Thalia.de

Numbers 01. Den Tod im Blick

Ausgezeichnet mit dem Angus Book Award 2010 u. a. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011, Kategorie Preis der Jugendlichen

(8)

Augen, so heißt es, sind das Fenster zur Seele. Doch wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Und die ist unauslöschlich. Denn die Zahl ist ein Datum. Der Tag, an dem ihr Gegenüber sterben wird.
Diese Gewissheit hat Jem seit dem Tod ihrer Mutter. Deshalb meidet sie Menschen. Ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt - und mit ihm das Leben. Jem ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es - um sie herum haben alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände. Und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Spinne und Jem werden zu Gejagten. Von der Polizei, den Medien, den Menschen. Und Spinnes Todestag rückt näher und näher ...

Portrait
Rachel Ward, geboren 1964, wuchs in Surrey südlich von London auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Auf Anhieb landete ihr Debüt Numbers auf zahlreichen Nominierungslisten englischer Jugendbuchpreise. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in Bath, England.
Uwe-Michael Gutzschhahn, Jahrgang 1952, studierte Anglistik und Germanistik. Er arbeitet als Verlagslektor, Schriftsteller und Übersetzer in München. Für seine schriftstellerische Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.04.2012
Serie Numbers 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31151-1
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 187/121/33 mm
Gewicht 340
Originaltitel Numbers - Time to Run
Verkaufsrang 15.440
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33808306
    Numbers 02. Den Tod vor Augen
    von Rachel Ward
    (3)
    Buch
    8,99
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 33888604
    Escape / Anna Bd.1
    von Jennifer Rush
    (19)
    Buch
    12,95
  • 42221619
    Tote Tulpen
    von Jaromir Konecny
    (1)
    Buch
    9,95
  • 43405999
    Numbers - Den Tod im Blick
    von Rachel Ward
    (1)
    Buch
    5,99
  • 33808314
    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
    von Lauren Oliver
    (16)
    Buch
    8,99
  • 42595149
    Halbe Helden
    von Erin Jade Lange
    (6)
    Buch
    16,95
  • 32017739
    Im Zeichen des Todes / Agent 21 Bd.1
    von Chris Ryan
    Buch
    7,99
  • 40950378
    Die Verschworenen / Eleria Trilogie Bd.2
    von Ursula Poznanski
    (1)
    Buch
    9,95
  • 32017752
    Tote Mädchen lügen nicht
    von Jay Asher
    (18)
    Buch
    8,99
  • 40938764
    Floaters
    von Katja Brandis
    (7)
    Buch
    17,95
  • 38212150
    Die Chroniken des Magnus Bane
    von Maureen Johnson
    (3)
    Buch
    18,99
  • 42467350
    Layers
    von Ursula Poznanski
    (23)
    Buch
    14,95
  • 41080102
    Sommerfrost
    von Manuela Martini
    Buch
    6,66
  • 39263996
    7 Tode sollst du sterben
    von Jordan Orlando
    (1)
    Buch
    12,99
  • 39182435
    Untot 01 - Lauf, solange du noch kannst
    von Kirsty McKay
    (1)
    Buch
    8,99
  • 25610935
    Down Under
    von Sandy Rau
    (1)
    Buch
    7,99
  • 33710261
    IBoy
    von Kevin Brooks
    Buch
    8,95
  • 41511011
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (3)
    Buch
    9,99
  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (37)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Laura van Endern, Thalia-Buchhandlung Kleve

Spannung bis zur letzten Seite und dabei den Tod immer im Blick.
Düster, temporeich und spannende Charaktere.
Top Auftakt einer Trilogie!!!
Spannung bis zur letzten Seite und dabei den Tod immer im Blick.
Düster, temporeich und spannende Charaktere.
Top Auftakt einer Trilogie!!!

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Was machst du,wenn du in den Augen anderer siehst wann sie sterben werden. Ein Lauf gegen die Zeit.Super Spannend Bis zur letzten Seite Was machst du,wenn du in den Augen anderer siehst wann sie sterben werden. Ein Lauf gegen die Zeit.Super Spannend Bis zur letzten Seite

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine Geschichte und ein Protagonist, den man nicht so schnell vergisst. Ein spannungsgeladenes und aufrüttelndes Buch, das den Leser berührt Eine Geschichte und ein Protagonist, den man nicht so schnell vergisst. Ein spannungsgeladenes und aufrüttelndes Buch, das den Leser berührt

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Jem sieht bei jedem Menschen, dem sie ins Gesicht blickt ein Datum und zwar das Todesdatum. Deshalb versucht sie allein zu bleiben, bis sie Spinne trifft. Tragisch und supergut! Jem sieht bei jedem Menschen, dem sie ins Gesicht blickt ein Datum und zwar das Todesdatum. Deshalb versucht sie allein zu bleiben, bis sie Spinne trifft. Tragisch und supergut!

Britta Christan, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Der Beginn einer tollen Trilogie! Spannend, fesselnd, unheimlich! Der Beginn einer tollen Trilogie! Spannend, fesselnd, unheimlich!

„Gabe oder Fluch?“

Anna Weidinger, Thalia-Buchhandlung Passau

Die Idee zu diesem Buch fand ich wirklich super. Man überlegt selber immer wieder wie es wäre, eine solche Begabung zu haben. Möchte man wirklich über die Zukunft Bescheid wissen und sehen können, wann ein liebgewonnener Mensch stirbt?
Schafft es Jem Spinne zu retten? Ein wirklich sehr schönes, spannendes und berührendes Buch.
Die Idee zu diesem Buch fand ich wirklich super. Man überlegt selber immer wieder wie es wäre, eine solche Begabung zu haben. Möchte man wirklich über die Zukunft Bescheid wissen und sehen können, wann ein liebgewonnener Mensch stirbt?
Schafft es Jem Spinne zu retten? Ein wirklich sehr schönes, spannendes und berührendes Buch.

„Ein Roadmovie in Buchformat: zwei Außenseiter auf der Suche nach sich selbst, dem eigenen Weg und ein bißchen Glück...“

M. Lison, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Jem, die bei ihrer Pflegemutter aufwächst, hat eine besondere "Gabe": sie sieht in den Augen ihres Gegenübers das Datum des Todestages. Deshalb ist Jem lieber allein unterwegs. Doch Spinne, ein Junge aus ihrer Schule, läßt einfach nicht locker und die beiden ziehen immer öfter gemeinsam los, kommen sich langsam näher.
Eines Tages geraten
Jem, die bei ihrer Pflegemutter aufwächst, hat eine besondere "Gabe": sie sieht in den Augen ihres Gegenübers das Datum des Todestages. Deshalb ist Jem lieber allein unterwegs. Doch Spinne, ein Junge aus ihrer Schule, läßt einfach nicht locker und die beiden ziehen immer öfter gemeinsam los, kommen sich langsam näher.
Eines Tages geraten sie unschuldig ins Visier der Polizei, die Flucht beginnt. Und Spinne hat sich auch noch Ärger mit einer kriminellen Bande eingehandelt,die sich ebenfalls an ihre Fersen heftet. Doch eine Sache macht Jem weitaus mehr Angst: sie hat auch in Spinnes Augen sein Todesdatum gesehen, und das liegt beängstigend nahe.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine spannende Geschichte zweier Außenseiter, die zusammenfinden müssen um zu überleben. Dieser Krimi mit Misterytouch begeistert mit feiner Figurenzeichnung und Atmosphäre! Eine spannende Geschichte zweier Außenseiter, die zusammenfinden müssen um zu überleben. Dieser Krimi mit Misterytouch begeistert mit feiner Figurenzeichnung und Atmosphäre!

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Eine Fantasy-Geschichte mal anders, denn sie hat nicht nur authentische Charaktere, sondern auch jede Menge Spannung und Action, gepaart mit einer unkitschigen Liebesgeschichte. Eine Fantasy-Geschichte mal anders, denn sie hat nicht nur authentische Charaktere, sondern auch jede Menge Spannung und Action, gepaart mit einer unkitschigen Liebesgeschichte.

„Numbers“

Mareike Zöller, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Kurzweilige Geschichte von zwei Außenseitern, einer Liebe die keine Zukunft hat und einer Katastrophe die für Jem und Spinne schreckliche Folgen hat.

So erfolgreich, das es inzwischen schon einen dritten Teil gibt.
Kurzweilige Geschichte von zwei Außenseitern, einer Liebe die keine Zukunft hat und einer Katastrophe die für Jem und Spinne schreckliche Folgen hat.

So erfolgreich, das es inzwischen schon einen dritten Teil gibt.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Eine originelle Grundidee trägt zwar nicht das ganze Buch durchgängig, sorgt aber mit kleinen Abstrichen für aufregende Stunden. Eine originelle Grundidee trägt zwar nicht das ganze Buch durchgängig, sorgt aber mit kleinen Abstrichen für aufregende Stunden.

Adrijana Tesch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Buch, was meiner Meinung nach, nicht hält was es verspricht. Ich fand es kaum spannend und habe etwas anderes davon erwartet. Ein Buch, was meiner Meinung nach, nicht hält was es verspricht. Ich fand es kaum spannend und habe etwas anderes davon erwartet.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 37879630
    Numbers 03. Den Tod im Griff
    von Rachel Ward
    Buch
    8,99
  • 37821727
    VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit / Tory Brennan Trilogie Bd.2
    von Kathy Reichs
    Buch
    8,99
  • 45255270
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (3)
    Buch
    9,99
  • 29010267
    Saeculum
    von Ursula Poznanski
    (50)
    Buch
    14,95
  • 44953448
    Endgame. Die Auserwählten
    von James Frey
    Buch
    9,99
  • 33710261
    IBoy
    von Kevin Brooks
    Buch
    8,95
  • 44253170
    Blind Walk
    von Patricia Schröder
    Buch
    9,99
  • 41008561
    Ich sehe was, was niemand sieht
    von Tim O'Rourke
    (7)
    Buch
    14,99
  • 44253404
    Blackbird Bd.1
    von Anna Carey
    Buch
    9,99
  • 44290493
    Phantasmen
    von Kai Meyer
    (1)
    Buch
    8,99
  • 35332335
    Black*Out / Out Trilogie Bd.1
    von Andreas Eschbach
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
3
0

mein Highlight 2014 (wenn auch etwas verspätet)
von Isabel am 31.07.2014

Numbers ist meiner Meinung nach eines der Top-Bücher unserer Zeit! Spannend geschrieben, eine düstere Stimmung, interessante Protagonisten und immer aktuelle Themen wie Terroranschläge, Beschäftigung mit dem Tod etc. Wie schon von meinen Vorgängern beschrieben handelt dieses Buch von Jem, die die Gabe besitz das Todesdatum von Menschen in deren... Numbers ist meiner Meinung nach eines der Top-Bücher unserer Zeit! Spannend geschrieben, eine düstere Stimmung, interessante Protagonisten und immer aktuelle Themen wie Terroranschläge, Beschäftigung mit dem Tod etc. Wie schon von meinen Vorgängern beschrieben handelt dieses Buch von Jem, die die Gabe besitz das Todesdatum von Menschen in deren Augen zu sehen. Dadurch hat sie im Alltag große Probleme Freunde zu finden und gilt als Problem-Teenager. Durch den Tod ihrer Mutter wandert sie von einer Pflegefamilie zur nächsten. Als Jem jedoch Spinne kennen lernt schafft sie es nicht wie üblich distanziert zu bleiben sondern verliebt sich nach und nach in ihn, trotzdem sie schon auf den ersten Blick sieht, dass Spinne nur noch wenige Wochen zu leben hat. Als einen Ausflug zum London Eye machen entgehen sie nur knapp einen Terroranschlag, da Jem ahnt, dass etwas schlimmes passieren muss, da alle Menschen in ihrer Umgebung mit dem selben Todesdatum versehen sind. Natürlich werden die beiden anschließend von der Polizei verfolgt, da sie gesehen wurden, wie nur Minuten vor dem Anschlag geflüchtet sind. Es beginnt eine nicht unspannende Verfolgungsjagd, an deren Ende schließlich beide "geschnappt" werden. SPOILER: da Jem inzwischen denkt, dass sie die Ursache der Todesdaten ist und sie Spinne - dessen Ablaufdatum auf den selbigen Tag lautet - retten möchte, versucht sie sich umzubringen. Spinne, der sie natürlich just in diesem Moment zu ihr gelangt möchte sie abhalten und stürzt letztendlich selbst in den Tod. So kommt alles genauso, wie Jem es in seinen Augen vorhergesehen hat. In den letzten Kapiteln erfährt man noch, dass Jem ein Kind von Spinne erwartet und sie während der Schwangerschaft ihre "Gabe" verloren hat. Eigentlich ein endgültiges Ende für diese Reihe - wenn nicht Jems Sohn auch eine besondere Gabe besitzt ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
super buch
von Shari am 13.02.2013

dieses buch hat mir sehr gut gefallen. wie bei fast jedem buch muss man mindestens 80 seiten lesen damit was spannendes passiert,so wie bei diesem buch.Muss man einfach lesen,auch wenn das ende ein bisschen trarig ist!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht für jeden etwas
von Wolfsjägerin aus Würzburg am 07.02.2013

Es gibt sie überall: Jegendliche aus schwierigen Verhältnissen, Jugendliche mit Problemen. Auch die fünfzehnjährige Jem ist einer dieser Jugendlichen. Seitdem ihre Mutter an einem goldenen Schuss gestorben ist, wird sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie abgeschoben. Beziehungen zu Menschen kann sie nicht eingehen. Auch sonst fällt ihr der Kontakt zu anderen... Es gibt sie überall: Jegendliche aus schwierigen Verhältnissen, Jugendliche mit Problemen. Auch die fünfzehnjährige Jem ist einer dieser Jugendlichen. Seitdem ihre Mutter an einem goldenen Schuss gestorben ist, wird sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie abgeschoben. Beziehungen zu Menschen kann sie nicht eingehen. Auch sonst fällt ihr der Kontakt zu anderen schwer. Denn Jem hat einen Fluch: Immer wenn sie in die Augen eines Menschens schaut, sieht sie dessen Todesdatum. Und so ist Jem immer allein. Nur ihr Mitschüler Terry, der von allen "Spinne" genannt wird, dringt nach un nach zu ihr durch. Als schlimme Dinge in London passieren, ist die Polizei plötzlich hinter ihnen her. Ihnen bleibt nichts anderes, als die Flucht. Dies ist kein Friede-Freude-Eierkuchen-Alles ist wunderbar-Buch. Es setzt sich mit ernsten Themen auseinander. Das Buch ist traurig, niederschnetternd und tragisch. Aber auch sehr gut! Ich bin wirklich froh, es zur Hand genommen zu haben. "Numbers - Den Tod im Blick" ist nicht für jeden etwas. Wenn man aber gerne mal ein Buch lesen möchte, dass nicht nur die schönen Dinge des Lebens aufzählt, sollte man umbedingt einen Blick wagen. Denn das Leben hat auch Schattenseiten, nicht nur Lichtseiten. Absolut empfehlenswert! Und dass nicht nur für Jugendliche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ziemlich berührend
von Caro Bücherträume am 26.12.2013

Erster Satz: "Es gibt bestimmte Orte, wo wir uns rumtreiben." Meine Rezension: Du siehst das Todesdatum deines Gegenübers, sobald du ihm in die Augen blickst. Du weißt, wie lange die Personen noch leben werden, die dir nahe stehen. Die 15-jährige Jem lebt in einem heruntergekommenen Viertel in London. Früh verlor sie ihre Mutter, seitdem... Erster Satz: "Es gibt bestimmte Orte, wo wir uns rumtreiben." Meine Rezension: Du siehst das Todesdatum deines Gegenübers, sobald du ihm in die Augen blickst. Du weißt, wie lange die Personen noch leben werden, die dir nahe stehen. Die 15-jährige Jem lebt in einem heruntergekommenen Viertel in London. Früh verlor sie ihre Mutter, seitdem lebt sie in einer Pflegefamilie. Sie hat es nicht leicht, denn sie hat die Gabe, das Todesdatum eines Menschen als Zahlen in seinem Kopf zu sehen. Deshalb lässt sie so wenig Menschen an sich heran, wie nur möglich. Doch als sie Spinne kennenlernt, ändert sich ihr Leben schlagartig. Sie sieht, dass er nur noch wenige Wochen leben wird und möchte sich nicht mit ihm anfreunden, aber Spinne lässt sie einfach nicht in Ruhe, so kommt es, dass sie sich in ihm verliebt. Als die beiden einen Ausflug zum London Eye machen, sieht Jem bei mehreren Leuten dasselbe Datum, nämilch den jetzigen Tag. Schnellstmöglich verschwinden die beiden, kurz darauf explodiert eine Bombe. Durch die Nachrichten erfahren sie, dass sie von der Polizei gesucht werden. Sie fliehen. Laut Beschreibung gehört das Buch zu dem Genre Thriller, aber beim Hören kam mir das gar nicht so vor. Zwar sind zwischendurch mal brutale Stellen, aber selbst das wird nicht haarklein beschrieben. Vielmehr ist es eine traurige und berührende Geschichte, die einen nicht so schnell loslässt. Die Protagonistin Jem ist ein Problemkind, das zunächst unnahbar ist. Genauso empfindet das auch der Leser, denn sie kommt alles andere als freundlich rüber. Aber wird man erst einmal warm mit ihr, da kann man sie in vollen Zügen verstehen, denn noch nie hatte sie es leicht. Ihr Freund Spinne hilft ihr, durchs Leben zu kommen und mit ihm findet sie ihre erste richtige Freundschaft. Er ist immer voller Energie und hält Jem somit auf Trapp. Mit ihm erlebt sie ziemlich viel und nichts wird mehr so sein wie früher, denn Spinne wird nicht mehr lange leben. Wird Jem einen Weg finden, ihn zu retten? Erzählt wird die Geschichte aus Jems persönlicher Sicht aus der Vergangenheit. Immer wieder spricht sie den Zuhörer direkt anspricht Fazit: "Numbers - Den Tod im Blick" ist ein wirklich ein sehr berührendes Buch. Ist man mit der Protagonistin warm geworden, so lässt einen ihr Schicksal nicht mehr los.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
LESESNWERT NUR WENN...
von einer Kundin/einem Kunden aus Königs Wusterhausen am 16.10.2013

... man alle 3Teile lesen tut. Das hier ist der 1.Teil, den finde ich persönlich nicht so gut wie der 2und der 3.Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend
von Cora Lein aus Berlin am 16.02.2015

Inhalt: Jem hatte es nicht leicht im Leben. Als 7-jährige verliert sie ihre Mutter, die sich den Goldenen Schuß setzte, und wandert von einer Pflegefamilie zur nächsten. Nirgendwo scheint sie dazu zu gehören, bis sie Spinne kennenlernt. Der große Junge, der immer in Bewegung ist, hat es Jem angetan. Schlimm... Inhalt: Jem hatte es nicht leicht im Leben. Als 7-jährige verliert sie ihre Mutter, die sich den Goldenen Schuß setzte, und wandert von einer Pflegefamilie zur nächsten. Nirgendwo scheint sie dazu zu gehören, bis sie Spinne kennenlernt. Der große Junge, der immer in Bewegung ist, hat es Jem angetan. Schlimm nur, dass Jem bei jedem Menschen, den sie ansieht, eine Zahl vor Augen hat – das Todesdatum der Person – und Spinnes Datum liegt in naher Zukunft … Schreibstil: Der Schreibstil von Rachel Ward ist jugendlich und der Übersetzer (Uwe-Michael Gutzschhahn) hat wirklich alles daran gesetzt es entweder noch zu übertreiben oder das Lektorat hat sämtliche Fehler übersehen. Bei den Unterhaltungen von Jem und Spinne ist alles locker, flockig und es wird Wert auf eine super coole Sprache gelegt. Es mag ja ein Jugendbuch sein, aber ein Buch hat auch einen Bildungsauftrag und da sollte ein Satz nicht immer mit “Mann” enden und auch Wörter komplett ausgeschrieben werden und nicht nur angeschrieben, weil es einfach cooler klingt. Charaktere: Ich beschreibe diesmal nicht jeden Charakter einzeln, sondern pauschalisiere jetzt, da es doch zu viele “unglücke” im Verhalten der Personen gibt. Jem und Spinne flüchten vor einer Explosion und wollen mit Sack und Pack verschwinden. Als kluge und treusorgende Oma erwarte ich von Val, dass sie den beiden Teens davon abrät und ihnen ins Gewissen redet, dass wenn sie nichts gemacht haben einfach bleiben können. Aber nein! Val gibt den beiden auch noch Geld und findet es super, dass Spinne mit einem geklauten Auto vorfährt und Jem abholt – ja gehts noch?! Spinne scheint eine Angst vor Wasser und Seife zu haben. Zumindest wird immer erzählt, dass er stinkt und immer in dreckigen Klamotten herumläuft, das findet Jem zu Beginn auch total widerlich, aber später will sie sich selber nicht mehr waschen, weil sie so lecker nach Spinne riecht – brech … Cover: Das Cover finde ich interessant und gelungen. Fazit: Alles in allem muss ich sagen, dass ich alle Personen absolut weltfremd fand und ich die Story nicht unbedingt für jugendfreundlich halte. So wird suggeriert, dass 1. unser Symstem ganz schlimm ist 2. sich nicht waschen total ok ist 3. durchbrennen und Babys machen ist auch klasse, vor allem wenn man noch nicht mal mit der Schule durch ist und 4. wenn man schon nen Baby hat, dann sorgt der Staat schon für einen. Ganz ehrlich: miese Number, daher nur 2 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Es war ein bisschen enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Rellingen am 12.05.2013

Die 15-jährige Jem sieht das Todesdatum eines Menschen in seinen Augen. Das fand sie auf die harte Tour heraus als ihre Mum an einer Überdosis Drogen starb. Seitdem meidet sie Menschen und wandert in verschiedenen Pflegefamilien herum. Jem ist im allgemeinen ziemlich frech und patzig. Ihre Einstellung gegenüber der Schule... Die 15-jährige Jem sieht das Todesdatum eines Menschen in seinen Augen. Das fand sie auf die harte Tour heraus als ihre Mum an einer Überdosis Drogen starb. Seitdem meidet sie Menschen und wandert in verschiedenen Pflegefamilien herum. Jem ist im allgemeinen ziemlich frech und patzig. Ihre Einstellung gegenüber der Schule und ihrem Leben ist ziemlich mies und sie fühlt sich missverstanden und im Stich gelassen; besonders von ihrer Mutter. Sie weist automatisch jeden ab der ihr näherkommen und lässt niemanden an sich heran aus Angst später verletzt zu werden und das gleiche durchmachen zu müssen wie bei ihrer Mutter früher. Als dann schließlich Spinne auftaucht, will sie anfangs auch mit ihm nichts zu tun haben. Es lässt sich nicht vermeiden dass ihr seine Zahl ins Auge sticht und sie erschrickt. Er hat nur noch 3 Wochen zu leben. Doch Spinne lässt nicht locker und schließlich gibt Jem nach. Die Beiden freunden sich an. Als sie durch die Stadt streifen landen Jem und Spinne zufällig beim London Eye. Jem weiß dass etwas Merkwürdiges vor sich geht denn auf einmal haben alle Leute um sie herum dieselbe Zahl. Sie weiß heute wird hier etwas Schreckliches passieren und drängt Spinne mit ihr zu verschwinden. Wenige Minuten später sehen sie wie das London Eye in die Luft fliegt. Ein Terroranschlag. Und von nun an sind die beiden auf der Flucht, denn sie werden von der Polizei verdächtigt etwas mit dem Anschlag zu tun zu haben da sie kurz davor wie die Besessenen weggerannt waren. Doch die Zeit bleibt nicht stehen, Spinnes Todestag rückt immer näher und Jem beginnt sich zu fragen ob sie das Schicksal von ihm abwenden kann, denn sie hat sich inzwischen rettungslos verliebt... Da mir die Grundidee der Geschichte sehr gut gefiel hatte ich hohe Erwartungen an das Buch. Leider war ich dann doch etwas enttäuscht. Nach dem Ereignis beim Riesenrad geht es nur noch um die Flucht von Jem und Spinne vor der Polizei und den Menschen. Es ist wenig abwechslungsreich und die Spannung geht zwischendurch komplett flöten. Ganz am Ende gibt es dann noch einmal einen Spannungshochpunkt als sich die Frage stellt ob Spinne nun stirbt oder nicht. Das Ende ist ganz gut gelungen und lässt Raum für einen zweiten Teil, in dem es dann aber nicht um Jem sondern um Adam, ihren Sohn, geht. Alles zwischen dem Anfang und dem Ende ist ein ewiges hin und her geplänkel zwischen Jem und Spinne. Immer wieder stellt Jem sich die Frage ob sich die Zahlen ändern können, ob sie sie ändern könnte, und und wie sie Spinne beschützen soll. Insgesamt ist die Stimmung im Buch eher düster und melancholisch, weshalb ich mich an manchen Stellen schwer getan habe weiterzulesen. FAZIT: Gute Idee; es hat allerdings ein bisschen an der Umsetzung geharpert. Sprachlich ist es auch nicht gerade anspruchsvoll und insgesamt eher mittelmäßig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr enttäuschend und daher nicht empfehlenswert!
von Linda aus Berlin am 26.05.2012

Die Idee der Geschichte war eigentlich ganz gut,was ja auch der Grund war, weshalb ich mir dieses Buch gekauft habe-der Klappentext hat mich angesprochen. Allerdings hat Rachel Ward es nicht gut umgesetzt. Das ganze Buch über ist die Hauptfigur eigentlich nur auf der Flucht, was irgendwann wirklich ermüdend ist,... Die Idee der Geschichte war eigentlich ganz gut,was ja auch der Grund war, weshalb ich mir dieses Buch gekauft habe-der Klappentext hat mich angesprochen. Allerdings hat Rachel Ward es nicht gut umgesetzt. Das ganze Buch über ist die Hauptfigur eigentlich nur auf der Flucht, was irgendwann wirklich ermüdend ist, weil nie wirklich etwas passiert... FAZIT: Idee gut, trotzdem langatmig und überhaupt nicht spannend...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irre spannend...
von Corinna Jeske aus Köln (Neumarkt-Passage) am 16.09.2011
Bewertetes Format: eBook (PDF)

Jem, die Todesdaten in den Augen ihrer Mitmenschen sehen kann und der zappelige Spinne flüchten von einem Anschlag auf das London Eye und werden fortan von der Polizei gesucht. Auf der Flucht kommen sich die beiden näher und werden wieder auseinander gerissen, getrieben durch die Hoffnung auf ein Stückchen... Jem, die Todesdaten in den Augen ihrer Mitmenschen sehen kann und der zappelige Spinne flüchten von einem Anschlag auf das London Eye und werden fortan von der Polizei gesucht. Auf der Flucht kommen sich die beiden näher und werden wieder auseinander gerissen, getrieben durch die Hoffnung auf ein Stückchen Freiheit... Jem erzählt aus ihrer Sicht und spricht den Leser immer wieder direkt an. Spannender Showdown!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Numbers
von Jessica aus Weimar am 31.07.2011
Bewertetes Format: eBook (PDF)

Also, ich muss sagen dass das Buch zwar im großen und ganzen gut war, aber am Anfang fand ich es recht langweilig und ich musste mich manchmal ein wneig zwingen es weiter zu lesen. Ca. ab der Mitte wurde es besser und dann machte es auch Spaß das Buch... Also, ich muss sagen dass das Buch zwar im großen und ganzen gut war, aber am Anfang fand ich es recht langweilig und ich musste mich manchmal ein wneig zwingen es weiter zu lesen. Ca. ab der Mitte wurde es besser und dann machte es auch Spaß das Buch zu lesen. Wer auch einmal über etwas schleppendere Stellen hinwegschauen kann der wird auch dieses Buch gut finden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden aus Muenster am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Spannung pur! Eine düstere Geschichte mit tollen Hauptcharakteren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung bis zur allerletzten Seite
von M. Völmeke aus Lüdenscheid am 12.10.2011
Bewertetes Format: eBook (PDF)

Jem ist ein sehr in sich gekehrtes Mädchen. Sie will keinem in die Augen schauen, trägt ihre langen Haare über dem Gesicht und hält ihren Blick stets auf den Boden gerichtet, da sie immer den Todestag ihres Gegenübers erkennen kann, sobald sie deren Augen sieht. Als ihr Mitschüler Spinne... Jem ist ein sehr in sich gekehrtes Mädchen. Sie will keinem in die Augen schauen, trägt ihre langen Haare über dem Gesicht und hält ihren Blick stets auf den Boden gerichtet, da sie immer den Todestag ihres Gegenübers erkennen kann, sobald sie deren Augen sieht. Als ihr Mitschüler Spinne nicht mehr von ihrer Seite weicht, kann Jem ihn und sich selbst, knapp vor einem Terroranschlag in London retten. Da sie aus unerfindlichen Gründen vom Tatort weggelaufen sind, glauben die Beamten, sie hätten etwas mit der ganzen Sache zu tun und eine rasante Verfolgungsjagd beginnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schicksal?!
von Melanie Marx aus Darmstadt am 19.09.2011
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Wenn man Jems Begabung Glauben schenkt, dann gibt es so etwas wie Schicklsal wohl wirklich. Denn Sie kann das Todesdatum jedes Menschen sehen, dem sie in die Augen schaut. Sie weiß, dass sie anders ist als die anderen Menschen, aber sie hat sich noch sehr vielen Fragen im Leben... Wenn man Jems Begabung Glauben schenkt, dann gibt es so etwas wie Schicklsal wohl wirklich. Denn Sie kann das Todesdatum jedes Menschen sehen, dem sie in die Augen schaut. Sie weiß, dass sie anders ist als die anderen Menschen, aber sie hat sich noch sehr vielen Fragen im Leben zu stellen. Die Wichtigste: Kann sie die Schicksale der Menschen die sie trifft verändern? Dieses Buch ist genau das Richtige für Jungs und Mädchen ab 14! Hoher Gänsehautfaktor!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessante Story
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2011
Bewertetes Format: eBook (PDF)

Mal was ganz anderes: Jem sieht in den Augen ihrer Mitmenschen ihr Todesdatum. Daß das natürlich irgenwann man mal zu Schwierigkeiten führt ist klar. Das Ende dieses Buches ist allerdings unvorhersehbar... An den frischen und freien Schreibstil der Autorin mußte ich mich erst mal gewöhnen. Er ist nicht gerade "feinfühlig".... Mal was ganz anderes: Jem sieht in den Augen ihrer Mitmenschen ihr Todesdatum. Daß das natürlich irgenwann man mal zu Schwierigkeiten führt ist klar. Das Ende dieses Buches ist allerdings unvorhersehbar... An den frischen und freien Schreibstil der Autorin mußte ich mich erst mal gewöhnen. Er ist nicht gerade "feinfühlig". Allerdings empfand ich das auch als erfrischend und schwunghaft. Bin ja mal gespannt, wie der zweite Teil wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein irrer Genremix, für junge und alte Leser
von P. Ritter aus Aschaffenburg am 03.06.2011
Bewertetes Format: eBook (PDF)

Jem ist eine Außenseiterin. Sie ist fünfzehn Jahre alt, lebt in einem Londoner Problembezirk und hat eine besondere Gabe. Sie kann sehen, wann ein Mensch stirbt. Eines Tages ist sie mit ihrem Freund Spinne an der Themse spazieren, als durch einen Terroranschlag das „London Eye“ zerstört wird. Von einer... Jem ist eine Außenseiterin. Sie ist fünfzehn Jahre alt, lebt in einem Londoner Problembezirk und hat eine besondere Gabe. Sie kann sehen, wann ein Mensch stirbt. Eines Tages ist sie mit ihrem Freund Spinne an der Themse spazieren, als durch einen Terroranschlag das „London Eye“ zerstört wird. Von einer auf die andere Sekunde dreht sich das Leben der beiden um 180°, weil sie für die Terroristen gehalten werden, die diesen Anschlag verübt haben. Auf 360 Seiten entwickelt Rachel Ward ein wirklich gutes Katz und Maus Spiel durch die englische Provinz. Also wer auf Krimis, Mystery-Thriller oder verschrobene Liebesgeschichten steht, ist mit diesem All-Age-Buch wirklich gut bedient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Story, aber...
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 27.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Klappentext: Wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Genauer gesagt: ein Datum. Das Datum, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Seit Jem das weiß, ist sie am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt – und mit ihm das Leben. Sie ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als... Klappentext: Wenn Jem in fremde Augen blickt, sieht sie eine Zahl. Genauer gesagt: ein Datum. Das Datum, an dem ihr Gegenüber sterben wird. Seit Jem das weiß, ist sie am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt – und mit ihm das Leben. Sie ist glücklich, zum ersten Mal. Doch als die beiden zum Riesenrad, dem London Eye fahren, passiert es: um sie herum tragen alle dieselbe Zahl. Jem weiß: Etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. Fluchtartig verlassen Spinne und sie das Gelände – und werden zu Gejagten … Meine Meinung: An sich ist die Story wirklich gut und könnte wirklich interessant sein. Leider fand ich die Chakraktere eher undurchsichtig und platt und auch der Schreibstil gefiehl mir nicht so gut. Mir selber hat bei der Geschichte die Spannung gefehlt. ich hatte eher das Gefühl das die Geschichte so langsam vor sich hin tröpfelt. Wirklich Schade, denn man hätte sehr viel mehr daraus machen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Numbers 01. Den Tod im Blick

Numbers 01. Den Tod im Blick

von Rachel Ward

(8)
Buch
8,99
+
=
Numbers 03. Den Tod im Griff

Numbers 03. Den Tod im Griff

von Rachel Ward

Buch
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Numbers

  • Band 1

    30608323
    Numbers 01. Den Tod im Blick
    von Rachel Ward
    (8)
    Buch
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    33808306
    Numbers 02. Den Tod vor Augen
    von Rachel Ward
    (3)
    Buch
    8,99
  • Band 3

    37879630
    Numbers 03. Den Tod im Griff
    von Rachel Ward
    Buch
    8,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen