Thalia.de

Phase Null - Die Auserwählten

Das Prequel zur Maze Runner-Trilogie

Maze Runner

(60)

Du weißt, was im Labyrinth, in der Brandwüste und der Todeszone passiert ist?
Ganz sicher nicht!
Sie sind die Auserwählten. Dazu erkoren, eine Welt zu retten, die längst verloren scheint. Sie sind die Zukunft der Menschheit und ihre einzige Hoffnung. Das glauben sie zumindest. Denn noch ahnen sie nichts von geheimen Allianzen, schockierenden Geheimnissen und unverzeihlichen Lügen.
Sie wissen nur, dass sie von ANGST auf die erste Phase des Experiments vorbereitet werden.
Das macht die Auserwählten zu Freunden - und damit beginnt der Verrat an Thomas.

Der krönende Abschluss der Bestseller-Serie!

Rezension
"Ein gelungenes Prequel mit vielen wunderbaren, manchmal bittersüßen und auch sehr nachdenklich stimmenden Momenten.", studierenichtdeinleben.wordpress.com, Sarah Schückel, 18.12.2016
Portrait
James Dashner wuchs in Georgia in den USA auf. Er arbeitete zunächst mehrere Jahre in der Finanzbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben zuwandte. Heute arbeitet er Vollzeit als Autor und lebt mit seiner Familie in den Rocky Mountains.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 25.11.2016
Serie Maze Runner
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-52077-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 210/145/40 mm
Gewicht 636
Verkaufsrang 1.844
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

Das zweite spannende Prequel rund um Thomas und die Lichter. Wer "Maze Runner" verschlungen hat, muss das unbedingt lesen! Das zweite spannende Prequel rund um Thomas und die Lichter. Wer "Maze Runner" verschlungen hat, muss das unbedingt lesen!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39182771
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    Buch (Taschenbuch)
    29,99
  • 35327650
    Cassia & Ky – Die Flucht
    von Ally Condie
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 21241665
    Cassia & Ky: Die Ankunft
    von Ally Condie
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 41007641
    Die Auserwählten - Kill Order
    von James Dashner
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 43252057
    Maze Runner - 4 x Die Auserwählten
    von James Dashner
    eBook
    29,99
  • 39324158
    Die Tribute von Panem - 3 Bde. im Schuber [3]
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    39,99
  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 11374174
    Gefährliche Liebe / Die Tribute von Panem Bd.2
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 37822450
    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 30570827
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 23365489
    Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 32724602
    Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
    von Veronica Roth
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
60 Bewertungen
Übersicht
21
26
9
4
0

Und so schließt sich der Kreis
von LadyIceTea aus Essen am 19.02.2017

Ich habe grade alle fünf Teile dieser Reihe gelesen und hoffe, dass dies der letzte Teil ist. Nicht weil er schlecht ist, sondern weil die Geschichte nun beendet ist. Ich war vom ersten Prequel leider etwas enttäuscht. Es war langatmig und hat nur wenige Fragen beantwortet. Doch dieses zweite Prequel... Ich habe grade alle fünf Teile dieser Reihe gelesen und hoffe, dass dies der letzte Teil ist. Nicht weil er schlecht ist, sondern weil die Geschichte nun beendet ist. Ich war vom ersten Prequel leider etwas enttäuscht. Es war langatmig und hat nur wenige Fragen beantwortet. Doch dieses zweite Prequel hat mich wieder in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil war wieder wie wir es von James Dashner gewohnt sind und riss mich förmlich mit. Wir erleben nun endlich, wie es Thomas ergangen ist, bevor er ins Labyrinth gekommen ist. Wir lernen die anderen Lichter und Theresa auf eine neue Art und Weise kennen. Viele Fragen über das Warum und Wieso aus der eigentlichen Trilogie haben sich mir beantwortet. Ich habe neue Charakterzüge an Thomas und Theresa entdeckt, die ich nicht erwartet hätte. Positive wie negative. Oftmals haben die Beiden mich wirklich überrascht. Mir hat es sehr gut gefallen, wie James Dashner nach und nach, alle möglichen Fragen und Unklarheiten aufgeräumt hat und wie sich plötzlich Puzzleteile aus den anderen vier Bänden nun endlich zusammenfügen. Super fand ich auch immer die Szenen mit und über die Cranks. Diese waren immer so herrlich schaurig und erschreckend. Dashner hätte auch Talent für Zombieromane. Mein absolutes Highlight ist aber, dass es James Dashner geschafft hat, mit diesem (hoffentlich) letzten Band, meine komplette Sichtweise auf die ersten drei Teile zu verändern. Das Ende war einfach nur unbeschreiblich und alles verändernd. Ich kann jedem, der ein Fan der Reihe ist dieses Buch und den vorherigen Prequel sehr empfehlen. Aber sie sollten wirklich in Erscheinungsreihenfolge gelesen werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konnte mich überzeugen
von einer Kundin/einem Kunden am 03.02.2017

Meine Meinung; Als Maze Runner damals in die Kinos gekommen ist, habe ich erst mal die Buchreihe verschlungen. Mir hat die Dystopie super gefallen. Nun musste ich natürlich auch dieses Prequel lesen, weil ich mir dringend gewünschte Hintergrundinformationen erwartet habe. Das Buch kann man ohne Vorkenntnisse lesen, empfehlen würde... Meine Meinung; Als Maze Runner damals in die Kinos gekommen ist, habe ich erst mal die Buchreihe verschlungen. Mir hat die Dystopie super gefallen. Nun musste ich natürlich auch dieses Prequel lesen, weil ich mir dringend gewünschte Hintergrundinformationen erwartet habe. Das Buch kann man ohne Vorkenntnisse lesen, empfehlen würde ich es aber nicht, weil man so nicht alle Zusammenhänge in der gebotenen Weise erfassen kann. Ich bin sehr zufrieden mit dem Buch. Es wurden viele offene Fragen rund um ANGST und die Experimente an sich beantwortet. Man hat nach der Lektüre ein viel fundierteres Wissen. Besonders gelungen finde ich die Darstellung der Entwicklung der uns bekannten Charaktere. Thomas Kindheit und Jugend wird geschildert, was mir persönlich noch mal einen ganz anderen Blick auf seinen Charakter ermöglicht hat. Die Handlung in diesem Teil war ebenso spannend wie in den drei Teilen der Hauptreihe, selbst wenn man bereits weiß, worauf es hinauslaufen wird. Der Schreibstil hat mir wieder gut gefallen. Er ist absolut auf die Altersgruppe ab ca. 12 Jahren ausgelegt und dürfte diese unmittelbar ansprechen. Die Dialoge sind flüssig lesbar und das Buch ist flott ausgelesen. Genau so sollte es sein. Insgesamt ist es eine sehr schöne Ergänzung der Reihe, die ich auf keinen Fall missen möchte. Wem die Maze-Runner-Reihe bisher gefallen hat, dürfte auch an diesem Buch seine Freude haben. Diesen Lesern würde ich es auch unbedingt empfehlen, weil es auch wirklich interessante Details und Fakten sowohl über das Experiment an sich als auch über unsere liebgewonnenen Charaktere preisgibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rezension | Phase Null
von einer Kundin/einem Kunden aus Riegelsberg am 24.01.2017

Nachdem ich "Phase Null" beendet habe, konnte ich die Empörung über "Kill Order" (Rezension hier) auch endlich verstehen. Nachdem in "Kill Order" die Entstehung des Virus und deren Verbreitung erklärt wurde, haben doch alle auf den Band gewartet, in dem die Vorgeschichte von Thomas erzählt wird. Während in "Kill... Nachdem ich "Phase Null" beendet habe, konnte ich die Empörung über "Kill Order" (Rezension hier) auch endlich verstehen. Nachdem in "Kill Order" die Entstehung des Virus und deren Verbreitung erklärt wurde, haben doch alle auf den Band gewartet, in dem die Vorgeschichte von Thomas erzählt wird. Während in "Kill Order" kein Wort über ihn verloren wird (außer im mehr oder weniger nichtssagenden Prolog), lernt man ihn und sein Leben in "Phase Null" erst richtig kennen. Die Geschichte rund um Thomas hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Im Gegensatz zum ersten Prequel-Buch bin ich hier wesentlich besser mit den Figuren zurecht gekommen. Vor allem Thomas hat es mir dabei angetan (das scheint ja gutes zu bedeuten im Hinblick auf die Trilogie). Ich fand es traurig und bedrückend, zu lesen, wie er von seinen Eltern weggerissen wird, seinen Namen aufgeben muss und wie ihn ANGST vor anderen Kindern und Menschen isoliert. Am Anfang des Buches führt er ein sehr einsamen und eintöniges Leben. Bis er Teresa kennen lernen darf und in die gefährliche Spirale der Organisation gerät. Die Hintergründe der Geschichte, die für mich als Basis der Trilogie dient, fand ich sehr gut dargestellt. Ich kann mir vorstellen, dass viele Stellen als zu langweilig empfunden wurden, wenn man die anderen Bücher schon kennt, für mich war das Kennenlernen von Thomas' und Teresas Fähigkeiten, die Arbeit mit und von ANGST, die Auserwählten und das Labyrinth völliges Neuland und daher sehr faszinierend. Die Geschichte ergibt Sinn und lässt viele Fragen über die Entwicklung der Geschehnisse und der Figuren offen. Richtig Fahrt aufgenommen hat das Buch zwar leider erst sehr spät, allerdings waren die letzten 200 Seiten eine richtig gute Unterhaltung. Nach dem Verrat an Thomas – und wie Teresa damit zusammen hängt – habe ich natürlich absolute Lust auf "Im Labyrinth", "In der Brandwüste" und "In der Todeszone". Das Buch ist sicher kein Muss, aber für Maze Runner-Fans sicher eine gute Möglichkeit um alte Charaktere neu kennen zu lernen und so die Anfänge zu verstehen. Fazit "Phase Null" bereitet meiner Meinung nach gut auf die eigentliche Trilogie vor und gibt viele Informationen, die nützlich sein könnten. Obwohl das Buch Schwächen bezüglich Spannung in den ersten 200 Seiten aufweist, hat es meine Vorfreude auf die drei Hauptteile noch vergrößern können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie kamen Thomas und seine Freunde eigentlich ins Labyrinth? Hier ist die Antwort und alle Fans der Maze Runner Reihe müssen dieses Prequel defintiv lesen!
von Büchersüchtiges Herz³ am 18.01.2017

INHALT: Sie wurden von ANGST gerettet aus einer Welt, die wegen der Krankheit Brand untergeht. Thomas und Teresa sind immun und sollen die Welt retten - darauf werden sie jeden Tag vorbereitet. Getestet, untersucht und beobachtet werden sie - und das schon ein halbes Leben lang. Sie seien etwas Besonderes,... INHALT: Sie wurden von ANGST gerettet aus einer Welt, die wegen der Krankheit Brand untergeht. Thomas und Teresa sind immun und sollen die Welt retten - darauf werden sie jeden Tag vorbereitet. Getestet, untersucht und beobachtet werden sie - und das schon ein halbes Leben lang. Sie seien etwas Besonderes, macht man ihnen weis. Doch als ihre Freunde nun grausamen Experimenten im Labyrinth unterzogen werden, ändert sich alles... MEINUNG: Ich war sehr gespannt auf ein weiteres Buch aus der Auserwählten Reihe. Ich hatte etwas Bedenken, ob ich in die Geschichte hinein finden würde, da es etwas her ist, dass ich die Auserwählten Trilogie und das Prequel gelesen habe. Der Einstieg gelang mir jedoch ganz leicht und da wurde mir schnell klar, dass man diesen Teil sogar fast unabhängig lesen könnte. Zeitlich gesehen setzt "Phase Null" gleich nach dem Prequel "Kill Order" (Band 4) an und direkt vor "Die Auserwählten im Labyrinth" (Band 1). Während das erst nach der Auserwählten Trilogie erschienene Prequel "Kill Order" erzählt, wie die Welt überhaupt mit dem Brand infiziert wurde, setzt "Phase Null" direkt danach an und kehrt wieder zu Thomas und seinen Freunden zurück, und macht klar, wie diese überhaupt ins Labyrinth kamen. "Kill Order" vorweg zu lesen ist also nicht zwingend notwendig, es gibt jedoch eine Person aus Kill Order, die wieder auftaucht und außerdem ist es eine spannende Vorgeschichte. Der Schreibstil von Phase Null ist wieder gewohnt flüssig und sehr leicht zu lesen. Die Schrift ist sehr groß, die Seiten sehr dick, sodass man ganz schnell voran kommt beim Lesen - was mir immer gut gefällt. Der Stil ist derselbe wie in den anderen Büchern, auch von der Kapitelaufmachung. Es hat mir viel Spaß gemacht Thomas, Teresa und deren Freunde nochmal wieder zu treffen - und das bevor alles anfängt. Ich hätte jetzt glatt nochmal Lust die Trilogie von vorne zu beginnen, aber mit dem gesamten Vorwissen, das ich jetzt habe. Die Geschichte an sich ist zwar nicht besonders actionreich oder spannend, wie wir es von der Auserwählten Reihe kennen, aber ich fand sie trotzdem sehr interessant. Der Autor beschreibt das alles irgendwie mit einer bedrückenden Atmosphäre und ich konnte mich gut in Thomas als Protagonist hineinfühlen. Es gibt keine Längen oder Langeweile, man möchte wie Thomas immer mehr wissen und herausfinden. Das Ende setzt direkt am Beginn von "Die Auserwählten im Labyrinth" an und ich finde, dass das einfach klasse gemacht ist. FAZIT: Wie kamen Thomas und seine Freunde eigentlich ins Labyrinth? Hier ist die Antwort und alle Fans der Maze Runner Reihe müssen dieses Prequel defintiv lesen! Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Einstieg in die Serie
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 03.01.2017

Cover Der Wiedererkennungswert ist gegeben ? auch hier ist der Schriftzug mit einem Bild hinterlegte Schrift auf schwarzem Hintergrund. Mich hat das Cover neugierig gemacht, denn ich habe schon viel Positives über diese Buchserie gehört und wurde so animiert, mit dem Prequel in die Serie einzusteigen. Nach einmaligem Lesen sind... Cover Der Wiedererkennungswert ist gegeben ? auch hier ist der Schriftzug mit einem Bild hinterlegte Schrift auf schwarzem Hintergrund. Mich hat das Cover neugierig gemacht, denn ich habe schon viel Positives über diese Buchserie gehört und wurde so animiert, mit dem Prequel in die Serie einzusteigen. Nach einmaligem Lesen sind das Buch aus wie neu. Kurzbeschreibung/Klappentext: Du weißt, was im Labyrinth, in der Brandwüste und der Todeszone passiert ist? Ganz sicher nicht! Sie sind die Auserwählten. Dazu erkoren, eine Welt zu retten, die längst verloren scheint. Sie sind die Zukunft der Menschheit und ihre einzige Hoffnung. Das glauben sie zumindest. Denn noch ahnen sie nichts von geheimen Allianzen, schockierenden Geheimnissen und unverzeihlichen Lügen. Sie wissen nur, dass sie von ANGST auf die erste Phase des Experiments vorbereitet werden. Das macht die Auserwählten zu Freunden ? und damit beginnt der Verrat an Thomas. Meine Meinung: Ich hatte keine Ahnung was im Labyrinth, der Brandwüste und der Todeszone passiert ist und habe mich trotzdem auf Anhieb in diesem Buch gut zu Recht gefunden. Ganz toll finde ich den Schreibstil des Buches. Sofort sind beim Lesen Bilder in meinem Kopf entstanden und ich war mittendrin im Geschehen und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen und es daher an einem Tag durchgelesen. Die Idee zu dieser Dystopie finde ich bestürzend aber leider sehr realistisch, so dass ich mir dieses Szenario sehr gut vorstellen konnte. Besonders Chuck und Lizzie habe ich in diesem Band ins Herz geschlossen und wüsste gerne, was mir ihnen im weiteren Verlauf der Geschichte passiert. Ich möchte keine Details zur Geschichte verraten, fand aber die Testsituationen sehr spannend. Fazit: Ich kann den Hype um die Reihe mittlerweile nachvollziehen und werde die Bücher sicher noch lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie das Labyrinth entstand
von spozal89 am 01.01.2017

Wir befinden uns im Jahr 221: Die Erde ist nicht mehr wie sie war. Eine tödliche Krankheit namens Der Brand geht um und verwandelt alle Infizierte in sogenannte Cranks. Während der kleine Newt und seine Schwester grausam von ihren Eltern weggezerrt wurden, befindet sich Thomas bereits im mysteriösen Labor... Wir befinden uns im Jahr 221: Die Erde ist nicht mehr wie sie war. Eine tödliche Krankheit namens Der Brand geht um und verwandelt alle Infizierte in sogenannte Cranks. Während der kleine Newt und seine Schwester grausam von ihren Eltern weggezerrt wurden, befindet sich Thomas bereits im mysteriösen Labor mit dem Namen ANGST. Dabei wird herausgefunden, dass Thomas einer von wenigen Menschen auf der Erde sind, die von dem Virus immun sind. Daher besteht sein Tagesablauf aus lauter Tests. Zusammen mit Theresa soll er ANGST dabei helfen, ein Heilmittel für Den Brand zu erschaffen. Dabei entsteht das Projekt für ein Labirynth, in das die immunen Kinder geschickt werden sollen. Thomas und Theresa arbeiten fleißig an der Entstehung mit und merken dabei nicht, wie sie immer mehr in den Lügen und Intrigen von ANGST eintauchen. Doch als Thomas von Phase zwei, der Brandwüste hört, versucht er einen Plan gegen ANGST zu schmieden und seine Freunde, die im Labyrinth gefangen sind zu helfen. "Phase null - Die Auserwählten" von James Dashner ist der Abschluss der Maze Runner - Triologie, aber eigentlich eher der Anfang des Ganzen. Ich empfehle aber dennoch, das Buch erst nach der Triologie zu lesen, denn ansonsten würde es zu viel der Geschichte auflösen. In meinen Augen war das Buch der Knaller. Mit der Maze Runner- Triologie hatte ich zum Teil große Schwierigkeiten, weil ich manchmal den Sinn hinter allem nicht richtig verstanden habe, aber bei diesem Buch wurden nun genau diese Fragen und Unverständnisse aufgelöst und ich habs endlich kapiert. Der Schreibstil war wie bereits bei den anderen Teilen wieder sehr gut und auch flüssig, sodass man gut in die Geschichte und die Geschehnisse reingekommen ist, auch wenn es schon länger her ist, dass man die anderen Bücher gelesen hat. Man lernt die einzelnen Charaktere, allen voran Thomas und Theresa besser kennen und es wird gut erklärt welche Stellung sie bei ANGST und dem Projekt haben. Aber auch die anderen Personen wie Newt, Albi, Chuck usw. tauchen hier mit auf und wir lernen den ein oder anderen auch noch ein bisschen besser kennen. Ich kann nur sagen, dass ich von dem Buch richtig begeistert war und es auf jedenfall unbedingt gelesen werden sollte, wenn man bereits die Maze-Runner Triologie kennt, denn mit diesem Hintergründen erkennt man erst richtig den Sinn hinter der Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Puzzle um Puzzle. Tag für Tag.
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Erlach am 28.12.2016

Das Buch sieht sehr gewaltig und dick aus. Allerdings dürfte das in Bezug auf den Umfang täuschen denn bei einem kurzen Blick ins Buch sieht man sofort die relative große Schriftgröße, welche den erwarteten Umfang entsprechend aufbläst. Ich muss zugeben dass die Schriftgröße, trotz meiner anfänglichen Skepsis, sehr angenehm... Das Buch sieht sehr gewaltig und dick aus. Allerdings dürfte das in Bezug auf den Umfang täuschen denn bei einem kurzen Blick ins Buch sieht man sofort die relative große Schriftgröße, welche den erwarteten Umfang entsprechend aufbläst. Ich muss zugeben dass die Schriftgröße, trotz meiner anfänglichen Skepsis, sehr angenehm war! Auf der Buchrückseite steht: >>Du weißt, was im Labyrinth, in der Brandwüste und in der Todeszone passiert ist? Ganz sicher nicht! Spoiler-Gefahr! Abschließend noch ein Zitat aus dem Buch: >>Man muss das Problem besser kennen als die Lösung, sonst wird die Lösung zum Problem.<<

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut packend – „Band 2“ der Maze-Runner-Serie
von smartie11 am 22.12.2016

Zum Inhalt: Wir schreiben das Jahr 221. Der fast fünfjährige Stephen wird von Soldaten seiner Familie entrissen und in eine riesige Einrichtung gebracht. Dort wird ihm ein neuer Name verpasst – Thomas – und seine Persönlichkeitsentwicklung genau geformt, alles unter Drill und auch unter Schmerzen. Denn Thomas ist ein ganz... Zum Inhalt: Wir schreiben das Jahr 221. Der fast fünfjährige Stephen wird von Soldaten seiner Familie entrissen und in eine riesige Einrichtung gebracht. Dort wird ihm ein neuer Name verpasst – Thomas – und seine Persönlichkeitsentwicklung genau geformt, alles unter Drill und auch unter Schmerzen. Denn Thomas ist ein ganz besonderer Junge, der in den Plänen von ANGST eine ganz zentrale Rolle spielen wird... Meine Meinung: „Phase Null“ ist der neueste Band aus der Bestseller-Reihe „Die Auserwählten / Maze Runner“ des US-amerikanischen Autors James Dashner. Zeitlich ist „Phase Null“ nach „Kill Order“ und vor „Im Labyrinth“ angesiedelt und schließt somit als „Band 2“ eine sehr spannende Lücke. Der Start der Geschichte ist sehr bedrückend, denn es ist teilweise schwer auszuhalten, was dort einem kleinen Jungen von nicht mal 5 Jahren alles angetan wird. Gleich zu Beginn hier auch mein einziger kleiner Kritikpunkt: So, wie Stephan / Thomas hier zu Anfang handelt und denkt, passt es für mich in keiner Weise zu einem Fünfjährigen, vom Verhalten her müsste Thomas hier mindestens Acht sein. Aber das ist wirklich nur eine Kleinigkeit, über die ich schnell hinwegsehen konnte. Die Geschichte erstreckt sich über viele Jahre, in denen Thomas isoliert in der ANGST-Station aufwächst und nach den Plänen und Bedürfnissen der Organisation geformt wird. Ebenso wie Thomas erfährt der Leser hierbei die Hintergründe der Geschichte sowie Einzelheiten über die mysteriöse Organisation „ANGST“ nur Schritt für Schritt. Nach und nach kommen dabei weitere Charaktere ins Spiel, die die eingefleischten Fans schon kennen, wie z.B. Teresa, Newt, Minho oder auch der kleine Sonnenschein Chuck. Selbstverständlich nimmt auch Ava Paige eine bedeutende Rolle in „Phase Null“ ein. Besonders spannend fand ich es zu lesen, welche Charakterentwicklung Thomas im Lauf der Geschichte durchmacht. Diese Geschichte schließt aber nicht „nur“ eine Lücke zwischen zwei Bänden, sondern bietet auch eine Story, die durch sehr spannende Sequenzen und immer wieder auch überraschende Wendungen gekennzeichnet ist. Hinzu kommen noch einige sehr actionreiche Szenen sowie viel Düsteres und Bedrohliches. Alles in allem ein toller Mix! Im rund letzten Drittel hatte mich die Geschichte so sehr in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen mochte. FAZIT: ANGST ist gut! Sicher? Spannend, überraschend und auch erschreckend: Für alle Fans der Maze-Runner-Reise ein absolutes „Muss“!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wirkliche spannende Prequel
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 21.12.2016

Zusammenfassung: Seit er 5 Jahre alt ist, ist Thomas bei ANGST, einer Institution die eine Mögliche Heilung für die Krankheit mit Namen den Brand sucht. Jeden Tag muß er unterschiedliche Tests und Untersuchungen über sich ergehen lassen und wird in verschiedenen Fächern unterrichtet. Das lange Zeit ganz alleine ohne jeglichen Kontakt... Zusammenfassung: Seit er 5 Jahre alt ist, ist Thomas bei ANGST, einer Institution die eine Mögliche Heilung für die Krankheit mit Namen den Brand sucht. Jeden Tag muß er unterschiedliche Tests und Untersuchungen über sich ergehen lassen und wird in verschiedenen Fächern unterrichtet. Das lange Zeit ganz alleine ohne jeglichen Kontakt zu anderen Kindern. Bis er eines Tages Teresa kennen lernt. Auch sie ist eines von vielen Kindern, die für das Projekt, mit dem die Heilung gefunden werden soll, ausgebildet wird. Schnell werden die beiden Freunde und versuchen ihr bestes um den andern Kindern zu helfen. Eigene Meinug: Natürlich habe ich vorher schon die Maze Runner Trilogie gelesen und bin somit mit einer gewissen Erwartung an das Buch heran getreten und ich muß zugeben, das diese in keinster Weise enttäuscht wurden. Wieder einmal hat es der Autor geschaft mich völlig in seinen Bann zu ziehen. Wie auch die anderen Bücher wird dieses aus der Sicht von Thomas geschrieben. Man erfährt etwas über seine Kindheit bevor er zu ANGST kam und auch viel darüber, wie seine weiter Kindheit und Jugen bei ANGST verlaufen ist. Über seine Ängst, Zweifel und auch über seine Hoffnungen, so das es schwer fällt ihn nicht zu mögen! Nach und nach begann ich zu verstehen warum was gemacht wurde und wie es überhaupt zu diesem Experiment kam. Der Schreibstil ist wirklich flüssig und der Autor schaffte es, mich wirklich an dieses Buch zu fesseln, so das ich es kaum aus der Hand legen konnte. Mit der Zeit wurde immer mehr Spannung aufgebaut, so das ich wissen wollte wie es weiter geht. Fazit: Also von mir eine klare Leseempfehlung für alle die Maze Runner undgenerell Dystopien möchen. Aber man sollte die Trilogie schon vorher gelesen haben, um gewisse zusammenhänge zu verstehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Weniger Spannung als die Vorgänger, aber sehr Informativ!
von MiracleDay am 21.12.2016

Meine Meinung Ich habe Phase Null direkt im Anschluss nach Kill Order gelesen und fand das es auch die richtige Entscheidung war, auch wenn die beiden Bücher wie ich finde vom Aufbau her total unterschiedlich sind, schließt Phase Null fast indirekt an das Geschehen nach Kill Order an. An einigen... Meine Meinung Ich habe Phase Null direkt im Anschluss nach Kill Order gelesen und fand das es auch die richtige Entscheidung war, auch wenn die beiden Bücher wie ich finde vom Aufbau her total unterschiedlich sind, schließt Phase Null fast indirekt an das Geschehen nach Kill Order an. An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht das ich vorher die Trilogie nochmal gelesen hätte, so hatte ich ein paar mal meine Probleme Personen zu, zu ordnen, was zwar für den Verlauf und das Verständnis des Buches nicht von Bedeutung ist, sondern eher auf meine Neugierde zurück zu führen ist. Ich finde es gut das wir einen kleinen Einblick in die Geschichte von Newt bekommen, als einer der wenigen nicht Immunen ging mir seine Geschichte sehr Nahe und ich war froh so noch etwas von seinem Anfang zu erfahren. Danach springen wir direkt in den Anfang von Thomas und bleiben an der Stelle dann auch in Thomas Sichtweise. So erleben wir Schritt für Schritt die Entwicklung von Thomas und seine Rolle bei Angst. Auf uns kommen viele neue Informationen zu, die ich sehr begierig aufgesaugt habe, viele Fragen, finden endlich ihre Antworten und geben alles einen Sinn, wir erleben tiefe Freundschaft aber auch tiefen Verrat. So bekommen wir Einblicke über die Entstehung und Aufbau des Labyrinth, aber auch die Brandwüste und Todeszone werden angeschnitten auch wenn ihr Anteil Verhältnismäßig klein ausfällt aber in meinen Augen ausreichend ist. Durch Thomas spielt natürlich auch Theresa eine große Rolle in dem ganzen, welche genau, das müsst ihr selber lesen. Nur habe ich mir manchmal gewünscht auch ihre Sichtweise zu lesen damit ich mich wenigstens etwas in sie hineinversetzen könnte, denn in Bezug auf sie blieb einiges einfach offen. Ein weiterer Kritikpunkt für mich war, das es am Anfang sehr langsam und schleppend zuging und das einige Dinge mehrfach in meinen Augen fast wiederholt wurden und es kam mir manchmal wie eine Art Lückenfüller vor. Die Einblicke in das Geschehen von Angst und der ganze Aufbau rund um das Labyrinth und die Brandwüste, haben mir sehr gut gefallen. Auch das wir einige wichtige Charaktere von Angst näher kennenlernen konnten fand ich von großer Bedeutung und es zeigt deutlich wozu Menschen aus Gier nach Macht fähig sind und es zeigt auch das im Grunde jeder, jeden verraten kann. Fazit Wer hier ein Action reiches, Spannendes Buch erwartet sollte seine Ansprüche etwas zurück schrauben, denn die Spannung kann mit den Vorgängern nicht mithalten. Wer aber einfach Informationen möchte, wissen möchte wie es zu den Experimenten kam und einfach mehr Hintergrundwissen zu den Charakteren, zu Angst zu den verschieden Orten möchte, der ist hier genau richtig und sollte sofort zu diesem Buch greifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Apokalypse
von D. Brown aus München am 18.12.2016

Endlich hat die Menschheit es geschafft, die Welt ist Trümmerfeld. Man muss sich fürchten vor dem Brand, eine Krankheit die den Betroffenen in ein Monster verwandelt. Sprich die PostAids Zeiten sind angebrochen, und wer kann rettet sich in eine Enklave, die bevölkert von Forschern und menschlichen Versuchskaninchen irgendwo im... Endlich hat die Menschheit es geschafft, die Welt ist Trümmerfeld. Man muss sich fürchten vor dem Brand, eine Krankheit die den Betroffenen in ein Monster verwandelt. Sprich die PostAids Zeiten sind angebrochen, und wer kann rettet sich in eine Enklave, die bevölkert von Forschern und menschlichen Versuchskaninchen irgendwo im Untergrund vergraben sind. Es wird geforscht was das Zeug hält um dieser Krankheit, auf die Schliche zu kommen – um jeden Preis. Dies bekommen besonders die Versuchskaninchen zu spüren, Kinder die man in jungen Jahren ihren Eltern entführt hat, weil sie immun sind gegen die große Plage. Gedrillt und gehirngewaschen sollen sie die Welt, die die Altvorderen ruiniert haben nun retten. Thomas, der einmal Steven hieß ist eines dieser „Opfer“. Verdammt tagaus tagein nur zu lernen und in Isolationshaft gehalten geprüft und getestet zu werden, lernt endlich nach Jahren der Einsamkeit seine Kommilitonen kennen. Auserkoren von einer zweifelhaften Wissenschaftler- und Erwachsenenclique sollen sie gemeinsam das Labyrint als Testfeld für die Welt draussen bauen. Dies nimmt gleich mal ein paar Jahre in Anspruch, währenddessen Thomas und seine Freundin Teresa lernen sich mittels ihrer eingepflanzten Hirnchips ohne Worte auszutauschen. Immer jedoch ist die latente Unsicherheit und Angst da, überall, selbst im eigenen Kopf, überwacht zu werden. Denn die Wissenschaftler experimentieren mit den gestohlenen Kindern mittels Kopfimplantaten, wie Menschen am besten zu manipulieren und zu steuern sind. Thomas ersinnt eine Plan zur Flucht vor dem ultimativen Experiment, dass durch eine der Wissenschaftlerinnen, Dr. Paige, die sich mittels Putsch an die höchste Instanz katapultiert hat kurz vor der Durchführung steht. Doch es misslingt, Thomas wird verraten. Kurz gesagt die Geschichte ist ein Albtraum, wie man ihn eigentlich nicht erleben möchte. Doch ich fürchte der Autor kleidet nur in Worte, was schon längst Realität ist, nämlich dass der Mensch solange an der Schöpfung herum fummelt bis er sie kaputt bekommt. Bedrückend und eindringlich geschrieben macht mir dieses Buch wirklich schlechte Laune weil es so möglich scheint was sich da abspielt. Wenn man es denken kann, kann man es auch machen?! Apokalypse pur, wenn auch sehr kühl beschrieben, eine gelungene Vorstellung was da noch so auf uns alle zukommen könnte. Mein Fazit: Höchst Lesenswert, nicht nur für Jugendliche!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pflichtkauf für Dystopie-Freunde
von einer Kundin/einem Kunden aus Markt Rettenbach am 15.12.2016

Das zweite Prequel der Maze-Runner Trilogie (also insgesamt Teil Nr. 5) schlägt mit 20€ zu Buche. Dafür bekommt man aber ein wertig verarbeitetes Hardcover-Buch mit modern- schickem matten Coverdesign und m.M. angenehmer Schriftgröße (es ist kein Großdruck, aber ich habe es gern ein wenig größer). Auch die einzelnen Kapitelabschnitte... Das zweite Prequel der Maze-Runner Trilogie (also insgesamt Teil Nr. 5) schlägt mit 20€ zu Buche. Dafür bekommt man aber ein wertig verarbeitetes Hardcover-Buch mit modern- schickem matten Coverdesign und m.M. angenehmer Schriftgröße (es ist kein Großdruck, aber ich habe es gern ein wenig größer). Auch die einzelnen Kapitelabschnitte sind hübsch gestaltet, mit den kleinen Quadraten erinnert es optisch fast ein wenig an ein medizinisches Fachbuch. Zur Geschichte selbst: von James Dashner bin ich gute Bücher gewohnt. Ich kenne die Maze-Runner Reihe und weiß, dass er kurzweilig und spannend schreibt. Beim aktuellen Buch ist er sich da treu geblieben. Die Geschichte um die Angst-Organisation (manchmal sind einfache Namen halt die Besten) und Thomas der dort helfen will die Seuche einzudämmen liest sich äußerst kurzweilig. Natürlich typisch für eine Dystopie, ist alles am Ende gar nicht so, wie es sich zuerst dargestellt hat. Einige Überraschungen für den Leser sind also vorprogrammiert. Die Charaktere sind gut und glaubwürdig ausgearbeitet, es sind mit keine Logikfehler oder dergleichen aufgefallen. Das Gute ist, selbst wer noch keinen der vorangegangen Bände gelesen hat, kann hier sofort einsteigen. Es gibt kaum etwas was man nicht nachvollziehen kann weil einem Vorinformationen fehlen würden. Für Fans der Reihe ist dieses Buch ohnehin ein Pflichtkauf, für jugendliche Leserinnen ein sehr guter Last- Minute Geschenktipp für Weihnachten und auch die erwachsene Leserschaft wird hier spannend unterhalten (auch wenn das Buch ab 13 empfohlen ist, habe ich mich als Erwachsene nicht gelangweilt oder fand die Geschichte gar zu harmlos).Kurzum: wer mit dem Genre der Jugenddystopien generell etwas anfangen kann, darf hier bedenkenlos zugreifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Phase Null, spannend wie ein Wettlauf
von einer Kundin/einem Kunden aus Bornheim am 14.12.2016

Bereits die MazeRunner Reihe hat mich begeistert und auch dieses Buch, dass die Entstehung des Labyrinths erläuter hat mich wieder gepackt. Es wird beschrieben wie Stephan, später Thomas, zu A.N.G.S.T. kommen und dort trainiert wird bzw. das Labyrinth entwickeln. Immer unter dem Vorwand das Heilmittel zu finden. Als Leser bekommt man... Bereits die MazeRunner Reihe hat mich begeistert und auch dieses Buch, dass die Entstehung des Labyrinths erläuter hat mich wieder gepackt. Es wird beschrieben wie Stephan, später Thomas, zu A.N.G.S.T. kommen und dort trainiert wird bzw. das Labyrinth entwickeln. Immer unter dem Vorwand das Heilmittel zu finden. Als Leser bekommt man hier einen ganz neuen Blick auf die MazeRunner Reihe und die bekannten Charaktere. Obwohl die Methoden von A.N.G.S.T. mich wieder einmal geschockt haben. Was mich persönlich nicht angesprochen hat war das Cover, es ist zwar thematisch zu der Reihe passend, aber ich denke nicht, dass ich es direkt damit in Verbindung gebracht hätte. Gut gefallen hat mir auch der Schreibstil. Wie bei den bisherigen Büchern hat das Buch seine Spannung von Beginn bis zum Ende gehalten. Fazit: Schöne Ergänzungung zu den bisherigen Büchern. Wirft nochmal ein anderes Licht auf die Ereignisse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Ende ist erst der Anfang
von Sonjalein1985 am 08.12.2016

Inhalt: Thomas befindet sich in der Einrichtung von ANGST. Hier erleben er und seine Freunde ihre Kindheit inmitten von Versuchen und Tests. Es heißt, ANGST wolle ein Mittel gegen die Seuche finden, die die ganze Welt befallen hat und die Menschen zu Irren macht. Aber Thomas zweifelt immer mehr an... Inhalt: Thomas befindet sich in der Einrichtung von ANGST. Hier erleben er und seine Freunde ihre Kindheit inmitten von Versuchen und Tests. Es heißt, ANGST wolle ein Mittel gegen die Seuche finden, die die ganze Welt befallen hat und die Menschen zu Irren macht. Aber Thomas zweifelt immer mehr an den Beweggründen der Organisation. Meinung: Dies ist der fünfte und letzte Band beliebten Maze Runner-Reihe von James Dashner. Allerdings ist „Phase Null“ auch gleichzeitig der Anfang. Hier wird die Vorgeschichte und die Kindheit der Lichter beleuchtet und das, was vor dem Labyrinth geschah. Erzählt wird aus Sicht von Thomas, der mir, wie immer, auch hier wieder sehr sympathisch war. Der Leser erfährt nun wie er zu dem Jungen wurde, den alle kennen und wie seine erste Begegnung mit Teresa oder den anderen Lichtern ablief. Gerade die Freundschaft zwischen Thomas und Teresa hat mir sehr gut gefallen. „Phase Null“ erinnert sehr stark an einen postapokalyptischen Roman, da hier sehr stark allerlei Weltuntergansszenarien bearbeitet werden. Die Welt ist nach der Sonneneruption einfach kaputt. Und die Menschen auf ihr verzweifelt. Und als ob dies noch nicht genug wäre, gibt es auch noch eine Seuche, die Menschen zu einer Art Zombies macht. ANGST will einen Wirkstoff gegen diese Seuche entwickeln und dafür brauchen sie die Probanten, zu denen auch Thomas gehört. Im Laufe des Buches werden allerdings noch mehr, teils erschreckende, Informationen über ANGST und einige der Menschen dort aufgedeckt. Das Buch liest sich sehr spannend und flüssig und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Es zeigt eben nicht nur die bekannten Charaktere, sondern auch neue Aspekte auf die ganze Geschichte. Ich denke außerdem, dass „Phase Null“ ruhig vor den übrigen Büchern gelesen werden könnte, da hier das Ende ja praktisch ohnehin der Anfang ist. Das Buch hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen und ist für jeden Fan der Maze Runner-Reihe, oder für die, die es noch werden wollen, sehr zu empfehlen. Fazit: Toller Abschluss der Maze Runner-Serie, der gleichzeitig aber auch ein Anfang ist. Sehr spannend und sehr zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Würdiger Abschluss !
von AKRD am 06.12.2016

Ab 13 Jahren empfiehlt sich dieses Buch. Es ist im Grunde Band 5 einer Reihe, doch wenn man es genau nimmt, eher das 2. Prequel der „Blaze Runner-Trilogie“..! Kill Order ist das 1. Prequel / Band 4, wenn man so will und die Titel der Trilogie lauten: Im Labyrinth / Band 1 In... Ab 13 Jahren empfiehlt sich dieses Buch. Es ist im Grunde Band 5 einer Reihe, doch wenn man es genau nimmt, eher das 2. Prequel der „Blaze Runner-Trilogie“..! Kill Order ist das 1. Prequel / Band 4, wenn man so will und die Titel der Trilogie lauten: Im Labyrinth / Band 1 In der Brandwüste / Band 2 In der Todeszone / Band 3 Im Grunde haben die Fans (diese Reihe ist ja unfassbar erfolgreich - auch die Verfilmungen waren es) ja auf dieses Prequel gewartet. Was ist eigentlich ein Prequel ? Ein Prequel bezeichnet eine Erzählung, die als Fortsetzung zu einem Werk erschien, deren Handlung aber in der internen Chronologie vor diesem angesiedelt ist. Hierbei handelt es sich also nicht um eine Fortsetzung im eigentlichen Sinne, da die bereits bekannte Handlung nicht fortgeführt wird, sondern ihr ein zusätzlicher Teil der Geschichte vorangestellt wird. Und nun erfahren wir endlich, was Thomas mit dem Labyrinth zu tun hatte, wie alles begann. Und das auch noch so spannend geschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, bis alle 440 Seiten ausgelesen waren. Wirklich fesselnd geschrieben und ein absolut würdiger Abschluss einer tollen Reihe !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So fing alles an...
von einer Kundin/einem Kunden aus Erfurt am 04.12.2016

Vorsicht: Auch wenn es sich hier um die Vorgeschichte der Auserwählten-Reihe handelt, muss man dieses Buch unbedingt als letztes lesen. Zum einen würde man sonst nicht alles verstehen, zum anderen greift es vieles aus den anderen Bänden auf und man würde sich die ganze Spannung kaputt machen. Da es schon... Vorsicht: Auch wenn es sich hier um die Vorgeschichte der Auserwählten-Reihe handelt, muss man dieses Buch unbedingt als letztes lesen. Zum einen würde man sonst nicht alles verstehen, zum anderen greift es vieles aus den anderen Bänden auf und man würde sich die ganze Spannung kaputt machen. Da es schon etwas her ist, seit ich die Trilogie gelesen habe, viel mir der Einstieg in "Phase Null" recht schwer. Es hat ein bisschen gedauert, bis mir die Ereignisse rund um Thomas wieder so präsent waren, dass ich der Geschichte gut folgen konnte. Mein Tipp deswegen: Am besten alle vier Teile hintereinander weglesen :) Die Geschichte wird aus der Sicht von Thomas erzählt. Wir erfahren, wie er im Hauptquartier von ANGST aufwächst, was er erlebt, wenn er einsam ist oder ihn Zweifel an der ganzen Sache kommen. Mir war er ehrlich gesagt an der ein oder anderen Stelle zu glatt und zu leicht zu beeinflussen, ansonsten aber genauso sympathisch wie eh und je. Auch die anderen wichtigen Personen tauchen wieder auf. Es ist schön, einiges über deren Hintergründe zu erfahren, auch wenn vieles vage bleibt. Am Anfang war mir das Buch etwas zu langsam... Es ging irgendwie nicht wirklich voran, es gab kaum Handlung und ich hatte manchmal das Gefühl, es müssten Seiten gefüllt werden. Dann erfährt man wieder neue, spannende Informationen oder die Ereignisse überschlagen sich. An diesen Stellen ist das Buch ein wahrer Pageturner. Allerdings bleiben für mich am Ende trotzdem Fragen offen, von denen ich mir in der Vorgeschichte eine Aufklärung erhofft habe. Vielleicht kommt noch ein Zusatzband? Es ist zwar unwahrscheinlich, aber wer weiß... Die Sprache war wieder leicht verständlich und gut zu lesen. Eher unbekannte Begriffen wie Griewer etc. sind schon aus den anderen Bänden bekannt. Insgesamt hat mir "Phase Null" gut gefallen, Fans, die von der Reihe oder dem Film begeistert waren, kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Von mir gibt's 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Lesevergnügen
von Ruby am 04.12.2016

Dies ist der letzte Teil der Maze-Runner-Reihe, und er hat mich total begeistert. Wie schon in den vorangegangenen Teilen „Das Labyrinth“, „Die Brandwüste“ und „Die Todeszone“ schafft der Autor James Dashner ein stimmiges, dystopisches Szenario. Hierbei handelt es sich um die Vorgeschichte zum Labyrinth. Da das Ende der Welt... Dies ist der letzte Teil der Maze-Runner-Reihe, und er hat mich total begeistert. Wie schon in den vorangegangenen Teilen „Das Labyrinth“, „Die Brandwüste“ und „Die Todeszone“ schafft der Autor James Dashner ein stimmiges, dystopisches Szenario. Hierbei handelt es sich um die Vorgeschichte zum Labyrinth. Da das Ende der Welt naht, wird die Organisation ANGST gegründet. Im Hauptquartier der ANGST wächst Thomas auf, dessen Kindheit wir hier begleiten können. Er ist einer der Auserwählten, die dazu ausersehen sind, die Welt zu retten. Doch nichts ist, wie es scheint… Es gibt viele neue Hintergrundinformationen zu den ersten drei Teilen und ist sehr spannend geschrieben. James Dashner hat einen fesselnden Schreibstil, und durch die kurzen Kapitel lässt sich das Buch schnell lesen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen, da ich immer wissen wollte, wie es weiter geht. Die Charaktere sind toll und es macht Spaß, endlich mehr über Thomas´ Geschichte zu erfahren, die noch die ein oder andere Überraschung bereit hält. Die Maze-Runner-Welt ist etwas besonderes unter den Dystopien und „Phase Null“ ist für jeden Fan natürlich ein Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr aufschlussreich geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Hövelhof am 03.12.2016

Sehr aufschlußreich der fünfte Band der Maze Runner Reihe. Endlich weiß ich die Hintergründe von A N G S T. Und von den anderen die mit Thomas zusammen sind. Alle Geheimnisse rund um das Labyrinth um den es in... Sehr aufschlußreich der fünfte Band der Maze Runner Reihe. Endlich weiß ich die Hintergründe von A N G S T. Und von den anderen die mit Thomas zusammen sind. Alle Geheimnisse rund um das Labyrinth um den es in dem ersten Band Maze Runner Die Auserwählten geht. Warum sie Thomas brauchten und warum er das Labyrinth erbaute. Wie er die anderen kennenlernte. All dies wird hier erklärt. Es ist ein supergutes Buch für alle die die Trilogie Die Auserwählten im Labyrinth, Die Brandwüste und in der Todeszone gelesen haben. Es ist schön, nun die Hintergründe zu wissen. Ich habe mich dies schon länger gefragt, wieso Thomas bei der Organisation A N G S T war. Wieso dieses Experiment mit den Jugendlichen. Für alle Fans der Reihe ein absolutes Muss zum lesen. Macht euch bereit auf eine lange Lesenacht, ihr werdet dieses Buch nicht weglegen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein absolutes Muss
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2016

Inhalt: Das Prequel zur Maze Runner-Trilogie Das Ende der Welt war nah. Brennende Wälder, ausgetrocknete Flüsse und Seen, ein steigender Meeresspiegel. Es folgte die Seuche. Unzählige Tote, Gewalt regierte, die Menschheit verlor ihre Menschlichkeit. Deshalb gründetet sich ANGST, eine Organisation, die einen Ausweg gesucht hat. Dazu brauchten sie einen ganz besonderen Jungen,... Inhalt: Das Prequel zur Maze Runner-Trilogie Das Ende der Welt war nah. Brennende Wälder, ausgetrocknete Flüsse und Seen, ein steigender Meeresspiegel. Es folgte die Seuche. Unzählige Tote, Gewalt regierte, die Menschheit verlor ihre Menschlichkeit. Deshalb gründetet sich ANGST, eine Organisation, die einen Ausweg gesucht hat. Dazu brauchten sie einen ganz besonderen Jungen, Thomas. Und anscheinend ging der Plan auf, denn Thomas konstruierte das Labyrinth. Doch jetzt gibt es Geheimnisse, Lügen und verhängnisvolle Allianzen. Als absoluter Fan der Maze Runner Trilogie ist dieses Buch natürlich ein absolutes Muss und ich musste ihm einen Ehrenplatz in meinem Regal verschaffen... kaum war das Buch da, machte ich mich ans Lesen und eine Lesenacht ohne Schlaf, dafür aber mit viel Spannung und Unterhaltung war gesichert! Ich konnte es einfach nicht mehr aus den Händen legen! So lange darauf gewartet, aber das warten hat sich auf jeden Fall voll und ganz gelohnt! Absolut empfehlenswert und ein absolutes MUSS!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
NACH dem BRAND ist VOR dem LABYRINTH
von einer Kundin/einem Kunden aus Kröslin am 03.02.2017

Einleitung: Das Ende der Welt war nah. Brennende Wälder, ausgetrocknete Flüsse und Seen, ein steigender Meeresspiegel. Es folgte die Seuche. Unzählige Tote, Gewalt regierte, die Menschheit verlor ihre Menschlichkeit. Deshalb gründetet sich ANGST, eine Organisation, die einen Ausweg gesucht hat. Dazu brauchten sie einen ganz besonderen Jungen, Thomas. Und... Einleitung: Das Ende der Welt war nah. Brennende Wälder, ausgetrocknete Flüsse und Seen, ein steigender Meeresspiegel. Es folgte die Seuche. Unzählige Tote, Gewalt regierte, die Menschheit verlor ihre Menschlichkeit. Deshalb gründetet sich ANGST, eine Organisation, die einen Ausweg gesucht hat. Dazu brauchten sie einen ganz besonderen Jungen, Thomas. Und anscheinend ging der Plan auf, denn Thomas konstruierte das Labyrinth. Doch jetzt gibt es Geheimnisse, Lügen und verhängnisvolle Allianzen. Inhalt: Der Roman ist das Prequel zur Maze-Runner-Triologie und wie seine Vorgänger, die zeitlich die Nachfolger darstellen, beschreibt Dashner eine uns fremde Welt- in Endzeitstimmung- dies jedoch von Beginn an äußerst fesselnd. Nachdem die Kinder den Brand überlebt haben, werden sie in eine Anstalt transportiert. Nun Waisen, werden sie isoliert untergebracht, ihre Vital- und Blutparameter regelmäßig untersucht, zudem erhalten sie speziellen Unterricht. Alles von Wissenschaftlern strengstens überwacht und vom Kanzler regiert. Der Kontakt zu anderen Kindern ist ihnen verboten, jegliche Vergehen werden hart bestraft, strengste Disziplin wird erwartet und auch durchgesetzt. Dennoch gelingt es der Hauptfigur Thomas nach Jahren Kontakt zu anderen Kindern aufzunehmen, Freundschaften zu schließen und sogar geheime nächtlicheTreffen abzuhalten. Während einer der Jungen, Minho, bei einem Fluchtversuch gefaßt wird, müssen all seine Freunde seine grausame Bestrafung mitansehen- als Lektion, die ihren Gehorsam (wieder) sichern soll. Mit diesem letzten Teil der 'Maze-Runner'-Serie erschafft der Autor James Dashner ein dystopisches, aber überaus spannendes Szenario. Es wurde in einem fesselnden Schreibstil und mit angenehm kurzen Kapitel verfaßt, sodaß es sich leicht lesen ließ. Die Charaktere sind nachvollziehbar gezeichnet und man erfährt mehr über Thomas' Geschichte, die jedoch noch einige Überraschungen bereit hält. Das Cover ist zum Thema passend recht unheimlich in schwarz gehalten, der Titel in einem hellen Ton abgesetzt, in der Schrift kann man 3 laufende Menschen erkennen, die vor etwas zu fliehen scheinen. Fazit: Ein äußerst spannendes Werk, das den (hohen) Erwartungen gerecht wurde. Jedoch muß ich als Mutter sagen, daß einige Beschreibungen der Gewaltszenen vll. für das empfohlene Lesealter doch etwas zu brutal dargestellt sind.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0