unähnlich. Zu ihrem 18. Geburtstag bekommt sie eine Laseroperation geschenkt und braucht keine Brille mehr. Danach macht sie äußerlich eine wunderbare Wandlung durch, man kann sagen vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan. Wobei ja nur ihre Brille fehlt, der Rest war ja vorher auch schon da, sie hatte es nur gut versteckt. ;-)) Ihre Verwandlung bleibt Luca natürlich auch nicht verborgen. Ihre gemeinsame Arbeit und ihre Gesprächsthemen bringen sie einander näher. Die Autorin hat es wunderbar geschafft die Gefühle der Protagonisten lebendig, und authentisch zu vermitteln. Das auf und von ab Ellas intensiven Gefühlen, diese Unsicherheit und die absolute Magie der ersten Verliebtheit ist faszinierend beschrieben, man fühlt und hofft mit ihr mit. Ella verändert sich, wird offener und selbstbewusster. Es war einfach wunderbar mit anzusehen wie Ella, die ja absolut unerfahren ist sich zum ersten Mal verliebt. Doch nach der Buchmesse wo Ella war, überwiegen Eifersüchteleien und Vorhaltungen. Schaffen es die beiden ihre Differenzen wieder beizulegen? Die Charaktere sind sehr vielschichtig und liebevoll gezeichnet. Sie haben viele Facetten, Ecken und Kanten und ein paar wirklich tolle, leicht chaotische Nebencharaktere die man einfach mögen muss. Einige Wendungen mit denen man nicht rechnete haben mich überrascht und gefesselt. Die Idee Stolz und Vorurteil von Jane Austen mit einzubinden ist sehr gut gelungen und hat mich begeistert. Ich liebe Jane Austen!! Fazit Sehr empfehlenswert!! Eine wunderbare, sehr gefühlvolle Liebesgeschichte die mich bezaubert und gefesselt hat. Man erlebt eine Achterbahn der Gefühle. Absolute Leseempfehlung!!! 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Leseerlebnis für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Aachen am 05.05.2015

„Und woher weißt du, dass er der Richtige ist?“ Sie lächelte offen. „Du weißt es. Weil du einfach nicht von ihm loskommst.“ S.106 Wer einfach mal ein schönes Buch an einem entspannten Tag lesen will ist bei dieser Geschichte genau richtig. Für mich handelt es sich hierbei um die perfekte... „Und woher weißt du, dass er der Richtige ist?“ Sie lächelte offen. „Du weißt es. Weil du einfach nicht von ihm loskommst.“ S.106 Wer einfach mal ein schönes Buch an einem entspannten Tag lesen will ist bei dieser Geschichte genau richtig. Für mich handelt es sich hierbei um die perfekte Sonntagslektüre. Kaffee, Couch, Wolldecke und das Buch? Perfekt! Der Schreibstil und die Sprache sind einfach und unkompliziert. Die knapp 300 Seiten verleiten einen dazu das Buch in einem Rutsch zu lesen. Als Leser wird einem nicht viel abverlangt. Die Geschichte war zwar an einigen Stellen nicht besonders überraschend und man ahnt wie enden wird, aber dennoch bescherte sie mir an einige Stellen Herz klopfen und ich habe mich zwischendurch kein einziges Mal gelangweilt. Bei einer schönen Liebesgeschichte bin ich manchmal auch ganz froh wenn es am Ende nicht unbedingt tausende und eine Überraschende Wendung gibt. Die Liebesgeschichte wirke auf mich ehrlich und nicht überzogen. Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und sie liebevoll gestaltet. Die Autorin hat sich Mühe gegeben ihnen Leben einzuhauchen und ich bin mit ihrem Ergebnis sehr zu frieden. Ella war mir recht schnell sympathisch, wir sind beide nicht nur Bücherliebhaber und Bloggerinnen, sondern süchten auch beide Vampire Diaries, würden das aber nie zu geben - …Ach verdammt nun ist es raus -, und haben eine Abneigung gegen Leute, welche Bücher auf ihrem Handy lesen. Die Einflüsse des Bloggens auf das Leben der Protagonisten haben mir besonders gut gefallen. An einigen Punkten kann man sich gut selbst wieder finden. Was ist das erste was zu Hause erledigt wird?! Richtig, der PC wird angeschaltet…Schlimm sowas! Auch Luca mochte ich. Das sie wie zwei Gegenpole wirken hat das Buch sehr interessant gemacht. Nur das Cover des Buches hat mich nicht so angesprochen. Ich weiß, was für eine Art Buch es ist, aber ich bin doch eher ein Freund von etwas stilvolleren Covern und nicht von welchen, die gerade zu schreien: Ich bin eine Liebesgeschichte! Fazit: Ein wirklich schönes Buch, das nicht nur für begeisterte Blogger und Jane Austen Fans ein Leseerlebnis sein wird, sondern auch für die, die gern ein Kribbeln beim Lesen verspüren. Mir hat es gut gefallen. Ein tolles Buch für zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe auf den ersten Blick?
von Aileen am 23.08.2015

"Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Inhaltsangabe: Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie... "Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Inhaltsangabe: Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich! (Quelle:Buchrücken) Die Autorin: Katrin Bongard lebte einige Jahre in New York und nun wieder in Berlin. Neben der Arbeit als Drehbuchentwicklerin für Film- und Fernsehen ist sie seit 2005 als Autorin tätig. (Quelle:Oetinger) Der erste Satz: Es schneit. Vor Weihnachten keine Flocke, aber jetzt auf einmal, wo man es nicht mehr gebrauchen kann, schneit es. Das Cover: ... ist in einem Mantel aus zartem rosa eingehüllt und verspricht eine süße Liebesgeschichte. Auf dem Cover erkennt man zwei Menschen, die sich fest im Arm halten und kurz davor sind, sich zu küssen. Schnell wird einem bewusst, das es sich um Ella und ihrem Schwarm Luca handeln muss. Durch die farbliche Gestaltung, wirkt es auf mich, sehr romantisch und anziehend. Der Schreibstil: ... war leicht und locker. Die Autorin Katrin Bongard, hatte eine sehr schöne und vor allem jugendliche Schreibweise. Diese hat mich sofort eingenommen und hat dafür gesorgt, das ich das Buch mit einem Rutsch durch gelesen habe. Auch wurden die Charaktere sehr schön gestaltet und die Gefühle der Protagonistin Ella, sehr gut beschrieben. Die Charaktere: ... waren mit liebe Gestaltet und wuchsen einem richtig an das Herz. Mir haben die Figuren in dem Buch, wirklich sehr gut gefallen. Wobei ich Ella am liebsten hatte, da sie so viele kleine Dinge an sich hatte, die mich an ihr begeistert haben. Auch Luca fand ich sympathisch, wie soll es anders sein? Er hatte einen weichen und zärtlichen Kern, auch wenn er von außen immer den harten und unantastbaren Typen gespielt hat. Ich fand es besonders schön, das er in Ellas Nähe aufgetaut ist. Auch die Nebenfiguren wie Ellas und Lucas Eltern oder die beste Freundin von Ella, Zoe, fand ich sehr sympathisch. Meine Meinung: Für zwischendurch eine schöne Liebesgeschichte, nur fand ich das Ende des Buches, zu schnell zu Ende. Ich hätte mir gewünscht, das es noch weiter geht und vielleicht ein zweiter Band heraus kommt. Fazit: Eine wunderschöne authentische Liebesgeschichte, mit einem Hauch zärtlichkeit. Von mir eine klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jane Austen Fans aufgepasst
von Julia Lotz aus Aßlar am 12.07.2015

Inhalt: Unmöglich, sich nicht zu verlieben! Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und... Inhalt: Unmöglich, sich nicht zu verlieben! Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens »Stolz und Vorurteil« lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich! Nur wann trauen sie sich endlich, einander ihre Gefühle einzugestehen? (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Loving habe ich vom Oetinger Verlag zur Rezension angeboten bekommen und mich sehr gefreut denn der Klappentext klingt nach einer leichten und sommerlichen Geschichte, die noch dazu aus der Sicht einer Buchverrückten und Bloggerin erzählt wird. Noch bevor ich dann aber mit dem Buch anfangen konnte habe ich die ersten, überwiegend schlechten, Rezensionen gelesen und war dann doch ein bisschen enttäuscht. Ich habe einfach so sehr gehofft, dass das Buch für mich kein Reinfall wird und bin dann sehr skeptisch ans Lesen gegangen. Entweder war das genau die richtige Einstellung oder ich habe das Buch wirklich ganz anders gesehen als die anderen denn nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Lesen bin ich irgendwann so gefangen in der Geschichte gewesen, dass ich sie auf ein Mal durchgelesen habe. Ich wollte gar nicht mehr aufhören und unbedingt wissen, wie es mit Luca und Ella weitergeht und habe das Buch sehr zufrieden geschlossen. Nur durch dieses Buch habe ich Katrin Bongard zu schätzen gelernt und ich werde auf jeden Fall noch zu weiteren ihrer Bücher greifen. Mir gefällt einfach ihr Schreibstil so sehr, der auf eine sehr leichte und einfach Art das Geschehen schildert, dass man schnell und gerne liest, nebenbei aber dennoch mit Worten viel Spannung und ein großes Interesse seitens des Lesers erzeugt. Ich finde es außerdem sehr schön, die Geschichte nicht nur durch das Schulprojekt mit Jane Austens Stolz und Vorurteil zu verknüpfen sondern auch durch die Liebesgeschichte von Luca und Ella, die der von Elisabeth und Mr. Darcy sehr ähnelt. Ich als großer Stolz und Vorurteil Fan habe die Parallelen natürlich sofort entdeckt und diesen Aspekt beim Lesen sehr genossen. Bei den Charakteren bedient sich Katrin Bongard vieler Klischees. Ella ist die unscheinbare 1er-Schülerin, ein richtiger Buchwurm und dann noch Bloggerin. Auf der einen Seite hat sie mich durch diese Buchblog Sache sehr angesprochen und sympathisch ist sie mir sowieso. Allerdings eben doch Klischee. Genauso wie Luca, der Mädchenschwarm und das Sportass mit dem Ella dann auch noch ein Projekt starten muss, dass ihm höchstwahrscheinlich die Deutschnote rettet, während sie mit ihm nur Ärger hat. Auch alle anderen weniger wichtigen Charaktere des Buches bedienen sich den gängigen Klischees weshalb die Handlung und das Ende eigentlich schon nach wenigen Seiten klar sind. Das will ich nun jedoch nicht als Kritikpunkt werten denn ich würde wetten jeder, der den Klappentext liest, kennt das Ende. So sind sie eben, die lockerleichten Contemporary Bücher, die immer nach genau diesem Muster gestrickt sind und das ist auch gut so. Bewertung: Ich gebe Loving 4 von 5 Füchschen. Ich bin begeistert von dem Talent der Autorin, von den Verweisen auf Stolz und Vorurteil und habe die typische Contemporary Geschichte sehr genossen. Es gibt von mir trotz wenig Kritik im Mittelteil jedoch in Füchschen Abzug. Denn es ist leider so, dass Loving meiner Meinung nach nicht aus der breiten Masse herausstechen kann. Es ist und bleib eine nette Contemporary Geschichte, die sich abgesehen von dem kleinen Verweis auf Jane Austen nicht von den anderen abhebt. Und dieser Verweis ist für mich einfach zu wenig. Hier hätte ich mir einfach einen unerwarteten Plottwist gewünscht oder einfach etwas, was das Buch einzigartig macht. Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Zusendung des *Rezensionsexemplars.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebesgeschichte mit einer tollen Protagonistin
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 02.06.2015

Ella ist eher ein zurückhaltendes Mädchen. Sie liebt ihre Bücher, rezensiert und bloggt über diese und fällt den meisten Mitschülern an ihrer Schule nicht auf. Für ein Deutschprojekt sollen jeweils ein Junge und ein Mädchen des Kurses einen Klassiker lesen und diesen auf einer Internetseite vorstellen. Ausgerechnet Luca, der Liebling... Ella ist eher ein zurückhaltendes Mädchen. Sie liebt ihre Bücher, rezensiert und bloggt über diese und fällt den meisten Mitschülern an ihrer Schule nicht auf. Für ein Deutschprojekt sollen jeweils ein Junge und ein Mädchen des Kurses einen Klassiker lesen und diesen auf einer Internetseite vorstellen. Ausgerechnet Luca, der Liebling aller Mädchen, wird Ella zugeteilt. Nicht nur, dass er überhaupt nicht gerne liest und darüber nachdenkt „Stolz und Vorurteil“ als Film zu schauen, nein, Ella ist urplötzlich dabei sich in ihn zu verlieben... aber das darf doch nicht sein, oder? Und schließlich hat Luca doch auch eine Freundin... „Loving“ von Katrin Bongard ist ein Buch, das mich sofort angesprochen hat. Nicht nur das Cover stach mir, mit seinem Liebespaar und den wunderschönen Farben ins Auge, nein, auch der Inhalt machte mich sofort neugierig. Denn ich liebe das Buch „Stolz und Vorurteil“ und dieses spielt ja in der Geschichte von Ella und Luca eine wichtige Rolle. Noch ein Grund mehr, dieses Jugendbuch unbedingt zu lesen. Ella als Protagonistin war für mich sofort sympathisch. Habe ich mich doch in manchen Bereichen in ihr wiedererkannt. Diese große Liebe zu Büchern, der sich stapelnde SUB (Stapel ungelesener Bücher) und ihr eigener Blog. Alles Dinge die ich liebe und gerne betreibe. Hinzu kommt, dass sie ein Mädchen ist, das sich nicht in den Vordergrund drängt und für ihre Freunde und Familie da ist. Ella ist jemand, mit dem man befreundet sein möchte, eine Person der man vertraut, die ehrlich und sympathisch ist. Und dann gibt es noch Luca. Ich glaube alle von uns kennen diese Art Junge/ Mann. Er ist beliebt, sieht super aus, alle Mädchen stehen auf ihn und er ist eine Sportskanone. Kurz, der Traum von vielen Mädchen und Frauen. Katrin Bongard schreibt diesen Roman sehr lebendig. Das heißt, ich hatte das Gefühl wirklich dabei zu sein. Ihr Schreibstil ist dabei zu keinem Zeitpunkt ermüdent, denn ich hatte eher das Bedürfnis immer weiter lesen zu müssen, um zu erfahren wie es Ella ergehen wird. Für jede der vorkommenden Personen hatte ich so recht schnell ein Gesicht vor Augen und auch das Umfeld konnte ich mir wunderbar vorstellen. Zusätzlich ist dieses Buch für Leserinnen und Leser ab 14 Jahren geeignet und ich muss sagen, dass die Autorin auch wirklich für ihre Zielgruppe geschrieben hat. Natürlich darf ich mit meinen 34 Jahren auch gerne „Loving“ lesen, aber es wird sich hier nicht beim älteren Publikum eingeschmeichelt, sondern auf eben diese Zielgruppe eingegangen. Und ich weiß, dass meine Töchter dieses Buch, im richtigen Alter, auch lieben werden, was ich jetzt schon sehr positiv finde. Schließlich weiß ich noch, dass ich im Teenageralter immer Bücher suchte, bei denen die weibliche Hauptrolle auf meinem ungefährem Stand war, was die Liebe betrifft. Mein kleiner Abzug gilt bei „Loving“ lediglich der Länge. Ich möchte wissen wie es weitergeht und was noch passieren wird. Und da hätten es doch ein paar Seiten mehr sein dürfen. Allerdings habe ich auch gesehen, dass Katrin Bongard eine Fortsetzung geschrieben hat, die dann hoffentlich auch sehr bald bei Oetinger erscheinen wird. Mein Fazit: Ein wunderbarer Liebesroman, der mit seiner Protagonistin besticht. Ella ist sicherlich eine Person, mit der sich viele Leserinnen identifizieren können und Luca ist der Typ, den wir alle wollen. Ich hatte unterhaltende Lesestunden und kann dieses Buch für Leserinnen (und Leser) ab 14 Jahren (und älter) nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Loving
von Resa82 aus Berlin am 13.05.2015

Kurzbeschreibung: "Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass... Kurzbeschreibung: "Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen … Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich! Cover: Das Cover passt wundervoll zur Geschichte. Meine Meinung: Katrin Bongard hat mit " Loving"eine Liebesgeschichte ganz nach meinem Geschmack geschrieben. Die Hauptprotagonisten Ella und Luca sind sehr sympathisch und authentisch. Ella ist am Anfang ein recht unscheinbares Mädchen das von Jungs nicht wirklich beachtet wir und im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich. Sie geht auf Partys, wird von den Jungs wahrgenommen und verliebt sich. Luca ist der typische Mädchenschwarm der Schule, auf dem ersten Blick, aber wenn man hinter die Fassade schaut, sieht man, wer er wirklich ist. Die Liebesgeschichte zwischen Ella und Luca ist sehr schön und glaubhaft beschrieben ohne große Dramen und sonstigen schnick schnack. Das fand ich sehr angenehm. Aber auch die neben Charaktere waren sehr gut beschrieben und haben die Geschichte gut abgerundet. Katrin Bongard hat einen sehr angenehm und locker Schreibstill der mich schnell in seinen Bann gezogen hat. Allerdings muss ich einen Punkt abziehen, weil mir das ende, einfach nicht so ganz gefallen hat ich als Leser wurde mit so vielen fragen zurückgelassen, da es zum Ende hin alles recht schnell ging. Fazit: Ein schöne und authentisch Liebesgeschichte, die mich gut unterhalten hat. 4 von 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Moderne und jugendliche Variante von Stolz und Vorurteil
von Vanessas Bücherecke am 08.05.2015

Inhalt aus dem Klappentext: "Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella... Inhalt aus dem Klappentext: "Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt", sagt Luca leise und so erstaunt, als könnte er sich selber nicht glauben. Und mir geht es genauso, denn meine schwärmerischen Gedanken an ihn waren eine Sache, aber dies ist etwas anderes. Erwachsen. Magisch. Unausweichlich. Das hätte Ella nie gedacht. Dass sie ? die sich für Bücher und Buchblogs interessiert ? sich ausgerechnet in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den sie bis vor Kurzem nur oberflächlich und arrogant fand. Doch bei einem Schulprojekt über Jane Austens Stolz und Vorurteil lernen sie sich besser kennen ? Sich nicht zu verlieben ? einfach unmöglich! Meinung: Ein weiteres Buch, das auf dem Thema "Stolz und Vorurteil" beruht und nun für mich das zweite Buch für dieses Jahr ist bei dem ich mit Elisabeth und Mr. Darcy konfrontiert werde. Diesmal ist es aber eine Jugendromanze, die alles andere als unmodern umgesetzt wurde. Ella hat bisher mit Jungs noch nicht viel am Hut. Sie interessiert sich mehr für die Schule, Bücher und ihren Blog. Daher wundert es einen nicht, dass sie nicht gerade das beliebteste Mädchen an der Schule ist. Allerdings stört Ella das weniger, auch wenn sie auf Anraten ihrer Freundin Zoe anfängt mehr aus sich heraus zu gehen. Bei einem Deutschprojekt wird sie dann ausgerechnet mit dem Mädchenschwarm Luca zusammengesetzt. Nach und nach muss Ella feststellen, dass Luca nicht unbedingt so oberflächlich und arrogant ist wie gedacht. Sie verliebt sich in ihn, doch Luca ist eigentlich mit Melanie zusammen. Oder etwa doch nicht? Ella ist eine sehr intelligente und auch recht selbstbewusste 17 Jährige, die für ihr Leben gerne liest und einen Buchblog unterhält. Dieser Ansatz macht das Buch natürlich sehr aktuell und spricht genau die richtige Zielgruppe an, uns Blogger :-D Ich mag Ella sehr gerne. Ihre spitze Zunge und manch sarkastischer Kommentar von ihr haben mich oft zum Grinsen gebracht. Luca ist sehr sportlich, gescheit und insgesamt ein richtig netter Mensch, der bei vielen sehr beliebt ist. Natürlich sieht er auch sehr gut aus ;-) und die Szenen zwischen ihm und Ella sind sehr gefühlvoll und einfühlsam geschrieben. Wenn er nicht so jung wäre, hätte ich einen neuen Buchschwarm :-D Die erste Liebe ist etwas ganz besonderes und genau diesen Punkt hat die Autorin hier wunderbar getroffen. Die Bezüge zu dem Klassiker "Stolz und Vorurteil" hat sie gekonnt umgesetzt und in ein modernes Ambiente gebettet. Katrin Bongards Schreibstil ist flüssig und eingängig und viel zu schnell ist man durch dieses Buch wieder durch. Man darf sich aber freuen, denn in nicht allzu ferner Zukunft geht die Geschichte um die zwei schon weiter. Erzählt wird das Buch aus der Ich-Perspektive. Mein einziger Kritikpunkt an dieser Geschichte ist, dass mir einige Handlungen darin zu schnell abgehandelt wurden und ein wenig mehr Spannung der Story gut getan hätte. Das Buch ist sehr vorhersehbar, war aber auch für einen gewissen Wohlfühlfaktor sorgt. Fazit: Ein schöne und berührende Jugendromanze, die mit viel Witz und zauberhaften Charakteren "Stolz und Vorurteil" modern interpretiert. Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manchmal hinterfrage ich eben doch zu sehr
von Nicole aus Nürnberg am 07.06.2015

Meine Meinung zum Buch: Loving Zu erst war ich sehr neugierig auf das Buch. 1) Weil ich gestehen muss, bis heute nur den Film Stolz und Vorurteil zu kennen, und nicht das Buch. 2) Weil es um das bloggen gehen soll. Ich dachte vielleicht bekomme ich noch mehr Informationen als... Meine Meinung zum Buch: Loving Zu erst war ich sehr neugierig auf das Buch. 1) Weil ich gestehen muss, bis heute nur den Film Stolz und Vorurteil zu kennen, und nicht das Buch. 2) Weil es um das bloggen gehen soll. Ich dachte vielleicht bekomme ich noch mehr Informationen als ich bis dato hatte. Inhalt: Ella, ein Nerd. Eine 16 jährige die mir noch ziemlich grün hinter den Ohren ist, und dabei leicht Dinge tut, die ich mit diesem Alter so nicht gemacht hätte. Sie liebt Bücher und hat über ihren Blog so einige Freundschaften vor allem mit einer Alex, zumindest ging Ella davon aus. Doch im laufe der Geschichte und als sie in Leipzig auf der Buchmesse ist, wird schnell klar das sie blindlinks in ein Abenteuer gestürzt ist. Das zu Hause noch Luca auf sie wartet und er ziemlich Stress wegen diverser Missverständnisse macht, war nur ein kleiner Höhepunkt. Als sie sich letztlich auch noch intimen Gefühlen hingibt, die mir dann doch etwas zu überstürzt wirkten, macht dann einen rasanten Abschluss der Geschichte. Was ich gut fand: Letztlich hat die Autorin versucht, mir Bloggen, die Buchmesse und was so alles dahinter stehen kann, schmackhaft zu machen. Auch weil viele Bezüge auf andere Namenswerte Bücher, Geschichten und Filmen gegeben wurde. Harry Potter, Twillight, und diverse andere. Natürlich sollte ich nicht vergessen das Buch ist für 14 Jährige Leserinnen gedacht. Gerade als die Eltern von Ella ihr auch noch eine Augen Op schenken, und sie auf einmal kein Nerd mehr ist, ist auf der einen Seite richtig süß gewesen, auf der anderen Seite, hab ich hier ziemlich viel zu kritisieren. Der Schreibstil der Autorin ist für Leser für die das Buch gedacht ist, sicherlich sehr nett, denn es ist einfach ohne große Stolperfallen. Auch das die Autorin über Aufklärung im Buch im Thema Sexualität nachdachte finde ich auf der einen Seite ganz gut auf der anderen, hier kommt meine Kritik was ich nicht so gut fand: Was fand ich nicht so gut? Zu aller erst. Warum wird hier wo es ursprünglich um das Thema bloggen sowie um das Thema Stolz und Vorurteil so massiv auf Sexuelle Handlungen eingegangen? Ich als 14 Jährige wollte so was damals nicht lesen. Hätte eher genervt das Buch weg gelegt und ganz schnell zu einem anderen gegriffen. Auch das Ella so grün hinter den Ohren war, passte irgendwie nicht. Denn wenn man viel liest, eignet man sich damit, auch eine Menge Wissen an. Was aber am meisten bei mir negativ aufgeschlagen ist, das nur durch die Augen Op Ella auf einmal kein Nerd mehr war. Selbst als Brillenträgerin kann man Freunde und Spaß am Leben haben. Fand ich irgendwie nicht sehr schlau gewählt. Auch das Ella ohne wirkliche Planung nach Leipzig gefahren ist, um auf die Buchmesse zu gehen, fand ich zu blind auch das die Eltern ohne Nachforschung ihr Kind dort hin gelassen habe, wo auch noch zu allem Überdruss aus der Blogfreundin ein Blogfreund wurde. Da hätte wer weiß was passieren können. Und genau das fand ich absolut ungut gewählt. Denn wie oft hört man von Missbrauch Minderjähriger gerade weil sie in solche Abenteuer gestürzt sind. Fazit: Es ist auf der einen Seite eine leichte Lektüre, wo ich jedoch auch eine Warnung ausspreche: Denn vieles ist viel zu Blauäugig und zu leicht auf die Schulter genommen worden, als das ich als Erwachsene dahinter stehen kann, ohne das bei mir viele Alarmglocken läuten. Sterne: Leider aufgrund meiner Kritikpunkte vergebe ich nur drei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zu schnell und distanziert, aber doch nicht übel
von eclipse888 am 11.05.2015

Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun. Und sie hätte nie gedacht, dass ausgerechnet sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den... Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun. Und sie hätte nie gedacht, dass ausgerechnet sie – die sich für Bücher und Buchblogs interessiert – sich in den coolen Luca verliebt. Luca, den alle Mädchen für den tollsten Jungen der ganzen Schule halten. Und den Ella eigentlich nur oberflächlich und arrogant findet. Doch bei einem Schulprojekt lernen die beiden sich besser kennen... Sich nicht zu verlieben – einfach unmöglich! Ella ist Buchbloggerin. Ich schätze mal, das allein ist schon ein Grund, wieso andere Buchblogger sich für dieses Buch interessieren werden. Zumindest war das bei mir der Fall. Eine Buchbloggerin zur Protagonistin, das tolle Cover und das Versprechen einer romantischen Liebesgeschichte – ich auf war auf Loving wirklich gespannt. Leider hat es meine Erwartungen nicht erfüllt. Am Anfang des Buches mochte ich Ella ganz gerne. Sie ist relativ normal, ein Nerd und eigentlich ziemlich genau so, wie man es nach dem Klappentext erwarten würde. Naja, zumindest bis zu der Lasik. Zu ihrem Geburtstag haben Ellas Eltern ihr einen Gutschein zum Augenlasern geschenkt. Okay, darüber bin ich inzwischen so halbwegs hinweg. Aber danach hat Ella sich verändert, ist mehr zu dem stereotypischen beliebten Mädchen geworden. Ungefähr von dem Moment an stand sie mir nicht mehr so nahe. Ich mochte sie noch immer, aber es wirkte auf mich, als würde ich einige Meter entfernt stehen und das Geschehen aus der Distanz beobachten, anstatt Ella direkt über die Schulter zu linsen. Wenn wir jetzt noch dazunehmen, dass Ella sich ihre Augen relativ früh im Buch lasern lässt... Es ist schade, dass es so wirkt, als müsse Ella erst ihr Aussehen verändern, um die Liebe zu finden, um richtig zu leben. Und Luca. Toll, oberflächlich und arrogant? Den Eindruck hatte ich nicht von ihm. Im Grunde genommen habe ich kaum einen Eindruck von dem guten Luca. Er ist beliebt und hatte mal eine Geschichte mit einem Mädchen, die ziemlich aufgepusht und trotzdem nie wirklich erklärt wird. Er sprüht nur so vor Energie. Er hat Ella vorher nie wirklich beachtet oder es ihr zumindest nie gezeigt. Und er kann ziemlich süß sein, wenn er sich Mühe gibt. Das sind Eigenschaften von Luca, die mir in Erinnerung geblieben sind, aber auch nach dem Ende des Buchs will sich in meinem Kopf irgendwie einfach kein Bild von ihm zusammensetzen. Wir lernen ihn einfach kaum kennen, habe ich das Gefühl. Aber genauso wenig habe ich das Gefühl, dass Ella und Luca sich wirklich kennenlernen. Es geht alles viel zu schnell. Im einen Moment beachten die zwei sich kaum und nachdem sie dann gemeinsam für das Projekt zugeteilt sind, dauert es nicht lange, bis dieser Satz kam: „Ich glaube, ich habe mich in dich verliebt.“ Für mich kam dieser Satz ziemlich plötzlich, praktisch aus dem Nichts und ich habe mich die ganze Zeit gefragt, wo diese Gefühle denn auf einmal herkommen. Das war mir als Leserin nicht sehr klar. Worin meiner Meinung nach die Stärke dieser Geschichte liegen, das sind die Nebencharaktere. Mit Alex und Sven sind einige total sympathische Figuren dabei, durch die das Lesen erst so richtigen Spaß macht. Aber das Buch war nicht schlecht, wie es jetzt vielleicht klingen mag. Die Parallelen zu Jane Austens Stolz und Vorurteil (langsam glaube ich echt, dieses Buch verfolgt mich) sind einfach niedlich und mir hat es wirklich gut gefallen, wie die Geschichte um Lizzie und Darcy sich beständig durch das ganze Buch zog. Lucas Familie, die im Gegensatz zu Ellas eine wirkliche Familie ist, ist warm und offen, sodass man sich bei ihnen sofort wohl fühlt. Die ständigen Anspielungen auf Bücher, das Bloggen und die Leipziger Buchmesse. Okay, ich glaube, das waren jetzt genug Aufzählungen. xD Über die Autorin: Katrin Bongard lebt in Potsdam. Dort arbeitet sie als Drehbuchentwicklerin für Film und Fernsehen und als Autorin. Für ihren Debütroman „Radio Gaga“ erhielt sie den Peter-Härtling-Preis, den Preis der Jury der Jungen Leser Wien sowie den Jugendbuchpreis Goldene Leslie. Fazit Die Charaktere waren beide irgendwie nicht wirklich mein Fall, die Geschichte ging mir persönlich viel zu schnell und doch mochte ich Loving ganz gerne. Es sind die Details, die die Geschichte ausmachen und ihr das gewisse Etwas geben, dass einen weiterlesen lässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Loving

Loving

von Katrin Bongard

(11)
Buch
9,99
+
=
Kissing Bd.1

Kissing Bd.1

von Katrin Bongard

(4)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen