Thalia.de

Mein Name ist Leon

Roman

(5)
Leon ist neun und ziemlich dunkelhäutig, sein Halbbruder Jake dagegen ganz blond und erst sechs Monate alt. Als ihre Mutter Carol mal wieder richtig Pech mit einem Kerl hat, bleibt sie einfach im Bett liegen. Und Leon muss sich um Jake kümmern, ihn wickeln, etwas zu Essen besorgen.

Das fliegt natürlich irgendwann auf, das Sozialamt schaltet sich ein. Es bringt die beiden Jungs erst einmal bei Pflegemutter Maureen unter: übergewichtig, rothaarig, etwas nah am Wasser gebaut - man muss sie schon ein bisschen kennenlernen, um zu merken, was für ein riesengroßes Herz Maureen hat. Bald findet sich auch eine richtige Adoptivfamilie. Allerdings nur für Jake, denn der ist ja klein und blond. Leon weiß nicht mehr ein und aus vor Schmerz. Und er fasst einen Plan. Einen gefährlichen Plan, in diesem heißen Londoner Sommer 1981 …
Rezension
Ein herzzerreißend großartiges Buch, bei dessen Lektüre einem oft die Tränen kommen: Fünf Sterne. Stern
Portrait
Kit de Waal (sie ist übrigens Edmund de Waals Schwägerin) wurde in Birmingham als Tochter einer Irin und eines karibischen Vaters geboren. Fünfzehn Jahre arbeitete sie in der Familienhilfe, sie ist Coach und Spezialistin für Familienrecht und Adoptionsfragen. Daneben machte sie einen Abschluss in Creative Writing in Oxford. Ihre Kurzgeschichten wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. «Mein Name ist Leon» ist ihr erster Roman, der in Großbritannien schon vor dem Erscheinen für Furore sorgt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 30.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27230-1
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 210/134/28 mm
Gewicht 377
Originaltitel My Name is Leon
Auflage 1
Verkaufsrang 28.892
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40784792
    Catfish
    von Maik Brüggemeyer
    (1)
    Buch
    22,00
  • 42354570
    Die Interessanten
    von Meg Wolitzer
    Buch
    9,99
  • 41090982
    Das abenteuerliche Leben des Deadwood Dick
    von Joe R. Lansdale
    Buch
    24,95
  • 44042058
    Der leuchtend blaue Faden
    von Anne Tyler
    (1)
    Buch
    13,00
  • 44200325
    Und doch ist es Heimat
    von Jochen Metzger
    Buch
    19,95
  • 43969661
    Mein Name ist Leon
    von Kit de Waal
    Buch
    9,99
  • 45246076
    Die Ehefrau
    von Meg Wolitzer
    (1)
    Buch
    23,00
  • 45230276
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (7)
    Buch
    10,99
  • 44283812
    Der Hut des Präsidenten
    von Antoine Laurain
    (13)
    Buch
    20,00
  • 42508382
    Sternstraße 24
    von Christine Grän
    Buch
    17,90
  • 30567216
    Was ich liebte
    von Siri Hustvedt
    (2)
    Buch
    10,00
  • 42435851
    Das siebte Kind
    von Erik Valeur
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44127766
    Winterhonig
    von Daniela Ohms
    (11)
    Buch
    19,99
  • 44253301
    Das Leuchten meiner Welt
    von Sophia Khan
    (5)
    Buch
    9,99
  • 44252805
    Im unwahrscheinlichen Fall
    von Judy Blume
    (7)
    Buch
    19,99
  • 44187099
    Hector und die Suche nach dem Paradies
    von François Lelord
    (2)
    Buch
    18,00
  • 40952766
    Spielen
    von Karl Ove Knausgard
    Buch
    10,99
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (5)
    Buch
    8,00
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine Geschichte die ans Herz geht!“

Lisa Kleinwächter, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Leon ist scheint ein ganz normaler 9 jährige Junge zu sein. Er lebt zusammen mit seiner Mutter Carol - die nie Glück mit den Männern hat - und seinem kleinen Bruder Jake - der gerade mal 6 Monate alt ist - zusammen in London. Doch eins unterscheidet die beiden Brüder gewaltig, Leon ist schwarz und Jake ist weiß.
Nach dem Carol nach
Leon ist scheint ein ganz normaler 9 jährige Junge zu sein. Er lebt zusammen mit seiner Mutter Carol - die nie Glück mit den Männern hat - und seinem kleinen Bruder Jake - der gerade mal 6 Monate alt ist - zusammen in London. Doch eins unterscheidet die beiden Brüder gewaltig, Leon ist schwarz und Jake ist weiß.
Nach dem Carol nach langer Zeit ihr Bett nicht mehr verlässt, muss Leon alles in die Hand nehmen und sich nicht nur um seinen kleinen Bruder kümmern, sondern auch um seine Mutter. Diese Umstände bleiben nicht lange unentdeckt und das Sozialamt schaltet sich ein.
Leon und Jake müssen zu Maureen, einer Pflegemutter mit einem riesen Herzen für Kindern. Sie kümmert sich liebevoll um die Brüder bis eine Familie gefunden wird, die die beiden adoptieren möchte.
Doch nur für Jake findet sich eine Familie, denn der kleine Mann mit den blauen Augen und den blonden Haaren hat die besten Voraussetzungen.
Leon bleibt alleine bei Maureen zurück, muss kurzerhand zu ihrer Schwester Silvia ziehen und beschließt seinen kleinen Bruder wiederzufinden.


„Kit de Waal: Mein Name ist Leon“

Inga Wienbarg, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Kit de Waal erzählt die spannende Geschichte des neunjährigen, dunkelhäutigen Leon und dessen jüngeren, weißen Halbbruder Jake – vor dem Hintergrund der Unruhen 1981 in London.
Der Leser erhält durch Leon eine kindliche Sicht auf den 1981 aufkeimenden Rassenhass in London und die damit verbundenen Unruhen und Straßenschlachten. Die
Kit de Waal erzählt die spannende Geschichte des neunjährigen, dunkelhäutigen Leon und dessen jüngeren, weißen Halbbruder Jake – vor dem Hintergrund der Unruhen 1981 in London.
Der Leser erhält durch Leon eine kindliche Sicht auf den 1981 aufkeimenden Rassenhass in London und die damit verbundenen Unruhen und Straßenschlachten. Die Geschichte eines mutigen Pflegekindes, das seinen Halbbruder nicht missen möchte und nicht versteht, warum es von so vielen Menschen abgelehnt wird.

„"Nur ich kann mich richtig um ihn kümmern!"“

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Leon ist 9 Jahre alt, als seine Mutter ein Baby bekommt. Obwohl der kleine Junge anders aussieht als er, merkt Leon sofort, dass sein kleiner Bruder ihn braucht. Oft muss er sich alleine um den Säugling kümmern. Seine Mutter liegt tagelang im Bett, weder Geld noch Essen sind da, Leons Papa ist weg und der Vater vom kleinen Jake lässt Leon ist 9 Jahre alt, als seine Mutter ein Baby bekommt. Obwohl der kleine Junge anders aussieht als er, merkt Leon sofort, dass sein kleiner Bruder ihn braucht. Oft muss er sich alleine um den Säugling kümmern. Seine Mutter liegt tagelang im Bett, weder Geld noch Essen sind da, Leons Papa ist weg und der Vater vom kleinen Jake lässt sich auch nie blicken.
Als die beiden schließlich zu einer Pflegemutter kommen, vermisst Leon zwar seine Mama, aber ist froh sich nicht mehr ganz alleine um seinen Bruder kümmern zu müssen. Er hofft, dass die drei irgendwann wieder eine ganz normale Familie sein können. Doch eines Tages wird Jake von einem jungen Paar adoptiert. Für Leon, der schon zu alt und dunkelhäutig ist, besteht keine Chance mitgenommen zu werden.
Das Jugendamt verspricht ihm Fotos von Jake und auch Briefe zu schicken. Auch seine Mutter soll er öfter sehen.
Mit der Zeit merkt Leon, dass keine der Versprechen eingehalten werden. Er wohnt immer noch bei Maureen, der Pflegemutter,und obwohl er sie gern hat, will er nichts mehr, als wieder mit Jake und seiner Mutter zusammen zu sein. So macht er einen Plan...
Ein wahnsinnig schönes Buch für jung und alt. Leon ist naiv und gleichzeitig berechnend, dadurch erhält die Erzählweise einen ganz besonderen Charme. Die Liebe zu seinem Bruder hat mich oft zu Tränen gerührt. Gleichzeitig übt die Autorin Kritik an Rassismus, ohne dabei wertend zu sein. Ein toller Roman!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
4
0
0
0

Ein junger unglücklicher Held und der Wert von Freundschaft
von MrsAmy am 06.06.2016

Leons Mutter Carol ist bildschön, genauso wie sein kleiner Bruder Jake, der gerade zur Welt gekommen ist. Blonde Haare, blaue Augen und seine zarte weiße Haut machen Jake zum perfekten Baby. Leon dagegen hat die Farbe von hellem Kakao. Sie sind eine kleine Familie, in der nicht alles perfekt... Leons Mutter Carol ist bildschön, genauso wie sein kleiner Bruder Jake, der gerade zur Welt gekommen ist. Blonde Haare, blaue Augen und seine zarte weiße Haut machen Jake zum perfekten Baby. Leon dagegen hat die Farbe von hellem Kakao. Sie sind eine kleine Familie, in der nicht alles perfekt ist. Das Geld ist immer knapp und Carol ist vor allem damit beschäftigt, den Kindsvater aufzuspüren. Dabei rutscht sie immer weiter in eine Depression, verlässt bald nicht einmal mehr das Bett. Die Kinder sind auf sich allein gestellt und Leon tut sein bestes, ein guter großer Bruder zu sein. Er wickelt Jack, füttert ihn und beruhigt ihn, wenn er schreit. Doch er ist erst neun, und als er eine Nachbarin um Geld bittet und die gesamte Situation auffliegt, kommen Jack und Leon zu Maureen. So viele Pfunde, wie die Pflegemutter auf die Waage bringt, so groß ist auch ihr Herz. Den beiden geht es gut bei ihr, doch bald schon findet sich eine richtige, neue Familie für Jack – er wird adoptiert. Leon bleibt zurück, schmerzlich vermisst er seine Mutter und seinen kleinen Bruder und kann nicht verstehen, warum sein Leben derart aus den Fugen geraten ist – 1981. „Mein Name ist Leon“ ist das Romandebüt von Kit de Waal. Die Geschichte ist konsequent aus Sicht und in der Sprache des neunjährigen Leons erzählt. So wirkt das Geschehen nicht aufgesetzt, Leons Motivationen und vor allem seine Gefühle bleiben zu jeder Zeit nachvollziehbar. Als Leser leidet man schnell mit ihm, schüttelt den Kopf über Carol, die es einfach nicht schafft ihr Leben in den Griff zu bekommen und wundert sich mitunter auch über Leon, der sein neues Zuhause bei Maureen manchmal wenig zu schätzen weiß. Die Handlung spielt sich überwiegend im Privaten ab, Leon geht zwar auch zur Schule, doch wird dies nur ab und an thematisiert. Im Mittelpunkt steht Leons Alltag, die nervenden Besuche der Sozialarbeiter und schließlich Leons Entdeckung einer Gartensparte. Dort findet er zum ersten Mal in seinem Leben wirklich einen Freund: Tuffty, ein Schwarzer, der einfach nur seine Ruhe haben möchte. Doch England wird in den Tagen von 1981 erschüttert von schweren Unruhen. Die Farbigen kämpfen für ihre Rechte, Straßenschlachten und Gewalt beherrschen mitunter den Alltag. Leon bekommt davon nur wenig mit. Er will allein wieder zu seinem Bruder und seiner Mutter. Und trotzdem spielen die gesellschaftlichen Probleme stets eine Rolle in diesem Roman, den man nur noch schwer aus der Hand legen kann. Die handelnden Charaktere sind allesamt sehr gut ausgearbeitet, durch Leons Augen gesehen, werden sie schnell plastisch, haben ihre Eigenarten und ihre ganz eigene Strategie, mit dem Leben zurechtzukommen. „Mein Name ist Leon“ erzählt die Geschichte eines jungen unglücklichen Helden, es erzählt aber auch von Freundschaften und der Gewissheit, dass es immer Menschen gibt, denen wir am Herzen liegen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
herzergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Dinslaken am 24.10.2016

Ein herzergreifender Roman um einen 9 jährigen Jungen, der seinen Weg ins Leben finden muss! Mich hat dieses Buch kollosal gefesselt und ich kann es unbedingt weiter empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mein Name ist Leon

Mein Name ist Leon

von Kit de Waal

(5)
Buch
14,99
+
=
Bretonische Flut / Kommissar Dupin Bd.5

Bretonische Flut / Kommissar Dupin Bd.5

von Jean-Luc Bannalec

(8)
Buch
14,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen