Thalia.de

Namen-des-Vaters

In zwei kleinen Bänden wurden 2005 vier Texte Lacans erstmals veröffentlicht, die man als »Schlüsseltexte und vorzügliche Zugänge zum Werk« bezeichnen kann, so dass, wie Hans-Dieter Gondek anlässlich der französichen Ausgabe schrieb, diese »allen an Lacan Interessierten ohne jede Einschränkung ans Herz gelegt werden können«. Dieser erste der beiden Bände enthält zwei Texte:
»Le symbolique, l’imaginaire et le réel ist ein dermaßen wichtiger und grundlegender Text, dass es schwer zu begreifen ist, warum dieser Vortrag nicht bereits in den Écrits, der Sammlung der Schriften Lacans von 1966 bzw. in dem Erweiterungsband von 2001, Autres Écrits, veröffentlicht wurde.« (Hans-Dieter Gondek)
In den »Introductions aux Noms-du-Père« entwirft Lacan 1963 sein Konzept des »Names des Vaters« in Abgrenzung zu Freud.
----
Klappentext der Originalausgabe des Herausgebers Jacques-Alain Miller:
Der NAME-DES-VATERS, welch ein Erfolg! Dies spricht jeden an. Die Vaterschaft hat nur wenig an natürlicher Evidenz, sie ist als erstes ein Faktum der Kultur. »Der NAME-DES-VATERS«, sagt Lacan, »erschafft die Funktion des Vaters.« Aber dann dieser Plural, woher kommt er?
Er ist nicht heidnisch, er ist in der BIBEL. Derjenige, der im brennenden Dornbusch spricht, sagt von sich selbst, daß er nicht nur einen NAMEN hat. Verstehen wir: Der VATER hat keinen EIGENNAMEN. Dies ist keine Figur, dies ist eine Funktion. Der VATER hat ebensoviele NAMEN, wie sie Träger hat.
Seine Funktion? Vornehmlich die religiöse Funktion, die zu binden. Was? Den Signifikanten und das Signifikant, das GESETZ und das Begehren, das Denken und den Körper. Kurz, das Symbolische und das Imaginäre. Allein, wenn diese beiden sich mit dem Realen zu dritt verknüpfen, ist der NAME-DES-VATERS nicht mehr nur ein Schein. Umgekehrt, wenn ohne ihn alles sich auflöst, ist er das Symptom eines mißratenen Knotens.
Portrait
Jacques Lacan (1901-81), ausgebildeter Mediziner mit dem Schwerpunkt Psychiatrie, ab 1938 praktizierender Psychoanalytiker, wirkte nach Kriegsende insbesondere in seinem Seminar (1953-80) als einer der führenden Ausbilder und theoretischen Köpfe der französischen Psychoanalyse. 1963 wurde Lacan als Lehranalytiker aus der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung ausgeschlossen und gründete 1964 seine eigene École Freudienne de Paris, die er 1980 auflöste.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 106
Erscheinungsdatum Oktober 2006
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85132-450-1
Verlag Turia + Kant, Verlag
Maße (L/B/H) 200/123/10 mm
Gewicht 137
Originaltitel Des Noms-du-Père
Buch (Kunststoff-Einband)
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11353318
    Der Triumph der Religion, welchem vorausgeht: Der Diskurs an die Katholiken
    von Jacques Lacan
    Buch
    12,00
  • 14278604
    Das Seminar, Buch V: Die Bildungen des Unbewussten
    von Jacques Lacan
    Buch
    40,00
  • 45580392
    Panikattacken und andere Angststörungen loswerden!
    von Klaus Bernhardt
    (2)
    Buch
    24,90
  • 45005237
    Gewaltfreie Kommunikation
    von Marshall B. Rosenberg
    Buch
    24,00
  • 2996037
    Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte
    von Oliver Sacks
    (3)
    Buch
    9,99
  • 39697169
    Sozialpsychologie
    von Robin Akert
    Buch
    59,95
  • 27690097
    Die kleine Psychotherapeutische Schatzkiste - Teil 1
    von Filip Caby
    Buch
    19,95
  • 32559538
    Biopsychologie
    von Paul Pauli
    Buch
    59,95
  • 45656506
    MiniMax-Interventionen
    von Manfred Prior
    Buch
    9,95
  • 41005064
    Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters für Bachelor
    von Arnold Lohaus
    (2)
    Schulbuch
    29,99
  • 44015798
    Taschenführer zur ICD-10-Klassifikation psychischer Störungen
    von WHO-World Health Organization
    Buch
    36,95
  • 45626343
    Basispaket Gewaltfreie Kommunikation - Grundlagen + Training
    von Marshall B. Rosenberg
    Buch
    40,00
  • 18742660
    Stärke statt Macht
    von Haim Omer
    (1)
    Buch
    25,00
  • 30823455
    Lesen und Rechtschreiben lernen nach dem IntraActPlus-Konzept
    von Fritz Jansen
    Buch
    29,99
  • 32562651
    Forschungsmethoden und Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler
    von Frank Renkewitz
    (1)
    Buch
    49,95
  • 36773196
    Psychologie
    von David G. Myers
    Buch
    49,99
  • 15245774
    Fragen können wie Küsse schmecken
    von Carmen Kindl-Beilfuss
    (2)
    Buch
    21,95
  • 42432308
    Statistik und Forschungsmethoden
    von Michael Eid
    Buch
    59,00
  • 32018146
    Ich hasse dich - verlass mich nicht
    von Jerold J. Kreisman
    Buch
    22,99
  • 45431245
    Statistik für Human- und Sozialwissenschaftler
    von Jürgen Bortz
    Buch
    29,99

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Namen-des-Vaters

Namen-des-Vaters

von Jacques Lacan

Buch
15,00
+
=
Dantons Tod

Dantons Tod

von Georg Büchner

Schulbuch
3,80
+
=

für

18,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen