Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Rabenherz

(1)
Als June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über St. Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf St. Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ...
Portrait
Anja Ukpai wuchs in einer kleinen Stadt im Münsterland auf. Schon früh begann die gelernte Sozialpädagogin mit dem Schreiben und arbeitet inzwischen als freie Autorin. Seit 2010 veröffentlicht sie Kinderbücher im Thienemann-Esslinger Verlag, die unter anderem mit dem "Leipziger Lesekompass" ausgezeichnet wurden. Nach einer Zeit in Michigan/USA ist die Autorin nun wieder zurück an ihrem Schreibtisch im Münsterland, den sie manchmal auch gegen ihren Lieblingsplatz unter dem alten, knorrigen Kirschbaum eintauscht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783522653244
Verlag Planet!
eBook (ePUB)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 36025695
    Warrior Cats - Die Macht der drei. Sonnenaufgang
    von Erin Hunter
    eBook
    13,99
  • 23167183
    Percy Jackson, Band 1: Diebe im Olymp, Das Buch zum Film
    von Rick Riordan
    (7)
    eBook
    8,99
  • 42378749
    Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf
    von Mara Andeck
    eBook
    9,99
  • 45266600
    Rabenkuss
    von Anja Ukpai
    (2)
    eBook
    11,99
  • 42470043
    Helden des Olymp, Band 5: Das Blut des Olymp
    von Rick Riordan
    eBook
    16,99
  • 23366320
    Das Lied von Eis und Feuer 03
    von George R. R. Martin
    (3)
    eBook
    12,99
  • 45266593
    Herz aus Gold und Asche
    von Katja Ammon
    (2)
    eBook
    11,99
  • 38207466
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (3)
    eBook
    9,99
  • 29373539
    Kriegsklingen
    von Joe Abercrombie
    (2)
    eBook
    11,99
  • 45117489
    Die Vampirstriga vom Balkan
    von Petra Starosky
    eBook
    6,99
  • 44193397
    Blutring
    von Gerd Ruebenstrunk
    (1)
    eBook
    11,99
  • 42623760
    Slow Burn - Verhängnisvolle Begierde
    von Maya Banks
    eBook
    8,99
  • 43760060
    Lichtblickzauber
    von Monika Jaedig
    (1)
    eBook
    4,99
  • 42802628
    Die Hüter der Elemente ERDE/FEUER/WASSER/LUFT
    von Barbara E. Ketabtchi
    eBook
    9,99
  • 40026988
    Engelssturm - Michael
    von Heather Killough-Walden
    eBook
    7,99
  • 34923953
    Ostwind
    von Luisa Stern
    eBook
    8,49
  • 44421819
    Magnus Chase, Band 1: Das Schwert des Sommers
    von Rick Riordan
    eBook
    13,99
  • 45201304
    Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
    von Rick Riordan
    eBook
    12,99
  • 45402527
    Federherz
    von Elisabeth Denis
    eBook
    6,99
  • 44407211
    Elfenseele - Die komplette Trilogie
    von Michelle Harrison
    eBook
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ich kann es empfehlen
von MsChili am 07.08.2016

"Rabenherz" von Anja Ukpai ist der erste Teile einer Reihe und 2016 im PLANET! Verlag erschienen. Juniper Adams lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester in einer Buchhandlung. Und da ist dann auch noch ihre einmalige Tante Phoebe, die meint sie kann hellsehen. Und sie warnt June vor ein Fluch... "Rabenherz" von Anja Ukpai ist der erste Teile einer Reihe und 2016 im PLANET! Verlag erschienen. Juniper Adams lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester in einer Buchhandlung. Und da ist dann auch noch ihre einmalige Tante Phoebe, die meint sie kann hellsehen. Und sie warnt June vor ein Fluch und zwar ein Fluch über die St. Gilberts High School, an der Juniper ein Stipendium erhalten hat. Doch June stört das nicht und dann tauchen auch noch drei neue Schüler auf und sie verliebt sich Hals über Kopf in einen davon. Doch dann geschehen merkwürdige Dinge auf St. Gilbert... Der Einstieg ins Buch ist erklärend und geheimnisvoll und hat gleich meine Neugier geweckt. Und ich muss sagen ich wurde von diesem Buch nicht enttäuscht. Es enthält alles was ein gutes Jugendfantasybuch enthalten muss. Es wird aus Juniper's Sicht erzählt, sie ist die Hauptperson, ein einfaches, dennoch starkes Mädchen, dass ein Stipendium erhält und deren Vater in der Falknerei der Schule und als Tierpräparator arbeitet. Sie will unbedingt an die St. Gilbert High School gehen. Denn dort ist auch ihre beste Freundin Emma, ein aufgewecktes, sehr sympathisches Mädchen. Und June's Tante Phoebe ist auch einmal. Die Charaktere sind der Autorin gelungen und auch detailliert beschrieben. Ganz besonders hat mir auch der Übergang zwischen den Kapiteln gefallen, er erklärt ein bisschen was und besteht entweder aus einem Auszug der Regeln oder dem Tagebuch des Rabenlords. Durch den flüssigen Schreibstil hat mich die Geschichte durchgehend gefesselt und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht. Die Emotionen sind regelrecht fühlbar und ich fand es spannend, was June alles so erlebt und wie sie mit den Erfahrungen umgeht. Das Ende lässt den Leser mit vielen Fragen zurück und ich bin gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht. Denn den werde ich definitiv lesen. Eines meiner Highlights in 2016, mir hat es wirklich gut gefallen. Die Autorin schafft es gekonnt die Realität mit dem Mystischen zu verbinden,

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Rabenherz" von Anja Ukpai
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwarzenbek am 17.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf... Inhalt: Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf Saint Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe ... Eindruck: Ein Cover in düsteren, mystischen Farben mit einem geheimnisvollen Mädchen umgeben von Raben - einfach ein Traum! Die Kapitelanfänge mit Einträgen aus den Tagebüchern des Rabenlords, Auszügen aus den Statuten der Guild of Wise Fellows und vieles mehr, immer begleitet von einem Raben unterstreichen das Magische dieser Geschichte. Personen und Orte sind so lebendig und greifbar beschrieben, dass sich der Leser in sie hinein versetzen kann und das Gefühl hat mitten im Geschehen zu sein. Man geht mit ihnen auf die dunkle, geheimnisvolle und mystische Reise nach Saint Gilberts, um hinten diesen alten ehrwürdigen Gemäuern der Prophezeiung auf den Grund zu gehen. In den ersten Kapiteln kam das Gefühl auf, dass es sich ein wenig zieht, dafür kam dann die Spannung mit Macht und man geht mit June über den gruseligen Friedhof, erkundet geheime Räume und hat mit ihr die Schmetterling im Bauch, die sich bei der ersten Liebe einstellen. Aber man leidet und zittert auch mit ihr, wenn die Stimme in ihrem Kopf bedrohlich wird. Hat Tante Phoebe recht - ist June die Bestimmte um den uralten Fluch zu brechen? Oder wird geht das Oracle in Erfüllung: "Wenn der Rabe erwacht, wird eine Sehnsucht gestillt, ein Geheimnis gelüftet und ein alter Flucht erfüllt." Fazit: "Rabenherz" von Anja Ukpai hat mich voll und ganz in seinen Bann gezogen. Lediglich die vielen offenen Fragen und das sehr plötzliche Ende haben mich verwirrt zurück gelassen - allerdings positiv, denn ich warte jetzt ungeduldig auf den zweiten Teil. Für mich ein Volltreffer und absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gänsehautfeeling garantiert
von Monika Schulze am 22.09.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Der Prolog spielt im Jahr 1911 und man ist live dabei, als einer der Schüler von St. Gilberts spurlos verschwindet. Zurück bleiben nur ein paar Rabenfedern und schnell fragt man sich, was es damit wohl auf sich hat. Ich war sofort fasziniert von den Ereignissen und wollte unbedingt... Meine Meinung: Der Prolog spielt im Jahr 1911 und man ist live dabei, als einer der Schüler von St. Gilberts spurlos verschwindet. Zurück bleiben nur ein paar Rabenfedern und schnell fragt man sich, was es damit wohl auf sich hat. Ich war sofort fasziniert von den Ereignissen und wollte unbedingt hinter das Geheimnis von St. Gilbert kommen. Danach springt die Geschichte zu June und man erfährt etwas über ihre ungewöhnliche Familiengeschichte. Ich muss sagen, ich war sofort begeistert von der schrulligen Tante Phoebe. Sie ist so einzigartig, ein bisschen verrückt, aber auch absolut liebenswert. Aber auch June fand ich sofort sympathisch. Sie kann Dinge sehen, die andere nicht sehen, glaubt aber trotzdem nicht einfach alles und nimmt auch nicht alle Visionen von Tante Phoebe bitterernst. Die Protagonistin versucht einfach das Beste aus ihrer Situation zu machen und dabei hilft ihr ihre beste und äußerst quirlige Freundin Emma. Die beiden sind wirklich ein tolles Gespann und ich fand es super, dass sie gemeinsam durch dick und dünn gehen. Doch auch sonst ist das Buch voller einzigartiger Charaktere, die einem schnell im Gedächtnis bleiben und doch wusste ich bei einigen noch nicht so richtig, wo ich sie einordnen muss. Ich finde es super, wenn die Darsteller ein bisschen geheimnisvoll sind und so noch genug Raum für Überraschungen bleibt. Doch auch die Geschichte selbst hält einiges bereit: Der Autorin ist es sehr gut gelungen, die Geheimnisse und Rätsel in ihrem Buch so zu streuen, dass die Spannung stetig zunimmt. Schon von Beginn an, habe ich versucht, mir ein Bild über die Ereignisse zu machen, sie einzuordnen und zu interpretieren, aber Anja Ukpai gelang es immer wieder, mich auf andere Fährten zu locken, so dass ich mir bis zum Schluss nicht sicher bin, was wirklich hinter der ganzen Geschichte steckt. Ich fand es jedoch wahnsinnig spannend, mitzurätseln und hoffte, dass zumindest am Ende einige Geheimnisse aufgedeckt werden würden oder sich ein Verdacht von mir erhärten würde. Doch leider bin ich am Anfang genauso weit, wie zum Schluss :) Es bleibt also für Band 2 weiter spannend und ich bin sehr froh, dass er schon in ein paar Tage erscheinen wird, denn ich muss unbedingt wissen, was es mit June und den Geheimnissen von St. Gilberts auf sich hat. Sehr schön fand ich auch, dass am Ende jedes Kapitels etwas Besonderes auf den Leser wartet: z.B. Auszüge aus einem Tagebuch, die Deutung von Tarot-Karten und und und. Diese kleinen Hinweise heizen die Rätsellust weiter an, verraten aber doch nichts, so dass sie nur dazu dienen, die Spannung weiter hochzutreiben. Fazit: Dieses Buch ist wirklich voller toller Protagonisten, die einem sofort im Kopf bleiben, weil sie so einzigartig und teilweise undurchschaubar sind. Doch auch die Story selbst hat einiges zu bieten: Man versucht ständig, dem Geheimnis von St. Gilberts auf die Spur zu kommen, sammelt die Hinweise und lässt sich von der Spannung mittreiben. Ich fand es großartig mich gemeinsam mit June, ihrer Familie und ihren Freunden auf die Suche nach Antworten zu machen und freu mich sehr darauf, sie in Band 2 endlich zu finden. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Raben, Mysterium längst vergangener Zeiten
von Sandra Sassie aus Vaihingen am 28.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt (Klappentext): Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals... Zum Inhalt (Klappentext): Als June ein Stipendium für die Saint Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über Saint Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf Saint Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe... Über die Autorin: Anja Ukpai wuchs in einer kleinen Stadt im Münsterland auf. Schon früh begann die gelernte Sozialpädagogin mit dem Schreiben und arbeitet inzwischen als freie Autorin. Seit 2010 veröffentlicht sie Kinderbücher im Thienemann-Esslinger Verlag, die unter anderem mit dem "Leipziger Lesekompass" ausgezeichnet wurden. Nach einer Zeit in Michigan/USA ist die Autorin nun wieder zurück an ihrem Schreibtisch im Münsterland, den sie manchmal auch gegen ihren Lieblingsplatz unter dem alten, knorrigen Kirschbaum eintauscht. Allgemeine Informationen zum Buch: "Rabenherz" ist im April 2016 im Thienemann-Esslinger Verlag erschienen und umfasst 416 Seiten. Es richtet sich an Leser im Alter von ca. 12 bis 15 Jahren. Meine Gedanken zum Buch: Als ich vor kurzem den Titel "Rabenherz" beim Thienemann-Esslinger Verlag entdeckt habe, stand sofort fest, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. In das Cover hatte ich mich sofort verliebt. Wolkiger, dunkelblauer Himmel im Hintergrund, im Vordergrund ein Mädchen - umgeben von Raben. Gerade Raben haben eine große Bedeutung für uns Menschen. Die Raben und die Bedeutung für den Menschen Der Rabe hatte für die Menschen schon immer eine große Bedeutung. Das zeigt sich zum Beispiel daran, dass er, neben seinen Verwandten, den Krähen und Elstern, in vielen Mythen, Religionen und Märchen auftaucht. Unvergessen ist sicher die Legende von Odin, der von zwei Wölfen und zwei Raben begleitet wurde, die Raben hießen Huginn und Muninn. Jeden Morgen sandte Odin die beiden aus, sie flogen durch die Welt und flüsterten ihm am Abend nach ihrer Rückkehr alle wichtigen Neuigkeiten, die sie gesehen und gehört hatten ins Ohr. Und den einäugigen Gott eigentlich erst in die Lage versetzten zu sehen und zu verstehen. Deshalb nennt man Odin auch Hrafnagud, den Rabengott. Hugin steht dabei für den Gedanken / das Denken, Mugin für das Gedächtnis / die Erinnerung übersetzt, tatsächlich sind damit aber wohl "Weisheit" und Allwissenheit" gemeint! Auch einer der wichtigsten keltischen Götter, der Sonnen- / Lichtgott Lugh / Lugos, gleichzeitig Schutzgott der Magier, Krieger und Dichter, Schöpfer der Künste, wird stets von einem Raben begleitet. Und er galt auch unter den Kelten als der Bote der Anderselt als Seelen und Orakeltier, aus deren Flug oder Erscheinen im Traum Weissagungen getroffen werden konnten! In dem Märchen "Die 7 Raben" der Gebrüder Grimm spielt der Rabe die Hauptrolle. Seit der Christianisierung trägt der Rabe keine positiven Züge mehr. Wie bei den Fledermäusen und Flughunden wird der Rabe mit der als Bedrohung und Sphäre des Bösen empfundenen Nacht in Verbindung gebracht. Als schwarz gefiederter Allesfresser, der auch Aas oder die Leichen auf den Schlachtfeldern vergangener Kriege nicht verschmäht, gilt er als Todes- und Unheilsbote und sein Erscheinen wird als böses Omen gedeutet. Auch hier ist er Begleiter, aber von Hexen und des Teufels. Raben üben schon immer eine Faszination auf mich aus. Meine Erwartungen an "Rabenherz" waren somit recht weit oben angesetzt. Die Charaktere sind gut beschrieben. Die Protagonistin June ist sehr symphatisch. Ebenso ihre beste Freundin, die ihr stets mit Rat und Tat zur Seite steht. June hat die Gabe des Sehens. Sie kann Dinge sehen und spüren, die den Normalsterblichen verwehrt sind. Diese Gabe hat sie wohl von ihrer Tante Phoebe übernommen. Leider muss ich aber sagen, dass ich mit der Geschichte nicht so wirklich warm werden konnte. Inhaltlich ist die Geschichte zwar gut, aber der Schreibstil konnte mich nicht wirklich fesseln. Mir erschien der Text teilweise zusammenhanglos und zu abgehackt, ich konnte mich aufgrund des Erzählstils nicht wirklich in die Geschichte hineinfühlen. Wenn dann Passagen kamen, die so gut und fesselnd beschrieben waren, dass sie mich begeistern und fesseln konnten, waren diese leider sehr schnell vorbei, zu schnell. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis die Story in einem Rutsch lesen zu wollen, hatte keine Schwierigkeiten damit, die Geschichte zu unterbrechen und das Buch zur Seite zu legen. Wer mich kennt, weiß das ich, wenn mir eine Geschichte gefällt, in eine fremde Welt eintauch, dann vergess ich alles um mich herum, Zeit wird dann relativ. So erging es mir mit "Rabenherz" leider nicht. Nicht das die Geschichte schlecht wäre. Insgesamt hat sie mir schon gefallen, aber sie konnte mich eben nicht so wirklich begeistern. Was mich auch ein wenig gestört hat ist die Tatsache, dass zum Schluss des Buches viel zu viele Fragen offen geblieben sind. Es wird im Herbst einen weiteren Teil geben, in dem die offenen Fragen sicherlich geklärt werden. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr Antworten gewünscht. Das Ende war ok, aber für mich kein typischer Cliffhanger der mich dem nächsten Band voller Sehnsucht entgegenfiebern lässt. Eine tolle Geschichte mit viel Potenzial - aus der man meiner Meinung nach sehr viel mehr hätte rausholen können. Ich vergebe gute 3 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Rabe,der fliegt - Ein Fluch,nicht besiegt, Ein Herz - Ein Kuss, Ein Geheimnis ,welches sein muss
von einer Kundin/einem Kunden aus Taunusstein am 21.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die Hauptperson in Rabenherz ist die 16-jährige June, deren Herz für die St.Gilberts High School schlägt. Trotz Warnungen und Bitten ihrer Tante Phoebe, sie solle die Schule umgehend verlassen, sieht June dies gar nicht ein. Sie fühlt sich wohl auf der St.Gilberts und schon gar nicht glaubt sie an einen berüchtigten... Die Hauptperson in Rabenherz ist die 16-jährige June, deren Herz für die St.Gilberts High School schlägt. Trotz Warnungen und Bitten ihrer Tante Phoebe, sie solle die Schule umgehend verlassen, sieht June dies gar nicht ein. Sie fühlt sich wohl auf der St.Gilberts und schon gar nicht glaubt sie an einen berüchtigten Fluch, der angeblich auf der Schule und deren Schülern lasten soll. Dabei stört es sie auch nicht wirklich, dass sie immer wieder merkwürdige Dinge wahrnimmt. Sei es eine Katze an ihrer Seite, die ausser ihr niemand zu sehen scheint oder nebelige Gestalten, die sich im verbotenen Mortlock Park bewegen. Sich an Regeln zu halten oder Angst zu haben, das sind für June Fremdwörter und das, obwohl sie ganz genau weiss, dass schon einige ehemalige Schüler der St.Gilberts School verschwunden sind. Der Drang nach Abenteuer und die Neugierde siegen bei ihr doch immer wieder auf's Neue. Als im neuen Schuljahr drei neue, attraktive Schüler und ein sehr interssanter Lehrer auf die St.Gilberts School kommen, scheint ihre Welt plötzlich Kopf zu stehen. Wo kommt bloss dieses ständige Schwindelgefühl her? Tante Phoebe ist übrigens eine weitere, ganz entzückende Hauptperson in Rabenherz. Sie unterstützt June's Vater in der Erziehung von June und deren Schwester Maggie und hilft auch in der Buchhandlung der Familie mit aus. Tante Phoebe ist ein wenig spirituell angehaucht und scheut sich z.B. nicht davor einer zickigen Mitschülerin von June aus der Hand zu lesen und ihr damit quasi einfach mal einen Spiegel vor die Nase zu halten. Die Wahrheit ist manchmal erschreckender als man denkt. Bekannt ist Tante Phoebe aber auch für ihre aufregenden und leckeren Orakel-Kekse, deren Sprüche ein wenig Angst einflössen können. Generell hat sie das Herz am rechten Fleck und ist einfach nur in Sorge um ihre Familie, insbesondere um June. Was hat es wohl mit dem diesen Fluch auf sich? Wovor hat Tante Phoebe solche Angst? Ist June wirklich dabei sich zu verlieben? Wer ist der Richtige für sie und, wer spielt vielleicht ein falsches Spiel? Und was hat es nur mit diesem merkwürdigen Raben auf sich, der aufeinmal ständig & überall auftaucht? Fragen über Fragen.... Ich kann nur jedem raten, der nun neugierig geworden ist und gerne Antworten hätte, einfach einen Blick in Rabenherz zu riskieren und ganz wunderbaren Lesespaß damit zu haben. Ob tatsächlich alle Fragen gelöst werden...das bleibt abzuwarten... Mein Fazit: Dieses Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Rabenherz es geschafft mich absolut zu begeistern. Ein wenig mystisch, etwas spirituell, spannend, aufregend, zickig, herzerweichend, gruselig.....einfach alles war mit dabei, was es zu einem guten Jugendbuch so braucht. Ein Rätsel jagte das Nächste und jedesmal, wenn ich glaubte irgendwem oder irgendwas auf der Spur zu sein und die Lösung zum Greifen nahe war, kamen mit Sicherheit im nächsten Moment wieder lauter neue Fragen auf. Ganz besonders fasziniert hat mich, das ich zu meinem Buch im Rahmen einer Leserunde vom Verlag auch noch ein kleines Päckchen mit echten Orakel-Keksen von Tante Phoebe bekommen habe. Ja, tatsächlich gibt es die Orakel-Kekse auch im wahren Leben. Alleine die Idee ist einfach genial. Die Sprüche in den Keksen sind direkt an den Inhalt des Buches angelehnt und sprechen natürlich nur die Wahrheit. Dazu sind sie auch noch richtig lecker. Ich habe mir also in jedem neuen Lese-Abschnitt einen neuen Orakel-Keks gegönnt und gerätselt, was es mit dem Spruch wohl auf sich hat. Für mich war das eine brilliante Art "INTERAKTIVEN LESENS" - superspannend, kreativ, witzig, aufregend und köstlich zugleich. Hier mal ein kleiner Beispiel-Spruch aus einem meiner Kekse: "Solange der Rabe über St.Gilberts fliegt, ist der Fluch noch nicht besiegt" Ich vergebe natürlich volle 5 Sterne für dieses wunderbare Werk Mein Tipp: Dieses Buch muss gelesen werden, das ist schon mal sonnenklar... ...und nach Rabenherz geht es sogar noch weiter... Voraussichtlich im September erscheint der 2.Band namens Rabenkuss. Ich werde mir jetzt mal überlegen, wie ich meine Neugierde bis September stillen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Muss für Fans von 3 Nüsse für Aschenbrödel und der Edelsteintriologie!
von einer Kundin/einem Kunden aus Andernach am 17.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Warnung: Dies ist Band 1 eines Geheimnisses, das erst im Folgeband Rabenkuss im September gelöst wird! Aber es macht schön süchtig ;) St. Gilberts High School vor den Toren Londons liegt inmitten eines Parks mit See. Doch ist es den Schülern strengstens verboten diesen zu betreten, vor allem nachts, es... Warnung: Dies ist Band 1 eines Geheimnisses, das erst im Folgeband Rabenkuss im September gelöst wird! Aber es macht schön süchtig ;) St. Gilberts High School vor den Toren Londons liegt inmitten eines Parks mit See. Doch ist es den Schülern strengstens verboten diesen zu betreten, vor allem nachts, es sei denn sie werden von einer Lehrperson mit Erlaubnis begleitet. In diesem exklusiven Internat wird der Nachwuchs der englischen Oberschicht auch in ungewöhnlicheren Fächern wie Fechten, Falknereikunde und klassischen Tänzen unterrichtet. Auch ansonsten gibt es sehr strenge Regeln und Verbote für alle Schüler und eine im Besonderen. Alle 7 Jahre wird ein streng geheimes Vollstipendium an einen hochbegabten Schüler vergeben, der weder seine Identität noch seine Beurteilungen preis geben darf. Als June, die Tochter des örtlichen Buchhändler, Tierpräparators und Falkners für die Oberstufe für weitere 2 Jahre in Genuß dieses Stipendiums kommt, scheint ihr Glück perfekt. Doch ihre hellfühlige Tante Phoebe warnt sie, die Bestimmte zu sein, die von dem Fluch der Schule bedroht und in höchste Gefahr gebracht wird, der es aber auch möglich ist, diesen Bann zu lösen! Welche Rolle spielen die Raben die immer häufiger nachts vor ihrem Fenster auftauchen und sie zu beobachten scheinen? Von wem geht die Gefahr für Junes Leben aus? Welcher der 3 neuen wahnsinnig attraktiven Mitschüler, die allen Mädels den Kopf verdrehen ist der Stipendiat, der zu Junes Schutz abgestellt wurde. Eine fremde Macht verschafft sich Zugang zu Junes Gedanken und ein unheimlicher Schwindel bemächtigt sich ihrer. Dennoch scheint das Glück für June und ihre beste Freundin Emma perfekt zu sein, als sich ihre Wünsche beim traditionellen Michaelmasball zu erfüllen scheinen… Das Buch überzeugt schon auf den ersten Blick optisch, umso mehr, als ich das Glück hatte noch die passenden Glückskekse à la Tante Phoebe zu dem Buch erhalten zu haben. Aber auch im Inneren spricht es an. Nach jedem Kapitel folgt ein Auszug aus den alten Aufzeichnungen einer geheimen Gilde und einer Prophezeiung des Rabenlords oder Tante Phoebes Guru. Diese werden von einer stimmungsvoll mystischen schwarzen Rabensilhouette begleitet, deutlich abgegrenzt von der fortlaufenden Handlung um June. Die Prophezeiungen und Auszüge aus den Berichten des Rabenlords sind kryptisch und verleiten zum steten miträtseln und spekulieren. Auch Tante June mit ihren Orakelkeksen und ihrer Handlesekunst sorgt nicht nur für Schmunzler sondern gibt auch weitere Rätsel auf. Langsam baut sich die Spannung immer weiter auf, während auch die Romantik zunimmt. Eigentlich sollen sich ja June und Emma auf’s Lernen konzentrieren, aber wie soll man das mit 16 Jahren schaffen, wenn man mit Liam, Jacob und Rodney so wahnsinnig gutaussehende, sympathische und begabte neue Mitschüler hat, die einem stets über den Weg laufen. Dummerweise ist auch Junes Erzrivalin Rachel Howard nicht immun gegenüber den drei Neuzugängen. Wird sie es mal wieder schaffen sich in den Vordergrund zu spielen? Das mag einem irgendwie bekannt vorkommen und dennoch ist es nicht abgekupfert sondern zieht die Leserin (ja, das ist definitiv Chick-Lit!) in ihren Bann! Die Nebel bei Sonnenuntergang auf dem alten Friedhof am See sind ebenso unheimlich wie die Legende der immer wieder unerklärlich im Park verschwindenden Schüler. Junes übersinnliche Fähigkeiten nehmen ebenso zu, wie ihre Faszination für ihre neuen Mitschüler und einen im ganz Besonderen. Das ist nicht kitschig, sondern richtig romantisch. Zumindest für alle, die Drei Nüsse für Aschenbrödel ebenso lieben wie June und die Edelsteintriologie von Kerstin Gier verschlungen haben. Da kommen Liebhaberinnen von Mystik, Fantasy, Spannung und Romantik voll auf ihre Kosten. Dummerweise muß ich nun noch bis September diesen Jahres warten, ehe ich weiß, wie sich für June alles zum Guten wenden wird. Denn davon dass alles gut wird, bin ich fest überzeugt. Und so spreche ich eine ganz klare Leseempfehlung mit 5 von 5 Sternen aus!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rabenherz
von einer Kundin/einem Kunden aus Leipzig am 10.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Die Autorin Anja Ukpai hat mit „Rabenherz“ den Auftakt zu einer geplanten Dilogie veröffentlicht. Die Fortsetzung „Rabenkuss“ ist für den September angesetzt. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext) Als June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor... Die Autorin Anja Ukpai hat mit „Rabenherz“ den Auftakt zu einer geplanten Dilogie veröffentlicht. Die Fortsetzung „Rabenkuss“ ist für den September angesetzt. Inhaltsangabe (Quelle: Klappentext) Als June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über St. Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf St. Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe. Zuerst muss ich gestehen, dass ein wesentlicher Grund für das Interesse an diesem fantastischen Jugendroman das Cover war. Es konnte mich überzeugen, da ich Raben sehr ansprechend finde, ist mir dieses Cover sofort aufgefallen. Auch der Klappentext konnte mein Interesse wecken. Der Schreibstil der Autorin Anja Ukpai ist sehr angenehm und leicht. Auch ist es humorvoll und ich musste an manchen Passagen laut auflachen. „Rabenherz“ hat sich flüssig lesen lassen, sodass ich gar nicht merkte, wie die Seiten nur so dahinflogen. Auch die Atmosphäre konnte mich überzeugen. Diese ist etwas düster und mysteriös gehalten. Alte Geheimnisse gilt es zu lüften und einen Fluch zu brechen. Der Spielort ist das heutige England in der Nähe von London. Die Atmosphäre des alten Internats, mit all seinen Mysterien, wird gut aufgegriffen und hat mir gut gefallen. Dieser fantastische Jugendroman erzählt von der ersten Liebe, Freundschaft, Mysterien und Geheimnissen. Diverse unheilvolle Situationen werden in die Geschichte eingeflochten. So spielen zum Beispiel Geister eine Rolle, die jedoch nicht jeder sehen kann und June muss erkennen, dass sie diese Geister sieht, ihre beste Freundin Emma jedoch nicht. Aber auch plötzlich auftauchende Raben werden oftmals erwähnt und bringen eine unheilvolle Stimmung in den Verlauf der Geschichte. Diese Raben gelten als Unglücksboten und stehen für ein anstehendes negatives Ereignis. Auch die Art und Weise, wie diese Raben auftauchen und wie sie in die Stille krächzen bringt eine gewisse unheilvolle Stimmung. Die Kapitelanfänge haben mir persönlich auch sehr gefallen. Sie bringen Abwechslung im Vergleich zum Erzählstrang rund um das Leben von June. Diese Anfänge sind ganz unterschiedlich. Zum Beispiel sind dies kleine Passagen aus dem Tagebuch des Rabenlords oder auch Erklärungen diverser Begriffe oder Interpretationen zu Tarotkarten. Die Protagonistin June ist die Stipendiatin des Internats, darf jedoch nicht bekannt geben, dass sie dieses Stipendium erhält. Sie ist ein typischer Teenager mit dessen typischen Problemen. Doch zusätzlich scheint sie die Gabe zu haben, dass sie Geister sehen kann. Sie lebt mit ihrem Vater, der Schwester und der Tante zusammen in einem Haus, welche einen Buchladen im Ort betreibt. June wirkt recht taff, doch manchmal war sie mir doch etwas zu weinerlich. Besonders in der zweiten Hälfte ist sie recht oft in Tränen ausgebrochen und wurde betont, wie viele Taschentücher sie zum Trocknen der Tränen benötigte. Dies war mir persönlich etwas zu viel. An Junes Seite steht ihre beste Freundin Emma. Sie stammt aus einer reichen Familie aus Deutschland. Leider hat mir bei Emma die Tiefe gefehlt. So richtig haben wir diese Freundin nicht kennengelernt, außer ihren Schwärmereien für einen gewissen Jungen und ihre Neugier an den Geheimnissen von June haben wir nicht viel über Emma erfahren. Auch ist sie etwas neidisch, dass ihr nicht solche spannenden Situationen passieren. Auch andere Nebencharaktere empfand ich als recht blass. Sowohl die drei männlichen Neuzugänge als auch die Familie von June oder auch dessen Mitschüler. June steht hierbei deutlich im Vordergrund. Auch das Geheimnis der Schule bzw. dessen Fluch wird oftmals erwähnt, so richtig ins Detail wird leider nicht gegangen. So ist man nach der Beendigung der Lektüre nicht viel schlauer als zuvor. Dies fand ich persönlich etwas schade. Es werden viele Andeutungen gemacht, aber als Leser erfährt man nicht wirklich etwas. Man bekommt nur sehr bruchstückhaft Informationen zu dem Fluch, welche zusätzlich noch sehr vage gehalten werden. Was mich manchmal etwas verwirrt hat, ist der Bruch mitten im Geschehen. Im nächsten Satz ist man manchmal einfach ganz woanders, eine andere Situation liegt vor. Hierbei wird dies – in meiner E- Book- Ausgabe- nicht deutlich gemacht. Dies könnte man z.B. durch einen Absatz erkennbar machen. Auch die Liebesgeschichte ging mir persönlich etwas zu rasant. Drei gutaussehende Jungen, viele Schwärmereien und eine plötzliche Annäherung. Auch fehlende Dialoge möchte ich bemängeln. Nicht nur in Bezug auf June und ihren Schwarm, auch in Bezug auf June und Emma. Ihre tiefe Freundschaft ist mir nicht immer deutlich geworden. Oftmals habe ich mich gefragt, warum dies eigentlich so ist. Das Ende empfand ich als sehr offen. Der erste Teil endet mitten im Geschehen und als Leser schwebt man mitten in der Luft. Zu gerne würde ich wissen, wie es denn nun eigentlich weitergeht und hoffe hierbei, dass die Geheimnisse dabei gelüftet werden. Alles in allem ist der fantastische Jugendroman aus der Feder von Anja Ukpai namens „Rabenherz“ ein gelungener Auftakt. „Rabenherz“ ist eine leichte Lektüre für Zwischendurch. Jedoch hat es mir manchmal an Tiefe gefehlt. Hierfür möchte ich verdiente 3,5 Sterne vergeben und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung der Geschichte gespannt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geheimnisse, ein Fluch und mysteriöse Erscheinungen
von einer Kundin/einem Kunden am 30.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Rabenherz konnte mich von der ersten Seite aus direkt mitreißen. Ich war gefangen in einem Strudel von Geheimnissen, familiären Problemen und mystischen Geschehnissen. June und vor allem ihre Tante finde ich wirklich sehr sympathisch und auch Junes Schwester hat mir sehr gefallen! Von ihr werden wir wohl auch... Meine Meinung: Rabenherz konnte mich von der ersten Seite aus direkt mitreißen. Ich war gefangen in einem Strudel von Geheimnissen, familiären Problemen und mystischen Geschehnissen. June und vor allem ihre Tante finde ich wirklich sehr sympathisch und auch Junes Schwester hat mir sehr gefallen! Von ihr werden wir wohl auch im zweiten Band noch hören ? zumindest hoffe ich das! Durch die Raben, die Geistererscheinungen, die Tagebucheinträge eines Ominösen und die seherischen Fähigkeiten der Tante wird das Buch nie langweilig, sondern steigert sich von Seite zu Seite. Junes Entwicklung und ihre Träume sorgen dafür, dass man die Geschichte nicht mehr aus der Hand legen kann. Man möchte unbedingt das Rätsel lösen! Die Autorin versteht es wirklich, Geheimnisse zu entwickeln und aufrecht zu halten. Sie streut kleine Schnipsel und immer wenn man denkt ?jetzt habe ich das Rätsel gelöst?, kam eine neue Wendung. Am Ende bin ich mir nicht sicher, ob June die richtige Entscheidung getroffen hat! Irgendwie traue ich eher Junes Tante! Einzig die sich immer wiederholende Beschreibung wie toll Jacob ist, wie perfekt er aussieht und die Verhaltensänderungen bei June haben mich teilweise sehr genervt. Das liegt aber wahrscheinlich an meinem Alter. Ich bin nun mal kein anhimmelnder Teenie mehr! Für Mädels in dem passenden Alter mag es sinnvoll sein, die Schönheit immer wieder hervorzuheben! **************************** Fazit: Band 2 möchte ich auf jeden Fall lesen und Band 1 werde ich in einem halben Jahr meiner Tochter ans Herz legen! Sehr spannende und geheimnisvolle Geschichte! 4 Stars (4 / 5) Band 2 ?Rabenkuss? ? 20.09.2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte einer alten Prophezeihung
von Julia Hauer aus Deggendorf am 12.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch „Rabenherz“ handelt von der Hauptprotagonistin Juniper Adams, genannt June, die ein Stipendium an der Saint Gilbert High School erhält und deren großer Traum sich damit erfüllt. Doch rund um diese Schule und den dazugehörigen Park und den See dort, ranken sich uralte Legenden, eine Prophezeihung, ein Fluch. June sieht... Das Buch „Rabenherz“ handelt von der Hauptprotagonistin Juniper Adams, genannt June, die ein Stipendium an der Saint Gilbert High School erhält und deren großer Traum sich damit erfüllt. Doch rund um diese Schule und den dazugehörigen Park und den See dort, ranken sich uralte Legenden, eine Prophezeihung, ein Fluch. June sieht Personen, Geister, die andere nicht sehen und plötzlich geschehen merkwürdige Dinge an ihrer Schule? Doch was steckt dahinter? Kann June das Geheimnis lüften, den Fluch beenden? Zunächst einmal möchte ich auf das Cover des Buches eingehen. Denn Cover sind das, was mich an Büchern als allererstes anspricht. Und dieses Cover hat mich angesprochen. Nicht so sehr wegen des Mädchens, das auf dem Cover zu sehen ist, denn dazu sind zu viele dunkle Schatten unter ihren Augen. Es sind die Raben, die sich über die Hälfte des Buches ziehen, die mich total fasziniert haben. Bis auf die schon erwähnten dunklen Schatten um die Augen des Mädchens gefällt mir das Cover wirklich sehr gut. Die Farben sind toll gewählt und die Raben natürlich passend zum Titel und auch zur Geschichte. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut, er lässt sich sehr gut lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Sie lässt den Protagonisten im Buch viele Geheimnisse und so gut wie jeder ist umrankt mit einem solchen. Das wiederum macht natürlich neugierig, mehr darüber zu erfahren, die Geheimnisse zu lüften. Nach und nach lösen sich manche Rätsel auf, viele bleiben jedoch auch zum Ende des Buches ungelöst. Im September diesen Jahres soll jedoch noch der zweite Band erscheinen und ich bin schon ganz gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Mir ist es auch sehr gut gelungen, mir das Internatsgebäude und vor allem auch das „Drumherum“ vorzustellen, den Friedhof, den Park, die beeindruckende Bibliothek. Und natürlich auch den Buchladen, die Falknerei... Für mich als Leserin im Bereich Fantasy sehr wichtig, dass sich vor meinem inneren Auge Bilder formen. Und das hat die Autorin definitiv geschafft. Was mir gefehlt hat, war mehr Tiefe der Hauptprotagonistin. Sie erschien mir etwas blass. Und leider gibt es zwar viele Rätsel, aber die große Gefahr, von der immer gesprochen wird, kommt nicht so rüber. Da hat mir ein wenig der Nervenkitzel gefehlt, um nachvollziehen zu können, weshalb sowohl ihre Tante als auch der Ausschuss der Stiftung so reagieren. Alles in allem hat mir das Buch echt gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Band, den ich auf jeden Fall gerne lesen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine ganz besondere Schule
von thora01 am 29.07.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt/Klappentext: Als June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über St. Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf... Inhalt/Klappentext: Als June ein Stipendium für die St. Gilberts High School erhält, geht ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung. Nur ihre Tante ist nicht begeistert. Sie warnt vor einem uralten Fluch und sieht eine dunkle Gefahr über St. Gilberts aufsteigen. Doch June hat andere Sorgen: Sie hat sich Hals über Kopf in Jacob verliebt, was alles andere als unkompliziert ist. Außerdem taucht immer wieder ein unheimlicher Rabe in ihrer Nähe auf und verfolgt sie sogar bis in ihre Träume. Und plötzlich geschehen tatsächlich merkwürdige Dinge in dem alten Schulgemäuer. Hatte Tante Phoebe etwa recht damit, dass ausgerechnet June die Bestimmte ist, die den Fluch auf St. Gilberts aufheben wird? Und zwar im Tausch gegen ihre große Liebe. (Quelle: lovelybooks.de) Meine Meinung: Sehr schöne Geschichte. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Ich konnte mich sofort in June hineinversetzen. Sie ist eine ganz taffe junge Frau die sich nicht in Bockhorn jagen lässt. Sie ist sehr detailiert und sympatisch geschrieben. Die weiteren Protagonisten haben alle ihre Stärken und Schwächen. Dier Aufbau der Story gefällt mir sehr. Ich finde es sehr schön wie auf das Gefühlsleben der Protagonisten eingegangen wird, Das gesamte Werk ist spannend und lässt dem Leser sehr viel Raum um mit seinen Gedanken zu spielen. Der Schluss fand ich leider nicht so gelungen. Für mich hat er die Geschichte nicht abgerundet. Es kam mir vor als wäre er einfach so herausgegriffen worden. Ich sah einfach kein Zusammenhang zum restlichen Werk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Rabenherz

Rabenherz

von Anja Ukpai

(1)
eBook
11,99
+
=
Those Girls ? Was dich nicht tötet

Those Girls – Was dich nicht tötet

von Chevy Stevens

(2)
eBook
9,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen