Thalia.de

Nur drei Worte

(14)
Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.
Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert!
Portrait

Becky Albertalli hat als Psychologin schon mit vielen schlauen, schrägen, wunderbaren Teenagern gearbeitet. Sieben Jahre lang leitete sie außerdem eine Gruppe für Kinder mit abweichender Gender-Identität. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Atlanta. »Nur drei Worte« ist ihr erster Roman.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 26.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-55609-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 215/145/32 mm
Gewicht 538
Originaltitel Simon vs. the Homo Sapiens Agenda
Verkaufsrang 20.918
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42462842
    Wenn du dich traust
    von Kira Gembri
    (15)
    Buch
    14,99
  • 45189846
    Dein eines, wildes, kostbares Leben
    von Jessi Kirby
    Buch
    7,99
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (5)
    Buch
    8,99
  • 45087501
    Wenn du mich küsst
    von Juliana Stone
    (6)
    Buch
    9,99
  • 42440130
    Zusammen werden wir leuchten
    von Lisa Williamson
    (4)
    Buch
    12,99
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (53)
    Buch
    16,90
  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (37)
    Buch
    16,99
  • 39237855
    Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums
    von Benjamin Alire Sáenz
    (4)
    Buch
    16,99
  • 44160086
    Feuerprobe / Everflame Bd.1
    von Josephine Angelini
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44355636
    Mit anderen Worten: ich
    von Tamara Ireland Stone
    (2)
    Buch
    16,95
  • 40402104
    Looking for Hope
    von Colleen Hoover
    (9)
    Buch
    9,95
  • 44252920
    Mein bester letzter Sommer
    von Anne Freytag
    (26)
    Buch
    14,99
  • 42440071
    Klar ist es Liebe
    von Sandy Hall
    (17)
    Buch
    14,99
  • 44911702
    Road to Hallelujah
    von Martina Riemer
    (3)
    Buch
    12,99
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (39)
    Buch
    16,99
  • 44322072
    Solo für Clara
    von Claudia Schreiber
    Buch
    16,90
  • 45030569
    Das Geheimnis des Feuers / Feuer-Saga Bd. 1
    von Henning Mankell
    Buch
    9,95
  • 45101092
    Kim / Changers Bd.3
    von T. Cooper
    (3)
    Buch
    16,99
  • 30608329
    Stolz und Vorurteil
    von Jane Austen
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44417136
    Dragonfly
    von Antoinette Lühmann
    (11)
    Buch
    16,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Dieses Buch macht glücklich!“

Sophie Grübler, Thalia-Buchhandlung Bautzen

Seit einiger Zeit hat Simon eMail-Kontakt zu Blue. Er hat schon viel über ihn gelernt und er weiß bereits, was Blue mag und was nicht. Nur eine Sache weiß er noch nicht: WER er ist.
Ganz langsam, aber sicher verliebt er sich in Blue und alles scheint perfekt. Als jedoch eine der Mails in die falschen Hände gerät, ist das Chaos perfekt
Seit einiger Zeit hat Simon eMail-Kontakt zu Blue. Er hat schon viel über ihn gelernt und er weiß bereits, was Blue mag und was nicht. Nur eine Sache weiß er noch nicht: WER er ist.
Ganz langsam, aber sicher verliebt er sich in Blue und alles scheint perfekt. Als jedoch eine der Mails in die falschen Hände gerät, ist das Chaos perfekt und die beiden müssen sich entscheiden: Stehen sie zu ihren Gefühlen und hören über das Gerede der Leute hinweg oder bleiben sie in ihrer kuscheligen Komfortzone?
In diesem Jugendbuch verbirgt sich eine zarte Liebesgeschichte, die Herzen erwärmt und für ein dickes Grinsen im Gesicht sorgt und viel über das Leben lehrt.

„Einfach herzergreifend!“

Verena Eder, Thalia-Buchhandlung Regensburg

Dies ist die ganz besondere Liebesgeschichte von Simon und Blue.
Zwei die sich so vertraut und gleichzeitig so fremd sind.
Freundschaft, erste Liebe und Coming-Out - eine gelungene Mischung!
Dies ist die ganz besondere Liebesgeschichte von Simon und Blue.
Zwei die sich so vertraut und gleichzeitig so fremd sind.
Freundschaft, erste Liebe und Coming-Out - eine gelungene Mischung!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Ein ganz tolles Buch, das eine zuckersüße Geschichte, die absolut nicht kitschig ist, und Themen wie erste Liebe, Selbstfindung und "zu-sich-selbst-Stehen" wundervoll verpackt! Ein ganz tolles Buch, das eine zuckersüße Geschichte, die absolut nicht kitschig ist, und Themen wie erste Liebe, Selbstfindung und "zu-sich-selbst-Stehen" wundervoll verpackt!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Zum Verlieben schön!!! Zum Verlieben schön!!!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Eine wirklich wunderschöne Geschichte über Freundschaft, die erste Liebe, Familienzusammenhalt und das Erwachsenwerden zum immer-wieder-Lesen. Für Mädchen und Jungs! Eine wirklich wunderschöne Geschichte über Freundschaft, die erste Liebe, Familienzusammenhalt und das Erwachsenwerden zum immer-wieder-Lesen. Für Mädchen und Jungs!

So, so, so toll! Ein Jugendbuch mit ganz viel Herz und Humor. Einfühlsam, mitreißend und auch sprachlich super. Lieblingsbuchpotential! So, so, so toll! Ein Jugendbuch mit ganz viel Herz und Humor. Einfühlsam, mitreißend und auch sprachlich super. Lieblingsbuchpotential!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

"Menschen sind wie Häuser mit riesigen Zimmern und winzigen Fenstern." Eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe zweier junger Menschen. Geht direkt ins Herz!! "Menschen sind wie Häuser mit riesigen Zimmern und winzigen Fenstern." Eine wunderschöne Geschichte über die erste Liebe zweier junger Menschen. Geht direkt ins Herz!!

Humorvoll, realistisch, sehr berührend und voller wichtiger Themen wie Coming Out und Mobbing, aber auch dem ganz alltäglichen Wahnsinn zwischen Familie und Schule. Humorvoll, realistisch, sehr berührend und voller wichtiger Themen wie Coming Out und Mobbing, aber auch dem ganz alltäglichen Wahnsinn zwischen Familie und Schule.

M. Willwater, Thalia-Buchhandlung Muenster

Simon ist schwul, das weiß bis jetzt aber nur er. Als eine prekäre E-Mail in falschen Händen landet und er auch noch erpresst wird, beginnt für Simon eine nervenaufreibende Zeit! Simon ist schwul, das weiß bis jetzt aber nur er. Als eine prekäre E-Mail in falschen Händen landet und er auch noch erpresst wird, beginnt für Simon eine nervenaufreibende Zeit!

Alexandra Koch, Thalia-Buchhandlung Berlin

Lieblingsbuch! Wunderschön, einfühlsam, lustig, romantisch - da ist einfach alles drin. Ein ernstes Thema witzig verpackt und doch glaubhaft dargestellt. Unbedingt lesen! Lieblingsbuch! Wunderschön, einfühlsam, lustig, romantisch - da ist einfach alles drin. Ein ernstes Thema witzig verpackt und doch glaubhaft dargestellt. Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

So eine schöne Geschichte habe ich lange nicht mehr gelesen! Die Liebesgeschichte rund um Blue und Simon ist so süß! Am besten haben mir allerdings die E-Mails der beiden gefallen. So eine schöne Geschichte habe ich lange nicht mehr gelesen! Die Liebesgeschichte rund um Blue und Simon ist so süß! Am besten haben mir allerdings die E-Mails der beiden gefallen.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Die schönste Coming-out-Lovestory aller Zeiten. Die schönste Coming-out-Lovestory aller Zeiten.

Indra Fürstenberg, Thalia-Buchhandlung Münster

Eine sehr, sehr schöne Geschichte über Liebe, erste Annäherungen und das Thema Outing. Es geht um zwei Jungen, deren Gefühle zunächst nur per E-Mail-Kontakt wachsen. Absolut toll! Eine sehr, sehr schöne Geschichte über Liebe, erste Annäherungen und das Thema Outing. Es geht um zwei Jungen, deren Gefühle zunächst nur per E-Mail-Kontakt wachsen. Absolut toll!

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Witzige und gleichzeitig herzergreifende Liebesgeschichte. Dieses Buch bereitet von der ersten bis zur letzten Seite Freude. Absolut empfehlenswert! Witzige und gleichzeitig herzergreifende Liebesgeschichte. Dieses Buch bereitet von der ersten bis zur letzten Seite Freude. Absolut empfehlenswert!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35146854
    Will & Will
    von John Green
    (7)
    Buch
    8,99
  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (37)
    Buch
    16,99
  • 39237855
    Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums
    von Benjamin Alire Sáenz
    (4)
    Buch
    16,99
  • 41026688
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (53)
    Buch
    16,90
  • 35057967
    Weil ich Layken liebe
    von Colleen Hoover
    (60)
    Buch
    9,95
  • 4182913
    Die Mitte der Welt
    von Andreas Steinhöfel
    (15)
    Buch
    9,99
  • 28855194
    Das also ist mein Leben
    von Stephen Chbosky
    (28)
    Buch
    12,99
  • 39145595
    Hope Forever
    von Colleen Hoover
    (21)
    Buch
    9,95
  • 35058091
    Weil ich Will liebe
    von Colleen Hoover
    (18)
    Buch
    9,95
  • 40402104
    Looking for Hope
    von Colleen Hoover
    (9)
    Buch
    9,95
  • 44252683
    Anna und der Schwalbenmann
    von Gavriel Savit
    (8)
    Buch
    16,99
  • 35297135
    Wen der Rabe ruft / Raven Boys Bd. 1
    von Maggie Stiefvater
    (21)
    Buch
    18,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
10
3
1
0
0

Eine ganz besondere Liebesgeschichte!
von einer Kundin/einem Kunden aus Tegernheim am 31.10.2016

Dies ist die ganz besondere Liebesgeschichte von Simon und Blue. Zwei die sich so vertraut und gleichzeitig so fremd sind. Freundschaft, erste Liebe und Coming-Out - eine gelungene Mischung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
feinfühlig, authentisch und vor allem erfrischend normal
von Favola am 27.05.2016

Becky Albertelli hat einen tollen Schreibstil, mit dem sie mich von Anfang an fesseln konnte. Er ist angenehm flüssig zu lesen und obwohl "Nur drei Worte" eine ruhige Geschichte ist, ist immer eine gewisse Spannung vorhanden. Sie lässt Simon in der ich-Perspektive erzählen und trifft eine glaubwürdige Jugendsprache, lässt... Becky Albertelli hat einen tollen Schreibstil, mit dem sie mich von Anfang an fesseln konnte. Er ist angenehm flüssig zu lesen und obwohl "Nur drei Worte" eine ruhige Geschichte ist, ist immer eine gewisse Spannung vorhanden. Sie lässt Simon in der ich-Perspektive erzählen und trifft eine glaubwürdige Jugendsprache, lässt einiges an Emotionen und eine gute Portion Humor einfliessen. Nach einem Kapitel aus Simons Alltag hat die Autorin immer einen Auszug aus dem E-Mail-Verkehr zwischen ihm und Blue eingebunden. Dort lernt man den Protagonisten noch besser kennen, denn durch die Anonymität der Mails kann er Blue all seine Gedanken und Probleme offen schildern. Und weil die beiden Jungs wohl so ehrlich zueinander sind, wird man Beobachter, wie sich die beiden langsam aber sicher ineinander verlieben. Gemeinsam mit Simon beginnt man zu spekulieren, wer denn nun Blue sein könnte, denn die beiden wissen, dass sie an die gleiche Schule gehen. Simon ist ein richtig toller Protagonist. In der Buchwelt der unnahbaren Bad Boys und smarten Beaus ist seine Normalität schlicht und einfach erfrischend und tut gut. Er sonnt sich nicht im Mittelpunkt aller sondern hat einfach seine besten Freunde Leah, Abby und Nick. Er liebt Musik, Theater spielen und Oreo Kekse, ist schlagfertig und humorvoll und der Leser kann sich gut mit ihm identifizieren - ob nun schwul oder nicht. Die Thematik der Homosexualität ist im Jugendbuchbereich aktuell sehr stark vertreten, doch Becky Albertalli behandelt diese äusserst feinfühlig und authentisch. Die Beziehung zwischen Simon und Blue entwickelt sich schön langsam und ist so umso glaubwürdiger. Ganz klar steht die Homosexualität, die Aufkeimende Liebe zwischen den beiden Jungs und die Frage, wie Simone seinem Umfeld eröffnen soll, dass er schwul ist, im Mittelpunkt. Doch ich finde es schön, wie Becky Albertelli auch noch anderen Bereichen Gewicht gibt. Ihre Charaktere sind alle ganz toll ausgearbeitet und man spürt, wie wichtig ihr Freunde und die Familie sind. Neben den sozialen Kontakten finden aber auch social Media wie tumblr oder Facebook und vor allem auch viele Anspielungen auf Harry Potter und andere Serien ihren Platz. So ist "Nur drei Worte" ein wunderbares Gesamtkunstwerk, das mich überzeugen und begeistern konnte. Und wenn ihr noch eine Idee braucht, wie ihr eure Oreo Kekse vernaschen könntet, hätte Simon sicher noch den einen oder anderen Tipp für euch .... Fazit: Obwohl die Thematik Homosexualität momentan in vielen Jugendbüchern auftaucht, hebt sich "Nur drei Worte" von Becky Albertelli ab. Es ist sensibler, ruhiger, authentischer und vor allem erfrischend normal. Es ist ein richtiges Wohlfühlbuch, zu dem man am besten den einen oder anderen Oreo Keks geniesst. Zum Schluss möchte ich euch nur (noch) drei Wort mit auf den Weg geben: Lest dieses Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach wundervoll!
von All you need is a lovely book am 24.05.2016

?Nur drei Worte? von Becky Albertalli ist ein unglaublich schönes Buch. Es handelt von Simon, der einen anderen Jungen übers Internet kennen gelernt hat und nun versucht, dessen Identität herauszufinden. Eine Buch voller Gefühl und Humor. Einfach toll! Gebundene Ausgabe: 320 Seiten Verlag: Carlsen (26. Februar 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3551556091 Originaltitel: Simon vs.... ?Nur drei Worte? von Becky Albertalli ist ein unglaublich schönes Buch. Es handelt von Simon, der einen anderen Jungen übers Internet kennen gelernt hat und nun versucht, dessen Identität herauszufinden. Eine Buch voller Gefühl und Humor. Einfach toll! Gebundene Ausgabe: 320 Seiten Verlag: Carlsen (26. Februar 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3551556091 Originaltitel: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda Klappentext Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände ? und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten ? Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert! Meinung Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Das Cover ist sehr schön gestaltet. Nur zwei Jungen auf einer Schaukel mit dem Titel. Federleicht und wunderschön! Ein Cover, welches den Blick auf sich zieht! Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr einfach gefallen. Der Schreibstil ist locker und flüssig geschrieben. Eine super Mischung aus Humor und Gefühlen. Das Buch ist aus der Sicht von Simon geschrieben. Ab und zu wird der Handlungsfluss durch E-Mails unterbrochen, die Simon alias Jacques und Blue austauschen. Dort bekommt man die E-Mails von beiden zu lesen und damit auch einen Einblick in Blues Gefühlswelt. Ich habe noch nicht sehr viele Bücher gelesen, in denen es um zwei Jungs als Liebespaar gehen, aber es hat mir sehr gefallen! Simon ist ein unglaublich sympathischer Junge. Seine Familie ist urkomisch. Mehr als einmal hab ich herzhaft gelacht! Er hat drei beste Freunde, Nick, Abby und Lea, die ihm unterstützen, aber noch nichts von seiner Homosexualität wissen. Er spielt in einer Theatergruppe und hat dabei sehr viel Spaß. Von Blue wissen wir nur wenig. Erst mit fortschreiten der Geschichte, erfahren wir immer mehr von ihm. Es ist wirklich spannend mitzuerleben, wie Simon nach Blue sucht. Das Einzige was er ganz sicher weiß ist, dass Blue auf seine schule geht. Für Simon beginnt also ein spannendes und zum Teil auch lustiges Abenteuer auf der Suche nach der wahren Identität von Blue. Dabei findet er einige geeignete Kandidaten. Wer es dann am Ende wirklich ist, müsst ihr aber selber herausfinden! Mir hat das Buch wirklich super gut gefallen. Neben der Suche nach Blue werden auch viele andere wichtigen Themen angesprochen. Wie eröffnet man seinen Eltern, dass man schwul ist? Wie geht man mit Mobbing um? Was werden die Freunde dazu sagen? All diese Fragen werden auf die ein oder andere Art und Weise in dem Buch geklärt. Urkomisch und sehr sensibel werden alle möglichen Fragen aufgegriffen und beantwortet. Simon ist wirklich herrlich. Wie sehr er Oreos liebt oder seinen speziellen Musikgeschmack. All dies macht ihn zu einer wundervollen und sympathischen Person. Ich bin förmlich durch das Buch geflogen, so schnell war ich durch. Wenn man einmal beginnt mit lesen, kann man kaum wieder aufhören. Das Buch zieht einen in seinem Bann. Sehr Schön fand ich, dass Simon im Mittelpunkt steht. Es ging nicht um zwei Jungs, die sich ineinander verlieben, sondern um Simon. Simon verliebt sich in Blue. Es ging nicht um das Coming-Out direkt sondern eher um die such nach sich selbst. Simon hat sich selbst gefunden. Und als Zusatz hat er noch Blue bekommen. Fazit Ein wirklich super schönes Buch, welches ich zu 100% empfehlen kann. Eine tolle Geschichte mit Charakteren, die man nicht so schnell vergisst. Simon und Blue haben mich in ihren Bann gezogen und bis jetzt nicht wieder los gelassen. Volle 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach toll
von Julia Dyroff aus Augsburg am 07.05.2016

Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert. Das Thema Erwachsenwerden wird hier so locker, flockig erzählt und zeigt doch wie schwer es in der heutigen Zeit ist, man selbst zu sein. Dieses Buch macht wirklich Mut und ist meiner Meinung nach eine wirkliche "Perle" in der Jugendliteratur. Freundschaft, Familie und... Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert. Das Thema Erwachsenwerden wird hier so locker, flockig erzählt und zeigt doch wie schwer es in der heutigen Zeit ist, man selbst zu sein. Dieses Buch macht wirklich Mut und ist meiner Meinung nach eine wirkliche "Perle" in der Jugendliteratur. Freundschaft, Familie und die erste Liebe, alles wird hier behandelt und spricht die jungen Leute auch wirklich an. Vor allem aber, bringt dieses Buch eine Botschaft mit: "Du bist gut so wie du bist!" Lesen Sie es! Sie werden es nicht bereuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schmetterlinge im Bauch
von Doreen Frick am 29.04.2016

"Nur drei Worte" war mein erstes Buch welches ich zu dem Thema Homosexualität gelesen habe und ich war gespannt, wie die Autorin dieses Thema in einem Liebesroman für Jugendliche verpackt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Simon erzählt, welche durch einige eMail Sequenzen zwischen Blue und Simon unterbrochen wird.... "Nur drei Worte" war mein erstes Buch welches ich zu dem Thema Homosexualität gelesen habe und ich war gespannt, wie die Autorin dieses Thema in einem Liebesroman für Jugendliche verpackt. Die Geschichte wird aus der Sicht von Simon erzählt, welche durch einige eMail Sequenzen zwischen Blue und Simon unterbrochen wird. Dabei wird nicht der komplette Mailverkehr der Beiden gezeigt sondern nur zur Geschichte passende Auszüge. Simon hat ein sehr sprunghaftes Denken, welches oft abschweift zu unwichtigen und manchmal auch unpassenden Gedankengängen. Dies hat mir den Einstieg in die Story anfangs etwas erschwert. Hatte ich mich an den zu einem Teenager passenden Schreibstil aber erst einmal gewöhnt konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Es war schön zu lesen wie Blue und Simon sich in den eMails annähern, wie beide nach anfänglicher Schüchternheit mutiger werden und wie es plötzlich zwischen beiden knistert und prickelt. Gleichzeitig begleitet man Simon auf seinem Weg zum Coming-Out und während der oft nicht ganz einfachen Schulzeit, dass er wegen Blue auch noch erpresst wird macht es ihm nicht einfacher. Ich habe irgendwann tatsächlich vergessen, dass dieses Buch kein 16 jähriger Junge geschrieben hat und habe mit Simon gelitten, gelacht, gehofft und mich in Blue verliebt. Dabei steht die Suche nach der wahren Identität Blues weniger im Fordergrund wie die Irren und Wirren des Erwachsenwerden. Dennoch hatte ich immer im Hinterkopf die Frage: "Wer ist Blue?" Die Charaktere waren alle authentisch und sehr real gezeichnet. Einen Martin kennen wir alle und auch Abby, die beste Freundin, kennt wahrscheinlich jeder. Einzig Simons Familie kam etwas strange herüber, war dafür aber nicht weniger sympathisch. Mein Fazit "Nur drei Worte" war eine zuckersüße Liebesgeschichte die mich an meine erste Liebe hat denken lassen und mir das Gefühl der ersten Schmetterlinge im Bauch in Erinnerung gerufen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geht ins Herz, bleibt im Kopf und hängt noch lange nach – Ein unvergessliches Lesevergnügen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 23.04.2016

Inhalt: Simon ist hin und weg, seit er Blue via Internet kennen gelernt hat und täglich mit ihm E-Mail-Kontakt pflegt, schwebt er auf Wolke 7. Das Dumme daran ist nur, dass er es mit niemandem teilen kann, denn niemand weiß um sein Geheimnis. Doch als dann seine E-Mails in falsche... Inhalt: Simon ist hin und weg, seit er Blue via Internet kennen gelernt hat und täglich mit ihm E-Mail-Kontakt pflegt, schwebt er auf Wolke 7. Das Dumme daran ist nur, dass er es mit niemandem teilen kann, denn niemand weiß um sein Geheimnis. Doch als dann seine E-Mails in falsche Hände gerät, drohen seine intimsten Gedanken, Blues Intensität und auch seine, und das vertraute Gefühl jemand an seiner Seite zu wissen, der so denkt und fühlt wie er, ans Tageslicht zu kommen und wie eine Seifenblase zum Platzen gebracht zu werden. Simons heile Welt steht Kopf und er zu allem bereit um sie wieder gerade zu rücken… Meine Meinung: Total neugierig war ich auf diese Handlung, die aus der Sicht von Simon, einem Jungen voller Geheimnisse und innige Wünsche, erzählt wird. Selten ist der Aspekt, eine Handlung aus der Sicht eines Jungen zu erfahren und zu lesen. Ein kleines Neuland für mich und eine wundervolle Erfahrung, die ich nicht missen möchte. Der Schreibstil von Becky Albertalli weckte in mir Sehnsüchte, Hoffnung und lies die Geschichte auf eine unergründliche Weise zu Meiner werden, obwohl ich mit Simon so rein gar nichts gemein habe. Locker, jugendlich und authentisch schildert er die Geschichte von Simon und lässt das Gelesene nur so dahin fließen. Simon war mir sofort sympathisch und ich konnte mich sehr gut in ihn hineindenken und fühlen. Ich mochte sein leidenschaftliches und quirliges Auftreten, und dennoch hat er was Schüchternes und Geheimnisvolles an sich. Simons Umfeld und vor allem seine Freunde sind super gestaltet, Runden die Handlung durch ihre unterschiedlichen Charaktereigenschaften ab. Durch all die Vielfalt an Charakteren und der Realität, die mitschwingt, wird dieser Roman zu einem puren Lesegenuss! Ich muss gestehen, dass ich die Dialoge zwischen Blue und Jaques in mich eingesogen habe und es immer Sehnsüchtig herbei gesehen habe, endlich wieder die Emails der Beiden zu verschlingen. Bei den Handlungssträngen war es so, dass sie mir manchmal etwas langatmig erschienen, aber eher nur aus dem Grund, dass ich unbedingt wissen wollte wer hinter Blue steckt und was er so an versteckten Informationen preis gibt, die seine Identität eventuell verraten könnten. Aber genau dies ist der Autorin so gekonnt gelungen, die Spannung und den Nervenkitzel um Blue zu entlarven bis zum Schluss geheim zu halten. Und dann kam die riesen große Überraschung mit der ich bis zum Ende nicht gerechnet habe! Die Handlung ist sehr authentisch umgesetzt und zeigt dem Leser sehr klar auf, wie schwer es für einen jungen Menschen ist, wenn er sich anders fühlt und es eigentlich in die Welt hinausposaunen würde wie glücklich er ist, aber es nicht kann. Vielleicht aus Angst, Scharm und Selbstzweifel. Fazit: Eine wundervolle Handlung über Freundschaft, Zusammenhalt, Liebe und Dramatik, einem Coming Out mit all seinen Facetten, dem Umgang mit dem Anders sein. Mit einem dezenten Hauch an Humor, wundervoll gestalteten Dialogen und vor allem sehr viel Realität, die das Ganze zu einem puren Lesegenuss werden lassen, den man sich absolut nicht entgehen lassen sollte. Geht ins Herz, bleibt im Kopf und hängt noch lange nach – Ein unvergessliches Lesevergnügen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hach, dieses Buch. ?
von Kate am 19.04.2016

Ehrlich gesagt wäre mir „Nur drei Worte“ beinah durch die Lappen gegangen. Beziehungsweise hatte ich das Buch irgendwie gar nicht auf dem Schirm, wobei mir das Original öfters ins Auge gesprungen ist. Und jetzt nach dem Lesen kann ich nur eines sagen: Aww, Gottseidank, hat das Buch dennoch seinen... Ehrlich gesagt wäre mir „Nur drei Worte“ beinah durch die Lappen gegangen. Beziehungsweise hatte ich das Buch irgendwie gar nicht auf dem Schirm, wobei mir das Original öfters ins Auge gesprungen ist. Und jetzt nach dem Lesen kann ich nur eines sagen: Aww, Gottseidank, hat das Buch dennoch seinen Weg zu mir gefunden und mir ein paar mehr als zuckersüße Lesestunden beschert. Becky Albertalli erzählt eine zu Herzen gehende und zuckersüße Story, die nicht nur mit Leichtigkeit überzeugt, sondern auch eine gute Portion Humor und jede Menge Charme zu bieten hat. Ab der ersten Seite konnte mich das Buch begeistern und hat für ganz große Unterhaltung gesorgt. Ich war wirklich traurig, als die letzte Seite gelesen war, denn ich hätte noch stundenlang weiterlesen können. Hach, Simon. Unzählige Lächeln hast du mir ins Gesicht gezaubert und mich so oft schmunzeln lassen. Geseufzt habe ich auch gefühlt mehrmals pro Seite. Und all diese Emotionen. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich „Nur drei Worte“ gemocht habe. Aber nicht nur Simon hat dazu beigetragen, dass dieses Buch ein kleines Highlight war. Alles zusammen, das ganze Miteinander, war ein rundum gelungenes Gesamtpaket. Und das Ende, es war so so so zuckersüß. So zuckersüß, dass es fast an der Grenze zu schmerzhaftsüß war. Und ich hätte das Buch nach dem Lesen der letzten Seite am liebsten in den Arm genommen (zugegeben, ich habs auch getan habe). Ich wollte mich einfach noch nicht von Simon & Co. verabschieden. Daher bin ich auch sehr froh, dass es Nachschub von Becky Albertalli geben wird. Und ich hoffe auch sehr, dass Simon eine kleine Rolle darin spielen wird. Fazit Mit „Nur drei Worte“ erzählt Becky Albertalli eine zu Herzen gehende und zuckersüße Story, die nicht nur mit Leichtigkeit überzeugt, sondern auch eine gute Portion Humor und jede Menge Charme zu bieten hat. Lesen! Unbedingt, unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartiges Jugendbuch
von einer Kundin/einem Kunden am 01.03.2016

Simon und Blue schreiben sich schon seit längerer Zeit Emails und langsam scheinen sich bei beiden Gefühle zu entwickeln. Doch ihre Identitäten halten sie geheim, denn niemand soll wissen, dass sie schwul sind. So steckt Simon ganz schön in der Klemme, als einer seiner Mitschüler seine Emails liest. Nur... Simon und Blue schreiben sich schon seit längerer Zeit Emails und langsam scheinen sich bei beiden Gefühle zu entwickeln. Doch ihre Identitäten halten sie geheim, denn niemand soll wissen, dass sie schwul sind. So steckt Simon ganz schön in der Klemme, als einer seiner Mitschüler seine Emails liest. Nur drei Worte: mitreißend, unterhaltsam, wundervoll. Dieses Buch gehört definitiv zu meinen Lieblingsbüchern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nur drei Worte
von Lulu Wab am 24.07.2016

„Nur drei Worte“ erzählt die Geschichte von Simon und Blue, zwei schwule Jugendliche, die sich zunächst nur über anonyme Mails kennenlernen. Simon ist dabei der Hauptprotagonist, mit dem der Leser den Alltag erlebt und versucht, das Rätsel um Blues Identität zu lüften. Wie man manchmal die Gesten eines Menschen auswendig... „Nur drei Worte“ erzählt die Geschichte von Simon und Blue, zwei schwule Jugendliche, die sich zunächst nur über anonyme Mails kennenlernen. Simon ist dabei der Hauptprotagonist, mit dem der Leser den Alltag erlebt und versucht, das Rätsel um Blues Identität zu lüften. Wie man manchmal die Gesten eines Menschen auswendig weiß, aber nie seine Gedanken kennt. Und das Gefühl, dass Menschen wie Häuser mit riesengroßen Zimmern und winzigen Fenstern sind. (S. 24) Becky Abertalli schreibt nicht nur aus Simons Perspektive, sondern auch genau so, wie Simon denkt und spricht. Das liest sich im ersten Moment etwas ungewohnt, aber man findet sich schnell rein. Das Buch ist also sowohl inhaltlich als auch sprachlich auf die Zielgruppe Jugendliche ausgerichtet. Simon ist eigentlich ein ganz normaler Highschool-Schüler, wäre da nicht die Tatsache, dass er schwul ist und es noch keiner weiß. Er wirkt sehr echt und authentisch, weil er sich nicht verstellt, sondern versucht, mit der Situation so gut wie möglich umzugehen. Im Laufe der Geschichte erfahren die anderen Protagonisten von seiner Sexualität und die Reaktionen sind natürlich verschieden. Ohne zu viel verraten zu wollen, muss ich sagen, dass das Outing für meinen Geschmack etwas zu harmonisch aufgenommen wurde. Eine ernsthafte negative Reaktion blieb aus. Vielleicht wollte die Autorin damit Lesern in einer ähnlichen Situation Mut machen, aber für mich wirkte das leider ein wenig unrealistisch. Spannungsaufhänger der Geschichte ist die Frage nach der Identität Blues, von dem Simon nur weiß, dass er auf dieselbe Highschool geht wie er. Kleine Einblicke in den Mailverlauf der beiden lockern das Buch schön auf. Am Ende muss ich sagen, dass ich die vor Begeisterung übersprudelnden Meinungen zu „Nur drei Worte“ nicht ganz nachempfinden kann. Im Prinzip ist das Buch ein ganz normaler Jugend-Liebesroman, nur dass die Hauptfiguren eben homosexuell sind. Fazit „Nur drei Worte“ ist eine süße Liebesgeschichte mit zwei schwulen Protagonisten, die ihre Identitäten erst lüften müssen. Das Buch ist wunderbar jugendlich verfasst und punktet mit einem tollen Hauptcharakter. Wer gern mal abseits der stereotypen heterosexuellen Paare lesen möchte, ist hier auf jeden Fall richtig. Insgesamt fehlte mir aber einfach das Herausragende, wirklich Besondere.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
[REZENSION] Nur drei Worte | Becky Albertalli
von Lisa's Büchereck aus Voerde am 10.06.2016

Verlag: Carlesen | Erschienen: 26.02.2016 | Seiten: Ca.320 Klapptext: Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus,... Verlag: Carlesen | Erschienen: 26.02.2016 | Seiten: Ca.320 Klapptext: Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Meinung: Ich hatte soviel von diesem Buch gehört, dass ich gar nicht drumherum gekommen bin es zu Lesen. Also bin ich Montag in den Laden gestapft und habe es mir gekauft. Ich bereue es kein bisschen. Es war eine sooo schöne Liebesgeschichte. Ich finde es super das in diesem Buch mal die Thematik mit der Homosexualität aufgegriffen wurde. Es wurde wirklich gut dargestellt, dass obwohl wir ziemlich weit entwickelt sind was das Thema angeht, es trotzdem noch sehr schwer ist sich zu Outen. Es wurde näher drauf eingegangen, mit was für sorgen und Gedanken man beschäftigt ist vor allem in so Jungen Jahren. Es hat mir sehr gut gefallen, dass daraufhin gewiesen wird das es was völlig NORMALES ist. Denn so soll es sein. Jeder sollte das ausleben was er will und sich nicht verstecken müssen. Dafür einen großes Kompliment an die Autorin. Was mich etwas gestört hat war, dass die Liebesgeschichte von Blue und Simon etwas in den Hintergrund gerückt wurde, durch eine andere Sache. Das war zwar wichtig für die Geschichte aber das fand ich etwas schade. Die Unterhaltungen bzw. Mail Unterhaltungen waren sehr wenig und das hat mir etwas gefehlt. Trotzdem war die Geschichte echt schön zu lesen. Simon und Blue sind einfach nur toll. Simon ist ein Junge der sich selber erst noch finden muss, was ihm in diesem Buch sehr gut gelingt wie ich finde. Er ist schüchtern wenn es um das Thema geht, aber er Baut sehr schnell Selbstvertrauen auf. Er entwickelt sich unheimlich gut. Simon hat einen sehr Sympathischen Charakter und ich musste das ein oder andere mal echt über ihn schmunzeln. Simon kann so aufgedreht sein das ist klasse. Blue ist dagegen eher der ruhigere. Er ist sehr gebildet und Charmant. Allerdings ist er auch sehr in sich zurückgezogen und traut sich nicht sich zu offenbaren. Er muss seinen Mut erst finden. Trotzdem war mir ziemlich schnell klar wer er wirklich ist. Simons Familie finde ich klasse. Sie sind so lustig. Oh man was musste ich Lachen. Auch wenn sie in manchen Punkten etwas eigenartig sind hat er eine tolle Familie. Die Freunde von Simon sind mir etwas zu blass geblieben. Wir lernen Nick, Leah und Abby zwar kennen und auch ein paar ihrer Eigenschaften, aber für mich war es etwas Wenig. Man merkt zwar das sie gute Freunde sind und sich immer unterstützen aber trotzdem. Abby ist noch nicht so lange dabei und die Spannungen zwischen ihr und Leah sind etwas nervig, aber ok es kann halt nicht immer alles schön sein. Wir lernen dann noch Martin kennen, der naja wie soll ich sagen sehr seltsam ist. Er macht Sachen die kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wie er handelt das ist echt nicht normal. Ich denke das kommt davon das er super schüchtern ist und nicht anders weiß wie er die Sache angehen soll. Trotzdem ist dass was er tut falsch und ich musste echt nur mit dem Kopf schütteln. Becky Albertalli's Schreibstil ist super fluffig. Es war so locker leicht zu Lesen, dass ich das Buch so eingesaugt habe. Man konnte sich so richtig schön fallen lassen und freue mich jetzt schon darauf weitere Bücher der Autorin zu lesen. Leute das Cover ist doch wohl mal super schön. Es gefällt mir das es super schlicht gehalten worden ist und trotzdem so viel aussagt. Für mich jedenfalls. Unterm Schutzumschlag ist das Buch auch so schön, deswegen bekommt ihr davon auch noch ein Bild. Bewertung: Es war eine Wunderschöne Liebesgeschichte, mit Herz klopf Faktor. Aber da mir ein zwei Sachen nicht so gut gefallen habe, wie das der Fokus leider auf etwas anderes gerichtet wurde oder aber da ich auch schnell wusste wer Blue ist. Muss ich leider einen Stern abziehen. Trotzdem ist es eine absolute Leseempfehlung, mit sehr guten 4 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Miss Foxy rezensiert
von Julia Lotz aus Aßlar am 17.05.2016

Inhalt: Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten... Inhalt: Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf. Die schönste Liebesgeschichte aller Zeiten – Herzchenaugen und Dauergrinsen garantiert! (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Ich weiß gar nicht, wieso ich dieses Buch nicht so sehr auf dem Schirm hatte. Oder wieso ich die deutsche Ausgabe nicht so auf dem Schirm hatte. Das trifft es wohl eher. Denn Simon and the homosapiens Agenda geisterte so lange durch sämtliche Social Media Kanäle und wurde dort hoch gelobt. Nur drei Worte ist die Übersetzung dieses Buches und da ich gerne Bücher aus diesem Themengebiet lese, musste es auf der LBM mit. Dennoch fand ich es sehr schwierig Nur drei Worte zu lesen und auch das bewerten fällt mir nicht leicht. LGTB und Gender Themen sind in der heutigen Gesellschaft meiner Meinung nach sehr wichtig. Viel zu viel muss dafür noch getan werden und dass genau das nun gemacht wird, zeigen zahlreiche Bücher, die gerade bei den verschiedensten Verlagen erscheinen. Dennoch habe ich im Roman nichts gefunden, was mich überrascht hat und in irgendeiner Weise neu war. Es drehte sich um das gleiche Thema, wie immer: Das Coming Out und einen Protagonisten, der sich dabei Familie, Freunden und der gesamten Schule stellen muss. Dazu kommt in Nur drei Worte noch, dass der Protagonist Simon verliebt ist. In Blue. Und wer Blue ist, das weiß er nicht. Er weiß nur, dass er auf die gleiche Schule geht wie Simon und die einzelnen Kapitel des Buches werden immer von den Mailverläufen zwischen den beiden unterbrochen. Genau genommen bildet das herausfinden, wer Blue ist, auch die einzige Spannung, die im Buch aufgebaut wird. Abgesehen davon ist die Handlung sehr ruhig und die Probleme sehr banal. Es fügt sich alles für Simon und er tritt selten ernsten Konflikten entgegen. Aber die Frage, wer Blue nun ist, hat für mich das Buch noch einmal ziemlich herausgerissen. Man rätselt den ganzen Verlauf über mit und stellt eigene Hypothesen auf, die zwar manchmal bestätigt jedoch oft auch widerlegt werden. Das Ende ist so überraschend und hat mich noch einmal sehr begeistert. Das war es auch, was mich am Ende dann doch begeistert zurückgelassen hat und mich das Buch doch hat mögen lassen. Mit Simon als Protagonisten war ich eigentlich auch recht zufrieden. Er wird mir wahrscheinlich nicht lange im Gedächtnis bleiben und doch hat er mich unterhalten. Er hat so eine herzliche und witzige Art, zu erzählen und seine Ansichten sind so scharf und verständlich und auch so wahr. Und so muss man als Leser dieses Buch einfach mögen. Auch wenn es nichts Besonderes ist und es auf Dauer auch nicht herausstechen kann. Es besticht durch einen liebenswürdigen Protagonisten und ein spannendes Ratespiel. Bewertung: Mit Nur drei Worte schafft Becky Albertalli einen LGTB Roman, der die Themen Homosexualität und Coming Out liebenswürdig und echt behandelt. Zentral ist die Frage, wer hinter Blue steckt und auch, wenn das Buch sonst nicht viel Spannung hat und sich viele Konflikte fast wie von selbst fügen, hat mich das am Buch bleiben lassen und mich letztendlich begeistert zurückgelassen. Vielen herzlichen Dank an den Carlsen Verlag für die Einladung zum *Bloggertreffen und somit auch für das *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hätte spannender sein können
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 17.05.2016

Simon und Blue führen eine E-Mail- Brieffreundschaft. Sie sind beide schwul, hatten beide noch kein Outing und sie sind auf derselben Schule. Simon spürt einfach mehr zwischen den beiden und würde nur zu gern erfahren, wer Blue wirklich ist. Noch dazu wird Simon unter Druck gesetzt, da... Simon und Blue führen eine E-Mail- Brieffreundschaft. Sie sind beide schwul, hatten beide noch kein Outing und sie sind auf derselben Schule. Simon spürt einfach mehr zwischen den beiden und würde nur zu gern erfahren, wer Blue wirklich ist. Noch dazu wird Simon unter Druck gesetzt, da ein Schulkamerad die Email- Konversation plötzlich zwischen den Händen hat. Simon spürt, dass das eigentlich nicht so schlimm für ihn ist, jedoch für Blue wäre es eine Katastrophe. . . Meinung: Das Cover ist ganz hübsch und relativ schlicht, für mich wäre es jedoch an sich kein Hingucker gewesen. Der interessante Klappentext hat es mir da schon eher angetan, ich wollte einfach mal etwas neues lesen und eine heimliche Emailliebe zwischen zwei Homosexuellen Teenagern erschien mir dafür passend zu sein. Das Buch beginnt auch richtig gut, Simon ist mir sofort sympathisch und der Schreibstil ist leicht zu lesen und nicht distanziert. Nach einer Weile wird jedoch klar, dass alles darauf hinauslaufen wird, dass Simon heraus findet wer Blue ist, ich weiß nicht, ob ich besonders intuitiv gelesen habe,damit mir dies bewusst wird, oder es einfach nur offensichtlich war. Für mich war es das jedenfalls, sodass das Buch für mich an Spannung verloren hatte. Ich wusste also, worauf alles hinauslaufen wird: das Outing, die Bombe, die bald platzen wird und das Kennenlernen, Ich wusste nur noch nicht wie und wann, das wären die Punkte gewesen, mit denen man mich hätte überraschen können, doch leider sind diese Punkte ziemlich langweilig inszeniert worden, die Ereignisse waren für mich eher durchschnittlich, was mich etwas enttäuscht hat. Das Buch war schon gut, keine Frage. Es hatte einen angenehmen Stil und eine interessante Thematik, doch mir hat leider das Highlight gefehlt, die Spannung. Insgesamt also ein solides Buch, aus dem man noch mehr hätte heraus holen können, leider gab es kein nennenswertes Highlight, das mich zu einer überschwänglichen Bewertung hätte mitreißen können. Ich gebe dem Buch daher 3 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine warmherzig erzählte und vollkommen unwertende Liebesgeschichte, die auf sensible Weise von ersten Gefühlen und erstem Verliebtsein erzählt und dabei stets authentisch bleibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderschönes Jugendbuch, das eine sehr ernste, aber auch wichtige Thematik aufgreift.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserpfalz am 07.06.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, weil das mein erstes Buch war, welches sich mit dem Thema Homosexualität auseinander gesetzt hat. Umso überraschter war ich, dass mir das Buch so gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm. Ich habe das Buch innerhalb von ein... Meinung: Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt, weil das mein erstes Buch war, welches sich mit dem Thema Homosexualität auseinander gesetzt hat. Umso überraschter war ich, dass mir das Buch so gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm. Ich habe das Buch innerhalb von ein paar Stunden durchgelesen, weil mich die Geschichte so gefesselt hat. Um das bei mir zu erreichen, musste die Autorin keine spannungsgeladene Story abliefern. Klar gab es Stellen, an denen ich gespannt war, wie es weitergeht, aber sie hat es geschafft, mich mit einer so erfrischenden und wundervollen Geschichte mit einem sehr brisanten Thema zu fesseln. Ich konnte mich sehr gut in die Gedanken von Simon hineinversetzen, aus dessen Sicht wir die Geschichte verfolgen. Homosexualität ist nun einmal ein Thema, was immer wieder für Diskussionen sorgen wird. Leider! Dabei sollte es eigentlich genauso normal sein wie Heterosexualität. Diesen Punkt greift die Autorin sehr schön auf. Nach Simons und Blues Ansicht sollte sich jeder outen, egal ob hetero, homo oder bi. Ein wirklich schöner Grundgedanke, wie ich finde. In der Geschichte werden sehr realistisch die Gefühls- und Gedankenwelt von jemanden wie Simon bzw. Blue dargelegt. Die Überwindung zu einem Coming-out, Angst vor den Reaktion der Liebsten... Immer wieder muss ich darüber nachdenken, wie einfach es doch für uns ist, wenn wir sagen: 'Hey Mama, dass ist mein neuer Freund!'. Etwas ganz einfaches, über das sich niemand wundern würde, nur sieht das bei Simon und Blue ganz anders aus. Während des Lesens musste ich immer mal wieder innehalten und habe gegrinst wie ein Honigkuchenpferd, weil die Geschichte einfach so süß war. Man hat sich mit den Charakteren gefreut und war auch zusammen mit ihnen am verzweifeln - es war ein wirklich tiefgründiges aber auch wahnsinnig schönes Buch. Immer wieder hatte ich gegrübelt, wer Blue sein könnte und hatte am Ende auch mit einer meiner Vermutungen recht. Das Ende fand ich sehr schön. Es war perfekt gestaltet und für mich genau auf den Punkt. Auch Simons Freunde und Familie waren wirklich sehr interessant. Simons Familie ist schon ein kleines bisschen komisch, aber eher im positiven Sinn. Neben dem Thema Homosexualität spielen eben auch Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt eine sehr große Rolle. Das einzige, was ich etwas komisch fand, waren Simons stetige Gefühlswechsel gegenüber einer Person, der ich in seiner Situation keinen einzigen positiven Aspekt abgerungen hätte. Cover: Das Cover finde ich eigentlich recht passend gewählt. Man merkt gleich, dass es sich um eine schöne Liebesgeschichte handelt. Der Titel des Buches gefällt mir besonders gut, weil er einen Bezug zur Geschichte aufbaut und viel mehr verbirgt, als man zu Beginn denken könnte. Fazit: Trotz anfänglicher Skepsis, hat sich das Buch für mich zu einem kleinen Geheimtipp entwickelt. Der Autorin ist es gelungen, solch ein ernstes Thema perfekt in ein Jugendbuch zu verpacken und mich von der Geschichte zu begeistern. Die Liebesgeschichte war wirklich sehr süß und realistisch beschrieben. Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Undine Herr aus Gotha am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein ganz tolles Buch, das eine zuckersüße Geschichte, die absolut nicht kitschig ist, und Themen wie erste Liebe, Selbstfindung und "zu-sich-selbst-Stehen" wundervoll verpackt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Nur drei Worte

Nur drei Worte

von Becky Albertalli

(14)
Buch
16,99
+
=
Will & Will

Will & Will

von John Green

(7)
Buch
8,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen