Thalia.de

Nicht ohne meinen Mops / Earl of Cockwood Bd. 1

Ein WG-Roman

(4)

Tanja hat ihre Traumwohnung in Stuttgart gefunden: Altbau, drei Zimmer, beste Lage. Der Haken ist nur: Allein kann sie sich die Wohnung niemals leisten. So ruft sie kurzerhand ein Mitbewohner-Casting aus. Und entscheidet sich schließlich für Chris, der im Callcenter arbeitet, und Rolf, einen Postboten, der samt seinem Mops "Earl of Cockwood" einzieht. Tanja ist hin und weg von diesen Prachtkerlen. Klar, dass sie als Letzte bemerkt, dass Rolf und Chris ein Paar werden. Der Katzenjammer ist groß - erst recht, als Marc, Tanjas Ex, mit seiner schwangeren Freundin vor ihr steht. Tanja, die Jungs und der Mops schwören Rache ...

Portrait
Silke Porath, Jahrgang 1971, lebt mit Mann, drei Kindern und Hund Rudi im schwäbischen Spaichingen. Sie arbeitete lange Jahre als Zeitungsredakteurin und PR-Beraterin in verschiedenen Agenturen. Seit 2001 ist sie als Schreibtrainerin für Kinder und Dozentin für Kreatives Schreiben tätig. „Nicht ohne meinen Mops“ ist ihre zweite Veröffentlichung im Gmeiner-Verlag.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 276
Erscheinungsdatum 11.07.2011
Serie Earl of Cockwood 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1207-3
Reihe Frauenromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 199/121/25 mm
Gewicht 310
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 37.914
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42435638
    Herrchenjahre
    von Michael Frey Dodillet
    (2)
    Buch
    9,99
  • 37915448
    Mops und Mama / Earl of Cockwood Bd. 3
    von Silke Porath
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35290944
    Ein plötzlicher Todesfall
    von Joanne K. Rowling
    (9)
    Buch
    11,99
  • 31156746
    Kapital
    von John Lanchester
    (16)
    Buch
    24,95
  • 33857895
    Als es Nacht war in Dresden
    von Edith Siemon
    (4)
    Buch
    11,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (33)
    Buch
    22,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (16)
    Buch
    24,99
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (48)
    Buch
    16,00
  • 45306070
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (5)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Daniela Nickaes, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Ein Roman zum Entspannen und Träumen. Ein leichtes Thema, geschrieben mit einem modernen, flüssigen Stil, macht das Buch lesenswert. Sehr amüsant Ein Roman zum Entspannen und Träumen. Ein leichtes Thema, geschrieben mit einem modernen, flüssigen Stil, macht das Buch lesenswert. Sehr amüsant

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37915448
    Mops und Mama / Earl of Cockwood Bd. 3
    von Silke Porath
    (1)
    Buch
    9,99
  • 36276009
    Die Mops Monologe
    von Gerritje Krieger
    eBook
    3,99
  • 37469722
    Die Mops Monologe 2
    von Gerritje Krieger
    eBook
    3,99
  • 40982045
    Die Mops Monologe 3
    von Gerritje Krieger
    eBook
    3,99
  • 33898637
    Der unverzichtbare Mops-Knigge
    von Gemma Correll
    (1)
    Buch
    9,95
  • 33857878
    Mops und Möhren / Earl of Cockwood Bd. 2
    von Silke Porath
    (6)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
3
0
1
0

Gute Unterhaltung mit Mops Earl + Co.
von peedee am 27.11.2015

Eine traumhafte Altbauwohnung in Stuttgart an bester Lage – Tanja will sie unbedingt haben! Dumm nur, dass sie sich die Wohnung alleine nicht leisten kann. Also müssen Mitbewohner her, und zwar männliche, denn sie will mit keinen Frauen zusammenwohnen. Sie findet gleich zwei attraktive Männer: Chris, den Floristen, und... Eine traumhafte Altbauwohnung in Stuttgart an bester Lage – Tanja will sie unbedingt haben! Dumm nur, dass sie sich die Wohnung alleine nicht leisten kann. Also müssen Mitbewohner her, und zwar männliche, denn sie will mit keinen Frauen zusammenwohnen. Sie findet gleich zwei attraktive Männer: Chris, den Floristen, und Rolf, den Postboten. Rolf zieht gleich mit vierbeiniger Begleitung ein: Mops Earl of Cockwood. Das WG-Leben des Quartetts läuft gut an, bis plötzlich Marc, Tanjas blöder Ex-Freund, mit seiner schwangeren Freundin vor ihr steht. Tanja will sich rächen – unterstützt von ihren Jungs… Erster Eindruck: Ein supersüsses Cover mit einem herzallerliebst dreinschauenden Mops (es ist gar nicht erkennbar, dass ich eine klitzekleine Schwäche für das süsse Hündchen habe, oder?). Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte. Die beiden Jungs sind toll – und schwul, was Tanja aber lange nicht merkt. Tja, so wird es wohl nichts werden mit einem der beiden… Ein tierischer Notfall führt zur Bekanntschaft mit Arne, dem Nachbarn, der glücklicherweise gleich noch Tierarzt ist. Für Tanja läuft es trotzdem nicht rund: Sie verliert die Nerven bei der Begegnung mit ihrem Ex, dann verliert sie fast ihr Herz an Arne und schlussendlich verliert sie ihren Job – Verluste auf ganzer Linie! Es hat viele witzige Stellen, hier ein paar meiner Highlights: - „Der Mops hatte nie eine andere Aufgabe, als geliebt zu werden. Die erfüllt er hervorragend.“ Das glaube ich sofort. Ich habe auch eine Schwäche für den Mops und wenn ich mir einen Hund zulegen würde, wäre es auf jeden Fall ein Mops. Klar, bei einem Mops scheiden sich die Geister, entweder man liebt ihn oder man kann ihn gar nicht leiden. - „[…] und ich wünsche Melanie Hämorriden an den Hintern, dazu satte Dehnungsstreifen und 20 Kilo auf den Hüften. Möge das Baby sie sprengen!“ Die Eifersucht von Tanja ist nur gaaaanz dezent spürbar, oder? - „Du brauchst kein Gucci oder Prada, du regierst die Welt in C&A!“ Wirklich witzig, aber Tanja konnte nicht mal sich selbst überzeugen. Für mich ist es das zweite Buch der Autorin, nach „Ein Lama zum Verlieben“. Da mir jenes Buch gute Unterhaltung geboten hat, musste ich unbedingt Mops Earl + Co. kennenlernen. Das Buch lässt sich flüssig lesen und macht Spass. Ich ziehe einen Stern ab, da es für mich zu viel Alkohol gibt, mir die derbe Beschreibung der primären Geschlechtsmerkmale nicht gefällt und ich den Rachefeldzug zu heftig fand. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht ohne meinen Mops
von Ikopiko aus Hesel am 28.09.2011

Tanja jobbt in einem Tabakladen in Stuttgart und findet ihre Traumwohnung! Obwohl sie sich die Wohnung nicht leisten kann, unterschreibt sie den Mietvertrag und ist so gezwungen, Mitbewohner zu suchen. Die findet sie, und so bildet sie mit zwei bildhübschen Männern und einem Mops eine Wohngemeinschaft. Schade nur, dass... Tanja jobbt in einem Tabakladen in Stuttgart und findet ihre Traumwohnung! Obwohl sie sich die Wohnung nicht leisten kann, unterschreibt sie den Mietvertrag und ist so gezwungen, Mitbewohner zu suchen. Die findet sie, und so bildet sie mit zwei bildhübschen Männern und einem Mops eine Wohngemeinschaft. Schade nur, dass sich die beiden Männer nicht für Tanja interessieren, sondern füreinander … Als Tanja auch noch ihren Job verliert und langsam ihre Ersparnisse verbraucht sind, scheint ihre Welt nur noch grau. Aber natürlich wendet sich am Ende alles zum Guten. An Silke Poraths Roman „Nicht ohne meinen Mops“ kann ein Hundeliebhaber kaum vorbeigehen; schaut einem vom Titelbild doch ein süßer Mops mit seinen Knopfaugen entgegen. Erwartet habe ich einen humorvollen Roman, in dem es zu einem großen Teil um den Mops „Earl of Cockwood“ geht. Eine Hauptrolle hat der Mops leider nicht gespielt, aber er wurde immer wieder in die Geschichte einbezogen. Schade nur, dass die WG-Bewohner von Hundeernährung nicht die geringste Ahnung zu haben scheinen … Die Protagonistin Tanja war mir gleich sympathisch. Sie hat eine fröhliche, lustige Art, obwohl sie immer wieder Rückschläge hinnehmen muss. Ein bisschen kitschig fand ich die übertriebene Fürsorge, die ihr die Mitbewohner angedeihen ließen, aber es passte zur Geschichte, die man ja nicht bitterernst nehmen sollte. Erst vor einigen Wochen las ich „Klostergeist“, einen Kriminalroman von Silke Porath. Ich muss sagen, diese Art von Romanen liegt ihr um Längen besser als Kriminalromane. Lustige, anspruchslose Unterhaltung mit Mops.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das Leben ohne Mops ist denkbar, aber sinnlos (Loriot)
von Thomas Fritzenwallner aus Wiener Neustadt am 26.09.2011

Schon allein das Titelbild zeigt, worum es sich dreht, wenn ein Mops im Hause ist. Dieser Roman ist keineswegs "nur" als Frauenroman geeignet sondern für eine breite Leserschaft, die bereit ist, sich für Möpse zu begeistern. Angenehme Unterhaltungsliteratur für ein paar amüsante Lesestunden. Passt in jeden Urlaubskoffer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte mit Mops - aber ohne Charme
von horrorbiene am 15.10.2011

Optisch macht das Buch schon einmal viel her: Ein zerknautschter, schielender Hund - typisch Mops - vor schriller Blümchentapete. Die Story versprach eine seichte, lustige Unterhaltung für einen Abend. Doch der Inhalt des Klappentextes ist rasch abgehandelt und das Mitbewohner-Casting ist auch eher lahm. Dies zieht sich leider... Optisch macht das Buch schon einmal viel her: Ein zerknautschter, schielender Hund - typisch Mops - vor schriller Blümchentapete. Die Story versprach eine seichte, lustige Unterhaltung für einen Abend. Doch der Inhalt des Klappentextes ist rasch abgehandelt und das Mitbewohner-Casting ist auch eher lahm. Dies zieht sich leider durch das gesamte Buch: Zwar nimmt der Klappentext bereits vorweg, dass die gut gebauten neuen Mitbewohner schwul sind und bald ein Paar werden, doch auch dies bleibt verhältnismäßig unspektakulär. Keine Fettnäpfchen, keine Brüller. Die Handlung plätschert leicht und extrem seicht vor sich hin - so seicht, dass ich das Buch entgegen seiner Länge und leichten Lesbarkeit nicht an einem oder gar an zwei Abenden durchgelesen hatte. Eine Szene sollte wohl besonders lustig sein, doch wenn zwei Erwachsene Menschen eine Wohnung in einem solchen Stil verwüsten, ist es nicht nur extrem kindisch, sondern auch extrem dumm, da sich eigentlich jeder ausrechnen kann, dass wenn die gesamte Wohnung nicht mehr so ist, wie man sie beim Verlassen vorgefunden hat, dass auch ausgelegte Haare und Pornozeitschriften nicht auf ein Fremdgehen des Partners hindeuten, sondern auf noch mehr Schandtaten des Eindringlings. Porath zeigt hier also weder Einfallsreichtum noch Humor, auch ihrem Schreibstil fehlt es an Besonderheit und Rafinesse. Aber dafür hatte es ja einen Mops: Earl of Cockwood. Tja, nur leider scheint Frau Porath auch noch nie mit einem Mops zusammen gelebt zu haben... Denn bei diesen Essgewohnheiten (Pommes und Currywurst samt Pappschalen) wäre jeder normale Mensch sofort zu einer hundegerechten Ernährung umgestiegen, allein um selbst wieder frei atmen zu können, denn Möpse pupsen recht häufig und gerade, wenn sie etwas nicht recht vertragen. Und Mopspupse stinken. Außerdem sabbern Möpse nicht! Ihnen tropft es nur mal aus dem Maul, wenn sie ihre gesamte Schnauze zum Trinken in den Wassernapf stecken müssen. Diese Fehler sind zwar eigentlich nicht schlimm, doch ich habe Mops-Charme in diesem Buch erwartet und diesen so leider nicht bekommen. Auch der Titel "nicht ohne meinen Mops" erscheint mir nach dem Lesen sehr an den Haaren herbei gezogen, denn ein solcher Satz ist - auch sinngemäß - nie gefallen. Ich wage es gar zu behaupten, dass der Mops in dieser Geschichte eigentlich überflüssig war. Ach nein, halt... dann hätte sie diesen einen Mann ja nicht kennen gerlernt, der dann so schnell wie er auftauchte auch wieder verschwand... Fazit: Ich habe das Buch nun schon seit einiger Zeit ausgelesen und nun nach einiger Bedenkzeit kommt es mir noch schlechter vor, als beim Lesen selbst. Es hat einen Mops im und auf dem Titel, der eigentlich überflüssig ist - noch dazu ist es was den Mops betrifft schlecht recherchiert. Die Story ist zu seicht, zu oberflächlich und teilweise wirklich kindisch. Einzig das hübsche Cover kann punkten. Eigentlich ist es wirklich schade, denn bisher konnte mich jedes "Mops-Buch" allein durch den Mops überzeugen... Zu allem Überfluss gelten Spinnen bei Frau Porath als Insekten... Vielleicht sollte sie Tiere gänzlich bei ihren Büchern weglassen, oder die tiermedizinischen Bücher über die sie schreibt selbst lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Nicht ohne meinen Mops / Earl of Cockwood Bd. 1

Nicht ohne meinen Mops / Earl of Cockwood Bd. 1

von Silke Porath

(4)
Buch
9,90
+
=
Mops und Möhren / Earl of Cockwood Bd. 2

Mops und Möhren / Earl of Cockwood Bd. 2

von Silke Porath

(6)
Buch
9,99
+
=

für

19,89

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Earl of Cockwood

  • Band 1

    28946050
    Nicht ohne meinen Mops / Earl of Cockwood Bd. 1
    von Silke Porath
    (4)
    Buch
    9,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33857878
    Mops und Möhren / Earl of Cockwood Bd. 2
    von Silke Porath
    (6)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen