Thalia.de

Rettet den Kapitalismus!

Für alle, nicht für 1 Prozent

Kapitalismuskritik von Robert B. Reich
Der Kapitalismus zerstört sich selbst, wenn er auf den Profit der wenigen setzt, sagt Robert B. Reich, Ikone der amerikanischen Linken. Dabei geht es nicht um die Frage, ob wir mehr Markt oder mehr Staat brauchen, sondern wer welche Spielregeln setzt. Denn die Marktregeln, die sich eine Gesellschaft gibt, spiegeln, was sie für gut und fair hält. Amerika, das kurz vor der Präsidentschaftswahl steht, ist ein zweifelhaftes Vorbild, denn der Unmut in der Bevölkerung über die immer stärkere Machtkonzentration wächst. Sie spaltet Establishment und Anti-Establishment, Arm und Reich. Doch es ist nicht zu spät, den Kapitalismus zu retten: für alle, nicht für 1 Prozent.
- Reich warnt ins seinem Buch vor einer gegenwärtigen Entwicklung, die weder ökonomisch noch politisch nachhaltig ist.
- Reich ist überzeugt: Politische Ökonomien, die den größten Teil ihrer Gewinne einer kleinen Gruppe an der Spitze zuteilen, sind ihrem Wesen nach instabil.
"Reich liefert den schlagenden Beweis dafür, dass die zunehmende Ungleichheit politische Entscheidungen spiegelt, die auch in eine ganz andere Richtung hätten gehen können … ›Rettet den Kapitalismus‹ ist in unserer gegenwärtigen Lage ein sehr guter Lotse."
The New York Review of Books
Rezension
"Reich trägt seine Auffassungen mit leichter Hand in lockerer Schreibe vor. Er beklagt dabei nicht moralisierend eine Entwicklung, sondern macht faktenstark an Fallbeispielen und Statistiken deren Wirkung deutlich." Armin Pfahl-Traughber (Humanistischer Pressedienst, 12.08.2016)
Kluger Spielverderber
"Argumente statt Polemik, Faktenstärke statt Thesenstreiterei. [...] Analytisch stark und wohltuend nüchtern baut Reich seine Argumentation auf." Klaus Werle (Manager Magazin, 19.08.2016)
"Die Ikone der Linken hat festgestellt, dass sich die Macht immer mehr auf immer wenigere Menschen verteilt und die Bevölkerung in Arm und Reich spaltet. Doch noch ist es nicht zu spät, den Kapitalismus für alle zu retten." (enorm, 26.08.2016)
"Reich liefert eine sehr schlüssige Analyse zum herrschenden politisch-wirtschaftlichen System in den USA und abgeschwächt auch in Europa." Johanna Ruzicka (Der Standard, 05.09.2016)
"'Rettet den Kapitalismus!' ist überzeugende Aufklärung, die Mut macht." Hans Durrer (Huffington Post, 11.09.2016)
"Der US-amerikanische Wissenschaftler Robert Reich [führt] seinen Lesern den real existierenden Kapitalismus mit seinen gravierenden Schattenseiten vor Augen." Caspar Dohmen (Deutschlandfunk, 19.09.2016)
"Unterm Strich bietet Reichs Buch einen spannenden [...] Blick auf ein Land, das in Besorgnis erregendem Maße zerrissen wirkt. Diese Zerrissenheit, so die nachvollziehbare These des Autors, ist auch Folge eines für viele nichtmehr hinnehmbarenwirtschaftlichen und politischen Ungleichgewichts. Zugleich weist Reich darauf hin, dass die bestehenden Verhältnisse nie naturgegeben noch 'alternativlos' sind, sondern immer verändert werden können." Ralf Joas (Die Rheinpfalz, 12.10.2016)
"Der Professor und frühere Arbeitsminister hat mit 'Rettet den Kapitalismus' erneut ein sehr beachtenswertes Buch geschrieben, in dem er die Schwächen des jetzigen Systems offenlegt." Thorsten Giersch (Handelsblatt, 18.10.2016)
"Der vielleicht wichtigste Linksintellektuelle im Land." Thomas Schulz (Der Spiegel, 05.11.2016)
"Ein eindrucksvolles Plädoyer für ein dringend notwendiges Umdenken, auch um der zunehmenden Ablehnung der Bevölkerung gegenüber dem Establishment entgegenzuwirken." (BuchMarkt, 10.11.2016)
For the Many, not the Few!
"Rettet den Kapitalismus ist ein enorm wichtiges Buch, vor allem deswegen, weil die Analyse eine ökonomische ist, der Handlungsauftrag aber ein politischer." Michael Knoll (intellectures.de, 16.12.2016)
Portrait
Robert B. Reich ist Professor für öffentliche Politik an der Goldman School of Public Policy der University of California, Berkeley. Er war von 1993 bis 1997 USArbeitsminister unter Präsident Bill Clinton. Bei Campus erschienen "Superkapitalismus" (2008) und "Nachbeben" (2010).
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum August 2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-50608-1
Verlag Campus Verlag
Maße (L/B/H) 221/143/30 mm
Gewicht 536
Originaltitel Saving Capitalism: For the Many, Not the Few
Abbildungen 9 Abbildungen
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47723285
    Kapitalfehler
    von Matthias Weik
    Buch (Taschenbuch)
    11,00
  • 44339506
    Reichtum ohne Gier
    von Sahra Wagenknecht
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 45228106
    Ein Prozent ist genug
    von Graeme Maxton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 39174136
    Aktien für Dummies
    von Ulrich Kirstein
    Buch (Taschenbuch)
    19,99
  • 45401838
    Vermögen richtig schützen
    von Markus Schuhmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,99
  • 35456058
    Geldanlage ganz konkret
    von Barbara Rück
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 44261126
    Lutherbibel revidiert 2017 - Jubiläumsausgabe
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    25,00
  • 47737121
    Schwarze Flaggen
    von Joby Warrick
    Buch (gebundene Ausgabe)
    22,95
  • 6129052
    Dalai Lama
    von Colin Goldner
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    34,00
  • 40391269
    Das Harvard-Konzept
    von Bruce Patton
    Buch (gebundene Ausgabe)
    29,99
  • 44381647
    Schmetterlinge
    von Andrea Grill
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00
  • 44338872
    Urs Meier
    von Jürgen Pander
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 40891006
    7:1 - Das Jahrhundertspiel
    von Christian Eichler
    (3)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 45401804
    Die Macht der Stimme
    von Ingrid Amon
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    22,99
  • 44253034
    Der stille Putsch
    von Jürgen Roth
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45255198
    Das Schweinesystem
    von Matthias Wolfschmidt
    Buch (Paperback)
    18,00
  • 45326920
    Es existiert
    von Johannes Huber
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,90
  • 44239426
    Postkapitalismus
    von Paul Mason
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    26,95
  • 44077338
    Macht der Kapitalismus depressiv?
    von Martin Dornes
    Buch (Paperback)
    15,99
  • 45217748
    Das Euro-Paradox
    von Yanis Varoufakis
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Rettet den Kapitalismus!

Rettet den Kapitalismus!

von Robert B. Reich

Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=
Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung

von Ulrike Herrmann

Buch (Taschenbuch)
18,00
+
=

für

42,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen