Thalia.de

Männer mit Erfahrung

Roman

(10)
Lillian, die in einem kleinen Nest in Vermont lebt, fühlt sich von einem undurchsichtigen Typen namens Blackway verfolgt. Eines Morgens liegt ihre Katze tot vor der Tür. Ermordet von Blackway, davon ist sie überzeugt. Der Sheriff kann nichts für sie tun, daher sucht sie Hilfe bei einem Club kauziger alter Männer. Beeindruckt von ihrem Mut, stellen diese ihr den betagten Lester und den hünenhaften, etwas beschränkten Nate als Schutz zur Seite. Lillian traut den beiden nichts zu, aber sie lassen sich nicht abwimmeln und so verfolgen sie Blackway schließlich gemeinsam. Dieser Thriller besticht durch seinen schrägen Humor und seine ungleichen Helden. Ein Meisterstück – dicht, intensiv und leuchtend!
Rezension
"Wunderbar lakonisch erzählt der US-amerikanische Autor Castle Freeman in seinem Roman 'Männer mit Erfahrung' über eine junge Frau in einem gottverlassenen Kaff in Vermont, die von dem reichsten und wichtigsten Menschen drangsaliert wird, ihn aber nicht verlassen will." Ute Büsing, RBB Inforadio "quergelesen", 18.12.16
"Ein Buch, das sich leicht liest, aber das man nicht so schnell vergisst." Sandra Kegel, 3sat Kulturzeit, 06.12.16
"Man weiß nicht, was man zuerst bewundern soll: Die sparsame Handlungsführung, die knappe, lakonische Sprache, die Art, wie Freeman Spannung aufbaut und aufrechterhält, wie er aus der Gruppe alter Männer einen griechischen Chor macht, der den Fortgang der Handlung kommentiert, wie sich aus bloßen Andeutungen Lebensgeschichten herausschälen, einfache Hinterwäldler Plastizität und Tiefe erhalten, wie Freeman Pointen setzt, wie er einfach erzählt. 'Männer mit Erfahrung' ist ein schmaler Band, 170 Seiten. Man liest sie mit wachsender Begeisterung." Helmut Petzold, BR2 Diwan, 07.05.16
"Ein höchst lesbares und lesenswertes Capriccio." Ulrich Greiner, Die Zeit, 14.07.16
"Ein Roman, der fast nur aus Dialogen besteht, aber die sind großes Kino. ... Ein ziemlich ungewöhnlicher, aber vielleicht genau deshalb auch ziemlich guter Roman." Christine Westermann, WDR 5, 29.04.16
"Ein Buch wie ein Film der Brüder Coen. ... Castle Freemans reduzierte lakonische Erzählweise erzeugt eine unglaubliche Spannung, die sich erst ganz am Schluss in bester Western-Manier entlädt. Ein fulminanter Roman." Roana Brogsitter, B5 Buchmarkt. 27.04.16
"Witzig! Wer so viel liest wie ich, ist nicht mehr so leicht zu überraschen. Dieses Buch ist eine Granate! Ich habe selten so viel Spaß gehabt beim Lesen in den letzten Jahren. Es ist witzig, es ist ironisch.Die Dialoge sind großartig!" Elke Heidenreich, SRF1 Literaturclub, 05.04.16
"Ein Riesen-Lesespaß! ... Wirklich ein sehr lesenswertes Buch. Wer Filme mag im Stil von 'Fargo' der Coen Brüder, der wird dieses Buch mögen. ... Dieser Roman will nicht mehr sein, als er ist. Aber das ist viel." Thomas Strässle, SRF1 Literaturclub, 05.04.16
"Ich habe dieses Buch sehr geliebt." Xavier Koller, SRF1 Literaturclub, 05.04.16
"Ein moderner Western, der atmosphärisch an die Filme 'Fargo' oder 'Twin Peaks' erinnert. Rasant erzählt mit äusserst knappen Dialogen, keine langen Beschreibungen, kaum ein Wort zu viel." Rainer Schaper, SRF Kultur, 05.04.16
"Freemans Roman ist mehr als ein guter Thriller-Stoff. Er ist vor allem ein äußert kluges, witziges Portrait der amerikanischen Landbevölkerung." Antonia Löffler, Ö1 ex libris, 10.07.16
"Mit minimaler Sprache hat US-Autor Castle Freeman einen Roman von maximaler Kraft geschaffen." Anne-Sophie Scholl, Berner Zeitung, 25.05.16
"In diesem kurzen, ungemein spannenden und trockenhumorigen Buch entwirft der Autor eine Hinterwälder-Welt im Stile von 'Twin Peaks', bevölkert sie mit wortkargen Käuzen, die einem Film der Coen-Brüder entstammen könnten, und legt eine ebenso komische wie dicht gesponnene Parabel über Macht, Gewalt, Kontrollverlust und Eigenverantwortung vor. Grossartig." Heinz Storrer, Schweizer Familie, 16/2016
"Ein großer Roman, reduziert bis auf einen harten glühenden Kern." Oliver Schmidt, Neue Osnabrücker Zeitung, 23.05.16
"Irrsinnig gut und spannend geschrieben." Gabriele Seebode, rbb radioeins, 21.03.16
"'Männer mit Erfahrung' ist einer dieser hart gesottenen, knochentrocken grausamen Romane, wie man sie von Cormac McCarthy, DBC Pierre oder anderen großen Autoren der No-Bullshit-Literatur kennt. ... Es ist eine gründlich verkommene, urtümliche Welt, von der hier erzählt wird; und es folgt den schönsten Traditionen der amerikanischen Erzählkunst, dass der Leser bis zu den letzten Seiten dieses Buchs nicht sicher sein darf, ob nun das Gute oder das Böse beim großen Showdown siegen wird." Wolfgang Höbel, Literatur Spiegel, März 2016
"Freeman sc
Portrait
Dirk van Gunsteren, geb. 1953 in Düsseldorf, ist ein deutscher literarischer Übersetzer aus dem Englischen und Niederländischen und freiberuflicher Redakteur. Van Gunsteren wuchs in Duisburg auf, seine Mutter ist Deutsche, sein Vater Holländer. Nach mehreren Aufenthalten in Indien und in den USA studierte er in München Amerikanistik. Seit 1984 ist er als Übersetzer insbesondere aus dem Englischen tätig. Van Gunsteren lebt in München. 2007 erhielt van Gunsteren den 'Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Preis' für seine Übersetzung angelsächsischer Literatur.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 22.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-312-00687-8
Verlag Nagel + Kimche Verlag Ag
Maße (L/B/H) 208/128/22 mm
Gewicht 280
Originaltitel Go With Me
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 67.281
Buch (gebundene Ausgabe)
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45244481
    Die Spuren meiner Mutter
    von Jodi Picoult
    (18)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45254236
    Elf Arten, das Eis zu brechen
    von Hans Christoph Buch
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,00
  • 44232070
    Der Fall Meursault - eine Gegendarstellung
    von Kamel Daoud
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 47871044
    Auf die sanfte Tour
    von Castle Freeman
    (9)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,00
  • 44321967
    Am Rand
    von Hans Platzgumer
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 45244837
    Von Männern, die keine Frauen haben
    von Haruki Murakami
    (20)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 40401179
    Der eiskalte Himmel
    von Mirko Bonne
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 44402445
    Motel Terminal
    von Andrea Fischer Schulthess
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 35328955
    Bonjour Berlin
    von Oscar Coop-Phane
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 18969889
    Geschmack der Liebe
    von Jost Auf Der Maur
    Buch (Kunststoff-Einband)
    24,00
  • 44192039
    Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank
    von Martin Windrow
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    10,00
  • 14256953
    Menschen im Hotel
    von Vicki Baum
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42457980
    Ein Leben mehr
    von Jocelyne Saucier
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 21247179
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (61)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,80
  • 28850332
    Deadwood
    von Pete Dexter
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45165090
    Die himmlische Tafel
    von Donald Ray Pollock
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 45165429
    Etwas bleibt immer
    von Edgar Rai
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 32128741
    Frankie
    von Carson McCullers
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 47662236
    Des Teufels Gebetbuch
    von Markus Heitz
    (8)
    Buch (Paperback)
    16,99
  • 45244187
    Im Bann der Jägerin / Bund der Schattengänger Bd.12
    von Christine Feehan
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Man muss nicht aussehen wie ein Held...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Eine junge Frau benötigt Hilfe, denn sie wird verfolgt. Ihre Katze musste schon dran glauben und damit sie nicht die nächste ist, muss sie den Bösewicht kriegen, bevor er sie kriegt. Dem Sheriff sind die Hände gebunden, denn es liegen keine konkreten Beweise vor, doch er gibt ihr einen Tipp. Zusammen mit zwei Männern, die absolut nicht Eine junge Frau benötigt Hilfe, denn sie wird verfolgt. Ihre Katze musste schon dran glauben und damit sie nicht die nächste ist, muss sie den Bösewicht kriegen, bevor er sie kriegt. Dem Sheriff sind die Hände gebunden, denn es liegen keine konkreten Beweise vor, doch er gibt ihr einen Tipp. Zusammen mit zwei Männern, die absolut nicht dem Heldentyp entsprechen, begibt sie sich in die Wälder von Vermont, um zuerst zuzuschlagen...

Nun hab ich also auch den deutschen Erstling von Castle Freeman nachgeholt und bin erneut völlig begeistert. Bereits 2008 auf englisch erschienen, schaffte es der kurze Roman dank Nagel & Kimche (Carl Hanser Verlag) nach Deutschland und wird hoffentlich auf ein erfreutes Publikum treffen, denn es sind genau diese kleinen Perlen, die den Beruf des Buchhändlers so interessant machen, die Welt der Bücher so wundervoll und hoffentlich auch die Welt der Lesenden!
Die Charaktere, die von Castle Freeman erschaffen werden, sind an Schrulligkeit kaum zu überbieten, seine Dialoge sind wie aus dem Leben gegriffen in ihrer Art und die gesamte Geschichte ist spannend und wunderbar erzählt. Freeman hält sich nicht mit langen Reden auf, wenige Beschreibungen werden dem Leser geboten und doch entfaltet sich das Panorama der Wälder von Vermont vor dem inneren Auge. Das zu schaffen ist eine absolute Kunst und Freeman beherrscht sie! Hier ist wirklich kein Wort zu viel. Die verschrobenen Charaktere, allen voran Lester, wachsen dem Leser mit ihrer ureigenen Art die Dinge anzugehen wirklich ans Herz. Aber auch der Gegenspieler Blackway, erweckt beim Leser genau die ihm angemessenen Gefühle. Durch seine ganze eigene Art die Geschichte zu erzählen, schwingt die Spannung eher hintergründig mit und nagt über den gesamten Roman verteilt am Leser. Schnell erzählen will Freeman nicht, denn immer wieder nimmt er das Tempo raus und stürzt sich in die großartigen Dialoge. Alles entwickelt sich, alles braucht Zeit, aber genau so ist es großartig und sticht aus der Masse heraus! Wie auch "Auf die sanfte Tour" bietet dieses Werk erneut einige schöne Lebensweisheiten, die so gekonnt vermittelt werden, dass man sie einfach in sich aufsaugt. Wer nicht die üblichen Dinge lesen möchte und mal einen kleinen Ausflug in vielleicht unbekannte Gefilde wagen möchte, dem sei also Castle Freeman wärmstens ans Herz gelegt. Hier trifft trockener Humor auf gekonntes Erzählen und wird mit der spannenden Geschichte und den einzigartigen Charakteren zu einer grandiosen Mischung, die auf keiner einzigen Seite langweilig wird!

„Mein Tipp für ein Kontrastprogramm z. B. zum postmodernen Großstadtroman“

Angela Biermann, Thalia-Buchhandlung Münster

Haben sie mal Lust auf was ganz anderes? Wie wär es mit dieser erfrischenden amerikanischen Hinterwäldlergeschichte? "Fargo"-Atmosphäre inbegriffen.
Tempo: entspannt, gemächlich.
Ton: wunderbar lakonisch. Dabei hintergründig spannend.
Haben sie mal Lust auf was ganz anderes? Wie wär es mit dieser erfrischenden amerikanischen Hinterwäldlergeschichte? "Fargo"-Atmosphäre inbegriffen.
Tempo: entspannt, gemächlich.
Ton: wunderbar lakonisch. Dabei hintergründig spannend.

„Nichts für schwache Nerven.“

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Vermont. Ein Frau wird subtil bedroht. Der örtliche Polizist will sich nicht einmischen, wär insgeheim aber froh, wenn Blackway verschwinden würde. Also schickt er sie in die alte Stuhlfabrik, wo immer ein paar kräftige Männer zu finden sind, die vielleicht eine Lösung parat haben. Ein außergewöhnliches Trio macht sich auf die Jagd. Vermont. Ein Frau wird subtil bedroht. Der örtliche Polizist will sich nicht einmischen, wär insgeheim aber froh, wenn Blackway verschwinden würde. Also schickt er sie in die alte Stuhlfabrik, wo immer ein paar kräftige Männer zu finden sind, die vielleicht eine Lösung parat haben. Ein außergewöhnliches Trio macht sich auf die Jagd. Grandioser Roman über Menschen die sich wehren.

Christian Schumacher, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein Provinz-Thriller oder besser ein moderner Western der unausweichlich auf seinen Höhepunkt zuläuft. Ungewöhnliche Typen, skurriler Humor und eine Menge Spannung. Tipp! Ein Provinz-Thriller oder besser ein moderner Western der unausweichlich auf seinen Höhepunkt zuläuft. Ungewöhnliche Typen, skurriler Humor und eine Menge Spannung. Tipp!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28850332
    Deadwood
    von Pete Dexter
    (28)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,00
  • 21247179
    Das finstere Tal
    von Thomas Willmann
    (61)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,80
  • 42457980
    Ein Leben mehr
    von Jocelyne Saucier
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 40972973
    Graben
    von Cynan Jones
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 42565417
    Phantasien
    von Jason Starr
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    16,00
  • 45165053
    Licht und Zorn
    von Lauren Groff
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

platte Story
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 01.01.2017

Eine eindimensional erzählte Geschichte, in der weder die Charaktere und erst recht nicht die Protagonistin in ihren Rollen überzeugen. Der Plot ist deshalb schnell erzählt: Junge Frau ist gegen Gewalt und überlässt darum drei Männern aus dem Dorf die Drecksarbeit im Kampf gegen einen Provinzbösewicht, der ihr nachstellt. Wer... Eine eindimensional erzählte Geschichte, in der weder die Charaktere und erst recht nicht die Protagonistin in ihren Rollen überzeugen. Der Plot ist deshalb schnell erzählt: Junge Frau ist gegen Gewalt und überlässt darum drei Männern aus dem Dorf die Drecksarbeit im Kampf gegen einen Provinzbösewicht, der ihr nachstellt. Wer dieses Genre bzw. zerstörte Typen und zwielichtige Milieus mag, sollte nach T.C. Boyle greifen. Der kann das.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tolles Leseereignis, was es in sich hat!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bern am 27.05.2016

Ein dünnes Buch mit einer Geschichte ,die es versteht , die Menschen die darin vorkommen so treffend zu beschreiben dass man das Gefühl bekommt sie zu kennen und mit ihnen am gleichen Ort zu sein. Der Autor hat die besondere Gabe mit treffenden Worten des Geschehen zu erzählen .Es... Ein dünnes Buch mit einer Geschichte ,die es versteht , die Menschen die darin vorkommen so treffend zu beschreiben dass man das Gefühl bekommt sie zu kennen und mit ihnen am gleichen Ort zu sein. Der Autor hat die besondere Gabe mit treffenden Worten des Geschehen zu erzählen .Es wird nie langweilig, im Gegenteil.Und es bleibt bis zum Schluss spannend. Ein tolles Buch, unbedingt kaufen und lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
pures Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden am 24.04.2016

Als Sheriff Ripley Wingate zur Arbeit kommt, entdeckt er auf einem Parkplatz hinter dem Gerichtsgebäude einen leeren Kleinwagen. Er parkt seinen Pickup und macht sich auf den Weg zu dem unbekannten Fahrzeug. Als er näher herankommt, sieht er, dass das hintere Seitenfenster teils eingeschlagen, teils von Plastikfolie und Klebeband... Als Sheriff Ripley Wingate zur Arbeit kommt, entdeckt er auf einem Parkplatz hinter dem Gerichtsgebäude einen leeren Kleinwagen. Er parkt seinen Pickup und macht sich auf den Weg zu dem unbekannten Fahrzeug. Als er näher herankommt, sieht er, dass das hintere Seitenfenster teils eingeschlagen, teils von Plastikfolie und Klebeband abgedeckt ist. Eine junge Frau schläft im Auto, die Knie angezogen, ihren Kopf ans Fenster gelehnt. Auf dem Beifahrersitz entdeckt er ein Küchenmesser , auf der Rückbank ein pelziges Bündel. Sheriff Wingate weckt sie auf und nimmt sie mit ins Gerichtsgebäude. Lillian fühlt sich seit einiger Zeit vom früheren Hilfssheriff Blackway verfolgt und bedroht. Undurchsichtig, subtil und immer präsent. Als ihre Katze tot vor der Tür liegt, ist es zuviel. Sie weiß ganz genau, wer ihr das angetan hat- Blackway. Lilian bittet Sheriff Wingate um Hilfe. Aus Mangel an Beweisen kann er ihr aber keine Hilfe zusagen. Allerdings gibt er ihr einen äußerst interessanten Ratschlag. " Fragen Sie nach Whizzer. Sagen Sie ihm, ich habe Sie geschickt. Erzählen Sie ihm von Blackway. Und fragen Sie nach Scotty Cavanaugh".........und das tut Lillian dann auch..... "Männer mit Erfahrung" von Castle Freeman ist pures Lesevergnügen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lakonisch/Schräg/Brutal
von Athanasius Pernath am 26.07.2016

Ein Hinterwäldlermelodram, das nach einer Verfilmung durch Quentin Tarantino schreit. Bei aller Spannung und Schrägheit auch ein trauriges Buch über das sterbende ländliche Amerika und seine (weitestgehend) betagten Bewohner.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Männer mit Erfahrung

Männer mit Erfahrung

von Castle Freeman

(10)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,90
+
=
Vom Ende der Einsamkeit

Vom Ende der Einsamkeit

von Benedict Wells

(59)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=

für

40,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen