Thalia.de

Ödipussi

(2)
Loriot, Deutschlands Meister des hintergründigen Humors, in seiner bissigen Komödie: Der schon etwas reifere, mutterfixierte Möbelverkäufer Paul Winkelmann interessierte sich das erste mal in seinem Leben für eine andere Frau als seine Mutter. Als er sich noch eine eigene Wohnung mietet, scheint seine gewohnte Lebensbalance völlig aus den Fugen zu geraten....
Portrait
Loriot, eigentlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow, wurde am 12. November 1923 in Brandenburg (Havel) geboren. Von Bülow wuchs bei Großmutter und Urgroßmutter in Berlin auf, bis die Familie 1938 nach Stuttgart zog. Dort besuchte er ein humanistisches Gymnasium, das er 1941 mit Notabitur verließ.
Er begann in der Familientradition eine Offizierslaufbahn, es folgte ein dreijähriger Militäreinsatz an der Ostfront in Russland. Nach dem Krieg arbeitete er kurzzeitig als Holzfäller in Niedersachsen, 1946 legte er das Abitur ab. Von 1947 bis 1949 studierte er Malerei und Grafik an der Kunstakademie (Landeskunstschule) in Hamburg. Nach dem Abschluss legte er erste Arbeiten als Werbegrafiker vor und erfand das charakteristische "Knollennasenmännchen".
Ab 1950 war von Bülow als Cartoonist zunächst für das Hamburger Magazin "Die Straße", im Anschluss für den "Stern" tätig. Seit dieser Zeit verwendete er den Künstlernamen Loriot, die französische Bezeichnung des Pirols, des Wappentiers der von Bülows.
1967 wechselte Loriot das Medium: Er moderierte zunächst die Fernsehsendung "Cartoon", die er auch als Autor und Co-Regisseur verantwortete. Loriots anfänglich reine Moderation wurde zunehmend zu einem eigenständigen humoristischen Element der Sendung. Zudem brachte Loriot bald eigene Zeichentrickfilme ein. 1976 entstand die fünfteilige Fernsehserie "Loriot".
Eine besondere Liebe verband Loriot auch mit der klassischen Musik und der Oper. Außerdem war er Autor, Regisseur und Hauptdarsteller der beiden Filme: "Pappa ante Portas" und "Ödipussi".
Loriot erhielt etliche Fernseh-, Film- und anderer Kulturpreise ("Telestar" (1986), "Critici in erba" (1986), "Goldene Leinwand"). 2004 erhielt er den "Jacob-Grimm-Preis" für seinen Einsatz um die deutsche Sprache und 2007 wurde er mit dem "Wilhelm-Busch-Preis" für sein Lebenswerk ausgezeichnet. 2011 verstarb Vicco von Bülow.
Loriot, eigentlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow, wurde am 12. November 1923 in Brandenburg (Havel) geboren. Von Bülow wuchs bei Großmutter und Urgroßmutter in Berlin auf, bis die Familie 1938 nach Stuttgart zog. Dort besuchte er ein humanistisches Gymnasium, das er 1941 mit Notabitur verließ.
Er begann in der Familientradition eine Offizierslaufbahn, es folgte ein dreijähriger Militäreinsatz an der Ostfront in Russland. Nach dem Krieg arbeitete er kurzzeitig als Holzfäller in Niedersachsen, 1946 legte er das Abitur ab. Von 1947 bis 1949 studierte er Malerei und Grafik an der Kunstakademie (Landeskunstschule) in Hamburg. Nach dem Abschluss legte er erste Arbeiten als Werbegrafiker vor und erfand das charakteristische "Knollennasenmännchen".
Ab 1950 war von Bülow als Cartoonist zunächst für das Hamburger Magazin "Die Straße", im Anschluss für den "Stern" tätig. Seit dieser Zeit verwendete er den Künstlernamen Loriot, die französische Bezeichnung des Pirols, des Wappentiers der von Bülows.
1967 wechselte Loriot das Medium: Er moderierte zunächst die Fernsehsendung "Cartoon", die er auch als Autor und Co-Regisseur verantwortete. Loriots anfänglich reine Moderation wurde zunehmend zu einem eigenständigen humoristischen Element der Sendung. Zudem brachte Loriot bald eigene Zeichentrickfilme ein. 1976 entstand die fünfteilige Fernsehserie "Loriot".
Eine besondere Liebe verband Loriot auch mit der klassischen Musik und der Oper. Außerdem war er Autor, Regisseur und Hauptdarsteller der beiden Filme: "Pappa ante Portas" und "Ödipussi".
Loriot erhielt etliche Fernseh-, Film- und anderer Kulturpreise ("Telestar" (1986), "Critici in erba" (1986), "Goldene Leinwand"). 2004 erhielt er den "Jacob-Grimm-Preis" für seinen Einsatz um die deutsche Sprache und 2007 wurde er mit dem "Wilhelm-Busch-Preis" für sein Lebenswerk ausgezeichnet. 2011 verstarb Vicco von Bülow.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 06.11.2009
Regisseur Vicco von Bülow
Sprache Deutsch (Untertitel: Keine Untertitel)
EAN 0886975521890
Genre Komödie
Studio Universum Film
Originaltitel ÖDIPUSSI
Spieldauer 84 Minuten
Bildformat 16:9 anamorph
Tonformat Deutsch: Dolby Digital 5.1, Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono
Verkaufsrang 9.767
Film (DVD)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

12% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 12XMAS

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29499814
    Loriot - Die Spielfilme (2 DVDs)
    (2)
    Film
    8,99
  • 18693905
    Der Zauberer von Oz
    (1)
    Film
    9,99
  • 18203253
    Ödipussi
    (1)
    Film
    12,99
  • 28727062
    Den Engeln auf der Spur
    Film
    16,99
  • 29250557
    Priest
    (2)
    Film
    9,99
  • 32877246
    Switch Reloaded - Vol. 6
    Film
    24,99
  • 42335326
    Der Babadook
    Film
    9,99
  • 25713292
    Les Miserables - 25th Anniversary Concert
    (2)
    Film
    9,99
  • 43018345
    Die Nanny Staffel 1-3
    Film
    27,99
  • 29025384
    Fluch der Karibik 4 - Fremde Gezeiten
    (28)
    Film
    6,99
  • 28842998
    Rio
    (12)
    Film
    6,99
  • 29879651
    Final Destination 5
    (1)
    Film
    9,99
  • 45482613
    Ein ganzes halbes Jahr
    (7)
    Film
    9,99 bisher 12,99
  • 45557625
    Pets
    (2)
    Film
    12,99
  • 45766735
    Ice Age 5 - Kollision voraus!
    Film
    12,99
  • 33147924
    Alf - Die komplette Serie
    Film
    14,99 bisher 16,99
  • 44870283
    Birnenkuchen mit Lavendel
    (2)
    Film
    12,99
  • 43049327
    Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte - Staffel 11
    (2)
    Film
    13,99
  • 44851595
    Zoomania
    (9)
    Film
    14,99
  • 43950570
    Alles steht Kopf
    (6)
    Film
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Einfach gold!!!!
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 23.08.2011

Wie fühlt es sich an,wenn ein erwachsener Mann plötzlich rebelliert und aus dem Haus seiner Mutter,die ja alles für ihn aufgegeben hat,auszieht.Und dann taucht auch noch eine Frau auf,die ihm den Kopf verdreht.Ein wunderbarer Film mit dem so besonderen Humor des Vicco von Bülow.Ein Genuss,eine Offenbarung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
"Violett ist nicht ungefährlich."
von Luise Schitteck aus Osnabrück am 30.07.2010

- "Warum?" - "Frauen bringen sich in violetten Sitzgruppen um... alleinstehende Frauen." - "In Turin hat sich ein Fußballer auf seinem Sofa erschossen. Aber das war gelb." Man muss den Herrn von Bülow einfach lieben für seinen Sprachwitz und sein Talent das komische im alltäglichen zu entlarven. Wunderbarer Film.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Mama nennt mich Pussi.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2010
Bewertetes Format: Medium: Blu-ray

Loriot – Ödipussi ist Vicco von Bülows erster Kinofilm, in dem er auch selbst Regie führte. Story 4/5 Was will man zur Story noch sagen? Ödipussi hat sicherlich jeder schon einmal gesehen und sich über den Paul Winkelmann amüsiert. Im Großen und Ganzen gefällt Loriots erster Kinofilm sehr gut, auch wenn... Loriot – Ödipussi ist Vicco von Bülows erster Kinofilm, in dem er auch selbst Regie führte. Story 4/5 Was will man zur Story noch sagen? Ödipussi hat sicherlich jeder schon einmal gesehen und sich über den Paul Winkelmann amüsiert. Im Großen und Ganzen gefällt Loriots erster Kinofilm sehr gut, auch wenn man zugeben muss, dass der zweite Spielfilm von ihm noch ein Stück besser ist. Bildqualität 4/5 Vergleicht man den Film mit neueren Produktionen wie „The Dark Knight" oder „Avatar“, die beide in Sachen Bild Referenzniveau erreichen, so dürfte man Ödipussi nur drei Punkte geben. Diese Komödie hat zwar durchaus gute Schwarzwerte, doch der Kontrast und die Farben wirken stellenweise etwas blass und nicht satt genug. In einigen Szenen kann man auch ein Rauschen erkennen. In Anbetracht des Alters des Filmes darf man allerdings vier Punkte vergeben. Tonqualität 4/5 Die Tonspur liegt in einem DTS-HD Master 5.1 vor und klingt über weite Strecken des Films auch sehr gut. An wenigen Stellen erkennt man dann aber doch das Alter dieses Streifen und deshalb reicht es auch hier nicht für die volle Punktzahl. Extras 2/5 Das Bonusmaterial ist doch recht dürftig ausgefallen. Es existieren lediglich einige Kinotrailer (u.a. von Pappa ante Portas, Love Happens) und ein Film über die Premiere in Ost-Berlin. Hier hätten sich sicherlich einige über ein Audiokommentar gefreut. Außerdem wird das BD Live-Feature unterstützt, hier gibt es außer einigen weiteren Trailern recht wenig zu entdecken. Fazit: Alles in allem ist Bülows erster Kinofilm sehr gut gelungen, auch wenn die Handlung von Teil 2 etwas besser gefällt. Die Portierung auf Blu-ray Disc kann man als gelungen bezeichnen, gerade unter Berücksichtigung, dass es sich hier um eine Produktion aus dem Jahre 1988 handelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ödipussi

Ödipussi

mit Vicco von Bülow , Evelyn Hamann , Katharina Brauren , Edda Seippel , Richard Lauffen

(2)
Film
9,99
+
=
Pappa ante Portas

Pappa ante Portas

(6)
Film
9,99
+
=

für

19,38

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen