Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Perry Rhodan 2824: Ein Stern in der Dunkelheit (Heftroman)

Perry Rhodan-Zyklus "Die Jenzeitigen Lande"

Perry Rhodan

(1)
Paranoia an Bord der KRUSENSTERN - Gefahr im Leerraum
Auf der Erde schreibt man das Jahr 1518 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ). Die Menschen haben mit der Liga Freier Terraner ein großes Sternenreich errichtet; sie leben in Frieden mit den meisten bekannten Zivilisationen.
Doch wirklich frei ist niemand. Die Milchstraße wird vom Atopischen Tribunal kontrolliert, das behauptet, nur seine Herrschaft verhindere den Untergang, den Weltenbrand der Galaxis.
Der terranische Abenteurer Viccor Bughassidow ist an Bord seines Raumschiffs KRUSENSTERN unterwegs. Er will ein Heilmittel gegen die »Posbi-Paranoia« finden, eine künstlich erzeugte Krankheit, die die Roboterzivilisation der Posbis befallen hat und sie von der Menschheit entfremdet.
Seine Suche gilt der Heimatwelt der geheimnisvollen Eyleshioni. Diese ist EIN STERN IN DER DUNKELHEIT ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 64, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Serie Perry Rhodan
Sprache Deutsch
EAN 9783845328232
Verlag Perry Rhodan digital
Verkaufsrang 53.235
eBook
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Paranoia greift um sich“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Haben die algorithmisch denkenden Posbis so etwas wie ein Unterbewußtsein? Die einst treuesten Verbündeten der Terraner jedenfalls werden von Balpirol-Proteindirigenten befallen, während ein Kontrollfreak seine Grenzen überschreitet. Spruch der Wohlhabenden: Man tut, was man sich leisten kann. Haben die algorithmisch denkenden Posbis so etwas wie ein Unterbewußtsein? Die einst treuesten Verbündeten der Terraner jedenfalls werden von Balpirol-Proteindirigenten befallen, während ein Kontrollfreak seine Grenzen überschreitet. Spruch der Wohlhabenden: Man tut, was man sich leisten kann.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0