Thalia.de

Odessa-Komplott

Kriminalroman. Tom Sydows zweiter Fall

(4)
Berlin, 31. August 1948. Die verstümmelte Leiche einer Stadtstreicherin wird in der Nähe des Lehrter Bahnhofs gefunden. Nichts Besonderes im Berlin der Nachkriegszeit und so glaubt Hauptkommissar Tom Sydow zunächst an einen Routinefall. Die Obduktion des Leichnams und die Überprüfung der Behausung der Toten überzeugen ihn jedoch rasch vom Gegenteil. Das Auffällige daran: Die Frau hatte Zeitungsausschnitte gesammelt, die sich samt und sonders mit Paul Mertens, einem stadtbekannten Kriegsgewinnler, Schieber und Spekulanten, beschäftigen.
Die Ermittlungen kommen nur schleppend in Gang. Doch dann wird der Mann mit "besten Verbindungen" selbst Opfer eines Mordanschlags in seiner Nobelvilla am Wannsee. Um dem flüchtigen Täter auf die Spur zu kommen, muss Kommissar Sydow nicht lange suchen: Die Tätowierung unter der linken Achsel Mertens ist auffällig genug ...
Portrait
Uwe Klausner, Jahrgang 1956, hat Geschichte und Anglistik in Heidelberg studiert. Heute lebt er in Bad Mergentheim. Im Gmeiner-Verlag hat er bereits drei historische Kriminalromane um den Zisterziensermönch Hilpert von Maulbronn veröffentlicht. Im Frühjahr 2009 erschien mit "Walhalla-Code" sein erster Roman in der zeitgenössischen Krimireihe des Verlags, der in "Odessa-Komplott" seine Fortsetzung findet.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 278
Erscheinungsdatum 08.02.2010
Serie Hauptkommissar Tom Sydow 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8392-1053-6
Reihe Kriminalromane im GMEINER-Verlag
Verlag Gmeiner Verlag
Maße (L/B/H) 205/122/25 mm
Gewicht 302
Auflage 3. Auflage
Verkaufsrang 46.866
Buch (Taschenbuch)
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41016213
    Nachthall
    von Udo Wieczorek
    Buch
    12,99
  • 28946078
    Kennedy-Syndrom
    von Uwe Klausner
    (2)
    Buch
    11,90
  • 32160003
    Die Akte Odessa
    von Frederick Forsyth
    Buch
    10,99
  • 42432761
    Geheimprojekt Flugscheibe
    von Sebastian Thiel
    (3)
    Buch
    10,99
  • 32166220
    Eichmann-Syndikat
    von Uwe Klausner
    Buch
    11,90
  • 15542196
    Die Kiliansverschwörung
    von Uwe Klausner
    Buch
    12,90
  • 28946061
    Tschoklet
    von Harald Pflug
    (1)
    Buch
    11,90
  • 42432744
    Heimzahlung
    von Christoph Beyer
    Buch
    10,99
  • 37915415
    Stasi-Konzern
    von Uwe Klausner
    Buch
    11,99
  • 26149823
    Honigtod
    von Rainer G. Tuttas
    Buch
    12,80
  • 41102100
    Start Ziel Tod
    von Klaus E. Spieldenner
    Buch
    9,95
  • 26446618
    Inflation!
    von Gunnar Kunz
    Buch
    12,00
  • 24636228
    Totland
    von Johannes Hucke
    Buch
    12,80
  • 42893792
    7 1/2 Inseln - 7 1/2 Verbrechen
    von Hans E. Viet
    Buch
    14,80
  • 37921935
    Tod in der Hasenheide / Kommissar Breschnow Bd.1
    von Connie Roters
    (4)
    Buch
    11,90
  • 16428138
    Schwarzkittel
    von Harald Schneider
    (1)
    Buch
    9,90
  • 42432717
    Wer mordet schon in der Steiermark?
    von Claudia Rossbacher
    Buch
    9,99
  • 42432783
    Führerbefehl
    von Uwe Klausner
    Buch
    12,99
  • 41016201
    Die Jagd auf Hitlers Schädel
    von Henning Brekenkamp
    Buch
    12,99
  • 16428164
    Walhalla-Code
    von Uwe Klausner
    (2)
    Buch
    11,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Eine gelungene Fortsetzung“

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Berlin während der Besatzung. Die Russen versperren die Wege nach Westberlin. Die Luftbrücke beginnt. Zu dieser überaus brenzlichen Zeit werden 4 russische Wachen auf der Glienicker Brücke ermordet. Gleichzeitig werden 2 GI`S erschossen. Tom Sydow, inzwischen aus England zurück, übernimmt die Ermittlungen. Schnell stellt sich heraus, Berlin während der Besatzung. Die Russen versperren die Wege nach Westberlin. Die Luftbrücke beginnt. Zu dieser überaus brenzlichen Zeit werden 4 russische Wachen auf der Glienicker Brücke ermordet. Gleichzeitig werden 2 GI`S erschossen. Tom Sydow, inzwischen aus England zurück, übernimmt die Ermittlungen. Schnell stellt sich heraus, dass die Verbrecher zu den sogenannten Werwölfen gehören , Himmler´s letztes Aufgebot gegen den Untergang des dritten Reiches. Und plötzlich sieht er sich gezwungen, den dritten Weltkrieg zu verhindern. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
2
0
0

Hervorragende Untrhaltung
von einer Kundin/einem Kunden aus Tostedt am 17.03.2010

Tom Sydow, Kriminalhauptkommissar in Berlin, muss sich mit dem Unfalltod einer Prostituierten beschäftigen. Während seiner Untersuchungen geschehen ein weiterer Mord und diverse Anschläge auf amerikanischer und sowjetischer Seite Berlins. Kommissar Sydow muss erkennen, dass hier Dinge geschehen, die eigentlich nicht mehr in seine Zuständigkeit gehören, doch er gibt nicht auf.... Tom Sydow, Kriminalhauptkommissar in Berlin, muss sich mit dem Unfalltod einer Prostituierten beschäftigen. Während seiner Untersuchungen geschehen ein weiterer Mord und diverse Anschläge auf amerikanischer und sowjetischer Seite Berlins. Kommissar Sydow muss erkennen, dass hier Dinge geschehen, die eigentlich nicht mehr in seine Zuständigkeit gehören, doch er gibt nicht auf. Uwe Klausners Krimi „Odessa-Komplott“ beschäftigt sich mit der Nachkriegszeit im geteilten Berlin. Mir verdeutlichte die Einstreuung von historischen Details, dass Uwe Klausner sich sehr gut mit dem Zeitgeschehen auskennt. Durch diese Informationen hat der Unterhaltungswert des Krimis nicht gelitten, was mir wichtig ist. Das Buch ist sehr spannend und flüssig geschrieben. Fußnoten, kurz und bündig gehalten, gab es für Fremdwörter und Abkürzungen. Tom Sydow ist ein sympathischer Charakter, trotz seines Sarkasmus. Er ist sehr menschlich, von eigenen Kriegserlebnissen gezeichnet. Zum Abschluss möchte ich noch das Cover des Buches erwähnen. Es passt wunderbar zur Geschichte, denn es zeigt Polizei- bzw. Militärstreife vor dem Brandenburger Tor in Schwarzweiß. Ein farbiges Cover hätte nicht zu dem Buch gepasst. Hervorragend ausgesucht. Mein Fazit: Der „Odessa-Komplott“ ist ein hervorragender Krimi, den ich sehr empfehlen kann. Es war auf jeden Fall nicht das letzte Buch von Uwe Klausner.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jagt die Wölfe
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 28.02.2012

Back in Berlin. Nachdem Uwe Klausner es bereits im Vorgänger vor dem Hintergrund der Wannsee-Konferenz in der deutschen Hauptstadt ordentlich krachen und unter anderem dort einen Moskito-Jäger inmitten des Flak-Feuers landen ließ, fährt er auch in Odessa-Komplott große Geschütze auf. Diesmal hat er sich als Aufhänger seiner Handlung die... Back in Berlin. Nachdem Uwe Klausner es bereits im Vorgänger vor dem Hintergrund der Wannsee-Konferenz in der deutschen Hauptstadt ordentlich krachen und unter anderem dort einen Moskito-Jäger inmitten des Flak-Feuers landen ließ, fährt er auch in Odessa-Komplott große Geschütze auf. Diesmal hat er sich als Aufhänger seiner Handlung die »Werwölfe« auserwählt. Eine SS-Organisation, die es zwar durchaus gegeben hat, allerdings laut dem Buch von Volker Koop, auf das sich Klausner auch per Fußnote bezieht, kaum erfolgreiche Aktionen gegen die von ihnen so verhassten Besatzer ausführen konnte und im Jahr 1948 bereits als zerschlagen galt. Ihre Mitglieder setzten sich dabei vor allem aus alten oder frontunerfahrenen Soldaten zusammen. Sicherlich keine perfekte Besetzung für die Rolle des Bösewichts in einem Thriller, der letztendlich die Welt an den Rand des Dritten Weltkriegs bringen soll. Das hat auch Klausner erkannt und die »Werwölfe« kurzerhand in eine gut ausgebildete blauäugige, blonde Elite-Truppe mit Schmiss und Treue zum Führer umfunktioniert, die Befehle ohne wenn und aber ausführt. Es ist nur einer der vielen Punkte, in dem Odessa-Komplott der historischen Realität zugunsten des Plots zuwiderläuft. Immer wieder überraschen Handlungen und Dialoge mit einer unfreiwilligen Komik, wobei besonders letztere einfach nicht zu der demoralisierten Grundstimmung in der zertrümmerten Hauptstadt passen will. Bestes Beispiel ist hier die Hauptfigur Tom von Sydow, dem lediglich noch die obligatorische Bruyere-Pfeife fehlt, um die arrogante Unnahbarkeit komplett zu machen. Im Gegensatz zu seinem Auftritt im Vorgänger hat der Berliner Kripo-Beamte viel an Profil verloren. Da helfen auch die arg konstruierten Wortgefechte zwischen ihm und der Agentin McCoy nicht, die eher in ein Drehbuch, denn in einen Thriller passen. Oder wie sagte Harrison Ford einst so schön zu Star Wars-Regisseur George Lucas: »Du kannst vielleicht diesen Mist schreiben, aber ich bin sicher, Du kannst ihn nicht sprechen.« Auch der Plot scheint, getragen von den Gastauftritten der politischen Größen der damaligen Zeit (Stalin, Clay, Truman u.v.m.), weitestgehend an Sydow vorbeizulaufen. Die auf dem Klappentext angekündigten Ermittlungen erweisen sich bei näherem Blick als ein unkoordiniertes Stolpern über Zufälle (der Leser ist dem Kripo-Beamten dank zahlreicher Schauplatzwechsel stets voraus), das Klausner immer wieder mit kleineren Action-Einlagen zu garnieren weiß. Angriffe mit Panzerfäuste übersteht dabei Sydow jedoch genauso unbeschadet wie der Agent mit der Lizenz zum Töten. Das trotzdem ab Mitte des Buches die Geschichte eine packende Eigendynamik entwickelt, liegt in erster Linie an den sich zuspitzenden Ereignissen. Obwohl der Leser (in der Regel) weiß, dass es einen Dritten Weltkrieg nicht gegeben hat, fiebert er dem Ausgang des Ganzen entgegen, der natürlich vor allem dazu dient, Sydows großen Auftritt vorzubereiten. Zu großen Überraschungen kommt es, trotz logischer Auflösung, deswegen natürlich nicht. Wer den historischen Hintergrund jedoch bis hierhin ausblenden und über die sehr künstliche Atmosphäre hinwegsehen konnte, wird dennoch seinen Spaß an Odessa-Komplott gefunden haben. Insgesamt kann Sydows zweiter Auftritt das Niveau des Vorgängers nicht auf ganzer Länge halten. Überzeichnete Figuren, unpassender Pathos und allgegenwärtiges Helden-Gefasel verhindern eine höhere Wertung dieses Thrillers, der Freunde von gradlinigen Agenten-Geschichten aber gut unterhalten wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Uwe Klausner - Odessa-Komplott
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 17.07.2011

30.04.1945: Lilian Matuschek ist 24 Jahre alt und Stenotypistin unter Hitler und seinen Schargen. Der Führer ist tot und der Krieg verloren. Um nicht ganz mit leeren Händen dazustehen, stiehlt sie eine Akte mit dem Namen ODESSA (Organisation der ehemaligen SS-Angehörigen) von Martin Bormann. 31.08.1948: Lilian Matuschek, mittlerweile besser bekannt... 30.04.1945: Lilian Matuschek ist 24 Jahre alt und Stenotypistin unter Hitler und seinen Schargen. Der Führer ist tot und der Krieg verloren. Um nicht ganz mit leeren Händen dazustehen, stiehlt sie eine Akte mit dem Namen ODESSA (Organisation der ehemaligen SS-Angehörigen) von Martin Bormann. 31.08.1948: Lilian Matuschek, mittlerweile besser bekannt als Lili Marlen, geht seit geraumer Zeit der Prostitution nach. Doch um diesem Elend zu entkommen, will sie mit Hilfe der ODESSA-Akten Paul Mertens erpressen. Doch Mertens lässt sich nicht erpressen, er lässt Lilian beseitigen. Als Sie gefunden wird, übernimmt Tom von Sydow die Ermittlungen in dem Mordfall und kommt einem ungeheuren Komplott auf die Spur, dass den 3. Weltkrieg zum Ziel hat. In diesem Buch wird eine überaus interessante Geschichte beschrieben, sogar teils aus realen Fakten. Jedoch wurde in dem ganzen Buch keine Spannung aufgebaut, der Schreibstil war alles andere als fesselnd.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Odessa-Komplott

Odessa-Komplott

von Uwe Klausner

(4)
Buch
11,90
+
=
Bernstein-Connection

Bernstein-Connection

von Uwe Klausner

(1)
Buch
11,90
+
=

für

23,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Hauptkommissar Tom Sydow

  • Band 2

    18766306
    Odessa-Komplott
    von Uwe Klausner
    (4)
    Buch
    11,90
    Sie befinden sich hier
  • Band 3

    26020254
    Bernstein-Connection
    von Uwe Klausner
    (1)
    Buch
    11,90
  • Band 4

    28946078
    Kennedy-Syndrom
    von Uwe Klausner
    (2)
    Buch
    11,90
  • Band 5

    32403859
    Eichmann-Syndikat
    von Uwe Klausner
    eBook
    9,99
  • Band 6

    38555675
    Stasi-Konzern
    von Uwe Klausner
    eBook
    9,99
  • Band 7

    39238527
    Walküre-Alarm
    von Uwe Klausner
    Buch
    11,99
  • Band 8

    42432783
    Führerbefehl
    von Uwe Klausner
    Buch
    12,99
  • Band 9

    45217520
    Blumenkinder
    von Uwe Klausner
    Buch
    10,99

Kundenbewertungen