Thalia.de

Psychopolitik

Macht, Subjekt und Arbeit in der neoliberalen Gesellschaft. Diss. Univ. Frankfurt a. M. 2008

Die Subjektivität von Arbeitskräften ist in den letzten Jahren von Unternehmen als Produktivfaktor entdeckt worden. Beschäftigte sollen und können sich mit ihrer ganzen Person und Erfahrung in den Arbeitsprozess einbringen. Im Anschluss an Michel Foucaults Konzept der Gouvernementalität untersucht Alexandra Rau die damit verbundenen neuen Formen der Macht, die weniger durch Zwang und Kontrolle als durch Anreize und Freiräume operieren. Zur Charakterisierung dieses neuen Machttypus entwickelt sie unter Berücksichtigung der Geschlechterverhältnisse den Begriff der Psychopolitik: Erst durch die Entstehung der modernen Psyche und damit korrespondierender Kämpfe konnte sich eine neue Regierungsweise herausbilden, die die neoliberale Gesellschaft insgesamt kennzeichnet.
Ausgezeichnet mit dem WISAG-Preis für die beste Dissertation an der Goethe-Universität Frankfurt am Main zum Thema "Gesellschaftlicher Zusammenhalt"
Portrait
Alexandra Rau ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Universität Frankfurt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 450
Erscheinungsdatum Oktober 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-39304-9
Verlag Campus Verlag
Maße (L/B/H) 221/135/35 mm
Gewicht 600
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
36,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Psychopolitik

Psychopolitik

von Alexandra Rau

Buch (Taschenbuch)
36,90
+
=
Gesellschaft der Angst

Gesellschaft der Angst

von Heinz Bude

Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
+
=

für

52,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen