Thalia.de

Off The Path

Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein. Anders Reisen, mehr erleben!

(8)
ANDERS REISEN LEICHTGEMACHT
Reiseblogger Sebastian Canaves gibt in diesem Buch Tipps und Ratschläge für alle, die eine Reise fernab der bekannten Pfade erleben wollen: Wie plant man einen abenteuerlichen Individualurlaub? Was kostet eine Weltreise, und wie finanziert man sie? Wie funktioniert Work & Travel? Was gehört in den Rucksack, was ist verzichtbar? Welche Länder lohnen sich besonders? In lockerem Ton und mit vielen persönlichen Erlebnissen gibt der Autor Einblick in seinen Erfahrungsschatz als (Welt-)Reisender und verrät in mehr als einhundert Tipps, wie man seinen Reisetraum leben kann.
Originalausgabe
Rezension
"Wichtige Tipps und Ratschläge für alle, die eine Reise fernab der bekannten Pfade erleben wollen.", inside, 24.08.2015 20151112
Portrait

Sebastian Canaves ist Autor und Gründer von Off The Path, einem der erfolgreichsten und größten Reise-Blogs im deutschsprachigen Raum. Sebastian ist Unternehmer, Reisender, Berater, TEDx-Speaker, Social-Media-Experte.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 238
Erscheinungsdatum 07.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37603-5
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 203/120/25 mm
Gewicht 284
Abbildungen zweifarb. Abbildungen
Illustratoren Axel Raidt
Verkaufsrang 32.535
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38836914
    Journeyman
    von Fabian Sixtus Körner
    (2)
    Buch
    8,99
  • 28941896
    Mindfuck
    von Petra Bock
    (6)
    Buch
    19,99
  • 42570869
    Allein durch die Wildnis
    von Sarah Marquis
    Buch
    15,00
  • 41094989
    Boarderlines
    von Andreas Brendt
    (2)
    Buch
    9,95
  • 37821938
    Der große Trip
    von Cheryl Strayed
    (3)
    Buch
    9,99
  • 29017437
    Hinter dem Horizont links
    von Christopher Many
    (4)
    Buch
    18,90
  • 38022010
    So einfach ist das Glück
    von His Holiness the Dalai Lama
    (1)
    Buch
    8,00
  • 44187068
    Zwei um die Welt - in 80 Tagen ohne Geld
    von Hansen Hoepner
    Buch
    19,99
  • 42570838
    The Travel Episodes
    von Johannes Klaus
    Buch
    15,00
  • 45312933
    Not Sorry
    von Sarah Knight
    (1)
    Buch
    14,99
  • 28857306
    Schuldgefühle und innerer Frieden
    von Gabriele Frick-Baer
    Buch
    14,95
  • 40405099
    Wiedersehen im Café am Rande der Welt
    von John Strelecky
    (3)
    Buch
    14,90
  • 45165397
    Der nächste Schritt
    von Ueli Steck
    (1)
    Buch
    20,00
  • 44421391
    1000 Places To See Before You Die
    von Patricia Schultz
    (1)
    Buch
    14,99
  • 45168019
    Drei Freunde, ein Taxi, kein Plan ...,
    von Paul Archer
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45345287
    In 60 Buchhandlungen durch Europa
    von Torsten Woywod
    Buch
    19,95
  • 44199724
    Atlas der unentdeckten Länder
    von Dennis Gastmann
    (2)
    Buch
    19,95
  • 45079789
    Lexikon der Phantominseln
    von Dirk Liesemer
    (1)
    Buch
    24,00
  • 45154702
    Als Frau allein mit dem Fahrrad um die Welt
    von Dorothee Fleck
    Buch
    16,80
  • 45165102
    Gebrauchsanweisung für Kreuzfahrten
    von Thomas Blubacher
    Buch
    15,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
1
0
0

Fernweh pur!
von mamamal3 am 18.09.2015

Das Buch ist optisch sehr hübsch gestaltet- schwarz/weiß trifft auf orange. Der Autor ist ein erfolgreicher Reise-Blogger, der Tipps aus seinem spannenden Alltag und aus erlebten Reisen gibt. Da erfährt der Leser, was unbedingt mit auf die Reise muss, genauso aber auch, was getrost Zuhause bleiben darf bzw. sollte,... Das Buch ist optisch sehr hübsch gestaltet- schwarz/weiß trifft auf orange. Der Autor ist ein erfolgreicher Reise-Blogger, der Tipps aus seinem spannenden Alltag und aus erlebten Reisen gibt. Da erfährt der Leser, was unbedingt mit auf die Reise muss, genauso aber auch, was getrost Zuhause bleiben darf bzw. sollte, um das Gepäck auf ein praktisches Minimum beschränken zu können- denn alles Überflüssige stört nur unterwegs! Es wird auch der finanzielle Aspekt einer Reise angesprochen, von An-/Abreisekosten über günstige Übernachtungsmöglichkeiten (Zelt, Hotel...) oder Verkehrsmittel vor Ort mit ihren Vor-/Nachteilen. Ebenfalls wichtig zu wissen, wie Fettnäpfchen vermieden oder auf andere Probleme/Schwierigkeiten unterwegs reagiert werden kann/sollte. Mein Fazit: Genau richtig für den noch in der Planungsphase stehenden "Fast-Urlauber", super für Unentschlossene, wertvoller Tipgeber und bestimmt ein tolles Geschenk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fernweh vorprogrammiert
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 07.09.2015

Off the Path – Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein heißt das Buch des Reisebloggers Sebastian Canaves, der sein Hobby, das Reisen, mittlerweile zum Beruf gemacht hat. Es ist bemerkenswert, wie viel Information in einem Taschenbuch von gerade mal 230 Seiten stecken kann. Die Fähigkeit, einen 60-Liter-Rucksack effizient zu packen, ist dem Autor vermutlich auch... Off the Path – Eine Reiseanleitung zum Glücklichsein heißt das Buch des Reisebloggers Sebastian Canaves, der sein Hobby, das Reisen, mittlerweile zum Beruf gemacht hat. Es ist bemerkenswert, wie viel Information in einem Taschenbuch von gerade mal 230 Seiten stecken kann. Die Fähigkeit, einen 60-Liter-Rucksack effizient zu packen, ist dem Autor vermutlich auch bei seinem Buch zugute gekommen. Zudem hat er einen großen persönlichen Erfahrungsschatz mit eingebracht. Bei aller Begeisterung für seine Unternehmungen zeigt er aber nicht nur die Vorteile, sondern weist häufig auch auf Nachteile und Gefahren hin. Der Reiseratgeber ist unterhaltsam geschrieben, der Stoff keineswegs trocken, die Sprache locker und unkompliziert. Man kann das Buch entweder „am Stück“ lesen, oder (später) auch zum Nachschlagen benutzen. Ein ausführliches Inhaltsverzeichnis (vorne), sowie ein alphabetisches Stichwortregister (hinten) machen letzteres sehr einfach. Die einzelnen Kapitel sind trotz Informationsfülle übersichtlich gehalten und gut strukturiert. Es gibt kleine farbig unterlegte Einschübe, beispielsweise über spektakuläre Adventure-Locations oder Weltwunder, die man unbedingt gesehen haben sollte. Mehrere Exkurse, in denen der Autor eigene Erlebnisse schildert, lockern das Ganze zwischendurch auf. Das Buch gliedert sich im Wesentlichen in drei Hauptteile: vor, während und nach der Reise. Es richtet sich an den Individualreisenden, speziell an Backpacker, ich würde es aber hauptsächlich Leuten empfehlen, die nicht gerade einen Kurztrip, sondern einen längeren Auslandsaufenthalt planen. VORHER – Viele W-Fragen Zuerst einmal muss geklärt werden, wer mit wem, wann und wie lange wohin fährt und welchem Zweck das Ganze dienen soll. Allein oder mit mehreren, Städte oder Natur, Entspannung oder Work and Travel? Man findet hier einige der lohnenswertesten Ziele ebenso wie die beste Reisezeit weltweit. Dann geht’s ans Eingemachte: die Finanzierung. Die Geldspar-Tipps finde ich auch ohne Reisepläne nicht uninteressant, die Verdienstmöglichkeiten im Ausland sind zahlreich und ausführlich beschrieben. Was alles eingepackt werden soll, dazu gibt es ein eher kurzes Kapitel. Verständlich, der Rucksacktourist soll sich aufs Nötigste beschränken, daher fehlt auch nicht die Auflistung der überflüßigen Dinge. Das Kapitel, was vor der Reise noch zu organisieren ist, wird in erster Linie den Langzeitreisenden interessieren. Nicht jeder muss ja vorher seine Wohnung untervermieten oder gar auflösen. Die wichtigsten Versicherungen, die man abschließen sollte und was man alles abmelden bzw. kündigen kann ist aber sicher wieder für jeden von Bedeutung. UNTERWEGS – endlich geht’s los! Die wichtigsten Themen in diesem Buchabschnitt sind die Wahl der Unterkunft (vom Hotel bis zu Schlafmöglichkeiten an öffentlichen Orten ist alles dabei!) und die Wahl der Verkehrsmittel. Auch hier hat der Autor an alles gedacht und liefert neben allgemeinen Informationen auch nützliche Internetadressen, z.B. um günstige Flüge zu finden, oder eine Liste mit Webseiten der entsprechenden nationalen Bahn. Ebenfalls sehr ausführlich und nicht weniger wichtig: das große Kapitel über die Schwierigkeiten, die auf langen Reisen auftreten können. Es gibt hier Ratschläge für eher kleinere Probleme (nervige Warteschlangen am Flughafen, Verspätungen), Hilfe bei größeren Katastrophen (bestohlen werden, Entführung, Naturkatastrophen) und viele allgemeine Sicherheitstipps. Besonders amüsant fand ich das Kapitel über die Fettnäpfchen, die auf den lauern, der die Landessitten nicht kennt. Einziger Kritikpunkt: für mich ist das Buch allzu sehr aus männlicher Sicht geschrieben, bis auf sehr wenige Ausnahmen finden sich kaum Tipps für – insbesondere allein reisende – Frauen. Gerade hinsichtlich der Sicherheit könnte es da bestimmt das eine oder andere unerwähnte Problem geben. DANACH – Alles hat ein Ende Zu guter Letzt, ein paar Dinge, auf die man sich bei der Rückkehr freuen kann: das eigene Bett, eine Dusche und der Hund, der einen stürmisch begrüßt.... (ich habe das Wichtigste heraus gepickt ;) ) Wer käme da nicht gerne heim? Und natürlich: die kommende Zeit, in der man über das Erlebte reflektiert, erzählt und in der man die nächste Reise planen kann! FAZIT Obwohl ich mich nicht zu den Individualreisenden zählen würde und gerne auf einige der erwähnten Abenteuer verzichten kann, war es für mich ein hilfreiches Buch, das ich gerne gelesen habe. Viele der Tipps sind wirklich für jeden verwertbar, egal wie man nun unterwegs ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Off the Path
von Rebekka Tammen aus Hannover am 20.08.2015

Ich habe das Buch verschlungen, auch wenn es noch mindestens 15 Jahre dauern wird (mein vierter und jüngster Sohn ist fünf), bis ich - oder besser wir! - uns auf den Weg machen können. Sebastian hat wirklich an alles gedacht. Vor der Reise: wie ich Geld sparen kann, wieviel ich... Ich habe das Buch verschlungen, auch wenn es noch mindestens 15 Jahre dauern wird (mein vierter und jüngster Sohn ist fünf), bis ich - oder besser wir! - uns auf den Weg machen können. Sebastian hat wirklich an alles gedacht. Vor der Reise: wie ich Geld sparen kann, wieviel ich für eine Weltreise brauche, was ich einpacken soll; während der Reise: wo Geld verstecken, arbeiten oder reisen, die sichersten Länder, die größten Abenteuer; nach der Reise: wieder zu Hause ankommen, aber auch Gesundheit, Getier im fremden Land und evtl. Autokauf wird angesprochen. Cover: Ein schönes, hervorgehobenes Bild, "Reiseanleitung zum Glücklichsein" - ich wurde bereits beim Lesen glücklich! ;-) Schreibstil: Als Blogger ist er es gewohnt, zu schreiben, und das merkt man. Nie zuviel Geschwafel, immer direkt, kurze, präzise Sätze und unglaublich viele Informationen prasseln auf einen herab. Das Buch werde ich noch öfter lesen, um alles zu verinnerlichen, denn einige Reisen könnte ich auch tatsächlich schon mit vier Jungs wagen. ;-) Ein so unglaublich schönes, informatives Buch - es muss gelesen werden! Für alle Reiseliebhaber, Fernwehmenschen oder Träumer: ich bin mit einem Lächeln im Gesicht fertig geworden und hoffe, das Sebastian sein Frachtschiffbuch bald schreibt! Vielen Dank für die tollen Tipps, die Liebe und Exaktheit Deiner Worte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr praktikabler und lesenswerter Ratgeber
von Jennifer aus Stadtroda am 08.08.2015

INHALT Sebastian Canaves ist echt zu beneiden. Aufgewachsen auf Mallorca und mit ordentlich Fernweh im Blut, hat er bereits im Alter von 25 Jahren sein Hobby zum Beruf gemacht. Als Reiseblogger bereist er die schönsten und entlegensten Orte der Welt. Sein Erfahrungsschatz ist groß. Am liebsten ist er dabei als... INHALT Sebastian Canaves ist echt zu beneiden. Aufgewachsen auf Mallorca und mit ordentlich Fernweh im Blut, hat er bereits im Alter von 25 Jahren sein Hobby zum Beruf gemacht. Als Reiseblogger bereist er die schönsten und entlegensten Orte der Welt. Sein Erfahrungsschatz ist groß. Am liebsten ist er dabei als Individualreisender unterwegs, um Land und Leute besser kennen zu lernen. Ob Australien, Bangkok oder Schweden, Canaves kennt sich einfach aus. MEINUNG Der Reiseratgeber ist optisch und inhaltlich sehr ansprechend gestaltet. In leicht verständlichen und übersichtlich angelegten Kapiteln gibt er dem Leser das nötige Rüstzeug für eine spannende und gut organisierte Reise in die Hand. Canaves hat an alles gedacht, angefangen von der Planung (Geld, Reisezeit, Verkehrsmittel oder Impfungen) bis hin zur erfolgreichen Umsetzung/Durchführung. Die Backpacking-Idee hat mich neugierig gemacht, denn hier gilt: weniger ist mehr. Ergo weniger Gepäck ergibt mehr Freiheit für Gedanken und Geist im Allgemeinen. Auch die Übersicht über die verschiedenen Reisetypen (Abenteurer, Romantiker etc.) hat mir sehr gefallen und gezeigt, dass ich von allem etwas in mir trage, aber vor allem der planende, kulturbegeisterte Reisende bin. Weitere recht lesenswerte Abschnitte über Fortbewegungsmittel (Auto, Flugzeug, Fahrrad etc.), Gepäckgröße bzw. Fettnäpfchen schließen sich an. Als besonders aufschlussreich empfand ich das Kapitel über Arbeiten im Reiseland/Ausland (WWOOFing, Travel-and-Work oder Volunteering etc.). Zudem habe ich erfahren, dass es vor allem in Australien giftige Tiere gibt. FAZIT Ein sehr gelungener Reiseführer für Menschen, die Lust auf abenteuerliche und individuelle Reisen verspüren. Informativ, inspirierend und lehrreich zugleich. Wer mehr Infos wünscht, dem empfehle ich den gleichnamigen Reise-Blog des Autors.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sebastian Canaves „Off the Path“
von Hotel aus Ostfriesland am 03.05.2016

OFF the Path gibt Tipps und gute Vorüberlegung: Dabei gibt der Autor Antworten auf Fragen, die ich mir so noch nicht einmal gestellt hätte). Ganz locker, mit witzigen Annekdoten angereichert, erzählt er von schönen Erlebnissen, aber auch von Gefahren, Fallstricken und Vorüberlegungen, von Reisefallen, davon, wie man sich "Land... OFF the Path gibt Tipps und gute Vorüberlegung: Dabei gibt der Autor Antworten auf Fragen, die ich mir so noch nicht einmal gestellt hätte). Ganz locker, mit witzigen Annekdoten angereichert, erzählt er von schönen Erlebnissen, aber auch von Gefahren, Fallstricken und Vorüberlegungen, von Reisefallen, davon, wie man sich "Land und Leuten" gegenüber respektvoll verhält, vom Geben und Nehmen, Reise- und Kultur-burn out... und vielem mehr. Den Anfang dieser Themen bildet natürlich die Planung einer solchen Reise , hier gibt es Tipps wie zum Beispiel:Wo will ich überall hin welche finanziellen Mittel benötige ich um diesen Weg zu gehen, wie will ich reisen und wie manage ich unterwegs mein Geld und viele weitere ¬wichtige anfangs Themen . Angesprochen werden hier Themen wie, Reisesicherheit und ganz wichtig die eigene Gesundheit, was mache ich, um gesund zu bleiben bzw. was passiert sollte ich erkranken, was erwartet mich auf einer solchen Reise etc.. Dieses Buch ist sehr vielschichtig – es ist Ratgeber und Motivator einerseits und nimmt andererseits irrige Illusionen. In jedem Fall öffnet es Horizonte; auch für Daheimgebliebene. Die fundierten Beschreibungen beschränken sich nicht nur aufs pure Reiseequipment und die Finanzierung. Die fünf großen W's in den sich überschneidenden Kategorien des Davor, Währenddessen und Danach werden ebenso wenig außer Acht gelassen wie eventuell auftauchende Schwierigkeiten und Erwartungen. Kurzum, ein sehr umfassender Ratgeber, der dem Leser viele Einsichten und Anstöße bietet und zeigt wie man damit umgehen kann. Eine sehr gute Informationsquelle um sich vorab inspirieren zu lassen und dann vielleicht für einzelne Bereiche noch etwas Vertiefendes zu suchen... Eine interessante Lektüre für Reisende mit vielen Tipps, die einem so manchen Reisealltag vereinfachen könne Wunderbar geschrieben, Humor und viel Herz erwartet uns auf dieser wohl schnellsten Weltreise der Welt. Eine absolute Kaufempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Glaubwürdig, unterhaltsam, ermutigend
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 14.10.2015

Vom übermotivierten Schreibstil einmal abgesehen, bietet dieses Buch doch mehr oder weniger wirklich informative und hilfreiche Tipps nicht nur für künftige Abenteurer sondern auch Otto Normal wird darin Anregungen finden, um seine nächste Pauschalreise besser planen zu können und vor allem den einen oder andere Abstecher neben der üblichen... Vom übermotivierten Schreibstil einmal abgesehen, bietet dieses Buch doch mehr oder weniger wirklich informative und hilfreiche Tipps nicht nur für künftige Abenteurer sondern auch Otto Normal wird darin Anregungen finden, um seine nächste Pauschalreise besser planen zu können und vor allem den einen oder andere Abstecher neben der üblichen Touristen-Route ins Auge fassen. Denn der Autor hat Racht damit, wenn er sagt: „Reisen ist die beste Universität des Lebens.“ S. 18 Es steht jeden frei, aus seinem Urlaub ein Event zu machen, nicht jeder muss trendy sein, um etwas zu erleben. Und es muss ja für den Anfang nicht gleich das entfernteste Reiseziel sein. Alles kann, nichts muss. Sebastian Canaves hat alles im Blick und gibt so dem interessierten Leser gleichzeitig einen vielversprechenden Einblick, welche Möglichkeiten der Reisegestaltung man selbst ruhig mal in Erwägung ziehen könnte. Auf einige Dinge kommt man einfach nicht allein, vor allem dann, wenn man einen solchen Urlaub noch nie gemacht hat. Das verspricht nicht allein die umfangreiche Kapitelübersicht, in der schrittweise und ganz von vorn jeder zu beachtende Aspekt kurz thematisiert wird. Man muss sich nur trauen. Er weiß, wovon er spricht. Seine Energie, sein Wissensdurst und seine Abenteuerlust stecken an. Keineswegs leichtfertig, wie anfangs vermutet, gibt er Denkanstöße für eine umfassende und durchdachte Reiseplanung. Kosten, Equipment, Probleme, die eigene Person, das individuelle Reiseziel und sonstige Besonderheiten. Wer all dieses Vorher beachtet, beherzigt und verinnerlicht und so für viele Eventualitäten gewappnet ist, kann sich dann bei der eigentlichen Reise auch viel besser auf Land und Leute einstellen und sich ganz den persönlichen Eindrücken widmen und auf sich wirken lassen. Die einnehmend angenehme Persönlichkeit des Autors, sein unterhaltsam mitreißender Erzählstil und die anstoßartige Überzeugungskraft sind es, die den Funken auch auf den Leser überspringen lassen. Ein sehr gelungenes Reise-Buch. Da bleibt nur noch eins zu wünschen – Gute Reise!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
guter Reiseratgeber
von FlipFlopLady007 aus Hannover am 30.09.2015

„Off the Path“ ist Sachbuch, das sich mit dem Thema Backpacking beschäftigt. In seinem Buch gibt der Backpacker Sebastian Canaves viele tolle Tipps für Backpacking Reisen. Er selbst hat einen tollen Blog auf dem er immer wieder Artikel über seine vielen Reisen verfasst. Dieses Buch hat er für Leute... „Off the Path“ ist Sachbuch, das sich mit dem Thema Backpacking beschäftigt. In seinem Buch gibt der Backpacker Sebastian Canaves viele tolle Tipps für Backpacking Reisen. Er selbst hat einen tollen Blog auf dem er immer wieder Artikel über seine vielen Reisen verfasst. Dieses Buch hat er für Leute geschrieben, die auch Interesse daran haben mit einem Rucksack auf dem Rücken die Welt zu erkunden. Er gibt dabei viele nützliche Tipps, an die ein Neuling im ersten Moment wohlmöglich gar nicht denkt. Er geht dabei sowohl auf die Vorbereitung der Reise, die zunächst mit der Suche eines geeigneten Ziels beginn, als auch für die Reise selbst und die Zeit nach der Reise. Das Buch ist genau nach dieser Vorgehensweise aufgebaut. Zunächst beginnt es mit einem Kapitel, über die Vorbereitung der Reise, dort wird neben möglichen Orten auch die Reisezeit (Jahreszeit) angesprochen. Außerdem nennt er viele nützliche Tipps für den Umgang mit der eignen Wohnung und was vor so einer langen Reise noch alles berücksichtig werden muss. Außerdem ein wichtiges Thema in diesem Kapitel ist das Gepäck. Hier macht er Vorschläge, was man alles mitnehmen sollte und was auch gut zuhause bleiben kann. Im nächsten Kapitel beschäftigt er sich mit der Reise selbst. Er geht dabei auf die Themen Unterkunft, Transportmittel, Ernährung usw. ein. Am Ende des Buches gibt er Tipps, wie man nach so einer langen Reise weitermachen kann und wie er selbst mit seinen Erlebnissen umgeht. Dieser Teil fällt allerdings sehr kurz aus. Mit hat das Buch insgesamt gut gefallen. Mich hat das Buch neugierig gemacht und Lust aufs Reisen habe ich dadurch definitiv auch bekommen. Das Buch richtet sich sowohl an Anfänger, als auch erfahrenere Rucksackreisende. Ich denke in diesem Buch kann jeder etwas für sich entdecken. Besonders interessant fand ich die vorgeschlagenen Reiseziele. Ich sehe zwar nicht jeden Tipp des Autors als wirklich hilfreich an, aber im Großen und Ganzen werden doch viele tolle und interessante Dinge angesprochen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Off the path
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 26.08.2015

Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Vorablesen erhalten. Inhalt: Reiseblogger Sebastian Canaves gibt in seinem Buch wichtige Tipps und Ratschläge für alle, die eine Reise fernab der bekannten Pfade erleben wollen: Wie plant man einen abenteuerlichen Individualurlaub? Wie funktioniert Work & Travel? Was kostet eine Weltreise, und wie spart man... Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar von Vorablesen erhalten. Inhalt: Reiseblogger Sebastian Canaves gibt in seinem Buch wichtige Tipps und Ratschläge für alle, die eine Reise fernab der bekannten Pfade erleben wollen: Wie plant man einen abenteuerlichen Individualurlaub? Wie funktioniert Work & Travel? Was kostet eine Weltreise, und wie spart man am besten dafür? Was gehört in den Rucksack, was ist verzichtbar? Welche Länder lohnen überhaupt noch? Mit Humor und zahlreichen persönlichen Erlebnissen gibt der Autor Einblick in seinen Erfahrungsschatz als (Welt-)Reisender und verrät in mehr als 100 Tipps, wie man seinen Reisetraum leben kann. Dieses Buch ist im August 2015 im Ullstein Verlag als Taschenbuch erschienen. Der Einband wirkt robust, wenn aber jemand dieses Buch auf Reisen mitnehmen möchte, würde ich empfehlen, es in Buchfolie einzubinden. Aber sämtliche Infos sind mit ein wenig Aufwand auch auf dem gleichnamigen Blog zu finden. Ich bin durch eine Leseprobe auf Vorablesen auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich war mir von Anfang an nicht sicher, ob dieses Buch für mich passt, da ich mich in einer ganz anderen Lebensphase befinde als der Autor des Buches und scheinbar auch eine andere Einstellung zu vielen Bereichen des Lebens habe. Daher schon vorweg: Für junge Menschen, die noch in der Lebensphase Ausbildung stehen und keine Familie gegründet haben, kann dieses Buch inspirierend und auch praktisch brauchbar sein. Die Gestaltung ist übersichtlich und bietet auch allegemeine Tipps, wie man sparsam leben kann (kennt man als junger Mensch vielleicht nicht in der Form, wer Kinder hat kennt aber das permanente Rechnen wahrscheinlich so wie so schon). Ich verreise auch gerne, zwar nicht mehr so viel und weit wie früher, habe aber mittlerweile einen guten und fixen Job, einen festen Wohnort, bin verheiratet und habe ein Kleinkind. Daher musste ich über viele Einträge schmunzeln. Für Eltern, die gemeinsam (mit Kind) verreisen möchten, sind die meisten Tipps leider komplett unbrauchbar (und darauf findet sich kein Hinweis). Klar, der Autor ist in den 20ern und schreibt aus seiner Erfahrung (die er in Punkto Individualreisen als Single sicher ausreichend aufweist), diese sind aber nur für einen eingeschränkten Personenkreis brauchbar. Mit fixem Partner stellen sich viele Probleme nicht mehr, da meist einer von den beiden nicht mehr zeitlich unbegrenzt verreisen kann, sondern für Mitmenschen Verpflichtungen hat und diese auch wahrnimmt (eigene Kinder, Beitrag zum Haushaltseinkommen, Ausbildung abschließen, Familienangehörige pflegen, eigene Kinder, Hilfe bei der Aufzucht von Nichten, Neffen,...). Gerade bei Familien können einige Kapitel übersprungen werden. 1.) Die Frage der Wohnung (aufgeben, vermieten,...) stellt sich nur, wenn man sich neu orientiert und keine festen Verpflichtungen hat. Da sind diese Überlegungen gut und richtig. 2.) Die Gepäckmengen richten sich ganz klar nach alleinreisenden Erwachsenen! Bin ich, weiblich, früher für eine Woche verreist, bin ich mit Handgepäck locker ausgekommen. Ich brauche nach wie vor nicht mehr mit, aber ein Kind füllt schnell mal einen Kofferraum (wobei ich ins Ausland auch Lebensmittel mitnehmen muss, die sicher gegessen und auch vertragen werden) 3.) Work and Travel ist oft schwierig, wenn es in Richtung Arbeitserlaubnis geht. Gerade, wer in seiner weiteren Laufbahn ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis nicht ausschließen möchte, sollte bei jeder Form der Gesetzesübertretung extrem aufpassen. 4.) Viele Informationen gelten nur für Deutschland, dies wird aber vorausgesetzt und ist nicht ausgeschildert. Für junge LeserInnen aus anderen Deutschsprachigen Ländern ein Problem. Fazit: Ein guter Überblick über das Gesamtthema Reisen, aber nichts, was man im Internet nicht auch gratis finden kann. Für junge Singles geeignet, aber sämtliche Infos aus dem Buch noch mit anderen Quellen Gegenchecken!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Off The Path

Off The Path

von Sebastian Canaves

(8)
Buch
12,99
+
=
Stoppt die Welt, ich will aussteigen!

Stoppt die Welt, ich will aussteigen!

von Martin Krengel

(1)
Buch
14,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen