Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Mr. Monster

Thriller

(2)
Mein Name ist John Cleaver. Ich bin 16 Jahre alt und lebe in Clayton County. Ich habe eine Mutter, eine Schwester und eine Tante. Ich mag Lesen, Kochen und ein Mädchen namens Brooke. Ich möchte das Richtige tun, um jeden Preis. Ich möchte ein guter Mensch sein. Doch das ist nur die eine Hälfte von mir.
Mein Name ist Mr. Monster. Ich weise alle Anzeichen eines Serienkillers auf. Ich fantasiere über Feuer, Gewalt und Tod. Im Beisein von Toten fühle ich mich wohler als in der Nähe der Lebenden. Ich habe einen Dämon besiegt. Doch es gibt viele Dämonen da draußen. Und jeden Tag verspüre ich den Drang, erneut zu töten.
Rezension
»Ein grandioses Finale, das Nervenkitzel vom Feinsten bietet. (…) Ein Thriller der Extraklasse.«, Kölner Stadt-Anzeiger, 10.07.2010
Portrait
Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah, und war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Nach seinen futuristischen Thrillern um die »Partials« war »Du bist noch nicht tot« der lang erwartete neue John-Cleaver-Roman. Mit der »Mirador«-Saga führt Dan Wells in eine neue Welt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.07.2010
Serie Serienkiller 2
Sprache Deutsch
EAN 9783492950114
Verlag Piper ebooks
Verkaufsrang 21.974
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29844909
    Du stirbst zuerst
    von Dan Wells
    eBook
    8,99
  • 38237843
    Skulduggery Pleasant 4 - Sabotage im Sanktuarium
    von Derek Landy
    eBook
    9,99
  • 45394988
    DNA
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (2)
    eBook
    14,99
  • 25960674
    Ich will dich nicht töten
    von Dan Wells
    (1)
    eBook
    8,99
  • 18455729
    Run! - Es geht um dein Leben
    von Jeff Abbott
    (1)
    eBook
    7,99
  • 33814854
    Aufbruch
    von Dan Wells
    (1)
    eBook
    10,99
  • 33074347
    In einer Person
    von John Irving
    eBook
    12,99
  • 46003309
    Eorin - Die ganze Saga
    von Margret Schwekendiek
    eBook
    9,99
  • 34291104
    Ich soll nicht töten
    von Barry Lyga
    (1)
    eBook
    8,99
  • 36642548
    Herzgrab
    von Andreas Gruber
    (2)
    eBook
    8,99
  • 30082678
    Jägers Fall
    von George T. Basier
    eBook
    8,49
  • 24414178
    Der Monstrumologe
    von Rick Yancey
    (2)
    eBook
    7,49
  • 33885571
    Mr Monster
    von Dan Wells
    eBook
    5,49
  • 40990917
    Nur über deine Leiche
    von Dan Wells
    eBook
    9,99
  • 22485563
    Gebrauchsanweisung für Istanbul
    von Kai Strittmatter
    (2)
    eBook
    12,99
  • 39951727
    Du bist noch nicht tot
    von Dan Wells
    eBook
    8,99
  • 25441747
    Roter Fluch
    von Jaye Wells
    eBook
    7,99
  • 26068676
    Das Nemesis-Spiel
    von Scott McBain
    eBook
    8,99
  • 22485733
    Ich bin eine Nomadin
    von Ayaan Hirsi Ali
    eBook
    9,99
  • 43860779
    Die Herren der Grünen Insel
    von Kiera Brennan
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Soziopathisch gut!“

Sandra Schäfer, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Gelungene Fortsetzung um den mittlerweile 16-jährigen Soziopathen John Cleaver. Erneut erschüttert eine Mordserie die Kleinstadt und diesmal ist auch Johns Freundin Brooke in Gefahr. Fesselnd geschrieben mit durchgehendem Spannungsbogen und unerwarteten Wendungen. Absolutes Muss!!!!

Gelungene Fortsetzung um den mittlerweile 16-jährigen Soziopathen John Cleaver. Erneut erschüttert eine Mordserie die Kleinstadt und diesmal ist auch Johns Freundin Brooke in Gefahr. Fesselnd geschrieben mit durchgehendem Spannungsbogen und unerwarteten Wendungen. Absolutes Muss!!!!

Michéle Schwarz, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Noch härter und noch gnadenloser. Clayton geht in die zweite Runde! Noch härter und noch gnadenloser. Clayton geht in die zweite Runde!

Heike Blume, Thalia-Buchhandlung Dresden

Auch im zweiten Teil dieser grandiosen Serienkiller-Reihe geht es sehr spannend weiter! Auch im zweiten Teil dieser grandiosen Serienkiller-Reihe geht es sehr spannend weiter!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39951727
    Du bist noch nicht tot
    von Dan Wells
    eBook
    8,99
  • 40779237
    Mein böses Blut
    von Geoffrey Girard
    eBook
    8,49
  • 28390995
    Ich bin Nummer Vier
    von Pittacus Lore
    eBook
    7,99
  • 29839103
    Dunkler Wahn
    von Wulf Dorn
    (2)
    eBook
    7,99
  • 24414178
    Der Monstrumologe
    von Rick Yancey
    (2)
    eBook
    7,49
  • 33810594
    Serienkiller. Die komplette Trilogie
    von Dan Wells
    (1)
    Buch
    20,00
  • 39981628
    Todesurteil
    von Andreas Gruber
    (27)
    eBook
    8,99
  • 36276417
    Phobia
    von Wulf Dorn
    (2)
    eBook
    8,99
  • 23610897
    Kalte Stille
    von Wulf Dorn
    (6)
    eBook
    7,99
  • 34291104
    Ich soll nicht töten
    von Barry Lyga
    (1)
    eBook
    8,99
  • 38222308
    Blut von meinem Blut
    von Barry Lyga
    (2)
    eBook
    8,99
  • 36642548
    Herzgrab
    von Andreas Gruber
    (2)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
1
0

Mr. Monster
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2011

Die Geschichte wird aus der Sicht eines 16 jährigen Jungen erzählt- John. John lebt mit seiner Mutter alleine, ist ohne Vater aufgewachsen. John ist ein Soziopath. Er mag den Tod, er mag tote Tiere und Leichenschauhäsuer. Alles etwas merkwürdig, alles etwas übertrieben, aus meiner Sicht. John hat Regeln, seine... Die Geschichte wird aus der Sicht eines 16 jährigen Jungen erzählt- John. John lebt mit seiner Mutter alleine, ist ohne Vater aufgewachsen. John ist ein Soziopath. Er mag den Tod, er mag tote Tiere und Leichenschauhäsuer. Alles etwas merkwürdig, alles etwas übertrieben, aus meiner Sicht. John hat Regeln, seine eigenen Regeln, die ihn schützen. Schützen vor dem töten. Einige Regeln sind ganz anüsant, andere wirklich Ernst, aber viele nicht zu erreichen. Er lernt zb ein Mädchen kennen, darf dieses Mädchen aber nicht angucken, nur ganz kurt und nur einmal am Tag. Weiterhin darf er zb auch keine Tiere töten, nicht mal die kleinsten. Ich habe dieses Buch zwar sehr schnell gelesen, aber es hat leider nicht meine Erwartungen erfüllt. Vielleicht habe ich auch die falschen Erwartungen gesetzt. Deshalb keine Empfehlung von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von Luca Cerrone aus Moers am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine klare Kaufempfehlung! Mr. Monster fesselt und packt einen bis zur letzten Seiten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Menschliche und paranormale Monster
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 04.05.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Auch der zweite Band der Trilogie ist wieder eine originelle Mischung aus Thriller und Urban Fantasy, denn John kämpft erneut gegen seine eigene soziopathische Natur - und gegen eine unglaubliche, aber sehr reale dämonische Bedrohung. Die Ereignisse des ersten Bandes haben ihre Spuren in Johns Psyche hinterlassen: es fällt ihm... Auch der zweite Band der Trilogie ist wieder eine originelle Mischung aus Thriller und Urban Fantasy, denn John kämpft erneut gegen seine eigene soziopathische Natur - und gegen eine unglaubliche, aber sehr reale dämonische Bedrohung. Die Ereignisse des ersten Bandes haben ihre Spuren in Johns Psyche hinterlassen: es fällt ihm immer schwerer, seine Gewaltfantasien zu kontrollieren. Jede Nacht hat er brutale, blutige Träume, die er einerseits genießt, die ihm aber andererseits furchtbare Angst machen, dass er auf dem besten Weg ist, zum Mörder zu werden. Dass er tatsächlich eine Art Beziehung zu Brooke aufbaut, hilft dabei keineswegs - ganz im Gegenteil. In seinen Träumen foltert er sie und lauscht ihren Schreien. Im Laufe des Buches verliert er mehr und mehr die Kontrolle. Nach und nach missachtet er seine eigenen Regeln, und John Cleaver und Mr. Monster verschmelzen. Und das ist erschreckend und verstörend. In diesem Buch tut er das erste Mal etwas, das mich wirklich schockiert hat, und nach dem ich erstmal das Buch weglegen und darüber nachdenken musste. Ich will noch nicht verraten, was es ist, aber es ist grausam und unmenschlich. Der einzige Grund, warum ich danach weiter über John lesen wollte: er hört nie auf zu kämpfen, gegen sich selbst und seine Natur, und ich habe einfach mit ihm mitgelitten und wollte sehen, ob es ihm gelingen würde, sich wieder unter Kontrolle zu bekommen. Dieses Buch ist im Ganzen düsterer, blutiger und erschreckender als das erste. Es ist ja nicht nur John, der in seine gestörte Seelenwelt abdriftet - auch der Gegner in diesem Buch ist schrecklicher und dämonischer als der im ersten Band. Ich fand das alles sehr spannend und mitreißend! Der Schreibstil gefällt mir auch wieder sehr gut. Ich bewundere besonders, wie Dan Wells es schafft, den Leser emotional einzufangen... Obwohl das Buch aus Sicht eines jungen Soziopathen geschildert wird, der selber die Emotionen anderer Menschen nicht begreift. Wer den ersten Band mochte, wird bestimmt auch vom zweiten nicht enttäuscht sein - er ist spannend und gruselig und verstörend, und John ist ein innerlich zerissener junger Antiheld, mit dem man dennoch mitfühlen kann. Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, sollte das allerdings erstmal tun - es ist meiner Meinung nach keine gute Idee, mit dem zweiten Band anzufangen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Soziopath mit Tötungsdrang!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberösterreich am 25.11.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: ************ John Cleaver ist 16 Jahre und ein Soziopath mit Tendenzen zu einem Mörder. In seiner Seele schlummert Mr. Monster, der gerne foltern und töten möchte. John Cleaver hingegen versucht ein guter Mensch zu sein und hat daher seine eigenen Regeln, um anderen nicht weh zu tun. Ein neuer Serienkiller... Inhalt: ************ John Cleaver ist 16 Jahre und ein Soziopath mit Tendenzen zu einem Mörder. In seiner Seele schlummert Mr. Monster, der gerne foltern und töten möchte. John Cleaver hingegen versucht ein guter Mensch zu sein und hat daher seine eigenen Regeln, um anderen nicht weh zu tun. Ein neuer Serienkiller befindet sich in der Stadt, der Frauen foltert und tötet und John muss sich beherrschen um nicht Mr. Monster die Oberhand gewinnen zu lassen. Trotz seiner Gedanken versucht er ein normaler Mensch zu sein und lässt sich auf ein Date mit der hübschen Brooke ein, die er in Gedanke nur zu gern foltern möchte. Bei dem Date stoßen sie auf eine weitere Frauenleiche und John merkt, dass der Killer die Leichen für ihn hinterlässt. Plötzlich gerät John dem Killer sehr nahe und er muss all seine Willenskraft aufbringen um Mr. Monster nicht von der Leine zu lassen. Meine Meinung: ***************** John Cleaver ist eine sehr interessante Buchfigur, da dieser durch seine soziopathische Veranlagung aus der Masse der Buchhelden heraus sticht. In Mr. Monster, dem zweiten Teil, erhält man noch mehr Einblick in die Gefühlswelt von John und wie er sich quält Mr. Monster unter Verschluss zu halten. Die Einblicke sind ungeniert und beschönigen nichts. Eigentlich müsste man John für sein Verhalten verurteilen und man dürfte die Romanfigur nicht mögen, aber genau das Gegenteil ist hier der Fall. Durch den tiefen Einblick in seine Welt erhält man als Leser eben mal nicht das ewige Gut und Böse Schema. Kaum meint man John verstanden zu haben, handelt er wieder ganz anders und das macht das Buch eben interessant und vor allen Dingen auch glaubwürdiger. In diesem Buch wird auch die Beziehung zu Brooke verstärkt und somit erhält John eine neue Prüfung. Er hat sich so seine Regeln in Bezug auf Mädchen auferlegt, doch um normal zu wirken, hat er ein Date mit Brooke und langsam bröckeln seine Regeln. Es ist gut, dass man John auch bei „normalen“ Jugendproblemen sieht, nur in seinem Fall wieder etwas ausgefallener. Trotz seiner Soziopathie und der Neigung anderen Schmerzen zuzufügen, kann der Protagonist überzeugen. Durch den fesselnden und flüssigen Schreibstil des Autors klebt man richtig an den Seiten. Mir hat das Buch wieder gut gefallen, da John eben außergewöhnlich ist. Man sollte aber unbedingt Teil 1 – Ich bin kein Serienkiller – lesen, da viele Informationen vom ersten Teil eingearbeitet wurden und daher würde man sich selbst den Lesespaß bei Teil 1 nehmen. Die Geschichte kann mich überzeugen und gerade beim Schluss fiebert man mit, wie John sich entscheiden wird. Für mich war es ein Lesevergnügen, da man John nie wirkliche einschätzen kann und man dadurch immer wieder überrascht wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mr. Monster
von Themistokeles aus Neustadt am Rübenberge am 27.08.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt: John Cleaver lebt in Clayton County. Er ist sechzehn Jahr alt und lebt zusammen mit seiner Mutter über deren Leichenhaus, welches Johns Mutter und seine Tante betreiben. Vor wenigen Monaten wütete in Clayton County ein Serienkiller, der schon viele Opfer auf dem Gewissen hatte. John kam diesem auf... Inhalt: John Cleaver lebt in Clayton County. Er ist sechzehn Jahr alt und lebt zusammen mit seiner Mutter über deren Leichenhaus, welches Johns Mutter und seine Tante betreiben. Vor wenigen Monaten wütete in Clayton County ein Serienkiller, der schon viele Opfer auf dem Gewissen hatte. John kam diesem auf die Spur, wobei sich herausstellte, dass es sich bei dem Clayton Killer um einen Dämon handelte. Letztendlich gelang es John den Clayton Killer zu töten, denn John ist kein normaler Junge. John ist ein Soziopath, der mit all Mitteln versucht kein Serienkiller zu werden. Wenige Monate nach dem Tod des Clayton Killers, von dem in Clyton County außer John und seiner Mutter niemand was weiß, tauchen neue Leichen auf. John vermutet, dass es sich wieder um die Taten eines Dämons handelt, der den Mörder des ersten sucht. Jedoch geht dieser Mörder um ein Vielfaches klüger vor, so dass sich John mit größeren Schwierigkeiten konfrontiert wird, als er den Entschluss fast auch diesem Täter das Handwerk zu legen. Meinung: Mir hat auch dieser Teil der Reihe wieder sehr gut gefallen. Insbesondere der innere Kampf, den John nun um ein vielfaches stärker mit seinem zweiten Ich Mr. Monster auszufechten hat, wird verdammt gut dargestellt. Auch der neue Mörder hat was für sich, zum einen gefallen mir seine Kräfte recht gut. Zum anderen bin ich auch ehrlich nicht auf die Lösung des Falls gekommen und war schon ein wenig überrascht, als sich herausstellte, wer der Dämon war. Außerdem fand ich die Darstellung und den Verlauf der Beziehung zwischen Brook und John, sowie seine Reaktionen auf die Beziehung seiner Schwester zu Curt sehr interessant dargestellt. Des Weiteren finde ich auch wieder verdammt genial, wie der Autor es schafft, diesen verrückten und eigentlich kranken Charakter zu treffend und präzise zu beschreiben und darzustellen. So dass man sich zum einen in seine Gefühlswelt einleben kann und er zum anderen sehr real erscheint. Auf jeden Fall ein klasse Buch und ich bin schon auf den dritten Teil gespannt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Top 3 meiner Horrobücher!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.07.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Mr. Monster" ist der zweite Band einer dreireihigen Bücherserie. Fortsetzungen finde ich persönlich immer sehr gut, denn man kennt die Charaktere und ihre Vorgeschichte. In dem Vorsetzungsteil werden die „alten“ bekannten Personen aufs Neue beschrieben. Für Leser, die den ersten Teil kennen, sind die Wiederholungen fast langweilig, aber der... "Mr. Monster" ist der zweite Band einer dreireihigen Bücherserie. Fortsetzungen finde ich persönlich immer sehr gut, denn man kennt die Charaktere und ihre Vorgeschichte. In dem Vorsetzungsteil werden die „alten“ bekannten Personen aufs Neue beschrieben. Für Leser, die den ersten Teil kennen, sind die Wiederholungen fast langweilig, aber der Autor möchte sicherlich das Leser, die mitten in der Reihe einsteigen, die Handlungsgänge richtig versteht. Ich persönlich finde die Wiederholungen gut, denn manchmal vergisst man kleine Details. Zum Inhalt muss ich als Erstes sagen: Ich hatte nach Beenden des Buches so eine Angst!!! Dieses Buch ist das zweitschlimmste Buch was ich bis jetzt gelesen habe. Die Handlungen und die Geschehnisse im hinteren Teil des Buches sind grauenvoll und sichern einen hohen Nervenkitzel. Allein die Vorstellung, in einer Wand eingemauert zu sein, lässt mich jetzt noch nachts vorm einschlafen erschauern. Es erinnert ein wenig an die Filme SAW, wobei ich mir die Filme nie angucken würde, was ich an Büchern lese. Alles in Allem kann ich das Buch und auch die ganze Reihe sehr empfehlen = 5 Sterne!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Serienkiller 2.0
von einer Kundin/einem Kunden am 11.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nachdem der nunmehr 16jährige John Cleaver im ersten Band der Reihe einen dämonischen Serienkiller zur Strecke gebracht hat, befürchtet er nun, seine „dunkle Seite“ entfesselt zu haben. Er nennt sie Mr. Monster. Nach einer Mordserie kehrt allmählich wieder Ruhe im Städtchen Clayton ein und John versucht das Monster in sich... Nachdem der nunmehr 16jährige John Cleaver im ersten Band der Reihe einen dämonischen Serienkiller zur Strecke gebracht hat, befürchtet er nun, seine „dunkle Seite“ entfesselt zu haben. Er nennt sie Mr. Monster. Nach einer Mordserie kehrt allmählich wieder Ruhe im Städtchen Clayton ein und John versucht das Monster in sich wieder „wegzusperren“. Dann kommt es erneut zu Todesfällen und John wird klar, dass es sich wieder um einen mordlustigen Dämon handelt; handeln muss. An dieser Stelle dachte ich: Wie wahrscheinlich ist es, dass eine Kleinstadt wie Clayton in so kurzer Zeit von mehr als einem tötenden Dämonen heimgesucht werden?! Aber Dan Wells bleibt diese Antwort schließlich nicht schuldig, was mich schließlich versöhnlich stimmte. Außerdem sitzt John das FBI im Nacken. Weiß das FBI, was John getan hat? Die Fortsetzung von "Ich bin kein Serienkiller" bietet schließlich, was man von einem gutem Thriller erwartet: Action, Spannung, Schockermomente- und einfach eine abwechslungsreiche und überraschende Geschichte, die es schwer macht, das Buch zur Seite zu legen. Wie schon im ersten Band, sind die Figuren sehr plastisch dargestellt - insbesonders der empathielose John verliert trotz soziopathischer Tendenzen nie seine Faszination. Johns ständiger innerer Kampf zwischen dem "Normalsein" und seinem Alter Ego "Mr Monster" ist durchweg spannend. On top bietet die Story Einblicke in die aufkeimende Beziehung zu Brooke, die John mehr und mehr in Richtung "Mr Monster" drängt. Dazu die Darstellung seiner nüchternen, emotionslosen Betrachtungsweise machen das Buch zu einem echtem Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
John ist verliebt
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 16.10.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dan Wells hat nun endlich die Fortsetzung zu " ich bin ein Serienkiller" veröffentlicht. Das Cover besteht aus dem Titel, der in blutigen Buchstaben auf dem Deckblatt prangt. Wenn man den Klappentext liest, wird schnell klar, das John Cleaver, die Hauptrolle des Buches, nichts an Biss verloren hat. Der Junge... Dan Wells hat nun endlich die Fortsetzung zu " ich bin ein Serienkiller" veröffentlicht. Das Cover besteht aus dem Titel, der in blutigen Buchstaben auf dem Deckblatt prangt. Wenn man den Klappentext liest, wird schnell klar, das John Cleaver, die Hauptrolle des Buches, nichts an Biss verloren hat. Der Junge John Cleaver ist nun ein Jahr älter geworden, mittlerweile also 16 Jahre alt. Er hält seine Regeln aufrecht, die ihn und auch seine Mitmenschen vor ihm selbst schützen sollen. Es liest sich wie ein Mantra, wenn er seine Regeln, keine Tiere zu quälen usw wie ein Mantra vor sich hin monologisiert. Doch im zweiten Band ist alles anders. Nun steht seine Schwärmerei zu Brooke ihm im Weg. Oder besser gesagt, die Hormone bringen alles so richtig durcheinander. Und das FBI ist auch hinter ihm her. Und wie sollte es anders sein, treibt auch wieder ein Dämon sein Unwesen in der kleinen Heimatstadt Clayton. Wie John, unser sympathischer Soziopath das alles unter einen Hut bringt ist schon recht amüsant zu lesen. Seine Mutter verzweifelt fast an der Erziehung, und arrangiert sich immer mehr mit Johns Leidenschaft bezüglich ihrer Tätigkeit als Bestatterin. In meinen Augen hat Dan Wells mit diesem Thriller eine tolle Fortsetzung geschaffen. Durch die Querverweise sicherlich auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gut zu lesen. Bin gespannt auf wieviele Bände wir uns noch freuen können. Denke die Idee bietet noch ganz viel Potential für viele weitere Bücher.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
John ist verliebt
von einer Kundin/einem Kunden aus Nordhorn am 26.05.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dan Wells hat nun endlich die Fortsetzung zu " ich bin ein Serienkiller" veröffentlicht. Das Cover besteht aus dem Titel, der in blutigen Buchstaben auf dem Deckblatt prangt. Wenn man den Klappentext liest, wird schnell klar, das John Cleaver, die Hauptrolle des Buches, nichts an Biss verloren hat. Der Junge... Dan Wells hat nun endlich die Fortsetzung zu " ich bin ein Serienkiller" veröffentlicht. Das Cover besteht aus dem Titel, der in blutigen Buchstaben auf dem Deckblatt prangt. Wenn man den Klappentext liest, wird schnell klar, das John Cleaver, die Hauptrolle des Buches, nichts an Biss verloren hat. Der Junge John Cleaver ist nun ein Jahr älter geworden, mittlerweile also 16 Jahre alt. Er hält seine Regeln aufrecht, die ihn und auch seine Mitmenschen vor ihm selbst schützen sollen. Es liest sich wie ein Mantra, wenn er seine Regeln, keine Tiere zu quälen usw wie ein Mantra vor sich hin monologisiert. Doch im zweiten Band ist alles anders. Nun steht seine Schwärmerei zu Brooke ihm im Weg. Oder besser gesagt, die Hormone bringen alles so richtig durcheinander. Und das FBI ist auch hinter ihm her. Und wie sollte es anders sein, treibt auch wieder ein Dämon sein Unwesen in der kleinen Heimatstadt Clayton. Wie John, unser sympathischer Soziopath das alles unter einen Hut bringt ist schon recht amüsant zu lesen. Seine Mutter verzweifelt fast an der Erziehung, und arrangiert sich immer mehr mit Johns Leidenschaft bezüglich ihrer Tätigkeit als Bestatterin. In meinen Augen hat Dan Wells mit diesem Thriller eine tolle Fortsetzung geschaffen. Durch die Querverweise sicherlich auch ohne Vorkenntnisse des ersten Bandes gut zu lesen. Bin gespannt auf wieviele Bände wir uns noch freuen können. Denke die Idee bietet noch ganz viel Potential für viele weitere Bücher. Buchtitel: Mr. Monster

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
2. Band der John-Cleaver-Trilogie
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 02.02.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der 15-jährige John Wayne Cleaver ist anders, als andere Jungen in seinem Alter. Bei ihm wurde eine antisoziale Persönlichkeitsstörung diagnostiziert, mit anderen Worten, erst ist ein Soziopath, doch so darf man das erst nennen, wenn er volljährig ist. Doch John weiß, dass er anders ist. Seit frühester Kindheit hat... Der 15-jährige John Wayne Cleaver ist anders, als andere Jungen in seinem Alter. Bei ihm wurde eine antisoziale Persönlichkeitsstörung diagnostiziert, mit anderen Worten, erst ist ein Soziopath, doch so darf man das erst nennen, wenn er volljährig ist. Doch John weiß, dass er anders ist. Seit frühester Kindheit hat er Mordphantasien, die er bis jetzt jedoch nur in seinen Träumen auslebt. Er hat feste, vorgeschriebene Verhaltens und Denkmuster, die er um jeden Preis einhält, denn sonst wird Mr. Monster, die dunkle, mörderische Seite in ihm, stärker und nicht mehr kontrollierbar. Es ist Ende April und es ist ruhig geworden in Clayton County, nachdem der Clayton-Killer (Band 1) keine weiteren Opfer gefordert hat. Was nur John und seine Mutter wissen: Clayton-Killer ist tot - zur Strecke gebracht von dem 15-jährigen John Wayne Cleaver. Das Leben geht also seine geregelten Bahnen, wobei das bei John heißt, dass er zur Schule geht und in seiner Freizeit in der familieneigenen Leichenhalle, der einzigen in Clayton County, mitarbeitet. Dann jedoch, als John die tägliche Langeweile kaum mehr aushält, gibt es endlich wieder einen Leichenfund. So makaber es klingen mag, für John ist das Musik in seinen Ohren und als er erfährt, in welchem Zustand die Leiche gefunden wurde, ist ihm klar, dass hier ein weiterer Serienmörder am Werk ist. Da die statistische Wahrscheinlichkeit von zwei Serienmördern innerhalb dieser kurzen Zeitspanne in einer Kleinstadt mehr als unwahrscheinlich ist, ist John sehr schnell klar, dass es sich auch bei dem zweiten Serienmörder um einen Dämon handeln muss. Somit kann Mr. Monster wieder auf die Jagd gehen. Die Ereignisse in Johns Leben überschlagen sich plötzlich. Brooke Watson, das Mädchen von nebenan, das John schon vor einer Weile aufgefallen ist, zeigt Interesse an ihm und John weiß um die Gefahr, die diese Aufmerksamkeit mit sich bringt, denn Mr. Monster ist ebenfalls an Brooke interessiert, aber ganz anders als John. Im Laufe weniger Wochen tauchen immer mehr Leichen in Clayton County auf und John gerät selbst ins Visier des Killers - doch Mr. Monster ist mehr als begeistert von den Entwicklungen in der Kleinstadt ... Der Plot des Buches abwechslungsreich und spannend erarbeitet. Auffällig hierbei ist, dass sich, im Gegensatz zum Vorgängerband, erst recht spät offenbart, wer der Täter sein könnte, sodass die Spannung sehr lange aufrecht erhalten wird. Die Figuren, allen voran Protagonist John, wurden facettenreich erarbeitet, wobei mir hier ganz besonders gut die Darstellung seines inneren Kampfes gegen Mr. Monster gefallen hat. Dies spiegelt sich besonders gut in der Beziehung zu Brooke wieder, die John als Mensch sehr mag und schätzt und durchaus auch an ihr interessiert ist, wie es ein Junge halt an einem Mädchen ist, aber auch Mr. Monster, der jedoch eher an Brooke als Opfer von Folterung und Mord Interesse hat. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm und teilweise auch recht brutal zu lesen und dennoch, ich konnte und wollte das Buch nicht aus der Hand leben und habe es in einem Stück verschlungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
2. Teil des Dämonenjägers
von Ivonne Wiese aus Berlin am 02.03.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der zweite Teil um den Jugendlichen John, der Soziopath ist und in sich einen Serienkiller schlafen spürt. Im ersten Teil „Ich bin kein Serienkiller“ hat er bereits getötet. Doch das war OK, denn der Serienkiller des Ortes war ein Dämon. John wollte doch nur verhindern, dass weitere unschuldige Menschen... Der zweite Teil um den Jugendlichen John, der Soziopath ist und in sich einen Serienkiller schlafen spürt. Im ersten Teil „Ich bin kein Serienkiller“ hat er bereits getötet. Doch das war OK, denn der Serienkiller des Ortes war ein Dämon. John wollte doch nur verhindern, dass weitere unschuldige Menschen sterben. 7 Monate später geht eine neue Mordserie los. Und John fängt wieder an dem Täter hinterher zu spionieren. Bis die Polizei Verdacht schöpft, denn Serienkiller versuchen sich gerne in die Ermittlungen persönlich einzubringen. Das Buch fand ich etwas schwächer als das Erstlingswerk, auch weil so oft in der Vergangenheit des ersten Buches herum gewühlt wurde, als wolle man an den Erfolg zu sehr anknüpfen. Thematisch knüpft das Buch tatsächlich an. Ich hoffe ich verrate nicht zu viel, denn auch hier ist der Täter wieder ein Dämon. Das schmälert etwas das Lesevergnügen weil es zu sehr ins Fantastische abdriftet. Zumindest hatte ich mir mehr Realitätssinn erhofft. Spannend ist es trotzdem raus zu kriegen in welchem Nachbarn sich diesmal der Dämon versteckt. Andererseits ist es schwierig einen 16-jährigen Killer als Sympathieträger rüber zu bringen. Da bietet es sich an, wenn er böse Dämonen tötet und die Menschheit von diesen befreit. Unter diesem Aspekt wird es dann wiederum eine runde Sache und man kann getrost den nächsten Teil lesen, da man nun genau weiß worauf man sich einlässt. John ist der Dämonenjäger und sagt ihnen den Kampf an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mr.Monster
von einer Kundin/einem Kunden aus Drakenburg am 05.11.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Bei "Mr.Monster" handelt es sich um den zweiten Band einer Triologie von Dan Wells. Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe, viel es mir nicht schwer mich schnell zurecht zufinden. Hauptperson ist ein 16-jähriger Junge John Cleaver! John ist Soziopath und immer hin und her gerissen zwischen Gut und... Bei "Mr.Monster" handelt es sich um den zweiten Band einer Triologie von Dan Wells. Obwohl ich den ersten Band nicht gelesen habe, viel es mir nicht schwer mich schnell zurecht zufinden. Hauptperson ist ein 16-jähriger Junge John Cleaver! John ist Soziopath und immer hin und her gerissen zwischen Gut und Böse. Im ersten Teil hat John wohl einen Dämon getötet, der vorher sein Umwesen in Clayton County getrieben hat. Doch nun passieren plötzlich wieder unheimliche Morde. Nur John ist sich sicher das diese nichts mit den vorherigen zu tuen haben, denn den Dämon hat er ja eigenhändig umgebracht. Um mehr über die Morde zu erfahren , versucht er Agent Forman auf seine Weise zu helfen. Außerdem schafft es der Junge nur schwer, das Monster in ihm ruhig zu halten. Seine selbstauferlegten Regeln hält er schon nicht mehr ganz so ernst ein und die Jagd nach dem neuen Mörder gibt dem Monster in ihm ebenfalls neue Nahrung. Plötzlich jedoch kommt es zu einer Wendung. Sicherlich habe ich schon bessere Thriller gelesen! Teilweise war das Buch doch etwas sehr von der Realität entfernt. Jedoch hat mich diese Mischung zwischen Thriller und Fantasy neugierig auf mehr gemacht. Ich bin gespannt auf den dritten Band der Trilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider falsche Erwartungen
von einer Kundin/einem Kunden am 26.04.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Also mein Buch war dieses leider nicht. Für mich war die Geschichte zu übertrieben, zu unecht. Dieses Buch geht eher in den Bereich Science- Fictions, als Thriller, meiner Meinung nach. Die Geschichte wird aus der Sicht eines 16 jährigen Jungen erzählt- John. John lebt mit seiner Mutter alleine, ist ohne Vater... Also mein Buch war dieses leider nicht. Für mich war die Geschichte zu übertrieben, zu unecht. Dieses Buch geht eher in den Bereich Science- Fictions, als Thriller, meiner Meinung nach. Die Geschichte wird aus der Sicht eines 16 jährigen Jungen erzählt- John. John lebt mit seiner Mutter alleine, ist ohne Vater aufgewachsen. John ist ein Soziopath. Er mag den Tod, er mag tote Tiere und Leichenschauhäsuer. Alles etwas merkwürdig, alles etwas übertrieben, aus meiner Sicht. John hat Regeln, seine eigenen Regeln, die ihn schützen. Schützen vor dem töten. Einige Regeln sind ganz anüsant, andere wirklich Ernst, aber viele nicht zu erreichen. Er lernt zb ein Mädchen kennen, darf dieses Mädchen aber nicht angucken, nur ganz kurt und nur einmal am Tag. Weiterhin darf er zb auch keine Tiere töten, nicht mal die kleinsten. Ich habe dieses Buch zwar sehr schnell durchgelesen, aber es hat leider nicht meine Erwartungen erfüllt. Vielleicht habe ich auch die falschen Erwartungen gesetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mr. Monster

Mr. Monster

von Dan Wells

(2)
eBook
8,99
+
=
Ich bin kein Serienkiller

Ich bin kein Serienkiller

von Dan Wells

(4)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Serienkiller

  • Band 1

    22485583
    Ich bin kein Serienkiller
    von Dan Wells
    (4)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    22485680
    Mr. Monster
    von Dan Wells
    (2)
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    25960674
    Ich will dich nicht töten
    von Dan Wells
    (1)
    eBook
    8,99
  • Band 5

    40990917
    Nur über deine Leiche
    von Dan Wells
    eBook
    9,99
  • Band 6

    47092634
    Ein Killer wie du und ich
    von Dan Wells
    Buch
    12,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen