Thalia.de

Rückflug zu verschenken

Roman. Originalausgabe

(43)
So viel Mut hat Clara sich selbst nicht zugetraut: Eigentlich wollte sie auf Mallorca ja nur günstig Urlaub machen. Nachdenken, was sie ohne Paul und sein Geld anfangen soll. Sie braucht einen Job, ganz klar. Und warum nicht wieder als Innenarchitektin arbeiten, denkt sie spontan, hier sind so viele wundervolle Häuser einzurichten. Unterstützt von ihren neuen Freundinnen Lizzy, Tina, Britta und Kitty, stürzt Clara sich ins Abenteuer – sie ahnt nicht, worauf sie sich da bei ihrem mysteriösen russischen Auftraggeber eingelassen hat … Gaby Hauptmanns herzerfrischend frecher neuer Roman über ein neues Leben, gute Freundinnen und die Erkenntnis, dass ein Mann doch nicht wie jeder andere ist!
Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Gaby Hauptmann spult ihr gewohntes Erzählniveau ab. Ein Unterhaltungsroman ohne große Unterhaltung, Witz, Pfiff und Pep. Die Charaktere sind sehr eindimensional angelegt und versprühen wenig Charme. "Rückflug zu verschenken" ist zu vergleichen mit einem verregneten, kalten, unkulinarischen und überteuerten Mallorca-Urlaub.
Portrait

Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und Autorin in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane »Suche impotenten Mann fürs Leben«, »Nur ein toter Mann ist ein guter Mann«, »Die Lüge im Bett«, »Eine Handvoll Männlichkeit«, »Die Meute der Erben«, »Ein Liebhaber zuviel ist noch zuwenig«, »Fünf-Sterne-Kerle inklusive«, »Hengstparade«, »Yachtfieber«, »Ran an den Mann«, »Nicht schon wieder al dente«, »Rückflug zu verschenken«, »Ticket ins Paradies«, »Hängepartie« und »Liebesnöter« sind Bestseller und wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Außerdem erschienen die Erzählungsbände »Frauenhand auf Männerpo« und »Das Glück mit den Männern«, ihr ganz persönliches Buch »Mehr davon. Vom Leben und der Lust am Leben«, das Kinderbuch »Rocky der Racker«, die mehrbändigen Jugendbuchreihen »Alexa, die Amazone« und die »Kaya«-Reiterbücher, sowie »Wo die Engel Weihnachten feiern« und die von ihr herausgegebene Anthologie »Gelegenheit macht Liebe«. Zuletzt erschien »Zeig mir, was Liebe ist«.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 302
Erscheinungsdatum 24.04.2009
Serie Piper Boulevard
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-26295-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 190/138/25 mm
Gewicht 258
Buch (Taschenbuch)
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15992608
    Das Glück mit den Männern
    von Gaby Hauptmann
    (3)
    Buch
    8,99
  • 40986439
    Zeig mir, was Liebe ist
    von Gaby Hauptmann
    (7)
    Buch
    9,99
  • 17438741
    Nicht schon wieder al dente
    von Gaby Hauptmann
    (3)
    Buch
    9,99
  • 30612242
    Ran an den Mann
    von Gaby Hauptmann
    Buch
    9,99
  • 40891175
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (64)
    Buch
    10,99
  • 28941659
    Ein Liebhaber zuviel ist noch zuwenig
    von Gaby Hauptmann
    (2)
    Buch
    9,99
  • 39254323
    Ostseewind und Sanddornküsse
    von Susanne Lieder
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44127698
    Die Allee der verbotenen Fragen
    von Antonia Michaelis
    (6)
    Buch
    19,99
  • 18772168
    Suche impotenten Mann fürs Leben
    von Gaby Hauptmann
    (5)
    Buch
    10,99
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 37818122
    Ein Jahr in Cornwall
    von Sophie Miller
    Buch
    8,99
  • 42465719
    Das Mohnblütenjahr
    von Corina Bomann
    (36)
    Buch
    9,99
  • 30595499
    Liebesnöter
    von Gaby Hauptmann
    (3)
    Buch
    9,99
  • 26400075
    Hängepartie
    von Gaby Hauptmann
    (8)
    Buch
    9,95
  • 26374603
    Ran an den Mann. Fünf-Sterne-Kerle inklusive
    von Gaby Hauptmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Auf geht´s in den Urlaub nach Mallorca“

Sandra Görlitzer, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Eine Frau erwischt Ihren Ehemann inflagranti und zieht mit Ihrer Tochter zu Ihrer Mutter. Zur Erholung und Entspannung bekommt sie von Ihrer Mutter eine Woche Mallorca geschenkt. Dort nehmen die Turbulenzen Ihren Lauf. Ein lockerer, witziger und spannender Roman rund um Urlaub, Liebe und Freundschaft. Dieses Buch hat alles was ein toller Eine Frau erwischt Ihren Ehemann inflagranti und zieht mit Ihrer Tochter zu Ihrer Mutter. Zur Erholung und Entspannung bekommt sie von Ihrer Mutter eine Woche Mallorca geschenkt. Dort nehmen die Turbulenzen Ihren Lauf. Ein lockerer, witziger und spannender Roman rund um Urlaub, Liebe und Freundschaft. Dieses Buch hat alles was ein toller Frauenroman bracht -genau richtig für den Urlaub oder einen entspannten Abend in der Badewanne.

„Entspannende Urlaubslektüre“

Gudrun Krull, Thalia-Buchhandlung Lingen (Ems)

Eigentlich wollte Clara auf Mallorca günstig
Urlaub machen.Nachdenken,was sie ohne Paul und sein Geld anfangen soll.Weil es dort viele schöne Häuser gibt,versucht sie sich
wieder als Innenarchitektin.Unterstützt von ihren neuen Freundinnen,die sie auf Mallorca
kennengelernt hat,ahnt sie nicht,worauf sie sich bei ihrem russischen
Eigentlich wollte Clara auf Mallorca günstig
Urlaub machen.Nachdenken,was sie ohne Paul und sein Geld anfangen soll.Weil es dort viele schöne Häuser gibt,versucht sie sich
wieder als Innenarchitektin.Unterstützt von ihren neuen Freundinnen,die sie auf Mallorca
kennengelernt hat,ahnt sie nicht,worauf sie sich bei ihrem russischen Arbeitgeber eingelassen hat.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
7
8
16
9
3

Mallorca-Märchen mit spannender Note
von Cornelia Meißner aus Adelsdorf am 24.04.2009

Dieses Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen! Was in den ersten zwei Dritteln wie ein Märchen anfängt, entwickelt sich dann im letzten Drittel fast noch zu einem Krimi. Clara, die Hauptprotagonistin, verlässt nach einem Seitensprung ihres Lebensgefährten ebendiesen mit ihrer Tochter Katie. Von ihrer Mutter Ellen bekommt sie... Dieses Buch hat mir sehr viel Spaß gemacht, es zu lesen! Was in den ersten zwei Dritteln wie ein Märchen anfängt, entwickelt sich dann im letzten Drittel fast noch zu einem Krimi. Clara, die Hauptprotagonistin, verlässt nach einem Seitensprung ihres Lebensgefährten ebendiesen mit ihrer Tochter Katie. Von ihrer Mutter Ellen bekommt sie eine Reise nach Mallorca geschenkt. Dort beginnt dann das moderne Märchen: Clara lernt vier Frauen kennen, mit denen sie sich schnell anfreundet, auf einer Busfahrt über die Insel lernt sie einen Mann, Andrés ihren zukünftigen Freund, kennen; und sie „stolpert“ auch zufällig über eine Stellenanzeige eines Immobilienmaklers. Wie im Märchen, stellt er sie ein, und nach einigen Verwicklungen schließt sie auch ihr erstes Projekt, unterstützt von ihrer Schweizer „Freundin“ Chantal und deren Partner Alain ab. Sie wird aber auch beschuldigt, aus dem Safe des Anwesens Schmuck gestohlen zu haben. Nachdem im letzten Drittel ihre Freundin Britta zusammen mit Katie und Ellen anreist, wird Clara bedroht und erpresst! Es geht dabei auch um Katie. Dieses Erpressungs“spiel“ brachte nochmal eine kleine Krimi-Note mit rein, was mir sehr gut gefallen hat! Der Roman endet in einem großen Spektakel, bei dem Clara ihrem Ex-Lebensgefährten Paul an seinem 40sten Geburtstag alles nochmal heimzahlt. Der Roman war sehr flüssig geschrieben und hat sich auch sehr gut lesen lassen. Vermisst habe ich Unterteilungen in Kapitel! Ich bin auf keinen Fall abgeneigt, noch weitere Romane von Gaby Hauptmann zu lesen. Dieses war ja mein erstes Buch von ihr! Für zwischendurch eine prima Lektüre zum Entspannen, ohne recht viel nachdenken zu müssen. Ich gebe dem Buch fünf von fünf Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
leichte Sommerlektüre
von Blacky am 05.06.2009

Kurzbeschreibung Was zuviel ist, ist zuviel. Nachdem Clara ihren Freund Paul in flagranti mit einer Jüngeren erwischt hat, will sie nur noch weg. Nach Mallorca. Und warum hier nicht wieder als Innenarchitektin arbeiten? Clara stürzt sich ins Abenteuer. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich bei ihrem mysteriösen russischen... Kurzbeschreibung Was zuviel ist, ist zuviel. Nachdem Clara ihren Freund Paul in flagranti mit einer Jüngeren erwischt hat, will sie nur noch weg. Nach Mallorca. Und warum hier nicht wieder als Innenarchitektin arbeiten? Clara stürzt sich ins Abenteuer. Doch sie ahnt nicht, worauf sie sich bei ihrem mysteriösen russischen Auftraggeber eingelassen hat. Ich kenne und besitze alle Bücher von Gaby Hauptmann, lese sie auch immer wieder gern, aber es gibt unterschiedliche genre, die sie in ihren Büchern bedient. In diesem Buch ist es ihr wieder gelungen eine leichte Sommerathmosphäre zu schaffen. Dass Frau ihren Mann inflagranti mit einer anderen erwischt soll ja im richtigen Leben auch schon mal (oder gar öfter) vorkommen. Was sie nach dieser "Katastrophe" aus ihrem Leben macht, ist dann allerdings außergewöhlich. Das Buch erzählt von einer betrogenen Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, aber auch von wahrer Frauen-Freundschaft. Für den Strand die ideale Lektüre.(am besten auf Mallorca)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unterhaltsame Ferienlektüre
von Edith Kölzer aus Bielefeld am 12.08.2009

Paul geht fremd und Clara zieht aus. Auf Mallorca will sie auf andere Gedanken kommen. Dort lernt sie Britta, Tina, Lizzy und Kitty kennen, die ihr helfen, ein neues Leben zu beginnen. Sie findet einen Job als Innenarchitektin und hat auch schon bald einen äußerst lukrativen Auftrag. Für die... Paul geht fremd und Clara zieht aus. Auf Mallorca will sie auf andere Gedanken kommen. Dort lernt sie Britta, Tina, Lizzy und Kitty kennen, die ihr helfen, ein neues Leben zu beginnen. Sie findet einen Job als Innenarchitektin und hat auch schon bald einen äußerst lukrativen Auftrag. Für die Geliebte eines Milliardärs soll sie ein Penthouse einrichten. Dabei lernt sie Erstaunliches über die Geschmäcker reicher Russen kennen, und ihr Ex bekommt am Ende auch noch sein Fett ab. Leichte Sommerlektüre, spannend und witzig zugleich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Auswandern nach Mallorca leichtgemacht
von stjerneskud am 12.07.2009

Clara erwischt ihren Lebensgefährten mit einer anderen Frau im Bett. Unverzüglich verlässt sie das Haus und quartiert sich mit ihrer Tochter bei ihrer Mutter ein. Clara bekommt von ihrer Mutter einen einwöchigen Urlaub auf Mallorca spendiert, damit sie auf andere Gedanken kommen kann. Zunächst behagt ihr die Gegend nicht... Clara erwischt ihren Lebensgefährten mit einer anderen Frau im Bett. Unverzüglich verlässt sie das Haus und quartiert sich mit ihrer Tochter bei ihrer Mutter ein. Clara bekommt von ihrer Mutter einen einwöchigen Urlaub auf Mallorca spendiert, damit sie auf andere Gedanken kommen kann. Zunächst behagt ihr die Gegend nicht so, in der sie sich auf Mallorca wiederfindet, aber dann lernt sie Lizzy, Tina, Britta und Kitty kennen und freundet sich mit ihnen an. Auf einem Ausflug wird sie auf ein Plakat aufmerksam und ihr kommt die Idee sich als Innenarchitektin zu bewerben. Nun hat sie wieder ein Ziel vor Augen und legt den Grundstein um auf eigenen Füßen zu stehen. Durch eine Leseprobe war ich neugierig auf den Roman geworden. Es war das erste Mal, dass ich etwas von Gaby Hauptmann gelesen habe. Als Pröbchen war es ganz nett und eignete sich gut für Zwischendurch, aber in nächster Zeit werde ich keine weiteren Romane von ihr folgen lassen. Ich bevorzuge anderes. Gut geschrieben ist die Geschichte – sie liest sich locker und leicht und es ist einfach ihr zu folgen. Ohne die Einteilung in Kapitel, konnte ich nur am Ende der Seite und an Absätzen eine Pause einlegen, aber ansonsten las ich in einem weiter fort und wollte auch gar nicht eher aufhören, bis ich das Buch zu Ende hatte. Ein wenig an den Haaren herbeigezogen fand ich diese „angehauchte“ Kriminalgeschichte für Anfänger. Es war unschwer zu übersehen, dass Alain und Chantal Dreck am Stecken haben und es war übertrieben, dass Clara auch weiterhin mit ihnen zusammenarbeiten will. Auch dieses Klischee war ein wenig nervig, dass Artisten ihre Fähigkeiten zum Stehlen nutzen. Für Mallorca-Urlauber mag es eine unterhaltsame Geschichte sein, aber allen anderen würde ich eine andere (Urlaubs-)Lektüre empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wenn alles nur so einfach wäre
von Kerstin Thieme aus Zittau am 18.11.2010

Innenarchitektin Clara erwischt ihren Lebensgefährten Paul in flagranti mit seiner Geliebten, im eigenen Haus, welches sie liebevoll eingerichtet hat. Um ihre Welt zu ordnen, nimmt sie den von ihrer Mutter spendierten einwöchigen Trip nach Mallorca gern wahr. Dort stößt sie schnell auf eine Gruppe von Frauen, die so ganz... Innenarchitektin Clara erwischt ihren Lebensgefährten Paul in flagranti mit seiner Geliebten, im eigenen Haus, welches sie liebevoll eingerichtet hat. Um ihre Welt zu ordnen, nimmt sie den von ihrer Mutter spendierten einwöchigen Trip nach Mallorca gern wahr. Dort stößt sie schnell auf eine Gruppe von Frauen, die so ganz anders sind als sie. Als sie eine Anzeige auf einem Werbeplakat für Immobilien sieht, reift in ihr der Wunsch ihren Beruf auf der Insel auszuüben. Ihre neuen Freunde greifen ihr tatkräftig unter die Arme und auch eine neue Liebe scheint sich anzubahnen. Ich habe diesen Roman während meines Urlaubs auf Mallorca gelesen und nur wegen der schönen Erinnerungen, die mich mit der Insel verbinden, bekommt er zwei Sterne. Die Lektüre dieses Buches ist sicher leicht, manchmal sogar witzig, aber sollte nicht allzu lang im Gedächtnis verbleiben. Die Geschichte ist schlichtweg absolut unrealistisch. Weder passen die neuen Freundinnen zu Clara noch ist ihre plötzliche Wandlung nachzuvollziehen. Und erst recht kann man kaum glauben, wie sie an ihren Job kommt, wobei sie sich derart unbeholfen anstellt. Ohne die zahllosen Hilfsangebote von allen Seiten, die wie durch ein Wunder an sie herangetragen werden, hätte sie keinen Fuß in irgendeine Tür bekommen. Die Liebesgeschichte zu Andrés vermag nicht zu überzeugen und Kriminalität wird mal einfach so als gegeben akzeptiert. Wer nicht weiter drüber nachdenkt, mag vielleicht Gefallen finden an dem Buch, wenn an einem Strandtag sonst nichts los ist, aber für einen frechen Frauenroman gibt es wirklich bessere Beispiele.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Folgen von "inflagranti"...
von schnegg72 am 03.08.2010

Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche Mallorca, um über... Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche Mallorca, um über zur Ruhe zu kommen und über ihre Zukunft nachzudenken. Dort lernt sie auch gleich am Anfang vier Frauen kennen, die sie ins eigentliche Leben (nämlich das des Normalsterblichen und nicht der Möchtegern-HighSociety) und den Boden der Tatsachen zurückholen. Auch Andrés tut sein übriges dazu. Sie lebt und atmet endlich wieder einmal auf. Und so fällt ihr dort praktisch ein Job als Innenarchitektin in den Schoß. Doch wie und wo soll ihr Leben und das von Katie in Zukunft weitergehen? Und eventuell mit wem? Gaby Hauptmann muß man einfach lieben. Einmal angefangen kann man ihre Bücher nur schwer zur Seite legen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Folgen von "inflagranti"...
von schnegg72 aus Nürnberg am 03.08.2010

Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche Mallorca, um über... Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche Mallorca, um über zur Ruhe zu kommen und über ihre Zukunft nachzudenken. Dort lernt sie auch gleich am Anfang vier Frauen kennen, die sie ins eigentliche Leben (nämlich das des Normalsterblichen und nicht der Möchtegern-HighSociety) und den Boden der Tatsachen zurückholen. Auch Andrés tut sein übriges dazu. Sie lebt und atmet endlich wieder einmal auf. Und so fällt ihr dort praktisch ein Job als Innenarchitektin in den Schoß. Doch wie und wo soll ihr Leben und das von Katie in Zukunft weitergehen? Und eventuell mit wem? Gaby Hauptmann muß man einfach lieben. Einmal angefangen kann man ihre Bücher nur schwer zur Seite legen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Folgen von "inflagranti"...
von schnegg72 aus Nürnberg am 01.08.2010

Die Folgen von "inflagranti"... Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche... Die Folgen von "inflagranti"... Carla erwischt Ihren Lebensgefährten und Vater ihrer 4jährigen Tochter Katie mit einer anderen in ihrem eigenen Ehebett, als sie zufällig mal früher nach Hause kommt. Nachdem sie sich von ihrem ersten Schock erholt hat und bei Ihrer Mutter Asyl gefunden hat, schenkt Mama ihr eine Woche Mallorca, um über zur Ruhe zu kommen und über ihre Zukunft nachzudenken. Dort lernt sie auch gleich am Anfang vier Frauen kennen, die sie ins eigentliche Leben (nämlich das des Normalsterblichen und nicht der Möchtegern-HighSociety) und den Boden der Tatsachen zurückholen. Auch Andrés tut sein übriges dazu. Sie lebt und atmet endlich wieder einmal auf. Und so fällt ihr dort praktisch ein Job als Innenarchitektin in den Schoß. Doch wie und wo soll ihr Leben und das von Katie in Zukunft weitergehen? Und eventuell mit wem? Gaby Hauptmann muß man einfach lieben. Einmal angefangen kann man ihre Bücher nur schwer zur Seite legen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Rückflug zu verschenken
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2009

Ich fand dieses Buch einzigartig, wie fast alle Bücher von Gaby Hauptmann. Sie schreibt so klasse und bei ihr kann man sich so richtig in das Buch hineindenken und versetzen, weil alles so schön beschrieben ist. Ein absoultes Urlaubs-Taschenbuch, denn da kommt richtiges Urlaubsfeeling auf! Vor allem hat dieses... Ich fand dieses Buch einzigartig, wie fast alle Bücher von Gaby Hauptmann. Sie schreibt so klasse und bei ihr kann man sich so richtig in das Buch hineindenken und versetzen, weil alles so schön beschrieben ist. Ein absoultes Urlaubs-Taschenbuch, denn da kommt richtiges Urlaubsfeeling auf! Vor allem hat dieses Buch mal wieder von allem etwas, top. Kann ich nur empfehlen :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
witziger zeitvertreib
von Tikva aus Eislingen am 24.08.2009

Diese Buch von Gaby Hauptmann ist mein erstes von ihr und so war ich schon sehr gespannt was mich da erwartet. Anfangs dachte ich, das wird ein Abklatsch von einer anderen Autorin. Aber je weiter ich las, umso mehr merkte ich, das vieles einfach zu glatt lief und sich jede... Diese Buch von Gaby Hauptmann ist mein erstes von ihr und so war ich schon sehr gespannt was mich da erwartet. Anfangs dachte ich, das wird ein Abklatsch von einer anderen Autorin. Aber je weiter ich las, umso mehr merkte ich, das vieles einfach zu glatt lief und sich jede noch so schlimme Sache in was Gutes umwandeln lies. Ein modernes Märchen sozusagen! Und es gefiel mir immer besser. Es ist mal was ganz anderes, alles verläuft so, wie man es sich selbst für sich wünscht. Herrlich! Das Buch liest sich flüssig und leicht, man muss nicht viel nachdenken, kann sich richtig mit der Geschichte treiben lassen. Die Geschichte wird aus der Sicht der Protagonistin erzählt, in der Erzählform. Die Charaktere werden größtenteils zwar nur oberflächlich vorgestellt, man erfährt wenig von ihnen, aber das macht überhaupt nichts. Das Buch verliert dadurch absolut nichts an Reiz, im Gegenteil, so wirkt es eher wie ein echtes Märchen. Was mich anfangs erst ziemlich störte, war die Sache mit den fehlenden Kapiteln. Es gibt nur Abschnitte, daran musste ich mich erst gewöhnen. Auch das abrupte Ende hat mich etwas enttäuscht. Es wurde zwar alles aufgeklärt und alles nimmt ein gutes Ende, aber mir persönlich gefällt so ein abrupter Schluss einfach nicht, weswegen es fast einen Stern abgezogen gegeben hätte. Ich schreibe "fast", da eine immer wieder aufkeimende Spannung in diesem "Urlaubsroman" für tolle Abwechslung sorgte und dem Buch somit noch das gewisse Etwas gab. Weswegen es von mir auch die volle Punktzahl gibt. 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein neues Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Teningen am 24.04.2016

Clara erwischt ihren Lebensgefährten inflagranti mit einer Anderen, Jüngeren. Sofort zieht sie die Konsequenzen und zieht mit der gemeinsamen Tochter Kati aus der Villa aus und zurück zu ihrer Mutter. Jetzt muss dringend ein Job her, am liebsten wieder als Innenarchitektin. Dafür ist sie in den einschlägigen Kreisen recht... Clara erwischt ihren Lebensgefährten inflagranti mit einer Anderen, Jüngeren. Sofort zieht sie die Konsequenzen und zieht mit der gemeinsamen Tochter Kati aus der Villa aus und zurück zu ihrer Mutter. Jetzt muss dringend ein Job her, am liebsten wieder als Innenarchitektin. Dafür ist sie in den einschlägigen Kreisen recht bekannt. Das Problem ist, dass sich seit fünf Jahren raus ist. Bevor sie sich auf die Suche machen kann, schenkt Claras Mutter ihr erstmal einen Urlaub auf Mallorca um zur Ruhe zu kommen. Schnell lernt sie vier Kölner Freundinnen kennen. Anfangs findet sie diese ziemlich gewöhnlich, was wohl auch dem typischen Kölner Dialekt zu verdanken ist. Doch schnell entwickelt sich eine Freundschaft und die vier stehen ihr bei allen kommenden Verwicklungen zur Seite. Bei einer Stadtrundfahrt entdeckt Clara das Plakat eines deutschen Immobilienmaklers. Wenn der so edle Immobilien verkauft, braucht er sicher auch eine Innenarchitektin. Warum nicht einfach hier auf Mallorca arbeiten? Blöd nur, dass sie dafür eine Mappe mit ihren Arbeiten vorbeibringen soll. Praktischerweise trifft man im Hotel aber auf einen Mann, welcher einen transportablen Drucker dabei hat. Britta, eine der Köllner Damen kennt einen tollen Fotografen, welcher daheim in der Köllner Villa mit einem Trick Fotos macht. Alles klappt und Clara bekommt einen Probeauftrag. Sie soll das Penthouse für die Freundin eines stinkreichen, mysteriösen Russen einrichten. Nicht gerade ihr Stil, aber was soll´s. Praktischerweise lernt sie die Französin Chantalle kennen, die die passenden Kontakte hat. Natürlich fehlt auch eine neue Liebe nicht. Was als nettes Techtelmechtel mit einem Busfahrer und Türsteher beginnt, entwickelt sich sehr schnell zu mehr. Und – noch mehr tolle Zufälle – zuvor genannter Drucker ist irgendein hohes Tier und sucht einen Geschäftsführer für sein Restaurant. Natürlich wurde ihm dieser Busfahrer von einem deutschen Restaurantbesitzer wärmstens empfohlen. Und als I-Tüpfelchen ergibt sich die tolle Gelegenheit, sich beim Einrichten einer Villa an ihrem Ex zu rächen, der zufälligerweise der neue Besitzer ist. Diese Chance lässt sie sich natürlich nicht entgehen. Meine Meinung -------------------- Wie die Geschichte ja sicher schon verrät, ist „Rückflug zu verschenken“ nicht unbedingt hohe literarische Kunst, was mir aber vorher schon klar war. Schließlich waren die bisherigen Bücher, welche ich von Gaby Hauptmann gelesen habe, aus dem selben Genre. Für eine locker-leichte Geschichte zwischendurch, einfach mal zum Abschalten ist das Buch aber ganz gut geeignet. Man muss nicht viel nachdenken und kann sich, zumindest beim Hörbuch einfach nett berieseln lassen. Clara ist mir eigentlich von Anfang an ziemlich sympathisch. Mir gefällt es sehr gut, dass sie sich trotz der Enttäuschung nicht unterkriegen lässt und ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Was mir hingegen nicht gefällt, dass wirklich einfach alles absolut glatt läuft und ihr jede Kleinigkeit in den Schoß fällt. Die Mutter kann ihr problemlos ständige Urlaubsverlängerungen finanzieren und alle Menschen die sie kennenlernt meinen es einfach nur gut mit ihr. Selbstverständlich klappt auch alles absolut perfekt. Selbst als Clara erpresst und dabei ihre kleine Tochter bedroht wird bleibt sie ganz cool, hat kaum Angst, wird damit vollkommen alleine fertig und es geht natürlich alles gut. Auch die etwas prolligen Damen aus Köln mutieren innerhalb kürzester Zeit zu ihren besten Freundinnen. Da hat Frau Doktor Clara Flockheimer sehr schnell alle Standesdünkel über Bord geworfen. Auch das Britta sofort zurück nach Mallorca kommt um mit Clara an ihrer neuen Selbständigkeit zu basteln, obwohl noch nix in trockenen Tüchern ist, würde einem im richtigen Leben wohl so nicht passieren. Fast zu blöd wurde es mir dann, als herauskam, dass Chantalle und ihr Lebensgefährte professionelle Diebe sind und daher die tollen Sachen für den reichen Russen kommen. Da kann man dann auch schon mal darüber hinwegsehen, ein bisschen kriminell ist ja nicht schlimm. Ob man nun ein Päckchen Kaugummi klaut oder sich Kunstgegenstände von unvorstellbarem Wert bei Einbrüchen einverleibt ist ja so ziemlich das Gleiche. Da muss man nicht so kleinlich sein. Schließlich sind die beiden doch so nett. Gut gefallen hingegen hat mir die Rache an ihrem Ex Paul. Der Außenbereich der Villa wurde sehr geschmackvoll hergerichtet, im Gegensatz zum Inneren. Hier hat sie sich ganz an den typischen Wünschen der Russen orientiert – viel Kitsch, viel Gold und total überladen. Das hat Paul dann so gar nicht gefallen und ihn wie gewünscht in der High Society recht lächerlich gemacht. Nur das auf dem tollen Fest plötzlich der Russe auftauchte, ganz begeistert war und die Villa direkt kaufen wollte … Die Leseweise von Ulrike Grote hat mir sehr gut gefällt. Sie hat jedem Charakter eine eigene Stimme gegeben und auch die Dialekte und Akzente sehr gut getroffen. Auf dem Cover sieht man passend zum Titel zwei Liegestühle an einem menschenleeren Strand, der Himmel ist blau mit ein paar Schönwetterwölkchen und der Urlaubsflieger entfernt sich. Dieses Bild verspricht auf jeden Fall Entspannung. Fazit ------ Hätte man das Buch als modernes Märchen angekündigt, hätte es von mir wahrscheinlich alle fünf Sterne bekommen, so ist es doch nur ein sehr seichter Frauenroman. Er hat sympathische Charaktere aber eine sehr unglaubwürdige Story. Es ist irgendwie von allem doch ein bisschen zu viel. Für ein paar nette Stunden ist das Buch aber gut geeignet. Wenn man weiß, was einen erwartet, wird man auch nicht enttäuscht. Und als Kontrast zu den vielen Thrillern und Krimis die ich lese, ist es ganz okay.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Strandlektüre ;)
von einer Kundin/einem Kunden am 03.07.2012

Enttäuscht von einem Mann (was sonst?) flüchtet Clara nach Mallorca um über ihre Situation und mögliche Zukunft nachzudenken. Dort lernt sie am Strand eine Frauenclique, bestehend aus 4 Freundinnen, kennen und erfährt zum ersten Mal was wirkliche Freundschaft bedeutet. Sie erkennt, dass in ihrem vorherigen oberflächlichen Leben alles mehr... Enttäuscht von einem Mann (was sonst?) flüchtet Clara nach Mallorca um über ihre Situation und mögliche Zukunft nachzudenken. Dort lernt sie am Strand eine Frauenclique, bestehend aus 4 Freundinnen, kennen und erfährt zum ersten Mal was wirkliche Freundschaft bedeutet. Sie erkennt, dass in ihrem vorherigen oberflächlichen Leben alles mehr Schein als Sein war. Zusammen entdeckt das Quintett eine neue Geschäftsidee für Clara und stürzt sich wagemutig ins Abenteuer. Frau Hauptmann hat mit diesem lockeren Roman die ideale Urlaubslektüre (nicht nur für Mallorca) verfasst. Auch wenn sehr viel auf zufälligen Begegnungen beruht, lässt einen das Buch nicht mehr los und man fiebert regelrecht mit. Stellenweise kann man über die aberwitzigen Einfälle der Freundinnen auch herzhaft lachen. Insgesamt also eine sehr entspannende Lektüre ohne großen Anspruch - aber so etwas muss es ja auch geben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Lektüre
von Dagmar am 18.02.2011

Ein gutes Buch mit einem zu schnellen Ende! Nette Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Am richtigen Ort zur richtigen Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 05.06.2009

"Rückflug zu verschenken" ist eine typisch leichte Urlaubslektüre. Wenn man an dieses Buch daher nicht mit zu hohem Anspruch heran geht, wird man für einige Stunden gut unterhalten. Ich habe bisher noch keine anderen Bücher von Gaby Hauptmann gelesen und kann daher auch keine Vergleiche anstellen, ob es nun... "Rückflug zu verschenken" ist eine typisch leichte Urlaubslektüre. Wenn man an dieses Buch daher nicht mit zu hohem Anspruch heran geht, wird man für einige Stunden gut unterhalten. Ich habe bisher noch keine anderen Bücher von Gaby Hauptmann gelesen und kann daher auch keine Vergleiche anstellen, ob es nun eins ihrer besseren Werke ist oder nicht. Aber für mich hat dieses Buch den Anspruch an einen leichten "Frauenroman" absolut erfüllt. Sollten sie in der nächsten Zeit einen Strandurlaub auf Mallorca oder einer anderen Ferieninsel planen, dann ist "Rückflug zu verschenken" auf jeden fall eine geeignete Strandlektüre. Allerdings darf man die Geschichte nicht allzu sehr hinterfragen, denn an wirklicher Realität ist hier nicht viel zu finden. Die Zufälle und Glückstreffer, die Clara landet, werden wohl kaum den Standard einer Auswanderungsgeschichte widerspiegeln. Die Sprache des Romans ist locker und teilweise humorvoll. So werden beispielsweise die kölschen Originaltöne je nach Kenntnisstand für Belustigung oder Unverständnis sorgen. Auch einige Klischees und Stereotypen kommen nicht zu kurz. Aber so wie Clara am richtigen Ort und zur richtigen Zeit ist, so gibt es eben auch für dieses Buch den richtigen Ort und die richtige Zeit. Das heißt für mich Sommer und Strand. Für ein Winterwochenende vor dem Kamin kann ich mir dann besser andere Bücher vorstellen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schön, leicht und symphatisch !
von Anja Birkholz aus Siegen am 24.04.2009

Sie stieg langsam die Treppe hinauf, roch diesen Duft und ihr inneres sagte ihr, hier stimmt was nicht! Ihre kleine Tochter Katie 4 Jahre,hatte sie sicherheitshalber in die Küche geschickt obwohl sie nicht wußte warum, aber ihr Unterbewußtsein ließ alle Alarmglocke leuten. Ja, sie war etwas früher nach Hause gekommen,... Sie stieg langsam die Treppe hinauf, roch diesen Duft und ihr inneres sagte ihr, hier stimmt was nicht! Ihre kleine Tochter Katie 4 Jahre,hatte sie sicherheitshalber in die Küche geschickt obwohl sie nicht wußte warum, aber ihr Unterbewußtsein ließ alle Alarmglocke leuten. Ja, sie war etwas früher nach Hause gekommen, aber es war ja auch schließlich ihr zu Hause. Plötzlich wußte sie den Duft einzuordnen. Es war ein fremdes Parfum! Ihr Herzschlag beschleunigte sich als sie in Richtung Schlafzimmer ging. Doch was sie dort erblickte, veränderte schlagartig ihr Leben. Pauls nackter Hintern schaute ihr entgegen und sie blickte in die Augen einer fremden jungen Frau. Alleine und pleite auf Mallorca, denn leider war sie nie mit Paul verheiratet gewesen, liegt Clara einsam am Strand und versucht das geschehene zu verarbeiten. Doch dann lernt sie Lizzy, Tina, Britta und Kitty kennen und eine wahre Frauenfreundschaft beginnt. Als sie dann den Entschluss faßt ihren gelernten Beruf als Innenarchitektin wieder auszuüben unterstützen die 4 Mädels sie und schon bald bekommt sie den Auftrag eines russischen Milliardärs. Nun heißte es den Urlaub verlängern und Katie länger bei ihrer Mutter zu lassen. Doch sie muss schnell feststellen,nicht alles was gold ist glänzt! Wie auch in Ihren anderen Romanen geht Gaby Hauptmann hier auf das weibliche Geschlecht ein und schreibt in einem lockeren, leichten Style die Geschichte von Clara. Ja man könnte fast schon sagen das Märchen von Clara mit vielen Abenteuern und die nicht nur in Beruflicher sicht denn Mallorquiner sind auch Männer! Es ist ein Buch, dass man ohne große Anstrengung und zu jeder Gelegenheit lesen kann. Am besten natürlich als Urlaubslektüre am Strand von Mallorca. Jedoch ein Buch welches eher in Frauenhände gehört und ich denke sich dort sehr wohl fühlt. Es hat mir sehr viel Freude gemacht es zu lesen und Claras Geschichte mit zu erleben. Ich finde ein Ideales Buch nach einem langen Arbeitstag oder für eine Zeit Inder man seinen Kopf „abschalten“ möchte. Einfach nur lesen und berieseln lasse.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Angenehm überrascht
von Buchwurm aus Ober-Ramstadt am 30.05.2010

Dr. Clara Flockheimer ist 36, promovierte Innenarchitektin (gibt es das überhaupt?), hat eine 4-jährige süße Tochter und ein reiches, wohlbehütetes Leben in der Kölner Schickeria. Bis Clara eines Tages zu früh nach Hause kommt und ihren Lebensgefährten Paul mit einer anderen erwischt. Clara verlässt Paul und muss sich komplett neu... Dr. Clara Flockheimer ist 36, promovierte Innenarchitektin (gibt es das überhaupt?), hat eine 4-jährige süße Tochter und ein reiches, wohlbehütetes Leben in der Kölner Schickeria. Bis Clara eines Tages zu früh nach Hause kommt und ihren Lebensgefährten Paul mit einer anderen erwischt. Clara verlässt Paul und muss sich komplett neu orientieren. War sie doch 5 Jahre lang nur für ihr Schickimicki-Leben und ihre Tochter da und die Jobsuche gestaltet sich schwieriger als erwartet. Da kommt das Angebot ihrer Mutter gerade recht. Diese schenkt Clara eine Woche Mallorca, um mal wieder durchatmen und sich auf ihre Zukunftspläne konzentrieren zu können. Kaum auf Mallorca angekommen, lernt diese ein paar echt schräge Kölner Mädels kennen. Sie erfährt, dass Geld und Nobelstil kein Zeichen von Charakter, sondern ganz andere Dinge im Leben von Wert sind. Und ganz nebenbei erfährt sie sich auch mal wieder als begehrenswerte Frau, als sie Andres kennen lernt. Eine heiße Urlaubsaffäre beginnt und nachdem Clara auch noch eine Riesenchance geboten bekommt, auf Mallorca wieder als Innenarchitektin arbeiten zu können, beginnt sie daran zu zweifeln, ob eine Rückkehr nach Deutschland wirklich so verlockend ist... Ich muss zugeben, dieses Buch habe ich mir nur bei Tauschticket zugelegt, da ich bei Vorablesen.de den Nachfolger gewonnen habe. Gaby Hauptmann und Frauenliteratur in dieser Form sind normalerweise überhaupt nicht mein Ding. Aber meiner Rezensions"pflicht" wollte ich gerne nachkommen und dazu brauchte ich nun mal die Lektüre dieses Vorgängers. Und ich wurde angenehm überrascht. Natürlich ist die Geschichte prinzipiell vollkommen an den Haaren herbei gezogen und unrealistisch. Aber die Charaktere sind sympathisch und unterhaltsam und meiner Lust auf Urlaub kam dieses Büchlein wenigstens ein bisschen nach. Für Fans dieses Genres mit Sicherheit empfehlenswert. Es gibt schlechtere Unterhaltung. Nur die Geschichte mit dem Erpresser war dann doch zu sehr konstruiert. (Rezension vom 21.03.2010)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für den Strandurlaub
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 03.04.2010

Für mich war dieses Buch verbunden mit einer kleinen Mallorca-Reise. Zwar nur in Gedanken, aber es war lustig noch mal an einige bekannte Orte zu denken. Allerdings hat mich die Geschichte doch etwas gestört. Clara wird von ihrem Mann betrogen, verlässt ihn und macht Urlaub auf Mallorca. Soweit ist... Für mich war dieses Buch verbunden mit einer kleinen Mallorca-Reise. Zwar nur in Gedanken, aber es war lustig noch mal an einige bekannte Orte zu denken. Allerdings hat mich die Geschichte doch etwas gestört. Clara wird von ihrem Mann betrogen, verlässt ihn und macht Urlaub auf Mallorca. Soweit ist alles klar. ABER irgendwie fand ich, dass der Weg, den sie ging einfach zu leicht und zu vorhersehbar war. Viele Schritte waren mir sofort klar und Spannung, o.ä. kam leider wenig auf. Auch die Liebesszenen waren für mich etwas zu lieblos. Trotzdem ist es ein Buch, welches man (Frau) im Urlaub am Strand gut lesen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch für einen Sommer
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2009

Ich fand das Buch ganz gut. Clara ist eine Frau, die in uns allen steckt, ich meine, nur wenige Frauen würden nicht Schluss machen, wenn sie ihren Mann im Bett einer anderen Frau entdecken, die noch dazu auch noch deutlich jünger ist. Allein dadurch wird sie uns sympathisch, weil... Ich fand das Buch ganz gut. Clara ist eine Frau, die in uns allen steckt, ich meine, nur wenige Frauen würden nicht Schluss machen, wenn sie ihren Mann im Bett einer anderen Frau entdecken, die noch dazu auch noch deutlich jünger ist. Allein dadurch wird sie uns sympathisch, weil das der Albtraum jeder Frau ist. Clara flieht mit ihrer Tochter zu ihrer Mutter, die ihr eine Mallorca-Reise schenkt, damit sie auf andere Gedanken kommt. Mit dieser Reise beginnt dann die eigentliche Geschichte, die nur teilweise mein Fall ist. Für meinen Geschmack gibt es zu viele Klischees und aus dem für jede Frau nachvollziehbaren Verhalten wird schnell ein typischer Roman. Nicht nur, dass sich Clara jetzt selbst in einen jüngeren Mann verliebt (sehr gut für ihr angekratztes Ego), nein sie findet dort auch noch den perfekten Job. Der neue Freund hätte mir schon gereicht, doch der Job lässt das ganze zu sehr in die Richtung "schöner Traum, aber leider unerreichbar für jedermann" abdriften. Aus diesem viel versprechendem Anfang hätte man deutlich mehr machen können, wenn man auf das eine oder andere Klischee verzichtet und das ganze etwas realistischer gestaltet hätte. Für einen Sommer ganz nett aber nichts zum immer wieder lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auswandern nach Mallorca leichtgemacht
von stjerneskud aus Stuttgart am 12.07.2009

Clara erwischt ihren Lebensgefährten mit einer anderen Frau im Bett. Unverzüglich verlässt sie das Haus und quartiert sich mit ihrer Tochter bei ihrer Mutter ein. Clara bekommt von ihrer Mutter einen einwöchigen Urlaub auf Mallorca spendiert, damit sie auf andere Gedanken kommen kann. Zunächst behagt ihr die Gegend nicht... Clara erwischt ihren Lebensgefährten mit einer anderen Frau im Bett. Unverzüglich verlässt sie das Haus und quartiert sich mit ihrer Tochter bei ihrer Mutter ein. Clara bekommt von ihrer Mutter einen einwöchigen Urlaub auf Mallorca spendiert, damit sie auf andere Gedanken kommen kann. Zunächst behagt ihr die Gegend nicht so, in der sie sich auf Mallorca wiederfindet, aber dann lernt sie Lizzy, Tina, Britta und Kitty kennen und freundet sich mit ihnen an. Auf einem Ausflug wird sie auf ein Plakat aufmerksam und ihr kommt die Idee sich als Innenarchitektin zu bewerben. Nun hat sie wieder ein Ziel vor Augen und legt den Grundstein um auf eigenen Füßen zu stehen. Durch eine Leseprobe war ich neugierig auf den Roman geworden. Es war das erste Mal, dass ich etwas von Gaby Hauptmann gelesen habe. Als Pröbchen war es ganz nett und eignete sich gut für Zwischendurch, aber in nächster Zeit werde ich keine weiteren Romane von ihr folgen lassen. Ich bevorzuge anderes. Gut geschrieben ist die Geschichte – sie liest sich locker und leicht und es ist einfach ihr zu folgen. Ohne die Einteilung in Kapitel, konnte ich nur am Ende der Seite und an Absätzen eine Pause einlegen, aber ansonsten las ich in einem weiter fort und wollte auch gar nicht eher aufhören, bis ich das Buch zu Ende hatte. Ein wenig an den Haaren herbeigezogen fand ich diese „angehauchte“ Kriminalgeschichte für Anfänger. Es war unschwer zu übersehen, dass Alain und Chantal Dreck am Stecken haben und es war übertrieben, dass Clara auch weiterhin mit ihnen zusammenarbeiten will. Auch dieses Klischee war ein wenig nervig, dass Artisten ihre Fähigkeiten zum Stehlen nutzen. Für Mallorca-Urlauber mag es eine unterhaltsame Geschichte sein, aber allen anderen würde ich eine andere (Urlaubs-)Lektüre empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
es gibt bessere bücher
von einer Kundin/einem Kunden am 04.07.2009

"rückflug zu verschenken" kann man, muss man aber nicht lesen! tatsächlich ist es eine leichte sommerlektüre, mehr aber nun wirklich nicht! eigentlich schade, ich hatte mehr erwartet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Rückflug zu verschenken

Rückflug zu verschenken

von Gaby Hauptmann

(43)
Buch
11,00
+
=
Ticket ins Paradies

Ticket ins Paradies

von Gaby Hauptmann

(21)
Buch
8,95
+
=

für

19,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen