Thalia.de

Psychopathenpolka / Lale Petersen Bd. 4

Lale Petersen ermittelt. Ein Dresden-Krimi

(3)
Montagmorgen und die Woche will schon wieder kein Ende nehmen. Erst stößt Kommissarin Lale Petersen mit einem Radfahrer zusammen, aber wenigstens fehlt dem jungen Mann nichts. Dann soll sie mit ihren Kollegen vom Dresdner Morddezernat die Schutzpolizei auf der Jagd nach Perversen in den Elbauen unterstützen. Und schließlich erfährt sie ausgerechnet von ihrem Exmann, dem Schnösel von Staatsanwalt, dass der Radfahrer sie wegen Unfallflucht angezeigt hat!
Als Lale und ihre Kollegin Mandy Schneider den Burschen an seinem Arbeitsplatz zur Rede stellen wollen, ist er kalt, still – und tot. Geschockt und voller Zweifel, ob der Unfall nicht doch die Ursache für Ronny Hummels Tod war, beginnt Lale nachzuforschen: An was für merkwürdigen geheimen Daten, die nicht einmal sein Ausbilder sehen durfte, arbeitete Ronny da in der IT-Firma? Was hat der Staatssekretär damit zu tun? Und warum nehmen Ronnys Eltern die Nachricht von seinem Tod so regungslos zur Kenntnis?
Seit 2005 ermitteln die gebürtige Hamburgerin Lale Petersen und die Ur-Dresdnerin Mandy Schneider in der Elbmetropole. Mit ihrem fünften Fall haben sie bei Sutton Krimi eine neue Heimat gefunden.
Portrait

Christine Sylvester ist Diplomjournalistin und lebt als freie Autorin, Dozentin, Mutter zweier Kinder, Partnerin eines außergewöhnlichen Mannes und Bodyguard eines ängstlichen Schäferhundes in Dresden. Neben ihrer Serie um Lale Petersen kennen Krimifans sie als Herausgeberin von liebevoll komponierten Krimianthologien, u.a. »Mörderische Landschaften«, erschienen im Sutton Verlag.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 07.03.2014
Serie Lale Petersen 4
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95400-320-4
Reihe Sutton Krimi
Verlag Sutton
Maße (L/B/H) 195/123/45 mm
Gewicht 400
Auflage 1
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11440297
    Barocke Engel / Lale Petersen Bd. 1
    von Christine Sylvester
    Buch
    6,90
  • 30837147
    Tod im Eichsfeld
    von Astrid Seehaus
    (3)
    Buch
    12,00
  • 15545563
    Muschebubu / Lale Petersen Bd. 2
    von Christine Sylvester
    (1)
    Buch
    10,90
  • 17575246
    Schrei nach Stille
    von Anne Chaplet
    (2)
    Buch
    8,95
  • 42649480
    Milchweißes Wunder
    von Jana Thiem
    (3)
    Buch
    9,90
  • 14222060
    Täubchenjagd
    von Romy Fölck
    (1)
    Buch
    10,90
  • 19832635
    Oh du tödliche / Lale Petersen Bd. 3
    von Christine Sylvester
    Buch
    10,90
  • 26446618
    Inflation!
    von Gunnar Kunz
    Buch
    12,00
  • 35319392
    Revierkampf / Falk Tauner Bd. 2
    von Frank Goldammer
    (1)
    Buch
    9,99
  • 41016167
    Schrammstein / Falk Tauner Bd. 3
    von Frank Goldammer
    Buch
    9,99
  • 39213899
    Ich bin die Angst / Francis Ackerman junior Bd.2
    von Ethan Cross
    (10)
    Buch
    9,99
  • 42649470
    Blau-weiß-tot
    von Anette Huesmann
    (1)
    Buch
    9,90
  • 32815389
    Aus den Fugen
    von Peer Ross
    Buch
    12,90
  • 44252916
    Der Gerechte
    von John Grisham
    (2)
    Buch
    22,99
  • 39369228
    Vergissmeinnicht
    von Frank Goldammer
    Buch
    14,90
  • 14058213
    Turnaround
    von Fritjof Karnani
    (1)
    Buch
    9,90
  • 42570850
    Das böse Kind
    von Sabine Kornbichler
    (5)
    Buch
    12,99
  • 11498110
    Blutspur
    von Romy Fölck
    (2)
    Buch
    10,90
  • 11327923
    Tatort Frauenkirche
    von Dominique Ahner
    Buch
    12,90
  • 33876885
    Polt muß weinen
    von Alfred Komarek
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Psychopathenpolka - Lale Petersen ermittelt
von dorli am 09.04.2014

Dresden. Montagmorgen. Kommissarin Lale Petersen ist spät dran, als ihr auf dem Weg ins Präsidium ein Radfahrer gegen das Auto prallt. Dem jungen Mann ist angeblich nichts passiert, doch kurze Zeit später erzählt Lales Exmann ihr von einer Anzeige wegen Fahrerflucht. Als Lale gemeinsam mit ihrer Kollegin Mandy Schneider... Dresden. Montagmorgen. Kommissarin Lale Petersen ist spät dran, als ihr auf dem Weg ins Präsidium ein Radfahrer gegen das Auto prallt. Dem jungen Mann ist angeblich nichts passiert, doch kurze Zeit später erzählt Lales Exmann ihr von einer Anzeige wegen Fahrerflucht. Als Lale gemeinsam mit ihrer Kollegin Mandy Schneider den Unfallgegner Ronny Hummel aufsuchen will, finden die Kommissarinnen den jungen Mann Tod an seinem Arbeitsplatz vor – ermordet, wie sich bald herausstellt. Die Mörderjagd und weitere Fälle halten Lale und Mandy kräftig in Atem… „Psychopathen-Polka“ ist bereits der fünfte Fall für Lale Petersen und Mandy Schneider. Ich habe das dynamische Duo erst mit diesem Band kennengelernt und bin einfach begeistert von den beiden. Lale und Mandy gehen forsch und unerschrocken, manchmal auch etwas chaotisch zu Werke, verschlafen sogar einmal ihren Einsatz, während sie im Gebüsch auf einen Entführer lauern, sind durchweg schlagfertig und wenn es sein muss, auch mal - im wahrsten Sinne des Wortes - schlagkräftig. Christine Sylvester erzählt den Krimi mit viel Pep und Schwung. Es geht in diesem Buch frisch, locker und lebhaft zu, die Autorin präsentiert hier eine sehr muntere Dresdner Mordkommission. Die Ermittlungsarbeit gerät zwischen Psychiatrie, IT-Branche, illegalen Medikamententests, Drogenszene, einem Irren im Stadtpark und dem ganzen privaten Hin und Her immer wieder etwas ins Abseits, die letztendliche Auflösung des Mordfalls ist keine große Überraschung und wird ruckzuck und etwas konfus abgehandelt - dennoch wurde ich durchweg bestens unterhalten, denn durch die voller Wortwitz steckenden Dialoge und die herrliche Situationskomik machte mir das Fehlen hochgradiger Spannung wenig aus. Die Krimikomödie kommt mit einem eher unspektakulären Krimianteil daher, kann dafür aber mit hervorragendem, herrlich trockenem Humor punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungene Mischung aus Krimi und unterhaltsamen Figuren
von miss.mesmerized am 30.03.2014

Ein hektischer Morgen, Lale kommt wohl wider zu spät zur Dienstbesprechung und dann kommt ihr auch noch der Radfahrer in den Weg. Glücklicherweise ist ihm nichts passiert und er radelt davon. Doch schon wenige Stunden danach liegt ebendieser Azubi tot über seiner Tastatur. Eine Folge des Zusammenstoßes am Morgen?... Ein hektischer Morgen, Lale kommt wohl wider zu spät zur Dienstbesprechung und dann kommt ihr auch noch der Radfahrer in den Weg. Glücklicherweise ist ihm nichts passiert und er radelt davon. Doch schon wenige Stunden danach liegt ebendieser Azubi tot über seiner Tastatur. Eine Folge des Zusammenstoßes am Morgen? Bange Stunden vergehen bis zum Ergebnis der Autopsie: Einstichspuren weisen eindeutig auf einen Mord hin. Doch wer hatte ein Motiv, einen linkischen Informatiker zu töten? Ein Geheimprojekt mit verschlüsselten Daten scheint der entscheidende Hinweis zu sein, aber ein Brandanschlag auf das Elternhaus des getöteten Azubis wirft weitere Fragen auf . Doch nicht nur hier muss das Team um Lale ermitteln. Ein hinterhältiger Frauen-Schläger hält die Dresdner in Angst und offenbar gibt es in der Stadt auch ein gehöriges Cannabis Problem. Zu hause ist mit Entspannung ebenfalls nicht viel gewesen, Junior Pit hat das heimische Wohnzimmer zum neuen Proberaum der Polka-Guerilleros erklärt. Ein Krimi ganz nach meinem Geschmack. Ein vertrackter Mord, ein paar Nebenkriegsschauplätze, dazu Ermittler, deren Alltag ihnen schon mal über den Kopf wächst, sie aber nicht den Humor verlieren lässt. Die Figuren durchweg glaubwürdig und authentisch, besonders das Frauen-Team Lale und Mandy sind ausgesprochene Sympathieträger, die sich geschickt die Bälle zuspielen. Mit viel Wortwitz und unterhaltsamen Dialogen arbeitet sich die Handlung stetig voran, wenn sie auch - das einige Manko - am Ende ein rasches etwas unbefriedigendes Ende gefunden wird. Vieles wurde plötzlich zu offensichtlich und die Tatmotive waren mir zu schwach. Nichtsdestotrotz; beste Unterhaltung. Eine Schande, dass mir die vier Vorgängerbände der Reihe bis dato unbekannt blieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Chaos und Chaoten
von leseratte1310 am 09.07.2014

Hauptkommissarin Lale Petersen fährt einen Radfahrer an, weil sie spät dran ist. Sie drückt dem Radfahrer ihre Visitenkarte in die Hand und er macht sich davon, denn es scheint nichts passiert zu sein. Kurz darauf erfährt sie von ihrem Ex, Staatsanwalt Jobst Petersen, dass der Radfahrer sie angezeigt hat.... Hauptkommissarin Lale Petersen fährt einen Radfahrer an, weil sie spät dran ist. Sie drückt dem Radfahrer ihre Visitenkarte in die Hand und er macht sich davon, denn es scheint nichts passiert zu sein. Kurz darauf erfährt sie von ihrem Ex, Staatsanwalt Jobst Petersen, dass der Radfahrer sie angezeigt hat. Als sie den zusammen mit Mandy, ihrer Kollegin, zur Rede stellen will, findet sie ihn tot an seinem Arbeitsplatz. Da sie Nachwirkungen des Unfalls befürchtet, lässt sie ihn zur Obduktion bringen und beginnt zu ermitteln. Der Tote scheint ein ziemliches Ekel gewesen zu sein. Nicht nur sein Ausbilder, auch seine Familie sind nicht sonderlich bestürzt. Wegen Personalnotstand müssen Lale und ihre Kollegin Mandy auch noch die Überfälle auf Frauen aufklären. Da geht es dann recht chaotisch zu. Auch Polizeipressesprecher Winter trägt mit seinen Aktionen nicht unbedingt dazu bei, dass die Ermittlungen geordneter laufen, denn er verordnet, dass eine Journalistin den Kommissarinnen zur Seite stehen soll. Gut, dass die Ermittlerinnen da noch das verkannte Genie Kroko zur Unterstützung haben. Die Ermittlungen verlaufen doch recht eigenwillig und Staatsanwalt Petersen geht seiner Ex auch noch gehörig auf die Nerven. Die Protagonisten sind teilweise sehr skurril. Lale ist chaotisch und sieht rot, wenn sie ihren Ex sieht. Auch ist sie nicht auf den Mund gefallen, was ihrem Chef nicht so gefällt. Jobst ist überall, wo man ihn nicht erwartet, kommt bei seiner Ex aber nicht zu Wort. Pit, der Sohn der beiden, ist Schüler und Musiker und treibt mit seiner Band Mutter und Nachbarn in den Wahnsinn. Das Mutter-Sohn-Verhältnis ist sehr locker und verständnisvoll. Kroko dokumentiert auf farbigen Zetteln, jeder Wochentag hat eine andere Farbe. Mandy würde jedes Tourenwagen-Rennen gewinnen und ist recht schlagkräftig. Aber auch alle Nebenfiguren sind gut und detailliert beschrieben. Der Schreibstil ist locker leicht und lebendig, die Dialoge schlagfertig und voll trockenem Witz. Wer einen spannenden Krimi erwartet, sollte die Finger von diesem Buch lassen. Die Geschichte lebt von den Eigenheiten der sympathisch chaotischen Protagonisten. Die Ermittlungen sind so chaotisch und eigenwillig wie die Protagonisten. Am Ende ist man verblüfft, dass bei allen Pannen doch noch eine Lösung zustande kommt. Das Cover ist interessant und passt blendend zur Story. Ein Krimikomödie mit wenig Krimi und viel Komödie, die aber viel Sonne in den grauen Alltag bringt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Psychopathenpolka / Lale Petersen Bd. 4

Psychopathenpolka / Lale Petersen Bd. 4

von Christine Sylvester

(3)
Buch
12,99
+
=
Neue Meister, alte Sünden

Neue Meister, alte Sünden

von Christine Sylvester

Buch
9,99
+
=

für

22,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Lale Petersen

  • Band 1

    11440297
    Barocke Engel / Lale Petersen Bd. 1
    von Christine Sylvester
    Buch
    6,90
  • Band 2

    15545563
    Muschebubu / Lale Petersen Bd. 2
    von Christine Sylvester
    (1)
    Buch
    10,90
  • Band 3

    19832635
    Oh du tödliche / Lale Petersen Bd. 3
    von Christine Sylvester
    Buch
    10,90
  • Band 4

    37876923
    Psychopathenpolka / Lale Petersen Bd. 4
    von Christine Sylvester
    (3)
    Buch
    12,99
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen