Thalia.de

Opa Bär und sein langer bunter Schal

(2)
Der kleine Bär liebt seinen Opa über alles - und ganz besonders dessen langen bunten Schal. Er will mehr darüber wissen, und so erzählt im Opa, was die verschiedenen Farben zu bedeuten haben: Schwarz und Grau stehen für die dunklen Zeiten in seinem Leben, Rot und Gelb für die fröhlichen Tage, der silberne Faden für ganz besondere Momente. Jeden Tag webt Opa Bär daran, und inzwischen ist er so lang und so bunt wie sein Leben. Nun möchte der kleine Bär seinen eigenen Schal weben, und im Gespräch mit Opa Bär versteht er immer mehr, worauf es dabei ankommt: dass er selbst dafür verantwortlich ist, welche Farben er wählt und ob er kuschlig wird oder rau, ob er den Schal mag oder nicht.
Portrait
Gillian Heal hat in London eine Ausbildung zur Illustratorin gemacht. Zudem schreibt sie Geschichten für Kinder. Sie ist Mitbegründerin des Labels »Halfpenny Houses«, bei dem sie selbst Spielzeug und Puppen entwarf und herstellte. Inzwischen schreibt sie auch für Erwachsene. Sie lebt in einem kleinen Fischerdorf in North Devon an der Südwestküste von England in einem Haus mit Blick auf das Meer.

Angela Holzmann ist Diplom Grafik-Designerin und arbeitet als Grafikerin, Illustratorin und Fotografin für verschiedene Verlage und Agenturen. Sie lebt mit ihrer Familie in München
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 24
Altersempfehlung 3 - 6
Erscheinungsdatum 11.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8436-0586-1
Verlag Patmos-Verlag
Maße (L/B/H) 246/225/12 mm
Gewicht 395
Abbildungen mit zahlreichen bunten Bildern
Auflage 1. Auflage
Illustratoren Angela Holzmann
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
1
0
0

Bezaubernd erzählte und illustrierte Parabel
von geheimerEichkater aus Essen am 12.02.2016

Der kleine Bär liebt seinen Opa und dessen langen, bunten Schal. Als nun Opa Bär ihm erklärt, dass er an diesem Schal jeden Tag weiterwebt und die Farben die Stimmung und das Erlebte jedes Tages seines Lebens wiederspiegeln, dass die Silberfädchen für ganz besondere Momente stehen, es trübe und... Der kleine Bär liebt seinen Opa und dessen langen, bunten Schal. Als nun Opa Bär ihm erklärt, dass er an diesem Schal jeden Tag weiterwebt und die Farben die Stimmung und das Erlebte jedes Tages seines Lebens wiederspiegeln, dass die Silberfädchen für ganz besondere Momente stehen, es trübe und farbige, weiche und rauhe Tage gab, dass man selber für sein Leben und seinen Schal verantwortlich ist, Fehler machen, auftrennen und neu weben darf und vor allem sein eigenes und kein fremdbestimmtes Muster weben soll, beschließt der kleine Bär, von nun an seinen eigenen Schal zu weben. Diese wunderbar erzählte Parabel über das eigene Glück, das eigene Leben und dass man keine Angst haben darf, es selber zu gestalten, wurde genauso wunderbar illustriert. Nicht nur der, dem vorgelesen wird, sondern auch der größere Vorleser wird dieses Buch lieben. Die sensibel erzählte Geschichte ist gleichermaßen lehrreich, tröstend und weise und öffnet die Tür für weiterführende Gespräche.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Kinder zwischen 2 und 5
von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2016

Nach den ersten zwei, drei Seiten denkt man die Geschichte wäre etwas profund. Man hat verstanden, dass der Schal das Leben bedeutet und die Farben stehen für die verschiedenen Ereignisse im Leben. Aber dann kommen verschiedene Lebensweisheiten sehr schön in verständliche Schal-metaphern gehüllt. Ich liebe Märchen und bin der Meinung,... Nach den ersten zwei, drei Seiten denkt man die Geschichte wäre etwas profund. Man hat verstanden, dass der Schal das Leben bedeutet und die Farben stehen für die verschiedenen Ereignisse im Leben. Aber dann kommen verschiedene Lebensweisheiten sehr schön in verständliche Schal-metaphern gehüllt. Ich liebe Märchen und bin der Meinung, dass Kinder Märchen brauchen, durch sie können sie lernen. Diese Geschichte verpackt wichtige Dinge welche Kinder früh lernen möchten etwas märchenartig. Dass man ein Stück gewebtes wieder auftrennen kann, wenn man einen Fehler gemacht hat? Da bin ich mir nicht sicher ob das im Leben genauso funktioniert oder ob man einfach mit anderen tollen Farben und Mustern das schlechtere Stück verblassen lassen kann? Hingegen dass man weben/leben erst lernt, finde ich eine sehr richtige Darstellung. Etwas wunderbares im Leben ist, dass Grosseltern ihre Enkel in ihren langen Schal einwickeln können. Cover: Schön, aber nicht ganz nach meinem Geschmack, es dürfte differenzierter sein. Der Teil mit den Bären gefällt mir sehr, aber die Farben von Titel und Himmel wirken etwas schal. Die Bildgestaltung im Inneren gefällt, könnte meiner Meinung nach ebenfalls ausdrucksstarker sein. Meine Empfehlung wäre für Kinder zwischen 2 und 5 Jahren. Man könnte die Idee mit dem Weben für eine Kunstgruppe mit Kleinkindern gebrauchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0