Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Rosen, Tulpen, Nelken

Roman

(1)
Portrait
Heike Wanner arbeitet als Angestellte bei einer Fluggesellschaft und lebt in der Nähe von Wiesbaden. Sie ist verheiratet und hat einen Sohn.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.10.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783843706483
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 24.742
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38545794
    Der Tod des Traumprinzen
    von Heike Wanner
    (1)
    eBook
    7,99
  • 27959575
    Für immer und eh nicht
    von Heike Wanner
    eBook
    7,99
  • 33180852
    Weibersommer
    von Heike Wanner
    (4)
    eBook
    7,99
  • 39308833
    Eine Handvoll Sommerglück
    von Heike Wanner
    (1)
    eBook
    8,99
  • 43239987
    Mama geht baden
    von Britta Blum
    eBook
    4,99
  • 35427630
    Gleis 4
    von Franz Hohler
    (5)
    eBook
    8,99
  • 44191114
    Das Versprechen der australischen Schwestern
    von Ulrike Renk
    (6)
    eBook
    8,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 44140285
    Sommer für immer
    von Paige Toon
    (1)
    eBook
    12,99
  • 36551572
    Ohne jeden Zweifel
    von Tom Rob Smith
    (3)
    eBook
    8,99
  • 43068992
    Burn for Love - Brennende Küsse
    von Claudia Balzer
    (5)
    eBook
    4,99
  • 32488795
    Zu zweit tut das Herz nur halb so weh
    von Julie Kibler
    (4)
    eBook
    8,99
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 35069878
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (5)
    eBook
    7,99

Buchhändler-Empfehlungen

„ein Poesiealbum auf Reisen....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln


Sophie macht sich auf eine Reise quer durch Deutschland in die Vergangenheit. Zur Unterstützung hat sie Sandra und Vanessa, ihre Freundinnen, ein beengtes Wohnmobil und das Poesiealbum ihrer früh verstorbenen Mutter....
Auf dieser Spurensuche lernt sie ihre Mutter klarer kennen , findet deren alte Freundinnen, deckt Geheimnisse

Sophie macht sich auf eine Reise quer durch Deutschland in die Vergangenheit. Zur Unterstützung hat sie Sandra und Vanessa, ihre Freundinnen, ein beengtes Wohnmobil und das Poesiealbum ihrer früh verstorbenen Mutter....
Auf dieser Spurensuche lernt sie ihre Mutter klarer kennen , findet deren alte Freundinnen, deckt Geheimnisse auf und trifft Entscheidungen für ihr eigenes Leben....da bekommt man richtig Lust wieder mal im eigenen Poesiealbum zu blättern und über den alten Sprüchen zu sinnieren !

„Faszination Poesiealbum“

Angela Schröder, Thalia-Buchhandlung Großenhain


Sophie, fast 30 und Physikerin erhält von ihrer Stiefmutter das zufällig gefundene Poesiealbum ihrer leiblichen Mutter. Sophie hat wenig Erinnerung an sie. Als diese starb war Sophie gerade 7 Jahre alt. So beschließt sie mehr über das kurze Leben ihrer Mutter zu erfahren. Zusammen mit zwei Freundinnen macht sie sich mit einem alten

Sophie, fast 30 und Physikerin erhält von ihrer Stiefmutter das zufällig gefundene Poesiealbum ihrer leiblichen Mutter. Sophie hat wenig Erinnerung an sie. Als diese starb war Sophie gerade 7 Jahre alt. So beschließt sie mehr über das kurze Leben ihrer Mutter zu erfahren. Zusammen mit zwei Freundinnen macht sie sich mit einem alten Wohnmobil auf die Reise in die Vergangenheit. Das Buch ist unterhaltsam und kurzweilig, eine echte Hommage an die Freundschaft!

„Rosen, Tulpen, Nelken“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Sophie findet das Poesiealbum ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter.
Ihre Neugier ist geweckt und sie begibt sich mit zwei Freundinnen auf eine Reise in die Vergangenheit, die das Heute verändert und in die Zukunft führt.
Dieses Buch ist eine Hommage an die Freundschaft und ideal für ungemütliche Herbsttage.
Sophie findet das Poesiealbum ihrer viel zu früh verstorbenen Mutter.
Ihre Neugier ist geweckt und sie begibt sich mit zwei Freundinnen auf eine Reise in die Vergangenheit, die das Heute verändert und in die Zukunft führt.
Dieses Buch ist eine Hommage an die Freundschaft und ideal für ungemütliche Herbsttage.

„Rosen Tulpen Nelken ...“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Sophie ist fast dreissig, Physik-Dozentin an der Uni und die Geliebte eines verheirateten Professor-Kollegen, der es wohl nicht so ernst mit ihr meint, denn er trennt sich einfach nicht von seiner Frau.
Durch Aufräumarbeiten ihrer Stiefmutter in ihrem Elternhaus fällt ihr das Poesiealbum ihrer Mutter, die durch einen Autounfall früh
Sophie ist fast dreissig, Physik-Dozentin an der Uni und die Geliebte eines verheirateten Professor-Kollegen, der es wohl nicht so ernst mit ihr meint, denn er trennt sich einfach nicht von seiner Frau.
Durch Aufräumarbeiten ihrer Stiefmutter in ihrem Elternhaus fällt ihr das Poesiealbum ihrer Mutter, die durch einen Autounfall früh verstarb, in die Hände. Sophie war gerade sieben Jahre alt, als ihre Mutter starb und hat nie so viel von deren Leben erfahren. Mit ihren beiden Freundinnen Sandra und Vanessa kommt ihr die blendende Idee die ganzen frühreren Freundinnen ihrer Mutter,die in das Poesiealbum schrieben, ausfindig zu machen und so vielleicht mehr über ihre Mutter zu erfahren. Die drei planen, nachdem Sophie Kontakt mit drei früheren Freundinnen ihrer Mutter aufgenommen hat, einen Trip mit Sandras altem Wohnmobil, um die drei Frauen zu besuchen. Doch sie erfahren nicht nur schöne Dinge aus dem Leben Angelikas, sondern auch Dinge, die Sophie auch über ihre gesamte Situation nachdenken lässt.Ob Sophie dadurch ihre Mutter besser kennenlernt und versteht?
Ein netter, kleiner Roman über Freundschaften im Leben, die man, auch wenn nicht immer Sonnenschein herrscht, auf jeden Fall pflegen sollte!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Hinreissend!
von Monika Schulte aus Hagen am 01.11.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Sophie Lensing, von Beruf Physikerin und in einer Beziehung mit einem verheirateten Kollegen, ist bei ihrem Vater und ihrer liebevollen Stiefmutter aufgewachsen. Bevor ihre Eltern zu einer grossen Australien-Rundfahrt starten, findet ihre Stiefmutter Rosi im Keller ihres Hauses das Poesiealbum von Sophies Mutter Angelika. Schnell bringt sie es Sophie,... Sophie Lensing, von Beruf Physikerin und in einer Beziehung mit einem verheirateten Kollegen, ist bei ihrem Vater und ihrer liebevollen Stiefmutter aufgewachsen. Bevor ihre Eltern zu einer grossen Australien-Rundfahrt starten, findet ihre Stiefmutter Rosi im Keller ihres Hauses das Poesiealbum von Sophies Mutter Angelika. Schnell bringt sie es Sophie, denn sie weiss, wie sehr sich diese wünscht, mehr von ihrer viel zu früh verstorbenen leiblichen Mutter zu erfahren. Sophie hat ihre beiden besten Freundinnen Sandra und Vanessa um sich versammelt. Gemeinsam lesen sie in dem Poesiealbum. Sophie ist neugierig und auch erstaunt. Keine der Freundinnen ihrer Mutter ist ihr bekannt. Alle Namen sind ihr fremd. In Sophie erwacht sofort der Wunsch, die Frauen aus dem Poesiealbum kennenzulernen, hat sie doch die Hoffnung, so doch noch ein bisschen am Leben ihrer Mutter teilhaben zu können. Die Suche nach den Frauen gestaltet sich trotz intensiver Recherchen im Internet als sehr schwierig. Schlieslich gelingt es Sophie drei der früheren Freundinnen ihrer Mutter ausfindig zu machen. Sophie will sich auf eine Reise zu ihnen begeben. Vanessa und Sandra beschliessen spontan sie auf dieser Fahrt quer durch Deutschland zu begleiten. Sie fahren gemeinsam in Sandras kleinem Wohnmobil. Schnell fühlen sich die Freundinnen an frühere WG-Zeiten erinnert und Sophie gelingt es trotz kleinerer und grösserer Reibereien immer wieder, dass die Freundinnen weiterhin zusammen halten. Die Treffen mit Marita und Jenny, der einstigen besten Freundin vor Ort und der besten Brieffreundin ihrer Mutter verlaufen harmonisch und Sophie kann einiges aus dem Leben ihrer Mutter erfahren. Als sie jedoch auf Romana treffen, einer wortgewandeten Politikerin, die einst Angelikas Klavierlehrerin war, stossen sie zum ersten Mal auff Widerstand. Wer selbst einst ein Poesiealbum geführt hat, wird all die im Roman zitierten Sprüche kennen. Und schon schwelgt man selbst in Erinnerungen und fragt sich, was wohl aus den früheren Freundinnen geworden sein mag? "Rosen, Tulpen, Nelken" von Heike Wanner ist eine warmherzig erzählte Geschichte über Freundschaften. Über Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein können und die doch gemeinsam durch dick und dünn gehen. Ein bezauberndes Buch mit einem wunderschönen Cover, das mich die Stunden nur so hat vergessen lassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rosen, Tulpen, Nelken
von einer Kundin/einem Kunden am 27.10.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Rosen, Tulpen, Nelken - alle drei verwelken... Und plötzlich ist man in der Zeit, als Freundebücher noch Poesiebücher hiessen. Ich war sehr erstaunt, wie schnell ich dieses Buch durchgelesen hatte. Ich hatte mit mehr Dramatik gerechnet und statt dessen habe ich dieses Buch voller Freude in nahezu Rekordzeit verschlungen. Die... Rosen, Tulpen, Nelken - alle drei verwelken... Und plötzlich ist man in der Zeit, als Freundebücher noch Poesiebücher hiessen. Ich war sehr erstaunt, wie schnell ich dieses Buch durchgelesen hatte. Ich hatte mit mehr Dramatik gerechnet und statt dessen habe ich dieses Buch voller Freude in nahezu Rekordzeit verschlungen. Die Schreibart ist erstaunlich locker. Das hatte ich bei einem Cover á la Hammesfahr nicht erwartet. Ich konnte mich schnell identifizieren und die Freundschaften liessen mich wehmütig an meine längst vergessenen Freundinnen von damals denken. Auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Mutter, will Sophie die alten Freundinnen ihrer Mutter befragen und nimmt dazu ihre eigenen Freundinnen mit. Die Gespräche, die sich ergeben, sind enorm erfrischend, angenehm echt, weiblich und charmant. Ich wäre gerne dabei gewesen. Das Buch ist eine wundschöner Frauenschmöker, den ich ganz, ganz doll empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Reise über die Vergangenheit in die Zukunft
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Sophie Lensing (fast 30) ist als Physikdozentin rational denkend. Da passt es eigentlich gar nicht zu ihr ein Verhältnis mit einem verheirateten Kollegen zu beginnen. Mit ihren Freundinnen Sandra und Vanessa ergänzt sie sich, vielleicht gerade weil sie so verschieden sind, gut. Und dann ist da noch der neue... Sophie Lensing (fast 30) ist als Physikdozentin rational denkend. Da passt es eigentlich gar nicht zu ihr ein Verhältnis mit einem verheirateten Kollegen zu beginnen. Mit ihren Freundinnen Sandra und Vanessa ergänzt sie sich, vielleicht gerade weil sie so verschieden sind, gut. Und dann ist da noch der neue Nachbar Luca. Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wuchs sie behütet bei ihrem Vater und der Stiefmutter auf. Da diese eine längere Reise planen, fanden sie beim Ausräumen des Hauses das über 40 Jahre alte Poesiealbum von Sophias Mutter. Ihre Neugierde ist geweckt und die Drei begeben sich auf eine Reise in die Vergangenheit, die das Heute verändert und in die Zukunft führt. Nett und kurzweilig mit viel Gefühl und Humor geschrieben ist das Buch eine Hommage an die Freundschaft gerade unter Frauen. Eine leichte Kost für kalte Herbsttage, die sehr wohl zum Nachdenken anregt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rosen, Tulpen, Nelken
von raschke64 aus Dresden am 12.11.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Sophie ist 7, als ihre Mutter stirbt. So wächst sie bei Vater und Stiefmutter und hat eine schöne Kindheit. Doch an ihre richtige Mutter erinnert sie sich kaum. 23 Jahre später findet die Stiefmutter das Poesiealbum von Sophies Mutter und gibt es ihr. Es ist ein richtig typisches Poesiealbum... Sophie ist 7, als ihre Mutter stirbt. So wächst sie bei Vater und Stiefmutter und hat eine schöne Kindheit. Doch an ihre richtige Mutter erinnert sie sich kaum. 23 Jahre später findet die Stiefmutter das Poesiealbum von Sophies Mutter und gibt es ihr. Es ist ein richtig typisches Poesiealbum mit sinnigen und vielen unsinnigen Sprüchen, die wohl jede Frau kennt und selbst im Poesiealbum in der einen und anderen Form stehen hat. Sophie macht sich gemeinsam mit ihren Freundinnen Sandra und Vanessa in einem engen Wohnmobil auf und sucht nach den Schreiberinnen in Mutters Album. Sie findet davon 3 unterschiedliche Frauen und erfährt vieles aus dem Leben ihrer Mutter. Das Buch hat mir gut gefallen. Es geht darin in allererster Linie um Freundschaft – Freundschaft zwischen Frauen, die die Zeiten überdauert und die auch viele Unterschiede toleriert. Durch die vielen kurzen Kapitel ist das Buch flüssig zu lesen, ohne sehr ins Kitschige abzurutschen, auch wenn natürlich einige der üblichen Zutaten für ein „Frauenbuch“ nicht fehlen. Aber insgesamt ist es ein gelungenes Buch über den wirklichen Wert von Freundschaft und deren Wichtigkeit, über Toleranz und Zusammenhalt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mit dem Poesiealbum neue Wege entdecken
von mellie aus Mühlheim am Main am 27.11.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hauptthema des Buches ist Freundschaft - vor allem die zwischen Frauen! Alles beginnt mit einem Poesiealbum aus den 70igern, dass aus der Schulzeit von Sandras Mutter stammt. Sandras Mutter Angelika ist früh verstorben und hat ihrer Tochter nicht viel an Erinnerungen hinterlassen. Die Neugier der Tochter ist erwacht und mit... Hauptthema des Buches ist Freundschaft - vor allem die zwischen Frauen! Alles beginnt mit einem Poesiealbum aus den 70igern, dass aus der Schulzeit von Sandras Mutter stammt. Sandras Mutter Angelika ist früh verstorben und hat ihrer Tochter nicht viel an Erinnerungen hinterlassen. Die Neugier der Tochter ist erwacht und mit der Unterstützung ihrer beiden Freundinnen macht sie sich auf die Suche nach den Freundinnen ihrer Mutter und deren Vergangenheit. Wie das mit der Vergangenheit so ist, es werden auch unangenehme Erinnerungen wieder wach. Auch Sandra und ihre Freundinnen merken, dass Freundschaft mit Arbeit und Toleranz verbunden ist. Im Laufe des Romans gelingt es, Mißverständnisse zu überwinden und ein weiteres und dichteres Freundschaftsband zu binden. Nebenbei gelingt es Sandra ein paar Hemmschuhe abzustreifen und eine neue Liebe zu finden. Das Buch ist ein netter Roman, gut zu lesen und hinterläßt dieses typische Gefühl von: und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie glücklich... Könnte auch als Weihnachtsgeschenk in Frage kommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rosen, Tulpen, Nelken
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Sobernheim am 25.10.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Sophie Lensing hat im Alter von 7 Jahren ihre Mutter durch einen Verkehrsunfall verloren. Knapp 23 Jahre später schickt ihre Stiefmutter ihr das Poesiealbum, in dem sie nach Erinnerungen an ihre Mutter sucht, die sie kaum gekannt hat. Aber nur drei der angeschriebenen Frauen antworten ihr auf ihre email.... Sophie Lensing hat im Alter von 7 Jahren ihre Mutter durch einen Verkehrsunfall verloren. Knapp 23 Jahre später schickt ihre Stiefmutter ihr das Poesiealbum, in dem sie nach Erinnerungen an ihre Mutter sucht, die sie kaum gekannt hat. Aber nur drei der angeschriebenen Frauen antworten ihr auf ihre email. Kurzentschlossen fährt sie mit ihren Freundinnen Sandra und Vanessa im Wohnmobil los, um die drei zu besuchen. Der gewohnt flüssige, angenehm zu lesende Schreibstil von Heike Wanner machte es mir leicht, dieses Buch innerhalb kürzester Zeit zu verschlingen. Die Protagonisten werden anschaulich und detailgetreu beschrieben, so dass man beim Lesen einen Film vor Augen hat, und so quasi live im Geschehen mit drin ist. Die bisherigen Romane der Autorin sind eindeutig im Bereich Chick-Lit anzusiedeln. Bei „Rosen, Tulpen, Nelken“ ist das schon nicht mehr so der Fall. Hier wird ein ernstes Thema aufgegriffen, das in einer wunderbaren Art dem Leser nahegebracht wird. Herrlich beschrieben die Szenen aus Angelikas Kindheit, die zum besseren Verständnis kursiv gedruckt wurden. Da es genau die Zeit meiner eigenen Kindheit war, kam mir vieles bekannt vor und ich erwischte mich öfters, wie ich in eigenen Erinnerungen schwelgte. Hier werden Probleme beschrieben, die man heute gar nicht mehr kennt. Wer weiss schon noch, wie schwierig es war, eine Brieffreundin aus der DDR zu halten. Fazit: Ein herrlicher Roman über Freundschaft und Liebe, der zum Nachdenken anregt, bei dem aber auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Freundschaft gestern und heute
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 12.09.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Kurz vor ihrem 30. Geburtstag erhält die Physikerin Sophie Post von ihrer Stiefmutter. Beim Aufräumen hat diese nämlich das alte Poesiealbum von Sophies leiblicher Mutter gefunden. An diese hat Sophie kaum Erinnerungen, denn sie starb, als Sophie noch ein kleines Mädchen war. Beim Blättern in dem Album kommt ihr... Kurz vor ihrem 30. Geburtstag erhält die Physikerin Sophie Post von ihrer Stiefmutter. Beim Aufräumen hat diese nämlich das alte Poesiealbum von Sophies leiblicher Mutter gefunden. An diese hat Sophie kaum Erinnerungen, denn sie starb, als Sophie noch ein kleines Mädchen war. Beim Blättern in dem Album kommt ihr die Idee, die alten Schulfreundinnen der Mutter aufzusuchen. Schon häufig hatte sie den Wunsch verspürt, mehr und persönlichere Dinge über ihre Mutter zu erfahren. Hier sieht sie nun die Chance, denn die damaligen Freundinnen, die sich „in ewiger Freundschaft“ in dem Buch verewigt haben, können ihr doch sicher einiges erzählen? Gemeinsam mit ihren eigenen zwei Freundinnen Sandra und Vanessa macht sich Sophie auf zu einer Reise in die Vergangenheit. In diesem Buch geht es zwar scheinbar um die Suche nach Infos, die Sophie die früh verstorbene Mutter näher bringen können, aber in erster Linie geht es um Freundschaften. Und zwar um Freundschaften zwischen Frauen, um deren Bedeutung für das eigene Leben, um die Unterschiede zwischen Freundschaften früher und heute. Was bedeutet in Zeiten von sozialen Netzwerken eigentlich der Begriff „Freundschaft“? Auch Sophie differenziert genau zwischen den vielen Freunden, die sie auf Facebook hat und ihren Freundinnen Sandra und Vanessa. Ein Leben ohne die beiden kann sie sich kaum vorstellen. Auf der Reise in die Vergangenheit lernt Sophie nun die Frauen kennen, die eine ähnliche Beziehung zu ihrer Mutter hatten. Wie erhofft, bekommt sie dabei viele Informationen. Aber nicht alles, was sie erfährt, ist schön. Zudem gibt es Widersprüche in den Berichten und Sophie fragt sich, was wohl damals tatsächlich vorgefallen ist. Und auch zwischen Sophie, Sandra und Vanessa kommt es auf der Fahrt zu Differenzen und Streitigkeiten. Ich fand den Ansatz und die Idee sehr interessant und war neugierig darauf, was Sophie wohl entdecken würde. Zumal der Klappentext etwas von „Geheimnissen“ versprach… Was das angeht, war ich ein wenig enttäuscht, denn wirklich alles löste sich am Ende in größter Harmonie auf. Alle mal bestehenden Missverständnisse und Uneinigkeiten konnten behoben werden und ich konnte auch in der Vergangenheit der Mutter nichts Geheimnisvolles oder Negatives entdecken. Der Klappentext versprach ferner, dass die Reise Sophies Leben verändern würde. Tatsächlich ist es so, dass sie während der Reise Gelegenheit hat, über ihre eigene Beziehung zu einem verheirateten Mann nachzudenken. Die Schlussfolgerungen, die sie daraus zieht, verändern dann natürlich ihr Leben, aber ich denke, dazu wäre es ohnehin über kurz oder lang gekommen. Auch diese Entwicklung konnte mich daher nicht überraschen. Genauso wenig wie die Entwicklung der Beziehung zwischen ihr und dem neuen, attraktiven, italienischen Nachbarn. Das Buch ist ansonsten leicht und angenehm zu lesen. Wer also eine nette Geschichte über Freundschaften, verbunden mit einer kleinen Liebesgeschichte sucht, an deren Ende alle glücklich und zufrieden sind, dem ist dieses Buch zu empfehlen. Man sollte nur keine Überraschungen erwarten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Puzzle aus Erinnerungen
von solveig am 01.11.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Puzzle aus Erinnerungen Kurz vor ihrem 30. Geburtstag hält Sophie das Poesiealbum ihrer jung verstorbenen Mutter in der Hand. Während des Durchblätterns kommt ihr die Idee, gemeinsam mit ihren beiden Freundinnen Vanessa und Sandra auf die Suche nach drei der ehemaligen Schulfreundinnen zu gehen. Und schon macht sich das... Puzzle aus Erinnerungen Kurz vor ihrem 30. Geburtstag hält Sophie das Poesiealbum ihrer jung verstorbenen Mutter in der Hand. Während des Durchblätterns kommt ihr die Idee, gemeinsam mit ihren beiden Freundinnen Vanessa und Sandra auf die Suche nach drei der ehemaligen Schulfreundinnen zu gehen. Und schon macht sich das Kleeblatt mit einem alten Wohnwagen auf den Weg, um der unbekannten Lebensgeschichte der Mutter nachzuspüren. Einige der Episoden, von denen sie erfährt, erscheinen Sophie wie Paralellen zu ihrem eigenen Leben. Stück für Stück versucht die junge Frau, das Bild von ihrer Mutter, das sie nur noch undeutlich vor Augen hat, wie ein Puzzle durch neue Erkenntnisse zu ergänzen und nebenbei ihr eigenes Leben in Ordnung zu bringen. Dabei zieht sich das Thema „Freundschaft“ als Leitfaden durch das Geschehen. Soweit eigentlich ein originelles Thema für einen Roman ... ... Wenn da nicht so viele Klischees aufgewärmt würden: da hat Sophie ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann; zwei der Poesiealbum-Freundinnen der Mutter, verheiratet und nicht berufstätig, werden als warmherzig geschildert, die dritte Exfreundin ist Karrierefrau und wird zunächst als distanziert und vom Leben enttäuscht beschrieben, bis sie durch ihr Zusammentreffen schließlich bekehrt wird; ein netter Nachbar und Pizzabote entpuppt sich als Arzt und künftiger neuer Partner - bis zum Happy-End ist eigentlich alles recht vorhersehbar. Mit dem „wahren Leben“ hat das nicht viel zu tun, aber dafür ist es ja auch ein Roman. In einem leichten, gut lesbaren Stil geschrieben, ist er sicherlich eine nette, unverfängliche Lektüre zur Entspannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
seicht
von leseratte1310 am 27.10.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Da Sophies Mutter früh starb, wuchs Sophie – inzwischen 30 Jahre alt und Physikerin - bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter Rosi auf. Rosi wie ein Wasserfall und ihre Gedanken sind ein wenig wirr, aber sie war Sophie eine liebevolle Mutter. Inzwischen ist Sophie Physikdozentin und hat ein Verhältnis mit... Da Sophies Mutter früh starb, wuchs Sophie – inzwischen 30 Jahre alt und Physikerin - bei ihrem Vater und ihrer Stiefmutter Rosi auf. Rosi wie ein Wasserfall und ihre Gedanken sind ein wenig wirr, aber sie war Sophie eine liebevolle Mutter. Inzwischen ist Sophie Physikdozentin und hat ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann. Weil ihre Eltern das Haus verkauft und sich eine kleine Wohnung genommen haben, um ihr Rentnerdasein ungebunden genießen zu können, muss einiges aussortiert werden. So taucht das Poesiealbum von Sophies Mutter auf. Die Eintragungen stammen alle von Sophie unbekannten Freundinnen der Mutter. Mit ihren beiden Freundinnen Vanessa und Sandra macht sich Sophie auf eine Reise in die Vergangenheit. Mit dem Wohnwagen geht es quer durch Deutschland, um die Freundinnen der Mutter aufzusuchen. Das Buch ist eingängig geschrieben, die Handlung aber ist ziemlich vorhersehbar und somit langweilig. Ein seichter Frauenroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Rosen, Tulpen, Nelken

Rosen, Tulpen, Nelken

von Heike Wanner

(1)
eBook
8,99
+
=
Liebe in Sommergrün

Liebe in Sommergrün

von Heike Wanner

eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen