Thalia.de

Mit dem Zeppelin nach New York

Die Geschichte vom Kabinenjungen Werner Franz. In Zus.arb. mit dem Zeppelin Museum Friedrichshafen

(7)
Einmal nach Amerika - für den 14-jährigen Werner Franz geht ein Traum in Erfüllung, als er als Kabinenjunge auf der Hindenburg anheuert. Mehrmals überquert er mit dem berühmten Zeppelin den Atlantik und erlebt eine aufregende Zeit. Doch auf der Fahrt nach New York findet der Traum ein jähes Ende ...
In diesem spannenden Sachbilderbuch nach einer wahren Geschichte lernen wir die faszinierende Technik der Zeppeline kennen und begeben uns auf eine Reise in die Vergangenheit - an Bord des berühmtesten Luftschiffes der Welt. Die Gouache-Illustrationen von Thorwald Spangenberg, kombiniert mit Karten, Infografiken und Graphic-Novel-Elementen, geben dem Buch ein ganz besonderes Gesicht. In Zusammenarbeit mit dem Zeppelin Museum Friedrichshafen erschienen.
Portrait
Stephan M. Meyer, geb. 1973 in Osnabrück, zog nach dem Abitur zum Studium der Germanistik, Skandinavistik und Philosophie nach Köln. Nach seinem Abschluss arbeitete er in einem Kölner Verlag und machte sich 2007 als Autor und Texter selbstständig. Er schrieb zwei Jugendromane, viele Kurzgeschichten und arbeitet an eigenen Drehbüchern. Im Sommer 2011 reiste er mit Andreas Klotz nach Uganda, bestieg den Ruwenzori, geriet in den Höhen an seine Grenzen und in den Bann dieses einmaligen Gebirges. Er tauchte am Fuße des Ruwenzori in das ugandische Leben ein, lernte die Menschen dort näher kennen und entdeckte eine vollkommen neue Art des Denkens und Lebens.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 27.06.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8369-5884-4
Verlag Gerstenberg
Maße (L/B/H) 307/223/12 mm
Gewicht 585
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Illustrationen
Auflage 1
Illustratoren Thorwald Spangenberg
Verkaufsrang 32.910
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44953412
    Ein Loch gegen den Regen?
    von Daniel Fehr
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,95
  • 34617803
    100 Dinge die ein Mädchen wissen muss
    von Karla S. Sommer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    3,99
  • 45191982
    Der Blauwal
    von Jenni Desmond
    Buch (gebundene Ausgabe)
    15,95
  • 45228993
    Die Feder eines Greifs / Drachenreiter Bd.2
    von Cornelia Funke
    (62)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,99
  • 33835947
    Sieben Prinzessinnen und jede Menge Drachen
    von Christina Björk
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 45298986
    Das große Buch vom kleinen Nick
    von Jean-Jacques Sempé
    Buch (gebundene Ausgabe)
    30,00
  • 45076124
    40 Tiere
    von Judith Nouvion
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,95
  • 45189721
    Die Großen Kleinen: Ritter Otto und sein Reittier
    von Günther Jakobs
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,99
  • 45244276
    Stinktier & Co - Gegen uns könnt ihr nicht anstinken
    von Rüdiger Bertram
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,99
  • 45120273
    Unter der Erde · Tief im Wasser
    von Daniel Mizielinski
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,00
  • 42441100
    Hinter verzauberten Fenstern
    von Cornelia Funke
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,99
  • 45030471
    Flätscher - Die Sache stinkt!
    von Szillat
    (27)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,95
  • 35149170
    The Boys' Book
    von Clèmence de Roux Luze
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 43403521
    Harry Potter 1 und der Stein der Weisen. Schmuckausgabe
    von Joanne K. Rowling
    (230)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,99
  • 2958596
    Immer dieser Michel
    von Astrid Lindgren
    (10)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,90
  • 45188129
    Die Schule der magischen Tiere 02: Voller Löcher!
    von Margit Auer
    Buch (Taschenbuch)
    6,99
  • 35052747
    Die drei ??? Kids. Das gefährlichste Buch der Welt
    von Ulf Blanck
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    9,99
  • 45100785
    Die Rätselfalle / Die drei Fragezeichen-Kids Bd.69
    von Boris Pfeiffer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    8,99
  • 36791429
    Erstlesegeschichten für Jungs in der 2. Klasse
    von Fabian Lenk
    Buch (gebundene Ausgabe)
    5,00
  • 39188362
    Einer für alle - alle für einen / Die Muskeltiere Bd.1
    von Ute Krause
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Spannend und informativ“

Ramona Helmrich, Thalia-Buchhandlung Worms

Dieses Bilderbuch ist nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für neugierige Jugendliche und Erwachsene. Hier wird nicht nur die Geschichte von dem Kabinenjungen Walter erzählt, sondern auch die Geschichte des Zeppelins Hindenburg. Dabei helfen zahlreiche Illustrationen den Aufbau eines Zeppelins zu verstehen und Kartenmaterial lässt Dieses Bilderbuch ist nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für neugierige Jugendliche und Erwachsene. Hier wird nicht nur die Geschichte von dem Kabinenjungen Walter erzählt, sondern auch die Geschichte des Zeppelins Hindenburg. Dabei helfen zahlreiche Illustrationen den Aufbau eines Zeppelins zu verstehen und Kartenmaterial lässt den Leser über die lange Flugroute staunen.
Wer die Geschichte der Hindenburg kennt, weiß auch, wie dieses Buch endet, aber ich kann versichern, dass es ein kleines Happy End gibt.
Ein Buch für alle Abenteurer und Zeppelinfreunde!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
7
0
0
0
0

Tolles Sachbuch für Kinder über die Hindenburg
von LeseratteAnni am 04.07.2016

Dies ist ein Sachbuch über die Hindenburg. Das Cover zeigt die Hindenburg, wie sie über New York fliegt. In der Hand wirkt es sogar noch schöner, denn der Zeppelin glänzt total schön. Der Titel passt perfekt. Die Geschichte startet auf dem Dachboden. Ein kleiner Junge findet eine Mütze. Sein... Dies ist ein Sachbuch über die Hindenburg. Das Cover zeigt die Hindenburg, wie sie über New York fliegt. In der Hand wirkt es sogar noch schöner, denn der Zeppelin glänzt total schön. Der Titel passt perfekt. Die Geschichte startet auf dem Dachboden. Ein kleiner Junge findet eine Mütze. Sein Opa erzählt ihm dann, dass diese Mütze seinem Vater Werner Franz gehört hat, der 1936 auf der Hindenburg Kabinenjunge war. Der Opa erzählt seinem Enkel die ganze Geschichte. Und die wird wirklich gut erzählt! Werners wirkte mit seinen fast 15 Jahren vom Charakter her ein bisschen zu kindlich auf mich und er sieht auf den Bildern schmal und klein aus, gar nicht wie ein 14 jähriger Sohn. Der Autor hat mir aber erklärt, dass Werner Franz wirklich so zierlich war und sich selber über seine Zierlichkeit geärgert hat. Durch das Buch habe ich erfahren, wie ein Zeppelin überhaupt funktioniert und was darauf alles passiert. Das war megaspannend! Mit Hilfe von kleinen Lernkästchen auf den Seiten wurden viele Informationen über den Zeppelin preisgegeben. Die Bilder finde ich wirklich gut gelungen! Man sieht wie groß so ein Zeppelin neben Menschen ist und wie ein Zeppelin gebaut ist. Die Führergondel fand ich besonders interessant, sie war toll gezeichnet. In so einer würde ich auch gerne mal stehen und einen Zeppelin steuern. Eines meiner liebsten Bilder ist auch das Bild der Motorengondel (Seite 25). Der Maschinist zeigt Werner auf dem Bild die Landschaft. Total interessant waren die Erklärungen "Durch die Passagierräume". Die Bilder dazu sind echt klasse! Die Zeichnungen von Rio de Janeiro, Köln und New York haben es mir besonders angetan! Zum Schluss stürzte die Hindenburg leider ab, was ich sehr traurig fand. Aber so war es ja wirklich! Ich finde, dass das Buch sehr gut auch für jüngere Kinder geeignet ist, da es sehr verständlich geschrieben ist. Ich vergebe diesem Sachbuch fünf Sterne und weiß jetzt eine Menge über Zeppeline :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte über den Kabinenjungen Werner Franz, einen echten Zeppeliner.
von Liane Marth / LimaKatze am 30.06.2016

KLAPPENTEXT: Einmal nach Amerika - für den 14-jährigen Werner Franz geht ein Traum in Erfüllung, als er als Kabinenjunge auf der „Hindenburg“ anheuert. Mehrmals überquert er mit dem berühmten Zeppelin den Atlantik und erlebt eine aufregende Zeit. Doch auf der Fahrt nach New York findet der Traum ein jähes... KLAPPENTEXT: Einmal nach Amerika - für den 14-jährigen Werner Franz geht ein Traum in Erfüllung, als er als Kabinenjunge auf der „Hindenburg“ anheuert. Mehrmals überquert er mit dem berühmten Zeppelin den Atlantik und erlebt eine aufregende Zeit. Doch auf der Fahrt nach New York findet der Traum ein jähes Ende ... In diesem spannenden Sachbilderbuch nach einer wahren Geschichte lernst du die faszinierende Technik der Zeppeline kennen und begibst dich auf eine Reise in die Vergangenheit - an Bord des berühmtesten Luftschiffes der Welt. ZUM INHALT: Dies ist die Geschichte über einen mutigen Jungen, der eine schreckliche Katastrophe miterleben musste. Ein tragisches Unglück, welches die Menschen bis zum heutigen Tage beschäftigt. Alles begann im Jahr 1936. Eine schwierige Zeit, die geprägt war vom Nationalsozialismus. Mit seinen erst vierzehn Jahren hat Werner Franz gerade die Schule beendet und ist auf Arbeitssuche. Bei einem heimlichen Kinobesuch sieht er Bilder und Nachrichten von New York, und fortan träumt er davon dort viel Geld zu verdienen, um seine Familie zu unterstützen. Da kommt es wie gerufen, dass auf der berühmten „Hindenburg“ ein Kabinenjunge gesucht wird. Werner bewirbt sich und kann es kaum glauben, als er tatsächlich angenommen wird. Die Arbeit an Bord gefällt ihm sehr gut und der Junge ist stolz darauf ein echter Zeppeliner, ein Teil der Mannschaft zu sein. Werner genießt die Fahrten mit dem Luftschiff und all die Eindrücke, bis zu diesem denkwürdigen Tag … MEIN FAZIT: Dieses Buch ist ein kleines Gesamtkunstwerk. Ein sehr vielseitiges und hervorragend durchdachtes Sachbilderbuch für Kinder und Jugendliche, die abenteuerliche Erzählungen mögen und interessiert sind am Thema Luftfahrzeuge. Der Autor Stephan Martin Meyer hat hier eine gelungene Mischung geschaffen aus spannender und berührender Geschichte, gepaart mit jeder Menge Sachkenntnis und technischen Details zur „Hindenburg“. Durch geschickt eingestreute Einzelheiten aus jener Zeit ist dieses Buch auch gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit, die besonders die Dreißiger Jahre ein stückweit aufleben lässt. Die wunderbaren Illustrationen von Thorwald Spangenberg sind ein wahrer Augenschmaus. Beeindruckende und teilweise großzügige Zeichnungen in verschiedenen Techniken sorgen für viel Abwechslung und veranschaulichen das Gelesene. Der geschickte Aufbau von Wort und Bild ergibt insgesamt eine gute Übersichtlichkeit, somit wird der junge Leser nicht überfordert. Sogar mir als Erwachsene hat dieses Buch viel Neues vermitteln können, und die Geschichte über Werner Franz und seine aufregenden Reisen mit dem Luftschiff haben mich mit dem Jungen mitfiebern lassen. Zu guter Letzt gibt es am Ende sogar noch ein paar Andeutungen über den weiteren Werdegang von Werner Franz. Das hat mir besonders gut gefallen, da die Handlung im Buch auf dessen wahrer Geschichte basiert. Außerdem gibt es als Anhang eine kurze Erläuterung über die Zeppelin-Stiftung und das Zeppelin-Museum in Friedrichshafen. Das erwähnte Museum ist zudem an der Entstehung dieses Buches beteiligt. Sehr gerne vergebe ich hier überzeugte fünf Sterne und spreche eine unbedingte Leseempfehlung aus.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Sachbuch
von mabuerele am 30.06.2016

Ein Junge findet auf dem Dachboden seines Opas eine blaue Mütze mit dem Schriftzug „Hindenburg“. Sie gehörte Werner Franz, dem Vater des Opas.. Er war Kabinenjunge auf der Hindenburg, einem Zeppelin. Der Opa erzählt dem Jungen die Geschichte von Werner. Wir schreiben das Jahr 1936. Werner ist 14 Jahre alt.... Ein Junge findet auf dem Dachboden seines Opas eine blaue Mütze mit dem Schriftzug „Hindenburg“. Sie gehörte Werner Franz, dem Vater des Opas.. Er war Kabinenjunge auf der Hindenburg, einem Zeppelin. Der Opa erzählt dem Jungen die Geschichte von Werner. Wir schreiben das Jahr 1936. Werner ist 14 Jahre alt. In Werners Familie ist das Geld knapp, weil der Vater erkrankt ist. Da hört Günter, Werners älterer Bruder, der im Hotel arbeitet, dass für das Luftschiff „Hindenburg“ ein Kabinenjunge gesucht wird. Werner bewirbt sich und bekommt die Stelle. Die Autoren haben eine interessante und spannende Geschichte geschrieben. Doch das Buch ist nicht nur eine historischer Erzählung für Kinder, sondern ein wunderbar aufgemachtes Sachbuch. Werners Erlebnisse bei der Fahrt mit dem Zeppelin bilden die Rahmenhandlung für vielfältige Informationen über Zeppeline. Der Schriftstil ist der Zielgruppe angemessen. Während sich Werner mit den örtlichen Gegebenheiten auf dem Zeppelin vertraut macht, gibt es zusätzliche Informationen über Aufbau und Funktion seiner Teile. Sie stehen in extra Kästchen und sind damit sofort erkennbar. Dadurch kann der Leser selbst entscheiden, ob er erst die Geschichte liest und sich dann die Informationen ansieht, oder sie sich nach dem entsprechenden Abschnitt im Text ansieht. Zu diesen Informationen gehört auch ein Vergleich des Zeppelins mit der Titanic bezüglich der Größe. Die erste Reise geht nach Rio, eine weitere nach New York. Natürlich wird ebenfalls beschrieben, wie der Junge Städte vom Zeppelin aus sieht und wie die Besatzung die Zeit der Pausen verbringt. Einen besonderen Wert gewinnt das Buch durch seine Illustrationen. Sie sind so vielfältig wie die Geschichte. Die farbigen Bilder haben unterschiedliche Größen und gehen zum Teil über eine Doppelseite. Besonders gut herausgearbeitet wurden dabei die Gesichtsausdrücke der Personen. Andere Bilder wurden in verschiedenen Grautönen gezeichnet und wirken nostalgisch. Das Buch enthält zwei Karten, auf dem die beiden Reiserouten des Zeppelins, die im Buch eine Rolle spielen, eingetragen sind. Als viertes Bildelement wurden stilisierte Zeichnungen eingefügt, die den Aufbau des Zeppelins und seiner Elemente erklären. Sie sind ausführlich beschriftet. Das betrifft insbesondere die Führergondel, die beiden Decks und den Zeppelin insgesamt. Bei letzterem wurde ein Maßstab darunter gezeichnet und die wesentlichen technischen Daten angeführt. Das Buch endet mit der Rückkehr von Werner aus Amerika. Er hatte den Brand und den Absturz der Hindenburg überlebt. Sein weiterer Lebenslauf wird vom Opa kurz skizziert und führt zurück zur Rahmenhandlung. Eine zusammenfassende Darstellung der Geschichte der Zeppeline und Hinweise auf das Zeppelinmuseum in Friedrichshafen und die Zeppelinstiftung beschließen das Buch. Das Cover ist sehr gut gelungen. Der glänzende Zeppelin schwebt über New York. Auf dem Bild der Stadt gibt es viel zu entdecken. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Hier wurde Sachwissen auf leichte und anschauliche Art übermittelt und mit einer fesselnden Geschichte verbunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein hervorragendes Kinder-Sachbuch
von solveig am 29.06.2016

Auch heute noch ein ganz besonderer Anblick: Ein Luftschiff, das am Himmel schwerelos seine Bahn zieht! Wie ist es möglich, dass solch ein Riese so ruhig und fast geräuschlos durch die Luft schwebt? Antworten hierauf und viele weitere Informationen gibt Stephan Martin Meyer auf unterhaltsame Weise in seinem Buch... Auch heute noch ein ganz besonderer Anblick: Ein Luftschiff, das am Himmel schwerelos seine Bahn zieht! Wie ist es möglich, dass solch ein Riese so ruhig und fast geräuschlos durch die Luft schwebt? Antworten hierauf und viele weitere Informationen gibt Stephan Martin Meyer auf unterhaltsame Weise in seinem Buch „Mit dem Zeppelin nach New York“, das soeben im Gerstenberg Verlag erschienen ist. Eingebettet in die authentische Geschichte des Kabinenjungen Werner Franz, der als 14jähriger seinen Dienst auf der „Hindenburg“ antrat und sich bei dem schrecklichen Absturz des Zeppelins in New York retten konnte, erleben die jungen Leser dessen Fahrt im Zeppelin hautnah mit. Seine Geschichte wird im Rückblick von Werners Sohn an seinen Enkel weiter gegeben und stellt so mühelos den Bezug zur Gegenwart der Leser her. Zu einem gelungenen Sachbuch gehören neben den kindgerechten, deutlichen Erklärungen vor allem auch klare, verständliche Illustrationen. Thorwald Spangenberg hat diese Aufgabe sehr vielseitig gelöst. Die Mischung der einzelnen Techniken, von Aquarell über Kohle-/Bleistiftzeichnungen bis zu detaillierten Konstruktionszeichnungen wirkt durchdacht. Sie lässt die bildliche Gestaltung sehr abwechslungsreich erscheinen: Graphic Novel-Elemente stellen (dramatische) Aktionen dar; Die (oft ganzseitigen) Aquarelle geben sehr schön das Gleiten des Zeppelins über Städte und Landschaften wieder und beschwören die Stimmung jener Zeit herauf. Detaillierte Konstruktionszeichnungen verdeutlichen zusätzlich die Textpassagen, in denen interessante technische Informationen über die Funktion des Luftschiffes, seinen Aufbau, Einrichtung und Betrieb erläutert werden. Verpackt in eine spannende Geschichte mit einem Protagonisten, der nicht viel älter ist als die Leser des Buches, erfährt man auf kurzweilige Art viel Wissenswertes über den Flugbetrieb der Zeppeline - und auch ein wenig von den Lebensbedingungen der 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Ein rundum gelungenes Bild-Sachbuch - nicht nur für Kinder!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Große Empfehlung für Kinder ab ca. 10 Jahren
von einer Kundin/einem Kunden am 29.06.2016

„Mit dem Zeppelin nach New York“ erzählt die Geschichte des Kabinenjungen der Hindenburg, Werner Franz. Er war gerade 14 Jahre alt, als der die Arbeit auf dem Zeppelin bekam. Die Hindenburg flog damals von Frankfurt nach Rio de Janeiro und brachte Passagiere und Briefe über den Atlantik. Die Zuordnung... „Mit dem Zeppelin nach New York“ erzählt die Geschichte des Kabinenjungen der Hindenburg, Werner Franz. Er war gerade 14 Jahre alt, als der die Arbeit auf dem Zeppelin bekam. Die Hindenburg flog damals von Frankfurt nach Rio de Janeiro und brachte Passagiere und Briefe über den Atlantik. Die Zuordnung dieses Buches ist gar nicht so einfach. Auf den ersten Blick wirkt es vielleicht wie ein Bilderbuch, aber die Zielgruppe sind eindeutig ältere Kinder. Ich würde sagen frühestens ab 7 oder 8, aber gerade für ältere Kinder ab 10 sind die technischen Details besser zu verstehen und so lautet auch die Empfehlung des Verlags. Es ist eigentlich ein Kindersachbuch, aber verpackt in eine Geschichte, die Geschichte des Kabinenjungen. Das ist wirklich eine sehr gute Idee, denn Werner Franz ist kaum älter als die Zielgruppe. Die Geschichte wird unterbrochen von Info- Kästen, die technische Details enthalten oder historische Fakten näher erklären. Die Illustrationen sehen irgendwie „Retro“ aus und passen perfekt zu der damaligen Zeit. Das 30er Jahre Flair wurde sehr gut eingefangen. Einerseits gibt es große Bilder, die über beide Seiten gehen und sehr stimmungsvoll sind, man kann die Atmosphäre toll nachvollziehen. Dann gibt es technische Zeichnung und auch Karten der zurückgelegten Strecke, auch diese sind gelungen und für dieses Buch unverzichtbar. Außerdem gibt es noch Bilder, die fast an eine Graphic Novel erinnern, teilweise wirken sie wie Skizzen. Im dramatischsten Moment, als die Hindenburg in Flammen aufgeht, gibt es gar keinen Fließtext, sondern die Situation wird nur in diesem Comicstil geschildert. Perfekt! Gänsehaut! Ich muss sagen, dass ich das Buch zuerst allein gelesen habe, weil mir die Zeichnungen so sehr gefallen haben. Und ich hätte niemals erwartet, dass mich ein „Kindersachbuch“ so sehr fesselt. Ich habe so viele Dinge gelernt, die ich noch nicht wusste und damit meine ich nicht unbedingt technische Details. Und im letzten Abschnitt des Buches wird es einfach unglaublich spannend! Ich hatte richtig Gänsehaut, weil ich so mitgefiebert habe. Später habe ich das Buch meiner Tochter vorgelesen, sie ist sieben und eigentlich noch etwas zu jung für das Buch. Die Geschichte hat ihr sehr gut gefallen, die Infokästen waren aber nicht ihr Ding, aus denen habe ich nur die interessantesten Stellen vorgelesen. Wir haben über viele Dinge lange gesprochen. Als kleine Warnung für jüngere Leser: Der Absturz der Hindenburg ist sehr dramatisch, es gab viele Tote. Außerdem sind auf der Hindenburg große Hakenkreuze angebracht. Gerade jüngere Leser sollte man nicht allein lassen mit diesem Buch sondern gemeinsam darüber sprechen. Aber das soll keinesfalls meine Empfehlung schmälern! So ein tolles Buch! Ich glaube, es ist fast für alle Kinder im entsprechenden Alter zu empfehlen. Ein besonderer Tipp ist es für lesefaule Jungs ab 10, die ein dickes Buch eher abschrecken würde. Die technischen Details und die Bilder machen es sicher für sie interessant. Also, nicht lange überlegen, kaufen! Und nicht nur verschenken, sondern vorher selbst lesen :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Hindenburg ganz nah...
von MamiAusLiebe am 23.06.2016

Worum es geht: Einmal nach Amerika - für den 14-jährigen Werner Franz geht ein Traum in Erfüllung, als er als Kabinenjunge auf der Hindenburg anheuert. Mehrmals überquert er mit dem berühmten Zeppelin den Atlantik und erlebt eine aufregende Zeit. Doch auf der Fahrt nach New York ndet der Traum ein... Worum es geht: Einmal nach Amerika - für den 14-jährigen Werner Franz geht ein Traum in Erfüllung, als er als Kabinenjunge auf der Hindenburg anheuert. Mehrmals überquert er mit dem berühmten Zeppelin den Atlantik und erlebt eine aufregende Zeit. Doch auf der Fahrt nach New York ndet der Traum ein jähes Ende. In diesem spannenden Sachbilderbuch nach einer wahren Geschichte lernen wir die faszinierende Technik der Zeppeline kennen und begeben uns auf eine Reise in die Vergangenheit - an Bord des berühmtesten Luftschiffes der Welt. Cover: Abgebildet ist die Hindenburg über New York. Bei diesem wunderschönen Cover konnte ich nicht aufhören liebevoll darüber zu streichen ;) Insgesamt wirkt das Buch sehr hochwertig. Meine Meinung: Es ist eine Freude zusammen mit Werner Franz die Hindenburg kennenzulernen. Viele Informationen und hilfreiche Illustrationen machen dieses Buch zu etwas Besonderem. Ich würde es als eine Art Mix aus Kinderbuch, Sachbuch und Bilderbuch beschreiben. Es ist aber definitiv nicht nur ein Buch für Kinder, da können auch Erwachsene viel lernen. Da haben der Autor Stephan Martin Meyer und der Illustrator Thorwald Spangenberg ein wundervolles Buch erschaffen und ich hoffe, dass die beiden in Zukunft noch weitere gemeinsame Bücher herausbringen. Ein Schmuckstück im Bücherregal

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mit dem Zeppelin nach New York

Mit dem Zeppelin nach New York

von Stephan Martin Meyer

(7)
Buch (gebundene Ausgabe)
14,95
+
=
Die schaurigste Geschichte der Welt

Die schaurigste Geschichte der Welt

von Philip Kerr

Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
+
=

für

31,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen