Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Neunzehn Minuten

Roman

(50)
Rezension
»Dieser Roman ist nicht nur spannend, sondern auch ergreifend bis zur letzten Seite.«, Kölner Stadt-Anzeiger, 25.10.2012
Portrait
Jodi Picoult, geboren 1967 auf Long Island, studierte in Princeton Creative Writing und in Harvard Erziehungswissenschaften.1992 veröffentlichte sie ihren ersten Roman und gehört heute zu den beliebtesten amerikanischen Erzählerinnen weltweit. Sie lebt zusammen mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Hanover, New Hampshire.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 480, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.09.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783492959759
Verlag Piper ebooks
Verkaufsrang 19.190
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32104873
    Ein Lied für meine Tochter
    von Jodi Picoult
    (21)
    eBook
    8,49
  • 32587757
    Das Herz ihrer Tochter
    von Jodi Picoult
    (28)
    eBook
    9,99
  • 28203459
    Die einzige Wahrheit
    von Jodi Picoult
    (17)
    eBook
    9,99
  • 25441870
    Trouble / Jack Reacher Bd.11
    von Lee Child
    (4)
    eBook
    8,99
  • 32587745
    Auf den zweiten Blick
    von Jodi Picoult
    (9)
    eBook
    10,99
  • 42741900
    Bis ans Ende der Geschichte
    von Jodi Picoult
    (22)
    eBook
    8,99
  • 22485598
    Das fünfte Zeichen
    von Jo Nesbo
    (17)
    eBook
    9,99
  • 45328103
    Hunt – Sie kriegen dich
    von Mark Dawson
    eBook
    8,99
  • 34291085
    Höllental
    von Andreas Winkelmann
    (23)
    eBook
    7,99
  • 28018882
    Schuldig
    von Jodi Picoult
    (11)
    eBook
    9,99
  • 42741976
    Der Psychopath
    von Bram Dehouck
    eBook
    7,99
  • 20423093
    Mieses Karma
    von David Safier
    (198)
    eBook
    8,99
  • 32256544
    Vergiss mein nicht
    von Karin Slaughter
    (22)
    eBook
    9,99
  • 47204017
    Bis ans Ende aller Tage
    von Jodi Picoult
    eBook
    11,99
  • 28203456
    Beim Leben meiner Schwester
    von Jodi Picoult
    (61)
    eBook
    9,99
  • 42742010
    Die Töchter der Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.2
    von Anne Jacobs
    (16)
    eBook
    8,99
  • 20423219
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (162)
    eBook
    9,99
  • 47067873
    Mit allem, was ich habe
    von Jodi Ellen Malpas
    eBook
    9,99
  • 34953705
    Mein Herz zwischen den Zeilen
    von Jodi Picoult
    (32)
    eBook
    8,49
  • 32587752
    In einer regnerischen Nacht
    von Jodi Picoult
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Neunzehn Minuten“

Daniela Suchlich, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Nachdem Peter Houghton an der Highschool einen Amoklauf begangen hat zweifelt niemand an der Schuld des 17-jährigen. Aber wer ist er und wieso hat er dieses grausame Blutbad begangen?
Jodi Picoult versucht mit diesem Roman ein wichtiges Thema aufzugreifen und ihr ist es absolut gelungen, dies in ein spannendes Buch zu verwandeln,
Nachdem Peter Houghton an der Highschool einen Amoklauf begangen hat zweifelt niemand an der Schuld des 17-jährigen. Aber wer ist er und wieso hat er dieses grausame Blutbad begangen?
Jodi Picoult versucht mit diesem Roman ein wichtiges Thema aufzugreifen und ihr ist es absolut gelungen, dies in ein spannendes Buch zu verwandeln, welches man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man diese Geschichte je besser rüberbringen könnte. Eines der besten Bücher, die ich jemals gelesen habe.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein Roman, welcher das Thema Amoklauf aufgreift und einzigartig verarbeitet. Die Autorin tut dies respektvoll und einfühlsam, psychologisch und gesellschaftskritisch. Ein Roman, welcher das Thema Amoklauf aufgreift und einzigartig verarbeitet. Die Autorin tut dies respektvoll und einfühlsam, psychologisch und gesellschaftskritisch.

„In 19 Minuten kann sich alles ändern.“

Juliana Grassel, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Peter wird von seinen Mitschülern seit Jahren schikaniert, bloßgestellt und ausgegrenzt. Es mag mit kleinen dummen Streichen in der Vorschule beginnen, zieht sich dann aber immer weiter durch seine Schulzeit. Jeden Tag, immer wieder, ohne Ende. Bis er all das nicht mehr aushält.19 Minuten, die das Leben vieler Menschen auf grausamste Peter wird von seinen Mitschülern seit Jahren schikaniert, bloßgestellt und ausgegrenzt. Es mag mit kleinen dummen Streichen in der Vorschule beginnen, zieht sich dann aber immer weiter durch seine Schulzeit. Jeden Tag, immer wieder, ohne Ende. Bis er all das nicht mehr aushält.19 Minuten, die das Leben vieler Menschen auf grausamste Weise verändern und das Leben von 10 Menschen beenden.

Jodi Picoult betrachtet dieses traumatische Erlebnis nicht nur aus Sicht der Opfer. Sie gibt mehreren Beteiligten eine Stimme und eröffnet so einen umfassenderen Blick auf die Geschehnisse. Im Zuge dessen bezieht sie sich auch auf die Vergangenheit. Was hat zu diesem Moment, zu dieser Tat geführt?

"Neunzehn Minuten" ist ein sehr wichtiges Buch. Ein Buch, das mich auch jetzt noch beschäftigt und das mir wahrscheinlich noch Jahre danach sehr am Herzen liegen wird!

Marta Gorecki, Thalia-Buchhandlung Münster

Ergreifende Geschichte eines Amoklaufs. Verschiedene Perspektiven machen dieses Buch vielschichtig und regen zum Nachdenken über die Schuldfrage an, wenn aus Opfern Täter werden. Ergreifende Geschichte eines Amoklaufs. Verschiedene Perspektiven machen dieses Buch vielschichtig und regen zum Nachdenken über die Schuldfrage an, wenn aus Opfern Täter werden.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Der Schrecken eines Amoklaufs aus mehreren Sichtweisen betrachtet. Eines wird deutlich: Es gibt nicht immer nur einen Schuldigen an der Tragödie. Ein Plädoyer für Tolenanz. Lesen! Der Schrecken eines Amoklaufs aus mehreren Sichtweisen betrachtet. Eines wird deutlich: Es gibt nicht immer nur einen Schuldigen an der Tragödie. Ein Plädoyer für Tolenanz. Lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eindrucksvoll erzählt Jodie Picoult, was nach den 19 Minuten passiert, die der Amoklauf von Peter dauert. Aus verschiedenen Perspektiven wird die Bluttat analysiert. Eindrucksvoll erzählt Jodie Picoult, was nach den 19 Minuten passiert, die der Amoklauf von Peter dauert. Aus verschiedenen Perspektiven wird die Bluttat analysiert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Schockierend und eindringlich schildert Picoult aus unterschiedlichen Perspektiven die Hintergründe eines Amoklaufs. Schockierend und eindringlich schildert Picoult aus unterschiedlichen Perspektiven die Hintergründe eines Amoklaufs.

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Mit Tabuthemen kennt sich Jodi Picoult aus ,sie polarisiert und gibt doch allen Betroffenen eine Stimme. Spannend und immer wieder packend. Mit Tabuthemen kennt sich Jodi Picoult aus ,sie polarisiert und gibt doch allen Betroffenen eine Stimme. Spannend und immer wieder packend.

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Dieses Buch ist der Wahnsinn. Ich finde es sollte im Unterricht bearbeitet werden, da einem ziemlich direkt vor Augen geführt wird, was die Gesellschaft aus einem machen kann. Dieses Buch ist der Wahnsinn. Ich finde es sollte im Unterricht bearbeitet werden, da einem ziemlich direkt vor Augen geführt wird, was die Gesellschaft aus einem machen kann.

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

19 Minuten, die das Leben für immer verändern. Eindrucksvoll beschreibt die Autorin einen grausamen Amoklauf. Ein immer wieder aktuelles Thema großartig und einfühlsam erzählt. 19 Minuten, die das Leben für immer verändern. Eindrucksvoll beschreibt die Autorin einen grausamen Amoklauf. Ein immer wieder aktuelles Thema großartig und einfühlsam erzählt.

Kerstin Neukirch, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Jodi Picoult lässt Grenzen verschwimmen und man findet sich schnell im inneren Konflikt wieder. Atemberaubend. Jodi Picoult lässt Grenzen verschwimmen und man findet sich schnell im inneren Konflikt wieder. Atemberaubend.

„19 Minuten, 10 Opfer, 1 Täter“

S. Knöpper, Thalia-Buchhandlung Leipzig

In neunzehn Minuten kann man die Welt zum Stillstand bringen. Neunzehn Minuten kostet es, Rache zu nehmen. Neunzehn Minuten, in denen ein blutiges Schulmassaker Familien und Freunde traumatisiert. Jodi Picoult greift ein brisantes wie sensibles Thema auf. Ein wirklich tolles aber auch trauriges Buch, dass zum Nachdenken anregt. In neunzehn Minuten kann man die Welt zum Stillstand bringen. Neunzehn Minuten kostet es, Rache zu nehmen. Neunzehn Minuten, in denen ein blutiges Schulmassaker Familien und Freunde traumatisiert. Jodi Picoult greift ein brisantes wie sensibles Thema auf. Ein wirklich tolles aber auch trauriges Buch, dass zum Nachdenken anregt.

„Gänsehaut pur“

Friederike Barf, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

In 19 Minuten ändert sich Josies gesamtes Leben, ein Schüler kommt in die Schule und schießt anscheinend wahllos im sich. Sie gerät genau in die Schusslinie. Jodi Picoult erzählt in ihrem so eigenen Stil, wie es dazu kommen konnte. Lässt Josie, ihre Mutter, den Täter, dessen Eltern und andere zu Wort kommen, gemeinsam knüpfen sie eine In 19 Minuten ändert sich Josies gesamtes Leben, ein Schüler kommt in die Schule und schießt anscheinend wahllos im sich. Sie gerät genau in die Schusslinie. Jodi Picoult erzählt in ihrem so eigenen Stil, wie es dazu kommen konnte. Lässt Josie, ihre Mutter, den Täter, dessen Eltern und andere zu Wort kommen, gemeinsam knüpfen sie eine Geschichte, die leider auch im wahren Leben geschehen kann. Großartig und ebenfalls gut geeignet um es im Unterricht zu behandeln.

„Für mich ein sehr wichtiges Buch! “

Martina Kissel, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Wie in vielen ihrer Bücher gelingt es Jodi Picoult auch hier wieder dem Leser das Innenleben ihrer Protagonisten auf eine unglaublich spannende Art und Weise nahe zu bringen. Dies ist gerade bei einem so sensiblen Thema, wie dem Amoklauf an einer Highschool, nicht leicht.
Die Autorin schildert auf beeindruckende Weise die Auswirkungen,
Wie in vielen ihrer Bücher gelingt es Jodi Picoult auch hier wieder dem Leser das Innenleben ihrer Protagonisten auf eine unglaublich spannende Art und Weise nahe zu bringen. Dies ist gerade bei einem so sensiblen Thema, wie dem Amoklauf an einer Highschool, nicht leicht.
Die Autorin schildert auf beeindruckende Weise die Auswirkungen, welche dieses Ereignis auf alle Beteiligten hat. Sie wendet ihren Blick auch auf den Täter und seine Familie. Sie geht dabei den unausgesprochenen Fragen nach, wie es soweit kommen konnte und ob man es hätte vielleicht verhindern können…

„unfaßbar“

Claudia Stadler-Desch, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Unfaßbar ist das Chaos, die Panik, der Schrecken eines Amoklaufs.In neunzehn Minuten kann man Rasen mähen, abwaschen, Kuchen backen - oder Mitmenschen erschießen, zehn oder auch mehr.
Jodi Picoult schreibt über die Sozialisation des jungen Täters genaus so superspannend wie über alle agierenden Personen. Ein Buch, aktueller denn je,
Unfaßbar ist das Chaos, die Panik, der Schrecken eines Amoklaufs.In neunzehn Minuten kann man Rasen mähen, abwaschen, Kuchen backen - oder Mitmenschen erschießen, zehn oder auch mehr.
Jodi Picoult schreibt über die Sozialisation des jungen Täters genaus so superspannend wie über alle agierenden Personen. Ein Buch, aktueller denn je, es macht betroffen und regt lange zum Nachdenken und Mitfühlen an.

„Absolut ergreifend und schockierend zugleich!“

Annett Hajek, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Amoklauf des 17-jährigen Peter an einer Highschool - 19 Minuten, die alles verändern.
Dies ist meiner Meinung nach das eindrucksvollste Werk von Jodi Picoult.
Erzählt wird sowohl warum Peter die Tat begangen hat, als auch die unterschiedlichsten Sichtweisen des betroffenen Umfeldes und wie die einzelnen Familienangehörigen die Tat
Amoklauf des 17-jährigen Peter an einer Highschool - 19 Minuten, die alles verändern.
Dies ist meiner Meinung nach das eindrucksvollste Werk von Jodi Picoult.
Erzählt wird sowohl warum Peter die Tat begangen hat, als auch die unterschiedlichsten Sichtweisen des betroffenen Umfeldes und wie die einzelnen Familienangehörigen die Tat und den Verlust ihrer Angehörigen verarbeiten. Der Leser ist hin und her gerissen zwischen Mitgefühl dem Täter gegenüber und seinem Motiv aus einer scheinbar ausweglosen Situation und dem Unheil, welches er angerichtet hat.
Unglaublich fesselnd und schockierend. Ein Buch, das sehr zum Nachdenken anregt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Berührende Geschichte über einen Amoklauf. Aus verschiedenen Perspektiven. Sehr spannend und rührend erzählt. Berührende Geschichte über einen Amoklauf. Aus verschiedenen Perspektiven. Sehr spannend und rührend erzählt.

„Lernen Sie die Seite der Täter kennen...“

N. Wolf, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Peter Houghton ist ein ganz normaler kleiner Junge. Er durchlebt eine glückliche Kindheit – bis zu seiner Einschulung. Bereits die erste Busfahrt hinterlässt einen bitteren Beigeschmack, denn fortan ist er zum Sündenbock auserkoren.
So fliegen seine Butterbrotdosen durchs Busfenster, er wird im Spind eingesperrt oder er erfährt die
Peter Houghton ist ein ganz normaler kleiner Junge. Er durchlebt eine glückliche Kindheit – bis zu seiner Einschulung. Bereits die erste Busfahrt hinterlässt einen bitteren Beigeschmack, denn fortan ist er zum Sündenbock auserkoren.
So fliegen seine Butterbrotdosen durchs Busfenster, er wird im Spind eingesperrt oder er erfährt die Demütigung, dass ihm vor versammelter Schulmannschaft seine Hosen heruntergerissen werden. Die quälenden Erniedrigungen, beigefügt durch seine Mitschüler, verfolgen Peter wie ein böser Schatten. Eines Tages erträgt er diesen Zustand nicht mehr und setzt zum Gegenschlag an. Peter begibt sich schwerbewaffnet zur Highschool, und hinterlässt dort ein Massaker, welches das Leben der Bewohner Sterlings für immer verändern soll. Amokläufe an Schulen durchlaufen in der letzten Zeit häufig die Medien. Die Autorin berichtet von der persönlich tragischen Geschichte des Täters. So muss man sich vor Augen halten, dass oftmals die Täter vor ihren Gewalttaten Opfer waren. Diese Tatsache entschuldigt keinesfalls ihr Handeln, jedoch fällt es der menschlichen Psyche ein Stück weit leichter die Greueltaten nachzuvollziehen, wenn auch nicht zu begreifen.

Katharina Bodden, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Ein sehr aktuelles Thema rund um Mobbing und ihre schlimmsten Auswirkungen. Spannend und voller Emotionen. Leider war das Ende nicht ganz so überzeugend. Ein sehr aktuelles Thema rund um Mobbing und ihre schlimmsten Auswirkungen. Spannend und voller Emotionen. Leider war das Ende nicht ganz so überzeugend.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28203459
    Die einzige Wahrheit
    von Jodi Picoult
    (17)
    eBook
    9,99
  • 25444961
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (128)
    eBook
    7,99
  • 32394550
    Ich knall euch ab!
    von Morton Rhue
    eBook
    5,99
  • 47839815
    Wir müssen über Kevin reden
    von Lionel Shriver
    eBook
    10,99
  • 31977962
    Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims
    von Annabel Pitcher
    eBook
    7,99
  • 32587752
    In einer regnerischen Nacht
    von Jodi Picoult
    eBook
    9,99
  • 37905783
    Es wird keine Helden geben
    von Anna Seidl
    (45)
    eBook
    7,99
  • 28203456
    Beim Leben meiner Schwester
    von Jodi Picoult
    (61)
    eBook
    9,99
  • 32748499
    Jeder kann zum Mörder werden
    von Nahlah Saimeh
    (6)
    eBook
    8,99
  • 46072843
    Unter Haien
    von Nele Neuhaus
    (61)
    eBook
    9,99
  • 28390829
    Ein toter Lehrer
    von Simon Lelic
    (12)
    eBook
    9,99
  • 28390819
    Die verborgene Sprache der Blumen
    von Vanessa Diffenbaugh
    (41)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
45
4
1
0
0

Wahnsinn!
von Sandra Holdinghausen aus Augsburg am 09.04.2013

In "Neunzehn Minuten" wagt sich die Autorin an ein heikles Thema. Mobbing an einer amerikanischen Highschool mit Folge eines Amoklaufs, verbunden mit Toten und Verletzten. Die Geschichte wird sensibel und eindringlich erzählt. Durch die vielen Perspektivenwechsel lernt man eine Menge Charaktere kennen. Die einen schließt man sofort ins Herz,... In "Neunzehn Minuten" wagt sich die Autorin an ein heikles Thema. Mobbing an einer amerikanischen Highschool mit Folge eines Amoklaufs, verbunden mit Toten und Verletzten. Die Geschichte wird sensibel und eindringlich erzählt. Durch die vielen Perspektivenwechsel lernt man eine Menge Charaktere kennen. Die einen schließt man sofort ins Herz, bei anderen wiederum kann man nur den Kopf schütteln. Diese Mischung aus den vielen nachvollziehbaren Schicksalen, Wünschen und Gedanken der Hauptpersonen und die detailvolle, verständliche Sprache machen dieses Buch einzigartig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schuld und Mitschuld
von Fugu am 23.05.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

Mit diesem Buch zeigt Jodie Picoult auf, zu was unsere Gesellschaft fähig ist - und zu was nicht. Absolut beängstigend und es ist zu hoffen, dass es vielen Menschen und Behörden die Augen öffnet. Tägliches Mobbing an der Schule treibt Peter dazu, eines Tages in 19 Minuten 10 Schülerleben auszulöschen... Mit diesem Buch zeigt Jodie Picoult auf, zu was unsere Gesellschaft fähig ist - und zu was nicht. Absolut beängstigend und es ist zu hoffen, dass es vielen Menschen und Behörden die Augen öffnet. Tägliches Mobbing an der Schule treibt Peter dazu, eines Tages in 19 Minuten 10 Schülerleben auszulöschen und viele Leben mehr zu zerstören, zu verändern, zu verunmöglichen. Klar, es gibt keine Entschuldigung für diesen grausamen Amoklauf in der Schule! Aber das Buch zeigt auf, wohin es führen kann, wenn man Menschen täglich quält, man sich nicht frei entwickeln und sich selbst sein darf. Die Autorin schreibt diese Geschichte neutral und lässt dem Leser damit die Möglichkeit, sich seine eigene Meinung zu bilden, ohne Vorverurteilung. Es ist ein Roman und zugleich eine Gesellschaftsstudie, die uns wirklich aufrütteln sollte. Es zeigt wieder einmal, wie wichtig Toleranz, Verantwortung, Liebe, Verständnis, Erziehung, Freiheit und offene Augen sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Moment kann alles verändern.
von Lisa Schoneville aus Lingen am 07.01.2015
Bewertetes Format: Taschenbuch

In 'Neunzehn Minuten' von Jodi Picoult geht es um Peter, der innerhalb von 19 Minuten mehrere Menschen in seiner Schule tötet. Warum hat er diese Tat begannen? Was steckt dahinter? Was ist die eigentliche Geschichte? Ein gutes Buch, was zum nachdenken anregt. Denn nur weil Peter 10 Menschen erschossen hat... In 'Neunzehn Minuten' von Jodi Picoult geht es um Peter, der innerhalb von 19 Minuten mehrere Menschen in seiner Schule tötet. Warum hat er diese Tat begannen? Was steckt dahinter? Was ist die eigentliche Geschichte? Ein gutes Buch, was zum nachdenken anregt. Denn nur weil Peter 10 Menschen erschossen hat in den Augen der anderen, heißt es nicht, dass er auch aus seiner Sicht aus 10 Menschen erschossen hat. Jodi Picoult schafft es mit ihrer Schreibweise dem Leser auf sensibler Art verständlich zu machen, dass immer eine Geschichte dahinter steckt und nicht nur ein Augenblick..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neunzehn Minuten Angst...
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

In Neunzehn Minuten kann man von einen Ort in den anderen fahren. In Neunzehn Minuten kannst du dir die Haare färben. In Neunzehn Minuten kann ein einziger junger Mensch, das Leben all seiner Mitmenschen für immer verändern.... Peter ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Wären da nur nicht seine Mitschüler,... In Neunzehn Minuten kann man von einen Ort in den anderen fahren. In Neunzehn Minuten kannst du dir die Haare färben. In Neunzehn Minuten kann ein einziger junger Mensch, das Leben all seiner Mitmenschen für immer verändern.... Peter ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Wären da nur nicht seine Mitschüler, die es sich zur Aufgabe gemacht haben ihn zu schikanieren und auszuschließen. Und auch seine einzig geglaubte Freundin Josie, wendet sich von ihm ab. Doch irgendwann reicht es auch Peter und er begeht eine schreckliche Tat... Jodi Picoult hatte mich von der ersten Seite an. Wahnsinnig spannend und nervenauftreibend erzählt und man kann nicht anders als das Buch bis zur letzten Seite durchzulesen. Jeder einzelne Charakter wird so gut dargestellt, das man sich richtig in die Situation hineinversetzen kann. Absolut zu empfehlen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Christiane Strecker aus Neuss am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Bei diesem Buch geht es um einen Amoklauf an einer amerikanischen Schule. Sehr interessant ist die Erzählweise, da alle handelnden Personen ihre eigene Sichtweise darstellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Julia Dyroff aus Augsburg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Amoklauf und seine Folgen. Authentisch geschrieben, lässt dieses Buch einen nicht so schnell wieder los und bringt einen zum Nachdenken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden am 17.07.2015
Bewertetes Format: Taschenbuch

Amoklauf in der Schule. Brisantes Thema, sehr spannend geschrieben, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Empfehlenswert!!! (Auch für Schulen)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine Toleranz für Intoleranz!
von Janine2610 am 19.02.2015
Bewertetes Format: Taschenbuch

Mich hat "Neunzehn Minuten" wirklich positiv beeindruckt. Es war auch mein erstes Buch von Jodi Picoult und kann jetzt sicher sagen: garantiert nicht mein letztes! Zum Thema Mobbing und Amoklauf an Schulen habe ich vorher noch nichts gelesen, also kann ich keine Vergleiche zu anderen Lektüren mit dieser Thematik ziehen. Die... Mich hat "Neunzehn Minuten" wirklich positiv beeindruckt. Es war auch mein erstes Buch von Jodi Picoult und kann jetzt sicher sagen: garantiert nicht mein letztes! Zum Thema Mobbing und Amoklauf an Schulen habe ich vorher noch nichts gelesen, also kann ich keine Vergleiche zu anderen Lektüren mit dieser Thematik ziehen. Die Autorin hat mit dem 17-jährigen Amokläufer Peter eine wirklich bemitleidenswerte Buchfigur geschaffen, die seit seinem 5. Lebensjahr ununterbrochen gemobbt wurde. Nur eine, Josie, war lange an Peters Seite, bis ihre Angst, in seiner Nähe selbst schlecht behandelt zu werden, so groß wurde, dass sie sich von ihrem Freund abgewendet hat. Die Beschreibungen, was Peter alles angetan wurde und wie sehr man ihn gedemütigt hat, waren teilweise so erbärmlich, abschreckend und abscheulich traurig, dass ich am liebsten an Peters Stelle geheult hätte. So gesehen hat er wirklich gelitten und seine Tat, die für ihn quasi wie ein Befreiungsschlag gewesen sein muss, fand ich dann schon fast 'nachvollziehbar'. - Was um Gottes Willen nicht heißen soll, dass ich so ein Massaker gerechtfertigt finde. Meine Gedanken dazu sind: Vielleicht 'passieren' solch schlimme Dinge manchmal einfach, damit tausende andere Menschen auf die Ursachen aufmerksam gemacht werden, darüber nachdenken und etwas verändern können. - So gesehen, kann man aus dem Schrecklichen etwas Hilfreiches ziehen. Mobbing ist für die Betroffenen alles andere als lustig, und was man auf diese Weise anrichten, wie sehr man einen Menschen damit unglücklich machen kann, hat die Autorin durch Peter wunderbar rüberbringen können. Ein Buch, das eine Menge Spannung liefert, die verschiedensten Emotionen hervorrufen kann und höchst brisante Themen näher bringt. Für mich ein absolutes Highlight. - Ganz dicke Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein leider viel zu aktuelles Thema enorm spannend verpackt
von einer Kundin/einem Kunden am 16.10.2011
Bewertetes Format: Taschenbuch

Ein Amokläufer an der Schule. Abwechselnd aus der Sicht der OPfer und des Täters beschrieben. Was treibt einen Schüler zu so einer Tat? Auf einer Art und Weise muss man dem Täter am Schluss beinahe recht geben, wenn man die ganze Hintergrundgeschichte kennt. Trotzdem natürlich ein sehr tragisches Thema... Lohnt sich... Ein Amokläufer an der Schule. Abwechselnd aus der Sicht der OPfer und des Täters beschrieben. Was treibt einen Schüler zu so einer Tat? Auf einer Art und Weise muss man dem Täter am Schluss beinahe recht geben, wenn man die ganze Hintergrundgeschichte kennt. Trotzdem natürlich ein sehr tragisches Thema... Lohnt sich aber sehr zu lesen!! In 19 Minuten kann man das Gras in seinem Vorgarten mähen, die Haare färben oder einen Kuchen backen. Man kann die Wäsche für eine fünfköpfige Familie falten. 19 Minuten kostet es, von der Grenze zu Vermont nach Sterling, New Hampshire, zu fahren. In 19 Minuten kann man die Welt zum Stillstand bringen oder einfach aus ihr herausfallen. 19 Minuten kostet es, Rache zu nehmen. Das hat der 17-jährige Peter Houghton getan. Noch weiß niemand in Sterling, wofür, doch mit diesem unaussprechlichen Akt der Gewalt ist die Welt des kleinen Ortes für immer aus den Angeln gehoben. Josie Cormier, die Tochter der Richterin, hat das Massaker an der Schule überlebt. Sie wäre die beste Zeugin. Aber sie kann sich nicht erinnern, was geschehen ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Täter oder Opfer
von Linda Keesen aus Oberhausen am 26.03.2011
Bewertetes Format: Taschenbuch

Die Hauptfigur im Roman ist Peter: ein unscheinbarer Einzelgänger, der sich von einem auf den anderen Augenblick um 180° dreht, in seine Schule läuft und einen Amoklauf startet. Das Ganze dauert nur neunzehn Minuten, richtet aber einen Schaden fürs Leben an. „In neunzehn Minuten kann man die Welt anhalten oder... Die Hauptfigur im Roman ist Peter: ein unscheinbarer Einzelgänger, der sich von einem auf den anderen Augenblick um 180° dreht, in seine Schule läuft und einen Amoklauf startet. Das Ganze dauert nur neunzehn Minuten, richtet aber einen Schaden fürs Leben an. „In neunzehn Minuten kann man die Welt anhalten oder einfach von ihr abspringen. In neunzehn Minuten kann man Rache nehmen.“, heißt es auf der ersten Seite. Rache spielt eine große Rolle im Roman. Welche, dass erfährt man in den Zeitsprüngen in die Vergangenheit von Peter. Sie geben Antwort auf die Fragen: „Warum?“ oder „Welche Rolle spielt Josie?“ Die ausschlaggebende Frage ist die Frage nach der Schuld für diese Tat. Aber auch: wer ist Täter und wer ist Opfer? Es bewegt den Leser und er fühlt mit, sodass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Es ist wirklich lesenwert und fesselnd!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
In neunzehn Minuten kann man Brötchen backen, Rasen mähen... oder Rache nehmen!
von Yasmin Siegmund aus St. Gallen am 21.03.2011
Bewertetes Format: Taschenbuch

Genau das tut Peter Houghton. Rache nehmen. Innerhalb neunzehn Minuten erschiesst Peter 10 Menschen, Schüler und weitere neunzehn Schüler werden beim Amoklauf schwer verletzt. Doch nach diesen neunzehn Minuten ist es noch lange nicht vorbei... es fängt gerade erst an. Amoklauf ist kein einfaches Thema für ein Buch. Doch... Genau das tut Peter Houghton. Rache nehmen. Innerhalb neunzehn Minuten erschiesst Peter 10 Menschen, Schüler und weitere neunzehn Schüler werden beim Amoklauf schwer verletzt. Doch nach diesen neunzehn Minuten ist es noch lange nicht vorbei... es fängt gerade erst an. Amoklauf ist kein einfaches Thema für ein Buch. Doch Jodi Picoult hätte es nicht besser schreiben können. Einfühlsam und doch schockierend beschreibt sie die Tat, den Prozess und das Leben der Protagonisten aus verschiedenen Perspektiven. Stück für Stück erfährt der Leser wie es zu einem solchen Blutbad kommen konnte. Ein absolut lesenswertes, besonders Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfühlsam umgesetzt
von Alexandra Zander aus Köln am 09.08.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

Jodi Picoult beschreibt die fiktive Lebensgeschichte des 17-jährigen Peter Houghton, der nach jehrelangen Demütigungen durch seine Mitschüler-/innen letztendlich als Amokläufer Rache nimmt. Jodi Picoult gelingt es den Leser so stark in die Geschehnisse und Gefühlswelt aller Betroffenden einzubinden, dass es schwer fällt sich von dem Buch zu lösen.... Jodi Picoult beschreibt die fiktive Lebensgeschichte des 17-jährigen Peter Houghton, der nach jehrelangen Demütigungen durch seine Mitschüler-/innen letztendlich als Amokläufer Rache nimmt. Jodi Picoult gelingt es den Leser so stark in die Geschehnisse und Gefühlswelt aller Betroffenden einzubinden, dass es schwer fällt sich von dem Buch zu lösen. Schwere Kost-einfühlsam umgesetzt!Absolut Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schockierend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Meppen am 18.07.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

Ein Amoklauf ist sicher kein so einfaches Thema für ein Buch. Aber selten hat mich ein Buch so betroffen gemacht. Jodi Picoult hat sich mit diesem Buch an ein ganz heikles Thema gewagt. Aber es ist ihr gelungen dies mit viel Einfühlungsvermögen gut umzusetzen. Die Autorin beschreibt die Tat... Ein Amoklauf ist sicher kein so einfaches Thema für ein Buch. Aber selten hat mich ein Buch so betroffen gemacht. Jodi Picoult hat sich mit diesem Buch an ein ganz heikles Thema gewagt. Aber es ist ihr gelungen dies mit viel Einfühlungsvermögen gut umzusetzen. Die Autorin beschreibt die Tat und das Leben der Protagonisten aus verschiedenen Perspektiven. Sie appelliert an unser Mitgefühl, auch für den Täter. Nach und nach wird dem Leser klar wie es zu dieser Schreckenstat kommen konnte. Was das Buch aber zu etwas Besonderem macht, Jodi Picoult verzichtet vollkommen auf Schwarz Weiß Malerei. Das ist es was eben dieses Buch lesenswert macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
durchlesene Nächte !
von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

Nachdem man dieses Buch gelesen hat, sieht man wie Mobbing in der Schule enden kann. Man bekommt Mitleid mit dem Amokläufer?! Peter wurde von der ersten Klasse bis zur Highschool gehänselt und ausgeschlossen, nur Josie hielt anfangs noch zu ihm. Doch im Highschoolalter wendete auch sie sich ab. Das brach... Nachdem man dieses Buch gelesen hat, sieht man wie Mobbing in der Schule enden kann. Man bekommt Mitleid mit dem Amokläufer?! Peter wurde von der ersten Klasse bis zur Highschool gehänselt und ausgeschlossen, nur Josie hielt anfangs noch zu ihm. Doch im Highschoolalter wendete auch sie sich ab. Das brach Peter das Herz und er zog sich immer mehr von seinem Umfeld zurück.Er plante furchtbares ...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neunzehn Minuten
von Stefanie Job aus Augsburg am 22.06.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

„In neunzehn Minuten kann man den Rasen vor dem Haus mähen, sich die Haare färben, Brötchen backen, sich vom Zahnarzt eine Füllung machen lassen oder die Wäsche für eine fünfköpfige Familie zusammenlegen... In neunzehn Minuten kann man die Welt anhalten oder einfach von ihr abspringen. In neunzehn Minuten kann man Rache... „In neunzehn Minuten kann man den Rasen vor dem Haus mähen, sich die Haare färben, Brötchen backen, sich vom Zahnarzt eine Füllung machen lassen oder die Wäsche für eine fünfköpfige Familie zusammenlegen... In neunzehn Minuten kann man die Welt anhalten oder einfach von ihr abspringen. In neunzehn Minuten kann man Rache nehmen.“ Mit diesen Worten beginnt Jody Picoults Meisterwerk Neunzehn Minuten. Innerhalb neunzehn Minuten begeht Peter Houghton, einen Amoklauf an seiner Schule der das Leben aller Beteiligten verändern wird. Zehn Schüler lassen ihr Leben, unzählige werden verletzt. Übrig bleibt die Frage nach dem Warum und diese wird aus verschiedensten Blickrichtungen betrachtet. Man liest völlig fassungslos die letzten Seiten um festzustellen, dass es hier kein Gut oder Böse geben kann. Gut durchdacht, einfühlsam und schockierend zugleich, ist diese Geschichte mit Sicherheit keine leichte Kost, an der man selbst ein wenig "knabbern" kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifend!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.05.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

Dieser abrupte Einschnitt in das Leben vieler Familien ist in "Neunzehn Minuten" absolut faszinierend beschrieben. Vom Amoklauf bis hin zum Prozess. Man fühlt die Tiefsten Momente mit, die Josie und alle anderen Familien durchmachen. An einigen Stellen legt man sein Buch zur Seite, überlegt und gedenkt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie erlebt man einen Amoklauf?
von Andrea Szabo aus Braunau am 15.02.2010
Bewertetes Format: Taschenbuch

19 Minuten ist das detaillierte Psychogramm eines Highschool-Amokläufers. Ist der 17-jährige Peter einfach nur ein Durchgeknallter? Jodi Picoult legt aus verschiedenen Perspektiven seine Motive offen. Bei genauer Untersuchung werfen einfache und vordergründige Erklärungen plötzlich zahllose ungeklärte Fragen auf. So gute Bücher gibt es selten! Wäre auch als Klassenlektüre perfekt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neunzehn Minuten
von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2009
Bewertetes Format: Taschenbuch

"""Neunzehn Minuten"" ist ein sehr bewegendes Buch. Es handelt von einem Amoklauf und ist somit auch sehr aktuell. Bei so einer Tat, von der man leider häufig liest, fragt man sich zwangsläufig, wie so etwas passieren kann. Durch die Lekt?re dieses Buches kann man dies etwas ein ganz wenig... """Neunzehn Minuten"" ist ein sehr bewegendes Buch. Es handelt von einem Amoklauf und ist somit auch sehr aktuell. Bei so einer Tat, von der man leider häufig liest, fragt man sich zwangsläufig, wie so etwas passieren kann. Durch die Lekt?re dieses Buches kann man dies etwas ein ganz wenig verstehen. Es werden. Es zeigt viele Faktoren auf, die zu so einer Tat führen können, jeder von uns ist aufgefordert, hinzusehen. Denn viele Zeichen werden ignoriert, auch hinter der anscheinend ganz normalen Fassade tun sich Abgründe auf. ""Neunzehn Minuten"" zeigt dies auf eine sehr spannende Art und Weise. Ein eindringliches Buch für jeden, dass einen auch nach der Lektüre noch lange beschäftigt... Deshalb absolut empfehlenswert!!"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hart
von Eva Loddeke am 23.09.2009
Bewertetes Format: Taschenbuch

Kurzbeschreibung: Neunzehn Minuten - so lange braucht der siebzehnjährige Peter Houghton, um zehn Menschen zu töten, neunzehn weitere zu verletzen und unendlich viele Leben zu zerstören. Am 6. März 2007 läuft er an der Sterling Highschool Amok und bringt die Welt einer ganzen Stadt zum Einsturz. Fünf Monate später wird ihm... Kurzbeschreibung: Neunzehn Minuten - so lange braucht der siebzehnjährige Peter Houghton, um zehn Menschen zu töten, neunzehn weitere zu verletzen und unendlich viele Leben zu zerstören. Am 6. März 2007 läuft er an der Sterling Highschool Amok und bringt die Welt einer ganzen Stadt zum Einsturz. Fünf Monate später wird ihm der Prozess gemacht, und sein Anwalt Jordan McAfee macht sich daran, herauszufinden, was Peter dazu brachte, diese grausame Tat zu begehen. Meine Meinung: In „Neunzehn Minuten“ wagt sich die Autorin erneut an ein heißes Thema: Mobbing an einer amerikanischen Highschool, das schließlich in einem Amoklauf mit Toten und Verletzten gipfelt. Schonungslos erzählt sie von Qualen und Demütigungen, die Peter Houghton seit seinem ersten Tag in der Vorschule erdulden musste. Man wird Zeuge, wie seine einzige Freundin sich von ihm abwendet, um mit den coolen Schülern befreundet zu sein. Die Lektüre dieses Buches ist hart, anders kann man es nicht beschreiben. Wer irgendwann in seinem Leben schon mal Außenseiter war, wird sich sehr gut in Peters Lage hineinversetzen können. Man leidet mit ihm, wenn er gepiesakt und bloßgestellt wird. Man hasst die anderen Schüler und fragt sich, warum die Lehrer nicht eingreifen, wo sie doch Zeugen des Mobbings werden. Man möchte Lacy, Peters Mutter, dafür schütteln, dass sie ihrem Sohn nicht geholfen hat und Josie dafür schlagen, dass sie sich von ihm abwandte. So viele Grausamkeiten, die einen Jungen dazu bringen, mit vier Waffen in seine Schule zu marschieren und seine Peiniger zu töten. Zwar ist die Geschichte fiktiv und handelt nicht von einer wahren Begebenheit, aber man hat beim Lesen immer im Hinterkopf, dass Amokläufe durchaus real sind und es jederzeit überall wieder passieren kann. Hänseleien und Mobbing sind in Schulen leider heutzutage an der Tagesordnung und die Urheber sind sich nur selten darüber im Klaren, was sie mit ihren Taten eigentlich anrichten. Jodi Picoult öffnet den Lesern mit ihrem Buch die Augen und zeigt auf, dass selbst „kleine“ Hänseleien zu etwas Großem werden können. Sicherlich ist „Neunzehn Minuten“ kein heiteres Lesevergnügen. Aber es regt zum Nachdenken über den eigenen Umgang mit anderen Menschen an. Ein großartiges Buch, das man gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach super!
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2009
Bewertetes Format: Taschenbuch

Neunzehn Minuten ist eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Es ist richtig fesselnd und nur schwer aus der Hand zu legen. Das Buch ist wirklich empfehlenswert und ich würde es sofort wieder lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Neunzehn Minuten

Neunzehn Minuten

von Jodi Picoult

(50)
eBook
9,99
+
=
Solange du bei uns bist

Solange du bei uns bist

von Jodi Picoult

(13)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen