Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Rückkehr nach St. Elwine

(10)
Elizabeth Crane kehrt nach Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurück. Sie nimmt die Stelle der Oberärztin am St. Elwine Hospital an und widmet sich mit großem Elan ihrer Arbeit. Dank des Einflusses ihrer Freundin Rachel schließt sich Liz der örtlichen Patchworkgruppe an. Bereits nach wenigen Wochen trifft sie auf ihren alten Gegenspieler aus der Highschool - Joshua Tanner. Glaubt er, noch immer der unwiderstehliche Herzensbrecher zu sein? Elizabeth ahnt: Irgendetwas hat sich geändert. Sie kann nicht verhindern, dass ihr Leben erneut kompliziert wird und schon bald steht sie vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 512, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 10.04.2013
Sprache Deutsch
EAN 9789963724659
Verlag Bookshouse
Verkaufsrang 33.051
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Eine Liebesgeschichte, die in die Tiefe geht
von S. Degenhardt alias Smilla aus Rheinland Pfalz am 06.05.2013

Nach ihrem Medizinstudium kehrt Elizabeth Crane zurück nach St. Elwine, dem Ort ihrer Kindheit. Sie bekommt dort direkt eine Stelle als Oberärztin. Nur wenige Wochen später wird Joshua Tanner als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert. Josh – unglaublich gutaussehend, reich und beliebt – war gemeinsam mit ihr an der Highschool.... Nach ihrem Medizinstudium kehrt Elizabeth Crane zurück nach St. Elwine, dem Ort ihrer Kindheit. Sie bekommt dort direkt eine Stelle als Oberärztin. Nur wenige Wochen später wird Joshua Tanner als Notfall ins Krankenhaus eingeliefert. Josh – unglaublich gutaussehend, reich und beliebt – war gemeinsam mit ihr an der Highschool. Liz dagegen hatte in der Vergangenheit schwer zu kämpfen, woran Josh nicht ganz unschuldig war. Nun begegnen sie sich in der Notaufnahme wieder und merken, dass sich ihre Leben verändert haben. Viele Missverständnisse - sowohl aus der Vergangenheit, als auch aus der Gegenwart – müssen aus dem Weg geräumt werden. Zum Glück stehen ihnen ihre Freunde zur Seite. Ich war gerne in St. Elwine, einem kleinen, fiktiven Küsten- und Urlaubsort. Teilweise war es wie Urlaub für mich, in dieses kleine Städtchen zu flüchten. Die Stimmung wurde von der Autorin sehr gut eingefangen. Der Schreibstil von Britta Orlowski erinnerte mich stark an den von Nora Roberts, von der ich vor ein paar Jahren mehrere Bücher gelesen habe. Das Buch liest sich flüssig und entwickelt schnell einen Sog, dem man sich kaum entziehen kann. Dabei wird die Story niemals kitschig. Im Vordergrund dieses Romans steht die Liebesgeschichte zwischen Liz und Josh, die während der Highschoolzeit ihren Anfang nahm, dort allerdings unter erschwerten Bedingungen nicht zustande kam. Schuld daran waren einige Missverständnisse, Vorurteile und Liz' Stolz. Während Josh „mit dem silbernen Löffel geboren“ wurde, musste sie sich als Halbwaise und Tochter eines Alkoholikers durch's Leben schlagen, wodurch sie nach aussen hin eine harte Schale bekam. Einblicke in die Vergangenheit der beiden erhält man durch eine Vielzahl von Rückblenden, nicht nur von Liz und Josh, sondern auch von ihren Freunden. Das hat mir gut gefallen, denn dadurch bekam die Liebesgeschichte viel mehr Tiefe und als Leser verstand ich nach und nach auch das Verhalten der beiden. Auch die Freunde, z.B. Liz' beste Freundin Rachel oder Joshs bester Freund und Arbeitskollege Marc, werden ausführlich beleuchtet, so dass nach einem spannenden und rasanten Ende in mir der Wunsch aufkam, noch mehr über die eine oder andere Romanfigur zu lesen. Zum Glück soll es noch weitere Bände geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gefühlvolle Geschichte die zu Herzen geht!!! :D
von Solara300 aus Contwig am 01.12.2014

Kurzbeschreibung Nach langen Jahren der Abwesenheit zieht es Elizabeth Crane wieder zurück in ihre Heimatstadt St. Elwine. Sie ist mittlerweile eine erfolgreiche Ärztin und hat das Angebot als Oberärztin am St. Elwine Hospital zu arbeiten mit Freude angenommen. Mit großer Begeisterung widmet sie sich ihrer neuen Arbeit und durch ihre... Kurzbeschreibung Nach langen Jahren der Abwesenheit zieht es Elizabeth Crane wieder zurück in ihre Heimatstadt St. Elwine. Sie ist mittlerweile eine erfolgreiche Ärztin und hat das Angebot als Oberärztin am St. Elwine Hospital zu arbeiten mit Freude angenommen. Mit großer Begeisterung widmet sie sich ihrer neuen Arbeit und durch ihre Freundin Rachel lernt sie auch schnell neue Freundschaften. Schon nach kurzer Zeit trifft sie wieder auf Josh Tanner, ein unwiderstehlicher Mädchenschwarm und Herzensbrecher, mit dem sie seit ihrer Schulzeit im Clinch lag. Er übt immer noch eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf sie aus, doch kann sie ihm Heute vertrauen? Hat er sich wirklich geändert? Er hat ihr schon einmal das Herz gebrochen, ein zweites Mal würde sie nicht verkraften. Cover Das Cover ist einzigartig. Es zeigt die Liebe der Autorin zu ihrem Hobby, dem Quilten. Die Farben und Schrift harmonieren miteinander und das Cover passt wunderbar zu der Geschichte. Ich finde es ist eine tolle Zusammenstellung der verschiedenen Komponente, die anspricht und auffällt. Charaktere Charaktere Elizabeth Crane, von ihren Freunden kurz Lizzy genannt, habe ich sehr schnell ins Herz geschlossen. Sie ist sensibel, mitfühlend und humorvoll. Sie hat schon einiges erlebt, ihre Kindheit war nicht einfach. Doch sie ist sehr kämpferisch, sie hat nie ihren Mut verloren und hat sich durchgeboxt. Es war mitunter auch ihr Stolz der ihr immer wieder Probleme beschert hat. Joshua Tanner, mittlerweile ein erfolgreicher Architekt stammt aus einer reichen, einflussreichen Familie. Seine Herkunft und sein tolles Aussehen machten es ihm immer leicht bei den Mädchen zu landen, bis auf die eine die er wirklich wollte. Er ist ein toller Charakter, sehr sympathisch. Er hat auch schon einiges erlebt und zeigt anderen selten sein wahres Ich. Rachel ist die beste Freundin von Lizzie, schon seit der Schulzeit. Sie ist inzwischen verheiratet und hat drei Kinder. Sie blieben immer in Kontakt und sie ist auch Lizzies erste Anlaufstelle als sie zurückkommt. Marc ist Joshs bester Freund schon seit Kindertagen und mittlerweile auch Kompagnon in seiner Firma. Floriane die sich von ihrem Mann getrennt hat und mit ihrem Sohn eher zufällig, dank einer Autopanne, in St.Elwine landet. Sie versucht hier Fuß zu fassen und sich ein neues Leben auf zu bauen. Schreibstil Die Autorin Britta Orlowski hat einen lockeren, flüssigen und gefühlvollen Schreibstil. Einfach wunderbar wie sie die Geschichte von Lizzy und Josh erzählt. Ihre tollen und ausführlichen Beschreibungen ließen mich sehr schnell in die Geschichte eintauchen, das Kopfkino lief und ich war die ganze Zeit mitten drin. Die verschiedenen Erzählstränge machten Zusammenhänge klarer und verständlicher. Meinung Lizzie kehrt nach vielen Jahren wieder nach St. Elwin zurück. Direkt nach dem Abschluss der Highschool verließ sie die Stadt um ein Medizinstudium aufzunehmen. Dank Rachels Unterstützung findet Lizzie schnell Anschluss in der hiesigen Patchworkgruppe Kurz nachdem sie die Stelle als Oberärztin der Chirurgie angetreten hat landet Joshua Tanner als Notfall auf ihrem Tisch. Ausgerechnet Josh, der ihr schon in der Highschool nichts als Probleme gemacht hat und am Ende doch noch ihr Herz gebrochen hatte. Die gegenseitige Anziehungskraft ist immer noch ungebrochen, doch wie soll sie ihm je wieder vertrauen? Sie sieht in ihm nur den reichen Sonnyboy und Herzensbrecher der jeder Verantwortung aus dem Weg geht. Ihr Verhalten ihm gegenüber ist von Misstrauen und Vorurteilen geprägt und sie tut sich schwer damit hinter seine Fassade schauen, um zu sehen wer er wirklich ist. Sie tut ihm, wie schon früher in der Schule, oft unrecht und gerne hätte man sie ab und zu geschüttelt damit sie ihn so sieht wie er wirklich ist und nicht nur das was sie unbedingt sehen will. Josh ist erst einmal geschockt als sie so unerwartet an seinem Krankenbett auftaucht, denn mit ihr hat er auf keinen Fall gerechnet. Er wusste noch nicht das Lizzie wieder in St. Elwine ist und er hätte, in seinem Fall verständlich, gerne einen anderen Arzt. Doch sein Glück lässt ihn, wie so oft wenn es um Lizzie geht, wieder einmal im Stich und er muss sich in ihre, wie er befürchtet, rachsüchtigen Hände begeben. Es knistert heftig zwischen den beiden. Die gegenseitige Anziehungskraft ist immer spürbar und man fühlt und hofft mit den beiden mit, auch hätte man gerne ab und zu etwas nachgeholfen. Doch hier geht es nicht nur um die beiden, sehr gekonnt hat die Autorin Britta Orlowski mehrere Handlungsstränge miteinander verknüpft, sie lassen St. Elwine erst richtig lebendig werden. Alle Charaktere sind liebevoll und mit Tiefe gezeichnet, sie sind authentisch und haben viele Facetten. Bei den Rückblenden bekommt man die vergangenen Ereignisse abwechselnd aus Lizzies, Joshs und Marcs Sicht erzählt. So kann man sich besser ein Bild machen und ihre Reaktionen und Entscheidungen gut nachvollziehen. Fazit Eine wunderbare Liebesgeschichte die gefühlvoll und einfühlsam erzählt wird. Doch es geht nicht nur um Liebe, es geht auch um Vertrauen, um Freundschaft und gegenseitige Unterstützung. Ein absolutes Lesevergnügen das ich nur weiter empfehlen kann!! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil Pampelmusenduft der direkt folgt. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein echtes Vergnügen
von Isolde K. aus Gerbstedt am 04.02.2014

Britta Orlowskis „Rückkehr nach St. Elwine“ stand schon lange auf meiner Wunschliste. Und als mein Stapel ungelesener Bücher mal geschrumpft war, habe ich es mir auf den Tolino geladen. Eine sehr gute Entscheidung, und nicht nur wegen des unschlagbaren Preises von 99 Cent! Die Geschichte um die junge Ärztin Elizabeth... Britta Orlowskis „Rückkehr nach St. Elwine“ stand schon lange auf meiner Wunschliste. Und als mein Stapel ungelesener Bücher mal geschrumpft war, habe ich es mir auf den Tolino geladen. Eine sehr gute Entscheidung, und nicht nur wegen des unschlagbaren Preises von 99 Cent! Die Geschichte um die junge Ärztin Elizabeth oder Liz hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Liz ist ein Sympathieträger der besonderen Art. Einerseits bewundert man sie für ihre Stärke und ihren Willen, schließlich hatte sie es nicht leicht im Leben bisher. Andererseits möchte man sie ab und zu nehmen und rütteln, damit sie mal aus ihrer harten Schale heraus kommt. Im Ort ihrer Kindheit trifft sie auf ihren ehemaligen Mitschüler und Widersacher Josh. In verschiedenen Rückblenden aus den Perspektiven der beiden erfährt der Leser mehr, als die beiden zu dem Zeitpunkt jeweils wissen können. Man ist ihnen so immer einen kleinen Schritt voraus und hofft, dass nun auch passiert, was passieren muss. Das wird aber so kurzweilig und in schönen Bildern beschrieben, dass es der Spannung keinen Abbruch tut. Im Laufe der Zeit lernt der Leser der halben Ort kennen und lieben. Irgendwie kann ich mir alle Figuren so gut vorstellen, als hätte ich einen Film gesehen, Kopfkino vom Feinsten! Ganz nebenbei wird immer mal die Handarbeitstechnik des Quiltens erwähnt, so dass ich mich genötigt fühlte, mich darüber noch mehr zu informieren, was eine interessante Bereicherung für mich war. Vielleicht probiere ich es ja auch einmal. Fazit: Der Roman war zu Ende und ich hatte sofort Lust auf mehr. Was lag näher als den 2. Band zu laden. Es geht weiter mit „Pampelmusenduft“. Danke an Britta für so viel Lesespaß!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
locker leichter Roman, absolut zu empfehlen!
von Manja Teichner am 29.05.2013

Der Liebesroman „Rückkehr nach St. Elwine“ stammt aus der Feder der Autorin Britta Orlowski. Es handelt sich hierbei um das Debüt der Autorin und außerdem ist dieser Roman der Auftakt einer Reihe rund um das Örtchen St. Elwine. Die dargestellten Charaktere sind Britta Orlowski ganz großartig gelungen. Sie wirken glaubhaft... Der Liebesroman „Rückkehr nach St. Elwine“ stammt aus der Feder der Autorin Britta Orlowski. Es handelt sich hierbei um das Debüt der Autorin und außerdem ist dieser Roman der Auftakt einer Reihe rund um das Örtchen St. Elwine. Die dargestellten Charaktere sind Britta Orlowski ganz großartig gelungen. Sie wirken glaubhaft und authentisch. Elizabeth, genannt Liz bzw. Lizzy, ist eine wirklich sympathische junge Frau. Ihre Mutter ist bereits sehr früh verstorben und ihr Vater war alkoholabhängig. So hatte Liz eine nicht gerade leichte Kindheit. Sie ist sehr stolz, möchte am liebsten keinerlei Hilfe von jemand annehmen und gegenüber Joshua ist Lizzy teilweise recht abweisend und kratzbürstig. Ihre wahren Gefühle für ihn gesteht sie sich sehr lange nicht ein. Joshua Tanner ist ein echter Traummann. Er brauchte sich nie Gedanken um Geld zu machen und auch jetzt, wo er selber erwachsen ist, geht es ihm finanziell sehr gut. Er führt ein Bauunternehmen in St. Elwine. Doch Joshua hat auch schon einiges erlebt. So hat er bereits eine gescheiterte Ehe hinter sich und seine ehemals lockere ungezwungene Art hat darunter gelitten. Josh war bereits in der Highschool sehr vernarrt in Liz und daran hat sich nichts geändert. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich einfach klasse beschrieben. Man spürt regelrecht die Funken, die zwischen den beiden sprühen. Die Anziehungskraft der beiden ist wirklich enorm und für mich als Leserin war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Immer begleitet von der Frage: Kriegen sie sich nun oder kriegen sie sich nicht? Auch die anderen zahlreichen Charaktere hat Britta Orlowski super gezeichnet. Einige von ihnen, wie beispielsweise Marc, Joshuas bester Freund werden in einem der Nachfolgebände noch genauer beleuchtet. Der Schreibstil der Autorin ist ganz wunderbar flüssig und richtig schön lesbar. Ich konnte richtig schön abtauchen und habe mich sehr wohl gefühlt in St. Elwine. Geschildert wird das Geschehen aus unterschiedlichen Perspektiven. Man ist immer da wo gerade etwas passiert und verpasst so nichts. Die Handlung fand ich richtig schön, es wurde nie langweilig und obwohl es sich um einen Liebesroman handelt, so gibt es dennoch auch einen leichten Spannungslosen, der sich durch das Buch zieht. Ebenso schön fand ich dass Britta Orlowski das Quilten mit in die Handlung einbezogen hat. Am Ende wurde ich nochmal überrascht und habe das Buch (den Reader) dann wirklich mehr als zufrieden zur Seite gelegt. Fazit: „Rückkehr nach St. Elwine“ von Britta Orlowski ist ein gelungenes Erstlingswerk. Dieser locker leichte Roman mit den ganz wunderbar gezeichneten Charakteren und den tollen Schreibstil ist absolut lesens- und empfehlenswert! Ich freue mich bereits jetzt schon bald wieder nach St. Elwine zurückzukehren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannende und humorvolle Sommerlektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.05.2013

"Rückkehr nach St. Elwine" ist der Start einer wunderbaren Serie, die sich durch einen leichten, lockeren und humorvollen Schreibstil der Autorin Britta Orlowski, mal eben so ins Herz der Leser schleicht. Der Zusatz "Liebesroman" trifft es für mich nicht ganz, es ist eigentlich mehr, wesentlich mehr, denn es geht um... "Rückkehr nach St. Elwine" ist der Start einer wunderbaren Serie, die sich durch einen leichten, lockeren und humorvollen Schreibstil der Autorin Britta Orlowski, mal eben so ins Herz der Leser schleicht. Der Zusatz "Liebesroman" trifft es für mich nicht ganz, es ist eigentlich mehr, wesentlich mehr, denn es geht um menschliche Schicksale, Familien, Freundschaften und Lebensglück. Elisabeth Crane kommt als ausgebildete Chirurgin in ihre Heimatstadt zurück und nimmt eine Stelle als Ärztin an der dortigen Klinik an. Erinnerungen an eine sehr schlechte Kindheit, an ein schwieriges Erwachsenwerden und Freikämpfen von Vorurteilen Minderbemittelten werden wieder wach als sie alte Schulkameraden und Bekannte trifft. Aber sie hat auch ihre beste Freundin dort, die inzwischen glücklich verheiratet ihr Mutterglück geniesst, sie hat die neue Aufgabe in der Klinik und den Anschluss an eine Patchwork-Gruppe, die ihr das Ankommen erleichtern. Und sie muss erkennen, dass manche Menschen anders sind als sie in ihrem Tunneldenken des armen, bemitleideten Mädchens gedacht hat. Und sie muss lernen, dass auch vom Schicksal bevorzugte Kinder ihren eigenen Weg gehen müssen, der nicht nur leicht und unbeschwert ist. "Liz", wie sie von allen genannt wird, muss den nächsten Schritt als Erwachsene tun: Ihr rauhe Schale, hinter der sie ihre Unsicherheit verbergen wollte, ablegen, um manchem Glück eine Chance zu geben und um eine wirklich gute Ärztin zu werden, die nicht nur die medizinische Technik beherrscht, sondern das Vertrauen der Patienten erobert. "Rückkehr nach St. Elwine" hat einen Sog-Effekt! Einmal begonnen, legt man das Buch nur ungerne aus der Hand. Man verschwindet als Leser in dieser scheinbar heilen Welt in St. Elwine, die doch so viel Drama und Schicksalschläge einstecken musste. Ich selbst hatte nie Familie, noch Freunde und habe mich in diesem Buch uneingeschränkt Zuhause gefühlt. Dabei hat die Autorin Glück: Hätte ich die Möglichkeit, wäre ich inzwischen längst auf die Suche gegangen nach diesem St. Elwine, in dem alle Protagonisten so menschlich, reif, verständig und unkompliziert scheinen. Selbst die Bösewichte waren mir sympathisch! Dieses Buch ist Balsam für angekratzte Seelen, spannend nicht nur durch eine hintergründige Kriminalgeschichte, humorvoll durch chaotische Zugewanderte aus Rathenow bei Berlin, diese Geschichte legt sich liebevoll um die Schultern des Lesers und führt zu einer selten erreichten Tiefenentspannung. Nach Beenden und Zuklappen des Buches empfand ich einen furchtbaren Verlust, ich hatte das Gefühl, ich muss Abschied nehmen von Menschen, die mir innerhalb weniger Seiten ans Herz gewachsen waren! Da hilft nur das Hilfsangebot der Autorin, die Allerweltsmedizin des Viellesers: Kauf des zweiten Bandes, Aufklappen und Weiterlesen! Viel Vergnügen! Band 1: Rückkehr nach St. Elwine Band 2: Pampelmusenduft Band 3: Zitronentagetes an weiteren Bänden wird -gottlob- schon gearbeitet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wunderschönes Lesevergnügen... mit ganz viel Ausstrahlung
von Angelblue am 02.02.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dr. Elizabeth Crane ist eine junge, starke Frau, die schon in jungen Jahren lernen musste, für sich selber zu sorgen, denn ihre Mutter starb, als sie noch ein kleines Mädchen war. Sie jobbte frühzeitig, um auch nur annähernd Geld nach Hause zu bringen, denn ihr Vater war seit... Dr. Elizabeth Crane ist eine junge, starke Frau, die schon in jungen Jahren lernen musste, für sich selber zu sorgen, denn ihre Mutter starb, als sie noch ein kleines Mädchen war. Sie jobbte frühzeitig, um auch nur annähernd Geld nach Hause zu bringen, denn ihr Vater war seit dem Tod seiner Frau dem Alkohol verfallen. Elizabeth sieht ihre Chance, als man ihr eine Stelle als Oberärztin im Krankenhaus von St. Elwine - ihrer Heimatstadt - anbietet. Nach Jahren kehrt sie zurück und trifft auf ihre Vergangenheit - so auch auf Joshua Tanner, der ihr einst als Teenager nicht nur das Herz brach. Während eines pikanten Notfalls kommt ihr Joshua unter, den sie schon seit der Highschool-Zeit kennt und mit dem sie eine Vergangenheit teilt. Doch irgendwie scheint keiner von beiden den anderen je vergessen zu haben. Alles könnte so einfach sein, wären da nicht die unzähligen Missverständnisse und Situationen, die das Vertrauen so sehr ins Wanken gebracht haben. Hat die Liebe dennoch eine Chance? *** Als ich in diese schöne Geschichte eingetaucht bin, konnte ich förmlich den Duft des Meeres riechen und hörte, wie die Wellen an den Strand schlagen. Sogar die Sonne fühlte ich auf meiner Haut - denn genau so stelle ich mir das Leben in einem malerischen Küstenstädtchen in Amerika vor. Ich mochte diese Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite, denn die Autorin hat in meinen Augen den berühmten "Spagat" zwischen Gegenwart und Vergangenheit ganz hervorragend in Szene setzen können. Alle Darsteller, die an diesem wunderschönen Ort leben, bereichern die Lebensgeschichte von Liz und Josh und ergänzen die knisternde Lovestory. Freue mich auf weitere St. Elwine-Geschichten von der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte zum Seufzen
von einer Kundin/einem Kunden aus Bretten am 24.06.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Lizzy und Josh leider sich in der Highschool kennen und lieben. Jedoch gestehen sie sich die Liebe nicht ein, so dass keiner die Gefühle des anderen kennt Nach Jahren kehrt Lizzy in ihrer Heimat St. Elwine zurück. Sie ist nun Ärztin und trifft auf Josh, der inzwischen ein erfolgreicher... Zum Inhalt: Lizzy und Josh leider sich in der Highschool kennen und lieben. Jedoch gestehen sie sich die Liebe nicht ein, so dass keiner die Gefühle des anderen kennt Nach Jahren kehrt Lizzy in ihrer Heimat St. Elwine zurück. Sie ist nun Ärztin und trifft auf Josh, der inzwischen ein erfolgreicher Architekt ist. Ganz langsam nähern sich die beiden wieder an. Ob sie wohl nun ein Paar werden? Meine Meinung: Hach, seufz...was für ein schönes, gefühlvolles Buch. Diese Romanze zwischen den beiden Protagonisten zu erleben, an den Gedanken und Ängsten teilzuhaben, war stellenweise schon sehr ergreifend. Meines Erachtens ein sehr schöner Liebesroman, der einem das eine oder andere Seufzen abringt. Für dieses Werk vergebe ich die volle Punktzahl. Vielen Dank für die schönen Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
St. Elwine, 1. Teil
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 15.04.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Britta Orlowskis Erstlingswerk vereint ihre Liebe zum Schreiben und Quilten, welches sie gekonnt im Buch umgesetzt hat. Die zwei Hauptprotagonisten Elisabeth und Joshua kennen sich noch aus der Highschoolzeit, wo sie selbst nach einem negativen Ereignis trotz allem Freunde geworden sind. Obwohl sie sich auch schon damals zueinander hingezogen fühlten,... Britta Orlowskis Erstlingswerk vereint ihre Liebe zum Schreiben und Quilten, welches sie gekonnt im Buch umgesetzt hat. Die zwei Hauptprotagonisten Elisabeth und Joshua kennen sich noch aus der Highschoolzeit, wo sie selbst nach einem negativen Ereignis trotz allem Freunde geworden sind. Obwohl sie sich auch schon damals zueinander hingezogen fühlten, wurde nie ein Pärchen aus ihnen. Elisabeth lebte bei einem Vater, der seit dem Tod der Mutter sich dem Suff ergab. Um sich und ihn über die Runden zu bekommen, hat Elisabeth mehrere Gelegenheitsjobs angenommen. Joshua, der mit dem buchstäblichen goldenen Löffel im Mund geboren wurde, musste sich nie Gedanken um Geld machen. Elisabeth fühlte sich Josh nicht ebenbürtig und zeigte ihm das, indem sie ihn immer hochzog und verspöttelte. Nun, 10 Jahre später, treffen sie wieder aufeinander. Elisabeth ist inzwischen Ärztin geworden und Josh Architekt, der gemeinsam mit seinem besten Freund Marc ein Architektenbüro betreibt. Josh hat inzwischen eine Vergangenheit, die eine gescheiterte Ehe mit einbezog und von daher ist er auch Elisabeth gegenüber misstrauisch. Die beiden merken bald, dass sie nicht mit und nicht ohne einander sein wollen und können. Neben diesem Hauptstrang im Roman gibt es auch noch kleinere Nebenstränge. So gibt es beispielsweise auf den Baustellen, die von Marc konzipiert wurden, Sicherheitsprobleme. Wer und warum will man der Firma oder gezielt Marc schaden? Marcs Eltern sind seit Jahren geschieden, der Kontakt zu seinem Vater ist fast eingeschlafen. Als jetzt sein Vater zum zweiten Mal heiraten und eine Familie gründen will, ist das Marc alles andere als recht und er hat schwer damit zu kämpfen, so dass es auch fast zum Beziehungsaus zwischen ihm und seiner Freundin Amy kommt. Des Weiteren kommt durch eine Autopanne die alleinerziehende Floriane, Flo genannt, mit ihrem Sohn Kevin nach St. Elwine. Die gebürtige Deutsche hat gleich nach Schule einen Amerikaner geheiratet, ohne einen Berufsabschluss zu haben. Nun kann sie sich nur durch Aushilfsjobs über die Runden bringen. Sie nimmt mehrere Jobs an und findet in St. Elwine Freunde, erlernt dort in der Quiltgruppe das quilten und spürt die Hilfsbereitschaft unter den Frauen. Gekonnt verwebt die Autorin die verschiedenen Schicksale, die alle in St. Elwine aufeinandertreffen. Mittels Rückblenden erlebt der Leser die Ereignisse aus der Highschoolzeit von Elisabeth und Joshua, die zeigen, wie die beiden an dem Punkt angekommen sind, an dem sie jetzt stehen. Durch Erzählungen oder Rückblenden von Flo erhält der Leser auch kurze Einblicke und dem Leben in der damaligen DDR, die Flo erlebte. An der Stelle kamen bei mir alte Erinnerungen hoch, denn auch ich kenne noch diese Zeiten. Ein locker leichter Liebesroman, der in der fiktiven Stadt St. Elwine in den USA spielt. Mit dem Roman hält man ein Buch in den Händen, das gute Unterhaltung garantiert, wenn man nicht tiefsinnige Lektüre erwartet. Es erwarten den Leser sympathische Protagonisten, mit denen man gern befreundet sein möchte. Es ist ein Liebesroman und als solchen möchte ich ihn gern weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romantisch und gefühlsbetont!
von BUCHimPULSe aus Dortmund am 14.05.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Rückkehr nach St. Elwine" ist der Einstieg in eine Serie, die in dem fiktiven, aber dafür sehr beschaulichen Küstenstädtchen St. Elwine spielt. Die deutsche Autorin Britta Orlowski beschreibt dabei eine romantische Liebesgeschichte, die stellenweise sehr ergreifend und rührselig ist. Es gibt zudem nach und nach diverse Rückblenden in die... "Rückkehr nach St. Elwine" ist der Einstieg in eine Serie, die in dem fiktiven, aber dafür sehr beschaulichen Küstenstädtchen St. Elwine spielt. Die deutsche Autorin Britta Orlowski beschreibt dabei eine romantische Liebesgeschichte, die stellenweise sehr ergreifend und rührselig ist. Es gibt zudem nach und nach diverse Rückblenden in die Jugendzeit der einzelnen Charaktere, so dass man sich besser in diese einfühlen kann und deren Handeln versteht. Da Britta Orlowski auch ein Faible für das Nähen von Patchworkdecken hat, gibt es ein paar Szenen zum Quilten, die sich wunderbar in die Liebesgeschichte einfügen und nicht überhand nehmen. Elizabeth Cranes Mutter ist bereits früh gestorben und so wuchs sie als Halbwaise mit einem alkoholsüchtigen Vater auf, was ihr eine schwere Kindheit und Jugend bescherte. Nach dem Tod ihres Vaters verließ sie St. Elwine, um Medizin zu studieren. Nun kehrt sie nach 10 Jahren zurück und tritt eine Stelle als Ärztin im St. Elwine Hospital an. Bereits nach ein paar Tagen Dienst wird Joshua Tanner, für den sie in ihrer Jugendzeit keine Gefühle zulassen wollte und ihn aufgrund seines reichen Elternhauses immer als verzogen hielt, als Patient im Krankenhaus eingeliefert. Liz denkt zunächst, dass Josh sich nur anstellt, bis sie die Verletzung genauer untersucht. Denn Joshs Unterleib hat Bekanntschaft mit einem Baseballschläger gemacht und ihm ist die Untersuchung äußerst peinlich. Beide verfallen in ihre alten Verhaltensmuster und liefern sich kleine Wortgefechte, aber nach und nach kommen sie sich näher. Liz weiß jedoch nicht genau, was sie will, und viele Missverständnisse verhindern ein glückliches Zusammensein. Dann geschieht jedoch etwas, was sie total aus der Bahn wirft. Und Liz muss nun eine folgenschwere Entscheidung treffen. Mit den beiden Protagonisten Liz und Josh habe ich ganz schön mitgelitten. Liz ist eine sehr stolze Frau, die alles alleine schaffen und auf niemanden angewiesen sein möchte, schon gar nicht auf Josh. Ihm gegenüber verhielt sie sich ganz schön kratzbürstig und oft auch sehr abweisend, so dass ich sie am liebsten schütteln wollte. Josh dagegen ist für mich ein wahrer Traummann, der bereits als Jugendlicher in Liz vernarrt war und seine Unsicherheiten und wahren Gefühlen hinter einer undurchschaubaren Fassade versteckte. Auch er hat bereits einiges erlebt, worunter seine sonst eher lockere, unbekümmerte Art gelitten hat. Aber es gab auch noch ein paar andere liebenswerte Charaktere, bei denen ich mich freue, in den nächsten Teilen mehr über sie zu lesen, wie z.B. Joshs Freund Marc, der ebenfalls sein Päckchen zu tragen hat, und Floriane, die eine alleinerziehende Mutter ist und erst vor kurzem nach St. Elwine gekommen ist. Zudem gab es noch einen klitzekleinen Spannungsplot mit einer überraschenden Auflösung. Nun freue ich schon drauf, mit den anderen Bänden der Reihe nach St. Elwine zurückkehren zu können. Fazit: "Rückkehr nach St. Elwine" ist eine romantische und gefühlsbetonte Liebesgeschichte, deren Reiz der malerische Küstenort St. Elwine mit seinen liebenswerten, zum Teil aber auch problembeladenen Einwohnern ausmacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Kundenbewertungen