Thalia.de

Mit offenen Karten

Ein Hercule-Poirot-Krimi. Gekürzte Lesung. 2003

(1)
Mr. Shaitana ist ein unheimlicher Mensch - mit einer einzigartigen Sammel-leidenschaft: Verbrecher, die nie gefasst und Mörder, die nie entlarvt wurden. "Ein amüsantes Hobby", sagt er zu Hercule Poirot. Doch sein Hobby ist tödlich. Als er während eines Kartenspiels ermordet aufgefunden wird, ist der brillante Spürsinn des belgischen Meisterdetektivs gefragt.


(3 CDs, Laufzeit: 3h 26)



Portrait
Als "Queen of Crime" wird Agatha Christie, 1890 bis 1976, allein schon wegen ihres gigantischen Publikumserfolges bezeichnet: Die geschätzte Gesamtauflage ihres Werkes beläuft sich auf über zwei Milliarden. Neben Theaterstücken und "gewöhnlichen Romanen", die unter dem Pseudonym Mary Westmacott erschienen, hat Christie im Laufe eines halben Jahrhunderts etwa achtzig Kriminalromane und dreißig Bände mit Kurzgeschichten publiziert.
In den 50er Jahren begann sie, ihre Krimistories für das Theater zu adaptieren. Ihr bekanntestes Kriminaldrama The Mousetrap wird noch heute, nach über 40-jähriger Laufzeit, im St. Martin's Theatre im Londoner Westend gespielt.
1971 wurde Agatha Christie eine der höchsten Auszeichnungen Englands verliehen – der Titel "Dame Commander of the British Empire".

Klaus Dittmann, geboren 1939, spielte nach seiner Schauspielausbildung an verschiedenen Bühnen, u. a. am Thalia-Theater Hamburg, den Städtischen Bühnen Frankfurt und dem Schillertheater sowie am Deutschen Theater Berlin. Zwischen 1988 und 1989 tourte er mit Giorgio Strehler und dessen berühmten Mailänder Piccolo Teatro durch Europa. Seit 1970 hat er viele Rollen in Film und Fernsehen, darunter Serien wie "Tatort", "Alphateam" und "Großstadtrevier", übernommen. Neben seiner Arbeit beim Rundfunk ist Klaus Dittmann außerdem als Synchronsprecher sowie als Regisseur tätig. Für den Hörverlag wirkte er in der "Wolkenvolk"-Trilogie von Kai Meyer mit sowie in den Hörspielen zu Daniel Defoes "Robinson Crusoe" und Charles Dickens' "Oliver Twist"; von Agatha Christie las er bereits "Rendezvous mit einer Leiche" und "Mit offenen Karten".

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Klaus Dittmann
Anzahl 3
Erscheinungsdatum 16.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783899407853
Verlag DHV Der Hoerverlag
Spieldauer 206 Minuten
Verkaufsrang 2.704
Hörbuch (CD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11399020
    Das Sterben in Wychwood. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 14087897
    Tod in den Wolken. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 14264508
    Das fehlende Glied in der Kette
    von Agatha Christie
    (2)
    Hörbuch
    9,99
  • 42490908
    5 Geschwister - Gefahr auf dem Jahrmarkt, Folge 15
    von Tobias Schuffenhauer
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 14264513
    Rendezvous mit einer Leiche
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 17590616
    Die blaue Geranie
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    7,99
  • 14087889
    Das Haus an der Düne. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 11399068
    Der Schritt ins Leere. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 14087907
    Fata Morgana. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (2)
    Hörbuch
    9,99
  • 13882634
    Die Tote in der Bibliothek. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 16472580
    Der unheimliche Weg
    von Agatha Christie
    Hörbuch
    9,99
  • 11398966
    Lauter reizende alte Damen. 3 CDs
    von Agatha Christie
    Hörbuch
    9,99
  • 11398963
    Der Mord an Roger Ackroyd. 3 CDs
    von Agatha Christie
    (1)
    Hörbuch
    9,99
  • 40936327
    Schweinskopf al dente
    von Rita Falk
    (1)
    Hörbuch
    6,99 bisher 8,99
  • 28861662
    Weihnachten mit Agatha Christie
    von Agatha Christie
    (2)
    Hörbuch
    9,99
  • 28946408
    Vor dem Frost
    von Henning Mankell
    Hörbuch
    15,99
  • 28851583
    Briefe an einen Blinden
    von Colin Cotterill
    (1)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 14264506
    Mord im Spiegel
    von Agatha Christie
    (2)
    Hörbuch
    9,99
  • 40974214
    Himmel über London
    von Hakan Nesser
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 42436023
    Der Susan-Effekt
    von Peter Høeg
    (2)
    Hörbuch
    19,99 bisher 25,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Solide Unterhaltung - toller Leser!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hürth am 08.10.2010

Ein typischer Agatha Christie Roman: Ein heimtückischer Mord innerhalb eines ebenso illustren, wie überschaubaren Ensembles von exzentrischen Verdächtigen und eine - nicht ganz - überraschende Auflösung. Dieses Hörbuch lebt aber vorallem von der Sprecherleistung von Klaus Dittmann. Wohltuend hebt sich sein Vortrag von den - meist nur durch den franz. Akzent... Ein typischer Agatha Christie Roman: Ein heimtückischer Mord innerhalb eines ebenso illustren, wie überschaubaren Ensembles von exzentrischen Verdächtigen und eine - nicht ganz - überraschende Auflösung. Dieses Hörbuch lebt aber vorallem von der Sprecherleistung von Klaus Dittmann. Wohltuend hebt sich sein Vortrag von den - meist nur durch den franz. Akzent Poirots getragenen - Leseleistungen anderer Sprecher ab. Eine starke, nicht zu junge Stimme, die die Charakterisierung der Personen nicht übertreibt und so die Geschichte in den Vordergrund schiebt. Der Fall ist - für Agatha Christie Verhältnisse - spannend, es gibt herrliche Querverweise auf andere Fälle und eine solide Sprecherleistung. Mehr kann man von einer Autobahnfahrt nicht erwarten...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Karten auf den Tisch
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 25.04.2010
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Einem Kammerspiel gleich führt uns die Queen of Crime auf das Anwesen des mysteriösen Mr. Shaitana, der (sein Name lässt dies schon vermuten) einen gewissen Hang zur Theatralik hat und sich besonders in der Rolle des Mephisto gefällt. Für einen ganz besonderen Abend hat sich der Exzentriker acht illustre... Einem Kammerspiel gleich führt uns die Queen of Crime auf das Anwesen des mysteriösen Mr. Shaitana, der (sein Name lässt dies schon vermuten) einen gewissen Hang zur Theatralik hat und sich besonders in der Rolle des Mephisto gefällt. Für einen ganz besonderen Abend hat sich der Exzentriker acht illustre Gäste eingeladen, darunter natürlich auch Hercule Poirot (Captain Hastings ist nicht mit von der Partie), der als einziger weiß, was der wahre Grund dieser Abendveranstaltung ist. Mr. Shaitana frönt nämlich einem sehr ungewöhnlichen Hobby: Er sammelt Mörder, die nie gefasst und verurteilt wurden. Eine Sammelleidenschaft, die Poirot für ziemlich dumm und gefährlich hält, was ihn trotzdem nicht davon abbringt, die Einladung anzunehmen. Neben den vier Gästen, mutmaßlichen Mördern, treffen nun auch nach und nach die Vertreter der Schnüffler-Fraktion ein. Neben Oberinspektor Battle vom Scotland Yard sind dies noch der tollkühne Colonel Race und die schrullige Krimiautorin Ariadne Oliver. Nach einer kurzen Begrüßung geht man zum Bridgespiel über, das nach einiger Zeit ein jähes Ende findet ... Mr. Shaitana liegt erstochen in seinem Stuhl. Nur einer der vier Gäste kann es gewesen sein. Bloß welcher? Nach diesem zugegebenermaßen grandiosen Beginn bauen sich schnell Erwartungen beim Leser auf, die die Geschichte im weiteren Verlauf leider nur teilweise erfüllen kann. Für ein Buch von grade mal 222 Seiten Länge scheinen die vier Ermittler beinahe zuviel zu sein, die nun jeder auf seine Art und Weise, Untersuchungen anstellen und dabei zuallererst in der Vergangenheit der vier Gäste wühlen. Die Spannung geht während dieser Informationssammlerei etwas verloren, was noch dadurch verstärkt wird, dass Agatha Christie ziemlich genau auf die Einzelheiten des Bridge-Spiels eingeht. Natürlich nicht ohne Grund, aber Leser, die die Regeln nicht kennen (z.B. ich selbst) werden durch diese Detailversessenheit etwas ermüdet. Zudem bleibt die Queen of Crime in der Aufarbeitung der Tathergänge erstaunlich oberflächlich, was unter anderem auch daran liegt, dass Poirot immer wieder nur kurze Auftritte hat. Für eine erfrischende Auflockerung sorgen da einmal mehr die schrulligen Figuren. Allen voran die liebenswerte Ariadne Oliver, die nicht nur auf selbstironische Weise die Beziehung zwischen der harten Realität und der Scheinwelt des Kriminalromans persifliert, sondern auch so manches Geschlechter und Rollenklischee auf die Schüppe nimmt. (Hier fühlt man sich unwillkürlich an den Film "Eine Leiche zum Dessert" erinnert) An der Möglichkeit zum Miträtseln hapert es dann aber, da dem Leser leider sehr wenige Indizien zur Verfügung gestellt werden, anhand derer er den Fall hätte selbst lösen können. Die Auflösung Poirots ist schließlich inhaltlich stimmig, wirkt jedoch etwas überstürzt und hat mich persönlich nicht wirklich überraschen können. Insgesamt ist "Mit offenen Karten" ein durchaus amüsantes Katz-und-Maus-Spiel, das den Freund von klassischen Krimis gut unterhält, in Sachen Spannung und Überraschungsmoment aber nur wenig Punkte einfahren kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mit offenen Karten

Mit offenen Karten

von Agatha Christie

(1)
Hörbuch
9,99
+
=
Mord in Mesopotamien. 3 CDs

Mord in Mesopotamien. 3 CDs

von Agatha Christie

(1)
Hörbuch
11,99
+
=

für

21,32

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen