Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Meine Frau, der Osten und ich

(2)
*******Die etwas andere Geschichte der deutschen Einheit******
Nach Mauerfall und Wende ist nichts mehr so, wie es war. Auch bei den Worthmanns geht es wieder mal ziemlich turbulent zu. Mitte der Neunzigerjahre haben sie mit allerlei Komplikationen zu kämpfen - beruflichen und familiären, banalen und brisanten, hochpolitischen und sehr alltäglichen. Darüber berichtet das Familienoberhaupt gewohnt pointiert und selbstironisch und ohne Scheu vor teils verwegenen Gedankensprüngen. So entstand eine ungewöhnliche Mischung aus sehr menschlicher Komödie und Zeitgeschichte. Dieser jetzt erstmals erschienene heitere Familienroman ist der mittlere Teil einer Trilogie, bestehend ferner aus „Etwas ist immer“ und „Leben für Fortgeschrittene“. Ferner vom Autor im Handel: Die Psycho-Thriller „Die Frau am Tor“, „Nocturno“ und „In einer Nacht am Straßenrand“
Portrait
Ben Worthmann, ein Berliner mit westfälisch-sächsischem Migrationshintergrund, ist ein Mann in den allerbesten Jahren. Er schreibt literarische und journalistische Texte.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 180, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.06.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783738030884
Verlag Neobooks
Verkaufsrang 34.676
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Unterhaltsame Zeitreise
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.06.2015

Ich habe mich bei der Lektüre dieses angenehm locker und stilsicher geschrieben Buchs bestens unterhalten gefühlt. Einfallsreich und mit teils geradezu verwegenen Assoziationen setzt der Autor immer wieder überraschende Pointen, sodass das Ganze teilsweise an Comedy erinnert. Aber es ist eben kein reiner Familienroman, sondern noch einiges mehr aufgrund... Ich habe mich bei der Lektüre dieses angenehm locker und stilsicher geschrieben Buchs bestens unterhalten gefühlt. Einfallsreich und mit teils geradezu verwegenen Assoziationen setzt der Autor immer wieder überraschende Pointen, sodass das Ganze teilsweise an Comedy erinnert. Aber es ist eben kein reiner Familienroman, sondern noch einiges mehr aufgrund der Zeit, in der die Handlung angesiedelt ist. Anschaulich und lebensnah werden hier die Wende- und Nach-Wende-Jahre mit ihrem spezifischen gesellschaftlichen Klima zum Thema gemacht, und das aus einer wirklich ungewöhnlichen Perspektive. Und da die Geschichte außerdem mit einer ordentlichen Prise Medien-Satire abgewürzt ist, liest sie sich umso vergnüglicher. Eine klare Empfehlung, nicht nur für diejenigen, die auch die anderen Bücher dieses Autors bereits kennen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Interessante Einblicke
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 28.06.2015

Wer die bisherigen Bücher dieses vielseitigen Autors schätzen gelernt hatte, sollte sich auch diesen Familienroman auf keinen Fall entgehen lassen. Er ist nicht nur unterhaltsam und witzig geschrieben, sondern liefert darüber hinaus und so ganz nebenbei auch noch hoch interessante Einblicke in die Welt der Medien und der Politik.... Wer die bisherigen Bücher dieses vielseitigen Autors schätzen gelernt hatte, sollte sich auch diesen Familienroman auf keinen Fall entgehen lassen. Er ist nicht nur unterhaltsam und witzig geschrieben, sondern liefert darüber hinaus und so ganz nebenbei auch noch hoch interessante Einblicke in die Welt der Medien und der Politik. Mir gefiel vor allem diese teilweise recht wilde Mischung aus komischen Alltagserlebnissen und Bezügen zur Zeitgeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0