Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

RODINIA - Die Rückkehr des Zauberers

High Fantasy

(14)
Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen.
Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf …
Portrait
Laurence Horn widmet sich als Reenactor seit mehr als 15 Jahren der historischen Darstellung des Mittelalters, der Kampfdarstellung im Freikampf sowie der experimentellen Archäologie. Er arbeitet dabei national wie international mit renommierten Museen zusammen. Hieraus schöpft er die Inspirationen und Ideen seiner Geschichten, die er von 2006 bis heute in einer Rollenspielgruppe als deren Spielleiter schreibt.
Der 1967 geborene Autor lebt mit seiner Familie in Herrnburg, einem Dorf am östlichen Rande Lübecks. Beruflich ist er in Hamburg bei einem Kommunikationsunternehmen beschäftigt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 16
Erscheinungsdatum 05.01.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959622936
Verlag Papierverzierer Verlag
Verkaufsrang 4.893
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44400149
    Remember Mia Thriller
    von Alexandra Burt
    (1)
    eBook
    12,99
  • 47369485
    Melody of Eden 1: Blutgefährten
    von Sabine Schulter
    (13)
    eBook
    4,99
  • 48975989
    Die Wolfselbin
    von Susanne Ferolla
    (1)
    eBook
    4,99
  • 41131705
    So sinnlich und so zärtlich
    von Marie Cordonnier
    eBook
    4,99
  • 46111943
    Sturm der Freiheit
    von Axel Ifland
    (6)
    eBook
    6,99
  • 48030112
    Lost in Strange Eyes
    von Johanna Danninger
    eBook
    4,99
  • 37066291
    Phoenix - Tochter der Asche
    von Ann-Kathrin Karschnick
    (10)
    eBook
    5,99
  • 44199424
    Y. ELLEY und der Puls des Westens
    von A.W. Voitech
    eBook
    9,99
  • 45394963
    Libellen im Kopf
    von Gavin Extence
    eBook
    15,99
  • 43254295
    Elfenblüte. Alle fünf Bände in einer E-Box!
    von Julia Kathrin Knoll
    (3)
    eBook
    12,99
  • 43240128
    Dark Hope - Verbindung des Schicksals
    von Vanessa Sangue
    (5)
    eBook
    6,99
  • 50752018
    Das Dunkle Erbe
    von Bettina Münster
    eBook
    5,99
  • 26224440
    Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (11)
    eBook
    17,99
  • 25418494
    Das verlorene Symbol
    von Dan Brown
    (8)
    eBook
    8,49
  • 50449870
    Der Kampf des Highlanders
    von Susan King
    eBook
    4,99
  • 44401420
    Die drei Sonnen Bd.1
    von Cixin Liu
    (1)
    eBook
    11,99
  • 45367845
    CyberWorld 1.0: Mind Ripper
    von Nadine Erdmann
    (15)
    eBook
    4,99
  • 47171162
    Die Ritter des Vatikan
    von Rick Jones
    eBook
    4,99
  • 45395017
    Das Erbe der Sterne
    von James P. Hogan
    eBook
    7,99
  • 43859414
    The Black - Der Tod aus der Tiefe
    von Paul E. Cooley
    (12)
    eBook
    4,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
11
3
0
0
0

Spannender und mitreisender Auftakt
von Nenatie am 14.01.2017

Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und die Geschichte hat mich dann absolut überzeugt. Der Prolog ist schon sehr spannend, man begleitet ein Schiff durch einen dichten Nebel. Ein bisschen gruselig ist es und macht sehr neugierig. Dann lernt man auch schon die Charaktere kennen. Man Begleitet abwechselnd unterschiedliche Charaktere durch... Der Klappentext hat mich neugierig gemacht und die Geschichte hat mich dann absolut überzeugt. Der Prolog ist schon sehr spannend, man begleitet ein Schiff durch einen dichten Nebel. Ein bisschen gruselig ist es und macht sehr neugierig. Dann lernt man auch schon die Charaktere kennen. Man Begleitet abwechselnd unterschiedliche Charaktere durch die Geschichte. Die meiste Zeit ist man aber bei Kyrian dem Zauberer und Mira dem Bauernmädchen. Aber auch andere wichtige Charaktere begleitet man ab und an. Nicht zu viele Wechsel und die Wechsel sind gut platziert. So ist man als Leser immer im Bilde, zumindest denkt man das. Laurence Horn schafft es sehr gut den Leser in Sicherheit zu wiegen und dem Leser glauben zu machen man wüsste was passieren wird. Doch die Geschichte ist an keiner Stelle vorhersehbar und bietet so einige Überraschungen! Wer will was? Es gibt alles was eine gute Geschichte braucht: Spannung, Intrigen, Kämpfe und ab und an ein bisschen Witz. Und das Beste: Keine nervige Dreiecksgeschichte oder kitischige Lovestory! Auch die Grundidee das Zauber und Magie grundsätzlich unterschiedliche Dinge sind ist sehr interessant und sehr gut umgesetzt. Die Charaktere sind wunderbar vielschichtig und nicht immer zu durchschauen. Nur Mira mochte ich am Anfang nicht so sehr, sie wirkt wie ein Klischee. Das gibt sich aber mit der Zeit. Wie gesagt, nichts ist wie es scheint und auch Mira ist da keine Ausnahme. Die Welt ist sehr interessant. Zuerst weiß man nicht sehr viel darüber, erkundet dann aber zusammen mit Kyrian immer mehr und mehr. Auch was die Geschichte angeht. Sehr schön gemacht, keine langen Erklärungen und Monologe über die Welt, man entdeckt alles Stück für Stück. Dabei sind die Informationen gut gestreut und die Beschreibungen auch sehr gut, man kann sich alles gut vorstellen. Ich machs kurz: 5 Sterne. Tolles Buch, neuer Liebling, lest das Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitreißend,spannend-fantasievoll
von einer Kundin/einem Kunden aus Weimar am 28.12.2016

Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder... Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen. Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf … Ich konnte es als EBook bei Lovelyboos lesen. Da ich Tintenherz und Tintenblut gelesen habe-fand ich es ein muß,das für mich zu lesen.Gleich zu Anfang gibt es eine Karte von Rodinia.Das fand ich sehr gut,falls ich mal nicht wußte wo sich alles befand.Dann habe ich mich an Hand der Karte orientiert. Die Magier gehen aus der Schlacht mit den Zauberen als Sieger hervor.Kyrian ist ein junger Zauberer,die Mannschaft meutert-nach einer gefühlten Ewigkeit durch den Nebel,stehen sie den Wächtern gegenüber. Kyrian überlebt als Einziger,er erwacht in einer magischen Kutsche-er ist in Rodinia-die Insel der Magier…. Fazit: Der Autor Larence Horn nimmt einen mit in die Welt der Zauberer und Magier. Eine tolle fantasie Geschichte,die mir sehr gut gefallen hat.Sie hat mich überzeugt,das es genau nach meinem Geschmack war. Der Schreibstil ist super,fesselnd und man wollte und konnte nicht aufhören zu lesen. Da es eine Trilogie ist und das der erste Teil davon-bin ich schon sehr gespannt auf die anderen Bücher.Das EBook bekommt von mir 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierendes Auftakt einer High-Fantasy-Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 18.12.2016

Rodinia - eine Insel, umgeben von einer Nebelwand und bewacht von einem gewaltigen Seeungeheuer. Beherrscht von Magiern, die nach einem schrecklichen Krieg vor über tausend Jahren das Volk der Zauberer von der Insel vertrieben und die Macht über Mensch und Natur übernahmen. Viel Zeit ist seitdem vergangen, die Erinnerungen... Rodinia - eine Insel, umgeben von einer Nebelwand und bewacht von einem gewaltigen Seeungeheuer. Beherrscht von Magiern, die nach einem schrecklichen Krieg vor über tausend Jahren das Volk der Zauberer von der Insel vertrieben und die Macht über Mensch und Natur übernahmen. Viel Zeit ist seitdem vergangen, die Erinnerungen an die damalige Zeit längst vergessen. Da betritt ein Zauberer die fantastische Welt Rodinias, geleitet von der Vision einer weißen Magierin und nicht wissend, eine uralte Prophezeiung des Orakels zu erfüllen... Der High-Fantasy Roman "Rodinia - die Rückkehr des Zauberers" ist der gelungene Auftakt einer Trilogie um Mensch und Magier, Trolle und Feen, Zauberer und Zentauren sowie eine Reihe weiterer fantastischer Wesen. Und mitten darin Zauberer Kyrian, welcher unter Lebensgefahr das Inselland Rodinia erreicht, getrieben vom Hilferuf einer Weißen Magierin und fortan auf der Flucht vor den Magiern, welche ihn unerbittlich jagen. Ein weiterer Haupterzählstrang dreht sich um die junge Frau Mira, die durch ihr albinohaftes Äußeres stets von allen gehänselt wurde und der ebenfalls ein tragendes Schicksal bevorsteht. Überhaupt muss man sich in diesem Roman darauf einstellen, dass nicht immer alles so ist, wie es anfangs zu sein scheint. Und genau das ist es, was diesen Roman so faszinierend wirken lässt: Neben wundervoll ausgearbeiteten Charakteren, die sich im Laufe des Romans weiterentwickeln, sind es auch die Abweichungen von den gängigen Mainststream-Vorstellungen in der Fantasywelt. So lernt der Leser z. B. die plumben Trolle mal von einer gänzlich anderen Seite kennen und muss lernen, dass zwischen Zauberern und Magiern doch entscheidende Unterschiede bestehen. Abgerundet wird das Ganze durch eine gelungene Mixtur aus Spannung, Witz und Action, ohne in unnötig lange Dialoge abzudriften, sowie einer Karte Rodinias. Ich habe mich in Rodinia sehr wohl gefühlt und kann es kaum erwarten, die Fortsetzung der Trilogie in Händen zu halten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magier vs. Zauberer
von anke3006 am 05.12.2016

Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder... Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen. Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf … Laurence Horn hat hier eine tollen Auftakt zu seiner Trilogie geschrieben. Sein Erzählstil entführt den Leser in die Welt der High Fantasy. Als Leser ist man unentschlossen wer der Held der Geschichte ist. Wer ist mir sympathisch oder doch wenigstens ein bisschen angenehm? Hier schafft der Autor es wunderbar die verschiedenen Charaktere so darzustellen das man hin und hergerissen wird. Spannende Kampfszenen und tolle Darstellungen der Magier und Zauberer, dies alles läßt Fans der High Fantasy begeistert in die Geschichte eintauchen. Jetzt erwarte ich sehnsüchtig den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein äußerst guter Auftakt zu einer High-Fantasy-Triologie
von Sternenlicht_ am 29.11.2016

Das ebook-Exemplar von Rodinia wurde mir als Leseexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. Die Rezension des Buches ist freiwillig und spiegelt meine ehrliche Meinung wider. Titel: Rodinia - Rückkehr der Zauberer Autor: Laurence Horn Erscheinungsdatum Erstausgabe: 22.09.2016 Aktuelle Ausgabe: 10.11.2016 Verlag: Papierverzierer Verlag Flexibler Einband 420 Seiten Inhalt: Rodinia wird schon sehr lange Zeit von Magier... Das ebook-Exemplar von Rodinia wurde mir als Leseexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt. Die Rezension des Buches ist freiwillig und spiegelt meine ehrliche Meinung wider. Titel: Rodinia - Rückkehr der Zauberer Autor: Laurence Horn Erscheinungsdatum Erstausgabe: 22.09.2016 Aktuelle Ausgabe: 10.11.2016 Verlag: Papierverzierer Verlag Flexibler Einband 420 Seiten Inhalt: Rodinia wird schon sehr lange Zeit von Magier regiert. Doch mit Kyrian kehrt ein Zauberer zurück nach Rodinia und er hat es sich zum Ziel gesetzt, seiner Vision zu folgen. Und damit nimmt die Erfüllung der Prophezeiung von vor tausend Jahren seinen Lauf... Meinung: Ich bin immer noch ganz überwältigt von dieser fantastischen Geschichte. Ich bin nicht mit großen Erwartungen in die Geschichte eingestiegen, da mich nach der Lektüre von Brandon Sandersons Sturmlicht-Chroniken keine High-Fantasy-Reihe bzw. Buch mehr so vom Hocker reißen konnte. Aber Rodinia hatte mich begeistern können. Das Cover und der Titel gefielen mir auf Anhieb. Ein weißer Turm auf rotem Grund. Es hatte etwas Fantastisches an sich, etwas Erhabenes und ist wunderschön. Mir gefällt die Aufmachung des Buches sowie der Titel, die beide zur Geschichte passen. Die Handlung beginnt spannend mit einer Prophezeiung und Kyrians Reise durch den Nebel nach Rodinia. Durch das ganze Buch hindurch zieht sich ein roter Faden und ein besonders gut herausgearbeiteter Spannungsbogen. Dabei fühlt sich die Handlung aber keineswegs konstruiert an, es wirkte so natürlich und alles hatte seinen Zweck. Ich habe mich da richtig wohlgefühlt. Es gab kleine Konflikte und große Kämpfe, Intrigen, Abenteuer und große Spannung. Ich konnte das Buch von ca. 400 Seiten nach den ersten paar Kapiteln nicht mehr aus der Hand legen und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Auch die Tiefe der Geschichte finde ich sehr lobenswert. Herr Horn hat wirklich an alles gedacht - wie die Handlung verlaufen soll, an welchen Stellen (auch zu Anfang) bereits Hinweise eingebaut werden und wie die Nachfolgebände aussehen. Dabei kommt die Entwicklung der Charaktere nicht zu kurz und die ganze Welt von Rodinia wird dem Leser näher gebracht. Diese vielschichtige Erzählweise hat mir gut gefallen. Das Setting ist neuartig, originell, auch wenn wir hier manch wiederkehrende Fantasy-Wesen entdecken, z.B. Trolle, Magier, Zauberer und Feen. Diese haben mich nur bedingt an Tolkien erinnert, denn Rodinia ist eine Welt für sich, die mich genug fasziniert hat, um mich von einem Vergleich zu Herr Tolkiens Bücher abzuhalten. Es gibt Wettertürme, Portale, Artefakte, die es für den Leser zu erkundigen gilt. Dem Leser wird garantiert nicht langweilig. Der Schreibstil und die Sprache waren gut und flüssig zu lesen. Zwar habe ich keine poetische Ausdrucksweise wahrgenommen, aber hin und wieder gab es "andeutungsvolle" und ausdrucksstarke Szenen, die mein Herz doch erfreut haben. Der Leser muss bei diesem Buch so manchmal zwischen den Zeilen lesen und das gefällt mir. Die Charaktere habe ich von den ersten Kapiteln an in mein Herz geschlossen. Das passiert mir sonst selten. Die Protagonisten waren aber so charmant und witzig, so natürlich und mit besonderen Eigenschaften, dass sie einfach tolle Individuen geworden sind. Mira, das Bauernmädchen, lernt Magier kennen und entwickelt sich zu einer Schlüsselfigur. Rahia ist eine große Überraschung vor allem für den Verlauf der Geschichte. Und zuletzt - Kyrian, meine Lieblingsfigur. Er ist klug, sehr klug, hat einen starken Willen, ist bereit zu töten, fühlt doch aber auch Bedauern, wenn er Unschuldige getötet hat (z.B. den Mann mit dem Holzbären). Trotzdem hat er ein großes Herz, das fühle ich! Sie sind mir allesamt sympathisch und ich hoffe, bald mehr von ihnen lesen zu können. Besonders hoffe ich, dass es in den Folgebänden mehr zwischen Kyrian und Mira und vielleicht auch Rahia zu lesen und erleben gibt. Anzumerken ist allerdings, dass das Romantische (Liebesgeschichten, Beziehungen, etc.) in diesem Buch sehr kurz gehalten wird. Fazit: Insgesamt ein toller Auftakt, der zwar nicht an meine absolute Lieblingsreihe Sturmlicht-Chroniken heranreicht, aber doch absolut lesenswert ist. 5 Sterne und eine uneingeschränkte Leseempfehlung für dieses tolle Werk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Fantasybuch welches begeistert!
von Lines Bücherwelt aus Nentershausen am 13.11.2016

Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, ich meine schaut euch doch mal das wunderschöne Cover an. Ich habe mich auf Anhieb in dieses Cover verliebt. Auch der Klappentext konnte mich begeistern und überzeugen, ich muss gestehen das meine Erwartungen enorm hoch waren. Wurden sie erfüllt? Eine völlig neue Welt hat... Auf dieses Buch habe ich mich unglaublich gefreut, ich meine schaut euch doch mal das wunderschöne Cover an. Ich habe mich auf Anhieb in dieses Cover verliebt. Auch der Klappentext konnte mich begeistern und überzeugen, ich muss gestehen das meine Erwartungen enorm hoch waren. Wurden sie erfüllt? Eine völlig neue Welt hat der Autor hier erschaffen, eine Welt in der Magier regieren, diese sind unglaublich mächtig. Sie haben ihre ganz eigenen Gesetze und Regeln, diese setzten sie mit aller Macht um. Die anderen magischen Wesen fügen sich diesen mächtigen Magiern, doch wirklich glücklich sind sie nicht. Niemand ist mächtiger als die Magier und niemand wagt es sich ihnen zu widersetzten. Nicht einmal der König selbst wagt es, sich gegen die Magier zu erheben. Doch dann geschieht das unmögliche. Fremde schaffen es durch den Nebel und die Magier setzten alles daran dieses Ereignis zu verhindern..... Die ganze Grundidee hat der Autor einfach perfekt umgesetzt. Ein Aspekt der mir besonders gut gefallen hat war ein kleines Detail, denn in diesem Buch wird zwischen Magiern und Zauberern unterschieden. Ich bin immer davon ausgegangen das es das selbe wäre. Der Schreibstil des Autoren ist sehr angenehm zu lesen, er schreibt flüssig und fesselte mich an die Seiten. Er schreibt bildgewaltig und detailliert. Erzählt wird die Story aus verschiedenen Perspektiven, das sorgte für zusätzliche Spannung. Die Charaktere sind authentisch und realistisch gezeichnet. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzten und konnte so eine Bindung zu ihnen aufbauen. Die Handlung ist spannend und fesselnd. Zudem bleibt dieses Buch bis zum Schluss unvorhersehbar, ich hatte absolut keine Ahnung welchen Verlauf die Story nehmen würde und das gefiel mir außerordentlich gut. Diese neu erschaffene Welt samt ihrer magischen Wesen hat mich einfach völlig begeistert. Auch jetzt nach dem lesen bin ich immer noch völlig geflasht. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" ist dem Autoren ein unglaublich fesselndes Fantasybuch gelungen welches mich vor allen durch seine magischen Wesen und erfrischenden Ideen begeistern konnte. Natürlich bekommt dieses Buch von mir die volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Fantasybuch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 06.11.2016

Inhalt: Eintausend Jahre nach dem Sieg der Magier über die Zauberer, taucht plötzlich ein Zauberer in der Welt Rodinia auf. Sein Eintreffen ändert das Leben der jungen Mira und des ganzen Landes. Meinung: In Rodinia regieren die Magier. Es gelten ihre Gesetze und Regeln und sie beherrschen sogar das Wetter.... Inhalt: Eintausend Jahre nach dem Sieg der Magier über die Zauberer, taucht plötzlich ein Zauberer in der Welt Rodinia auf. Sein Eintreffen ändert das Leben der jungen Mira und des ganzen Landes. Meinung: In Rodinia regieren die Magier. Es gelten ihre Gesetze und Regeln und sie beherrschen sogar das Wetter. Allerdings sind sie nicht unbedingt die besten Herrscher, da man schnell merkt, dass sie andere Rassen diskriminieren und sogar als Diener an sich binden. In dieser Welt lebt die junge Mira, die durch ihr äußeres Erscheinungsbild (weiße Haut und weißes Haar) zur Außenseiterin wurde. Nicht mal ihre Eltern bringen dem gerade mal 19-jährigen Mädchen Verständnis oder Liebe entgegen. Als sie jedoch im Wald auf eine Ansammlung Magier trifft, ändert sich ihr Leben schlagartig. Denn sie haben etwas gefangen, was es eigentlich gar nicht geben dürfte: einen Zauberer. Zwischen Zauberern und Magiern gab es vor langer Zeit einen Krieg, nachdem Zauberer als ausgestorben galten. Mira sieht nun mehr, als gut für sich ist und bevor sie es sich versieht, befindet sie sich auf der Flucht. Denn sie weiß nicht, was die Magier oder der Fremde von ihr wollen. Mira ist sehr sympathisch. Sie ist zurückhaltend und sehr lieb. Aber auch schüchtern und manchmal etwas naiv. Ich mochte sie von der ersten Seite an und das hat sich auch das ganze Buch über gehalten. Im Laufe der Geschichte wird sie immer selbstbewusster und mutiger, was mir sehr gut gefallen hat. Eine andere Hauptfigur ist ohne Zweifel Kyrian, der Zauberer. Erst im Laufe des Buches wird klar, warum er nach Rodinia kam und was er hier möchte. Seite Gewissenskonflikte und seine Entschlossenheit haben mir ebenfalls sehr gut gefallen. Auch Val, die Magierin, die Kyrian verfolgt, hat mir gut gefallen. Sie ist teilweise ein richtiges Miststück und, obwohl sie erst 16 Jahre alt ist, sehr brutal und gefährlich. Sie verfolgt ihre Ziele mit harter Hand. Die Geschichte an sich ist sehr spannend und nimmt den Leser mit, in eine zauberhafte andere Welt, in der es Trolle, Feen und Zwerge gibt. Ausserdem jede Menge Magie und Abenteuer. Der Schreibstil ist flüssig und ich bin sehr gut in das Buch hineingekommen. Empfehlen würde ich es jeden, der gerne Fantasy mit magischen Elementen und ein paar Rätseln liest. Fazit: Spannendes Fantasybuch, mit einer zauberhaften und andersartigen Welt, die begeistert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mega Trilogie-Auftakt
von Caras Bookish Paradise am 02.11.2016

Bei "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie. Leider dauert es bis zum Erscheinen des zweiten Teils noch eine ganze Weile, was euch jedoch keinesfalls davon abhalten sollte, es jetzt schon zu lesen. Wer High Fantasy mag, dem wird Rodinia sicher... Bei "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" handelt es sich um den Auftakt einer Trilogie. Leider dauert es bis zum Erscheinen des zweiten Teils noch eine ganze Weile, was euch jedoch keinesfalls davon abhalten sollte, es jetzt schon zu lesen. Wer High Fantasy mag, dem wird Rodinia sicher gefallen. In diesem Buch wird zwischen Magiern und Zauberern unterschieden, was ich ziemlich interessant fand, da das bisher immer dasselbe war für mich und in den Büchern, die ich so gelesen hab. Allerdings macht das die Geschichte auch erst so richtig zu dem was sie ist. An dieser Stelle wiederhole ich mich gerne noch einmal: Rodinia ist echt toll! Geschrieben ist aus mehreren Perspektiven (nicht nur aus einer oder zwei) und in der 3. Person. Obwohl nicht angegeben ist, aus welcher Sicht gerade geschrieben ist, findet man sich schon nach wenigen Sätzen zurecht. Die meisten Teile sind aus der Sicht der beiden Protagonisten, Kyrian und Mira, geschrieben. Ob ich Perspektivenwechsel mag, hängt für mich sehr oft mit der Geschichte zusammen. Im Fall von "Rodinia" fand ich es super, da es gewissermaßen mehrere wichtige Handlungsstränge gibt, die verzweigt parallell verlaufen und sich nicht auf längeren Zeitraum überschneiden. Demnach hat man durch die verschiedenen Perspektiven einen ziemlich guten Überblick über das Geschehen und auch über die Beweggründe der einzelnen Personen. Das ganze Buch über hab ich mich gefragt, was Mira und Kyrian groß miteinander zu tun haben. Zwar gibt es auf beiden Seiten den ein oder anderen Hinweis, allerdings widersprechen sich beide Seiten, wodurch man als Leser auf die Folter gespannt wird. Ich hatte erwartet, dass die Wege der beiden früher zusammenlaufen, aber auf diesen Moment musste ich länger warten als gedacht. Dann wurde es jedoch so spannend, dass die Wartezeit auf diesen Moment unwichtig geworden ist. Die Welt Rodinia stelle ich mir wirklich schön vor, wenn man von bedeutenden Kleinigkeiten wie der Existenz der Magier mal absieht. Man merkt beim Lesen, dass Laurence die Welt wirklich gut durchdacht und ausgearbeitet hat. Alles in allem, war das ein richtig toller Trilogie-Auftakt und ich freu mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung. Esgibt zwar keinen direkten Cliffhanger, aber neugierig bin ich trotzdem, weil ich unbedingt wissen will, wie die Geschiichte von Kyrian und Mira weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.10.2016

Ich durfte die Entstehung des Buches ein wenig mitverfolgen und kam hier und da auch in den Genuss einer kurzen Lesung aus dem unfertigen Werk. Dementsprechend groß war meine Neugier auf das fertige Buch. Und ich muss sagen es ist großartig geworden und hat meine Erwartungen übertroffen. Schon eine... Ich durfte die Entstehung des Buches ein wenig mitverfolgen und kam hier und da auch in den Genuss einer kurzen Lesung aus dem unfertigen Werk. Dementsprechend groß war meine Neugier auf das fertige Buch. Und ich muss sagen es ist großartig geworden und hat meine Erwartungen übertroffen. Schon eine Weile hatte ich zwar viele Bücher angefangen zu lesen (als großer Fantasy Fan waren darunter auch viele Bücher aus diesem Bereich) aber keines konnte mich bis zum Ende fesseln. Die Grundidee Zauberer und Magier zu unterscheiden und diese als rivalisierende Parteien gegenüber zu stellen hat mich von Anfang an fasziniert. Die feinen Unterschiede zwischen diesen beiden Parteien wurde hervorragend herausgearbeitet und die verschiedenen Charaktere so authentisch beschrieben das es mir leicht fiel mich in sie hineinzuversetzen, mitzuleiden oder mitzufreuen. Ähnlich erging es mir mit den Verschiedenen Schauplätzen. Durch die wundervoll bildliche Sprache erschienen sie sehr plastisch und dienten den Figuren als hervorragende Bühne. Alles in Allem bin ich sehr beeindruckt von diesem Debüt-Roman und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überzeugend und Mitreißend
von büchersalat am 06.10.2016

Ich fand das Cover auf Anhieb toll und kann nach dem Lesen sagen es passt super zum Inhalt. So muss das sein. Der Klappentext verrät ja noch nicht so viel, daher war ich sehr gespannt was mich erwartet. Eine Welt, in der die Magier regieren, sie sind mächtig und... Ich fand das Cover auf Anhieb toll und kann nach dem Lesen sagen es passt super zum Inhalt. So muss das sein. Der Klappentext verrät ja noch nicht so viel, daher war ich sehr gespannt was mich erwartet. Eine Welt, in der die Magier regieren, sie sind mächtig und geheimnisvoll und haben ihre eigenen Regeln und Gesetze. Die magischen Wesen fügen sich den Magiern, aber glücklich ist keines von ihnen. Doch mächtiger als die Magier ist niemand, nicht einmal der König selbst. Doch dann könnte sich alles ändern, denn jemand schafft es durch den Nebel hindurch und die Magier setzen alles daran, das Geschehen abzuwenden... Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich bin noch immer völlig geflasht und zwar im positiven Sinne. Der Autor hat eine tolle Grundidee - die für mich auch völlig neu war - genommen und sie absolut überzeugend, überraschend, spannend und mit so viel Hingabe umgesetzt. Ich lese ja gerne lange Fantasy Wälzer, aber selten sind sie so faszinierend umgesetzt, ich habe mich an keinem Punkt gelangweilt. Ich bin den Protagonisten gefolgt wo immer sie auch hin gingen und am Ende war ich fast verletzt, dass es nicht noch mehr Seiten gab denen ich mich hingeben konnte, im übertragenen Sinne. ;) Die Charaktere und magischen Wesen waren für mich überaus faszinierend. Ich möchte nicht so viel vorweg nehmen und greife daher mal auf, wer mir am meisten aufgefallen ist: Valheria, sie ist eine Magierin, noch sehr jung, aber überaus ehrgeizig und brutal um ihre Ziele zu erreichen. Ihre Leidenschaft sind die männlichen Gemächte. Mira, sie ist ihr ganzes Leben ein Außenseiter gewesen, wegen ihres Aussehens. Sie hat "meistens" getan was ihre Familie erwartet hat und dann stolpert sie in das Geschehen und in eine Schlacht und auch, wenn sie am liebsten aufgeben würde tut sie es nicht, denn sie will leben. Die Kontraste zwischen den Charakteren sind groß und gerade das übt eine tolle Anziehung auf den Leser aus. Man muss sich nicht entscheiden, man kann sie alle haben. Auch die magischen Wesen sind ganz anders als alles was ich bisher kannte. Ja sie nennen sich Fee, Troll und Zentaure, aber vergesst alles, was Ihr über sie wisst, sie werden Euch überraschen. Ich bin begeistert, was man hoffentlich heraus liest, und ich wünsche mir unbedingt Nachschub! Fazit Absolut überzeugend und mitreißend. So muss Fantasy sein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bahnbrechendes Fantasysetting, Fantastische Wesen wie Feen,Elfen, Zauberern, Magiern und noch anderen Wesen
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2016

Laurence Horn begeistert mit seinem großen Debüt – RODINIA – DIE RÜCKKEHR DES ZAUBERERS mit einem wahnsinnigen Fantasy Setting, das es noch nie gegeben hat. In seiner High-Fantasy Welt gibt es die konkurrierenden Parteien: der Zauberer und der Magier. Neben den sich bekämpfenden Parteien der Magier und Zauberer existieren... Laurence Horn begeistert mit seinem großen Debüt – RODINIA – DIE RÜCKKEHR DES ZAUBERERS mit einem wahnsinnigen Fantasy Setting, das es noch nie gegeben hat. In seiner High-Fantasy Welt gibt es die konkurrierenden Parteien: der Zauberer und der Magier. Neben den sich bekämpfenden Parteien der Magier und Zauberer existieren in Laurence Honrs Welt aber auch Trolle, Zentauren, Feen und noch viele andere Fabelwesen, die jedoch in keiner Weise klischeehaft erscheinen oder überzeichnet dargestellt werden. Jede Figur hat ihre ganz persönlichen Eigenschaften und begeistert beim Lesen – unabhängig davon, welcher Gattung oder Spezies sie angehört – durch ihren ganz eigenen Charme. Das Setting lebt von dieser kulturellen und charakterintensiven Vielfalt, so dass in einem Mischsetting von klassischer Heldenreise und Entwicklungsroman ein wahnwitziges Potpourri eines unterhaltenden High-Fantasy-Romans entsteht. Darauf hat die Szene rund um die deutsche Phantastik doch gewartet. Neben immer gleichen Geschichten taucht der Debütautor auf, der es versteht, ein Werk zu schreiben, wie es eigentlich jeder lesen möchte. Denn obwohl Laurence Horn High Fantasy schreibt, generiert er fortlaufend neue Abstecher in unterschiedliche Bereiche der Phantastik. Dabei fallen mir spontan Actionsequenzen im Wald ein, Sageninterpretationen von Zwangsehen, wie auch die Gruselkammer des schlimmsten Antagonisten. Und selbst vor einer homoerotischen Abzweigung macht Laurence Horn nicht Halt. Alles in allem ein gelungenes Debüt, das nach einer Fortsetzung schreit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisch, actionreich und fantasievoll
von Sabrina Marzahn am 16.01.2017

Zum Inhalt Vor etwa eintausend Jahren erschütterte ein Krieg die Welt Rodinia, in dem Zauberer und Magier gegeneinander kämpften. Die Magier siegten und vertrieben die Zauberer, bauten das Land wieder auf und schützen es mit einer undurchdringbaren Nebelwand. Undurchdringbar? Eines Tages gelang ein Schiff durch diese Nebelwand. Den Angriff des Wächters... Zum Inhalt Vor etwa eintausend Jahren erschütterte ein Krieg die Welt Rodinia, in dem Zauberer und Magier gegeneinander kämpften. Die Magier siegten und vertrieben die Zauberer, bauten das Land wieder auf und schützen es mit einer undurchdringbaren Nebelwand. Undurchdringbar? Eines Tages gelang ein Schiff durch diese Nebelwand. Den Angriff des Wächters überlebte nur einer? Kyrian, ein Zauberer, der sich nun Rache schwört! Doch was hat es mit der weißen Magierin aus seinen Träumen auf sich? Zum Schreibstil Ich finde den Schreibstil von Laurence Horn sehr gut! Die Geschichte ließ sich leicht und flüssig lesen. Auch die Szenenwechsel fand ich sehr passend gewählt. Die Geschichte ist aus mehreren Perspektiven geschrieben. Das hat mir als Leser einen guten Eindruck vom Innenleben ? den Gedanken und Gefühlen ? sowie den Handlungsmotiven der einzelnen Charaktere vermittelt. Das Cover Das Cover finde ich wunderschön! Es passt super zur Geschichte und hat mich neugierig auf das Buch und seine Welt gemacht. :) Meine Meinung Ich finde Rodinia ist ein tolles Buch! Es ist eine spannende Geschichte, bei der man nie so ganz durchblickt, wer jetzt eigentlich gut oder böse ist, wie alles zusammenhängt und wo es hinführt. Es beinhaltet kreative Ideen, so fand ich z. B. die verschiedenen Zaubersprüche und ihre Wirkung sehr gut! Außerdem hat ein Charakter, Valeria, es mir irgendwie besonders angetan? Sie ist als Person einfach sehr interessant ? hier möchte ich nicht zu viel verraten! ;) Die Kampfszenen sind gut beschrieben und kurbeln die eigene Fantasie gut an. Als Leser sollte man keine Angst vor toten Charakteren haben. Rodinia ist ein erlebnisreiches Fantasy-Abenteuer, das gelegentlich auch humorvolle Momente (über einige Beleidigungen musste ich zumindest sehr lachen!), enthält. Insgesamt erzeugte die Geschichte eine absolut stimmige Vorstellung in meinem Kopf, was ihren Verlauf, ihre Charaktere, die Orte und die Gepflogenheiten angeht. Leider hat das Buch es nicht zu einem meiner Lieblingsbücher geschafft, da es mich nicht so gepackt hat, dass ich es total verschlungen habe. Ich freue mich allerdings trotzdem auf die Fortsetzung und bin gespannt, wie es mit Mira, Rahia, Kyrian und Co. weitergeht. Leseempfehlung 4 von 5 Sterne! :) Ich würde das Buch weiterempfehlen, wenn du Fantasy ? insbesondere High-Fantasy ? magst und Lust auf eine spannende Geschichte mit Magie und Zauberei hast. Meiner Meinung nach ist die Geschichte für Jugendliche sowie Erwachsene geeignet. Angaben zum Buch Seitenzahl der Print-Ausgabe: 420 Seiten Altersempfehlung: ab 16 Verlag: Papierverzierer Verlag

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt - spannend, temporeich und geheimnisvoll
von Sandys Welt aus Leipzig am 16.01.2017

Dieser Fantasy-Roman hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Der Autor hat eine wundervolle neue Fantasy-Welt erschaffen und konnte mich in manche Geheimnisse von "Rodinia" entführen. Der Leser befindet sich am Anfang in einem scheinbar undurchdringbaren Nebel, der sich nach und nach lüftet. Man befindet sich sofort im Geschehen... Dieser Fantasy-Roman hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Der Autor hat eine wundervolle neue Fantasy-Welt erschaffen und konnte mich in manche Geheimnisse von "Rodinia" entführen. Der Leser befindet sich am Anfang in einem scheinbar undurchdringbaren Nebel, der sich nach und nach lüftet. Man befindet sich sofort im Geschehen ohne das Ziel der Reise auch nur zu erahnen. Und doch beginnt die Geschichte mit der später wiederkehrenden Prophezeiung. "Schatten und Licht, Nacht und Tag, Asche und Schnee Kommen und Gehen tagein, tagaus. Leben und Sterben und wieder Leben. Zauber und Magie noch getrennt. Nach eintausend Jahren, wenn Bruder und Schwester vereint, eine neue Königin erscheint." (Seite 214 - aus "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers") Viele Fäden werden nach und nach mit einander verwebt und genau so fügt sich nach und nach auf spannende und vor allem aktionreiche Art und Weise das Konstrukt "Rodinia" zusammen und kommt dem ein oder anderen Geheimnis auf die Spur. Man stolpert von einem Kampf in den nächsten oder bekommt nach und nach Antworten auf während des Lesens auftauchende Fragen. Magier vs. Zauberer - ich dachte immer das wäre dasselbe? Geschickt erfährt man durch den Autor, das es eben nicht so ist, das wie und warum. Grandios! Der Autor hat definitiv ein Händchen dafür einen Spannungsbogen aufzubauen und aufrechtzuerhalten und gekonnt durch unvorhersehbare Wendungen überraschen. Es ist spannend von Anfang bis Ende, es wird nie langweilig oder langatmig, da sich die Ereignisse geradezu überschlagen. Bis zum großen Showdown am Ende, das auch hier wieder spektakuläre Wendungen bereit hält. Leider habe ich hier persönlich manchmal den Faden verloren und hätte mir vielleicht, die ein oder andere Seite mehr gewünscht. Neben der ganzen Action, bindet der Autor auch noch geschickt ein paar Hintergrunddetails ein, ohne das sich der Leser davon belästig fühlt, hier hätte ich mir persönlich manchmal etwas mehr gewünscht. Aber hey, es wird ja noch zwei weitere Bände geben. Die Protagonisten sind liebevoll gezeichnet und haben allesamt mein Herz erobert. Manche mehr und manche weniger. Keiner von Ihnen ist perfekt, irgendwie haben sie alle ihre kleinen Macken, aber genau das macht sie so authentisch und sympathisch - und konnte mit ihnen lachen, bangen, fluchen und weinen. Ich fand es spannend zu erleben wie jeder Charakter sich weiter entwickelt. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Manchmal klang es leicht geschwollen, passte aber gerade zu perfekt in die Geschichte. Erzählt wird die Geschichte in der personellen Erzählperspektive meist aus der Sicht von Kyrian und Mira, aber auch aus der Sicht von anderen Charakteren bekommt der Leser ab und zu einen kleinen Blick. Mir hat das sehr gefallen, so hatte ich die Gelegenheit die einzelnen Charaktere noch besser kennen zu lernen und so manche Handlung besser nachvollziehen. Im Großen und Ganzen ist dem Autor ein wundervoller und gelungener Auftakt der "Rodinia"-Trilogie gelungen, so dass ich über die zwei-drei kleineren Handlungen, die ich nicht nachvollziehen konnte, liebend gern drüber weg sehen konnte. Zumal es der Geschichte in dem Sinn keinen Abbruch tat und auch nicht relevant waren. Das Ende des ersten Bandes war für mich sehr zufriedenstellend, die offensichtlichsten Fragen wurden geklärt und die anderen werden, da bin ich mir sicher, in der Fortsetzung sicherlich noch entwirrt, so dass weitere Fäden zu einem Ganzen verwebt werden können. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn noch muss so manches Rätsel gelöst und entwirrt werden. Fazit: "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" ist ein gelungener Auftakt der "Rodinia"-Trilogie, der durch eine spannungsgeladene Reise, der Erfüllung einer Prophezeiung und einer fantasievollen neu erschaffenen Welt überzeugt. Die liebevoll und wunderbar gezeichneten Protagonisten runden die fantasievolle Handlung ab und hauchen der Geschichte Leben ein. Ich hatte definitiv wundervolle Lesestunden und kann es nur jedem ans Herz legen, in die Welt von Rodinia einzutauchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie ist nicht immer gleich Magie
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 08.12.2016

Magie ist es, was mich am Fantasy-Genre am meisten fasziniert und davon gibt es in diesem Buch reichlich zu bewundern. In Rodinia wird zudem nochmal zwischen Magiern und Zauberern unterschieden, was mich gleich noch mehr gefreut hat, denn umso mehr Magie, desto bester. Der Unterschied zwischen den beiden kristallisiert... Magie ist es, was mich am Fantasy-Genre am meisten fasziniert und davon gibt es in diesem Buch reichlich zu bewundern. In Rodinia wird zudem nochmal zwischen Magiern und Zauberern unterschieden, was mich gleich noch mehr gefreut hat, denn umso mehr Magie, desto bester. Der Unterschied zwischen den beiden kristallisiert sich erst im Verlauf des Buches heraus. Man wird geradezu dazu eingeladen mitzurätseln, welches die markanten Merkmale der beiden Anwendungsformen sind. Ich mag es, wenn man sein Köpfchen ein bisschen bemühen muss beim Lesen. Neben Zauberern und Magiern gibt es noch eine ganze Menge anderer Wesen zu bestaunen, sowohl altbekannte als auch ein paar neue, wobei mir eher die schon bekannten im Kopf geblieben sind wie z.B. die Trolle, Feen und Zentauren. Aber auch wenn man glaubt diese Geschöpfe schon hinreichend zu kennen, dann wird man hier eines Besseren belehrt. Ich wurde des Öfteren sehr überrascht und konnte mit einigen Vorurteilen aufräumen. Der Überraschungsfaktor bezieht sich allerdings nicht nur allein auf die Wesen Rodinias, sondern auch auf die Handlung selbst. Dies ist eine der wenigen Geschichten, bei denen man kaum voraussehen kann, was als nächstes passiert. Da kann auch schon Mal jemand ganz unverhofft sterben oder überleben. Die Unvorhersehbarkeit hat mich nur noch mehr an die Story gefesselt als es ohnehin schon der Fall gewesen ist. Trotzdem blieb ein roter Faden erkennbar. Richtig ins Herz geschlossen habe ich das Volk der Feen. Sie nehmen die Rolle von Boten der Magier ein. Trotz ihrer Unterdrückung haben sie immer einen frechen Spruch auf den Lippen. Zusammen mit ihrer Keksvernarrtheit haben sie mich des Öfteren zum Lachen bringen können. Von den Charakteren haben mir das Bauernmädchen Mira und die Gauklerin Rahia sehr gut gefallen. Das liegt wahrscheinlich zu großen Teilen daran, dass man von den zwei Mädchen einfach am meisten erfährt und es einem so leichter fällt mit ihnen mitzufiebern. Der Zauberer Kyrian, von den Magiern Rodinias gejagt, befindet sich anfangs auf einem Rachefeldzug gegen seine Verfolger. Scheinbar kaltblütig ermordet er mehrere dieser, aber sehr viel mehr erfährt man lange Zeit nicht von ihm, außer dass er durch eine Vision, in der ihn ein Mädchen um Hilfe bittet, nach Rodinia gekommen ist. Zum Ende hin wird er dem Leser zugänglicher und ich habe sogar ein bisschen angefangen ihn zu mögen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was noch so alles in ihm steckt. Val, die von dem obersten Magier beauftragt worden ist, Kyrian zu fangen, bleibt leider recht eindimensional. Ich hätte gern etwas aus ihrer Vergangenheit erfahren, um herauszufinden, weshalb sie die Person ist, die sie ist. Der End-Showdown ging mir persönlich ein bisschen zu schnell vonstatten. Ein wenig mehr Zeit hätte man sich da ruhig nehmen können. Hübsch abgerundet wird das Buch durch das wunderschöne Cover, das allein schon sehr magisch ausschaut, und den bildhaften Schreibstil, der flüssig und eindrucksstark durch die Geschichte führt. Mit Rodinia ist dem Autor also ein toller Auftakt seiner Trilogie gelungen. Bei der Hauptfigur muss man zwar eine längere Aufwärmphase einlegen und die Ereignisse am Ende überschlagen sich etwas, aber ansonsten haben mich die ganze Magie, die Wesen und die überraschenden Wendungen begeistert. Der zweite Teil kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste. Wer also etwas Unvorhersehbares und Magisches lesen möchte, der ist hier an der richtigen Adresse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Besonderheit im Genre Fantasy!
von MiraxD am 17.12.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers ist der Debütroman von Laurence Horn und der erste Band der voraussichtlichen Trilogie. Man wird in die wundersame Welt der Magier entführt, die von magischen Wesen, sei es Zentauren oder winzige Feen, bevölkert wird, jedoch begegnet man auch Menschen. Doch diese Welt ist... Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers ist der Debütroman von Laurence Horn und der erste Band der voraussichtlichen Trilogie. Man wird in die wundersame Welt der Magier entführt, die von magischen Wesen, sei es Zentauren oder winzige Feen, bevölkert wird, jedoch begegnet man auch Menschen. Doch diese Welt ist nicht die einzig außergewöhnliche, denn hinter dem magischen Nebel besteht noch eine andere Welt. Die Welt der Zauberer, Kyrians Welt... Der Schreibstil war sehr bildlich und auch sehr detailreich. Man ist gerne in die Welt der Magier eingedrungen, jedoch wird man schnell von den grausamen Einstellungen dieser konfrontiert und man merkt schnell: Diese Welt hat nichts mehr mit heiteren Märchen zu tun, sie ist die grausame düstere Wirklichkeit. Von Brutalität bis zu Erotik ist alles drin und als Fantasy-Liebhaber kommt man ganz sicher auf seine Kosten. Kyrian ist ein Zauberer und dringt unerlaubt mit seiner Crew durch den Nebel in die Welt der Magier ein. So wird er schnell mit Problemen konfrontiert und bald ist er auf sich alleinegestellt. In einem Strudel aus negativen Gefühlen kehrt er in diese fremde Welt zurück und merkt wie sehr sich diese Welt verändert hat. Kaltherzige Magier und dann ist da noch sie. Wohin wird ihn das Schicksal nur führen? Und was ist der Unterschied zwischen den Zauberern und den Magiern? Kyrian bleibt zunächst ziemlich undurchsichtig, weder Gut noch Böse, und verfolgt seine eigenen Ziele. Man kann sich nicht so ganz ein Bild von ihm machen, denn er wird ziemlich schwach beleuchtet, was ihn und seine Beweggründe betrifft und so wird der Leser lange im Dunkeln lassen. Ich persönlich, war ebenso lange verwirrt von diesem Mann und konnte ihn nicht einordnen, weshalb bereits hier der Autor eine interessante Hauptperson erschaffen hat, die ziemlich unüblich ist. Natürlich ist Kyrian nicht der einzige Fokus und so lernt man noch mehr Charaktere kennen, die unterschiedlicher nicht sein können und die man doch, im Gegensatz zum Hauptprotagonisten und einigen Ausnahmen, einschätzen und zuordnen kann. Trotzdem sind es keine Charaktere, die auf Klischees basieren und so kreiert der Autor deshalb sehr ausgeprägte ungewöhnliche Charakterbilder, mit denen man sich aber gut anfreunden kann. Dieses Buch ist eindeutig etwas Besonderes im Genre Fantasy, denn nicht nur die untypischen Charaktere überzeugen, auch die Idee und die Handlung, die hinter der Geschichte steckt, sind eher auffallend, denn Zauberer und Magier: Sind doch das Gleiche, oder? Der Autor erklärt mit dieser Geschichte, das dies eben nicht so ist und das eine gute Fantasy-Geschichte trotz dem Überfluss auf dem Markt durchaus anders, aber eindrucksvoll sein kann. Ich persönlich, war sehr gerne in der Welt der Magier und habe mich treiben lassen, jedoch richtig fesseln konnte mich das Buch erst ab der Hälfte. Erst ab da konnte man diese immerzu präsente Undurchsichtigkeit und Unvorhersehbarkeit überwinden und sich vom wieder abnormalen, aber trotzdem spektakulärem Finale mitreißen lassen. Daher gibt es zwar nur 4****, aber ich werde die Reihe ganz sicher weiterverfolgen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rodinia hat mich gefesselt
von einer Kundin/einem Kunden aus Münchweiler am 17.12.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

In einer Welt in dem Magier Rodinia regieren und sich die anderen magischen Wesen wie Trolle oder Elfen sich den Magiern fügen. Muss es wohl doch noch jemand geben, der mächtiger ist als die Magier. Genau, ein Zauberer! Dieser ist nach einem Angriff seines Schiffes mit einem Seeungeheuer in... In einer Welt in dem Magier Rodinia regieren und sich die anderen magischen Wesen wie Trolle oder Elfen sich den Magiern fügen. Muss es wohl doch noch jemand geben, der mächtiger ist als die Magier. Genau, ein Zauberer! Dieser ist nach einem Angriff seines Schiffes mit einem Seeungeheuer in Gefangenschaft der Magier geraten. Was wollen die Magier von ihm und kann sich der Zauberer von den Magiern wieder befreien..... Ich bin von dieser Fantasygeschichte absolut begeistert. Vorallem weiß ich jetzt den Unterschied zwischen Magiern und Zauberern. Man taucht direkt zu Beginn der Geschichte in die Welt von Rodinia hinein und das liegt an dem flüssigen Schreibstil. Außerdem wird die Welt in Rodinia detailreich beschrieben. Was mir besonders gut gefallen hat war, dass es aus den verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten geschrieben wurde. So wirkte die ganze Geschichte lebendig und facettenreich. Ich werde auf alle Fälle Rodinia weiterempfehlen und hoffe auf weiter Fantasygeschichten von Laurence Horn.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auch Altbekanntes kann neu verzaubern
von Argentumverde aus Patersberg am 02.12.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Mit "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" nimmt der Autor Larence Horn seine Leser mit auf die Insel Rodinia, die Welt der Magier, in der alles gut geordnet ist: die dummen Trolle leben im Gebirge, die Feen werden als schnelle Nachrichtenüberbringer wie Haustiere von den Magiern gehalten, das einfache... Mit "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" nimmt der Autor Larence Horn seine Leser mit auf die Insel Rodinia, die Welt der Magier, in der alles gut geordnet ist: die dummen Trolle leben im Gebirge, die Feen werden als schnelle Nachrichtenüberbringer wie Haustiere von den Magiern gehalten, das einfache Volk verrichtet seine Arbeit und wird von den Magiern überwacht. Der Magister der die Magier leitet ist ein weiser älterer Mann und über allem steht der König. Eigentlich nicht viel Neues, alles bereits bekannt aus vielen, vielen anderen Fantasybüchern. Und genau das ist es nicht. Denn als der junge Zauberer Kyrian auf die Insel kommt unter Verlust seiner gesamten Schiffsbesatzung und seines Lehrmeisters beginnt ein wahrhaft meisterliches Verwirrspiel um die Protagonisten des Buches, neben Kyrian selbst, die Gauklerin Rahia und das Albinobauernmädchen Mira. Nichts ist wie es scheint, es gibt einen großen Unterschied zwischen Zauberern und Magiern. Trolle und Feen haben ihr eigenes geheimes Leben, der Magister ist nicht was er sein sollte. Aber vor allem leben die Charaktere dieses Buches. Nicht jede Handlung ist immer gut oder böse, oft erklärt sich etwas, dass anfangs sehr böse aussieht im Nachhinein, nicht alles positive ist auch gut. Laurence Horn gelingt es seinen Protagonisten eine Tiefe zu verleihen die man leider recht selten noch in Büchern findet. Die flüssige und bildhafte Schreibweise lassen den Leser von Anfang an in das Buch eintauchen und vor dem geistigen Auge miterleben. Die Beschreibungen sin detailliert, aber niemals zu viel um der Fantasie des Lesers keine Schranken zu setzen. Das Verwirrspiel im Kampf um die Macht in Rodinia ist spannend, manchmal führt es zum Zähneknirschen des Lesers, es bleibt aber greifbar und nachvollziehbar und vor allem wird es nie anstrengend. Das größte Problem dieses Buches ist, dass es der Auftakt der Trilogie ist und sich seine Leser nach Abschluss des ersten Buches noch einige Zeit (laut Autor bis Herbst 2017) gedulden werden müssen um endlich zu erfahren wie es weitergeht. Denn wer einmal in Rodinia angekommen ist, möchte es am Liebsten gar nicht mehr verlassen. Fazit: Für Leser des Fantasygenres ein absolutes Muss. Den Namen des Autors Laurence Horn sollte man sich merken, denn hier ist sicherlich zukünftig noch der Ein oder Andere Leckerbissen für Fantasyfans zu erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rodinia - Nichts ist wie es scheint... <3
von Tanja aus Maisach am 28.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Rodinia, ein Land, das von Magiern regiert wird die vor fast tausend Jahren alle Zauberer von der Erdenscheibe verbannt haben und dadurch den Krieg für sich entschieden haben. Rodinia, ein Land, umgeben von einem undurchdringlichen Nebel... Für die Einwohner dort ist der Nebel das Ende ihrer Welt und außerhalb... Rodinia, ein Land, das von Magiern regiert wird die vor fast tausend Jahren alle Zauberer von der Erdenscheibe verbannt haben und dadurch den Krieg für sich entschieden haben. Rodinia, ein Land, umgeben von einem undurchdringlichen Nebel... Für die Einwohner dort ist der Nebel das Ende ihrer Welt und außerhalb gibt es nichts. Eines Tages geschieht es jedoch – ein Schiff taucht im Nebel auf... an Bord ein Zauberer... Und so beginnt die spannende Geschichte rund um Magier und Zauberer … **** Ich bin wirklich begeistert von diesem Buch! Aber an dieser Stelle zitiere ich gleich mal kurz die Informationen über den Autor: „Laurence Horn widmet sich als Reenactor seit mehr als 15 Jahren der historischen Darstellung des Mittelalters, der Kampfdarstellung im Freikampf sowie der experimentellen Archäologie. Er arbeitet dabei national wie international mit renommierten Museen zusammen. Hieraus schöpft er die Inspirationen und Ideen seiner Geschichten, die er von 2006 bis heute in einer Rollenspielgruppe als deren Spielleiter schreibt. ( Informationen über den Autor – Papierverzierer Verlag)“ … diese Erfahrungen kommen uns Lesern zu gute daher musste ich Sie kurz erwähnen ;) Der Schreibstil war für mich wunderbar zu lesen – er lies „Rodinia“ in meinem Kopf entstehen und ich konnte komplett in die Geschichte eintauchen. Die Zauber und Kämpfe waren wirklich super beschrieben – man merkt das Laurence Horn weiß von was er „spricht“ :) Auch die Charaktere waren sehr interessant – meistens gibt es in Geschichte immer typische „Gute“ und typische „ Böse“ Protagonisten – hier war es nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen ;) Neben Zauberern, Magiern, „normalen Menschen“ trifft man auch auf Feen, Trolle, Kobolde – alles eben, was das Fantasy-Leser-Herz begehrt. Lasst euch überraschen was der Autor sich alles mit den verschiedenen Charakteren und Wesen einfallen hat lassen … hehe :) Die ganze Story war wirklich fesselnd und unvorhersehbar. Der Autor versteht es wirklich uns Leser in die irre zu führen und zu überraschen! Wirklich ein toller Auftakt zu einer neuen Fantasy-Reihe die mir sehr sehr gut gefallen hat! Ich freu mich schon auf die Fortsetzung und bin gespannt was Laurence Horn noch alles einfällt :) Ein klare Leseempfehlung daher an alle Fantasy-Fans – Lasst euch mitnehmen auf eine spannende Reise in eine Welt voller Magie in der nichts ist wie es scheint :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte voller Magie und Hoffnung
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 17.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Kyrian hat Todesangst. Er ist nun schon seit 6 Tage mit seiner Mannschaft aus dem Schiff unterwegs. Und seine Angst ist nicht unbegründet. Nach dem Angriff durch ein Seeungeheuer landet er in Gefangenschaft. Aber warum gibt es dieses Mal überhaupt einen Gefangenen? Doch der Magister ist der Meinung, dass... Kyrian hat Todesangst. Er ist nun schon seit 6 Tage mit seiner Mannschaft aus dem Schiff unterwegs. Und seine Angst ist nicht unbegründet. Nach dem Angriff durch ein Seeungeheuer landet er in Gefangenschaft. Aber warum gibt es dieses Mal überhaupt einen Gefangenen? Doch der Magister ist der Meinung, dass Kyrian eventuell DER Magier der Vorzeit sein könnte. Und Kyrian hat übernatürliche Fähigkeiten. Er kann sich befreien. Und immer wieder hat er seit einiger Zeit Visionen von einem Mädchen. Handelt es sich bei diesem Mädchen tatsächlich um das einfache Bauernmädchen Mira? Mira hat es alles andere als einfach zu Hause. Sie wird einfach nicht anerkannt. Zu guter Letzt wird sie sogar von ihren Eltern verkauft! Aber sie hat Glück im Unglück. Nach einem Zwischenfall landet sich bei den Gauklern. Hier fühlt sie sich sicher und geborgen, fast sogar ein bisschen zu Hause. Aber wie es das Schicksal so will, werden sich die Wege von Kyrian und Mira kreuzen und für beide wird es dadurch Veränderungen geben. Rodinia ist das Ziel der beiden, unabhängig voneinander. Wird es nach diesen Geschehnissen eine gemeinsame Zukunft für die beiden geben? Und ist Mira wirklich das Mädchen, welches Kyrian in seinen Visionen gesehen hat? Wie immer bei Fantasy-Geschichten dauert es zumindest bei mir ein bisschen, bis ich mich auf die neue Welt einlassen kann. Bei diesem Buch lässt es sich ganz einfach beschreiben: Hat man den Einstieg in die Welt erst mal geschafft, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich musste einfach wissen, wie es mit den beiden Hauptdarstellern weitergeht. Kyrian und Mira sind einfach sympathisch. Auch zu den Gauklern hab ich schnell einen Bezug gefunden. Hier hat Mira eine Familie, die sich so nie hatte. Von mir gibt es für diese Fantasy Geschichte mit Herz und Sinn 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von einer undurchdringlichen Nebelwand geschützt und doch gelingt einem Zauberer nach tausend Jahren die Rückkehr nach Rodinia
von Avirem am 17.12.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Kurzbeschreibung Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder... Kurzbeschreibung Der Krieg, der einen Großteil der Welt Rodinia vernichtet und die Grundfesten der Menschheit erschüttert hat, ist vorüber. Die Magier gingen als Sieger aus der Schlacht gegen die Zauberer hervor, die von der Erdenscheibe getilgt und über deren Rand hinaus verbannt wurden. Sie waren es, die die Welt wieder aufbauten, Wettertürme errichteten und Rodinia mit einer immerwährenden Nebelwand umschlossen. Fast eintausend Jahre später taucht ein Schiff vor der Küste Rodinias auf. An Bord befindet sich ein Zauberer, und mit ihm nimmt das Schicksal seinen Lauf … Meinung Von einer undurchdringlichen Nebelwand geschützt ... "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" ist der Auftakt einer fantastischen Trilogie und der Debütroman von Laurence Horn. Das Buch ist im Papierverzierer Verlag erschienen, umfasst 420 Seiten und ist als Taschenbuch oder ebook erhältlich. Fantasy ist mein liebstes Genre und zumeist bewege ich mich in den Bereichen Urban und High Fantasy sowie Romantasy und Kunstmärchen. Dieses Werk geht für mich eher in Richtung Dark Fantasy und fällt somit nicht in mein übliches Beuteschema. Es wurde mir ans Herz gelegt und ich habe diese Empfehlung gerne angenommen. und doch gelingt einem Zauberer ... Ein strahlender Held mit lauteren Motiven. Ein tapferer Ritter in glänzender Rüstung. Eine sympathische Hauptperson auf gefährlichem Abenteuer. Keine dieser Beschreibungen trifft wirklich zu, den der Zauberer den wir hier begleiten, läßt sich nicht so einfKarten schauen. Er ist nicht der Typ dem die Leserherzen sofort zufliegen. Er ist schwer zu durchschauen und nicht leicht einzuschätzen. Und so verhält es sich mit der gesamten Erzählung. Der Verlauf ist kaum im voraus zu erahnen, bleibt überraschend und hinterläßt so manches Fragezeichen im Kopf des Lesers. Die Wendungen kommen oft unerwartet daher. Dieser Umstand macht die Geschichte spannend und interessant zu verfolgen. nach tausend Jahren die Rückkehr nach Rodinia ... Dem Zauberer gegenüber stehen die Magier, die bestimmend, kalt und skrupellos Rodinia in der Hand haben. In dieses Epos sind auch andere bekannte Wesen eingearbeitet ... Feen, Trolle, Zwerge, Zentauren, Drachen ... und der Autor versucht sie nicht nach dem üblichen Abbild zu formen. Das Auftauchen des Zauberers bringt sie Welt hinter dem Nebel in Aufruhr und führt zu Konflikten, Intrigen und Kämpfen. Es wird durchaus brutal, blutig und gewalttätig. Das bekommt Mira, ein Bauernmädchen, am eigenen Leib zu spüren. Unbedarft stolpert die Aussenseiterin mit weißem Haar und weißer Haut in dieses Abenteuer. Ihr scheint eine zentrale Rolle zugesprochen zu sein, doch der Leser muß sich gedulden um mehr zu erfahren. um eine alte Prophezeiung wahr werden zu lassen ... Die Charaktere sind trefflich ausgearbeitet, schwer einzuschätzen und nicht alle sofort als gut oder böse einzuordnen. Es sind ansprechende Details eingearbeitet wie zum Beispiel aufmüpfige Botenfeen, ein mysteriöses Orakel, imposante Wettertürme, außergewöhnliche Artefakte und geheime Portale. Zum Ende hin ging mir alles ein wenig zu schnell. Ich hätte gerne mehr Zeit in diesem Finalen Abschnitt verbracht. Miras Part konnte mich zuweilen nicht ganz fesseln und ich hätte mir gewünscht, dass ihre Entwicklung präsenter hervortritt. Einige brennende Fragen werden beantwortet, doch natürlich nicht alle, da es sich um eine Reihe handelt. Material für die Fortsetzungsbände gibt es genug und der Leser darf gespannt sein, wechen weiteren Verlauf Herr Horn päsentieren wird. Erzählt wird aus mehreren Perspektiven. Zumeist begleitet der Leser den Zauberer und das Bauernmädchen. Durch die verschiedenen Handlungsstränge erfährt der Leser einen gewissen Weitblick und hat einen Wissensvorsprung gegenüber den Protagonisten. Andererseits ist der Verlauf so unvorhersehbar, dass der Rundumblick Risse bekommt und bröckelt. Mit dem Schreibstil des Autors kam ich gut zurecht. Leicht, klar und flüssig führt er durch die Geschichte. Das Erzähltempo ist angenehm und die Sprache zur Geschichte passend. Fazit: "Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers" ist der Auftakt zu einer fantastischen Trilogie von Laurence Horn. Unvorhersehbarkeit und die Abwesenheit von Klischeepflege machen den Debütroman zu einer interessanten Lektüre für Fans von fantastischen Geschichten. Ich wurde von diesem etwas anderen soliden Schriftwerk gut unterhalten. Von mir gibt es gute **** Sterne. Zitat "Schatten und Licht, Nacht und Tag, Asche und Schnee, Kommen und Gehen, tagein, tagaus. Leben und Sterben und wieder Leben. Zauber und Magie noch getrennt. Nach eintausend Jahren, wenn Bruder und Schwester vereint, eine neue Königin erscheint. (Prophezeiung des Orakels)" (Seite 7) Reihe Band 1: Rodinia - Die Rückkehr des Zauberers Band 2: Herbst 2017 Band 3:

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

RODINIA - Die Rückkehr des Zauberers

RODINIA - Die Rückkehr des Zauberers

von Laurence Horn

(14)
eBook
3,99
+
=
Schattendiebin 1: Die verborgene Gabe

Schattendiebin 1: Die verborgene Gabe

von Catherine Egan

eBook
6,99
+
=

für

10,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen