Thalia.de

Ohne Schwert und ohne Dogma

Innere Lernprozesse auf dem Weg des Aikido

Aikido lernt man ausschließlich, indem man regelmäßig sein Dojo besucht und dort intensiv übt. Im Hier und Jetzt verschmelzen dann die Energien der Trainingspartner zu einem fließenden, harmonischen Geschehen. Zumindest dem Ideal nach ...
In Wirklichkeit stehen Aikidoka sich und ihren Partnern oft mit ihren „inneren Hürden“ im Weg. Bedürfnisse und Ängste können sich ständig zu Wort melden. Ob Aggressivität oder Konkurrenzgefühle, Perfektionismus oder Angst vor Schmerzen – stets wird dadurch die Unmittelbarkeit und Klarheit der Begegnung getrübt.
Keinem Aikidoka bleibt es erspart, sich solchen „inneren Angreifern“ zu stellen. Der Band „Ohne Schwert und ohne Dogma“ lädt zu Momenten der Selbstreflexion und Selbsterkenntnis ein. Er schärft das Bewusstsein für die Ressourcen, die für den Umgang mit diesen „Angreifern“ zur Verfügung stehen. Und er erinnert daran, dass es im Aikido gar keine Angreifer gibt, sondern nur Partner.
Portrait
Georg Schrott:
Georg Schrott, geboren 1960, ist seit 1972 Aikidoka und begann 1982 Aikido zu unterrichten. Sein Anliegen als Lehrer ist es, seine Schülerinnen und Schüler „zu sich selbst einzuladen“
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 316
Erscheinungsdatum 18.06.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7347-8452-1
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 222/159/25 mm
Gewicht 499
Auflage 2. Auflage.
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.