Thalia.de

Morgens leerer, abends voller

Roman

(8)

Ey Alder, ischwöre
Bei Fabian Dreher, 28 und Lehrer, läuft's gerade gar nicht rund. Seine Freundin Tine kehrt früher als geplant von ihrem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück: als Radikal-Veganerin mit radikalem Kurzhaarschnitt und >Poseidon< im Gepäck, einem arroganten, fetten Kater. Und dann diese Wette mit Erzfeind Frühling: Im Vollsuff hat Fabian mit seinem Lehrer-Kollegen gewettet, in der Lernstandserhebung mit seinen Schülern besser abzuschneiden. Hier geht es nicht nur um die Ehre, sondern auch um Fabians Auto, seinen Job und die Verbeamtung. Und nicht zuletzt um Fabians schwierige - äh, besondere - 9a, mit der er sich durch die bekloppte Wette in eine fatale Abhängigkeit begeben hat.

Rezension
"Unbedingt lesen."
Andreas Sauer, fachbuchkritik.de 25.01.2016
Portrait

Tobias Keller, geboren 1989 in Oberhausen (NRW), studiert in Bochum Deutsch und Pädagogik auf Lehramt. ›Morgens leerer, abends voller‹ ist Kellers Debüt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 22.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21619-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 200/131/27 mm
Gewicht 275
Verkaufsrang 36.492
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2797175
    Die Bibel nach Biff
    von Christopher Moore
    (33)
    Buch
    12,00
  • 37256254
    Elchscheiße
    von Lars Simon
    (28)
    Buch
    9,95
  • 42379086
    Alfie kehrt heim
    von Rachel Wells
    (1)
    Buch
    8,99
  • 37430716
    Zur Hölle mit Seniorentellern!
    von Ellen Berg
    (6)
    Buch
    9,99
  • 13838562
    Das Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (17)
    Buch
    7,95
  • 42473198
    Ein untadeliger Mann / Old Filth Trilogie Bd. 1
    von Jane Gardam
    (16)
    Buch
    22,90
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (20)
    Buch
    14,90
  • 41519091
    Arschkarte
    von Heiko Thiess
    (6)
    Buch
    8,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 40122190
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (25)
    Buch
    9,99
  • 42555270
    Zwanzig Zeilen Liebe
    von Rowan Coleman
    (12)
    Buch
    14,99
  • 42570880
    Der Leo Plan
    von Janne Schmidt
    (4)
    Buch
    9,99
  • 39145495
    Das Jagdhaus
    von Rosemarie Marschner
    (1)
    Buch
    9,95
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (2)
    Buch
    9,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (3)
    Buch
    22,00

Buchhändler-Empfehlungen

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Sein super witziges Debüt über die Spezies Lehrer und Schüler, macht Spaß und es darf laut gelacht werden. Locker flockiger Schulalltag im Ruhrpott - amüsant, humorvoll, spritzig. Sein super witziges Debüt über die Spezies Lehrer und Schüler, macht Spaß und es darf laut gelacht werden. Locker flockiger Schulalltag im Ruhrpott - amüsant, humorvoll, spritzig.

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Mit frecher und lässiger Jugendsprache kriegt man Einblick in eine 9. Klasse. Der Lehrer hat erst eine entspannte Arbeitshaltung, die sich nach einer Wette aber umkehrt. Witzig! Mit frecher und lässiger Jugendsprache kriegt man Einblick in eine 9. Klasse. Der Lehrer hat erst eine entspannte Arbeitshaltung, die sich nach einer Wette aber umkehrt. Witzig!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
2
5
1
0
0

Chabos wissen, wer der Dreher ist
von einer Kundin/einem Kunden aus Atzbach am 19.02.2016

Der Junglehrer Fabian Dreher kämpft mit seiner "verhaltensoriginellen" 9a Klasse und auch privat läuft es nicht so gut. Seine Freundin Tine kehrt als radikale Veganerin früher als geplant von einem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück. Kurze Zeit später bringt sie noch den arroganten Kater Poseidon aus dem Tierheim ins Haus... Der Junglehrer Fabian Dreher kämpft mit seiner "verhaltensoriginellen" 9a Klasse und auch privat läuft es nicht so gut. Seine Freundin Tine kehrt als radikale Veganerin früher als geplant von einem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück. Kurze Zeit später bringt sie noch den arroganten Kater Poseidon aus dem Tierheim ins Haus - dies soll nicht ihr einziges Haustier bleiben.  Im Vollsuff wettet Fabian mit einem Kollegen, dass seine Schüler besser bei der bevorstehenden Lernstandserhebung abschneiden. Schnell erkennt Fabian, dass es nicht nur um sein geliebtes Auto, sondern auch um seinen Job geht. Schafft er es, seine Schüler noch rechtzeitig für die bevorstehende Prüfung zu motivieren? Durch das ganze Buch zieht sich ein Elternsprechtag, bei dem Fabian während der Gespräche mit den Eltern heimlich sein Fußballdreamteam zusammenstellt. Dazwischen sind Rückblenden auf Fabians privates und berufliches Leben eingebaut. Die Geschichte wird aus der Sicht von Fabian in der Ich-Perspektive erzählt. Fast jedes Kapitel beginnt mit einem Gedicht. Fabian Dreher ist 28 Jahre alt und hat seine Schüler überhaupt nicht im Griff. Als Lehrer ist er nicht besonders motiviert, trifft sich lieber mit seinen Freunden und säuft sich voll. Seine Freundin Tine geht ihm schön langsam auf den Geist, nur der fette Kater Poseidon kann sich in sein Herz schleichen. Tine ist eine radikale, echt nervige Veganerin geworden, die sich leider auch optisch zum Schlechteren gewandelt hat. Ihre Tierliebe geht so weit, dass sie sogar einen Ameisenbär aus dem Zoo befreit. Poseidon ist ein roter, fetter, sehr arroganter Kater, der sich mit Tofubällchen und Sojamilch begnügen muss. Zum Glück teilt Fabi seine Fleischmahlzeiten heimlich mit ihm, was ihm Poseidon mit Kuscheleinheiten dankt. Die Geschichte ist wahnsinngt lustig und unterhaltsam und trifft den heutigen Zeitgeist. Natürlich sind einige Passagen sehr übertrieben und klischeehaft, man darf aber auch nicht alles wörtlich nehmen. Lehrer wirken faul, versoffen und unmotiviert und in den Klassen sitzen fast nur minderbemittelte Kevins, Michelles, Tudors..., die der deutschen Sprache nicht mächtig sind. Tobias Keller schafft es gut, die heutige Jugendsprache im Buch zu verdeutlichen (Wallah, in echt jetzt? Wallah, ischwöre!). Autor: Tobias Keller wurde 1989 in Oberhausen geboren und studiert in Bochum Deutsch und Pädagogik auf Lehramt. "Morgens leerer, abends voller" ist sein Romandebüt. Daumen hoch für das Buch, ich habe mich köstlich amüsiert. Ich hoffe, nein, ich bin mir sicher, dass es Tobias mit seinen zukünftigen Schülern nicht so geht wie seinem Hauptprotagonisten Fabian. Wenn er seinen Humor auch im Schulalltag behält, wird es sicher klappen! P.S.: (nur für Insider) Fabian Dreher unmotivierter Lehrer wahnsinng lustig

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
unterhaltsame Geschichte, die man nicht so ernst nehmen sollte
von Kuhni77 am 18.02.2016

INHALT Bei Fabian Dreher, 28 und Lehrer, läuft’s gerade gar nicht rund. Seine Freundin Tine kehrt früher als geplant von ihrem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück: als Radikal-Veganerin mit radikalem Kurzhaarschnitt und ›Poseidon‹ im Gepäck, einem arroganten, fetten Kater. Und dann diese Wette mit Erzfeind Frühling: Im Vollsuff hat Fabian mit... INHALT Bei Fabian Dreher, 28 und Lehrer, läuft’s gerade gar nicht rund. Seine Freundin Tine kehrt früher als geplant von ihrem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück: als Radikal-Veganerin mit radikalem Kurzhaarschnitt und ›Poseidon‹ im Gepäck, einem arroganten, fetten Kater. Und dann diese Wette mit Erzfeind Frühling: Im Vollsuff hat Fabian mit seinem Lehrer-Kollegen gewettet, in der Lernstandserhebung mit seinen Schülern besser abzuschneiden. Hier geht es nicht nur um die Ehre, sondern auch um Fabians Auto, seinen Job und die Verbeamtung. Und nicht zuletzt um Fabians schwierige – äh, besondere – 9a, mit der er sich durch die bekloppte Wette in eine fatale Abhängigkeit begeben hat. MEINUNG Fabian Dreher ist Lehrer der besonderen Art - Ein Lehrer, denn Eltern für ihre Kinder nicht wirklich haben möchte. Er ist unmotiviert, schnell genervt und hat eigentlich gar nicht wirklich Lust auf Schule und seine Kollegen. Durch seinen alten Schulfreund Valentin muss sich Fabian aber nun mit dem Lehrer sein beschäftigen, sonst verliert er eine Wette und damit auch sein geliebtes Auto. Bei dieser Wette kann ihm aber nur die Chaotische 9a helfen. Aber auch im Privatleben läuft es für Fabi nicht gut. Seine Freundin kommt aus einem längerem Mexikourlaub zurück und ist nicht mehr die Tine, die sie vor der Reise war. Als Tierschützerin und Veganerin macht sie Fabi das Leben nicht einfach. Gut das er seine Freunde hat, die genauso chaotisch wie Fabi und die Klasse 9a sind. Buch habe ich sehr schnell gelesen, hat es mich doch ziemlich an „Fuck ju Göthe“ oder auch an „Der Lehrer“ erinnert. Es hat Spaß gemacht, einmal ein Buch zu Lesen, dass zwar sehr überzogen ist, aber dafür heitere Lesestunden bietet. Poseidon, der Kater vom Cover, wurde von Tine aus Mexico gerettet und Fabian mag ihn gar nicht. Aber im Laufe der Zeit, werden sie doch sehr gute Freunde. COVER Das Cover ist sehr schön gestaltet, ganz besonders der faule Kater Poseidon. Er sticht etwas vom Cover ab, was man aus einem ganz bestimmten Winkel auch sehr gut sehen kann. FAZIT Vielen lieben Dank an Tobias Keller für dieses, jenes, welches Buch .... :-D Ein gelungenes Buch, welches man aber nicht so Ernst nehmen sollte. ;-) Wer aber Fabian als „richtigen“ Lehrer ansieht bzw. ihn mit Lehrern vergleicht, der wird wohl sehr oft den Kopf schütteln!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tschüüsch, was für ein toller Roman über Herrn Dreher!
von TinyHedgehog am 08.03.2016

**Meine Meinung** „Schon wieder ein Lehrerbuch?!“ - Das könnte man zunächst wohl denken, wenn man dieses Buch sieht. Doch so ganz stimmt das nicht. Während viele der seit einiger Zeit beliebten Lehrerbücher reale Berichte aus den heutigen Schulen liefern, ist „Morgens leerer, abends voller“ ein Roman, dem zwar einige reale... **Meine Meinung** „Schon wieder ein Lehrerbuch?!“ - Das könnte man zunächst wohl denken, wenn man dieses Buch sieht. Doch so ganz stimmt das nicht. Während viele der seit einiger Zeit beliebten Lehrerbücher reale Berichte aus den heutigen Schulen liefern, ist „Morgens leerer, abends voller“ ein Roman, dem zwar einige reale Begebenheiten als Grundlage dienen, hauptsächlich aber ein fiktives Werk ist. Als Leser begleitet man als den jungen Lehrer Fabian, der alles andere als motiviert und glücklich in seinem Job ist. Als wäre das nicht genug, muss er sich mit vielen Schwierigkeiten herumschlagen, die alle auf einmal auf seinem Weg auftauchen. Dies macht das Buch sehr spannend und unterhaltsam. Einige dieser Ereignisse und Probleme scheinen zwar etwas weit hergeholt zu sein, doch sie bieten dem Leser eine sehr ereignisreiche und etwas abgedrehte Geschichte. Die Entwicklung des Protagonisten Fabian ist sehr spannend zu verfolgen und man fiebert regelrecht mit, ob er sein Leben in den Griff bekommt oder nicht. Teilweise sind ihm aber so viele Unglücke passiert, dass es mir zu dramatisch und zu traurig vorkam. Allerdings ist es auch genau das, was das Buch so abwechslungsreich macht. „Morgens leerer, abends voller“ ist Tobias Kellers erster Roman und das merkt man dem Buch auch etwas an. Es gibt Passagen wie zum Beispiel die vielen Fußball-Geschichten, die schlichtweg zu ausführlich und somit sehr anstrengend zu lesen waren. Ebenfalls könnte man, obwohl es eine fiktive Geschichte ist, an dem Realitätsbezug bzw. an der realistischen Umsetzung zweifeln. Mich hat es aber nicht gestört. Über diese kleinen Fehler und Mängel kann ich letztendlich hinwegsehen, da mir das Buch gut gefallen hat und ich viel Spaß damit hatte – Es war teilweise sogar eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle. Auch die Protagonisten hat der Autor gut ausgearbeitet. Fabian war zwar von Anfang an kein Held, sondern eher ein Anti-Held, doch trotzdem fühlte ich mit ihm mit und hoffte, dass es für ihn gut ausging. Besonders gut haben mir auch die Schüler der 9a gefallen, die Fabian im Buch unterrichtet. Die verschiedenen Charaktere und Eigenarten waren anschaulich und sympathisch dargestellt, sodass man die Klasse als Leser schnell ins Herz schließen konnte. *Besonderheiten* Viele Kapitel dieses Buches beginnen mit einem Gedicht. Ich mag so etwas meist nicht so gerne, doch hier war ziemlich schnell klar, dass diese Gedichte einen Bezug zur Geschichte haben und sie so sehr passend ergänzen. Später im Buch kommt ein Rap vor, der ziemlich cool geschrieben ist und bei dem ich sehr lachen musste. Sehr kreativ! **Fazit** „Morgens leerer, abends voller“ ist ein unterhaltsamer, wenn auch nicht ganz realistischer Roman über einen Lehrer einer Gesamtschule. Tobias Keller geht in seinem Buch über die gewöhnlichen Unterrichtsgeschichten hinaus und zeigt dem Leser auch die private Seite eines Lehrers, der wohlgemerkt aber zunächst ein eher untypischer und unsympathischer Lehrer ist. Trotz der einigen verbesserungsfähigen Passagen, ist das Buch eine schöne Lektüre und ich denke, dass Tobias Keller das Potenzial hat, noch bessere Bücher zu schreiben. Für ein Debüt ist „Morgens leerer, abends voller“ nämlich recht gut und ich kann es weiterempfehlen. Ich denke, dass gerade Lehramtsstudenten an diesem Buch Spaß haben könnten, aber auch Leute, die vor kurzem die Schule beendet haben oder selbst Kinder in dem Alter haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Morgens leerer, abends voller
von dorli am 07.03.2016

Wanne-Eickel. Das Leben des Junglehrers Fabian Dreher entwickelt sich ganz und gar nicht so, wie der 28-Jährige es sich vorgestellt hat. Job und Verbeamtung sind in Gefahr, wenn Fabis 9a bei der anstehenden Lernstandserhebung kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt – das Problem: Fabi und seine „verhaltensoriginellen“ Schüler sind gleichermaßen lustlos... Wanne-Eickel. Das Leben des Junglehrers Fabian Dreher entwickelt sich ganz und gar nicht so, wie der 28-Jährige es sich vorgestellt hat. Job und Verbeamtung sind in Gefahr, wenn Fabis 9a bei der anstehenden Lernstandserhebung kein zufriedenstellendes Ergebnis erzielt – das Problem: Fabi und seine „verhaltensoriginellen“ Schüler sind gleichermaßen lustlos und gelangweilt. Außerdem kommt Fabis Freundin Tine völlig verwandelt von ihrem mehrmonatigen Mexikoaufenthalt zurück - die neuerdings militante Tierschützerin und überzeugte Veganerin erwartet nicht nur, dass Fabi sie bei ihren neuen Ansichten tatkräftig unterstützt, sondern quartiert auch kurzerhand den fetten, überheblichen Kater Poseidon in die gemeinsame Wohnung ein. Damit nicht genug, bei einer unmöglich zu gewinnenden Wette riskiert Fabi den „Weisen Horst“, sein geliebtes Auto… Cover und Kurzbeschreibung von „Morgens leerer, abends voller“ haben mich ein witziges Buch erwarten lassen – eine Erwartung, die fast durchgehend erfüllt wurde. Einzig Fabis recht intensive Überlegungen über die Zusammenstellung der besten Deutschen Fußballnationalmannschaft aller Zeiten empfand ich als langweilig, weil ich absolut nicht fußballinteressiert bin. Tobias Keller hat einen flotten, angenehm zu lesenden Schreibstil. Schnell ist man mittendrin im Geschehen, steht mit Fabi vor seinem Problemberg und sucht mit ihm und seinen Freunden einen Ausweg aus dem Dilemma. Zunächst wenig erfolgreich, bringt die im Vollrausch eingegangene Wette Fabi und Co. schließlich auf Trab – mit einfallsreichen und ungewöhnlichen Methoden soll die Lernstandserhebung ein Erfolg werden. Am Ende aller Bemühungen kommt es dann ganz anders, als gedacht. Die überspitzte, klischeehafte Geschichte hat mich sehr gut unterhalten. Besonders die Szenen in der Schule und die Passagen, in denen Kater Poseidon eine Rolle spielt, waren äußerst humorvoll. Die Dialoge sind zum Teil in Slang geschrieben und verleihen der Handlung damit eine Extraportion Schwung. Und die ab und an ziemlich derbe Ausdrucksweise passt gut zu den männlichen Protagonisten. Alles in allem ein kurzweiliges Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Am Anfang Lehrer, am Ende Pädagoge
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 02.03.2016

Kellers Roman „Morgens leerer, abends voller“ handelt von dem angehenden Lehrer Fabian Dreher, der ausgehend von seinem Elternsprechtag auf seine Pleiten, Pech und Pannen der vorangehenden Wochen als Lehrer an der Albert-Einstein-Gesamtschule in Wanne-Eickel zurückblickt. Sein Job ist gefährdet, seine Freundin zu einer weiblichen Version von Rainer Langhans im Tierschutz... Kellers Roman „Morgens leerer, abends voller“ handelt von dem angehenden Lehrer Fabian Dreher, der ausgehend von seinem Elternsprechtag auf seine Pleiten, Pech und Pannen der vorangehenden Wochen als Lehrer an der Albert-Einstein-Gesamtschule in Wanne-Eickel zurückblickt. Sein Job ist gefährdet, seine Freundin zu einer weiblichen Version von Rainer Langhans im Tierschutz mutiert, und überhaupt scheint „Fabi“ seinen Weg noch nicht gefunden zu haben. Keller leitet seine Kapitel sehr gelungen mit Gedichten ein, die dem Leser einen Überblick über den jeweiligen Inhalt geben und durch den verwendeten Slang mit dem Sprachstil des Romans perfekt harmonieren. Die leichtgängige Sprache des Romans erlaubt einen zügigen Lesefluss, was den Roman zu einer leicht verdaulichen Urlaubs- oder Wochenendlektüre macht. Einzig die Fäkalsprache nimmt an einigen Stellen zu sehr überhand und erinnert stellenweise an peinliche Ausführungen von Charlotte Roche. Insbesondere die erschöpfenden Erklärungen zu Klabusterbällchen provozieren -gewollt, aber irritieren den Leser mehr als dass sie der Geschichte dienen. Sebi würde vermutlich von Störungen in der analen Phase sprechen. Äußerst gelungen ist hingegen die Geschichte um den Kater Poseidon, der immer für einen Lacher gut ist. Wie ein roter Faden zieht sich auch der Fußball durch den Roman, gekrönt von einer ansprechend gelungenen Umrahmung der Geschichte durch Erich Ribbeck. Auch scheint der Leser an der Lehrerpersönlichkeitsentwicklung Drehers teilzunehmen. Dem juristisch versierten Leser werden hier und da ein paar Fauxpas auffallen, die jedoch mit einem zugedrückten Auge dem weniger versierten Juristen Gibbel untergeschoben werden können. Positiv fällt auch Kellers didaktisches und pädagogisches Wissen auf, dass er an einigen Stellen des Romans einbringt. In Zeiten von „Fack Ju Göhte“, „Bad Teacher“ und „Der Lehrer“ trifft Keller den Geschmack vor allem jungendlicher Leser. Sein Roman ist durchaus für eine Fortsetzung geeignet und sicherlich auch als Staffel einer TV-Serie umsetzbar. Alles in allem eine Empfehlung für Leser, die unkomplizierte und witzige Literatur suchen und sich nicht von vereinzelten Ausschweifungen des Autors ablenken lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Humorvolle einblick in des Lebens eines Lehrers
von Lena Kaspers aus Schwarzenbek am 24.02.2016

Inhalt Bei Fabian Dreher, 28 und Lehrer, läuft’s gerade gar nicht rund. Seine Freundin Tine kehrt früher als geplant von ihrem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück: als Radikal-Veganerin mit radikalem Kurzhaarschnitt und ›Poseidon‹ im Gepäck, einem arroganten, fetten Kater. Und dann diese Wette mit Erzfeind Frühling: Im Vollsuff hat Fabian mit... Inhalt Bei Fabian Dreher, 28 und Lehrer, läuft’s gerade gar nicht rund. Seine Freundin Tine kehrt früher als geplant von ihrem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück: als Radikal-Veganerin mit radikalem Kurzhaarschnitt und ›Poseidon‹ im Gepäck, einem arroganten, fetten Kater. Und dann diese Wette mit Erzfeind Frühling: Im Vollsuff hat Fabian mit seinem Lehrer-Kollegen gewettet, in der Lernstandserhebung mit seinen Schülern besser abzuschneiden. Hier geht es nicht nur um die Ehre, sondern auch um Fabians Auto, seinen Job und die Verbeamtung. Und nicht zuletzt um Fabians schwierige – äh, besondere – 9a, mit der er sich durch die bekloppte Wette in eine fatale Abhängigkeit begeben hat. Meine Meinung Der Start ins Buch war sehr schnell und einfach und war sofort mitten Drin. Fabian war mir Anfang nicht so sympatisch weil er so pessimistisch war. Und der Humor am Anfang ein bisschen zu Männlich und eklig aber so weiter ich gelesen hab so besser gefiel mir die Geschichte um Fabian und im groben und ganzen fand ich sie gut. Die Klasse die im Buch beschrieben wird erinnerte mich sehr an meine alte Klasse und meine Schulzeit. Und ich war echt begeistert das Fabian mir im laufe des Buches sympatisch wird. Mein Fazit Jeder der mit Männerhumor umgehen kann und schon immer mal eine lustige Lebensgschichte eines Lehrers lesen wollte ist hier gut bedient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein humorvolles Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 02.02.2016

Fabian Dreher (von allen nur Fabi genannt) ist Junglehrer an einer Gesamtschule in Wanne-Eickel und hat gerade ein persönliches Problem: seine Freundin kehrt vorzeitig von einem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück, mit einem fetten, arroganten Kater im Gepäck und außerdem mit einer „veganen Macke“. Und dann noch dieser Elternsprechabend, wo... Fabian Dreher (von allen nur Fabi genannt) ist Junglehrer an einer Gesamtschule in Wanne-Eickel und hat gerade ein persönliches Problem: seine Freundin kehrt vorzeitig von einem Selbstfindungstrip aus Mexiko zurück, mit einem fetten, arroganten Kater im Gepäck und außerdem mit einer „veganen Macke“. Und dann noch dieser Elternsprechabend, wo die Eltern immer mehr von Pädagogik verstehen wollen. Zu allem Überfluss hat Fabi auch noch eine Wette mit einem Lehrerkollegen abgeschlossen, dass seine Klasse besser abschneidet. Wie soll das aber klappen in dem chaotischen Schulalltag, wo regelmäßig gekifft und getrunken wird. Auch sonst geht alles drunter und drüber. Und doch schafft es Fabi, seine Klasse für die Wette zu begeistern. „Morgens leerer, abends voller“ ist der Debütroman von Tobias Keller. Ein humorvoller literarischer Einstieg, der sicher viele begeisterte Leser finden wird - und das nicht nur unter Schülern und Lehrer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Am Ende kommt das Beste
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2016

Der Roman umfasst 330 Seiten. Das Cover ist spitze und der Titel interessant. Beides hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Leider konnte meine Erwartung auf ein lustiges, realistisches und unterhaltsames Buch nicht ganz und wenn erst ab "später" Mitte und am Ende erst erfüllt werden. Ein Ich-Erzähler aus Fabis Perspektive... Der Roman umfasst 330 Seiten. Das Cover ist spitze und der Titel interessant. Beides hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Leider konnte meine Erwartung auf ein lustiges, realistisches und unterhaltsames Buch nicht ganz und wenn erst ab "später" Mitte und am Ende erst erfüllt werden. Ein Ich-Erzähler aus Fabis Perspektive schildert die Geschichte. Stil und Sprache des Romans sind am Handlungsort orientiert und spiegeln meiner Meinung nach auch die Realität in großen Teilen wieder. Die Masche des Direktors mit "dieser jener" habe ich bisher noch nicht gehört :). Die Handlung wird aus zwei Erzählsträngen heraus erzählt. Einer spielt auf dem Elternabend, nachdem alles geschehen ist und der andere handelt von den teils turbulenten Erlebnissen von Fabi. Ich habe mich bei diesem Buch mit der Bewertung schwer getan. Zwischen 3 und 4 Sternen. Der Anfang konnte mich nicht überzeugen - es entsprach so gar nicht dem, was ich mir vorgestellt hatte. Erst am Ende wurde es lustig und interessant. - Ich vergebe 3,5 Sterne, runde aber ab, da ich Mühe hatte durchzuhalten und mich das Buch erst ca. ab Seite 68 erst langsam angefangen hat zu interessieren und erst ab Seite 191 anfängt zu fesseln. Es könnte auch möglich sein, dass diese Komposition vom Autor gewollt ist und so die Veränderung von Fabian auch im Text deutlich werden soll. Eine Entwicklung der Protagonisten ist erkennbar. Am besten hat mir die Figur von Poseidon gefallen, einem ganz besonderen Kater, der nicht viel von Vorschriften hält und sehr klug ist. Fabian Dreher, ein 28 Jahre alter Deutschlehrer, ist der Protagonist der Handlung. Er versucht viele Probleme im Laufe der Handlung zu lösen, die er sich teils selbst zuschreiben muss. Seine Freunde sind nicht unbedingt, die die ich mir wünschen würde, aber sie halten am Ende doch zu ihm und bringen auch eine überraschende Wendung in die Handlung ein. Die Unterrichts-Szenen sind authentisch, immerhin ist der Autor selbst Lehramts-Student und hat chon einige Praktika hinter sich :) Dieses Buch ist jeden etwas, der Schule und schwierige Klassen interessant findet und Unterhaltung erwartet, dafür aber auch bereit ist einen etwas längeren Einstieg in Kauf zu nehmen. Das Ende könnte sich vielleicht auszahlen. Ein paar Lacher sind dabei, aber nicht so viele wie ich mir erhofft und gewünscht hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Morgens leerer, abends voller

Morgens leerer, abends voller

von Tobias Keller

(8)
Buch
9,95
+
=
Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau

Der Bibliothekar, der lieber dement war als zu Hause bei seiner Frau

von Dimitri Verhulst

Buch
7,99
+
=

für

17,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen