Thalia.de

Schere 9

Kriminalroman

(11)
Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor ienem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten....
Portrait
Die ausgebildete Schauspielerin Isabella Archan, geboren 1965 in Graz, arbeitete viele Jahre an Stadt- und Staatstheatern in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Seit 2002 lebt sie freiberuflich in Köln, hier begann auch ihre zweite Karriere als Autorin. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in TV- und Filmrollen zu sehen
(»Tatort«, »Lindenstraße«, »Diese Kaminskis«) und sorgt mit ihren szenischen Krimilesungen bundesweit regelmäßig für ausverkaufte Veranstaltungen. www.isabella-archan.de
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 19.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-983-5
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 203/136/22 mm
Gewicht 309
Verkaufsrang 59.402
Buch (Taschenbuch)
10,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45260317
    Fischland-Verrat
    von Corinna Kastner
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 45278173
    Hirschluder
    von Christian Oehlschläger
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 45327109
    Anton zaubert wieder
    von Isabella Archan
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    13,90
  • 45287980
    Schwarze Angst
    von Simon Bartsch
    Buch (Taschenbuch)
    11,90
  • 45243992
    Asphaltseele
    von Gregor Weber
    (3)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45303568
    Wolfsspinne
    von Horst Eckert
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 44253444
    Todesmahl
    von Jonathan Kellerman
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (63)
    Buch (Taschenbuch)
    10,90
  • 45255339
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45244407
    Under Ground
    von S. L. Grey
    (13)
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 26019381
    Die Akte Rosenherz / Kommissar Marthaler Bd.4
    von Jan Seghers
    (31)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 43131122
    Der Engelmacher von Frankfurt
    von Alexander Schaub
    (1)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    10,70
  • 42457942
    Töpfern auf Kreta
    von Manfred Rebhandl
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,90
  • 45255248
    Die Unantastbaren
    von Richard Price
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 45243773
    Wenn du noch lebst
    von Mary Higgins Clark
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 46005749
    Geschlossene Gesellschaft - Ein Kriminalroman
    von Jakob Stein
    Buch (Taschenbuch)
    14,99
  • 47661682
    AchtNacht
    von Sebastian Fitzek
    Buch (Paperback)
    12,99
  • 35147118
    Mein Auge ruht auf dir
    von Mary Higgins Clark
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Daniel Josef Holbe
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 11392251
    Tödliches Lachen / Julia Durant Bd.9
    von Andreas Franz
    (25)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Folgen der Untreue“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Mit „Schere 9“ gelingt Isabella Archan ein spannender und humorvoller Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe. Im Mittelpunkt steht Hauptkommissar Heinz Baldur und sein Team um Kommissar Thomas Habermann sowie der Praktikantin Melek Arslan. Die drei sympathischen Ermittler stehen in ihrem ersten gemeinsamen Fall vor einem Rätsel.
In Frankfurt
Mit „Schere 9“ gelingt Isabella Archan ein spannender und humorvoller Auftakt zu einer neuen Krimi-Reihe. Im Mittelpunkt steht Hauptkommissar Heinz Baldur und sein Team um Kommissar Thomas Habermann sowie der Praktikantin Melek Arslan. Die drei sympathischen Ermittler stehen in ihrem ersten gemeinsamen Fall vor einem Rätsel.
In Frankfurt wurden untreue Ehemänner vor ihrem Tod willenlos gemacht, im Anschluß qualvoll und brutal gefoltert. War es ein Racheakt? Muss Baldur, selbst ein 'Fremdgänger', um sein Leben fürchten? Die knifflige Mörderjagd wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Der Krimi hat einige Überraschungen in petto.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
0
0

Du sollst nicht ehebrechen
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 06.01.2017

Kommissar Baldur versucht nach einem traumatischen Ereignis in seiner alten Heimat Köln in Frankfurt wieder Fuß zu fassen. Seine Untreue wurde ihm dort beinahe zum Verhängnis, da seine hintergangene Lebensgefährtin versucht hatte, ihn mit Tetrodotoxin zu vergiften. In seinem neuen Fall hat er es in Frankfurt zum ersten mal... Kommissar Baldur versucht nach einem traumatischen Ereignis in seiner alten Heimat Köln in Frankfurt wieder Fuß zu fassen. Seine Untreue wurde ihm dort beinahe zum Verhängnis, da seine hintergangene Lebensgefährtin versucht hatte, ihn mit Tetrodotoxin zu vergiften. In seinem neuen Fall hat er es in Frankfurt zum ersten mal wieder mit Leichen zu tun. Mehrere Männer wurden mittlerweile tot aufgefunden. Sie scheint nichts miteinander zu verbinden, außer der Tatsache, dass sie ihre Ehefrauen hintergangen haben. Kann hier das Motiv für die Taten liegen? Wird es weitere Opfer geben? Ein spannender Wettlauf mit der Zeit beginnt... Isabella Archan hat einen sehr spannenden und mitreißenden Kriminal-roman geschrieben. Ihr mir aus dem Buch "Tote haben kein Zahnweh" bereits bekannter bildreicher und hervorragend zu lesender Schreibstil konnte mich auch an die Geschichte in "Schere 9" fesseln. Ihre beiden Hauptprotagonisten Kommissar Baldur und seine spätere Assistentin Melek Arslan werden interessant und ausführlich charakterisiert. War mir Melek von Anfang an sympathisch, so musste der Kommissar nach seinem unrühmlichen Start doch lange um Sympathiepunkte kämpfen. Die beiden entwickeln sich aber im Laufe des Buches zu einem tollen Team, dem es Spaß gemacht hat bei seinen Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Spannung wird schon direkt im Prolog aufgebaut und schnell ist das Motiv der Taten klar. Die Fragen aber, die bis zum Ende ungeklärt bleiben, sind, wer hinter den Morden steckt und wie die Bluttaten gestoppt werden können. Die Ermittlungsarbeiten werden spannend und authentisch wiedergegeben. Bei Schere9 handelt es sich aus meiner Sicht um einen besonderen Krimi, der auch noch in seiner Intensität nachgewirkt hat und mich mit seiner Erzählweise voll überzeugt hat. Von mir erhält das Buch daher verdiente fünf von fünf Sternen und ich empfehle es gerne weiter an Personen, die Spannungsliteratur bevorzugen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beklemmend, aber spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Goch am 28.12.2016

Hauptkommissar Heinz Baldur und sein neues Team, zu dem auch die Praktikantin Melek Arslan gehört, haben es mit brisanten Serienmorden zu tun. Innerhalb weniger Tage werden fünf Männer gefoltert und bestialisch ermordet. Die Opfer sich immer untreue Ehemänner. Ist jemand auf einem Rachefeldzug? Baldur, selbst untreu, hat sich nach einem... Hauptkommissar Heinz Baldur und sein neues Team, zu dem auch die Praktikantin Melek Arslan gehört, haben es mit brisanten Serienmorden zu tun. Innerhalb weniger Tage werden fünf Männer gefoltert und bestialisch ermordet. Die Opfer sich immer untreue Ehemänner. Ist jemand auf einem Rachefeldzug? Baldur, selbst untreu, hat sich nach einem Giftanschlag seiner Verlobten auf sein Leben, von Köln nach Frankfurt versetzen lassen. Jetzt in Frankfurt leidet Baldur noch immer unter den Folgen des Giftanschlags, insbesondere in Hinblick auf die Opfer dieser Mordserie. Er und sein Team finden keine andere Gemeinsamkeit unter den Opfern außer deren Untreue. „Ein beklemmender Blick in die Abgründe der menschlichen Seele – ein Krimi, der nachwirkt.“ Genauso habe auch ich diesen Thriller empfunden. Der Leser erhält Einblick in die schon in der Kindheit verletzte Seele des Ermittlers Hauptkommissar Heinz Baldur. Nach dem Giftanschlag platzen die bereits vernarbten Verletzungen wieder auf und diese Mordserie gibt ihm fast den Rest. Auch bei einer der Täterinnen erfahren wir von ihren Verletzungen in der Jugend und den daraus resultierenden Folgen. Es tuen sich Abgründe auf, die man manchmal nicht lesen will und doch gehört alles zusammen. Isabella Archan hat daraus einen wirklich beklemmenden Triller gemacht, der noch lange nachwirkt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schere 9 und die tödlichen Seitensprünge
von claudi-1963 aus Schwaben am 14.12.2016

Ein beklemmender Blick in die Abgründe der menschlichen Seele - ein Krimi der lange nachwirkt. Kommissar Heinz Baldur der nur knapp einem Giftanschlag seiner Verlobten überlebt hat, lässt sich von Köln nach Frankfurt versetzen. Dort bekommt es sein Team mit sehr brutalen Morden zu tun. Alle Tote sind Männer, die... Ein beklemmender Blick in die Abgründe der menschlichen Seele - ein Krimi der lange nachwirkt. Kommissar Heinz Baldur der nur knapp einem Giftanschlag seiner Verlobten überlebt hat, lässt sich von Köln nach Frankfurt versetzen. Dort bekommt es sein Team mit sehr brutalen Morden zu tun. Alle Tote sind Männer, die brutal gefoltert wurden, nach dem man sie mit K.O. Tropfen willenlos gemacht hat. Und nach weiteren Recherchen finden die Ermittler noch eine Gemeinsamkeit, alle waren verheiratet und sind ihren Frauen untreu gewesen. Baldurs Magen schmerzt bei dieser Feststellung, war er doch noch vor kurzem in ähnlicher Lage. Aber die neuen Morde geben immer mehr Rätsel auf, den der oder die Täter morden immer schneller und inzwischen auch nicht mehr nach ihrem vorgegebenen Muster. Und für Baldur selbst soll dieser Fall noch brandgefährlich werden, den er ist das nächste Opfer. Meine Meinung: Isabella Archan ist hier ein fesselnder, spannender und gleichzeitig auch emotionaler Krimi gelungen, der nur für abgehärtete Leser ist. Die Spannung in diesem Buch wird von Anfang bis Ende recht hoch gehalten. Es geht um ein Thema, das aktueller nicht sein könnte, fremdgehende Männer, nur das diese danach ihrer Sünde erliegen. Das Ermittlerteam hat mich total begeistert, auch wenn Hauptkommissar am Anfang eher unsympathisch dargestellt wurde, wendete er sich danach ins Gegenteil. Das Buch ist mit zwei Handlungssträngen aufgebaut, im einen kann man die Täter bzw. auch die Opfer erleben und beim anderen die Arbeit der Ermittler. Ich bemängle lediglich die etwas langen Kapitel des Buchs, die es mir schwer machten, zu unterbrechen. Aber durch die grandios beschriebenen Vorgänge wollte man das Buch sowieso nicht weglegen. Ansonsten war der Krimi für mich ein einzigartiges Erlebnis, das ich gerne wieder erleben würde, von daher hoffe ich auf eine Fortsetzung des Teams. Das Cover macht neugierig, wirkt sehr geheimnisvoll und sowohl Titel als auch das Bild haben beides mit dem Inhalt des Buchs zu tun. Diese Autorin verspricht Spannung, Action, Nervenkitzel und Gänsehaut pur, die besten Voraussetzungen für einen empfehlenswerten Krimi, deshalb von mir 5 von 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schere 9
von nellsche am 13.12.2016

Kommissar Heinz Baldur und seine Kollegen müssen sich um die Aufklärung von mehreren Morden kümmern. Die Opfer sind ausschließlich Männer, die brutal gefoltert wurden. Und sie alle waren verheiratet und haben ihre Ehefrauen betrogen. Liegt darin der Grund, dass sie ermordet wurden? Baldur steht vor einem düsteren Rätsel. Und... Kommissar Heinz Baldur und seine Kollegen müssen sich um die Aufklärung von mehreren Morden kümmern. Die Opfer sind ausschließlich Männer, die brutal gefoltert wurden. Und sie alle waren verheiratet und haben ihre Ehefrauen betrogen. Liegt darin der Grund, dass sie ermordet wurden? Baldur steht vor einem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten. Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen und ansziehend, es verspricht einen spannenden Krimi. Und genau das wurde auch erfüllt. Der Schreibstil ist flüssig und ich konnte direkt ins Geschehen eintauchen. Und es ging auch direkt spannend los und ich war sofort mittendrin. Das gefiel mir sehr gut. Die Idee, dass untreue Ehemänner die Opfer sind, fand ich interessant, da es ja scheinbar keine Unschuldigen trifft. Doch wie wurde der Täter auf diese Männer aufmerksam? Ist der Täter männlich oder weiblich? Was ist das Motiv für diese Taten? Ich hatte viele Fragen, die mir im Kopf herumschwirrten. Es gab immer wieder Abschnitte, die aus Sicht des Täters erzählt wurden. Genaues über ihn erfährt man dabei aber nicht, außer dass er ziemlich wahnhaft und verrückt ist. Das ist gut beschrieben. Es gibt auch Rückblicke in die Vergangenheit, bei denen man allerdings lange nicht genau weiß, wie diese in Verbindung mit den heutigen Taten stehen. Insgesamt hat mir der Plot sehr gut gefallen. Die Ermittler Heinz Baldur und seine Kollegen Thomas und Melek sind prima gezeichnet und gefielen mir. Baldur war mir anfangs eher unsympathisch, weil auch er zu den untreuen Männern gehörte, doch das hat sich ganz schnell ins Positive gewendet. Von diesem Ermittlerteam würde ich sehr gerne noch mehr lesen. Insgesamt ein spannender Krimi mit einem dichten und undurchsichtigen Plot. Ich vergebe fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Untreue Ehemänner leben gefährlich
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 12.12.2016

Isabella Archan überrascht mich mit jedem Buch auf’s Neue. Mit Heinz Baldur hat sie einen Kommissar auf den Weg gebracht, der in seinen Ermittlungen mehr involviert ist, als ihm lieb sein kann. Obwohl er seine Verlobte Rita liebt, kann er keiner Versuchung widerstehen und sein letzter Seitensprung mit der besten... Isabella Archan überrascht mich mit jedem Buch auf’s Neue. Mit Heinz Baldur hat sie einen Kommissar auf den Weg gebracht, der in seinen Ermittlungen mehr involviert ist, als ihm lieb sein kann. Obwohl er seine Verlobte Rita liebt, kann er keiner Versuchung widerstehen und sein letzter Seitensprung mit der besten Freundin Ritas, lässt sie ausrasten. Sie versucht Baldur zu vergiften. Nach seiner Genesung lässt er sich nach Frankfurt versetzen um einen privaten und beruflichen Neuanfang zu machen. Gleich sein erster Fall führt in an seine Grenzen. In einem Hotel wird die Leiche eines Mannes gefunden, der offensichtlich ein tödliches Sexabenteuer hatte, die Mordwaffe: eine Schere! Es bleibt nicht bei diesem Toten und allen ist gemeinsam, dass sie hemmungslos jede Möglichkeit zu außerehelichem Sex nutzten. Die Rache einer betrogenen Frau? Verstörend ist der zweite Handlungsstrang: ein Chat zwischen zwei Personen, die sich an diesen Morden ergötzen. Heinz Baldur kommt an seine Grenzen, zu nah kommt ihm dieser Fall. Aber seine Mitarbeiter Melek Arslan und Thomas Habermann können ihn immer wieder erden. Die Entwicklung des Teams und die Zusammenarbeit untereinander haben mir gut gefallen. Der Krimi hat viele Elemente, die ihn schon fast zum Psychothriller machen. Ich konnte mich dem Sog der Handlung nicht entziehen, auch wenn die Mordschilderungen mir schon an die Nieren gingen. Isabella Archan schaut schon genau hin und die Opfer sind in ihrer realistischen Charakterisierung so erschreckend banal. Die Story wird temporeich vorangetrieben und die zweite Erzählebene, aus der Sicht des Täters geschrieben, ist schonungslos, rasant und eiskalt und hat die Spannung noch einmal erhöht. Das liegt sicher auch an der Sprache der Autorin, die in diesem Buch ungewohnt hart ist. Ein toller Krimi, eher schon ein Thriller, der mich von der ersten Seite an gepackt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nervenkitzel, Spannung und Gänsehaut!
von Mordsbuch am 12.12.2016

Buchinfo Schere 9 - Isabella Archan Taschenbuch - 256 Seiten - ISBN-13: 978-3954519835 Verlag: Emons Verlag - Veröffentlichung: 19. Oktober 2016 Kurzbeschreibung Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte... Buchinfo Schere 9 - Isabella Archan Taschenbuch - 256 Seiten - ISBN-13: 978-3954519835 Verlag: Emons Verlag - Veröffentlichung: 19. Oktober 2016 Kurzbeschreibung Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor einem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten.... Bewertung Nach "Tote haben kein Zahnweh? folgt jetzt ?Schere 9? von Autorin Isabella Archan . Wie man in meiner Rezension zu "Tote haben kein Zahnweh? lesen kann war ich von diesem Buch schon begeistert von der Geschichte und von dem Schreibstil der Autorin. Und die Begeisterung hält an. Auch wenn ich finde das man die beiden Bücher nicht miteinander vergleichen kann. ?Tote haben kein Zahnweh? ist ein perfekter Krimi. ?Schere 9? hingegen ist schon etwas heftiger, also mehr Thriller als Krimi. Isabella Archan konnte mich mit ihrer Art zu schreiben regelrecht an das Buch fesseln. Gekonnt baut sie Spannung auf und sorgt für reichlich Gänsehaut. Durch die unterschiedlichen Perspektiven gestaltet sie das ganze abwechslungsreich und lässt so zur keinen Zeit Langeweile aufkommen. Mit den Protagonisten ist der Autorin ein tolles Ermittlerteam gelungen, die alle sehr authentisch rüber kommen. Ein klasse Buch das mit überraschenden Wendungen für Abwechslung sorgt und mit einem grandiosen Ende das ganze perfekt macht. Fazit: Nervenkitzel, Spannung und Gänsehaut! Volle Punktzahl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Im Sog der Todesboten
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 10.12.2016

Isabella Archan hat mich mit ihrem skurrilen und humorvollen Krimi „Tote haben kein Zahnweh“ bereits sehr gut unterhalten und ich war daher richtig gespannt auf ihren neuen Krimi. „Schere 9“ ist für mich nicht mit dem Vorgänger zu vergleichen, handelt es sich hier ja eher um einen Psychothriller als... Isabella Archan hat mich mit ihrem skurrilen und humorvollen Krimi „Tote haben kein Zahnweh“ bereits sehr gut unterhalten und ich war daher richtig gespannt auf ihren neuen Krimi. „Schere 9“ ist für mich nicht mit dem Vorgänger zu vergleichen, handelt es sich hier ja eher um einen Psychothriller als um einen Krimi. Aber die Autorin bietet nicht minder gelungene Unterhaltung, im Gegenteil, sie hat mich richtiggehend in die Story gezogen. Volker betrügt seine Ehefrau Anna bei einer heißen Affäre und ein Brieföffner rammt sich ihm in den unteren Rücken, Szenenwechsel, Kurt, der seine Verlobte Rita betrogen hat, erstickt fast, Szenewechsel, Luis wacht in einem fremden Waschkeller auf. Kommissar Baldur will in Frankfurt einen Neuanfang starten, ausgerechnet sein erster Fall sorgt schon dafür, dass ihn seine Vergangenheit einholt. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere tote Männer aufgefunden, die brutal gefoltert wurden. Ganz klar, dass es sich hier um eine Serie handelt. Will hier jemand untreue Ehemänner bestrafen, denn mit Treue haben es alle Opfer nicht so genau genommen? Schon im Prolog wusste ich, dass es sich bei „Schere 9“ um einen ungewöhnlichen Krimi handelt, der sich deutlich vom Einheitsbrei unterscheidet. Der Schreibstil liest sich locker, leicht und man fliegt fast durch die Seiten. Es gibt keine überflüssigen Schnörksel, aber die Autorin ist Meisterin darin Atmosphäre zu schaffen. Die Begierde von Männern, die Faszination an Folter und Töten, Selbstzweifel von Baldur oder selbst die Eindrücke einer Katze, die sich über einen Tatort neuen Tatort schleicht, gehen regelrecht unter die Haut. Isabella Archan hat mich schon auf der ersten Seite regelrecht ins Buch gezogen und ich konnte es wirklich nicht mehr aus der Hand legen, bis nach einem temporeichen Ende, bei dem nochmals eine gehörige Portion Spannung obendrauf gepackt wurde, auch meine letzte Frage zum Wer und Warum beantwortet war. Die Autorin spielt mit mehreren Perspektiven. Man wird Zeuge von Folter und Mord, man erfährt von einer Jolly, bekommt Einblicke in ihren Chatverlauf mit Schere 9, jemand hat scheinbar Lust am Töten gefunden und man begleitet Kommissar Baldur und sein Team bei den Ermittlungen. Man bekommt kleine Einblicke in sein Privatleben und dann gibt es noch die brutalen Erinnerungen einer unbekannten Sie. Diese Mischung hat mich gleichzeitig fasziniert, stellenweise auch abgestoßen, Abscheu und Mitleid hervorgerufen und ging mir richtig unter die Haut. Es geht an manchen Stellen durchaus brutal zu, ganz zart besaitet darf man wohl nicht sein, aber ich bin wirklich begeistert. Richtig grandios gezeichnet ist Kommissar Kurt Baldur. War er doch bis zum Mordanschlag seiner Verlobten Rita auf ihn auch ein Mann, der keine Gelegenheit für eine schnelle Nummer ausgelassen hat, ist deutlich zu spüren, wie ein Umdenken einsetzt. Dass es bei diesem Fall um untreue Ehemänner geht, die leiden sollen, schlägt ihm bitter auf den Magen. Wie soll es mit Rita und ihm und mit den Frauen im Allgemeinen weitergehen? Auch ob er seinen Job wie bisher einfach weiter machen kann, sind Fragen, die ihn schwer beschäftigen. Trotz allem ist er ein starker Chef, der auch das richtige Gespür für seine Truppe hat. Eine richtig tolle Rolle hat die türkische Praktikantin Melek gespielt. Die engagierte Junge Kommissarsanwärterin war mir von Anfang an sofort sympathisch. Sie hat ein helles Köpfchen und wird bestimmt bald schon eine Topermittlerin. Sehr amüsiert habe ich mich über Baldurs Mutter Edith, die über Telefongespräche immer wieder für Erheiterung sorgt. Für große Verwirrung und Skepsis hat Luis, ein Bekannter aus Jugendtagen, bei mir gesorgt. Alles in allem löst „Schere 9“ mit einem außergewöhnlichen Schreibstil Sogwirkung aus und ich würde mich sehr freuen, wenn es schon bald einen neuen Fall für Baldur und Melek geben würde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Untreue Ehemänner
von Claudia Schütz am 29.10.2016

Nach dem Prolog wurde mir sofort klar, das ich das Buch nicht würde lange aus der Hand legen können und so kam es, das ich es an einem Abend regelrecht verschlungen habe. Isabella Archan ist es mit der ungewöhnlichen Story, dem neuen Ermittlerteam um Hauptkommissar Heinz Baldur und ihrem... Nach dem Prolog wurde mir sofort klar, das ich das Buch nicht würde lange aus der Hand legen können und so kam es, das ich es an einem Abend regelrecht verschlungen habe. Isabella Archan ist es mit der ungewöhnlichen Story, dem neuen Ermittlerteam um Hauptkommissar Heinz Baldur und ihrem unvergleichlichen Schreibstil gelungen mich in einen regelrechten Lese-Sog zu ziehen. Der Prolog alleine ist schon ein "heißer" und dramatischer Start in eine Story um untreue Ehemänner, die willenlos gemacht und dann qualvoll gefoltert werden, bis zum erlösenden Tod. Auf dem Cover ist das Buch als Kriminalroman beschrieben worden, ich würde es aber eher in die Kategorie Thriller einordnen, denn dafür ist es schon ziemlich hart und brutal an einigen Stellen. Gut gelungen ist das schnelle Zusammenfinden des neuen Teams geworden, welches mit seinen Ermittlungen den Großteil des Buches einnimmt, aber auch kleine Einblicke in das wenige Privatleben bietet. Plausibel und gut erklärt ist auch die Lösung des Falles, der zum Ende nochmal eine nicht zu ahnende Wendung nimmt und die Spannung nochmals in die Höhe treibt. Besonders haben mich wieder die einzelnen Abschnitte fasziniert, bei denen man lesen konnte wie der/die Täter agieren, ohne das bis auf den letzten Seiten jemals ein Name in Bezug darauf genannt wurde. Im Verlauf der Story werden zwar immer wieder Personen und Hinweise genannt, die man zwar schon kennt, aber noch nicht so richtig einzuordnen wusste in den Fall, aber so nach und nach setzt sich alles zu einem Ganzen zusammen und man kommt der Lösung aber trotzdem noch nicht so richtig nah, so das man denkt, ach ja, der/die könnte/n das gewesen sein. Isabella Archan's Schreibstil ist wie immer klar, kurz und knackig, keine großen Umschreibungen, sie kommt direkt auf den Punkt und so schleicht sich auch keine Stelle ein, die ich als langatmig oder langweilig empfunden habe. Ich könnte mir vorstellen, das es mit Hauptkommissar Heinz Baldur, Kommissar Thomas Habermann und der Praktikantin Melek Arslan noch weitere Fälle geben könnte, ich wäre auf alle Fälle lesetechnisch wieder mit dabei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fremdgänger aufgepasst – Kurzweiliger Kriminalroman mit Tempo
von Nisnis aus Dortmund am 05.12.2016

Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall: Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu – wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor einem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn... Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall: Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu – wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor einem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten. (Emons Verlag) Die Autorin: Isabella Archan wurde 1965 in Graz geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten Theaterengagements in Österreich, der Schweiz und in Deutschland. Seit 2002 lebt sie in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreiben ist Isabella Archan immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen, unter anderem im Kölner »Tatort«, in der »Lindenstraße« und in »Diese Kaminskis«, und mit ihrem eigenen Programm zu ihren Krimis auf der Bühne. (Quelle: Emons Verlag) Reflektionen: Mit Kommissar Heinz Baldur ist Isabella Archan eine Figur gelungen, die den Leser an die Seiten presst. Er ermittelt nicht nur, sondern gerät selbst in Lebensgefahr, als ihn seine Verlobte Rita für sein notorisches Fremdgehen bestrafen und vergiften will. Versetzt nach Frankfurt hat er gleich einen Mord aufzuklären. Das männliche Opfer wurde in einem Hotel mit einer Schere getötet. Es erfolgen weitere bestialische Morde und das sympathische Ermittlerteam muss von einem Serientäter ausgehen, der verheiratete, fremdgehende Männer brutal foltert und tötet. Letztendlich fällt auch Baldur ins Visier des Täters und ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Isabella Archans Schreibstil ist fluffig leicht, wie gewohnt. Eine klare Sprache und ein sehr direkter Ausdruck, der sich nicht verstecken muss, schenkt dem Leser einen schnellen Einstig in die spannende Geschichte, die mit fein gezeichneten Figuren angereichert ein hohes Lesetempo vorgibt. Hier erkennt man deutlich die literarische Weiterentwicklung der Autorin, die scheinbar mühelos die rasante Story vorantreibt und die sich bei ihren Figuren nicht dem Klischee hingibt, persönlich am Boden zerstörte Ermittler zu präsentieren. Interessant gelungen ist Isabella Archan die Bildung des neuen Ermittlerteams. Langsam aber stetig entwickelt es sich zwischen Baldur, Kommissar Thomas Habermann und der Praktikantin Arslan. Zwischendurch gibt es spritzig privates von den Figuren zu lesen, doch es überlagert niemals diesen Kriminalroman der einiges an Thriller Elementen zu bieten hat. Psychologisch und taktisch wertvoll sind Kapitel die aus Sicht des Täters erzählen. Dadurch wird das Vorankommen in der Geschichte noch um ein Mehr beschleunigt und die Spannungskurve nach oben geschraubt. Geschickte Wendungen und am Ende gut aufgelöste Verstrickungen haben einen äußerst kurzweiligen Kriminalroman geschaffen, der mit viel Spannung ein angenehmes Lesevergnügen beschert. Dennoch, irgendetwas hat mir gefehlt, um mich so richtig mit Haut und Haaren zu packen. Fazit und Bewertung: Schere 9 ist ein kurzweiliger Kriminalroman mit angenehm hohem Tempo. Spannend bis zur letzten Seite empfehle ich ihn sehr gern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Krimi mit Thrillercharakter...beklemmend!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2017

(Inhalt übernommen) Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor ienem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer,... (Inhalt übernommen) Kommissar Baldur ermittelt in einem verstörenden Fall. Innerhalb kürzester Zeit werden mehrere Männer tot aufgefunden, nachdem sie brutal gefoltert wurden. Alle Opfer waren ihren Frauen untreu - wie Kommissar Baldur selbst. Möchte hier jemand Rache nehmen? Baldur steht vor ienem düsteren Rätsel. Und es fällt ihm immer schwerer, Wahn und Wirklichkeit auseinanderzuhalten.... Zur Autorin: Isabella Archan wurde 1965 in Graz (A) geboren. Nach Abitur und Schauspieldiplom folgten viele Jahre Theaterengagements an Stadt- und Staatstheatern in Österreich, der Schweiz und Deutschland. Seit 2002 lebt sie als Freiberuflerin in Köln, wo sie eine zweite Karriere als Autorin begann. Neben dem Schreibenist sie immer wieder in Rollen in TV und Film zu sehen. Ihre eigenen Krimiabende erfreuen sich grosser Beliebtheit. Im Emons-Verlag erschien ihr Kriminalroman "Tote haben kein Zahnweh". Schreibstil/Fazit: DANKE für meinen emons-Thriller im etwas anderen Gewand mit einem wunderbarzutreffendpassenden Cover inkl. Prolog sowie einer Danksagung - ein regelrechter Eyecatcher! Dies war mein Erstlingswerk von Dir und keinesfalls das Letzte, da sei sicher. Ich freute mich über meine Teilnahme an dieser unterhaltsamen aber auch sogleich fesselnden Leserunde - leider konnte ich das spannende Buch mit 255 Seiten in einer gut lesbaren Schrift aufgrund privater Umstände nur in kleinen Etappen lesen, daher verzögerte sich meine Teilnahme, mea culpa. Ich bin einfach fasziniert von diesem grossartigen Schreibtalent - wie detailliert, wie einfühlsam aber auch wie realitischreal & schockierendbrutal hier das aktuelle Thema Fremdgehen von Männern im mitteren Alter, die Familie haben und in Führungspositionen agieren, in diesem Meisterwerk vereint wird - was für seelische Abgründe tun sich hier auf...unfassbar - dazu private gar menschliche Züge im bunten Ermittlerteam, Chapeau für diesen Lesegenuss. Bleibe baff ob dieser kreativen Feder, die zwischendurch auch mit gewissem Ösicharme herüberkommt :) Die teilweise knappen Kapitel hielten mich für viele spannende Stunden gefangen - ich fühlte mich regelrecht verbannt in meinem Sessel...Achtung: Sogwirkungsgefahr :) Ab sofort habe ich Dich "unter weiterer Beobachtung"!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Schere 9

Schere 9

von Isabella Archan

(11)
Buch (Taschenbuch)
10,90
+
=
Norderney-Rache

Norderney-Rache

von Manfred Reuter

(1)
Buch (Taschenbuch)
10,90
+
=

für

21,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen