Thalia.de

Rosenblütenträume

Roman

(4)
Glückliche Ehe, perfekte Karriere – Bianca Bailey hat alles richtig gemacht. Charmant, aber unbeugsam bringt sie Firmen, die in Schieflage geraten sind, wieder auf Kurs. Ihr neuester Auftrag: das altehrwürdige „House of Farrell“, eine exklusive Kosmetikmarke. Bianca soll hart durchgreifen und die ehemalige Chefin Athina Farrell ins Abseits manövrieren. Doch bei Athina beißt Bianca auf Granit. Was sie zuerst für ein kleines Scharmützel zwischen Blütenduft und Rosenpuder hielt, entwickelt sich zum leidenschaftlichen Kampf zweier großer Frauen und derer Familien um Macht, Privilegien und Geheimnisse. Ein Kampf, der auch Biancas Privatleben heftig erschüttert ...



Portrait
Penny Vincenzi zählt zu Großbritanniens erfolgreichsten und beliebtesten Autorinnen. Mit sechzehn Jahren fand sie eine Anstellung als Bibliothekarin in der damaligen privaten Leihbücherei von Harrods in London. Danach ging sie aufs College und arbeitete anschließend als Journalistin, unter anderem für die Times, Vogue und Cosmopolitan, bevor sie sich der Schriftstellerei zuwandte. 1989 erschien ihr erster Roman, seitdem hat sie 20 Bücher veröffentlicht, die sich weltweit über 4 Millionen Mal verkauften. Sie gilt als "Herrin des modernen Blockbusters" (Glamour). Penny Vincenzi ist verheiratet und Mutter von vier Töchtern. Sie lebt in London und Gower, South Wales.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 640
Erscheinungsdatum 18.04.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-48387-7
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 190/128/45 mm
Gewicht 525
Originaltitel A Perfect Heritage
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44191706
    Das Mitternachtsversprechen
    von Mascha Vassena
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44253185
    Wenn du mich fragst, sag ich für immer
    von Holly Martin
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45217217
    Historische Romane
    von Karl Herlosssohn
    Buch
    25,90
  • 44252968
    Die Kirschvilla
    von Hanna Caspian
    (14)
    Buch
    9,99
  • 44253456
    Herz verloren, Glück gefunden
    von Christiane Laffert
    (18)
    Buch
    8,99
  • 44252851
    Shylock
    von Howard Jacobson
    Buch
    19,99
  • 44252908
    Das Zimmer
    von Jonas Karlsson
    Buch
    17,99
  • 44253211
    Nora und die Novemberrosen
    von Tania Krätschmar
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44153499
    Über uns die Sterne
    von Kate Glanville
    Buch
    9,99
  • 35146601
    Mit Blick aufs Meer
    von Elizabeth Strout
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44253132
    Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (13)
    Buch
    9,99
  • 37473634
    Das Bildnis des Dorian Gray
    von Oscar Wilde
    Buch
    21,95
  • 40934766
    Oscar Wilde - Die besten Geschichten
    von Oscar Wilde
    Buch
    4,99
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (3)
    Buch
    9,99
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 45506947
    Die Spionin
    von Paulo Coelho
    (46)
    Buch
    19,90
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
1

Familie und Karriere?
von Eliza am 29.05.2016

Bei diesem Buch sprach mich sofort das schöne und meiner Meinung nach geschmackvolle Cover an. Es ist vielleicht ein bisschen kitschig, aber die Farben und besonders die Radierung haben es mir angetan. Als ich dann den Klappentext las, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen wollte. Ich habe es... Bei diesem Buch sprach mich sofort das schöne und meiner Meinung nach geschmackvolle Cover an. Es ist vielleicht ein bisschen kitschig, aber die Farben und besonders die Radierung haben es mir angetan. Als ich dann den Klappentext las, wusste ich, dass ich dieses Buch lesen wollte. Ich habe es die gesamte Zeit gerne gelesen und habe den Plot als sehr interessant wahrgenommen. Zugegebener Maßen habe ich ein Faible fürs Organisieren und habe auch ein gutes wirtschaftliches Verständnis, denn gerade am Anfang geht es doch sehr um Unternehmensstrukturen und betriebswirtschaftliche Abläufe. Wer sich für diese Themen nicht so interessiert, wird eine Durststrecke durchmachen, bevor es auch um die „menschliche“ Seite der Personen geht. Es agieren für so einen Roman recht viele Figuren, dennoch haben sie alle Anteil an der Story und tragen ihren Teil dazu bei, dass das Buch rund wirkt. Es dreht sich viel um den Re-Launch der Marke Farrell, um Marketingkampagnen und Finanzierungskonzepte. Ich persönlich fand diesen Einblick sehr interessant und habe nicht gedacht, dass es so aufwendig ist. Der Machtkampf zwischen Bianca, der neuen Managerin und Athina Farrell ist sehr gut und überzeugend geschildert. Aber am meisten hat mich beeindruck, wie Penny Vincenzi den Spagat zwischen Familie und erfolgreichem Job von Bianca, der Protagonisten, aufzeichnet. Den Schreibstil der Autorin habe ich als angenehm empfunden, auch wenn einige Szenewechsel doch sehr plötzlich kamen und fast genauso schnell wieder verschwanden. So kann es sein, dass fünf Zeilen über eine Nebenfigur eingestreut werden, bevor das Setting erneut wechselt. Insgesamt ist der Roman logisch und stringent aufgebaut, alles läuft auf das große Ziel der Erneuerung der Marke Farrell hin. Der Roman ist für alle Leser, die sich gerne etwas intensiver mit dem Plot auseinandersetzen und auch vor betriebswirtschaftlichen Themen und Kosmetik nicht zurück scheuen. Fazit: Wer mit den Themen (BWL und Make-up) etwas anfangen kann, sollte Bianca auf jeden Fall begleiten, wer sich nur für das Thema „berufstätige Mütter“ interessiert, sollte lieber zu einem anderen Buch greifen. Leider nur eine eingeschränkte Leseempfehlung von mir.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltungsroman rund um die Sanierung einer Kosmetikfirma
von einer Kundin/einem Kunden am 08.05.2016

Es dauerte etwas bis ich in die Geschichte hineingefunden habe. Viele Personen werden eingeführt und es wird ausführlich auf die Belange des Hauses Farrell eingegangen, egal ob es dabei um Marketing, Personalentscheidungen oder die Umstrukturierung geht. Durch die vielen Personen gibt es auch viele Handlungsstränge, zwischen denen oft hin-... Es dauerte etwas bis ich in die Geschichte hineingefunden habe. Viele Personen werden eingeführt und es wird ausführlich auf die Belange des Hauses Farrell eingegangen, egal ob es dabei um Marketing, Personalentscheidungen oder die Umstrukturierung geht. Durch die vielen Personen gibt es auch viele Handlungsstränge, zwischen denen oft hin- und hergewechselt wird. Das sorgt auf der einen Seite für Kurzweiligkeit, aber es fällt dadurch auch nicht ganz leicht in die einzelnen Geschichten einzutauchen und mitzufiebern. Doch irgendwann haben mich vor allem die privaten Schicksale gepackt. Und so entfaltet sich vor dem Leser eine komplexe Geschichte in der es nicht nur um die Kosmetikfirma und ihre Geschichte geht, sondern auch um die Menschen, die dahinter stehen. In Rückblicken in die Vergangenheit erfährt man von Erfolgen genauso wie von dleikaten Geheimnissen und gemeinsam mit den Ereignissen der Gegenwart ergibt sich nach und nach ein Gesamtbild, dass sich nicht immer positiv präsentiert. Mit den beiden weiblichen Hauptpersonen sind der Autorin zwei konträre Persönlichkeiten gelungen. Die über 80jährige Fimencheffin Athina Farrell ist arrogant, überheblich und nimmt keinerlei Rücksicht auf die Gefühle anderer. Für sie kommt die Firma an erster Stelle und sie hat das Gefühl, dass niemand diese so gut leiten kann wie sie. Ihr gegenüber steht die 38jährige Bianca Bailey, die es sich zur Aufgabe gemacht hat das Unternehmen so zu modernisieren und umzustrukturieren, dass es wieder konkurrenzfähig wird und Gewinne erwirtschaften kann. Bisher hat ihr Mann Patrick ihr immer den Rücken freigehalten und sich um die Kinder gekümmert. Doch als er sich beruflich verändert, kommt Biancas Privatleben ins wanken. Gemeinsam mit dem ständigen Kampf gegen Athina Farrell ist sie enormem Druck ausgesetzt. Im Privatleben haben vor allem die Kinder unter dieser Entwicklung zu leiden und es wird deutlich wie schwer es ist als vollzeitbeschäftigte Frau und Mutter allem gerecht zu werden. Neben diesen beiden Frauen gibt es noch jede Menge weitere Personen, die entweder im Haus Farrell arbeiten oder private Verbindungen zu den Hauptpersonen haben. Zu fast jedem gibt es eine eigene kleine Geschichte mit dramatischen Momenten, was für kurzweilige Unterhaltung zumindest in diesem Bereich sorgt. Da wir uns hier in der Welt der Kosmetik bewegen hat es mich nicht gewundert, dass es viele gutaussehende Personen gibt, die Frauen eine tolle Figur haben, sich mit Markenkleidung und –artikeln schmücken und gerne in Louboutins herumstöckeln, was natürlich von den anderen Frauen zur Kenntnis genommen wird. Eine oberflächliche Welt, in der es viel um den Schein geht, aber ohne die entsprechende Leistung und Strategie ist auch hier nichts zu erreichen, wie uns Bianca Baileys harte Arbeit deutlich macht.it Zum Ende hin geht vor allem der Story rund um den Relaunch der Marke etwas die Luft aus und ich hätte mir ein paar Seiten weniger gewünscht. Für meinen Geschmack hat dies die Autorin zu ausführlich geschildert. Insgesamt habe ich das Buch gerne gelesen auch wenn der Anfang und das Ende etwas Geduld von mir forderten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer gewinnt?
von Layla (Bücher in meiner Hand) am 09.06.2016

Lange kam ich nicht über den Prolog des Buches hinaus. Er konnte mich nicht abholen und die Tatsache, dass das Buch 640 Seiten hat, bremste mich noch weiter. Ich brauchte mehrere Anläufe zum Lesen dieses Romans. Doch für eine längere Zugfahrt mitten durch die Schweiz nahm ich es mir... Lange kam ich nicht über den Prolog des Buches hinaus. Er konnte mich nicht abholen und die Tatsache, dass das Buch 640 Seiten hat, bremste mich noch weiter. Ich brauchte mehrere Anläufe zum Lesen dieses Romans. Doch für eine längere Zugfahrt mitten durch die Schweiz nahm ich es mir vor. Die traditionsreiche Kosmetikfirma "House of Farrell" hat sich durch die herrische Besitzerin Athina Farrel nicht weiterentwickelt. Sie wollte nichts wissen von modernen Ideen wie eine richtige EDV-Anlage, bessere Werbung, Social Media-Auftritt oder Onlineshops. Nun kämpft die Firma ums Überleben und wird von einer Investorengruppe übernommen. Die neue CEO Bianca Bailey krempelt die Bude zum Leidwesen von Athina komplett um. Statt Bianca zu vertrauen, macht Athina ihr das Leben schwer. Und bei Bianca zuhause läuft grad einiges nicht mehr wie üblich, da sich ihr Mann Patrick aufgrund seines neuen Jobs nicht mehr so oft um die drei Kinder kümmern kann. Bianca war mir von Anfang an unsympathisch. Ihr Job beansprucht sie sehr, und es bleibt ihr nicht viel Zeit für ihre drei Kinder. Aber dafür ist ja auch ihr Mann zuständig, der ihr trotz Job, viel abnimmt. Gegen Ende wird sie umgänglicher, dennoch nahm ich ihr den Familiensinn nicht ab. Athina konnte ich auch nichts abgewinnen. Das Festhalten an alten Zöpfen, nur damit sie das letzte Wort hat und sich anderen überlegen fühlt, macht aus ihr einen Drachen. Statt miteinander zu arbeiten spielt Athina die Hexe und torpediert alles hintenrum. Aber beide Frauen gehen über Leichen, auch wenn sie sich manchmal kurz für andere einsetzen. Der Roman ist anfangs mehr eine Firmenrettungsauflistung als wirklich unterhaltender Roman. Das wunderschöne Cover ist zu lieblich für den Inhalt und die im Klappentext beschriebenen "Blütenduft und Rosenpuder" kommen nicht vor - es geht im ganzen Buch nur um die Rettung der Firma und nicht um die Herstellung der Produkte. Ähnlich wie in Filmen wie "Actually Love" finden viele Episoden diverser Protagonisten parallel statt und reihen sich aneinander - kein Wunder kommt das Buch auf so viele Seiten. Erst spät kommt Charme in den trockenen Geschäftsroman hinein, und zwar mit der Geschichte von Florence. Florences Geschichte gefällt mir am besten - meinetwegen hätte man sie zur Hauptprotagonistin machen können und die Zickenkriege rundherum als Nebenschauplatz platzieren. Wirkliche Emotionen spürte ich neben Florence nur bei Bertie, Athinas Sohn, der in den Augen seiner Mutter ein Nichtsnutz ist. Der Autorin ist mit dieser Familienunternehmens-Sage leider kein Meisterstück gelungen. Am Schluss ist der Roman zwar stimmig, aber sie wollte zuviel erzählen. Für eine Fernsehserie böte der Roman viel Material, aber in Buchform hätte eine Geschichte als Hauptspielplatz gereicht. Fazit: Der Leser muss sich durchbeissen bis er endlich bei Florence Geschichte angekommen ist. Diese entschädigt für die hauptsächlichen Zickenkriege, die die Hauptrolle im Roman bekommen haben. 3.5 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Langatmige Reise in die Welt des Snobismus
von einer Kundin/einem Kunden aus Euskirchen am 05.05.2016

„Rosenblütenträume“ ist ein Roman von Penny Vincenzi, in Deutschland 2016 erschienen. Inhalt: Das Kosmetikunternehmen der Familie Farell steht kurz vor der Insolvenz. Die erfolgreiche Unternehmerin Bianca Bailey wird damit beauftragt das prestigeträchtige und traditionsreiche Unternehmen zu retten. Bei der Gründerin und Inhaberin Athin Farell beißt Bianca auf Granit und liefern sich... „Rosenblütenträume“ ist ein Roman von Penny Vincenzi, in Deutschland 2016 erschienen. Inhalt: Das Kosmetikunternehmen der Familie Farell steht kurz vor der Insolvenz. Die erfolgreiche Unternehmerin Bianca Bailey wird damit beauftragt das prestigeträchtige und traditionsreiche Unternehmen zu retten. Bei der Gründerin und Inhaberin Athin Farell beißt Bianca auf Granit und liefern sich zahlreiche Konflikte. Biancas Auftrag gerät in Schwierigkeiten ebenso ihre Ehe, für die sie kämpfen muss. Meine Meinung: Der Inhalt auf dem Cover hat sich schön gelesen, aber vom Buch bin ich enttäuscht, das hatte ich mir anders vorgestellt. Es war sehr langatmig und die Spannung fehlte. Die knapp 600 Seiten hätten auch locker 200 Seiten weniger sein können, was die Handlung angeht. Aufgebläht wurde der Roman durch ausschweifende Beschreibungen des Aussehens der Protagonisten zu jedem Anlass. Es ging immer zu sehr ins Detail, welche Frisur, Schminke, Marke, Farbe, Länge des Rockes, Höhe der Absätze. Nervend und langweilig. Das nicht noch die Farbe der Unterwäsche beschrieben wurde war alles. Auch werden in dem Buch Einstellungen vertreten, die nicht schön sind: dicke Menschen sind immer hässlich, Kinder stören beruflich und es zählt nur die obere Gesellschaft. Der Schreibstil der Autorin wäre passabel gewesen, wenn nicht diese übertriebenen Details wären. Was mir gefallen hat, dass aus verschiedene Handlungen und Perspektiven erzählt wurden, die sich immer abwechselten. Die Protagonisten haben Charakter, aber sie waren fast alle sehr einfältig beschrieben als „auffällig attraktiv“ und über 1,80 m groß. Der Titel „Rosenblütenträume“ passt meines Erachtens nicht zum Buch und zum Inhalt. Von Rosenblüten ist nie die Rede. Der englische Titel „A perfect heritage“ (Ein perfektes Erbe) ist viel passender. Alles im allen bin ich von dem Buch enttäuscht, es war kein Lesespaß.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Rosenblütenträume

Rosenblütenträume

von Penny Vincenzi

(4)
Buch
9,99
+
=
Die vergessenen Träume

Die vergessenen Träume

von Ellen Sussman

Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen