Thalia.de

Meer Liebe auf Sylt

Ein Glücksroman

(27)

„Herrlich! Flotte Feder, schöner Wortwitz, liebenswerte Figuren – macht Spaß! Und ich will nach Sylt …“ Käthe Lachmann, Autorin und Komikerin

Um ihre Ehe zu retten, fliegt die 27-jährige Alexandra nach New York. Mutter Henrietta und Schwiegermutter Ulla sind sofort zur Stelle, um in einem Strandhaus auf Sylt auf die kleine Emma aufzupassen. Dumm nur, dass sich die beiden jungen Omas nicht ausstehen können. Ulla ist überzeugte Esoterikerin, Henrietta knallharte Karrierefrau. Bio contra Business, Eso contra Ellenbogen - zwei Welten prallen aufeinander. Als auch noch Alexandras kinderlose Schwester Jana zu Hilfe eilt, ist das Chaos perfekt. Das Leben der Frauen wird ordentlich durcheinandergerüttelt - und ist am Ende viel besser als vorher ...

"Lustig, fesselnd, klug und sehr gut beobachtet. Claudia Thesenfitz hat die Formel für den perfekten Frauenroman gefunden." Wiebke Lorenz

„Eine wundervolle Geschichte, die mich lachend zum Nachdenken gebracht hat: Warmherzig, lebensklug, superwitzig und auf leichte Art sehr tief. Absolute Empfehlung!“ Regina Först, Top-Speakerin und Erfolgscoach 

Rezension
Mit Wortwitz und kluger Beobachtungsgabe begleitet Claudia Thesenfitz zwei sehr gegensätzliche Frauen nach Sylt: Wenn sich die überzeugte Esoterikerin Ulla und die knallharte Karrierefrau Henrietta für ein gemeinsames Familienrettungsprojekt zusammenschließen müssen, ist manches Chaos vorprogrammiert. Beim Spiel mit Klischees bleibt die Autorin an selbigen aber nicht kleben, und so fesselt die Geschichte ganz schnell auf ihrem Inselslalom zwischen Bio und Business., Sylt.de, 28.02.2017
...
"Lustig, fesselnd, klug und sehr gut beobachtet. Claudia Thesenfitz hat die Formel für den perfekten Frauenroman gefunden." Wiebke Lorenz
"Eine wundervolle Geschichte, die mich lachend zum Nachdenken gebracht hat: Warmherzig, lebensklug, superwitzig und auf leichte Art sehr tief. Absolute Empfehlung!" Regina Först, Top-Speakerin und Erfolgscoach
"Herrlich! Flotte Feder, schöner Wortwitz, liebenswerte Figuren - macht Spaß! Und ich will nach Sylt ..." Käthe Lachmann, Autorin und Komikerin
Portrait
Claudia Thesenfitz hat lange festangestellt als Chefreporterin bei Tempo und petra gearbeitet, bevor sie sich 2001 als freie Autorin und Journalistin selbstständig machte. Sie schreibt für alle großen Frauen-Zeitschriften und Magazine (emotion, Brigitte, petra, maxi, Für Sie, Cosmopolitan, Gala uvm.) und hat unter anderem die Autobiografien von und mit Nena (2005, Luebbe), Dieter Wedel (2008, Luebbe) und Uwe Ochsenknecht (2013, Luebbe) geschrieben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28847-5
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 189/122/26 mm
Gewicht 255
Verkaufsrang 1.163
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33857893
    Geheime Liebe auf Sylt
    von Gabriele Diechler
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45313048
    Apfelstrudelküsse
    von Caroline Lenz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39940572
    Alles Liebe oder watt?
    von Marie Matisek
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 47016268
    Mit dir auf Düne sieben
    von Tanja Janz
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45243799
    Drei Männer und kein Halleluja
    von Hera Lind
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45230356
    Oma geht campen
    von Regine Kölpin
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45030529
    Ausgeliebt
    von Dora Heldt
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 40931338
    Sylt oder Selters
    von Claudia Thesenfitz
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45303667
    Inselfrühling
    von Sandra Lüpkes
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47722985
    Rentner halten heute länger
    von Ellen Jacobi
    Buch (Taschenbuch)
    9,90
  • 40784530
    Liebe auf den zweiten Blick
    von Martina Bick
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,99
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (41)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 42379119
    Jeder einzelne Tag mit dir
    von Shari Low
    Buch (Taschenbuch)
    8,99
  • 45261099
    Wat mutt, dat mutt!
    von Ina Sprotte
    Buch (Taschenbuch)
    10,95
  • 45119968
    Ein Sommer im Rosenhaus
    von Nele Jacobsen
    (10)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47832167
    Milchschaumschläger
    von Moritz Netenjakob
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47016296
    Apfelkuchen am Meer
    von Anne Barns
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47366125
    Wir sind die Guten
    von Dora Heldt
    Buch (Taschenbuch)
    15,90
  • 45244834
    Die Blütensammlerin / Maierhofen Bd. 3
    von Petra Durst Benning
    (1)
    Buch (Klappenbroschur)
    9,99
  • 47092718
    Mein Herz ist eine Insel
    von Anne Sanders
    Buch (Paperback)
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
14
11
2
0
0

Es ist nie zu spät...
von gaby2707 am 23.03.2017

Mein Lieblingszitat aus der Geschichte auf S. 186: Kleinen Kindern gibt man Wurzeln und großen schenkt man Flügel. Will Marcus sie verlassen? Hat er eine Andere? Um das heraus zu finden, reist Alexandra Reinhardt ihrem Mann nach New York nach. Auf die 2-jährige Tochter Emma sollen in der Zeit... Mein Lieblingszitat aus der Geschichte auf S. 186: Kleinen Kindern gibt man Wurzeln und großen schenkt man Flügel. Will Marcus sie verlassen? Hat er eine Andere? Um das heraus zu finden, reist Alexandra Reinhardt ihrem Mann nach New York nach. Auf die 2-jährige Tochter Emma sollen in der Zeit die beiden Omas aufpassen. Auch Schwester Jana wird mit ins Boot geholt. Die kleine Emma schafft es immer wieder, die drei richtig auf Trab zu halten. Unterhaltung und Witz wird schon durch die Unterschiedlichkeit der beiden Omas garantiert: Henrietta, Chefredakteurin einer großen Frauenzeitschrift, die absolute Karrierefrau und immer topmodisch gestylt. Ulla, Esotherikerin aus vollem Herzen , unrasiert von Kopf bis Fuß und eine Anhängerin des Nachzbadens. Meine Mundwinkel sind fast ständig nach oben gezogen, wenn ich von dem immer wieder erschrockenen Gesichtsausdruck von Henriette lese und beide in meinem Kopfkino durchs Bild huschen. Der kleinen Emma dagegen sind diese Äußerlichkeiten wurscht. Sie liebt ihre beiden Omas ohne wenn und aber. Mir gefallen die feinsinnigen Gespräche, die die beiden Frauen führen, wie sie sich gaaaanz langsam annähern und jeder der anderen ihren Raum gibt. Ihre Muster und Gesetze, in denen beide leben, fangen an sich zu lockern bzw. aufzulösen. Und das alles spielt vor der wunderschönen Kulisse der Insel Sylt. Bei den Beschreibungen bekommt man Lust auf Sommerurlaub. Sylt steht ab sofort auch auf meiner „will ich noch hin“-Liste. Sympathische Charaktäre, eine wunderschöne Sommerkulisse, eine insgesamt humorvolle Geschichte und eine wunderbare Wandlung und Annäherung zweier Frauen – ich hatte ein paar ausgesprochen schöne Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mehr Bücher von Claudia Thesenfitz bitte !
von CabotCove aus Lemgo am 22.03.2017

Ich habe bereits „Sylt oder Selters – Ein Glücksroman“ von Claudia Thesenfitz gelesen, fand mich sehr gut unterhalten und wäre am liebsten gleich nach Sylt gefahren bzw. hätte das Buch sehr gerne dort im Strandkorb am Meer gelesen... Das machte mich natürlich dann auch sehr neugierig auf ihr neues... Ich habe bereits „Sylt oder Selters – Ein Glücksroman“ von Claudia Thesenfitz gelesen, fand mich sehr gut unterhalten und wäre am liebsten gleich nach Sylt gefahren bzw. hätte das Buch sehr gerne dort im Strandkorb am Meer gelesen... Das machte mich natürlich dann auch sehr neugierig auf ihr neues Buch... Und auch „Meer Liebe auf Sylt“ hat mich sehr gut gefallen. Zugegebenermaßen mag ich „Frauenromane“ nicht sooooo gerne – es sei denn, sie sind lustig – und Claudia Thesenfitz´ Romane sind es und verfügen zudem noch über so sympathische Protagonisten, die einem rasch ans Herz wachsen, schmunzeln lassen und einfach prima unterhalten. Alexandra wähnt ihren Mann untreu und „verpflichtet“ kurzerhand ihre Mutter Henrietta, um auf ihre kleine Tochter Emma aufzupassen. Die Location ist denkbar schön: ein Strandhaus auf Sylt. Doch die andere Oma, Ulla, ist auch mit am Start und die beiden Omas kommen so gar nicht miteinander klar, denn sie sind denkbar verschieden: Ulla ist überzeugte Esoterikerin, Henrietta knallharte Karrierefrau ~ ergo heißt es Bio contra Business, Eso contra Ellenbogen - zwei Welten prallen aufeinander. Als auch noch Alexandras kinderlose Schwester Jana zu Hilfe eilt, ist das Chaos perfekt. Das Leben der Frauen wird ordentlich durcheinandergerüttelt - und ist am Ende viel besser als vorher ... Den Schlagabtausch der Frauen fand ich absolut lustig, aber das Buch hat auch kluge Seiten an sich, die nachdenklich machen. Ein rundum gelungener und sehr lesenswerter Roman !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Roman, der glücklich macht
von einer Kundin/einem Kunden aus Alfeld am 22.03.2017

Bei Romanen, die am Meer spielen, bin ich immer dabei. Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es sieht nach Urlaub, Strand und Meer aus. In der Buchhandlung würde ich direkt danach greifen und es näher betrachten. Der Roman handelt hauptsächlich von zwei Omas, die sich gezwungenermaßen gemeinsam... Bei Romanen, die am Meer spielen, bin ich immer dabei. Das Cover des Buches hat mir sehr gut gefallen. Es sieht nach Urlaub, Strand und Meer aus. In der Buchhandlung würde ich direkt danach greifen und es näher betrachten. Der Roman handelt hauptsächlich von zwei Omas, die sich gezwungenermaßen gemeinsam um ihre Enkelin Emma kümmern müssen. Henrietta, die luxusliebende, knallharte Karrierefrau, die, wie ich meine, nicht mal ungeschminkt zum Briefkasten gehen würde, trifft auf Ulla, eine Esoterikerin, die sich vegan ernährt und die mehr auf ihre inneren als ihre äußeren Werte wert legt. Da sind die Spannungen natürlich vorprogrammiert. Nach und nach gewöhnen sie sich jedoch aneinander, und beide sehen auch mal über den eigenen Horizont hinaus. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es ist flüssig geschrieben, man kommt gut in die Geschichte. Auf dem Cover des Buches steht „Ein Glücksroman“. Ich wusste vorher nicht, was damit gemeint sein könnte, nachdem ich das Buch beendet hatte, war mir das aber klar. Das Buch zeigt, dass man glücklich sein kann, besonders, wenn man mal über den Tellerrand hinweg schaut. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein toller sommerlicher Frauenroman
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2017

"Das Leben ist kurz. Brich die Regeln, vergib schnell, küsse langsam, liebe wahrhaftig, lache unkontrolliert, tanze als wenn niemand zusieht - und bereue nichts!" Seite 226 Meine Meinung Von Claudia Thesenfitz kenne ich bisher noch keine Romane. Das Cover strahlte etwas Leichtes aus, deswegen wollte ich gerne lesen. Ja, der Roman... "Das Leben ist kurz. Brich die Regeln, vergib schnell, küsse langsam, liebe wahrhaftig, lache unkontrolliert, tanze als wenn niemand zusieht - und bereue nichts!" Seite 226 Meine Meinung Von Claudia Thesenfitz kenne ich bisher noch keine Romane. Das Cover strahlte etwas Leichtes aus, deswegen wollte ich gerne lesen. Ja, der Roman sprüht etwas Leichtes aus, dennoch waren auch leise ernste Themen vorhanden. Alexandra, Mutter einer 2-Jährigen Tochter fliegt spontan nach New York um ihre Ehe zu retten. Oma Henriette, die knallharte Karrierefrau und Oma Ulla, die Esoterikerin dürfen auf ihre Enkelin Emma aufpassen. Nach einem Hilferuf der beiden Omas kommt Tante Jana nach Sylt. Das Chaos ist vorprogrammiert. Die Charaktere der Frauen waren gut durchdacht, sie waren sympathisch. Jede Frau hatte Spleens, Ecken und Kanten. Die Personen waren allesamt authentisch. Es ist ein richtiger Frauenroman, die Männer waren eher im Hintergrund. Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Wortwitz und viele Weisheiten gibt es im Roman genügend. Die Kapiteln war kurz und knackig. In dieser Geschichte geht es um Sommer, Sonne, Strand, etwas Neues wagen, Älterwerden, Familie und um die Liebe. Fazit sympathisch, sommerlich, witzig & liebenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meer Liebe auf Sylt
von Erika Ritterswürden aus Dorsten am 16.03.2017

Eine schöne luftig leichte Sommergeschichte, die man so weg lesen kann. Amüsante Dialoge zwischen den Hauptfiguren. Denn Oma Henrietta und Oma Ulla sind zwei total verschiedene Frauen, die sich erst nicht ganz so mögen. Aber die kleine Emma, ihre gemeinsame Enkelin bringt sie auf ihre liebenswerte und kindliche Art... Eine schöne luftig leichte Sommergeschichte, die man so weg lesen kann. Amüsante Dialoge zwischen den Hauptfiguren. Denn Oma Henrietta und Oma Ulla sind zwei total verschiedene Frauen, die sich erst nicht ganz so mögen. Aber die kleine Emma, ihre gemeinsame Enkelin bringt sie auf ihre liebenswerte und kindliche Art zusammen. Ein leichter und flüssiger Schreibstil. Das Buch ließ sich dadurch sehr gut lesen und auch die witzigen Stellen waren amüsant und ließen trotzdem den ernst der Lage erkennen. Auch das schöne Cover läßt Urlaubsgefühle in einem hoch kommen. Ein rundum gelungenes Buch und ein wirklicher Glücksroman

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Frische Luft auf Sylt !
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.03.2017

Alexandra möchte ihre Ehe retten und muss dazu ihrem Ehemann nach New York hinterherreisen. Sie bittet ihre Mutter und ihre Schwiegermutter, die absolut unterschiedliche Ansichten vom Leben haben, nach Sylt , um angeblich mit ihnen gemeinsam den Geburtstag der... Alexandra möchte ihre Ehe retten und muss dazu ihrem Ehemann nach New York hinterherreisen. Sie bittet ihre Mutter und ihre Schwiegermutter, die absolut unterschiedliche Ansichten vom Leben haben, nach Sylt , um angeblich mit ihnen gemeinsam den Geburtstag der Enkeltochter Emma zu feiern. Aber Alexandra macht sich heimlich auf den Weg und überlässt den beiden Frauen die Insel. Das Chaos ist perfekt! Es folgt eine amüsante und turbulente Zeit auf Sylt und mit einem Ausgang, der so vorher nicht abzusehen war. Dieses Buch ist eine tolle Lektüre für den Sommer. Die handelnden Figuren überzeugen auf unterschiedliche Art ihr Leben zu meistern und man gewinnt Verständnis für beide Seiten. Humorvoll, aber auch mit Passagen ,die zum Nachdenken anregen wird hier die Geschichte erzählt . Auch bietet das Buch genug Stoff für eine Fortsetzung. Gelungen !!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbarer Syltroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 14.03.2017

Nachdem ich schon das erste Buch der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf den neuen Roman. Das Cover passt sehr gut zum Titel und dem Inhalt des Buchs. Die Autorin schreibt frisch, witzig und unterhaltsam. Genau das richtige für angenehme Lesestunden im Frühling. Außerdem erkennt man als... Nachdem ich schon das erste Buch der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf den neuen Roman. Das Cover passt sehr gut zum Titel und dem Inhalt des Buchs. Die Autorin schreibt frisch, witzig und unterhaltsam. Genau das richtige für angenehme Lesestunden im Frühling. Außerdem erkennt man als Sylt Fan viele Örtlichkeiten wieder. Zum Inhalt: Henriette und Ulla, zwei Großmütter, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, reisen nach Sylt, um ihre Enkeltochter Emma zu betreuen, weil deren Mutter Alexandra nach New York geflogen ist, um ihre Ehe zu retten. Auch die kinderlose Tante Jana, Alexandras Schwester, taucht auf. Aus dem anfänglichen Chaos entwickelt sich ein Miteinander, und am Ende ist alles ein bisschen besser als am Anfang. Ein sehr schöner Roman, sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles nur für Emma
von einer Kundin/einem Kunden aus Varel am 13.03.2017

Das Cover symbolisiert Sommer, Sonne, Strand und Meer. Genau darum geht es auch in dem Buch. Im Mittelpunkt stehen Henriette, Ulla und Emma. Henriette und Ulla sind die beiden Großmütter von Emma, einem 2 jährigen Mädchen, deren Eltern versuchen ihre Ehe zu retten. Deshalb bleibt Emma bei den Großmüttern... Das Cover symbolisiert Sommer, Sonne, Strand und Meer. Genau darum geht es auch in dem Buch. Im Mittelpunkt stehen Henriette, Ulla und Emma. Henriette und Ulla sind die beiden Großmütter von Emma, einem 2 jährigen Mädchen, deren Eltern versuchen ihre Ehe zu retten. Deshalb bleibt Emma bei den Großmüttern zurück, die beide erst durch einen Zettel auf dem Küchentisch davon erfahren, dass sie nicht entspannt den 2 Geburtstag ihrer Enkelin zusammen mit deren Mutter feiern können, sondern jetzt auf unbestimmte Zeit gemeinsam die Babysitter für Emma sind. Henriette ist eine Karrierefrau, die Wert legt auf Markenklamotten und Stil und Ulla ist Veganerin, Ökofreak und das komplette Gegenteil von Henriette. Diese Zweckgemeinschaft steht unter keinem guten Stern und hat viel Konfliktpontential und besonders Henriette hadert zu Beginn sehr mit dem Schicksal bzw. ihrer einfach verschwundenen Tochter. Nach kurzer Zeit merkt sie allerdings, wie wichtig Emma und auch die Zeit auf Sylt für sie werden kann und beginnt ihr Leben in einem anderen Licht zu sehen.... Der Roman ist sehr gut geschrieben und lässt sich in einem Rutsch lesen. Die Charaktere Henriette und Ulla sind teilweise sehr überzogen dargestellt, so dass man schon bei der Beschreibung ins Schmunzeln kommt. Der Glücksroman macht Lust auf Urlaub und ist daher sicher auch eine gute Urlaubslektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
erfrischende Herzensangelegenheit
von Marion L. aus Tornesch am 12.03.2017

Eine erfrischender Glücksroman aus dem schönen Norden von der Insel Sylt. Laut Intro müssen die beiden Schwiegermütter unverhofft auf ihre Enkelin Emma aufpassen. Der Stress ist vorprogrammiert, denn beide Frauen sind unterschiedlicher denn je. Ihre Tocher/Schwiegertochter Alexandra reist nach New York um ihre Ehe mit Marcus zu retten. Zur... Eine erfrischender Glücksroman aus dem schönen Norden von der Insel Sylt. Laut Intro müssen die beiden Schwiegermütter unverhofft auf ihre Enkelin Emma aufpassen. Der Stress ist vorprogrammiert, denn beide Frauen sind unterschiedlicher denn je. Ihre Tocher/Schwiegertochter Alexandra reist nach New York um ihre Ehe mit Marcus zu retten. Zur Unterstützung reist auch Alexandras Schwester Jana nach Sylt, um schlimmeres beim Frauenduo zu verhindern. Schnell kristallisiert sich heraus, die drei Frauen ergänzen sich wunderbar. Natürlich zum Wohle des Endkelkindes Emma. Am Ende scheinen die beiden Schwiegermütter sogar Sympathie für einander zu entwickeln. Dieses Buch liest sich locker und entspannt, langweilig wird einem nicht dabei. Am Ende gelanngen alle zusammen zum Fazit: sei dankbar für das was du hast. Sehr schön, ein kurzweiliger Roman zum Verschlingen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gute-Laune Buch
von büchernarr aus Düsseldorf am 10.03.2017

Das Cover des Buches reist einem sofort mit in den Sommer und man ist schon erfreut bevor man mit dem Lesen beginnt. Und die Freude bleibt erhalten, da dass Buch witzig spritzig und mit viel Gefühl und Humor erzählt wie unterschiedliche Menschen zu Freunden werden, wie Veränderungen im Leben... Das Cover des Buches reist einem sofort mit in den Sommer und man ist schon erfreut bevor man mit dem Lesen beginnt. Und die Freude bleibt erhalten, da dass Buch witzig spritzig und mit viel Gefühl und Humor erzählt wie unterschiedliche Menschen zu Freunden werden, wie Veränderungen im Leben einen neuen Sinn geben und dass man nie nie sagen sollte. Alles beginnt mit dem Geburtstag der 2-jährigen kleinen Emma, der auf Sylt mit ihrer Mutter und den zwei Grossmüttern gefeiert werden soll. Letztere können sich jedoch nicht ausstehen, sei doch die eine eine knallharte Karrierefrau und die andere eine vegan lebende Yogalehrerin. Als die Mutter von Emma, Alexandra, kurzentschlossen nach Amerika reist um dort ihren Mann angeblich von einem Seitensprung zu bewahren, bleiben die Omas alleine mit Emma zurück. Die Konfrontationen warten nicht lange auf sich, doch beide Frauen lernen einige ihrer neuen Seiten kennen und werden letztendlich zu Freundinnen. Jana, die Schwester von Alexandra, frisch getrennt und auf Sinnsuche, begleitet als Patentante Emmas das Ganze und kommt auch zu neuen Erkenntnissen. Fazit: ein gute-Laune Buch, dass sich einfach liest und mir sehr angenehme Lesestunden bereitet hat. Deshalb vergebe ich für ein Buch dieses Genres 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Generationenroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 10.03.2017

Alexandra Mutter einer zwei jährigen Tochter Emma, trifft sich auf Slyt mit ihrer Mutter Henrietta und Schwiegermutter Ulla, anlässlichst des Geburtstags ihrer Tochter. Henrietta Karrierefrau 59 Jahre alt, ist Chefredakteurin eines Frauenmagazines und ein Luxusweib. Ulla Mitte 50, Single, isoterisch unterwegs, Veganerin und Yogalehrerin. Die beiden Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein.... Alexandra Mutter einer zwei jährigen Tochter Emma, trifft sich auf Slyt mit ihrer Mutter Henrietta und Schwiegermutter Ulla, anlässlichst des Geburtstags ihrer Tochter. Henrietta Karrierefrau 59 Jahre alt, ist Chefredakteurin eines Frauenmagazines und ein Luxusweib. Ulla Mitte 50, Single, isoterisch unterwegs, Veganerin und Yogalehrerin. Die beiden Frauen könnten nicht unterschiedlicher sein. Sie werden vor eine schwierige Aufgabe gestellt, als Alex einfach nach New York verschwindet um ihre Ehe zu retten und die beiden Omas mit Emma alleine lassen. Alex finde ich daher etwas egoistisch. Das Chaos ist vorprogramiert, doch die Beiden wachsen an ihrer Aufgabe. Eine humorvolle und herzerfrischende Geschichte die einen oft schmunzeln läßt. Ein Roman für jung und alt, es macht Spaß zu lesen wie die Omas mit der ungewöhnlichen Situation klar kommen. Das Cover strahlt Sommer pur aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witziger Glücks-Roman!
von einer Kundin/einem Kunden am 08.03.2017

Die elegante Henriette, Chefredakteurin einer großen Frauenzeitschrift in Hamburg, reist nach Sylt, um dort mit ihrer Tochter den zweiten Geburtstag ihrer Enkelin Emma zu feiern. Zusammen mit ihr trifft dort Ulla, die andere Oma von Emma und das absolute Gegenteil von Henrietta dort ein. Ulla ist überzeugte Veganerin, Esoterikerin,... Die elegante Henriette, Chefredakteurin einer großen Frauenzeitschrift in Hamburg, reist nach Sylt, um dort mit ihrer Tochter den zweiten Geburtstag ihrer Enkelin Emma zu feiern. Zusammen mit ihr trifft dort Ulla, die andere Oma von Emma und das absolute Gegenteil von Henrietta dort ein. Ulla ist überzeugte Veganerin, Esoterikerin, absolut ungeschminkt, mit jeder Menge Haaren unter den Armen und an den Beinen und trägt mit Vorliebe Pumphosen. Hier prallen zwei total verschiedene Welten aufeinander! Emmas Mutter Alex reist, ohne ein Wort zu sagen, ihrem Mann nach Amerika hinterher, um ihre Ehe zu retten. Nun müssen sich die beiden Omas um das kleine Mädchen kümmern. Durch die so gegensätzlichen Lebensanschauungen und die schlagfertigen Rededuelle kommt man aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Doch die Omas raufen sich zusammen und werden sogar gute Freundinnen. "Das Leben ist kurz. Brich die Regeln, vergib schnell, küsse langsam, liebe wahrhaftig, lache unkontrolliert, tanze, als wenn niemand zusieht - und bereue nichts!" Soll Henrietta sich daran halten? Sie erkennt, dass Job und Geld nicht alles sind, was zählt. Und dass das Lachen ihrer Enkelin ihr mehr gibt als aller Reichtum. Dieser Glücksroman lässt die Leserin nachdenklich zurück. Er rät uns, das Leben zu genießen und auf Konventionen zu pfeifen. Das Buch ist locker leicht in witzigem Schreibstil verfasst und ich kann es nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
lesenswert
von einer Kundin/einem Kunden aus Meerbusch am 08.03.2017

Klappentext: Um ihre Ehe zu retten, fliegt die 27-jährige Alexandra nach New York. Mutter Henrietta und Schwiegermutter Ulla sind sofort zur Stelle, um in einem Strandhaus auf Sylt auf die kleine Emma aufzupassen. Dumm nur, dass sich die beiden jungen Omas nicht ausstehen können. Ulla ist überzeugte Esoterikerin, Henrietta... Klappentext: Um ihre Ehe zu retten, fliegt die 27-jährige Alexandra nach New York. Mutter Henrietta und Schwiegermutter Ulla sind sofort zur Stelle, um in einem Strandhaus auf Sylt auf die kleine Emma aufzupassen. Dumm nur, dass sich die beiden jungen Omas nicht ausstehen können. Ulla ist überzeugte Esoterikerin, Henrietta knallharte Karrierefrau. Bio contra Business, Eso contra Ellenbogen - zwei Welten prallen aufeinander. Als auch noch Alexandras kinderlose Schwester Jana zu Hilfe eilt, ist das Chaos perfekt. Das Leben der Frauen wird ordentlich durcheinandergerüttelt - und ist am Ende viel besser als vorher ... Das Cover hat mir sehr gut gefallen, Sonne, Meer und Leuchtturm, Sommer auf Sylt. Die beiden Protagonistinnen des Buches Henrietta und Ulla, die eine als Chefredakteurin eines Frauenmagazins gestylt, immer nach dem neusten Schrei gekleidet und Ulla, die alternativ bewusst allein lebt, sich vegan ernährt treffen sich auf Sylt, um auf ihr Enkelkind Emma aufzupassen, nachdem Alexandra in New York versucht, ihre Ehe mit Marcus zu retten, dem Sohn von Ulla. Köstlich beschrieben, wie die beiden doch so gegensätzlichen Frauen sich auf Sylt begegnen, um auf ihr Enkelkind aufzupassen, erst wie Feuer und Wasser, sich dann allmählich aneinander anzunähern und am Schluss zu entdecken, dass beide doch nicht ganz so unterschiedlich sind, wie gedacht…. Was für ein Roman, nicht nur witzig und amüsant, mit viel Humor, sondern unterschwellig super verpackte Gedanken, die den Leser nachdenklich machen, gepaart mit vielen Lebensweisheiten. Die Komik einzelner Episoden und vor allen Dinger der Spruch eines berühmter Modeschöpfers über die Träger von Jogginghosen passen sehr gut. Auch die Sätze, mal einfach nicht perfekt sein, das Leben genießen, zuzulassen und damit auch loszulassen, der Leser findet sich ein Stück weit selbst wieder und ich war ganz sicher ein Teil dieses Romans…. Ein geniales Buch nicht nur für trübe Tage, ein Roman, um sich fallenzulassen und absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Sommerroman
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 21.03.2017

Alexandra ist gerade mit ihrer kleinen Tochter Emma auf Sylt als sie, um ihre Ehe zu retten nach New York fliegen muss. Da sie Emma nicht mitnehmen kann, bittet sie ihre Mutter und ihre Schwiegermutter um Hilfe. Die beiden Frauen sagen natürlich zu, lassen alles stehen und liegen und... Alexandra ist gerade mit ihrer kleinen Tochter Emma auf Sylt als sie, um ihre Ehe zu retten nach New York fliegen muss. Da sie Emma nicht mitnehmen kann, bittet sie ihre Mutter und ihre Schwiegermutter um Hilfe. Die beiden Frauen sagen natürlich zu, lassen alles stehen und liegen und eilen zu ihrer Enkelin. Es gibt jedoch ein Problem: Die beiden Frauen können sich nicht ausstehen und ihre Lebenseinstellungen sind grundverschieden. Während die eine Karrierefrau ist, reist die andere um die Welt, lebt in den Tag hinein und lässt sich einfach treiben. Inhalt: Die Geschichte, die das Buch erzählt, hat mir gut gefallen. Sie ist unterhaltsam und hat in mir direkt den Wunsch nach Urlaub geweckt. Ich habe richtig Lust auf Sylt bekommen und wäre gerne dabei gewesen, als die ungleiche Familie auf Zeit dort war. Natürlich ist die Handlung nicht sehr tiefgründig oder anspruchsvoll, für ein paar schöne, kurzweilige Lesestunden hat es aber voll und ganz gereicht. Ich finde es ist ein schönes Buch um sich auf den Sommer zu freuen und passt perfekt in diese Jahreszeit. Aufbau und Schreibstil: Das Buch unterteilt sich in viele Kapitel, die jeweils eine Länge zwischen fünf und zehn Seiten haben. Die Kapitel sind jeweils mit den handelnden Personen überschrieben, was ich eine gute und lustige Idee finde. Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen. Das Buch liest sich gut und flüssig. Da es mit seinen ca. 270 Seiten nicht sehr dick ist, hatte ich es entsprechend schnell durchgelesen. Ich finde der Schreibstil der Autorin unterstreicht die lustige Situation der unfreiwilligen Patchworkfamilie und passt einfach perfekt. Besonders hat mir die Wiedergabe der Sprache der kleinen Emma gefallen. Charaktere: Die kleine Emma ist mir direkt ans Herz gewachsen. Sie ist extrem niedlich und ich konnte sie mir richtig gut vorstellen. Sie wird (meiner Erfahrung mit Kindern dieses Alters nach) sehr realistisch dargestellt und ist meine Lieblingsfigur in diesem Buch geworden. Alleine ihretwegen würde ich das Buch noch einmal lesen . Aber auch die anderen Charaktere haben mir gefallen. Sie werden durch die Erzählungen lebendig und besonders ihre „Marotten“ machen sie menschlich. Cover und Klappentext: Das Cover des Buches hat mir auf den ersten Blick gefallen. Es wirkt so schön sommerlich und ist einfach schön anzugucken. Es passt gut zum Inhalt und der Leser hat direkt ein Bild von dem, was ihn in diesem Buch erwartet. Der Klappentext gibt kurz und knapp das wieder, was den Leser in diesem Buch erwartet. Er verrät dabei nicht zu viel, wobei ich das bei Frauenromanen auch nicht so schlimm finde, da man eh vermuten kann, wie es wohl ausgehen wird. Was ich jedoch wichtig finde ist, dass das Buch die Erwartungen, die der Klappentext weckt, erfüllen kann. Fazit: Das Buch passt aus meiner Sicht perfekt in die Jahreszeit und hat mir gut gefallen. Ich freue mich nun auf den Sommer und hätte Lust direkt mal nach Sylt zu fahren. Die Story ist amüsant und die Figuren ebenfalls. Es liest sich gut, was will man also mehr?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meer Liebe auf Sylt
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 18.03.2017

Enkelin Emma feiert auf Sylt ihren zweiten Geburtstag. Natürlich kommen da Oma Henriette und Oma Ulla zum feiern. Beide Omas freuen sich auf ihre Enkelin, allerdings graut es sie auch jeweils vor der anderen Oma. Henriette, verheiratet mit Bernd, Karrierefrau, stylisch, gebildet, isst gerne und liebt Klamotten, Schuhe und Handtaschen. Ulla,... Enkelin Emma feiert auf Sylt ihren zweiten Geburtstag. Natürlich kommen da Oma Henriette und Oma Ulla zum feiern. Beide Omas freuen sich auf ihre Enkelin, allerdings graut es sie auch jeweils vor der anderen Oma. Henriette, verheiratet mit Bernd, Karrierefrau, stylisch, gebildet, isst gerne und liebt Klamotten, Schuhe und Handtaschen. Ulla, allein erziehend, vegan, Yogaliebhaberin, Esoterikerin, spürt sich und das Leben und rettet die ganze Welt. Natürlich passen die beiden Frauen nicht zueinander. Am nächsten Morgen erwartet sie allerdings ein Brief von Alexandra: sie muß ihre Ehe retten und fliegt nach Amerika - die Omas mögen sich doch bitte um Emma kümmern. Den beiden bleibt nichts anderes über, als sich zu arrangieren. Jana kommt noch zur Unterstützung mit dazu. Der Roman ist super lustig geschrieben. Schöner Wortwitz, tolle kurze Kapitel. Man fliegt nur so durch die Seiten. Dennoch steckt noch sehr viel Tiefsinn in dem Buch. Was macht glücklich? Ist unser Denken und Handeln richtig? Mich hat das Buch sehr ergriffen und begeistert. Die Protagonisten waren toll. Und ich denke das Buch ist für so mehrere Generationen geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sylt im Hochsommer!
von Dorothee am 17.03.2017

Was mir gleich auffiel, hier geht es um Frauen und ihre Beziehungen. Ob jung oder alt, jede der im Roman beschriebenen Damen hat Probleme. Die meiste Zeit spielt sich die Handlung auf Sylt ab. Es ist ein Haus vorhanden und eingekauft wird in den teuersten Geschäften. Die Sonne scheint... Was mir gleich auffiel, hier geht es um Frauen und ihre Beziehungen. Ob jung oder alt, jede der im Roman beschriebenen Damen hat Probleme. Die meiste Zeit spielt sich die Handlung auf Sylt ab. Es ist ein Haus vorhanden und eingekauft wird in den teuersten Geschäften. Die Sonne scheint fast ununterbrochen! Jede Frau ist bemüht ihre Beziehung wieder ins reine zu bringen. Emma, das Enkelkind oder auch Nichte, ist der reinste Sonnenschein. Den Roman kann man schnell lesen. Man macht sich keine Sorgen und am Ende geht man glücklich aus dem Buch heraus. Keine große Literatur, es ist ein netter Roman für den Strand. Kurzweilig und alle Leute sind nett! Empfehlenswert für alle Urlauber die einen netten Roman lesen wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Lehren der kleinen Emma
von einer Kundin/einem Kunden aus Arnstorf am 17.03.2017

Mich hat das Buch "Meer Liebe auf Sylt - Ein Glücksroman" von Claudia Thesenfitz sehr angesprochen, weil ich zum Einen sehr fasziniert bin von der Gegend, in der die Geschichte spielt, zum Anderen ließ das Thema viel erwarten. Nicht nur viel Witz und kurzweiliges Lesevergnügen, sondern auch Lebensweisheit, wichtige... Mich hat das Buch "Meer Liebe auf Sylt - Ein Glücksroman" von Claudia Thesenfitz sehr angesprochen, weil ich zum Einen sehr fasziniert bin von der Gegend, in der die Geschichte spielt, zum Anderen ließ das Thema viel erwarten. Nicht nur viel Witz und kurzweiliges Lesevergnügen, sondern auch Lebensweisheit, wichtige Erkenntnisse und am Ende positive Wendungen im Leben der sehr gegensätzlichen Personen, die bisher kein großes Verständnis füreinander aufbringen konnten und in der Geschichte aufeinander treffen und zueinander finden müssen. Am Besten gefallen hat mir Henrietta, die Mutter von Alexandra, und ihr Lebenswandel von der knallharten Mutter und Karrierefrau, die Konsum und Luxus liebt, aber auch ein Leben im ruhigen Fahrwasser mit einem Mann lebt, den sie zwar nicht mehr aufregend findet, der ihr aber trotzdem mit seiner ruhigen Art gibt, was sie braucht, zu einer völlig losgelösten und liebenden Oma, die sich nicht mehr zu schön dafür ist, im Sand zu buddeln, die offen ist für Neues, sich sehr freizügig am Strand zeigen und dies lieben lernt, Bier aus der Dose trinkt und erkennt, dass sie Geld nicht reich macht und noch nie so glücklich war wie die Tage mit ihrer Familie auf Sylt. Ganz anders dagegen Ulla, die Mutter von Marcus, Alexandras Mann, überzeugte Esoterikerin und Veganerin, die sich nichts um Körperpflege und Mode schert, bewusst lebt und die Achtsamkeit in Person ist. Diese beiden Welten treffen auf Sylt aufeinander, wo Emmas zweiter Geburtstag gefeiert werden soll. Dass Alexandra plötzlich unangekündigt in die USA verschwindet und ihrem Mann hinterher reist um ihre Ehe zu retten bzw. die Affäre von Marcus aufzudecken, macht die Situation der beiden Omas nicht gerade leichter. Mit viel Wortwitz erzählt die Autorin die gemeinsamen Tage der zwei grundverschiedenen Frauen, die sich anfangs stark bekriegen, aber schließlich doch mehr und mehr annähern können, jede der Beiden sich auf die Ansichten der Anderen einlassen kann und sich tatsächlich eine Zuneigung entwickelt, die bedingt durch Henriettas Lebenswandel auch nicht unrealistisch erscheint. Zu verdanken haben sie auch einen Großteil davon der kleinen Emma, die jeden sofort in ihren Bann zieht und auch das härteste Herz erweichen und belehren kann. Auch Alexandras Schwester Jana trifft schließlich auf Sylt ein, und obwohl sie sieht, wie anstrengend das Leben mit Kleinkind ist und sich nicht wirklich vorstellen kann, ihr Leben für ein Kind umzukrempeln, ändert sich auch ihre Sicht auf die Dinge, umso mehr Zeit sie mit Emma verbringen darf. Emma ist für mich sehr faszinierend und die Situation mit Kleinkind sehr realistisch und wunderbar dargestellt und zeigt genau auf, was es bedeutet, ein Kind zu haben. Die Strapazen, aber auch das Glück, das es mit sich bringt. Dagegen nicht gefallen hat mir die Handlungsweise von Alexandra, Emma einfach zurück zu lassen wäre für mich in ihrer Situation keine Option, selbst wenn die Geschichte darauf basiert. Zudem ist mir die Zahl der betrogenen Partner deutlich zu hoch gewählt, auch wenn Henriettas Geschichte und ihre Gefühle gut dargestellt sind. Die Kapitelüberschriften in Form der Namen der darin vorkommenden Personen waren für mich überflüssig. Die Geschichte hat sehr gute Ansätze, ist sehr flüssig zu lesen, hat viel Witz aber auch nötigen Tiefgang und mit Henrietta, Ulla und Emma durchaus liebenswerte Figuren, mit denen man sehr gerne die Zeit auf Sylt verbringt. Ich vergebe hierfür vier glänzende Sterne und durchaus meine Leseempfehlung, sich ebenfalls von Emma belehren zu lassen ;-).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sylt leicht und locker
von einer Kundin/einem Kunden aus Goch am 15.03.2017

Henriette und Ulla, zwei Großmütter, die unterschiedlicher nicht sein könnten, reisen nach Sylt um den zweiten Geburtstag ihrer Enkelin Emma zu feiern. Henriette, verheiratet, absolut erfolgreiche Karrierefrau graut vor dem Zusammentreffen mit Ulla, der Schwiegermutter ihrer Tochter Alex. Ulla, alleinerziehend, ist überzeugte Veganerin, Umweltverbesserin, Yogameisterin und ständig missionarisch unterwegs.... Henriette und Ulla, zwei Großmütter, die unterschiedlicher nicht sein könnten, reisen nach Sylt um den zweiten Geburtstag ihrer Enkelin Emma zu feiern. Henriette, verheiratet, absolut erfolgreiche Karrierefrau graut vor dem Zusammentreffen mit Ulla, der Schwiegermutter ihrer Tochter Alex. Ulla, alleinerziehend, ist überzeugte Veganerin, Umweltverbesserin, Yogameisterin und ständig missionarisch unterwegs. Das Zusammentreffen der beiden Frauen war dann auch entsprechend angespannt. Noch angespannter wurde die Situation am nächsten Morgen. Alex war verschwunden und hinterließ nur einen Zettel, auf dem sie mitteilte, dass sie vermute von ihrem Mann, der momentan in Amerika arbeitet, betrogen zu werden und dass sie ihm hinterher müsse um ihre Ehe zu retten. Ulla und Henriette mögen sich doch bitte beide um Emma kümmern. Für Henriette und Ulla war damit der Katastrophenfall eingetreten. Käthe Lachmann sagt: "Herrlich! Flotte Feder, schöner Wortschatz, liebenswerte Figuren - das macht Spaß! Und ich will nach Sylt!" Dem kann ich mich anschließen. Dies ist ein wunderbar unterhaltsames Buch, das auch ein wenig nachdenklich macht. Ich bin in Henriettes Alter und habe mich in einigen Szenen wiedererkannt, so wie andere Leser sich sicherlich auch in einigen Figuren, die wirklich gut gezeichnet waren, wiedererkannt haben. Über viele Situationen konnte man herzlich lachen oder auch manchmal grimmig lächeln. Und immer wieder wurde man, wie Ulla es nett ausdrückt, gespiegelt. Frau Thesenfitz zeigt uns deutlich, dass man sich auch mit unangenehmen Menschen zusammenraufen kann, und anschließend überrascht feststellt, dass sie so übel gar nicht sind, und dass man sich gegenseitig bereichern kann. Alte festgerostete Beziehungen lohnen sich reaktiviert zu werden. Und Achtsamkeit gegenüber alle, die wir lieben. Der Satz: "Am Ende ist alles gut - und wenn es nicht gut ist, ist es auch noch nicht das Ende" gefällt zwar, hat aber mit dem Leben nicht viel zu tun. Bei dieser unterhaltsamen und leichten Strand -und Urlaubslektüre trifft er natürlich ins Schwarze. Ich wurde angenehm unterhalten und greife sicher gerne wieder auf ein Buch von Claudia Thesenfitz zurück.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Esoterik oder Karriere?
von einer Kundin/einem Kunden am 14.03.2017

Henriette muss ran! Die 2 jährige Emma muss beaufsichtigt werden, weil Tochter Alexandra ihrem Mann nach New York nachreist. Pech nur, dass auch Emmas andere Oma, Ulla beim Hüten dabei ist.Denn Ulla und Henriette sind grundverschieden und verstehen sich nicht gerade blendend. Ulla ist für Henriettes Geschmack zu esoterisch... Henriette muss ran! Die 2 jährige Emma muss beaufsichtigt werden, weil Tochter Alexandra ihrem Mann nach New York nachreist. Pech nur, dass auch Emmas andere Oma, Ulla beim Hüten dabei ist.Denn Ulla und Henriette sind grundverschieden und verstehen sich nicht gerade blendend. Ulla ist für Henriettes Geschmack zu esoterisch angehaucht.Gerade sie, die dick im Verlagsgeschäft ist ,ist geerdet und kann mit vegetarischem Essen und Yoga nix anfangen. Ich denke mit diesem Buch werden reine Coverkäuferinnen nicht gut bedient sein. Das Cover suggeriert einen sommerlichen , leichten Frauenroman,der Titel tut sein übriges. Doch das Buch ist meiner Meinung nach alles andere als das. Zwar spielt diese Familiengeschichte hauptsächlich auf Sylt, doch sie ist keinesfalls eine klassische Strandlektüre . Im Gegenteil...ich habe die Geschichte als nachdenklich machend und auch witzig-ironisch empfunden. Da wird so manches Klischee auf die Schippe genommen , und Fragen wie: "Kind oder Karriere?" oder "was für eine Mutter will ich sein ?" sind nah am Zeitgeschehen. In kurzen Kapiteln rückt die Autorin verschiedene Protagonisten in den Mittelpunkt. Auffallend ist , dass hier Frauenpower angesagt ist. Die Männer spielen im ganzen Buch nur Nebenrollen. Durch die wechselnden Perspektiven werden Beziehungen ,wie zum Beispiel zwischen Mutter und Tochter, beleuchtet. Etwas, das ich als sehr tief gehend und spannend empfunden habe. Der Schreibstil ist leicht und liest sich sehr schnell,etwas gestört haben mich immer wieder mal die verschiedenen Liedtexte ,die zitiert wurden. Das war mir zu viel des Guten. Eine Familiengeschichte in der es um Beziehungen untereinander geht ,aber auch Esoterik gegen Karriere aufwiegt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Entspannender Humor
von einer Kundin/einem Kunden aus Geldern am 13.03.2017

Ein Buch zum Schmunzeln, das wahnsinnige Lust auf Urlaub am Meer macht. Die beiden jungen Omas Henrietta und Ulla müssen überraschend gemeinsam die Betreuung ihrer 2-jährigen Enkelin Emma übernehmen. Dabei können sie sich nicht ausstehen und nicht unterschiedlicher sein. Henrietta die noble Karrierefrau und Ulla die Esoterikerin. Dazu ein anstrengendes... Ein Buch zum Schmunzeln, das wahnsinnige Lust auf Urlaub am Meer macht. Die beiden jungen Omas Henrietta und Ulla müssen überraschend gemeinsam die Betreuung ihrer 2-jährigen Enkelin Emma übernehmen. Dabei können sie sich nicht ausstehen und nicht unterschiedlicher sein. Henrietta die noble Karrierefrau und Ulla die Esoterikerin. Dazu ein anstrengendes Kleinkind. Das führt zu sehr amüsanten Situationen. Über ihre Enkelin kommen die beiden sich näher und überdenken ihr Leben teilweise neu. Schon das Cover deutet auf eine leichte Sommerlektüre hin. Ein perfektes Urlaubsbuch, leicht und entspannt zu lesen. Die Figuren sind wirklich liebenswert und ausgesprochen amüsant. Immer wieder kommt es zu Situationen, die einen Schmunzeln lassen. Aber auch zum Nachdenken bringen. Man sollte sein Leben gelegentlich überdenken und sich vielleicht auch mal auf Änderungen und andere Lebensweisen einlassen. Besonders loben möchte ich die Beschreibung von Sylt, ich wäre am liebsten sofort losgefahren. Ein wirklich gutes Buch, mit einem tollen Ende. Als "Glücksroman" sicher zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Meer Liebe auf Sylt

Meer Liebe auf Sylt

von Claudia Thesenfitz

(27)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Meerblick inklusive

Meerblick inklusive

von Anna Rosendahl

Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen