Thalia.de

Oskar und die Dame in Rosa

Erzählung

(15)
Der zehnjährige Oskar hat Leukämie und weiß, dass er nicht mehr lange leben wird. Die ehemalige Catcherin Madame Rosa bringt ihn auf die Idee, über alles nachzudenken, was ihn bewegt – in 13 Briefen an den lieben Gott. Unsentimental und unerschrocken erzählen Oscars Briefe von Liebe, Schmerz, Freude und Verlust. In nur wenigen Tagen erlebt er auf wundersame Weise ein ganzes Menschenleben.
Portrait

Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in Sainte-Foy-lès-Lyons, studierte Klavier in Lyon und Philosophie in
Paris. Anfang der 90er Jahre begann er als Autor für Theater, Film und Fernsehen zu arbeiten. Er lebt heute in Brüssel. Mit seinen kleinen Erzählungen über die großen Religionen der Welt wurde er international berühmt und gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartsautoren in Frankreich. Seine Werke wurden in 40 Sprachen übersetzt und haben sich mehr als zehn Millionen Mal verkauft.
Mit einem eigenen Theater in Paris, das er 2012 erwarb, erfüllte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen langersehnten Traum. Zuletzt erschien in deutscher Übersetzung: ›Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte‹, Frankfurt am Main 2014

Literaturpreise:

Deutscher Bücherpreis 2004

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 112
Erscheinungsdatum 01.09.2005
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-16131-7
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/126/13 mm
Gewicht 186
Originaltitel Oscar et la dame rose
Auflage 13
Verkaufsrang 30.196
Buch (gebundene Ausgabe)
7,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 4579474
    Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (11)
    Buch
    7,00
  • 38900435
    Voller Hoffnung gekämpft - Diagnose Leukämie
    von Christine Schneider
    Buch
    12,90
  • 13713029
    Oskar und die Dame in Rosa
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (3)
    Buch
    8,00
  • 27632283
    Notting Hill Gate 5 A. Workbook
    Schulbuch
    9,25
  • 37106938
    Über das Sterben
    von Gian Domenico Borasio
    Buch
    9,90
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    7,95
  • 36508415
    Oskar und die Dame in Rosa
    von Eric Emmanuel Schmitt
    eBook
    6,99
  • 17564382
    »Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna«
    von Fynn
    (3)
    Buch
    7,00
  • 4465002
    Oscar et la dame rose
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (1)
    Buch
    14,99
  • 15527789
    Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
    von Jorge Bucay
    (5)
    Buch
    9,00
  • 40189662
    Der Kleine Prinz
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch
    3,99
  • 17438193
    Der Mann, der glücklich sein wollte
    von Laurent Gounelle
    (1)
    Buch
    7,95
  • 5998685
    Ich höre was, das du nicht sagst
    von Susann Pásztor
    Buch
    12,00
  • 6367734
    Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen
    von Mitch Albom
    (15)
    Buch
    7,95
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    (14)
    Buch
    8,95
  • 41098501
    Love Letters to the Dead
    von Ava Dellaira
    Hörbuch
    19,99
  • 41515936
    Diercke Weltatlas - Aktuelle Ausgabe 2015
    von Christian Domdey
    Schulbuch
    29,95
  • 31941351
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (4)
    Hörbuch
    14,99
  • 33981346
    Wunder
    von Raquel J. Palacio
    (48)
    Buch
    16,90
  • 15574601
    Warrior Cats Staffel 1/01. In die Wildnis
    von Erin Hunter
    (24)
    Buch
    14,95

Buchhändler-Empfehlungen

„Taschentücher nicht vergessen! “

Kerstin Neukirch, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Bei der Geschichte von dem jungen Oskar weiß man nicht so recht, ob man weinen oder lachen soll. Denn Oskar hat Leukämie und die Ärzte geben ihm leider nur noch wenig Zeit zum Leben. Absolut mitfühlend, witzig und erschreckend beschreibt der kleine Junge in 13 Briefen, die er dem lieben Gott widmet, was ihn bewegt, stärkt, schwächt Bei der Geschichte von dem jungen Oskar weiß man nicht so recht, ob man weinen oder lachen soll. Denn Oskar hat Leukämie und die Ärzte geben ihm leider nur noch wenig Zeit zum Leben. Absolut mitfühlend, witzig und erschreckend beschreibt der kleine Junge in 13 Briefen, die er dem lieben Gott widmet, was ihn bewegt, stärkt, schwächt und Mut gibt.

„Ein Lieblingsbuch“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

„Oskar und die Dame in rosa“ ist eines meiner Lieblingsbücher. Nicht viele Erzählungen berühren mich so sehr wie diese kleine von Eric-Emmanuel Schmitt.
Oskar liegt im Krankenhaus. Er hat Leukämie, und er wird sterben. Er weiß es, aber keiner will ihm ehrlich sagen, was wirklich los ist. Weder die Eltern noch die Ärzte trauen sich,
„Oskar und die Dame in rosa“ ist eines meiner Lieblingsbücher. Nicht viele Erzählungen berühren mich so sehr wie diese kleine von Eric-Emmanuel Schmitt.
Oskar liegt im Krankenhaus. Er hat Leukämie, und er wird sterben. Er weiß es, aber keiner will ihm ehrlich sagen, was wirklich los ist. Weder die Eltern noch die Ärzte trauen sich, offen mit ihm über seinen Zustand zu reden. Oskar vertraut sich der Dame in rosa an. Die komischen Erzählungen aus ihrer Zeit als Catcherin bringen Oskar in dieser schwierigen Krankenhausperiode wieder zum Lachen. Auch rät sie ihm, Briefe an Gott zu schreiben. In den Briefen erzählt er Gott über seine Erlebnisse, seine Freunde, seine Gedanken und auch seine Ängste. Er weiß nicht so recht, ob es Gott wohl gibt, aber es tut ihm gut, diese Briefe zu schreiben.
Weil die Dame in rosa weiß, dass er nicht mehr viel Zeit hat, gibt sie ihm die Idee, als würde er jeden Tag 10 Jahre älter werden. So erlebt er dennoch vieles, und ist er am Ende seines Lebens alt und müde.
Ja, dieses Buch ist definitiv eines meiner Lieblingsbücher. Ich habe es auch schon sehr oft verschenkt, weil ich es unbedingt mit vielen teilen möchte. Auch mit Ihnen!

„Traurig und lustig zugleich!“

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Oskar ist elf Jahre alt, er wohnt eher im Krankenhaus als Zuhause und er hat Krebs. Und er wird sterben. Das alles weiß Oskar, doch keiner der Erwachsenen spricht mit ihm über seinen Tod. Doch wie soll er damit umgehen? Ist er gar selbst schuld daran? Da trifft Oskar auf "Die Dame in Rosa". Sie hilft ihm so vieles zu verstehen und die Oskar ist elf Jahre alt, er wohnt eher im Krankenhaus als Zuhause und er hat Krebs. Und er wird sterben. Das alles weiß Oskar, doch keiner der Erwachsenen spricht mit ihm über seinen Tod. Doch wie soll er damit umgehen? Ist er gar selbst schuld daran? Da trifft Oskar auf "Die Dame in Rosa". Sie hilft ihm so vieles zu verstehen und die restliche Zeit zu nutzen. Und das auf ihre ganze eingene Art und Weise.
Dieses Buch hat es inzwischen in meine persönliche Top 10 geschafft. Kein anderes Buch hat mich auf so wenig Seiten zum Lachen, zum Weinen und zum Nachdenken gebracht. Die Geschichte an sich ist schon eine Träne wert, aber wenn man Oskar kennen lernt, lernt man auch gleichzeitig etwas über sich und sein eigenes Leben. Wer dieses Buch in der Hand hält und es nicht mit nimmt, sei gesagt "Es ist ein Fehler!"

Katharina Michalewicz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Ein wunderschönes Buch zum Nachdenken, das aber voller Wärme ist. Unbedingt lesen. Ein wunderschönes Buch zum Nachdenken, das aber voller Wärme ist. Unbedingt lesen.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Zum heulen schön und lange nachwirkend! Zum heulen schön und lange nachwirkend!

Zeigt, wie viel wir gerade in Grenzsituationen von Kindern lernen können! Zeigt, wie viel wir gerade in Grenzsituationen von Kindern lernen können!

Isabel Meiert, Thalia-Buchhandlung Varel

Wenn ein Buch einen wirklich erreicht, bewegt und Tränen fließen lässt, die von ganz tief in einem kommen und dabei doch ein gutes Gefühl hinterlässt - dann ist es dieses! Wenn ein Buch einen wirklich erreicht, bewegt und Tränen fließen lässt, die von ganz tief in einem kommen und dabei doch ein gutes Gefühl hinterlässt - dann ist es dieses!

Vivien Bechstein, Thalia-Buchhandlung Berlin

Krebs bei Kindern? schreckliches Thema. Jedoch lässt dieses Buch alle Vorurteile verschwinden und hinterlässt eine so friedliche Atmoshäre. Viel Glück auf deinem Weg ,Oskar! Krebs bei Kindern? schreckliches Thema. Jedoch lässt dieses Buch alle Vorurteile verschwinden und hinterlässt eine so friedliche Atmoshäre. Viel Glück auf deinem Weg ,Oskar!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Eine wunderschöne, Hoffnung machende Geschichte über Leben, Liebe, Krankheit und Tod. Eine wunderschöne, Hoffnung machende Geschichte über Leben, Liebe, Krankheit und Tod.

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Berührende Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Eric-Emmanuel Schmitt schreibt wunderschön und zeichnet Figuren, die man nicht vergisst. Berührende Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Eric-Emmanuel Schmitt schreibt wunderschön und zeichnet Figuren, die man nicht vergisst.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine sehr schön erzählte Geschichte, die viel zum Nachdenken anregt. Obwohl das Thema einen ziemlich traurig stimmt, ist es doch ein Buch, das man gerne ein zweites mal liest. Eine sehr schön erzählte Geschichte, die viel zum Nachdenken anregt. Obwohl das Thema einen ziemlich traurig stimmt, ist es doch ein Buch, das man gerne ein zweites mal liest.

„Ein Buch über das Sterben und das richtige leben“

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Wenn man von einem lieben Menschen ein Buch empfohlen bekommt mit dem Hinweis: „Das ist sehr schön, doch es kann auch sein, dass du darüber ein bisschen weinen musst.“, dann ist dies sicher ein schöner Buchtipp.
Stellvertretend für alle lieben Menschen möchte ich diese Empfehlung heute hier weitergeben.
Der kleine Oskar hat Leukämie.
Wenn man von einem lieben Menschen ein Buch empfohlen bekommt mit dem Hinweis: „Das ist sehr schön, doch es kann auch sein, dass du darüber ein bisschen weinen musst.“, dann ist dies sicher ein schöner Buchtipp.
Stellvertretend für alle lieben Menschen möchte ich diese Empfehlung heute hier weitergeben.
Der kleine Oskar hat Leukämie. Und er weis, dass er an dieser Krankheit sterben wird, hat diese Tatsache für sich auch akzeptiert. Anders als die meisten Erwachsenen um ihn herum, wie zum Beispiel seine Eltern, die aus Angst um ihn gar nicht richtig mit Oskar umzugehen wissen. Nur „Oma Rosa“, eine der freiwilligen Betreuerinnen auf Oskars Krankenhausstation, zeigt sich dem Jungen immer offen. Sie kommt ihn täglich besuchen, lehrt ihn die wenigen Tage seines verbliebenen Lebens richtig auszukosten und nimmt ihn so und durch ihre direkten Gespräche auch die letzten Ängste vor dem Ungewissen.
Eben ein schönes Buch, doch es kann auch sein, dass man beim Lesen ein bisschen weinen muss.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 18742716
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (11)
    Buch
    9,00
  • 4579474
    Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran
    von Eric Emmanuel Schmitt
    (11)
    Buch
    7,00
  • 32209827
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (120)
    Buch
    16,90
  • 43733590
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (5)
    Buch
    8,99
  • 17564382
    »Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna«
    von Fynn
    (3)
    Buch
    7,00
  • 18969750
    Der Kleine Prinz
    von Antoine de Saint-Exupery
    (7)
    Buch
    9,90
  • 15527789
    Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
    von Jorge Bucay
    (5)
    Buch
    9,00
  • 40974094
    Love Letters to the Dead (deutsche Ausgabe)
    von Ava Dellaira
    (35)
    Buch
    17,99
  • 6367734
    Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen
    von Mitch Albom
    (15)
    Buch
    7,95
  • 40803644
    Still Alice
    von Lisa Genova
    (5)
    Buch
    9,99
  • 40396124
    Mein Herz und andere schwarze Löcher
    von Jasmine Warga
    (80)
    Buch
    16,99
  • 28850827
    Sieben Minuten nach Mitternacht
    von Patrick Ness
    (26)
    Buch
    16,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
2
0
0
0

Ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden am 09.03.2013

Ein kleines Buch, in dem viele Emotionen drinstecken. Ein Buch über das Leben und über das Sterben. Oskar ist zehn Jahre alt und hat Leukämie. Er weiß, dass er bald sterben wird. Madame bzw. Oma Rosa, wie Oskar sie nennt, begleitet ihn die letzten Tage im Krankenhaus. Sie bringt ihn dazu, seinen... Ein kleines Buch, in dem viele Emotionen drinstecken. Ein Buch über das Leben und über das Sterben. Oskar ist zehn Jahre alt und hat Leukämie. Er weiß, dass er bald sterben wird. Madame bzw. Oma Rosa, wie Oskar sie nennt, begleitet ihn die letzten Tage im Krankenhaus. Sie bringt ihn dazu, seinen Emotionen und Gefühlen Ausdruck zu verleihen. In Briefen, die Oskar an den lieben Gott schreibt, erzählt er, was ihn bewegt. Ein trauriges Buch, das berührt und bei dem trotz Tränen Platz zum Schmunzeln ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leiden, obwohl es Gott geben soll?
von einer Kundin/einem Kunden am 28.12.2011

Der an Krebs leidende Oskar vernimmt im Krankenhaus, dass er bald sterben muss... Die Dame in rosa wird zu seiner besten Freundin, die mit ihm nicht nur seine letzten Tage, sondern auch sein ganzes Leben, das er in kurzer Zeit durchlebt, teilt. Kurz, intensiv und kraftvoll schreibt Eric-Emmanuel Schmitt diese beindruckende... Der an Krebs leidende Oskar vernimmt im Krankenhaus, dass er bald sterben muss... Die Dame in rosa wird zu seiner besten Freundin, die mit ihm nicht nur seine letzten Tage, sondern auch sein ganzes Leben, das er in kurzer Zeit durchlebt, teilt. Kurz, intensiv und kraftvoll schreibt Eric-Emmanuel Schmitt diese beindruckende Geschichte, die mein Herz berührt hat. Tipp: Wer den Film nach dem Buch sehen will, unbedingt sämtliche Vorstellungen verwerfen. Der Film ist gut, aber ein ganz anderer Planet als das Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Augen eines Kindes
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 16.08.2011

Manchmal muss man die Welt durch die Augen eines Kindes sehen, um sie besser verstehen zu können. Schonungslos, ohne viel Kitsch und duseligen Emotionen wird hier ein Thema aufgegriffen, das es in sich hat. Nach dieser kurzweiligen Lektüre hatte ich Tränen in den Augen und ein warmes Gefühl ums... Manchmal muss man die Welt durch die Augen eines Kindes sehen, um sie besser verstehen zu können. Schonungslos, ohne viel Kitsch und duseligen Emotionen wird hier ein Thema aufgegriffen, das es in sich hat. Nach dieser kurzweiligen Lektüre hatte ich Tränen in den Augen und ein warmes Gefühl ums Herz.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ohne Gefühlsduselei
von Buchinhaliererin aus Hanau am 19.04.2011

E.E.Schmitt ist es gelungen aus einem Tabu -Thema eine schöne Geschichte zumachen, die nichts beschönigt. Mit der Realität konfrontiert hat der Leser trotzdem Spaß und feine,leise Momente, die berühren ohne rührselig zu sein. Ohne jeden Kitsch nimmt er und mit auf eine Reise durch ein kurzes und lebenswertes Leben,... E.E.Schmitt ist es gelungen aus einem Tabu -Thema eine schöne Geschichte zumachen, die nichts beschönigt. Mit der Realität konfrontiert hat der Leser trotzdem Spaß und feine,leise Momente, die berühren ohne rührselig zu sein. Ohne jeden Kitsch nimmt er und mit auf eine Reise durch ein kurzes und lebenswertes Leben, das vermutlich erfüllter ist, als manches lange. Möge es doch mehr Damen in Rosa geben !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleines Buch und eine große Geschichte
von Conny Hannesschläger aus Pasching am 13.09.2010

Oskar ist erst 10 Jahre alt und er hat Leukämie. Durch Madame Rosa motiviert, beginnt Oskar Briefe an den lieben Gott zu schreiben, ohne Furcht, ohne Skrupel, ohne Sentimentalität und ermöglicht sich auf diese Art und Weise ein Leben zu erleben, wie jedes andere Kind in seinem Alter auch. Tiefe Emotionen... Oskar ist erst 10 Jahre alt und er hat Leukämie. Durch Madame Rosa motiviert, beginnt Oskar Briefe an den lieben Gott zu schreiben, ohne Furcht, ohne Skrupel, ohne Sentimentalität und ermöglicht sich auf diese Art und Weise ein Leben zu erleben, wie jedes andere Kind in seinem Alter auch. Tiefe Emotionen und eine schwermütige Thematik werden auf eine Weise wiedergegeben, die einem das Herz erwärmt und ein Lächeln auf die Lippen zaubert. So traurig die Geschichte eigentlich wäre, so gut tut dieses Lächeln, das sie bewirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Trauriges Thema, wunderbar erzählt und kein bisschen deprimierend
von Elisabeth Schwaighofer aus Linz am 17.05.2010

Ein kleiner Junge, der seine letzten Tage auf die wohl wunderbarste Weise verbringt. Oskar hat Leukämie, die Ärzte können nichts mehr für ihn tun und nun wissen weder sie noch die Eltern damit umzugehen. Aber Oskar weiß es. Zusammen mit der `Dame in Rosa` lebt er jeden Tag als wären es... Ein kleiner Junge, der seine letzten Tage auf die wohl wunderbarste Weise verbringt. Oskar hat Leukämie, die Ärzte können nichts mehr für ihn tun und nun wissen weder sie noch die Eltern damit umzugehen. Aber Oskar weiß es. Zusammen mit der `Dame in Rosa` lebt er jeden Tag als wären es Jahre, und beginnt Briefe an Gott zu schreiben in denen er über sein Leben, die Liebe und Erlebnisse im Krankenhaus berichtet. Wenn es ihm mal nicht so gut geht, kommt eine Geschichte aus vergangenen Cathertagen von Madame Rosa gerade recht. Dieser Roman hat mich auf die mir von Eric-Emmanuel Schmitt bekannte Art zum herzhaften Lachen und Weinen gebracht. Und mich mit dem Gefühl zurück gelassen, dass mein Leben mit diesem Buch ein Stückchen schöner und vollständiger wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Leben
von Nadeschda am 30.03.2006

Das bisher schönste Buch von Eric-Emmanuel Schmitt, dass ich bisher ( von Dreien - die weiteren folgen noch! ) gelesen habe und nebenbei auch ein paar Tränen vergossen habe, wobei ich doch schon wieder lächeln musste, so schön ist es! Ich mag Bücher, die verschiedenste Emotionen hervorrufen - und dies... Das bisher schönste Buch von Eric-Emmanuel Schmitt, dass ich bisher ( von Dreien - die weiteren folgen noch! ) gelesen habe und nebenbei auch ein paar Tränen vergossen habe, wobei ich doch schon wieder lächeln musste, so schön ist es! Ich mag Bücher, die verschiedenste Emotionen hervorrufen - und dies ist eines der Besten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön!
von Knuddelkaktus aus Chemnitz am 20.10.2005

Ein wunderschönes Büchlein über die Fragen des Lebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein herrliches grinsen !
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 16.09.2005

Ich war zu tiefst gerührt und doch mit einen grinsenden antliz... Das buch ist etwas ganz wunderbares... Und ich empfele jeden das Buch der gerne liest und leider nicht so viel Zeit dafür hat! Dafür stehe ich mit meinen Namen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Angst dem Tod nehmen
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2011

Oskar ist zehn Jahre alt und hat Krebs, durch einen Zufall belauscht er seine Eltern und den behandelnen Arzt, welcher erklärt, dass es keine Behandlungsmöglichkeiten mehr in seinem Fall gibt. Oskar wird sterben, doch niemand traut es sich, ihm zu sagen, weil niemand weiß, wie man einen Kind diese... Oskar ist zehn Jahre alt und hat Krebs, durch einen Zufall belauscht er seine Eltern und den behandelnen Arzt, welcher erklärt, dass es keine Behandlungsmöglichkeiten mehr in seinem Fall gibt. Oskar wird sterben, doch niemand traut es sich, ihm zu sagen, weil niemand weiß, wie man einen Kind diese Situation erklären soll. Im Krankenhaus lernt Oskar die Dame in rosa kennen, von der niemand wirklich weiß, wer sie ist. Sie zeigt Oskar, wie er sein kurzes Leben, doch als alter Mann beenden kann, mit Humor und Ehrlichkeit gewinnt sie sein Vertrauen. . Die Grundidee des Buches ist großartig, allerdings war es für mich relativ emotionslos geschrieben, zumindest für so ein starkes und bewegendes Thema. Die Geschichte ist auch irgendwie zu kurz geraten, klar sind lange Ausschmückungen (manchmal) lästig, aber bei diesem Buch hatte ich immer das Gefühl, der Autor wollte nur schnell fertig werden. Locker wären noch +100 (interessante) Seiten drin gewesen, meiner Meinung nach. . Trotz der Kritikpunkte ist es ein schönes und lesenswertes Buch, was ich empfehlen kann, allerdings empfehle ich im selben Atemzug, sich den Film anzuschauen, er hat mir geholfen, die Emotionen zu finden, die im Buch nicht vorhanden waren - außerdem ist die Dame in rosa brilliant umgesetzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ZU TRÄNEN GERÜRT
von ADRIAN BAUMGARTNER aus GRENCHEN am 20.12.2006

UND HIR IST WIDEREINMAHL EINE KURZGESCHICHTE MIT GUTEM UND SINDLICHEM INHALT. ICH WAR ZU TIFST BETROFEN ALS ICH DISES BUCH GELESEN HABE. ES STIMTE MICH NACHDENKLICH WIE VERSCHWENDERISCH WIR MIT UNSEREM LEBEN UMGEHEN, UND WIE WERTVOL ZEN TAGE DOCH SEIN KÖNEN

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Oskars Leben
von Anne aus Niederwerth am 17.04.2011

Oskar ist ein 10 Jähriger Leukemie kranker Junge. Heimlich belauscht er seine Eltern und hört das er sterben wird. Gemeinsam mit der Krankenschwester Oma Rosa schließt er einen Packt. Jeder Tag sind 10 Jahre leben und Oskar kostet diese voll aus. Ein beeindruckendes Buch über das Leben und den Tod.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Oskar und die Dame in Rosa
von Stefanie Job aus Augsburg am 10.07.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist wahrlich ein kleines, schmales Buch. Selten jedoch hat mich eine Geschichte so berührt wie die des kleinen Oskars. Obwohl das Thema ein ernstes ist, finden sich so viele Momente zum schmunzeln, aber auch zum melancholisch werden und vielleicht sogar zum Weinen.. Diese Sonderausgaben, unabhängig welche Geschichten sie enthalten,... Es ist wahrlich ein kleines, schmales Buch. Selten jedoch hat mich eine Geschichte so berührt wie die des kleinen Oskars. Obwohl das Thema ein ernstes ist, finden sich so viele Momente zum schmunzeln, aber auch zum melancholisch werden und vielleicht sogar zum Weinen.. Diese Sonderausgaben, unabhängig welche Geschichten sie enthalten, eigenen sich besonders für Menschen, die viel in Bus und Bahn lesen, oder für Frauen, die sich schon immer darüber geärgert haben, dass in ihre Handtasche nicht auch noch ein Buch reinpasst. Das Büchlein ist kleiner als die alt hergebrachten Taschenbücher und ist zudem auch noch mit einem festen Einband und, für Fans von kleinem Schnickschnack, mit einem Lesebändchen ausgestattet. Ein nettes Geschenk, welches man sich auch getrost einmal selber machen kann!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleines, bezauberndes Buch...
von D. Möhrke am 10.04.2008
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

... ich habe "Oskar und die Dame in Rosa" heute ganz schnell und in einem Rutsch durchgelesen. Oskar hat Krebs und es ist auch allen bewusst, dass er bald sterben wird. Doch davon lässt er sich nicht einkriegen - mit Hilfe der "Dame in Rosa" schafft er es, seine letzten Tage... ... ich habe "Oskar und die Dame in Rosa" heute ganz schnell und in einem Rutsch durchgelesen. Oskar hat Krebs und es ist auch allen bewusst, dass er bald sterben wird. Doch davon lässt er sich nicht einkriegen - mit Hilfe der "Dame in Rosa" schafft er es, seine letzten Tage noch zu genießen und so gut wie möglich zu verbringen. Dabei schreibt er alles, was ihm so passiert und seine Wünsche und Fragen i n Briefen an Gott auf. Man muss aber keinesfalls gläubig sein, damit einen dieses Buch packt. (Ich bin selbst nicht gläubig und war vorher sehr misstrauisch!) Die Sprache, ist sehr schön, es ist kein Wort zu viel oder zu wenig. Besonders gut hat mir auch der Humor von Schmitt gefallen, der einen häufig zum Schmunzeln bringt und trotzdem immer angemessen zur Situation von Oskar bleibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Oskar und die Dame in Rosa

Oskar und die Dame in Rosa

von Eric Emmanuel Schmitt

(15)
Buch
7,00
+
=
Oskar und die Dame in Rosa

Oskar und die Dame in Rosa

(2)
Film
6,99
+
=

für

13,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen