Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Marthas Rache

Thriller

(1)
Der Vätternsee: beschauliches Paradies, mitten im Herzen Schwedens.

Der Teufel hat seine Netze ausgelegt, berichtet die Lokalpresse geschockt, nachdem eine junge Frau nach der anderen spurlos verschwindet. Ihre verstümmelten Leichen werden in immer kürzeren Abständen ans Ufer des Sees gespült. Mehr tot als lebendig gelingt der jungen Martha die Flucht aus dieser Hölle. Als sie nach Wochen endlich aus dem Krankenhaus entlassen wird, sinnt sie nur auf eines: Rache! Hilfe erfährt sie dabei von Krister, dessen seltsames Einsiedlerdasein sie jedoch zunächst durchbrechen muss. Eine blutige Jagd beginnt, bei der schnell unklar wird, wer der Jäger und wer der Gejagte ist …

"Marthas Rache" ist Thore Holmbergs Thriller-Debut. Unter weiteren Pseudonymen veröffentlicht der Autor schon seit einigen Jahren erfolgreich E-Books und konnte eine breite Stammleserschaft sammeln. Danke!

!!! Jetzt brandneu: "XIII" Thore Holmbergs neuer Thriller !!!

Kontakt/Feedback gerne unter: ThoreHolmberg@online.de

Homepage und Newsletter-Service noch unter: ThomasHerzberg.de

Lektorat/Korektorat: Michael Lohmann (worttaten.de)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 224, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736886681
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 54.972
eBook (ePUB)
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Schweden - immer gut für einen Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 02.04.2015

Viele eher düstere Krimis kommen aus dem ansonsten wunderschönen Schweden. Auch „Marthas Rache“ folgt dieser Tradition. Die Protagonistin befindet sich zu Beginn in einer fast aussichtslosen Lage. Sie ist das Zufallsopfer eines brutalen Perversen, der neben ihr auch noch andere Frauen in einer Art Schlachterei gefesselt und gequält hat.... Viele eher düstere Krimis kommen aus dem ansonsten wunderschönen Schweden. Auch „Marthas Rache“ folgt dieser Tradition. Die Protagonistin befindet sich zu Beginn in einer fast aussichtslosen Lage. Sie ist das Zufallsopfer eines brutalen Perversen, der neben ihr auch noch andere Frauen in einer Art Schlachterei gefesselt und gequält hat. Eine Leidensgenossin Marthas ist bereits verstorben, andere sind kurz davor, Martha selbst ist noch recht „frisch“ in der Runde. Eines Nachts bietet sich ihr eine seltene Gelegenheit, dem grausigen Verlies zu entkommen. Sie zögert nicht und nutzt sie. Nun, da sie entkommen ist, verspürt sie mehr und mehr den Wunsch, sich an ihrem Peiniger zu rächen. Doch wie soll sie das anstellen? Und wo kann sie ihn finden? Hilfe verspricht sie sich von dem Einsiedler Krister, der mehr mit seinem Hund redet als mit anderen Menschen. Doch nach und nach merkt sie, dass ihr Plan nicht ganz aufgeht. Thore Holmberg hat hier einen überaus spannenden Roman vorgelegt, der von der ersten Seite an mitreißt. Das liegt nicht nur am rundum guten Schreibstil des Autors, sondern auch aus den geschickt eingestreuten Perspektivwechseln und den vielschichtigen Figuren, die man nicht auf Anhieb durchschauen kann. Gerade diese Unwägbarkeiten sind es jedoch, die die Spannung so richtig knistern lassen. Die Geschichte wartet dann auch mit diversen Wendungen auf, die man nicht hat kommen sehen. Auch was die Gestaltung des Buches angeht, passt alles perfekt zusammen. Das Cover mit dem offenen Horizont verstärkt den Eindruck der Ungewissheit, die über der Geschichte liegt, und wirkt auch farblich recht ansprechend. Ebenso steht es um den Text selbst. Bei Rechtschreibung und Grammatik lässt der Autor nichts anbrennen, Fehler haben absoluten Seltenheitswert. Der Ausdruck ist vielseitig und stimmig. „Marthas Rache“ ist ein Paukenschlag. Thore Holmberg sollten alle Krimifans in Zukunft ganz oben auf der Liste haben, wenn es um neues Lesefutter geht. Spannung ist hier garantiert und das Buch hat hohe Qualität in allen Belangen. Nur eines sollte man beachten: Der Inhalt der Geschichte ist stellenweise äußerst blutig. Aber wer Krimis aus Schweden mag, ist so was ja gewöhnt. Fazit: Hochwertiger Krimi mit Spannung von Anfang bis Ende

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0