Thalia.de

Pip Bartlett und die magischen Tiere

Die brandgefährlichen Fussels

(9)
Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings manchmal nicht so gut. Weshalb Pip in den Sommerferien wegen des Einhorn-Vorfalls (wer denkt denn auch, dass die so doof sind!) zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Emma leitet eine Praxis für magische Tiere, und begeistert plaudert Pip den ganzen Tag mit den verrücktesten Geschöpfen, die man je gesehen hat. Doch dann taucht ein abenteuerliches Problem auf, nämlich Unmengen von Fussels. Das Schlimme an diesen kleinen pelzigen Wesen: Wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf … Hier können nur Pip und ihr neuer Freund Thomas helfen.
Rezension
"Hoffentlich gibt es noch mehr Bände mit Pips Abenteuern!" NDR Info, Mikado
Portrait
Maggie Stiefvater, geb. im November 1981 in Virginia, verlebte eine nach eigenen Worten sehr chaotische aber sehr kreative und musisch geprägte Kindheit und Jugend. Nach dem College versuchte sie u.a. als Kellnerin, Zeichenlehrerin beruflich Fuß zu fassen. Doch sehr bald schon meldeten sich ihre kreativen Talente und verlangten, ausgelebt zu werden zunächst als Musikerin und Songwriterin, dann zunehmend als bildende Künstlerin. Für ihre künstlerischen Arbeiten wurde sie inzwischen mit einigen wichtigen Preisen ausgezeichnet. Seit 2007 hat sich Stiefvater aufs Schreiben konzentriert und zählt inzwischen zu den erfolgreichsten Autorinnen der Romantasy.
Jackson Pearce, geboren 1984 in North Carolina, lebt in Atlanta. Sie studierte Englisch und Philosophie und arbeitet als Tanzcoach an einer High School. Als Jackson Pearce zwölf Jahre alt war, setzte sie sich in den Kopf, unbedingt ein Buch lesen zu wollen, in dem ein schlaues Mädchen, Pferde, Tierbabys und Magie eine Rolle spielen und da sie ein solches nirgendwo finden konnte, begann sie, sich die Geschichte selbst auszudenken und aufzuschreiben. Jackson Pearce, die laut eigener Angabe mit einer schielenden Katze und einem Hund, der ein bisschen wie ein Außerirdischer aussieht, zusammenlebt, ist auf Facebook aktiv, twittert und unterhält eine Website, auf der sie ihre Gedanken und Videos veröffentlicht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 240
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 28.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-27044-2
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 220/135/24 mm
Gewicht 429
Originaltitel Pip Bartlett`s Guide to Magical Creatures
Abbildungen 16 schwarz-weiße Abbildungen
Verkaufsrang 71.300
Buch (gebundene Ausgabe)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45075432
    Volle Kraft voraus! 01 - Total krasse Ferien
    von Kai Lüftner
    Buch
    9,99
  • 45307346
    Eulenzauber 06. Flora und das Weihnachtswunder
    von Ina Brandt
    Buch
    6,99
  • 43843006
    Einhorngeschichten für Erstleser
    von Markus Grolik
    Buch
    5,00
  • 33901588
    Robinson Crusoe
    von Wolfgang Knape
    Buch
    7,99
  • 42327875
    Die Jagd beginnt / Spirit Animals Bd.2
    von Maggie Stiefvater
    Buch
    14,99
  • 31178012
    Thilo: Wie eine Freundin in mein Leben purzelte
    von Thilo
    SPECIAL
    2,99 bisher 8,99
  • 6395952
    Tiere und ihre Kinder
    von Doris Rübel
    Buch
    14,99
  • 45291445
    Disney Violetta Tini - Ein Neubeginn für Violetta
    von Walt Disney
    Buch
    6,99
  • 43843022
    Tiere aus der Tiefe
    von Camilla de la Bédoyère
    Buch
    12,99
  • 44068407
    Hinter der blauen Tür
    von Marcin Szczygielski
    (2)
    Buch
    13,99
  • 45189874
    Voll verknallt! / Die Schule der magischen Tiere Bd.8
    von Margit Auer
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35338070
    Lotta feiert Weihnachten
    von Alice Pantermüller
    Buch
    2,99
  • 46059027
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das magische Handbuch
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    6,99
  • 29163986
    Dietl, E: Olchis fliegen zum Mond (mit Sound)
    von Erhard Dietl
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,95
  • 45189769
    Bitte nicht öffnen, Band 1: Bissig!
    von Charlotte Habersack
    (30)
    Buch
    9,99
  • 33834029
    Dietl, E: Olchis und die Teufelshöhle (mit Sound)
    von Erhard Dietl
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,95
  • 33834043
    Dietl, E: Olchis und der karierte Tigerhai (mit Sound)
    von Erhard Dietl
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,95
  • 33834021
    Dietl, E: Olchis und die grüne Mumie (mit Sound)
    von Erhard Dietl
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,95
  • 44270920
    Die drei ??? Kids. Bundesliga-Alarm (drei Fragezeichen)
    von Boris Pfeiffer
    Buch
    9,99
  • 45228630
    Dietl, E: Olchis. Das Adventskalenderbuch
    von Erhard Dietl
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

Wundervolle Geschichte / Jahreshighligt
von Ich liebe signierte Bücher und Ebooks aus Troisdorf am 27.09.2016

Autor: Maggie Stiefvater & Jackson Pearce Titel: Pip Bartlett und die magischen Tiere - Die Brandgefährlichen Fussels Verlag: Heyne fliegt Erscheinung: März 2016 Seitenzahl: 241 Klappentext Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings... Autor: Maggie Stiefvater & Jackson Pearce Titel: Pip Bartlett und die magischen Tiere - Die Brandgefährlichen Fussels Verlag: Heyne fliegt Erscheinung: März 2016 Seitenzahl: 241 Klappentext Die neunjährige Pip Bartlett hat eine besondere Gabe: Sie kann mit magischen Tieren sprechen – mit Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln. Mit Eltern und Lehrern klappt die Verständigung allerdings manchmal nicht so gut. Weshalb Pip in den Sommerferien wegen des Einhorn-Vorfalls (wer denkt denn auch, dass die so doof sind!) zu ihrer Tante Emma verbannt wird. Emma leitet eine Praxis für magische Tiere, und begeistert plaudert Pip den ganzen Tag mit den verrücktesten Geschöpfen, die man je gesehen hat. Doch dann taucht ein abenteuerliches Problem auf, nämlich Unmengen von Fussels. Das Schlimme an diesen kleinen pelzigen Wesen: Wenn sie sich aufregen, gehen sie in Flammen auf … Hier können nur Pip und ihr neuer Freund Thomas helfen. Meinung Ich liebe dieses Buch. Allein schon der Klappentext ist fantastisch. Obwohl ich schon über 30 bin hat es mich begeistert und ich habe es förmlich verschlungen. Ich habe herzhaft gelacht, mitgefiebert und war bestens Unterhalten. Ich kann es wirklich jeder Altersklasse empfehlen, ob zum Vorlesen, selber lesen, einfach nur wenn man sich mal wieder jung fühlen möchte ;) , um aus einem Lesetief wieder rauszukommen oder um jemanden fürs lesen zu begeistern. Das Cover ist schön bunt und hat mich direkt angesprochen. Der Schreibstil locker, leicht und flüssig. Für Kinder denke ich genau das richtige. Keine schweren Wörter und keine missverständlichen Sätze. Was ich auch schön fand waren die Zeichnungen in dem Buch, sowas locker immer auf. Ich habe es zwar auf dem Reader gelesen aber wenn es mir da schon gefällt muss es ja im Print noch schöner sein. Ich bin sehr froh das ich diese magische Geschichte lesen durfte und immer wenn ich jetzt an Fussels denke muss ich grinsen. Eine wirklich mega Idee so eine Geschichte zu schreiben. Wenn ich könnte würde ich 10 Sterne geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein pures Lesevergnügen
von Kathrineverdeen am 14.07.2016

Es gibt Bücher, die ohne große Umschweife in meinem Regal landen, obwohl ich nicht einmal nähere Informationen über ihren Inhalt habe. Mir reicht es, wenn ich den Namen einer bestimmten Autorin lese: Maggie Stiefvater. Mit ihrem unverwechselbaren Stil haucht sie ihren Geschichten eine ganz besondere Stimmung ein, die man... Es gibt Bücher, die ohne große Umschweife in meinem Regal landen, obwohl ich nicht einmal nähere Informationen über ihren Inhalt habe. Mir reicht es, wenn ich den Namen einer bestimmten Autorin lese: Maggie Stiefvater. Mit ihrem unverwechselbaren Stil haucht sie ihren Geschichten eine ganz besondere Stimmung ein, die man so bei keinem anderen Autor findet. Stiefvater erschafft atemberaubende und mystische Wesen, die so lebendig wirken, dass man während des Lesens das Gefühl hat, sie würden buchstäblich aus den Seiten in unsere reale Welt springen. Und weil ich von Stiefvaters außergewöhnlichen Geschichten wohl nie übersättigt sein werde, muss ich jedes ihrer Bücher lesen. In ihrem neuesten Werk hat sie sich jedoch einer für sie untypischen Zielgruppe gewidmet. Denn „Pip Bartlett und die magischen Tiere. Die brandgefährlichen Fussels“ ist ein Kinderbuch, welches Stiefvater selbst illustriert und in Zusammenarbeit mit Jackson Pearce geschrieben hat. Maggie Stiefvater und Jackson Pearce haben ihrer literarischen Hauptfigur Pip Bartlett eine besondere Gabe verliehen: Sie kann mit magischen Tieren wie Einhörnern, Seidengreifen und Hopp-Grackeln sprechen. Dafür läuft es bei der Verständigung mit Menschen etwas mühseliger für Pip ab, denn oft wird sie für ihr ungewöhnliches Talent belächelt und nicht ernst genommen. Umso mehr freut Pip sich auf die Sommerferien, denn während dieser Zeit darf sie ihre Tante Emma besuchen. Ihre Tante leitet eine Arztpraxis für magische Tiere und somit das Paradies für Pip, denn hier kann sie mit den sonderbarsten Wesen sprechen und ihre Fähigkeiten vollends ausschöpfen, um die gesammelten Informationen in einem Buch festzuhalten. Eines Tages tauchen jedoch Unmengen gefährlicher kleiner Wesen auf: Fussels, die wenn sie sich aufregen, in Flammen aufgehen. In „Pip Bartlett und die magischen Tiere. Die brandgefährlichen Fussels“ lernt man eine ganz neue, wunderschöne Seite von Maggie Stiefvater kennen, denn die eigentlich sehr melancholische und manchmal bedrückende Stimmung aus ihren anderen Werken ist einer sehr lebensfrohen, humorvollen und spannenden Stimmung gewichen. Ein besseres Autorenduo als Stiefvater und Pearce, hätte ich mir für diese ideenreiche und humorvolle Geschichte nicht wünschen können, denn dieses Kinderbuch sprudelt buchstäblich vor Kreativität. Mit jeder gelesenen Seite spürt man deutlich, wie viel Spaß beide Autoren beim Schreiben dieser Geschichte hatten. Fast so, als würden beide hemmungslos die wilden und verrückten Ideen aus der eigenen Kindheit mit diesem Buch verewigen. Besonders gefallen haben mir die Beschreibungen der einzelnen magischen Tiere. Viele Abschnitte sind mit Illustrationen dieser originellen Wesen versehen, die durch ihre persönlichen Merkmale beschrieben und durch Pips Anmerkungen ergänzt werden. Um die Authentizität Pips persönlicher Einträge zu verstärken, haben die Autoren einige ihrer Sätze abrupt endeten lassen. Dies fand ich etwas weniger gelungen, weil ich anfangs ständig versucht war, die komplette Beschreibung im Buch zu suchen. Sehr stark und klar wurden wichtige Botschaften an die Leser in die Handlung eingebaut: Akzeptiere dich, wie du bist, und glaub an dich! Und hab keine Angst vor dem dir Fremden und schau hinter die Fassaden. „Pip Bartlett und die magischen Tiere. Die brandgefährlichen Fussels“ war für mich ein pures Lesevergnügen und ich freue mich jetzt schon darauf, sie zusammen mit meinem Sohn wieder neu zu entdecken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wirklich eine sehr süße und spannende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2016

Unsere Meinung: Wir müssen gestehen, dass uns das Buch von der Aufmachung her schon überzeugt hat! Wir hatten schon sehr viel Spaß beim Durchblättern und beim Leser der Steckbriefe, die das Buch beinhaltet. Die Zeichnungen finden wir auch sehr gelungen und durch diese wollten wir direkt mit dem Lesen beginnen,... Unsere Meinung: Wir müssen gestehen, dass uns das Buch von der Aufmachung her schon überzeugt hat! Wir hatten schon sehr viel Spaß beim Durchblättern und beim Leser der Steckbriefe, die das Buch beinhaltet. Die Zeichnungen finden wir auch sehr gelungen und durch diese wollten wir direkt mit dem Lesen beginnen, um zu erfahren, was es mit den Fussels auf sich hat! Anfangs dachten wir, dass die Illustrationen nicht korrekt sind, da sie teilweise unfertig wirken und die Sätze nicht komplett abgebildet sind und ?ins Leere laufen?. Wir haben dann beim Verlag nachgefragt und als Antwort die Aussage bekommen, dass das so sein soll, da es sich um so etwas wie Tagebucheinträge handelt! Damit mussten wir uns aber erst anfreunden. Die Geschichte selbst ist spannend, lustig und wirklich süß! Wir haben gelacht und auch ?gezittert?, was es denn jetzt mit diesen Fussels auf sich hat! Natürlich hat uns die Geschichte teilweise an Liliane Susewind und auch an die ?Schule der magischen Tiere? erinnert vom Thema her. Hier bei dieser Reihe geht es aber um phantastische Tiere, keine Tiere, die es so wirklich gibt ? zumindest haben wir noch keine der abgebildeten gesehen! Pip ist eine sehr sympathische, leicht chaotische Protagonistin, die wir schnell ins Herz geschlossen haben! Mir persönlich hat Thomas, ihr etwas skurriler Freund noch besser gefallen! Thomas hat das Zeug zum Star! ? Wir vergeben volle Punktzahl für eine sehr kurzweilige Geschichte, die uns rundum begeistert hat! Wir freuen uns, dass es eine Reihe werden soll und warten auf Band 2! 5 Stars (5 / 5)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Über ein außergewöhnliches Mädchen und magische Geschöpfe
von Sandra Sassie aus Vaihingen am 08.06.2016

Zum Inhalt: Die 9-jährige Pip Bartlett verfügt über eine Gabe - sie kann mit magischen Tieren sprechen. Diese Gabe setzt sie beim Schulprojekttag an ihrer Schule ein und unterhält sich dort mit den Einhörnern der Familie Barrera. Leider nehmen die Gespräche einen ganz anderen Verlauf als gedacht und das ganze... Zum Inhalt: Die 9-jährige Pip Bartlett verfügt über eine Gabe - sie kann mit magischen Tieren sprechen. Diese Gabe setzt sie beim Schulprojekttag an ihrer Schule ein und unterhält sich dort mit den Einhörnern der Familie Barrera. Leider nehmen die Gespräche einen ganz anderen Verlauf als gedacht und das ganze artet in ziemlichem Chaos aus. Pip hat es zu guter letzt geschafft, den Projekttag zu ruinieren, außerdem wurden drei Cellos, vierzig einwandfreie Burger und der Großteil der Geoden ihres Vaters zerstört. Pips Eltern beschließen daraufhin, dass sie die Sommerferien bei ihrer Tante Emma in Cloverton, einer Kleinstadt im Süden von Georgia verbringen soll. Tante Emma leitet dort als Tierärztin eine Praxis für magische Tiere und soll Pip dort den Umgang mit magischen Tieren unter kontrollierten Rahmenbedingungen näher bringen. So zumindest der Plan. Da ahnten sie allerdings noch nichts von den brandgefährlichen Fussels... Über die Autorinnen: Maggie Stiefvater ist seit dem riesigen Erfolg der "Nach dem Sommer-Trilogie" eine der bekanntesten amerikanischen Jugendbuch-Autorinnen. Sie zeichnet begeistert - zum Beispiel auch die Illustrationen in diesem Buch. Jackson Pearce wollte als Kind immer ein Buch über Einhörner, magische Tiere und ein wirklich cooles Mädchen lesen. Doch das gab es einfach nicht - also hat sich die amerikanische Bestsellerautorin mit Maggie Stiefvater zusammengetan und diese Geschichte selbst geschrieben. Allgemeine Informationen zum Buch: "Pip Bartlett und die magischen Tiere - Die brandgefährlichen Fussels" ist im Heyne Verlag erschienen und umfasst 240 Seiten. Es richtet sich an Kinder ab einem Alter von ca. 8 Jahren. Meine Gedanken zum Buch: Einhörner, Hopp-Grackel, Seidengreife, Bitterflunke, Fussels - all diese Geschöpfe und noch einige mehr, habe ich dank Maggie Stiefvater & Jackson Pearce in "Pip Bartlett und die magischen Tiere" kennlernen dürfen. Was sich total verrückt anhört - ist es auch ;) Gleich zu Beginn des Buches wird der Leser in eine Welt voller magischer Geschöpfe hineingezogen. Mittendrin befindet sich die 9-jährige Pip Bartlett, immer in Begleitung des Handbuchs für magische Tiere von Gottfried Higgelstein. Sie hat die seltene Gabe, mit magischen Tieren sprechen zu können. Davon gibt es in Tante Emmas Praxis mehr als genug und oftmals scheinen diese missverstanden zu werden, kein Wunder, wenn niemand die Sprache der Tiere spricht - doch dies ändert sich nun dank Pip. Pip schließt in Cloverton schnell Freundschaft mit Thomas Ramirez. Die beiden geben ein wirklich außergewöhnliches Gespann ab. Thomas leidet nämlich unter Allergien, eigentlich ist er so ziemlich gegen alles allergisch was existiert und daher ist er nur in Begleitung eine Inhalators und diversen Tabletten und Co. anzutreffen. Als Pip und Thomas erstmals auf die kleinen, pelzigen Fussel treffen, verstärkt sich Thomas Allergie noch um ein Vielfaches. "Pip Bartlett und die magischen Tiere" hat mich ab der ersten Seite gefesselt und nicht mehr los gelassen. Das Buch ist mit seinem tollen, farbenfrohen Cover bereits ein richtiger Hingucker. Die Buchseiten sind an den Rändern blau eingefärbt, was optisch nochmal richtig ins Auge fällt. Immer wieder gibt es vereinzelte Seitenauszüge aus dem Handbuch für magische Tiere. Dort erhält der Leser allerhand Informationen zu verschiedenen magischen Geschöpfen, deren Aussehen (mit entsprechender Illustration) und deren Eigenheiten. Richtig verrückt und aufregend wird es, als Pip und Thomas auf die kleinen, puscheligen, selbstentzündlichen Fussels treffen, die sich gerne mal in einer Unterwäscheschublade aufhalten und diese in Brand setzen. Maggie Stiefvater & Jackson Pearce haben mit dem Buch voll ins Schwarze getroffen. Es ist für Jungen und Mädchen ab etwa 8 Jahren gleichermaßen geeignet und wird ganz sicher nicht nur die jungen Leser begeistern. Ich selber reih mich mal bei den Fans von Pip Bartlett ein und bin schon sehr gespannt auf die bereits in Planung befindliche Fortsetzung. Von mir gibt es wohlverdiente 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine tolle Geschichte
von Layla (Bücher in meiner Hand) am 06.06.2016

Die Rezension stammt von meiner Tochter: Meine Mutter hat das Buch online gesehen und mich den Klappentext lesen lassen. Da ich gerne Geschichten über (nicht nur magische) Tiere lese, sagte mir der Klappentext zu und ich wollte wissen, was das für zwei Tiere sind die auf dem Cover abgebildet sind.... Die Rezension stammt von meiner Tochter: Meine Mutter hat das Buch online gesehen und mich den Klappentext lesen lassen. Da ich gerne Geschichten über (nicht nur magische) Tiere lese, sagte mir der Klappentext zu und ich wollte wissen, was das für zwei Tiere sind die auf dem Cover abgebildet sind. Pip ist zudem gleich alt wie ich, also perfekt. Im Buch geht es um magische Tiere wie Seidengreife, Hopp-Grackel und Fussels. Fussels sind eine Plage für Cloverton. Pip, die die Sommerferien bei ihrer Tante Emma verbringt, sucht nach einer Lösung. Pip kann nämlich mit diesen magischen Geschöpfen reden. Bei ihrer Tante lernt Pip Thomas kennen, ein Junge, der an den unglaublichsten Allergien leidet. Er versteht sich sehr gut mit Pip und sie verbringen oft Zeit zusammen. Das Buch war super. Mrs Muffenhausen ist nicht nett, aber alle andern waren mir sympathisch. Das ängstliche Einhorn Regent Maximus fand ich lustig. Der junge Grimm ist supersüss. Ich konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen und war neugierig, ob und wie Pip und Thomas die Fussels retten können. Was diese magischen Tier so alles können ist schon cool! Das Buch selbst ist toll gestaltet. Der Rand ist blau und auf vielen Seiten sieht man Zeichnungen von den Tieren, das hat mir sehr gut gefallen. Ich hab das Buch nun schon zweimal gelesen und werde es sicherlich noch weitere Male lesen, langweilig wird es trotzdem nicht. Und ich freue mich auf den nächsten Band. Fazit: Ein witziges Buch über magische Tiere und zwei lässige Kinder. Ich empfehle das Buch allen tierliebenden Kinder. 5 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach Schnuckelig
von Nicole aus Nürnberg am 29.05.2016

Meine Meinung zum Kinder/Jugendbuch: Pip Bartlett und die magischen Tiere Erwartung und Aufmerksamkeit: Original Rezension wie immer auf meinem Blog. Denn hier finden sich oft Informationen, die nichts mit der Rezension zutun haben. Inhalt in meinen Worten: Pip ist ein Mädchen dass sehr neugierig ist, dass helfen will, dabei dann aber leider etwas... Meine Meinung zum Kinder/Jugendbuch: Pip Bartlett und die magischen Tiere Erwartung und Aufmerksamkeit: Original Rezension wie immer auf meinem Blog. Denn hier finden sich oft Informationen, die nichts mit der Rezension zutun haben. Inhalt in meinen Worten: Pip ist ein Mädchen dass sehr neugierig ist, dass helfen will, dabei dann aber leider etwas total unsinniges mit Einhörnern anstellt, aufgrund dessen schicken ihre Eltern sie zu ihrer Tante. Denn diese ist Magische Tierärztin und deswegen lernt Pip hier so einige besondere magische Wesen kennen. Auch findet Pip einen guten Freund, der ihr hilft die Fussels zu retten, denn diese sind schlagartig aufgetaucht und bringen die Kleinstadt ihrer Tante etwas sehr durcheinander. Denn diese Wesen gehen leider in Feuer auf, wenn sie sehr euphorisch oder sehr ängstlich sind. Bis zum Schluss, fiebert man mit ob Pip das was sie sich vorgenommen hat, auch erreichen wird. Wie fand ich denn das gelesene? Auf den ersten Hundert Seiten tat ich mir doch etwas schwer, und ich wollte genervt das Buch auf die Seite legen, doch dann griff es nach mir und lies mich nicht mehr Abschied bis zur letzten Seite nehmen. Charaktere: Pip ist neugierig, ungewollt frech und untersucht alles was mit magischen Tieren zutun hat. Dabei möchte sie Helfen und stellt dadurch leider so einigen Unsinn an. Pip wirkt dadurch aber sehr natürlich und auch authentisch. Ihr Freund Thomas hilft ihr dabei, insoweit er über seinen Schatten springen kann und dabei noch seine Allergien in den Griff bekommt. Denn er bekommt leider auf alles und fast jeden eine Kontaktallergie. Jedoch ist dank seiner Allergie so mancher Schachzug auch geschlagen worden. Deswegen finde ich Thomas aber nicht nur genial, sondern auch deswegen, weil er so realistisch erscheint. Bis auf seine Bubbels die er ausstößt wenn er allergisch reagiert. Doch seine Angst ist für mich wirklich nachvollziehbar. Besonderheiten im Buch: Wie schon beim Thema Charaktere angesprochen, hat Thomas heftige Allergien, und dennoch geht er mit seinen Allergien vernünftig um, wenn er seine Ängste überwindet. Und gerade solche Schwierigkeiten kann auch anderen Kindern helfen ihre Angst zu überwinden, und ihnen gleichzeitig Mut zu machen, dass man trotz Allergien auch noch leben kann, und dass das Leben nicht vorbei ist. Man muss eben wissen wie man mit umgeht. Aber auch ist es mit Pip sehr lustig. Also es gab in diesem Buch so viele Momente, wo ich herzhaft lachen musste oder auch schmunzeln musste, deswegen ist es auch einfach ein leichtes Buch, dass helfen kann, schweres für kurze Zeit zu vergessen. Fazit: Wenn man den Anfang mal übersieht, ist das Buch total klasse. Ich finde die kreative Fantasywelt, sowie die reale Welt im Hier und Jetzt total klasse. Ein Buch, dass auch noch für viele Lächel-Momente sorgt und dabei frisch und fröhlich mir entgegen kommt. Sterne: Ich gebe diesem Buch 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So Süß *.*
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 23.05.2016

Maggie Stiefvater wird von vielen hochgelobt, ich stand ihr aufgrund ein paar negativer Rezensionen eher kritisch gegenüber. Umso überraschter war ich, wie wundervoll dieses Büchlein ist. Die Gestaltung des Buches macht so einiges her. Nicht nur das Cover, welches, wenn man genauer hinschaut so einige magische Tiere zeigt. Sondern... Maggie Stiefvater wird von vielen hochgelobt, ich stand ihr aufgrund ein paar negativer Rezensionen eher kritisch gegenüber. Umso überraschter war ich, wie wundervoll dieses Büchlein ist. Die Gestaltung des Buches macht so einiges her. Nicht nur das Cover, welches, wenn man genauer hinschaut so einige magische Tiere zeigt. Sondern auch von innen. Dort findet man immer wieder Zeichnungen ( von Maggie Stiefvater), die die magischen Wesen zeigen. Hin und wieder entdeckt man einen Fussel auf den Seiten und ein besonders Highlight. Die Seiten sind leicht blau. Aber nicht konstant, das Blau ist am Rand stärker und verläuft sich so zu sagen zur Mitte der Seite hin. Die Schrift ist groß, sodass Kinder es gut lesen können. Das Buch ist ab 8 Jahre, diese Empfehlung kann ich unterstützen. Ich lese gerne Kinderbücher, aber oft denke ich mir, dies oder jenes ist vielleicht doch etwas zu brutal. Nicht so hier. Pip Bartlett würde ich ohne Bedenken meinem 8 jährigen Neffen in die Hand drücken. Aber auch einer 27 jährigen Freundin. Die Geschichte ist so süß geschrieben, dass sie universal für jedes Alter ein Lesespaß ist. Gelesen habe ich sie am Stück, da ich mich einfach nicht mehr losreißen konnte. Pips größer Traum ist es die magischen Tiere zu erforschen. Doch leider hat sie dabei nicht so viel Glück. Ein bedauerlicher Vorfall mit ein paar selbstverliebten Einhörnern, bei dem so einige Notenständer und Geoden zu Bruch gehen. Sorgt dafür, dass sie den Sommer bei ihrer Tante verbringen wird. Dort lernt sie Thomas kennen, der um es freundlich auszudrücken etwas ganz Besonderes ist. Denn seine Ängste werden nur von der Anzahl an Allergien übertroffen. So geben die beiden ein ungleiches, aber sehr liebenswertes Paar ab, auf das ein großes Abenteuer mit Fusseln wartet. Gut gefallen hat mir, wie das Autorenteam auch eine kleine Moral in die Geschichte einbringt. Es geht nicht nur um die eher ungewöhnliche Freundschaft zwischen Pip und Thomas. Sondern auch um Vorurteile und Aufgeschlossenheit. Und das Ganze wird witzig und mit viel Herz erzählt. Fazit: Ein sehr empfehlenswertes Kinderbuch für Alt und Jung. Mit viel Herz und einfach extrem süß. Ich mag Bücher wie dieses, die auch eine Moral haben und somit nicht nur köstlich Unterhalten, sondern den Kindern / Lesern auch etwas vor Augen führen. Ach und es kommen Einhörner darin vor :-D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brandgefährlich und sehr humorvoll :)
von einer Kundin/einem Kunden am 29.03.2016

Ein tolles Buch, bei welchem ich viel schmunzeln musste und es ratzfatz gelesen hatte. Im Text gibt es auch immer wieder mit einer Zeichnung versehene Infoseiten über die verschiedenen magischen Tiere. So kann man sich diese als Leser besser vorstellen. Auch von Pip gibt es so eine Seite, so... Ein tolles Buch, bei welchem ich viel schmunzeln musste und es ratzfatz gelesen hatte. Im Text gibt es auch immer wieder mit einer Zeichnung versehene Infoseiten über die verschiedenen magischen Tiere. So kann man sich diese als Leser besser vorstellen. Auch von Pip gibt es so eine Seite, so dass man die Protagonistin gleich kennenlernt. Ich hatte jede Menge Spass beim lesen und empfehle es allen tierlieben und fantasiebegeisterten jungen Mädels.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
..neue Serie...
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2016

Pip ist neun Jahre alt und hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann mit magischen Tieren sprechen!!! Da ihre Tante eine Tierarztpraxis für magische Tiere führt, ist dass für Pip recht praktisch. Witziges und spannendes Buch mit zahlreichen Illustrationen und „Infos“ zu magischen Tieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Pip Bartlett und die magischen Tiere

Pip Bartlett und die magischen Tiere

von Maggie Stiefvater , Jackson Pearce

(9)
Buch
12,99
+
=
Jakob und die Hempels unterm Sofa

Jakob und die Hempels unterm Sofa

von Valija Zinck

(1)
Buch
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen