Thalia.de

Politisch Theater machen

Neue Artikulationsformen des Politischen in den darstellenden Künsten

Theater

Die Entstehung der freien Theaterszene ist untrennbar mit den politischen Bewegungen der sechziger Jahre verbunden. Die Auseinandersetzung mit dem politischen Theater der siebziger Jahre hat dann neue Formen der Beschäftigung mit dem Politischen entstehen lassen. Auch in den zeitgenössischen, postdramatischen Tanz- und Theaterformen ist das Politische präsent - wenn auch häufig indirekt. Es geht oft nicht mehr darum, politisches Theater zu machen, sondern man macht Theater auf politische Weise: Nicht Inhalte, sondern die Formen des Theaters, die Materialien, Darstellungsweisen, die Auswahl der Akteure, die Reflexion über den Zuschauer und die Räume, in denen man Theater macht, sind wichtig. Die Selbstreflexion des Theaters wird Grundlage für die Reflexion gesellschaftlicher Themen.
Das Buch spürt das Politische im zeitgenössischen Theater auf und sucht nach Kontinuitäten und Brüchen seit den siebziger Jahren.
Portrait
Jan Deck (M.A.), Politikwissenschaftler, arbeitet als freier Dramaturg, Regisseur und Kurator und lebt in Frankfurt/Main. Er ist Geschäftsführer des Landesverbandes Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen (laPROF) und leitet gemeinsam mit Natalie Driemeyer das Forum Diskurs Dramaturgie, eine Initiative der Dramaturgischen Gesellschaft.
Angelika Sieburg arbeitet als Schauspielerin mit unterschiedlichen Kooperationspartnern als 'Wu Wei Theater Frankfurt', dessen künstlerische Leitung sie sich mit Andreas Wellano teilt. Sie ist Vorsitzende des Landesverbandes Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen (laPROF).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Angelika Sieburg, Jan Deck
Seitenzahl 130
Erscheinungsdatum November 2011
Serie Theater 20
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8376-1409-1
Verlag Transcript Verlag
Maße (L/B/H) 305/195/17 mm
Gewicht 277
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
24,80
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Politisch Theater machen

Politisch Theater machen

von Jan Deck , Angelika Sieburg

Buch (Taschenbuch)
24,80
+
=
Politik der Vorstellung

Politik der Vorstellung

von Joachim Gerstmeier

Buch (Taschenbuch)
5,00
+
=

für

29,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Theater

  • Band 11

    17390427
    Theater von Anfang an!
    von Gabi dan Droste
    19,80
  • Band 12

    17607332
    Theater als Ort der Utopie
    von Miriam Drewes
    33,80
  • Band 13

    17607489
    Der kollektive Prozess des Theaters
    von Hajo Kurzenberger
    25,80
  • Band 14

    17607400
    Politik mit dem Körper
    von Friedemann Kreuder
    28,80
  • Band 15

    18297065
    Schauspielen heute
    von
    25,80
  • Band 16

    18602912
    Theaterfestivals
    von Jennifer Elfert
    34,80
  • Band 17

    18766241
    Westlicher Geist im östlichen Körper?
    von Kuan-wu Lin
    34,80
  • Band 19

    18766271
    Stop Teaching!
    von Patrick Primavesi
    29,99
  • Band 20

    18766235
    Politisch Theater machen
    von Jan Deck
    24,80
    Sie befinden sich hier
  • Band 21

    42507379
    Prekäre koloniale Ordnung
    von Ulrike Hamann
    32,99
  • Band 25

    26248665
    Theater der Identität
    von Katharina Wessely
    32,80
  • Band 28

    26283203
    Schauspieler außer sich
    von Susanne Valerie
    19,80
  • Band 30

    26283225
    Autorenregie
    von Karin Nissen-Rizvani
    32,80